Profil für serious_sound_addict > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von serious_sound_...
Top-Rezensenten Rang: 3.302.172
Hilfreiche Bewertungen: 21

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
serious_sound_addict "nothing but sound" (BaWü)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Yellow Fever!
Yellow Fever!
Preis: EUR 10,12

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen eine Scheibe die wirklich Spass macht!, 24. Februar 2008
Rezension bezieht sich auf: Yellow Fever! (Audio CD)
Dieses Album macht wirklich Spass & gute Laune. Wer auf intelligent und dennoch nicht übertrieben verkopfte anspruchsvolle mitunter elektronische Musik steht, die obendrein noch wirklich "das Gewisse Etwas" hat der sollte sich Senor Coconut aka. Atomheart' definitv nicht entgehen lassen. Ganz klar volle Punktzahl für dieses wirklich wunderbar frische gelbe Album!


Animal Lover
Animal Lover

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen die Residents waren, sind und werden ..., 26. August 2006
Rezension bezieht sich auf: Animal Lover (Audio CD)
Animal Lover übersteigt einmal wieder alle Erwartungen! Ich liebe die Residents wirklich und wer das nicht verstehen kann dem sei einmal ein Livekonzert der Maskierten aus San Fransisco ans Herz gelegt!

Animal Lover beinhaltet 2Cds.

Cd Nr.1 ist mehr der konzeptionelle Part. Das klingt jetzt recht steril ist es aber keineswegs. Toll durcharrangierte Songs mit dem prägnanten, einzigartigen Residents Sound erwarten den Hörer. Die Residents in Höchstform, stets frisch und immer neu!

CD Nr.2 ist mein persönlicher Favorit. Hier wird mal richtig gerockt. Also wer glaubt die Residents seien Schnee von gestern wird hier eines Besseren beleert. Ich denke es gibt nicht viele "Elektronische Bands" die es so stilvoll und vorallem stilgerecht krachen lassen.

Ich gebe volle Punktzahl für wirklich wundervolle Musik und eine außergewöhnliche Verpackung. Bei den Residents kriegt man eben noch wirklich was für sein Geld!


Miles Davis: Die Autobiographie
Miles Davis: Die Autobiographie
von Miles Davis
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,95

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Buch für jeden ernsthaften neuen Musiker, 26. August 2006
Rezension bezieht sich auf: Miles Davis: Die Autobiographie (Taschenbuch)
Ich muss gestehen ich habe selten ein Buch so schnell durchgelesen wie dieses. Die Biografie fesselt von Anfang an!

Wer die Musik von Miles Davis schätzt und liebt wird auch dieses Buch lieben. Zudem gibt es eine tolle Übersicht über die damalige Musikszene. Viele Freunde teilen übrigens meine Meinung und ich habe noch keinen Leser getroffen, der dieses Buch nicht klasse fand.


The First Seven Days
The First Seven Days
Wird angeboten von jazzfred1975
Preis: EUR 42,10

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jan Hammer's Synthesizer Klassiker, 6. September 2004
Rezension bezieht sich auf: The First Seven Days (Audio CD)
Dieses Album ist ein absolutes Muss für Anlaog Synthesizer Fans!
Jan Hammer zeichnet mit seinen Instrumenten wunderschöne Gemälde mit tollen Melodien und schönen Sounds, jedoch stets abweckslungreich und nicht einschläfernd! Man könnte sich diese Musik großartig als Filmmusik vorstellen.
Ein Album dass man immer und immer wieder anhören kann ohne die Lust daran zu verlieren. Einfach schöne, intelligent gemachte "Filmmusik" mit analogem Touch.


Broken Rhythms
Broken Rhythms

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Trilok Gurtu's neues Werk, 6. September 2004
Rezension bezieht sich auf: Broken Rhythms (Audio CD)
Broken Rhythms Trilok Gurtu's neuestes Werk ist für Fans so oder so ein muss. Das Album ist wieder mehr back to the roots mit echten Instrumenten aufgenommen. Die Tracks sind stimmig und Trilok zeigt wie immer der kompletten Percussion Welt wo der Hammer hängt. Kleines Manko ist jediglich der Auftritt von Gary Moore im 2. Track Kabir, also Gary Moore der versucht ein indisches Flavour aus seiner Gitarre zu locken, wirklich unnötig, sorry. Aber dafür sind die Tracks 6 Vignola und 8 The Road to Banganga bei denen die feschen "ich hab 'nen Synthie veschluckt Jungs" von Hun Huur Tu dabei sind um so besser.
Im großen Ganzen wieder einmal eine tolles Weltmusik Album von Trilok Gurtu das verdient den passenden Titel "Broken Rythms" trägt.


Seite: 1