ARRAY(0xa4e777e0)
 
Profil für Franziskus > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Franziskus
Top-Rezensenten Rang: 129.929
Hilfreiche Bewertungen: 54

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Franziskus

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Electrified BHL-5010-S Ersatz Projektor Lampe mit Gehäuse für JVC Projektoren
Electrified BHL-5010-S Ersatz Projektor Lampe mit Gehäuse für JVC Projektoren
Wird angeboten von Electrified Lamps
Preis: EUR 141,34

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Tolle Lieferung, tolle Bauqualität - leider funktioniert die Lampe nicht, 18. Juli 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Es hätte so schön sein können: Eine Ersatzlampe für den JVC HD 550 zum halben Preis einer originalen. Lieferung: gewohnt schnell. Die Lampe: Tolle Bauqualität, von der Originalen kaum zu unterscheiden. Bis auf eine Kleinigkeit: Sie funktioniert nicht. Sofort nach dem Einschalten zeigt der Projektor einen Lampenfehler an, die LEDs blinken rot, das Gerät reagiert nicht mehr. Abhilfe: Die alte Lampe wieder einbauen, dann geht wieder alles. Natürlich habe ich das mehrmals versucht - das Ergebnis war immer das selbe.
Da ich auch noch eine originale Ersatzlampe habe, wurde auch diese getestet, sie funktioniert einwandfrei.
Vielleicht versuche ich es noch einmal - dann wird diese Besprechung natürlich aktualisiert.

Update vom 25. Juli 2013: Ich habe es noch einmal gewagt, und eine solche Lampe bestellt: Das Ergebnis ist das selbe: Die Lampe funktioniert NICHT!!! Zudem habe ich keine neue Lampe erhalten, das Frontglas hat dicke Fingertapper und ist verschmiert. Von dieser Lampe muss ich leider dringend abraten. Ich bin echt sauer!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 5, 2014 12:14 PM CET


Das Giftbuch des Sherlock Holmes: Von den Gewinnern des Kurzgeschichtenwettbewerbs anlässlich des 150. Geburtstags von Sir Arthur Conan Doyle
Das Giftbuch des Sherlock Holmes: Von den Gewinnern des Kurzgeschichtenwettbewerbs anlässlich des 150. Geburtstags von Sir Arthur Conan Doyle
von Deutsche Sherlock-Holmes-Gesellschaft
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,95

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Liebevoll aufgemachtes Buch mit leider fadem Inhalt, 7. April 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Ja, ich bin bekennender Sherlockianer. Und ich liebe auch gute Pastiches. Doch dieses Büchlein erfüllt die Erwartungen leider nicht.
Zunächst zum Positiven. Michael Ross und seinem Verlag ist es hoch anzurechnen, die Sherlockianer im deutschsprachigen Raum mit einem guten Angebot zu versorgen. Auch das vorliegende Buch ist durchaus gefällig. Merkwürdig ist allerdings das Druckbild der Schrift - der Text ist gerastert.
Nun zum Inhalt mit sieben neuen Geschichten, wie versprochen wird. Und hier fängt der Jammer an. Die Geschichten stammen von den Gewinnern eines Kurzgeschichten-Wettbewerbs, wenn allerdings das die besten Storys sein sollen, dann möchte man den Rest lieber nicht kennen lernen. Wie gesagt, nichts gegen Pastiches, die müssen auch nicht unbedingt dem Kanon entsprechen. Doch hier wird einfallslos das schon zum Erbrechen durchgekaute Klischee des koksenden Holmes bemüht, der dump durch die Szenen stolpert, während Watson der eigentliche Drahtzieher hinter dem vermeintlichen Genie ist. Die Kurzgeschichten sind wirklich kurz, keiner ist es gelungen, mein Interesse auch nur ansatzweise zu wecken. Leider ist das Büchlein in meinen Augen ein gänzlich mißlungener Versuch - hier bekommt man keine Geschichten, sondern recht fade Geschichterln zu lesen.
Zwei Sternchen gibt's für die Aufmachung und das Engagement von Michael Ross und "Von Herder Airguns" - über den Rest decke ich das Mäntelchen des Schweigens ;-)


Der Ochsenkrieg - der komplette Mehrteiler [3 DVDs]
Der Ochsenkrieg - der komplette Mehrteiler [3 DVDs]
DVD ~ Denise Virieux
Wird angeboten von malichl
Preis: EUR 14,99

18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Historien-Soap - leider mit Garantie für Langeweile, 27. Oktober 2011
So sehr ich das Engagement von Pidax schätze, die Serienklassiker zu veröffentlichen, so sehr wurde ich hier leider enttäuscht. Und zwar nicht von der Veröffentlichung an sich - sondern vom Film. Sigi Rothemund, der auch im seichtesten Lederhosenfilm-Genre unterwegs war, liefert hier eine äußerst mäßige Arbeit ab. Die Regie ist uninspiriert und kommt nie über das Niveau des mäßigen Serien-Standards hinaus. Nicht besser wird das Ganze durch eine schnulzige, aufdringliche und meist unpassende Filmmusik.
Was die Darsteller betrifft, so sind hier neben wirklich guten Leistungen wie etwa von Massimo Girotti und anderen leider die Hauptdarsteller das größte Manko. Christian Spatzek spielt langweilig und uninspiriert, sein Tonfall passt perfekt dazu: Schlaftablette in Reinkultur. Denise Virieux ist immerhin hübsch anzusehen. Karl Merkatz liefert nur Standard ab.
Überhaupt stört mich die aufgesetzte Sprache - man merkt fast in jeder Szene, dass der Film nachsynchronisert wurde. Hätten die Darsteller Dialekt gesprochen, wäre die Geschichte viel glaubhafter herübergekommen.
Wie groß der Unterschied in der Qualität ist, habe ich bemerkt, als ich danach "Wallenstein" und "Abenteuerlicher Simplicissimus" angeschaut habe: Das sind 5 Sterne in Reinkultur!

Technisch ist die Veröffentlichung akzeptabel, Bild und Ton ensprechen dem Standard einer 80er-Jahre Produktion. Extras: Absolute Fehlanzeige.

Das ist eine subjektive Rezension ;-) Anmerkungen gerne - aber ich bitte, meine Meinung zu akzeptieren.

Franz


Robin Hood - Beyond Sherwood Forest [Blu-ray]
Robin Hood - Beyond Sherwood Forest [Blu-ray]
DVD ~ Julian Sands
Preis: EUR 11,49

5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Der armseligste Robin Hood aller Zeiten, 3. April 2011
Bei der Bewertung kann ich meinen Vorrednern nur zustimmen. Ein erbärmlicher Schmarrn mit miesen Schauspielern in einer lächerlichen, aus tausend ebenso schlechten Filmen zusammengeklauten Handlung. Im Making of verrät der Regisseur immerhin stolz, dass in der Branche für einen solchen Film mehrere Monate Drehzeit üblich sind - aber er hat's in drei Wochen geschafft! Genau so sieht es auch aus.


Das vergessene Pergament: gekürzte Romanfassung
Das vergessene Pergament: gekürzte Romanfassung
von Philipp Vandenberg
  Audio CD

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ein Buch, das man schnell vergessen sollte, 18. September 2009
Diese Rezension bezieht sich auf das Hörbuch: Das beste zuerst: Das Buch ist routiniert gelesen - und: Vandenberg verzichtet auf allzu genüsslich ausgewalzte Ekel-, Vergewaltigungs-, Folter- und Hinrichtungsszenen. Diese haben andere Autoren und Autorinnen teilweise bis zur absoluten Lächerlichkeit und unfreiwilligen Komik breitgetreten. So, das war es dann leider. Vandenberg plündert den Kanon der Mittelalterkrimis, mixt ein bissl Verschwörungstheorie dazu - und fertig ist das neue Machwerk. Die Charaktere sind äußerst flach, die Handlungen teilweise schwer nachzuvollziehen und natürlich agieren die Hauptpersonen so, wie es im Mittelalter wohl kaum möglich und akzeptiert worden wäre. Nach einem relativ dramatischen Auftakt dümpelt die Handlung so dahin, ohne Höhepunkte. Allein die Tatsache, dass Afra (natürlich vom Vogt vergewaltigt) seit ihrer Kindheit auf dem Hof arbeitet mehrere Sprachen perfekt beherrscht und natürlich lesen kann, mutet sehr seltsam an. Irgendwann wird zwar ihr Vater - ein Bibliothekar - erwähnt, doch wie und warum Afra auf dem Hof als Magd arbeiten muss wird nie erklärt. Die dramatische Geburt im Wald lässt erwarten, dass das so schnell verschwundene Kind irgendwann im Laufe der Handlung wieder auftauchen wird - Fehlanzeige. Noch ein Schmankerl: Jeder im Buch weiß, dass das gelbe Kleid die Farbe der Huren trägt. Nur der welterfahrene Dombaumeister und die zwischendurch als Schankmagd tätige Afra, die eigentlich täglich damit konfrontiert sein müsste, kapiert das nicht. Lächerlich. Im Großen und Ganzen ein äußerst schwacher Groschenroman, den ich nur als Hörbuch während der Fahrt zur Arbeit ertragen habe. Das Buch hätte ich wohl nie zu Ende gelesen.


Sherlock Holmes und das Geheimnis von Mayerling
Sherlock Holmes und das Geheimnis von Mayerling
von Gerhard Tötschinger
  Gebundene Ausgabe

12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen John Watsons langatmige Erläuterungen zum Fall Mayerling, 9. Januar 2009
Leider kann ich mich der positiven Meinung meines Vorrezensenten nicht anschließen. Als bekennender Holmes-Fan habe ich nicht nur den Kanon der 56 plus 4 Geschichten, sondern auch die zahlreichen Nachdichtungen (soweit für mich erreichbar) gelesen. Und leider zählt die Version von Tötschinger zum Schwächsten, was mir in diesem Bereich untergekommen ist.

Znunächst spielt Holmes in dieser Geschichte nur eine sehr untergeordnete Rolle, während John Watson die Hauptfigur ist. Das könnte man auch als Afficionado absolut akzeptieren, es gibt hervorragende Beispiele dafür. Doch leider arten Watsons Erlebnisse bald zu einem langatmigen Geschwafel aus, das die Handlung nur mühsam vorranbringt. Tötschinger gibt hier mit erhobenem Zeigefinger undleider nicht sehr viel Humor Geschichteunterricht über das alte Österreich, den aufkeimenden Nationalismus, den Antisemitismus etc. Das ist leider so unbeholfen und langweilig und wirkt so aufgesetzt, dass es bald nervt. Zudem ist die Sprache, vor allem bei den Dialogen ziemlich unbeholfen, Spritzigkeit sucht man hier vergeblich.
In keiner Minute des Buches ist bei mir Spannung aufgekommen - und das liegt nicht an der Thematik rund um die bekannten Geschehnisse von Mayerling, sonder vor allem an der Art der Erzählung und der schwach konstruierten Geschichte.
Als großen Schnitzer - wenn man den Kanon betrachtet - muss man festhalten, dass Holmes bei Tötschinger in einer akuten Nachdenkphase seine berühmte 7% Kokainlösung nimmt - das tut er ansonsten ausschließlich in Phasen der tödlichen Langeweile, wenn kein Fall weit und breit zu sehen ist!

Alles in allem schleppt sich die Handlung holperig bis zum absolut faden Ende dahin.

Mir persönlich tut's leid um das Geld für das Buch. Ein Buch mit ähnlicher Prämisse und vieeeel besser geschrieben möchte ich hier empfehlen: Zeus Weinstein: Die Wahrheit über Ludwig den II. Dort ist Holmes in Hochform zu bewundern.


König Salomons Diamanten
König Salomons Diamanten
DVD ~ Stewart Granger

4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Filmklassiker mit schlechter Bildqualität, 27. Juni 2008
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: König Salomons Diamanten (DVD)
Der Film selbst ist natürlich ein Klassiker, die Umsetzung von Warner auf DVD leider eine Zumutung. Von der minimalistischen bis eigentlich nicht vorhandenen Ausstattung jetzt einmal abgesehen, ist die technische Qualität leider nur auf VHS-Niveau. vom möglichen Speicherplatz wurde zudem nur die Hälfte ausgenützt. Beim einzigen "Bonus", der üblichen Raubkopiererwarnung muss man herzlich lachen - denn dieses Original von Warner sieht wahrescheinlich mieser aus, als so manche Raubkopie.

Warner sollte sich jetzt wirklich einmal zusammenreißen und ähnliche Maßstäbe anlegen, wie etwa bei "Robin Hood" mit der vorbildlichen Restaurierung und den hervorragenden Extras.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 20, 2014 9:50 AM CET


Blinder Eifer -: Roman
Blinder Eifer -: Roman
von Martha Grimes
  Taschenbuch

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Bemüht, langatmig bis zum Überdruss, 30. Oktober 2006
Rezension bezieht sich auf: Blinder Eifer -: Roman (Taschenbuch)
Bis jetzt war ich ja von Richard Jury recht angetan. Aber hier stellte sich schon nach den ersten Seiten ein seltsames Gefühl ein. Irgendwie wollte das Buch nicht so richtig gelesen sein. Doch ich bin hart geblieben, leider!!!!

So dermaßen langatmig und leider fade hat wohl selten jemand ein paar Morde aufgeklärt. Zwischen den ersten Geschehnissen und der nicht sehr spektakulären Auflösung liegen einige hunder Seiten mit zig Nebenschauplätzen und Figuren, die für die eigentliche Geschichte mehr als belanglos sind. Die Auflösung und das Ende der Geschichte befriedigen überhaupt nicht und tragen noch zum Gefühl der vertanen Zeit bei.

Schade, schade.


Seite: 1