Profil für rainer_erhard > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von rainer_erhard
Top-Rezensenten Rang: 4.197.640
Hilfreiche Bewertungen: 24

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
"rainer_erhard"

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Die Pyramide, 1 Audio-CD
Die Pyramide, 1 Audio-CD
von Henning Mankell
  Audio CD

11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen gutes Mittelmaß, 9. Dezember 2003
Rezension bezieht sich auf: Die Pyramide, 1 Audio-CD (Audio CD)
Dieses Werk von Henning Mankell spielt wie fast immer in Ystad und greift die Rolle von Kommissar Wallander auf. Chronologisch ist dieses Werk eher vor den anderen Fällen des Kommissar anzusiedeln. Angesichts der Länge von nur einer CD ist es ein gelungenes Hörspiel, das auch vollständig wirkt. Allerdings zählt es nicht zu den besten Mankells. Inhaltlich behandelt das Werk die Thematik des Drogen-Schmuggel kombiniert mit ein paar Morden.


Die Schuld. Gekürzte Hörfassung
Die Schuld. Gekürzte Hörfassung

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen spannende Thematik, problematische Umsetzung, 19. November 2003
Rezension bezieht sich auf: Die Schuld. Gekürzte Hörfassung (Audio CD)
Der Grisham Thriller "die Schuld" befasst sich mit der Thematik der großen Schadensprozessanwälte. Clay Carter ein junger Rechtsanwalt aus Washington, D.C hätte das Potential für einen prestigträchtigen Posten in einer Anwaltskanzlei, dennoch plagt er sich als Pflichtverteidiger für Gewaltverbrecher in seiner Stadt herum. Doch als Clay sich routinemäßig mit dem Umfeld eines Angeklagten befasst, stolpert er über eine Verschwörung, die seine schlimmsten Befürchtungen weit übertrifft. Aus dem Mordfall wird ein Schadensprozess gegen ein Pharmaunternehmen, das Clay entweder zum reichen Mann machen könnte oder ihn zerstören könnte. Die Versuchung ist groß....
Grundsätzlich ist die Thematik äußerst interessant und der Leser/Hörer wird auch auf eine spannende Art und Weise an die Machenschaften der Schadensprozessanwälte herangeführt. Der Autor hält auch dieses Spannungslevel ohne jedoch irgendwann einen Höhepunkt zu erreichen. Teilweise sind äußerst unwichtige Handlungen viel zu detailliert beschrieben, an anderen Stellen hätte man sich genauere Ausführungen erwartet. Insbesondere gegen Ende hin. Irgendwie kommt mir vor als hätte sich der Autor bis knapp vor Ende hin mit dem Werk sehr bemüht, aber dann nach einem schnellen Abschluss gesucht, was ihm wahrlich missglückt ist. Der Leser wird gegen Ende nur mehr mit kurz beschriebenen Entwicklungen abgespeist, ohne hier jedoch präziser auszuführen. Eigentlich hätte ich mir gerade hier detaillierter Ausführungen erwartet, denn so wird die überraschende Wende (der bisher erfolgreiche Anwalt wird selbst Ziel einer Sammelklage) zu einer bloßen Aufzählung von Entwicklungen.
Da ich anfangs gedacht habe, dass es vielleicht ein Fehler in der Umsetzung als Hörbuch ist, habe ich auch das Buch gelesen. Der Eindruck bleibt aber auch hier erhalten, dass die Geschichte auf einem hohen Spannungslevel gehalten wird, aber den Leser mit unzähligen Fragen entlassen wird.
Hätte der Autor die ungefähr letzten 100 Seiten ausgebaut und die Wende im Leben des jungen Schadensprozessanwaltes spektakulärer gestaltet, wäre das Buch sicherlich meinerseits besser bewertet worden. Aber so wie es hier gestaltet wurde, ist es gegen Ende hin eine bloße Erzählung von Ereignissen, die den Leser nicht gänzlich über einige Entwicklungen aufklärt.


Body Language
Body Language
Wird angeboten von Giant Entertainment
Preis: EUR 4,75

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen gewöhnungsbedürftiges Meisterwerk, 16. November 2003
Rezension bezieht sich auf: Body Language (Audio CD)
Das neue Album "Body Language" wird von der ersten Single eröffnet. Mit "Slow" wird im wahrsten Sinne des Wortes langsam durchgestartet. Der Song kommt zwar tatsächlich recht langsam, aber dennoch ungemein gewaltig. Der Bass gepaart mit den Electro-Beats dieser Street-Funk-Nummer wurde von Kylie gemeinsam mit der italienisch-isländischen Popsängerin Emiliana Torrini und dem englischen DJ und Electro-Funk-Produzenten Dan Carey entwickelt. Das Video zu diesem Song ist durchaus auch sehenswert. Vorraussichtliche kann man diesem Song die kommerzielle Wucht der phänomenalen Vorgänger „Spinning Around" und „Can't Get You Out Of My Head" attestieren. Auch wenn dieses Album recht langsam beginnt, so deckt es weit mehr als nur dies ab. Dieses trendsetzende Meisterwerk moderner Popmusik umfaßt jedoch neben "Slow" weitere hitverdächtige Tracks, wie
beispielsweise "Red Blooded Woman". Der neue, anfangs gewöhnungsbedürftige Stil der kleinen Australierin, ist keine leicht-verdauliche Popmusik. Vielmehr sind Titel wie "Slow", "Chocolat" und "Red Blooded Woman" mit ihren R'n'B Gehalt für entspannte Stunden. Mit "Promises" und "I feel for You" und deren urbanen Stil haben durchaus auch meinen Geschmack getroffen. Alles in Allem ein durchaus gelungenes Werk, wenn auch nicht ihr Bestes. Nach einer gewissen Eingewöhnungsphase, will man das Album nicht mehr eintauschen.


Come Away With Me
Come Away With Me
Preis: EUR 12,51

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ausgezeichnetes Erstlingswerk, 13. November 2003
Rezension bezieht sich auf: Come Away With Me (Audio CD)
Dieses stimmlich hervorragende Werk der 8fach Grammy-Gewinnerin hat durchaus den Platz in meinem CD-Regal verdient. Es handelt sich bei diesem Vocal-Jazz Album (ob es wirklich Jazz ist, sei dahingestellt) zwar nicht um eines der besten am Markt, es ist aber ein durchaus gelungenes Erstlingswerk. Für ein Debütalbum ist es ausgezeichnet, aber angesichts der traumhaften, samtigen Stimme glaube ich, daß noch viel möglich wäre. Einer Jennifer Warnes, Silje Nergaard oder Sophie Zelmani kann jedoch meiner Meinung nach nicht das Wasser reichen.


Sing and Dance
Sing and Dance
Preis: EUR 7,99

9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen akustischer Orgasmus, 12. November 2003
Rezension bezieht sich auf: Sing and Dance (Audio CD)
Diese CD hat mich wie selten eine andere CD berührt. Einmal angehört, will man die CD gar nicht mehr aus dem CD-Spieler nehmen. Sehr selten bekommt man eine so warm klingende Aufnahme zu hören, die nicht nur einmal Ursache für Gänsehaut ist. Die optimale Balance zwischen Stimme und Instrumentierung sucht seinesgleichen. Persönlich hat mir das düstere Duett mit Freddie Wadling ("Once") am besten gefallen - sofern man angesichts der traumhaften Lieder überhaupt Präferenzen setzen kann. Etwas vergleichbares wird man lange suchen.


Seite: 1