ARRAY(0xa4345abc)
 
Profil für Weber > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Weber
Top-Rezensenten Rang: 12.459
Hilfreiche Bewertungen: 51

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Weber

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-16
pixel
Home
Home
Preis: EUR 7,99

4.0 von 5 Sternen Gut, könnte aber auch besser sein, 2. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Home (Audio CD)
2012 veröffentlichte das britische Drum & Bass-Quartett Rudimental sein Debütalbum "Home".

1. Home: Ziemlich funkig, macht schon einmal einen guten Anfang als Titelsong. Verbindet Alt (Funk, Soul) mit Neu (Drum & Bass, Dubstep). 8,5/10

2. Feel The Love: Abgesehen von der Tatsache, dass sich Lyrics wiederholen (die ganze Zeit nur "You know I said it's true, I can feel the love, can you feel it too, I can feel ah ah, I can feel ah ah") Ist das Lied einfach genial, und ich bin froh, dass 2012 wenigstens ein Drum & Bass-Titel die Spitze der britischen Charts erreicht hat. 9,5/10

3. Right Here: Klingt eher etwas nach Dubstep und auch eher kommerzlastig, trotzdem wurde auch dieser Song zu einem Dancefloor-Filler. 9/10

4. Hell Could Freeze: Klingt stark nach Trap. Auch nicht schlecht. 7,5/10

5. Spoons: Eher im Deep-House-Bereich. Macht auch einen guten Eindruck. 8/10

6. Hide: Ziemlich soft, trotzdem mit ziemlich groovigen Beats. 7,5/10

7. Powerless: Ordentliche BPM, ein Drum & Bass-Track, gleichzeitig aber auch mit einigen Einflüssen von Soul. 8,5/10

8. More Than Anything: Eine Ballade? Naja, hier eher unpassend. 3,5/10

9. Not Giving In: Da geht wieder die Post ab! Ein epischer Song ähnlich wie Feel The Love! Zum einen sehr basslastig, zum anderen aber auch sehr funkig. 10/10

10. Baby: Ziemlich deep, ähnlich wie Hide. 8/10

11. Waiting All Night: Wohl der Höhepunkt! Funkige Beats, und der erstklassige Gesang von Ella Eyre! Beide passen sehr gut zusammen! 10,5/10

12. Free: Siehe meine Rezension zur Single. 1/10

Insgesamt ist das Album gut gelungen, allerdings mit einigen Schwächen. Vor allem die Songs mit Emeli Sande sind unpassend.

Favoriten:

1. Waiting All Night

2. Not Giving In

3. Feel The Love

4. Right Here

5. Powerless


Free (2track)
Free (2track)
Preis: EUR 3,99

1.0 von 5 Sternen Rudimental?, 2. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Free (2track) (Audio CD)
Hört das funkige Quartett etwa auf, Drum & Bass-Musik zu produzieren? Aus meiner Sicht ist das Lied einfach nur langweilig. Ist aber Geschmackssache. Das einzig gute ist, dass Rudimental hier wirklich eine Gitarre verwenden - und dazu noch akustisch. Trotzdem für mich nichts. Folk ist nicht so meine Richtung.


Mayday 2009-Massive Moments
Mayday 2009-Massive Moments
Preis: EUR 37,64

5.0 von 5 Sternen Mayday, Mayday..., 4. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Mayday 2009-Massive Moments (Audio CD)
Meiner Meinung nach eine der besten Ausgaben.

Vor 2006 waren die Mayday-Compilations zweifelsohne die besten. Leider haben die 2006-2008 enttäuschtt, auch wenn die 2007er erstmals 3 CDs hatte.

Diesmal ist sie jedoch wieder Spitze geworden. Beide CDs sind ziemlich gut, der Großteil ist erstaunlich ruhig, aber das macht nichts. Auch wenn hier Keep Control zum x-ten Mal remaked wurde. Der Großteil ist ziemlich melodisch, allerdings ist die zweite Hälfte von CD2 ziemlich basslastig.

Da kann man nur sagen: Let's rave!

Auch die nächsten vier CDs konnten dieser Ausgabe tadellos folgen.


Defected Pres. Nick Curly in the House
Defected Pres. Nick Curly in the House
Preis: EUR 16,49

5.0 von 5 Sternen Nick Curly in the House! Everybody make some noise!, 21. Februar 2014
Hier präsentiert Nick Curly 29 brandneue Underground-Housetracks in voller Länge in zwei Mixen! Insgesamt überzeugt mich die Mischung sehr, das ist echter House!


Eat Sleep Rave Repeat
Eat Sleep Rave Repeat
Preis: EUR 20,98

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eat Sleep Rave Repeat!, 21. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Eat Sleep Rave Repeat (Audio CD)
Wieder starten MoS mit einem Sampler. Hier befindet sich zum Großteil Bigroom House, allerdings auch andere Richtungen. Da ist für jeden etwas dabei!


Kontor House of House Vol.16
Kontor House of House Vol.16
Preis: EUR 17,58

4.0 von 5 Sternen Geschmäcker sind verschieden..., 21. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Kontor House of House Vol.16 (Audio CD)
CD1 ist wie immer sehr Europop-lastig, jedoch überzeugend. 3,5/5

CD2 hingegen bringt mehr "echte" House-Sounds. 4,5/5

Das Ganze macht 4-Sterne.


Kontor House of House Vol.15
Kontor House of House Vol.15
Preis: EUR 18,37

4.0 von 5 Sternen Wo ist House?, 21. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Kontor House of House Vol.15 (Audio CD)
Auf dem Cover. Auf der CD leider nicht.

Zumindest nicht auf CD1, die sehr kommerzlastig hervorkommt, mit Taio Cruz, Pitbull, Chris Brown, Jason Derulo usw. Passt nicht 3/5

CD2 beginnt auch mit Europop-Sounds, hier gibt es jedoch einige Kracher wie The Night Out, Calling, I Follow Rivers, Hey Hey Hey usw. Erst beim letzten Track kommen wir diesen Sounds wieder näher. 4/5

Der Mix auf CD3 ist gelungen. Somit 4 Sterne.


Armada Trance 18
Armada Trance 18
Preis: EUR 20,85

5.0 von 5 Sternen Armada!, 20. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Armada Trance 18 (Audio CD)
Die Armada Trance 18 glänzt mit 40 genialen Trance-Songs zwischen März und Juli 2013. Die Auswahl liegt zwischen Progressive, Uplifting und Hard Trance. Nur Tracks 14 von CD2 (Apollo Road) verwundert mich, schließlich ist der Song von Juni 2011! Na egal. Ist immerhin immer noch ein erstklassiger Trance-Titel.


Dream Dance Vol.60
Dream Dance Vol.60
Preis: EUR 20,99

3.0 von 5 Sternen Die wohl umstrittenste Dream-Dance..., 20. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Dream Dance Vol.60 (Audio CD)
...allerdings immer noch besser als jede Future Trance seit der 42.

CD1 kommt völlig vom Weg ab und ist zu sehr von Hands-up und Europop überflutet. Es gibt zwar noch ein paar "echte" Sommerhits von 2011 wie Miss Sunshine oder Ready Or Not, sowie Mr. Saxobeat. Allerdings haben die mit "richtiger" Dream Dance-Musik wenig zu tun, denn das sind alles Popsongs (wenigstens war die Popmusik damals ein bisschen besser). Wenigstens sind sie im Original und nicht in schweinischen Covern wie Sweat, Party Rock Anthem und On The Floor (die ungeremixte Version von Alter Ego hätte gerade noch gepasst, aber David May hat es komplett vergeigt) zu finden. Ich kann mit Beautiful Day (OK, auch ein Cover, Original stammt von U2) und Weightless gerade noch etwas anfangen, aber das war's schon. 1,5/5

CD2 bringt immerhin ein paar erstklassige Trance-Nummern zum Vorschein, sowie die damaligen Club-Hits Comeback, Apollo Road, Feels So Good und Save The World. Aber leider sind wie immer die meisten gekürzt, und das ist verständlich, da es 22 Titel sind, aber man hätte noch 4-Minuten-Versionen bringen können. 4,5/5

Insgesamt ist die CD sehr zwiespaltig. Aber sicher nicht die beste Dream Dance.


Bravo Hits Vol.84
Bravo Hits Vol.84
Preis: EUR 17,99

1.0 von 5 Sternen Erste CD noch ganz in Ordnung (zumindest die Tracks 1-3, 6, 8, 9, 16, 17, 19 und 22)..., 19. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Bravo Hits Vol.84 (Audio CD)
...die zweite jedoch kann man bis auf die Tracks 1, 3, 6 und 18 (ziemlich spät) vergessen. Zu viel unbekanntes. Außerdem... wo ist Happy von Pharrell Williams? Und Timber von Pitbull? Und Under Control von Calvin Harris? Ich kaufe die Bravo-CDs sowieso seit Ewigkeiten nicht mehr, und so wird das überhaupt nichts mehr!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-16