Profil für beatfreak > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von beatfreak
Top-Rezensenten Rang: 50.567
Hilfreiche Bewertungen: 643

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
beatfreak

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
pixel
British Knights KUNZO, Herren Sneakers, Schwarz (black/black 09), 47 EU
British Knights KUNZO, Herren Sneakers, Schwarz (black/black 09), 47 EU
Preis: EUR 49,95

2.0 von 5 Sternen Der Schein trügt, 17. Oktober 2014
Die Schuhe sehen gut aus, aber da hört es mit den positiven Eigenschaften leider auch schon auf. Besonders ärgerlich finde ich das äußerst empfindliche Obermaterial. Beim kleinsten Kratzer löst sich die dunkle "Farbschicht" ab und darunter kommt hässlcher heller Kunststoff zum Vorschein. Das habe ich so noch nicht erlebt.


Train Fever
Train Fever
Preis: EUR 15,99

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die nächste Generation steht bereit, 11. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Train Fever (Computerspiel)
20 Jahre sind seit dem Ur-Transport Tycoon vergangen und die potentiellen Erben mit dem gleichen Gameplay-Schwerpunkt lassen sich an einer Hand abzählen. Den Sprung zur 3D-Darstellung haben noch weniger Spiele geschafft, doch das Warten hat ein Ende. Train Fever hat die Kernelemente an Bord und entfaltet jetzt schon die bekannte Suchtwirkung. Die Wirtschaftskreisläufe bzw Produktionsketten sind nachvollziehbar und man muss im Gegensatz zu TT viel mehr auf Angebot und Nachfrage achten. Die sehr detaillierte Grafik ist auch schon ganz nett anzusehen, dennoch fehlt es mir in den Landschaften ein wenig an Abwechslung. Was die 3D-Grafik optisch hermacht, das lassen die kargen und teils fummeligen Menüs vermissen. Besonders mit einer großen Anzahl an Linien wächst das Mikro-Management und es fällt schwer den Überblick zu behalten. Auch ein Problem von großen Verkehrsnetzen ist daraus resultierende Schwerstarbeit für die CPU. Auf meinem Core i5-2400 ruckelt es mit der Zeit ganz ordentlich. Momentan fehlende Funktionien wie Kreuzungsweichen, der Bau einfacher Landstraßen, kombinierte Bahnhöfe würden dem Spiel gut zu Gesicht stehen. Ich würde mir wünschen, dass die Entwickler das Spiel weiter verbessern und optimieren.
Fazit: Für mich ist Train Fever momentan eine Art „Proof Of Concept“. Ein Konzept, dass definitiv funktioniert, aber durchaus noch ausbaufähig ist, um das Spiel zu einem Klassiker zu machen.


Risen 3: Titan Lords
Risen 3: Titan Lords
Preis: EUR 21,77

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Risen 2.5, 4. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Risen 3: Titan Lords (Computerspiel)
Bei Risen 3 liegen Freude und Enttäuschung nahe beieinander. Das Spiel bietet genau das, was man von Piranha Bytes erwartet, im Guten wie im Schlechten. Neuerungen gibt es kaum. Das Piratenszenario wurde weitgehend beibehalten und rückt dennoch etwas näher an die Gothic-Serie. Das Kampfsystem ist noch immer eher mittelmäßig, aber man gewöhnt sich wieder daran. Das Ausweichen ist übermächtig und sinnlos zugleich. Wenn man ausweicht, dreht sich der Gegner während er zuschlägt automatisch in die Ausweichrichtung des Spielers und trifft trotzdem. Außer man rollt einfach immer weiter, bis der Gegner seine Schlag-Kombo abgeschlossen hat. Ausdauer gibt es in dem Fall nicht. Auch genervt war ich von unsichtbaren Level-Begrenzungen, die ich eigentlich so von PB bisher nicht kannte. Krasses Beispiel: Der Teil einer Insel ist zu Beginn des Spiels nicht zugänglich. Wie war das mit frei begehbarer Spielwelt? Es ist eine Insel mit Stränden, man kann schwimmen, mit Zauberspruch sogar fliegen und besitzt ein Schiff, aber es hilft alles nichts. Man soll da noch nicht hin. Begründung: Die Brücke zu dem Teil der Insel ist zerstört. Das ist leider ganz schlechtes Game-Design. Fairerweise muss man sagen, dass solche Methoden die Ausnahme bleiben und ein großer Teil der Spielwelt tatsächlich von Anfang an frei erkundbar ist.
Ansonsten, wie gesagt, viele weitere bekannte Elemente: Gut sind die handgemachte Spielwelt zum Erkunden, der gewohnt raue Umgangston, durchaus stimmige Atmosphäre, keine problematischen Bugs/Fehler, weniger gut sind mitunter hakelige Animationen, fehlende Mimik bei NPCs, langweilige Seegefechte als aufgezwungenes Minispiel, gruselig schlechte Bosskämpfe und die schwach erzählte Hintergrundgeschichte.
Fazit: Wer bisher Piranha Bytes-Spiele mochte, der kann vielleicht auch dieses Mal über die Schwächen hinweg sehen und sich heimisch fühlen. Wer kinoreife Unterhaltung und perfekte Spielmechanik sucht, der sollte sich woanders umsehen.


Mad Catz R.A.T. 7 Gaming Maus, 6400 dpi, PC und MAC
Mad Catz R.A.T. 7 Gaming Maus, 6400 dpi, PC und MAC
Preis: EUR 68,00

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Wandelbares Techno-Gerippe, 24. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Diese Maus ist mir aufgefallen, weil sie so wandelbar ist und scheinbar für jeden die richtige Einstellung bietet. Ich wollte eine möglichst große Maus haben, auf der meine ebenso große Hand bequem abgelegt werden kann. Für diese Maus sprachen in dem Sinne die anpassbare Länge, ein austauschbares Seitenteil mit Ablage für den kleinen Finger und auch viele Bewertungen, in denen die Maus durchweg als bequemer empfunden wurde, als es den Anschein hat. Ich habe die R.A.T. 7 aber von Anfang an als sehr unbequem und zu flach empfunden, egal welche Einstellung bzw. Teile ich wählte. Einzig das hohe Gewicht gefiel mir wirklich gut. Meine alte MX518 lag doch wesentlich besser in der Hand, egal ob bei Palm- oder Fingertip-Griff. Nachdem ich ein paar aktuelle Mäuse in die Hand bekommen habe, habe ich mich letztendlich für die Razer Deathadder 2013 entschieden. Diese mag zwar weniger Funktionen bieten, liegt aber bei mir perfekt in der Hand und fühlt sich sehr gut an. Daher habe ich gelernt, dass man Mäuse nicht nur aufgrund von Rezensionen kaufen, sondern unbedingt vorher ausprobieren bzw. in die Hand nehmen sollte.


South Park: Der Stab der Wahrheit - [PC]
South Park: Der Stab der Wahrheit - [PC]
Wird angeboten von skgames
Preis: EUR 9,49

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartiges Spiel, nervige Zensur, 20. April 2014
"Der Stab der Wahrheit" sieht so aus und fühlt sich an wie eine eigene Staffel der Serie South Park. Für den derben Humor, der alle Geschmacksgrenzen platt walzt, garantieren die Schöpfer der Serie, für den Gameplay-Anteil bürgt Entwickler Obsidian, der ein recht gutes Händchen zur Umsetzung bestehender Vorlagen hat (z.B. Fallout: New Vegas). Das Gameplay mischt klassische Rollenspiel-Standards wie Gegenstände sammeln, aufleveln und Rundenkämpfe mit Quick-Time-Events. Ich bin nicht unbedingt großer Fan dieser Reaktionsspielchen, aber in den Kämpfen funktioniert das mit etwas Eingewöhnung sehr gut. Für etwas Abwechaslung sorgen das Erkunden der Stadt, die vielen abgedrehten Charaktere und die im Laufe der Handlung erlernten Fähigkeiten, die man auch außerhalb der Kämpfe einsetzen kann, um z.B. neue Wege frei zu räumen oder Gegner schon vor einem Kampf außer Gefecht zu setzen. Es gibt im Spiel noch einige besonders absurde Level-Abschnitte, die nicht direkt in South Park spielen, und für zusätzliche Abwechslung sorgen. Ich will nicht zu viel verraten.
Etwas schade fand ich die schlampige Zensur mit schwarzen Balken über verfassungsfeindlichen Symbolen. Hintergrund war wohl, dass das Spiel erst quasi unzensiert ausgeliefert wurde, und dann im Schnellverfahren zurückgerufen und nachbearbeitet wurde. Für mich ist es kaum nachvollziehbar, dass man eine derart überzeichnete Comic-Satire überhaupt zensieren muss.
Um das Spiel mit sämtlichen Nebenaufgaben durchzuspielen habe ich etwa 16 Stunden benötigt. Für ein Rollenspiel ist das nicht wahnsinnig viel, aber bei South Park würde irgendwann wohl eine Übersättigung einsetzen.
Fazit: Jeder Fan von South Park sollte zugreifen und Fans von Rollenspielen, denen der South Park-Hintergrund nicht zu abgedreht ist, ebenso. Ich werde mich noch lange gern an dieses Spiel erinnern.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 10, 2015 6:12 PM CET


Gas Guzzlers Extreme - [PC]
Gas Guzzlers Extreme - [PC]
Wird angeboten von inandout
Preis: EUR 8,69

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mine, Nitro, Maschinengewehr... check!, 1. Januar 2014
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Gas Guzzlers Extreme - [PC] (Computerspiel)
Rennspiele mit Waffen sind rar und gute noch viel mehr. Daher war mir Gas Guzzlers Extreme sehr willkommen. Das Spiel stammt von einem kleinen Entwickler und das merkt man auch hier und da. Alles wirkt sehr ambitioniert, aber nicht immer perfekt. Die Grafik ist technisch gelungen, der Stil wirkt dagegen hier und da etwas hausbacken und langweilig. Der rockige Soundtrack passt, aber ein paar lizenzierte Songs hätten wahrscheinlich besser gezündet. Vom Gameplay her habe ich aber nichts zu meckern. Die Steuerung der Autos wirkt griffig und action-lastig. Die Gegner agieren schön aggressiv und daher bieten die Rennen vor allem eines: jede Menge Action. Während des Spiels schaltet man Strecken rund um den Erdball frei, meist idyllisch in der Natur gelegen. Außerdem kauft man immer wieder neue, bessere Wagen und kann diese relativ frei anpassen und tunen, etwa vergleichbar mit den Möglichkeiten in Flat Out.
Fazit: Wer mal Abwechslung zum einfachen Überholen sucht und eine erwachsene Alternative zu Mario Kart, der sollte mal einen Blick riskieren. Mich hat das Spiel mehr in den Bann gezogen, als ich anfangs gedacht hätte.


Terraria - Collector's Edition - [PC]
Terraria - Collector's Edition - [PC]
Preis: EUR 19,99

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Major Update, 18. Oktober 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Terraria könnte man oberflächlich betrachtet leicht als ein Minecraft 2D abtun. Das wird dem Spiel aber absolut nicht gerecht, denn es geht ganz eigene Wege. Bei meiner ersten Begegnung mit Terraria wurde ich etwas abgeschreckt. Sowohl Grafik als auch Gameplay fand ich anfangs wenig einladend. Die Grafik hat zwar einen sehr charakteristischen Pixel-Stil, wirkt aber bei hohen Auflösungen etwas zu klein. Das Gameplay geht teilweise gut von der Hand, aber man fühlt sich doch anfangs etwas verloren und versucht Minecraft-Gewohnheiten zu übertragen, was aber nur teilweise funktioniert. Mit dem 1.2 Update habe ich Terraria eine neue Chance gegeben und das hat sich gelohnt. Der Entwickler hat dem Spiel über 1000 Gegenstände, neue Biome, NPCs, Gegner, Bosse, neue grafische Details und viele kleine Komfort-Verbesserungen spendiert. Wie man vielleicht schon an den Änderungen merkt, legt Terraria viel mehr den Fokus auf Erkundung, Abenteuer und Kämpfe. Es ähnelt dadurch im gewissen Sinne den klassischen Versionen von Metroid oder Castlevania. Ein bisschen Rollenspiel-Flair kommt durch Steigerung von Lebenspunkten und Mana auf und die mit der Zeit immer stärkeren Items. Richtige Klassen oder einen Skill-Baum gibt es aber nicht. Viel mehr stehen die tatsächlichen "Skills" des Spielers im Vordergrund.
Fazit: Wer Lust auf Abenteuer in einer frei erkund- und formbaren Welt hat, der sollte das Spiel ansehen. Wer noch die ganz alte Version kennt und vllt schon gelangweilt war, sollte in die Version 1.2 auch noch einmal die Chance geben.


Asus Nexus 7 ASUS-1A019A 17,8 cm (7 Zoll) Tablet-PC (Qualcomm Snapdragon S4 Pro 8064, 1,5GHz, 2GB RAM, 32GB HDD, Adreno 320, WiFi, Android OS) schwarz - Modell 2013
Asus Nexus 7 ASUS-1A019A 17,8 cm (7 Zoll) Tablet-PC (Qualcomm Snapdragon S4 Pro 8064, 1,5GHz, 2GB RAM, 32GB HDD, Adreno 320, WiFi, Android OS) schwarz - Modell 2013

7 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Leider nur fast perfekt, 9. Oktober 2013
Das neue Nexus 7 macht ganz viel richtig. Die Leistung stimmt, das Tablet ist wertig verarbeitet, das Display überzeugt mit leuchtenden Farben und einer tollen Auflösung, die Laufzeit des Akku ist in Ordnung und nicht zuletzt garantiert der Name Nexus immer zeitnah die aktuelle Android-Version.

Allerdings musste ich eine ärgerliche Schwäche feststellen, die bisher nur selten oder gar nicht in Tests angesprochen wurde. Es handelt sich wohl nicht um einen einzelnen Gerätefehler, sondern laut Internet-Recherchen sind alle Geräte betroffen. Wenn man die Lautstärke weit runter regelt (<30%), dann rauschen die integrierten Lautsprecher hörbar. Da ist ein Grundrauschen, aber auch der Ton allgemein wirkt dann leicht verzerrt. Wenn man die Lautstärke erhöht, dann geht das Grundrauschen unter und der allgemeine Ton wird klarer, aber wenn man genau darauf achtet hört man im Hintergrund immernoch ein Rauschen. Besonders wer also im Bett abends gern noch ein Video schaut, der sollte aufpassen. Angeblich geht das Problem auf die Hardware zurück und kann nicht per Software-Update nachgebessert werden. Manchmal steigert man sich ja auch rein, aber der Vergleich zu meinem Galaxy S3 und dem 10" Fujitsu-Tablet M532 zeigt mir, dass dieses Rauschen in der Form nicht normal ist. Das S3 rauscht nur absolut minimal und beim M532 ist absolut nichts hörbar. Das Problem tritt übrigens nicht mit Kopfhörern auf! Da gibt es einen absolut sauberen und druckvollen Klang.

Fazit: Eigentlich ein Gerät der Spitzenklasse zum Budget-Preis, umso ärgerlicher dieses Rausch-Problem, zumal Google ein "klares Hörerlebnis" bewirbt. Aber irgendwie wird der Hersteller ASUS vllt doch den ein oder anderen Cent während der Produktion eingespart haben. Kaufempfehlung geht nur dann, wenn man sich damit abfinden kann. Wer hauptsächlich auf der Couch klassisch im Internet surfen möchte, dem würde ich so oder so eher ein etwas größeres Tablet empfehlen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 14, 2013 6:14 PM CET


CISCO 2 Port Phone Adapter
CISCO 2 Port Phone Adapter
Preis: EUR 38,98

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Undurchsichtig, 15. Juni 2013
Prinzipiell verrichtet das Gerät seinen Dienst, allerdings mit einigen für mich nicht nachvollziehbaren Macken. Anrufernummern wurden nicht angezeigt (obwohl aktiviert), beim Anrufer gab es eine lange Stille ehe der das normale Freizeichen ertönt und es war mir nicht möglich ein Analog-Fax mit diesem Adapter zum Laufen zu bringen. Es gibt zwar einen Assistenten um die Grundeinstellungen vorzunehmen, aber darüber hinaus bietet das Gerät eine große Menge an Detaileinstellungen, die leider nirgends dokumentiert sind. Benutzerfreundlichkeit sieht anders aus. Ich denke da zum Beispiel an LANCOM.


Change Becomes Us
Change Becomes Us
Preis: EUR 14,98

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Recycling, 5. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: Change Becomes Us (Audio CD)
Wire haben zwischen 1977 und 1979 drei bedeutende und jeweils einzigartige Alben ("Pink Flag", "Chairs Missing", "154") aufgenommen, die Punk, Post-Punk und New Wave stark beeinflusst haben. Besonders das 3. Album "154" halte ich für einen Geniestreich. Die Band kam in den folgenden Jahrzehnten immer mal wieder aus der Versenkung und hat Platten veröffentlicht, konnten aber nie ernsthaft an die Frühphase anknüpfen. Aus der besagten Phase stammen interessanterweise die Vorlagen für die Songs auf "Changes Become Us", die damals nur als Raritäten und Live-Aufnahmen in den Umlauf kamen. Klingt doch irgendwie vielversprechend. Der Sound erinnert tatsächlich an "154", allerdings weit weniger düster und bedrohlich. Die Atmosphäre ist eher entspannt. Leider kann das Songmaterial nicht ganz mithalten. Das ist für mich der größte Schwachpunkt des Albums. Die Songs plätschern so am Ohr vorbei, nicht schlecht, aber auch nichts was dauerhaft in Erinnerung bleibt.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11