Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Alles für die Schule sommer2016 Eukanuba Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für Michael Walsemann > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Michael Walsemann
Top-Rezensenten Rang: 9.645
Hilfreiche Bewertungen: 764

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Michael Walsemann "Michael" (Bremen)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
pixel
Creative Sound Blaster X-Fi Titanium HD interne Soundkarte mit THX
Creative Sound Blaster X-Fi Titanium HD interne Soundkarte mit THX

17 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr gutes Nischenprodukt, 2. Januar 2011
Die Zielgruppe.
Wir schreiben das Jahr 2011. Die ganze Computerwelt ist von eierlegenden Woll-Milch-Säuen überschwämmt. Es gibt kein (oder kaum ein) Gerät, dass nicht Haufenweise Anschlussoptionen mit bringt und mindestens eine weitere, sinnlose Option integriert hat, nur, weil es gerade in ist und KEINE Firma kann sich diesem Hype entziehen! Keine Firma? Nein... Eine Firma in Singapur geht einen Schritt zurück und entwickelt eine Gaming Soundkarte, die den Einstieg in die audiophile Kartenklasse erleichtern soll. Um dieses Ziel zu erreichen, wurden die Karte drastisch reduziert. Klingt irgendwie ein bisschen nach Asterix Comics, oder? Witziger Weise fühlt es sich auch ein bisschen so an, als würde Creative Labs gemeinsam mit ASUS einen auf Revoluzer machen. Der Betrieb eines 7.1 Boxensets ist nicht möglich, es gibt keinen analogen Anschluss dafür. Der Anschluss des zusätzlichen Einschubs der früheren X-Fi Titanium Fatal1ty Champion Series ist zwar vorhanden, aber die OPAMPs in dem Einschub kämen qualitativ nicht an die in der X-Fi Titanium HD heran, zumal Das ohnehin nur ein weiterer Kopfhöreranschluss währe. Schließt man einen Receiver oder eine Decoderbox über den optodigitalen Anschluss an, können keine hochauflösenden Mehrkanalformate übertragen werden. Ob das für Spiele Interessant ist, sei dahin gestellt. In Sachen der Mehrkanalmusik disqualifiziert sich die Karte damit. Von der Möglichkeit, den HD Audio Panel in Computergehäusen anzuschließen reden wir in dem zusammenhang erst gar nicht. Die Kabel jeglicher Computergehäuse sind so billig, dass von einer ausreichenden Abschirmung gegen Störstrahlungen keine Rede sein kann. Qualitätsanspruch Fehlanzeige! Würde man die Karte so betreiben, machte man sich lächerlich, wenn man sich über miese Klangqualität beschwert! Der einzige Verwendungszweck, der bleibt ist der Betrieb eines --HOCHWERTIGEN-- Headsets. Ich hebe es hervor, weil viele Leute sich Headsets kaufen, die eine gesoundete Klangqualität liefern und nicht einfach den Klang relativ unverfälscht wiedergeben können. Das Wort relativ wähle ich in dem Zusammenhang deshalb, weil die wirklich hochwertigen Headsets auch an dieser Karte wohl unterlastet währen. Worauf ich hinaus will: Es muss im Verhältnis bleiben. Ein 20-40 Euro Logitech/Plantronics Headset wird der Qualität dieser Karte nicht im Geringsten gerecht! Getestet habe ich die Karte mit insgesamt drei Headsets. Am unteren Qualitätsende musste ein Plantronics Gamecom 377 herhalten, in der Mittelklasse nahm ich mein altes Sennheiser PC161 zur Hand und in der Oberklasse trat das Beyerdynamics MMX300 Manufaktur in voller Echtlederkonfiguration an.

Die Ausstattung.
In der Ausstattung kann die Soundkarte nicht wirklich punkten. Die beiliegenden Kabel währen noch ausreichend für 0-8-15 Karten, aber nicht für ein solches Kaliber, wie die Titanium HD! Speziell das Klinke auf 2x Cinch Adapterkabel ist entweder eine Beleidigung oder soll nur verdeutlichen, dass man an dieser Karte sowieso nichts Anderes, als ein Headset betreiben sollte. Was es ist, bewerte jeder für sich selbst. Ich halte es für unerheblich, da ich ausser den Betrieb eines Headsets nichts weiter mit dieser Karte im Sinn habe! Es gibt eine CD mit der nötigen Software und eine Quickstart Anleitung. Das war es auch schon. Spiele mit EAX 5.0 Unterstützung sucht man genau so vergebens im Ausstattungsangebot der Titanium HD, wie professionelle Software. Demnach frage ich mich, was Creative Labs unter der Produktnische 'Pro Audio' versteht. Gut, da es sich trotz allem um eine mit hochwertigen Bauteilen bestückte X-Fi Karte handelt, vermute ich, dass sie sich nur nicht getraut haben, von 'Pro Gaming' zu sprechen, da dieser dazumal modische Werbebegriff mittlerweile von Vielen mit einem Schmunzeln in die prollige Bonzen-Nische gesteckt wird. Andererseits passt das fehlende Zubehör in die Nische dieser Karte. Wer ein höherwertiges Headset besitzt und die Karte nur damit betreiben will, vermisst ohnehin nicht wirklich etwas. So geht es auch mir.

Die Software und der Klang
Die Treibersoftware weiß auf dem ersten Blick zu punkten. Die Installation ging reibungslos von der Hand. CD rein, Software installieren, fertig! Die Treibersoftware und weitere Utilities sind leicht bedienbar, bieten aber auch viele Einstellungen um Tuning im Detail vor zu nehmen und bieten viele Möglichkeiten, den Klang an den eigenen Geschmack an zu passen. Mit Headsets von Fragwürdiger Qualität komen jedoch viele Feinheiten, die die Titanium HD zu bieten hat, gar nicht hervor. Dazu jedoch im Punkt klangqualität mehr. Edit: Die Treiber sind zwar funktional jedoch nicht ganz stabil. Ich habe in der Betriebszeit von etwa drei Monaten den Treiber zwei mal so derb abgeschossen, dass nur noch das komplette entfernen des Gerätetreibers und ein anschließender neustart des Systems die Karte wieder funktionsfähig gemacht hat. So viel zu generellen Eindrücken. Weiter im Detail zeigt die weiterhin vorhandene Aufteilung in drei Betreibsmodi sich als Medallie mit zwei Seiten. Zum einen bietet jeder Modus weitere Möglichkeiten, doch ist das Umstellen auf den neuen Modus recht kompliziert. Es darf keine Sound ausgebende Anwendung laufen, sonst kommt es zu Fehlern und eventuell dem kompletten Abschuss des Treibers! Wer ein Headset im üblichen Preisbereich von 40-90 Euro besitzt, kann komplett im 'Game Mode' bleiben. Ein solches Headset ist nicht in der Lage, den Ton derart Detailreich wieder zu geben, als dass man die geringen Unterschiede zwischen 'Game Mode' und dem für die Audiowiedergabe grundsätzlich höherwertigen 'Entertainment Mode' heraus hören könnte. Filme kann man mit dem CMSS 3D Headphone Setting im 'Game Mode' genauso gut, wie mit dem THX PC Studio Surround Setting im 'Entertainment Mode' wiedergeben. Das war mit den Headsets Plantronics GameCom 377 und Sennheiser PC161 mein Eindruck. Nebenher ist mit solchen Headsets die Räumliche Wahrnehmung und damit die Ortung von Gegnern bei Spielen mit benutztem CMSS3D deutlicher, als mit dem THX PC Studio Surround. Gerade im Falle der X-Fi Titanium HD bekommt er besondere Relevanz, denn ohne die in dieser Technik verborgene Möglichkeit, 3D Sound auf dem Kopfhörer zu simulieren, stünde der Preis für diese Karte mit solchen Headsets in keinem Verhältnis zu Dem, was sie mit bringt. Erst mit dem Beyerdynamic MMX 300 Manufaktur wurden mir die Unterschiede vor Augen geführt und Das so deutlich, dass ich hart mit mir ins Gericht gehen musste, um mir die Frage zu stellen, was ich eigentlich will. Wenn man etwa Musik im FLAC Stereo Format bei 96khz und 24 Bit hat, kommt man um einen Wechsel auf den Entertainment Mode kaum herum. Nur hier funktioniert der ASIO Treiber für den Stereobetrieb und nur hier wird der Unterschied zwischen 44 und 96khz starken Audiostreams deutlich. Im Audio Creation Mode beharrt die ASIO Implementation darauf, 18 Kanäle zu haben, was zu Fehlermeldungen bei etwa Foobar2000 führt. Wer eine Sammlung hochauflösender Musik besitzt und zugleich Spiele mit CMSS3D Headphone spielt, dürfte die Soundkarte also zu kompliziert in der Benutzung finden.

Aber damit sind wir schon beim Klang. Das wichtigste Kaufargument für eine Sound Blaster Karte ist für mich schon seit mittlerweile 17 Jahren immer die kristallklare und störfreie Klangqualität gewesen. Eine kurze Vorgeschichte zum Kauf dieser Karte sei daher genannt: Die X-Fi Titanium HD ist mittlerweile die vierte X-Fi Soundkarte, die ich mir gekauft habe. Die erste war die Creative Labs X-Fi Fatal1ty mit PCI Steckplatz. Das Problem an dieser Karte waren Störgeräusche in Form von Brummen oder Surren, welche im Spielebetrieb auftraten und die Sprachübertragung zwar nicht beeinträchtigten, sie jedoch störten. Das Problem lag nichts beim Headset, denn mit allen genannten Headsets trat es auf. Auch die folgende Auzentech X-Fi Forte 7.1 war nicht besser, hatte zudem noch den Nachteil, dass Software nie wirklich ideal auf die Karte abgestimmt war und etwas instabil lief. Die Creative Labs X-Fi Surround 5.1, eine USB Soundkarte, brachte endlich die gewünschte Störfreiheit, jedoch ohne Hardwarebeschleunigung (und damit ohne EAX Advanced HD) und mit relativ hoher CPU Belastung. Nebenher konnte bei der Surround 5.1 die Klangqualität bei weitem nicht mithalten. Es war eien relativ billige Box. Naürlich ging ich beim Kauf der X-Fi Titanium HD davon aus, dass die CPU Last gering blieb, doch natürlich hatte ich sorge, dass die Karte Störeinflüssen genauso ungeschützt ausgesetzt sein würde, wie die vorigen, internen Karten in meinem Besitz. Hier kann ich sagen: YAY! Sie IST fehlerfrei! Abhängig vom Mikrofon des Headsets hört der Gesprächspartner während der gespielten Spiele zwar ein Grundrauschen, wie auch im reinen Windows Betrieb. Störgeräusche wie ein Surren oder Brummen gibt es hier jedoch nicht. Das erwähnte Grundrauschen bezieht sich übrigens NUR auf die Übertragung an dritte. Man selbst hört (sofern das Mikrofon nicht über den Kopfhörer wiedergegeben wird) absolut nichts. Kein Rauschen und auch sonst nichts stört wieder glasklare und druckvolle Wiedergabe. Das Plantronics GameCom 377 jedoch ist einfach zu schwach auf der Brust, um wieder zu geben, was die karte eigentlich kann. Das Sennheiser PC161 und das Beyerdynamics MMX300 Manufaktur sind klar die besseren Partner im Betrieb dieser karte. In kleinen klanglichen Nuancen und besonders bei der Wiedergabe von hochwertigem Musikmaterial gewinnt das MMX300 wiederum, doch steht das meiner Meinung nach im Grunde nicht zwingend im Verhältnis zum Preisunterschied. Damit währen wir wieder beim Thema Verhältnismäßigkeit. Ist die absolute Rauschfreiheit und die druckvolle, detailverliebte Wiedergabe dieser Karte Grund genug für einen derart hohen Kaufpreis? Das muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich für mich beantworte diese Frage mit einem eindeutigen JA! In Spielen mit 3D klang versetzt diese Karte den Spieler mitten in das Geschehen; Gegner sind jederzeit ideal ortbar, was in Online Games durchaus ein Vorteil ist. Die Klangqualität der Musik ist nur noch eine Frage des gelieferten Materials und des Headsets. Damit wir uns verstehen: Ich spreche von CDs oder hochauflösendem Material, etwa FLAC in 96khz 24 Bit und in Stereo. MP3 Dateien sind keine Option! Zum Test zog ich die OST CD zu 'Final Fantasy - die Mächte in Dir' heran. Sämtliche Sound Blaster Erweiterungen habe ich in den Windows 7 Panel für das Wiedergabegerät deaktiviert.. Dabei ist mir mit Erstaunen bewusst geworden, dass speziell der Bass Boost bei dieser Soundkarte endgültig irrelevant wird. Alle Headsets, besonders jedoch das PC161 zeigen zwar unterschiede, jedoch kaum merkliche. Es spricht für die Karte, dass man Bass Boosting übrigens gar nicht erst benötigt! In Ohrenfeindlichen Lautstärken sind es eher die Headsets, die das Streiken anfangen. Die Soundkarte läuft perfekt! Erst mit all den Klangverschlimmbessereren deaktiviert zeigt die Karte, was sie auch in audiophileer Hinsicht zu Leisten imstande ist. Besonders heftig bekommt man das im Entertainment Mode mit hochauflösendem Musikfutter und dem MMX 300 Headset vor Augen geführt. Etwa mit der 96khz 24 Bit Stereo Aufnahme von Keith Jarret's Platte "The Köln Concert" hört man Details heraus, die vorher schlicht und ergreifend nicht wieder gegeben wurden oder in der unsauberen Wiedergabe einfach unter gegangen sind, etwa leise kaum merkliche Geräusche und Laute aus dem Publikum oder das quietschen einer Tür irgendwo weiter hinten in der Halle. Die Platte 'Restored, Returned" vom Tord Gustavsen Ensemble wirkt in 96khz 24Bit und Stereo so verblüffend lebensecht, dass ich fast paralysiert war. So etwas geht mit den beiden anderen Headsets oder mit günstigen Soundkarten einfach nicht. Nach meinem Geschmack ist die Karte perfekt. Wenn man nicht gerade ein audiophiler Hifi-Süchtling ist, wird man mit dieser Kopfhörerperformance zufrieden sein. Natürlich weiß auch der Raumklang auf DVD- und BluRay-Discs zu gefallen! Zum Test habe ich in dem Fall die DTS-HD Tonspur der BluRay zu AVATAR genutzt. Spätestens bei derart hochauflösenden Tonformaten freut sich die Soundkarte über ein höherwertiges Headset. Das MMX300 gewinnt diese Runde knapp vor dem Sennheiser PC161. Nur das GameCom ist wieder abgeschlagen, wirkt einfach zu dumpf. Für DTS-HD auf den Entertainment Mode zu wechseln, bringt - wenn überhaupt - nur geringe Unterschiede hervor. Allerdings ist das mehr eine Frage der Tonspur, als der Karte. Die beste mir bekannte Tonspur stammt aus dem Film Batman: The Dark Knight und das ist immerhin 'nur' eine reguläre Dolby Digital Tonspur. Und nebenher kann der virtuelle Surround Modus einfach nicht mit meiner Heimkinoanlage mit halten, wenn es um Filme geht. Hier ist die Karte zwar geeignet, jedoch nicht optimal. Allerdings ist das bei der Zielgruppe dieser Karte auch eher irrelevant.

Fazit:
Voraus gesetzt, man möchte nur ein Headset und nicht mehr betreiben, so wie ich, kann man eigentlich nur zu einem Ergebnis kommen: Die Creative Labs Sound Blaster X-Fi Titanium HD ist gut. Sie ist sogar verdammt gut! Der 3D Sound überzeugt, es gibt kein hörbares Grundrauschen der Karte an sich, die Karte spielt druckvoll und doch mit viel Rücksicht auf feine Details. Besonderes Augenmerk liegt bei Spielen mit 3D Sound. Spätestens hier verliebt sich jeder in die Titanium HD! Zur hochwertigen Musikwiedergabe muss man schon am Treiber herum feilen. Apropos Treiber: Sie brauchen noch ein bisschen Schliff, aber der wird kommen, auch, wenn es etwas dauert. Um das volle Potential dieser karte auszuschöpfen sollte man schon ein höherwertiges Headset anschließen. Wer sich Headsets für 20 Euro (oder noch weniger) kauft, braucht diese Karte gar nicht erst in Erwägung ziehen! Stimmt auch das Headset kriegt diese Karte von mir klare 4/5 Sterne! Wer eine Karte mit vielen Anschlüssen sucht, wird aber nicht zufrieden sein. Dann könnten es sogar 3/5 Sternen werden. Ich jedoch bin vollauf zufrieden mit der Leistung und den Anschlüssen. Mir fehlt hauptsächlich Treibertuning. Doch kommt die Karte dann auf maximal 4.5 von 5 Sternen. Auf 5 Sterne kommt die Karte nur deswegen nicht, weil die vielen Einstellungen bei ständigem Wechsel zwischen Musik- und Gaming entweder ständig verstellt werden müssen, oder man nimmt bei einem von Beidem gewisse Abstriche hin.
Kommentar Kommentare (18) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 6, 2014 6:30 PM MEST


Fight Club - Remastered [Blu-ray]
Fight Club - Remastered [Blu-ray]
DVD ~ Edward Norton

91 von 96 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die originale BluRay, visuell aufpoliert, 5. November 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fight Club - Remastered [Blu-ray] (Blu-ray)
Über den Film Worte zu verlieren ist undankbar. Entweder, man liebt ihn, oder man hasst ihn. Ich persönlich halte 'Fight Club' für eines der ganz großen Werke der 90er Jahre und darüber hinaus. Klar, Fight Club ist und bleibt ein Actionfilm und ein durchgeknallter noch dazu. In manchen Dingen darf man ihn nicht so ganz ernst nehmen, aber dennoch ist es ein Film, der zum nachdenken über die heutige Gesellschaft einläd. 5/5 Sterne.

Der Hauptpunkt, der trotz der vorigen BluRay zum Kauf dieser Remastered BluRay führen kan, ist natürlich die Bildqualität, eventuell die Tonqualität. Der Rest macht ohnehin keinen Unterschied. Das Bonusmaterial und auch das Menü der neuen BluRay ist identisch. Dazu später mehr. Zum Vergleich der neuen 'Remastered' BluRay mit der Alten, habe ich mit einem nicht näher genannten Programm die Filme mit jeweils deutscher und englischer DTS/6.1 Tonspur als MKV auf meine Festplatte kopiert. Ich konnte beide Dateien parallel laufen lassen und damit wunderbar die Unterschiede feststellen. Manche Interessenten für diese Remastered BluRay haben unter Umständen schon einmal Bilder der US-BluRay gesehen. Ich würde sagen, dass diese remastered BluRay der US-BluRay visuell gleich kommt. Der Kontrast ist ist bedeutend höher und die Farbbrillianz hat sich dadurch ebenfalls erfreulich gesteigert. Zuletzt hat das Maß an Details dazu gewonnen - und zwar kräftig. Waren vorher einige Details, wie z.B. der abgestorbene Baum vor Tyler Durden's Haus kaum zu sehen - kann man sie jetzt klar ausmachen. Die Original BluRay hatte in einigen wenigen Elementen (vor allem in den Logos zu Beginn des Films) einige Unreinheiten auf dem Master. Hier wurden sie entfernt. Durch die deutliche Verbesserung des Bildes bemerkt man stärker als zuvor die Körnung des Masters an sich, doch wenn man nicht gerade direkt vor der Mattscheibe klebt, bemerkt es kaum.

Eine bessere Tonqualität gibt es nicht. Die vorhandenen Tonspuren sind im Grunde identisch. Nicht nur technisch, sondern auch im Hörvergleich konnte ich keine Unterschiede feststellen. Es gibt jeweils eine Deutsche und Englische Tonspur in DTS-HD High Resolution 7.1 @ 2046Kbps, DTS-ES 6.1 @ 1509Kbps und DTS Headphone Surround 2.0 @ 255Kbps - Auf der Hülle der Remaster BluRay wird von einer DTS-HD Master Audio 7.1 Tonspur gesprochen. Der Bitrate nach stimmt Das definitiv nicht! Einen klanglichen Unterschied zwischen DTS-HD 7.1 und DTS 6.1 habe ich nicht heraus hören können. Trotzdem freue ich mich als Besitzer einer 7.x Anlage über die HD Tonspur. Nur die DTS Headphone Surround Spur klingt deutlich schwächer, mitteltonlastiger und recht hohl im Vergleich.

Das Bonusmaterial ist überaus umfangreich. Es gibt allein 13 Teaser und Trailer, ein Musikvideo, 9 Nichtverwendete Szenen, zahlloses Material aus der Produktion, Gallerien aus Produktion, Szenenfotos, Kinoaushang, Presseheft, Flugzettel und und und...

Zusammen gefasst hat diese BluRay nichts neu erfunden. Es wurde lediglich der einzige wirklich große Fehler der ersten, deutschen BluRay zu Fight Club ausgemerzt. Das Bild ist deutlich besser. Der Ton war auch schon bei der Original BluRay einwandfrei. Das Bonusmaterial ist überaus umfangreich, jedoch nicht vollständig in HD vorhanden. Im übrigen entspricht es der Original BluRay. Es gibt kleine Patzer bei der Umsetzung, aber die ändern nicht wirklich etwas an der Benotung insgesamt. Die BluRay bietet ein Wendecover, um auf der Hülle das FSK Logo los zu werden. Macht euch keine Sorgen wegen des hässlichen Bildes hier bei Amazon. Es zeigt lediglich eine zusätzliche Papphülle um eine normale Amaray Hülle mit recht hübschem Cover. Manche nehmen das als Minuspunkt, doch ich sehe es pragmatisch: Eine Amaray kann man austauschen. Das innere einer Metallbox eher nicht. 4.75/5 - aufgerundet 5/5 Sterne. Für Fans des Films lohnt sich der Kauf auch dann, wenn man die originale BluRay schon besessen hat.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 10, 2012 8:53 PM CET


Crank - Extended Version [Blu-ray]
Crank - Extended Version [Blu-ray]
DVD ~ Jason Statham

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Art Film, vor der uns unsere Eltern immer gewarnt haben!, 31. Oktober 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Crank - Extended Version [Blu-ray] (Blu-ray)
Der Film ist übertrieben - in jeder Hinsicht! Er ist unrealistisch, in jeder Hinsicht unnötig gewalttätig, hat absurde Perspektiven, durchgeknallte Charaktere, viele Waffen und noch mehr Action. Wieso es trotzdem funktioniert weiß ich nicht. Ich vermute aber mal, dass es an einer sehr guten Besetzung liegt. Nicht, dass ich ein Fan von einem der Schauspieler wäre, aber man spürt einfach, dass die Schauspieler der wichtigen Charaktere zu 102% bei der Sache waren. Der Film ist perfekt umgesetzt, doch er polarisiert. Entweder man mag ihn, oder man hasst ihn! Ich gehöre eindeutig zur ersten Kategorie. Der Film ist total krank und ich liebe es! Übrigens kann ich nicht nachvollziehen, wie man behaupten kann, dieser Film wäre geschnitten. Ich habe schon diverse Fassungen gesehen und von cut kann hier keine Rede sein. Ich vermute mal Einbildung, wenn jemand diese BluRay mit 'geschnittene Fassung' tagged.

Das Bild von 'Crank' kann man getrost als perfekt bezeichnen. Es ist schwarf und das hält sich auch über den gesamten Film. Es gibt ein gewisses Grundrauschen, was aber nur in einer Hand voll Szenen - und nur bei pausiertem Film - überhaupt auffällt. Im Grunde ist die Kompression schlicht perfekt. Auch die Farbdarstellung und die Bildruhe stimmen. Bei etwa 25-27Mbit/s - nur für die Videospur - darf man das aber wohl auch erwarten. Der Sound ist einwandfrei, dynamisch, rauschfrei und sehr direkt gemastered, was für den Film ein echter Gewinn ist. Jedoch profitiert er jedoch nicht wirklich davon, hier in HD vorhanden zu sein.

Dass dieses Set aus 2 Discs besteht, ist einfach zu erklären: Auf der BluRay gibt es keine. ganze sechs Trailer sind dabei und die weder in HD, noch in ansprechender SD-Qualität. Dabei wäre bei einer gerade mal zu 18.6GB gefüllten BluRay problemlos der Platz für eine saubere HD-Aufnahme jedes Trailers vorhanden gewesen. Wie gesagt ist alles weitere Bonusmaterial auf der zusätzlich beiliegenden DVD. Korrekt, die Bonus-Disc ist eine DVD! Allerdings hat die DVD gegenüber eine BluRay bei SD-Bild Vorteile, weil SD-Material auf einer BluRay grundsätzlich nur in 480p Auflösung vorhanden ist, wärend die DVD immerhin auf 576p Auflösung kommt. Besonders bei großen LCD- bzw Plasma-Fernsehern kommt diese Lösung gut rüber, denn jede noch so gute Technik für das Upscaling funktioniert doch nur bis zu einem gewissen Punkt und profitiert von der höheren Auflösung des Grundmaterials. Da jedoch auch das Bonusmaterial offensichtlich in HD aufgenommen wurde, hätte ich eigentlich eine BluRay für die Bonus-Disc erwartet. So ist es in gewisser Weise eine Mogelpackung, aber immerhin der beste Kompromis NACH einer echten HD-Bonusdisc. Das Bonusmaterial ist ziemlicher Selbst-hype, bringt aber ein paar spannende Eindrücke von verschiedenen Arbeiten am Set mit sich.

Nun zum Fazit: Sicher hätte man ein paar wenige Dinge besser machen können. Die beziehen sich jedoch eigentlich nur auf die Bonus Disc und macht die Wertung, die meiner Meinung nach zu 85% auf dem Film und seiner Umsetzung liegt, zu einer einfachen Sache. Der Film gefällt und die Umsetzung des Films auf BluRay ist perfekt. Höchstwertung - entweder Das oder man bewertet nur den Film als jemand, der so etwas nicht unbedingt gerne guckt. Dass ich den Film mag,ist für mich keine Frage. Wenn er keine Persiflage ist, ist er der einfach übertriebenste, durchgeknalteste, krankeste Film, den ich bisher gesehen habe. Und wie schon gesagt: Ich f****ng liebe es! 6 von 5 Sternen! Mist geht nicht... ^^


The Dark Knight [Blu-ray] [UK IMPORT]
The Dark Knight [Blu-ray] [UK IMPORT]
DVD ~ Christian Bale
Wird angeboten von bari_medienvertrieb Preise inkl. MwSt.
Preis: EUR 7,49

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr ordentliche Umsetzung für einen grandiosen Film, 25. Oktober 2010
Der sechste Batman Film ist wohl der mit Abstand überzeugendste Teil der Reihe geworden. Darüber sind sich die Meisten Kritiker und Zuschauer einig. Erlich gesagt war ich skeptisch, hielt es für einen weiteren, massenkompatiblen Film. Im negativen Sinne von Anspruchsloser Mainstream-Kost. Nun... der Film mag massenmarkttauglich sein, doch ist er keinesfalls langweilig, obwohl man speziell bei der Besetzung des Joker durch Heath Ledger kaum mit einer derart brillianten, schauspielerischen Leistung gerechnet hätte. Noch bevor ich den Film sah, habe ich einige meiner Mitmenschen erstaunt darüber berichten hören, wie grandios Heath gespielt haben soll. (Zitat: 'Batman wirkte beinahe blass gegen ihn') Mittlerweile habe ich eines realisiert: Sie hatten Recht. Dazu kommt eine brilliante Regie, ein effektiver Schnitt und die beste Mehrkanaltonspur, die ich bisher zu hören bekommen habe.

Kommen wir zur Umsetzung auf BluRay: Das Bild ist zwar nicht kristallklar, lässt das letzte quentchen Schärfe zur absoluten Perfektion vermissen, ist jedoch scharf und rauscharm genug, um dem Film gerecht zu werden. Verglichen mit anderen Batmanfilmen ist dieser hier farblich etwas trister gehalten, was dem Thema jedoch durchaus gut tut. Es gehört wohl zu den besseren VC1 Videospuren, die ich bisher zu sehen bekam, vom Gesamteindruck her. Wirklich beeindruckend ist jedoch der Sound. Die Dolby Digital 5.1 Spuren gehören zu den Besten überhaupt, auch ohne HD. Fast alles Bonusmaterial ist auf die zweite Disc gebannt, teils in HD, teils in SD. Man beschäftigt sich mit der Technik hinter Batman Beginns und The Dark Knight, geht auf die Psychologie der Filme ein - es gibt sogar mehrere Teile der Nachrichtensendung in voller Länge, wie man sie im Film nur bruchstückhaft zu sehen bekommt. Dazu kommt einiges an Artworks und sogar Trailer in zumindest 720p Auflösung - ENDLICH mal höher als diese (entschuldigt die Wortwahl) popeligen 480i/576i/480p/576p Trailer, wie ich sie auch auf DVD bekommen hätte! Warum nicht immer so? :)
Das bild ist ein Traum, der Ton stimmt zugegeben zumindest bei den DD5.1 Spuren mit der DVD überein, was sie jedoch nicht deklassiert. Die Tonspuren von The Dark Knight sind fast perfekt und viele Dolby TrueHD Spuren sind nicht besser! 5 Sterne!


Ghost In The Shell 2.0 [Blu-ray] [UK Import]
Ghost In The Shell 2.0 [Blu-ray] [UK Import]

19 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ghost in The Shell 2.0 - Eine Mogelpackung?, 25. Oktober 2010
Natürlich ist es nach wie vor derselbe Film, dieselbe Story und größtenteils das gleiche Bildmaterial, bis auf die Tatsache, dass es auf eine möglichst hohe Auflösung gebracht wurde. Die Änderungen sind trotzdem auffallend. Grafisch wurden einige Elemente durch neue CGI-Pendante ersetzt. Änderungen erstrecken sich über den gesamten Film. Fallen sie zu beginn noch auf, gewöhnt man sich im Laufe des Films daran, wodurch der Eindruck ensteht, dass sie vor allem am Anfang häufiger Filmteile erneuert wurden. Ich denke mal, dass die Änderungen vor allem Fans so stark auffallen, weil sie den Film meist etliche Male gesehen haben. Ob Neueinsteiger ohne Kenntnis des Films die Eingrifffe bemerken würden, wage ich zumindest in Frage zu stellen, den auch das übrige Bildmaterial wurde nachbearbeitet. Trotzdem sieht man dem Film sein Alter noch an. So zeigt sich ein leichtes, in dunklen Szenen etwas deutlicher merkbares Bildrauschen. Der Film hat einen eher mittelmäßigen Schwarzwert, jedoch kräftige Farben. Das HD Bild ist detailiert und frei von Treppchen, was jedoch mit einer (kaum merklichen) Unschärfe erkauft wurde. Die Animationen sind so flüssig, wie das Original es eben erlaubt. Auf Deutsch: Es gibt schon eine Hand voll Animationen, die wie im Original so wenige Phasen haben, dass sie einfach merklich unflüssig ablaufen. Die Bildstabilität hingegen ist allerdigns hervorragend. Viel besser als auf jeder mir bekannten DVD. Der Neue Soundmix ist brilliant, mit neuem Mehrkanal Soundtrack und sauberen, teils neuen Sound Effekten, vor allem bei den Waffen... Im Grunde ist alles sehr gut gelungen! Für mich gibt es nur einen Kritikpunkt: Die neue Stimme des Puppet Master (eine Frauenstimme) ist nicht unbedingt die beste Lösung, auch dann nicht, wennn sie realistischer erscheinen mag, als die übermächtige Männerstimme aus dem Original. Das Problem ist nämlich, dass sie Major Kusanagis stimme einfach viel zu ähnlich ist. Das macht es schwerer, dem wichtigsten Gespräch des Films zu folgen.

Auch der unveränderte Originalfilm ist auf der BluRay enthalten. Leider ist der jedoch erstens nicht in HD und zweitens in einer ziemlich miesen Bild- und Tonqualität. Wer die Deutsche DVD hat, sollte die behalten, denn die hat bisher das Beste Bild und zudem einen 5.1 Mix, der einfach voller klingt, als das, was man hier vorgesetzt bekommt. Auf der BluRay ist zwar ein PCM Track, der ist jedoch nur in Stereo und klingt auch etwas dumpf. Das Bonusmaterial ist nichts neues, gehört aber zum guten Ton dazu. (Darüber hinaus dürfte man sich sowieso fragen, wo man nach 15 Jahren noch neue Making offs her bekommen soll, hehe...) Eine BluRay von Ghost in the Shell im Original gibt es leider nicht mehr. Wer den in guter Quali will, greift lieber zur DVD. Ich jedoch finde die 2.0 Fassung durchaus gelungen, wenn auch nicht rundum perfekt! Nun ja, ich denke, dass diese BluRay mit 4 Sternen durchaus fair bedient ist.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 23, 2012 5:23 PM CET


Sin City [2 Disc Special Edition] - Blu-ray
Sin City [2 Disc Special Edition] - Blu-ray

9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fast perfekt umgesetzt!, 24. Oktober 2010
Der Film ist ein Kracher! Er strotzt nur so vor großen Namen und zeigen diese Namen auch noch, warum sie so groß sind! Und nicht nur das... gibt es normaler Weise eine Hauptfigur, gegen die alle anderen, großen Namen nicht anstinken können, spielen hier alle derart gut auf, dass alle Figuren in dem Film sich harmonisch in das Gesamtkonzept des Comics einfügen. Natürlich dürfte daran auch das Regisseur-Trio, bestehend aus Robert Rodrigues, Frank Miller himself und Quentin Tarantino wohl einigen Einfluss darauf gehabt haben. Der Schnitt gehört zum Besten in meiner gut 1300 Filme umfassenden Sammlung. Ich weiß nicht, ob Sin City die beste Comic Adaption ist, doch vermute ich, dass sie sich ganz oben einreihen darf. Sin City ist eindeutig ein ganz anderes Kaliber, als Superhelden Comics a la Spider Man, Hulk, X-Men, Fantastic Four und was sonst alles so aufdie Leinwand gebracht wurde und dieser Unterschied wird gnadenlos umgesetzt. 5/5 Sternen für den Film.

Kommen wir zur Umsetzung auf BluRay. Ich habe mir die 2 Disc Version mit Kinofassung und Re-cut als UK-Import besorgt. Die Ladezeiten sind sowohl am PC über PowerDVD, als auch auf meiner Playstation 3 (bei mir hauptsächlich als BluRay Player benutzt) moderat. Doch fast alles auf diesen Scheiben ist perfekt umgesetzt! Diese BluRay zeigt eindruckvoll, dass man mit geschätzt 20Mbit/s Videomaterial und ca. 4Mbit/s (englisch DTS 5.1 HD) bzw 1,5Mbit/s (deutsch DTS 5.1) Referenzmaterial abliefern kann. Das Schwarz auf dieser BluRay ist tief... so tief, wie es nur sein kann! Das Rauschen ist so gering, dass es nur aus nächster Nähe und nur selten überhaupt bemerkbar ist. Die Kanten- und Detailschärfe ist brilliant und das Bild absolut stabil! Ebenso der Sound ist grandios umgesetzt. Die SFX sind feinauflösend und doch brachial genug, um das Heimkino zum Beben zu bringen.

Bonusmaterial im klassischem Sinne finden sich nur auf der Zweiten Disc. Bei der ersten BluRay mit der Kinofassung finden sich nur zwei Audiokommentare der Regisseure und eine Tonspur mit Publikumsreaktionen der Aufführung in Austin, Texas. Letzteres ist recht interessant anzuhören, wirkt auf den deutschen Kinogänger recht eigenwillig. Würde ein deutscher Kinogänger sich im Kino so aufführen, würde man ihn wohl für bescheuert halten. ^^° Auf der Zweiten Disc findet sich der sogenannte Re-cut, der jedoch nichts Anderes ist, als eine Aufteilung der Einzelnen Geschichten im Film in chronologische Reihenfolge. Dann gibt es noch einen interaktiven Comic, der sich nur auf der BluRay findet. Der ist ganz nett und unterhaltsam. Die Steuerung ist jedoch ziemlicher Mist. Unter den Textras finden sich weiter jede Menge Making-offs, die allesamt jedoch sehr kurz gehalten sind. (Zwischen 6 und 11 Minuten pro Clip) Dazu kommen einige Trailer und Teaser. Nur der Recut und der Comic sind in HD, was ziemlich schade ist, denn zumindest für Trailer und Teaser in HD wäre der Platz sicher noch ausreichend gewesen.

Trotz allem ist die Ausstattung super, der Film genial und die technische Qualität eine Augen- und Ohrenweide! Der Umsetzung gebe ich wegen nur kleiner Fehler 4,5 von 5 Sternen. Ich neige in solchen Fällen eher zum Aufrunden und gebe dieser BluRay ohne schlechtes Gewissen 5 Sterne.


Blade Runner - The Final Cut [Blu-ray] [UK Import]
Blade Runner - The Final Cut [Blu-ray] [UK Import]
DVD ~ Blade Runner
Wird angeboten von moviemars-amerika
Preis: EUR 8,13

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Definitiv der Final Cut!, 21. Oktober 2010
Das Cover entspricht dem, was wir hier sehen, mit ausnahme des Schriftzuges "Two-Disc Special Edition". Eigentlich wird also die Two-Disc Special Edition im BluRay format verkauft. Sie kommt in einer herkömmlichen Amaray Hülle, eben mit zusätzlicher Halterung für die Bonusdisc daher. Offensichtlich wird europaweit dasselbe Master verwendet - auf den Scheiben selbst prangt neben den ausländischen Altersempfehlungen auch das FSK Logo. Immerhin auf dem Cover selbst findet sich das FSK logo nicht - klar, denn immerhin ist dieses Release ja auch ursprünglich nicht für den deutschen Markt gedacht. Die anderen zwei 'ab15' Logos sind allerdings aufgedruckt, stören meiner Meinung nach allerdings deutlich weniger, als das neue, riesige, hässliche FSK Logo.

Mit ausnahme natürlich der drei Audiokommentare ist sämtliches Bonusmaterial auf die zweite BluRay ausgelagert. So sind die vorhandenen Gigs komplett dem Film vorbehalten. Bei insgesamt 6 Tonspuren, inklusive Dolby Digital 5.1 Englisch und Deutsch und einer zusätzlichen HD Tonspur in englischer Sprache, sowie 12 Untertiteln eine fragwürdige Entscheidung. Da diese Disc mit ihrer Größe jedoch schon eine dual-layer Disc ist, frage ich mich jedoch, warum man den Platz nicht ausnutzen wollte. Mit grob 16-19Mbps wäre noch viel Platz nach oben. Und selbst dann wären die 7GB, die die 3 1/2 Stunden Making off auf der zweiten Disc belegen, problemlos auf der ersten Disc unterbringbar gewesen. Dennoch zeigt Warner Bros mit dieser Disc eindrucksvoll, dass sie können, wenn sie nur wollen! Remaster ist ein viel zu häufig zu unrecht verwendeter Begriff, doch in diesem Fall kommt er völlig zurecht! Sämtliche Textteile kommen derart scharf, dass man bei der großen Textflut zu Beginn des Films nicht glauben möchte, dass dieser Film eigentlich 1982 gedreht wurde. Messerscharfe Kanten wirken topaktuell! Überhaupt wurde hier definitiv größter Aufwand betrieben, um dem Bildmaterial eine exzelente Schärfe und brilliante Farben einzuhauchen, denn es wirkt in keinem Moment übertrieben oder gemalt. Auch sieht man hier auf BluRay das erste Mal details, die vorher - der Auflösung wegen- schlichtweg untergegangen sind! Zugegeben handelt es bei so feinen Details eher um Seltenheiten. Meist sieht man dem Film schon sein Alter an, obgleich er des Remasters wegen merklich zugelegt hat, gegenüber dem Directors Cut. Ich denke, dass man eine bessere Bildqualität wohl nicht mehr aus diesem Film heraus kitzeln kann, denn die 1080p Auflösung der BluRay geht in Sachen Detailpotential weit über das Hinaus, was die 70mm Bänder von damals zu leisten imstande waren. Klar, man konnte im Remastering Prozess alle Details hervor holen, die möglich waren. Das dürfte aber das Ende der Fahnenstange sein. Details aus dem Nichts zu erschaffen, ist schlicht unmöglich. Die Tonspuren sind sehr überzeugend. Besonders die HD Tonspur klingt für das Alter des Films überragend! Kristallklar, sauber abgemischt und mit herrlicher Räumlichkeit bringt es mir den Film näher, als jemals zuvor. Das Making-off mit seiner monströsen Spielzeit von knapp über 3 1/2 Stunden geht detailiert auf die Aspekte des Films ein, ist jedoch etwas langatmig. So sollte man einige Ausdauer mitbringen, um das Making Off konzentriert bis zum Ende zu verfolgen.

Da die Hauptsache jedoch der Film an sich ist und dieser Perfekt ist, bleibt nur ein Schluss übrig: Der Final Cut trägt seine Bezeichnung zurecht! In der BluRay Fassung gebe ich diesem Release 5 Sterne und die gebe ich gerne!


Matrix - The Complete Trilogy [Blu-ray]
Matrix - The Complete Trilogy [Blu-ray]
DVD ~ Keanu Reeves
Wird angeboten von CDundDVDDiscount Preise incl. MwSt.
Preis: EUR 28,98

31 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Grobe Patzer in der Umsetzung und doch 'ausreichend'..., 20. Oktober 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Zu den Filmen muss ich - so schätze ich es ein, nichts sagen. Wer etwas über die Story wissen will, bekommt diese hundertfach - auch hier auf Amazon in groben Zügen vorgekaut. Die Mühe, über den mangelnden Realismusgehalt zu wettern, mache ich mir ebenfalls nicht. Wer diese Filme sieht, sollte schon anhand der Trailer ausreichend erkannt haben, dass es sich bei diesem Film nicht um einen Dokumentarfilm handelt! ;) Ich jedenfalls störe mich da nicht dran. Die Charaktere gefallen, auch wenn sie klischee behaftet, weil arg stereotyp sind. Gut, das dürfte eigentlich auch nicht ZU verwunderlich sein, denn die Aufmachung verschiedener Stilelemente verweist doch ziemlich deutlich auf Animes. Ich vermute mal, dass daraus der Glaube entstanden ist, Matrix basiere auf einem japanischen Comic. Die U.S. Comics sind ja erst nach den Filmen in den Handel gelangt und im Making Off zum ersten Teil der Trilogie wird schon klar gemacht, dass Matrix eine Idee der Wachowski Brüder ist. Doch genug dazu...

Ich gehöre nicht zu zu den extremen Fans, die jede einzelne Szene mitsprechen können, doch ich möchte die bestmögliche Qualität bei der Wiedergabe. So habe ich mir die drei Filme schon zwei Mal auf DVD besorgt; zunächst die originalen Releases, später eine Sammlerbox mit den Remastered Versionen, Tonnen von Bonusmaterial und Animatrix. Speziell die remastered DVDs bieten eine brilliante Bild- und Tonqualität. Mit Blick darauf und auf wirklich gute BluRay Releases stelle ich mir natürlich die Frage, wie viel Gewinn an Wiedergabequalität ich bekomme. Über die Tonqualität kann nicht viel gesagt werden, da die jeweiligen deutschsprachigen Tonspuren technisch gesehen denen gleich kommen, die auf der DVD zu finden wären. Die englische HD Tonspur wirkt in sachen Dynamik etwas feiner aufgelöst und vielleicht auch etwas stabiler bei Dynamikspitzen, doch darüber hinaus höre ich persönlich keine weiteren Unterschiede heraus. Es ist also nicht unbedingt ein großes Problem, dass nur die englische Tonspur in dem stärkeren HD Format vor liegt. Mit Bezug auf voran gegangene Kritiken wegen dumpfer Tonspur für Matrix Reloaded kann ich nur sagen: Erstens habe ich sowohl die schlechte als auch die gute Tonspur gehört und keinen SO riesigen Unterschied ausmachen können, wie manche es so gern übertreiben. Zweitens hat die BD, die meiner Box beilag, die bessere Tonspur. Demnach dürfte es sich auf aktuell verkaufte Boxen eigentlich nicht mehr beziehen. Schlimmer ist es leider um die Bildqualität bestellt, denn das Bild möchte ich als mittelmäßig bezeichnen - nicht mehr. Klar, selbst eine mittelmäßige BluRay eines in HD aufgenommenen Films bietet mehr Details, als jedes DVD Bild, so ist es ja nicht. Auch die Matrix Filme profitieren von der hohen Auflösung und zeigen Details, die auf DVDs schlicht untergehen: Feinste Härchen und selbst in Totalen gibt es ein Detailreichtum, den man bei DVDs nur von Nahaufnahmen kennt. Alle Bilder sind absolut stabil - mehr noch, als es auf DVD jemals der Fall war. So weit würde das Alles doch perfekt klingen, aber leider wird der Detailreichtum hier mit einem durchwachsenem Bildrauschen erkauft. Vor allem in dunklen Passagen kommt es gerne zu einem unangenehm starken Bildrauschen, welches so stark ist, dass man es selbst auf einem 22 Zoll TFT schon einwandfrei ausmachen kann. Nun ist mein Fernseher mit seinen 42 Zoll Diagonalen ein wenig größer. Dort wird es schon auffallend. Entgültig pervers war es dann auf dem 65 Zoll Plasma meines Vaters - hier stört das rauschen die Konzentration auf den Film. Übel dabei ist auch, dass die Bildqualität manches mal derart stark schwankt, dass man selbst in eigentlich hellen Umgebungen das Rauschen recht deutlich wahr nimmt. Dass es deutlich anders geht, haben Releases wie Wall-E, Hellboy 2, Hitman und Max Payne eindrucksvoll bewiesen. Selbst die BluRays zu den Spider Man oder Harry Potter Filmen können das besser! Für eine Filmreihe wie die Matrix Trilogie ist das ein beschämendes Ergebnis.

Spätestens mit oben genannter Sammlerbox wurden die Matrix Filme um unheimlich viele Making Offs ergänzt. Auch die BluRay muss dem in nichts nachstehen. Zwar sind alle Making Offs und leider auch die Teaser, Trailer und Clips nur in SD vorhanden, doch immerhin bringt diese Box es mit 3 Stunden 26 Minuten bei Matrix, 3 Stunden 35 Minuten bei Matrix Reloaded und 4 Stunden 25 Minuten bei Matrix Revolutions auf insgesamt annähernd 11 1/2 Stunden Making-Off Materials! Nur die Herr der Ringe Filme in der Special Extended Edition auf DVD kommen mit 18 Stunden auf mehr. Auf jeden Fall bieten die drei BluRay Discs jede Menge Einblicke in die Entstehung der Filme und auch des zugehörigen (zugegeben eher mittelmäßigen) Spiels. Ärgerlich ist allerdings, dass man den Film erst durchlaufen (vorspulen) lassen muss, um in das eigentliche, zugegeben rudimentäre Hauptmenü der Filme zu gelangen. In dem Popup Menü, welches man innerhalb des Films schon anwählen kann, kann man keines der Making Offs anwählen. Ein schwerer Kritikpunkt an die Adresse von Warner. Das zählt auch für die Aufmachung der Discs selbst. Spanisch beschriftete Discs mit einem FSK Logo? Dazu kommt die Preispolitik, die derart absurd ist, dass man die Filme einzeln deutlich günstiger bekommt, als das Packet an sich. Dabei besteht der einzige Unterschied darin, dass die Box eben in einem billigen Pappschuber daher kommt. Immerhin habe ich die Box für gut die Hälfte bekommen. Der Pappschuber macht jedoch keinen Unterschied - ich habe ihn bereits entsorgt. Trotzdem ist es schon heftig, wie dreist Warner mit seinen Kunden umspringt und seinen eigenen Ruf zerstört...

Dass ich den Filmen - gemeinsam betrachtet - 6 Sterne geben würde, ist klar, denn die Story hat einen faszinierenden Tiefgang, die Action ist genial aufgemacht und man bedient sich gekonnt an anderen Genres, um geniales Popcorn Kino mit philosophischem Anspruch zu erschaffen. Doch nach all den Kritikpunkten können keine 5 Sterne heraus kommen. Ich denke, dass man die Filme schon mögen muss. Tut man das nicht, würde diese Box bei 3, vielleicht sogar nur bei zwei Sternen landen. Da ich die Filme, wie gesagt, sehr gut finde und mich nur an dem fehlerhaften Release störe, halte ich 4 Sterne für angemessen.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 20, 2011 10:13 PM CET


James Bond - Der Mann mit dem goldenen Colt [Blu-ray]
James Bond - Der Mann mit dem goldenen Colt [Blu-ray]
DVD ~ Roger Moore
Wird angeboten von GMFT
Preis: EUR 17,00

13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Technisch überzeugend, logischer Weise mit merklichem Alter, 17. September 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Über den Film zu philosophieren halte ich für Unsinn. Es gibt eben Bond Fans, die ihn schwach finden; Ich selbst habe keine ganz so großen Erwartungen an einen Bond. Es ist Popcorn Kino und die Erwartung erfüllt auch 'Der Mann mit dem goldenen Colt' in meinen Augen hervorragend. Dem Alter dieses Bond Films entsprechend beschäftige ich mich mehr mit der technischen Umsetzung des Films auf dieser BluRay. Wenn ich ehrlich sein soll, habe ich große Zweifel daran gehegt, wie gut oder weniger gut man diesen Film überhaupt noch umsetzen kann. Irgendwo ist ja doch die Grenze des machbaren erreicht. Eigentlich war ich schon bei der remastered DVD davon überzeugt, dass mehr einfach nicht geht, speziell was das Bild betrifft. Irgendwo ist das Ergebnis auf dieser BluRay einerseits besser, andererseits auch wieder nicht... Die Detailfülle ist eindeutig am Rande des machbaren angelangt. Sie hat gegenüber der DVD etwas zugelegt, jedoch ist das nur mit einem leichten Bildrauschen erkauft worden. Wenn man letzteres schon auf einem 22 Zoll TFT erkennt, kann man sich vorstellen, was auf etwa einem 40 Zoll Fernseher heraus kommt. Zugegeben stört das in meinem Fall im Endeffekt aber kaum so sehr, wie diese Zeilen es vermuten ließen, denn ich sitze gut 5 Meter von besagtem Fernseher entfernt, wärend ich den TFT-Monitor aus nächster Nähe (ca 40-50 cm) betrachte. Da mein Augenmerk in dem Moment mehr auf dem Film liegt, fällt es mir im Endeffekt eigentlich eher nicht auf und wie gesagt: Das Rauschen kommt nicht um sonst, denn immerhin kommen so unverhoffte Details zum Vorschein, etwa ein gut erkennbares Ledermuster bei den Kopfstützen im Kabrio, welches Goodnight fährt. Selbst die Bauchtänzerin ist erstaunlich, man glaubt beinahe, die Poren in ihrer Haut zu bemerken! Trotz allem muss man zusammenfassend aber sagen, dass der Film sein Alter einfach nicht mehr leugnen kann. Richtiges HD ist es eben nicht. Dementsprechend verhält es sich mit dem Ton. 5.1 DTS-Ton ist ganz klar eine Mogelpackung, die HD-MA Spur sowieso. (Der Film war in Stereo aufgenommen worden.) Immerhin aber ist DTS ein Garant dafür, dass der Ton nicht zusätzlich unter übermäßig verlustbehafteter Kompression leidet, wie es bei Dolby Digital 5.1 der Fall wäre. Eine DTS-HD MA Spur wäre für Deutsch das theoretische i-tüpfelchen gewesen, da aber selbst DTS besser klingt als DD, fällt es nicht SO sehr ins Gewicht. Vorbildlich übrigens ist die Aufmachung. Es gibt keine 'Raubkopierer sind Verbrecher'-Spots und auch sonst keine Werbung, bevor das Hauptmenü dieser BluRay angezeigt wird. Im Menu stört man sich bestenfalls an kleinen Details, etwa, dass nicht deutlich genug erkennbar ist, ob man nun die Sprachauswahl oder den Untertitel aus wählt. Da muss man ein bisschen Raten. Das Bonus Material kennt man von der Special Edition DVD. Es gibt Werbespots aus Fernsehen, Radio und Kino, es gibt kleine Einsichten aus den Dreharbeiten, ein komplettes Making-off und ein Feature über die Stuntmen, Audiokommentare im Film und eine Audioaufnahme von Guy Hamilton, der über den Film spricht. Ein Detail, über welches ich mich oft ärgere ist dabei, dass die Trailer weder in HD vorliegen, noch remastered wurden. Schön wäre es gewesen... Das Alles ist jedoch, wenn man das Alter des Films berücksichtigt, Gemecker auf hohem Niveau. Eigentlich kann man bei einem derart betagten Film kaum etwas besser machen, als hier. In Relation auf das von mir viel zitierte Alter des Films vergebe ich 5 Sterne.


AmazonBasics Optisches Toslink Digital - Kabel (1,8 m)
AmazonBasics Optisches Toslink Digital - Kabel (1,8 m)

5.0 von 5 Sternen Günstig und überaus gut!, 31. August 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Frust freie Verpackung macht ihrem Namen alle Ehre. Allein das hat mir schon gut gefallen. Auspacken, Anschließen, fertig. Keine Überraschungen. Obwohl... doch. Dieses Kabel ist ungewohnt flexibel! Vergleichen mit meinem Hama Kabel fühlt es sich so flexibel an, dass man sich schon gar nicht mehr traut, es auszunutzen! Gut, warum sollte ich auch... Das Gerät fungiert als Verbindung zwischen meinem Sony Fernseher und meinem Yamaha Receiver, an zweiter Verbindung zwischen der Playstation 3 und besagtem Receiver. Der Kontakt funktioniert (natürlich nachdem man die Schutzkappen abgezogen hat! =)) einwandfrei und die Qualität der Übertragung stimmt. Mehr Geld muss man für ein solches Kabel meiner Meinnung nach nicht ausgeben. 5 Sterne und Das zurecht!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7