Profil für B. Röpke-Stieghorst > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von B. Röpke-Stieg...
Top-Rezensenten Rang: 123
Hilfreiche Bewertungen: 1426

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
B. Röpke-Stieghorst "Lust auf Zukunft"
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Yin Yoga: Sanfte Übungen für innere Kraft und Harmonie. Mit einem Vorwort von Dr. Robert Schleip.
Yin Yoga: Sanfte Übungen für innere Kraft und Harmonie. Mit einem Vorwort von Dr. Robert Schleip.
von Christine Ranzinger
  Broschiert
Preis: EUR 16,99

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einladende Leichtigkeit, 24. Februar 2014
Gleich beim Durchblättern hat mich das Buch angesprochen. Und neugierig gemacht, nicht nur auf die einladenden Bilder der Übungen sondern auch auf die dahinter liegende „Landkarte“. Das nicht jedem und auch mir nicht so in der Breite bekannte Wissen des Yoga, insbesondere Yin-Yoga wird fein und aufschlussreich und überhaupt nicht verlierend in fremdklingenden Fachbegriffen zugänglich gemacht.

Tabellen zwischendrin erleichtern es unruhigen Gemütern wie mir, den Überblick zu erfassen, dann wieder inspiriert zurück zu blättern und mehr wissen zu wollen. Die Übungen erscheinen machbar für „normale“ Menschen, d.h. für jene, deren Faszien, Sehnen und Muskeln schon etwas in die Jahre, Versteifung bzw. Verkürzug gekommen sind. Und gerade diese Verkürzungen sind Anzeichen dafür, dass wir nicht artgerecht leben.

Im Vorwort ist zu lesen, dass ein lustvoll-orientierter Ansatz auf die Leserschaft wartet, mit dem die Autorin Christine Ranzinger einlädt, wieder katzenhafte Geschmeidigkeit zu entwickeln. Bei mir ist der Funke übergesprungen.

Teil 1 des Buches liefert Grundlagenwissen, Teil 2 weiht in die Praxis ein und bietet am Ende des Kapitels eine Zusammenstellung von sinnvollen Übungseinheiten, z.B. für Kraft und Wohlbefinden, für einen guten Schlaf oder einfach für AnfängerInnen. Das finde ich praktisch.

Teil 3 bringt dann 5 Kurzprogramme, die den Elementen Feuer, Wasser und Co gewidmet sind.

Mir gefällt das Buch und ich empfehle es gern weiter für die häusliche Praxis zugunsten eines balancierten Lebens.


Freude mit Zentangle® BASIC
Freude mit Zentangle® BASIC
von Suzanne McNeill
  Broschiert
Preis: EUR 4,99

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lust auf Krickeln - aber auf hohem Niveau!!, 11. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Freude mit Zentangle® BASIC (Broschiert)
Leider "muss" ich arbeiten und am Rechner schreiben. So blättere ich sehnsuchtsvoll durch dieses DIN A4 große Heft. 20 Seiten stark präsentiert es Basic Muster und vor allem die Idee des Zentangle. Muster zeichnen, sich fokussieren, mitten im Moment sein - dabei entspannt man und frau. Und erschafft wunderschöne Unikate, die als kleine Reminder, Präsente, Bilder oder auch Karten genutzt werden können. So kann auch mal eine langatmige Konferenz richtig fruchtbar und innere Spannung in kleine "Kunstwerke" gelenkt werden. Mich inspiriert es ungemein! So, und nun werde ich weitermachen mit meiner Arbeit am Rechner. Damit ich mir nachher Zeit für mein erstes "Zentangle" gönnen kann!


Wie wir Schule machen: Lernen, wie es uns gefällt
Wie wir Schule machen: Lernen, wie es uns gefällt
von Alma de Zárate
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Phantastisch – Pflichtlektüre nicht nur für Kultusminister!!, 10. Februar 2014
Ich bin ganz berührt von dem Buch. Da machen sich einfach 3 Schülerinnen (aus der mittlerweile sehr bekannten Schule Evangelischen Schule Berlin Zentrum, welche 2007 gegründet worden ist.) auf und schreiben auf Anregung hin ein Buch. Wow, das ist doch ausreichender Beweis, was alles drin ist, wenn Schule sich öffnet, Lernräume parat stellt, Potenzial aufblühen lässt. Und endlich das Modell Schule aus dem 19. Jahrhundert, welches Gehirne und Körper gleichmäßig nach Plan und mit Konkurrenz „beschulen“, fit machen will für die vermeintlichen Anforderungen moderner Arbeitswelt, ablöst. Diese Mädchen sind fit, das liest man und frau aus den Zeilen heraus. Und das über einen völlig anderen Lernprozess als allgemein immer noch angedacht. Ich bin berührt über das tiefe menschliche Wissen der jungen Autorinnen bezüglich Themen wie Lernen, Entwicklung, Miteinander, Kooperation und konstruktiver Haltung dem Leben gegenüber. Und dass man und frau auch noch ganz andere Dinge lernt, wenn man sich an große Projekte ran macht wie dieses Buch, ist selbsterklärend!

Die Schülerinnen bieten Einblick in den gar nicht so einfach zu beschreibenden Schulalltag, da er keinen durchdeklinierten zu transportierenden Fächerkanon, sondern individuelle Bildungsprozesse als Ziel hat. Dies ist die Perspektive jener, welche tagtäglich modernes – d.h.auch menschengerechtes - Lernen erfahren, welches Freude bringt und Motivation erhält. In einen Schulalltag, der die pädagogischen Prozesse auf den Kopf dreht. Willkommen ist jedeR, der oder die nach einem Einschulungsgespräch dafür geeignet erscheint. Eltern und Lehrende sprechen mit den Kindern darüber, und nach diesem Buch eventuell auch SchülerInnen. Denn es ist den Autorinnen aufgefallen, dass das so weit verbreitete partizipatorische Prinzip hier nicht gelebt, wird. Gut, es gibt immer etwas zu verbessern.

Auch Erwachsene kommen zu Wort wie die Schulleiterin Margret Rasfeld, ihre Stellvertreterin oder der Hirnforscher Gerald Hüther. Ganz am Ende findet sich ein Fragebogen, den die Schülerinnen entwickelt haben und damit SchülerInnen anderer Schulen auffordern möchten, mitzuteilen, wie das Lernklima so bei ihnen gestaltet ist. Allein der Fragebogen gibt auch jedem Elternteil und Lehrenden eine Idee davon, wie Schule anders sein darf. Und dann so erfolgreich, wenn wir auf dieses Projekt blicken.

Tolle Schule, ich bin Fan!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 29, 2014 10:55 AM CET


2037: Unser Alltag in der Zukunft
2037: Unser Alltag in der Zukunft
von Birgit Gebhardt
  Broschiert
Preis: EUR 16,00

4.0 von 5 Sternen Die Fakten bringen Sterne, 3. Februar 2014
Zukunft ist mein Thema. Schon vor knapp 20 Jahren gab es in Bremen dazu wundervolle und hoffnungsfrohe Kongresse mit dem Namen "Visionen menschlicher Zukunft". So etwas hatte ich mir wohl erhofft. Also nahm ich das Buch erwartungsvoll in die Hand . Doch dann erlahmte mein Enthusiasmus schnell. Hobbyschreiber, so schien es, erprobten sich mit einem Zukunftsszenario. Klar, die sind zwangsläuig fiktiv und eine Möglichkeit von Vielen. Jedoch - die Story flach, der Schreibstil à la amerikanischer Belehrungsgeschichten, und das auf knapp 400 Seiten? Außerdem sorgten immer noch - wie heute auch schon - viele Menschen mit kleinen Autos für andere, damit diese in unserem überfordernden Lebensentwurf überleben können, so schien es. Keine hoffnungsfrohe Vision sondern eine eher erschreckende. Also habe ich das Buch erst einmal zur Seite gepackt. Beim zweiten Versuch stieß ich auf die Fakten, die jedem Kapitel angehängt sind. Diese sind sicherlich eine Auswahl des Trendbüros Hamburg und durch deren Brille gesammelt. Es ließe sich bestimmt eine ganz andere Landkarte skizzieren. Doch diese Faktensammlungen (zu Kapiteln wie z.B. Bildung, Arbeit, Konsum, Beziehungen, Stadtentwicklung ... ) haben mich sehr angesprochen, zumal ich z.B. im Zeit-Report "Geboren 2012" oder anderen Zukunftsszenarien Ähnliches entdeckt hatte. Damit kann ich etwas anfangen, auch wenn ich innerlich ein Grausen und Zittern entwickele, was wir jetzt schon für Trends geschaffen haben durch zunehmende Virtualisierung, Datenvernetzungen, Individualisierung und Ökonomisierung.

Daher sehne mich eigentlich nach konstruktiven Entwürfen! Ich finde, wir Menschen brauchen eine ethisch-sozial-ökologische Vision, mit der wir Leben auf diesem Blauen Planeten tragbar und lebenswert gestalten. Wie wäre es mit einem Folgebuch - diesmal ohne diese konstruierten Storys - mit positiven Entwürfen? Sozusagen für Inseln menschlicher Zukunft?? Auch dafür gibt es Trends, die marginal im Buch angesprochen sind wie Bewegungen des Downsizing.

Also unterm Strich 4 Sterne für die kompakten Sammlungen an Trends, mit denen wir unsere Fantasie sicherlich bereichern dürfen zugunsten menschlicher Perspektiven.


Lernen geht anders: Bildung und Erziehung vom Kind her denken
Lernen geht anders: Bildung und Erziehung vom Kind her denken
von Remo H. Largo
  Broschiert
Preis: EUR 14,00

4.0 von 5 Sternen Für eine Schule im 21. Jh, 1. Februar 2014
Zum Ende der Einleitung verweist der Autor darauf, dass unsere Kinder im 21. Jh von Eltern und Lehrkräften aus dem 20. Jh geprägt werden. In einem Konstrukt namens Schule aus dem 19. Jh. (Übrigens galt das Militär als Vorbild für die Idee, wie man vielen Menschen gleichzeitig in Basiskompetenzen ertüchtigen könnte ... ).

Nun, angekommen im 21. Jahrhundert wissen wir viel mehr über Lernen und Entwicklung. Genau deshalb gefällt mir dieses Buch. Es sensibilisiert die interessierten Laien und erinnert die wissenden Profis, dass Lernen von der Einzigartigkeit des Kindes ausgehen muss, um den ihnen innewohnenden Potenzialen volle Entfaltung zu ermöglichen. Zugunsten der Kinder aber auch zugunsten einer guten Zukunft unserer Gesellschaft, welche jetzt schon in turbulenten Zeiten steckt.Wir wissen nicht, welche Talente wir genau brauchen, daher ist es wichtig, der bunten Fülle an Talenten Entfaltung zu ermöglichen und die Einzigartigkeit unserer Kinder zu bewahren und zu fördern.

Das Buch präsentiert im ersten Teil, wie kindliche Entwicklung funktioniert und welches Klima es zu schaffen gilt, damit Kinder sich positiv entwickeln und ihre Talente entfalten können. Wir erfahren, wie aus Kindern sozial kompetente Erwachsene werden und wie echtes Lernen funktioniert. Nämlich durch Tun und Vorleben, Interaktion, aktives Handeln und Erleben, durch Vernetzung mit attraktiven und wichtigen Themen und Aufgaben. Nicht dadurch, dass doziert wird. Oder schlicht gepaukt.

Eine breit angelegte Perspektive zeigt auf, warum z.B. Bewegung wichtig ist (und Sport kein Nebenfach). Mir wird bei dieser Lektüre wieder einmal deutlich - selbst aus der Mitte des 20. Jh stammend - welche eingeschränkte Sicht ich in meiner Kindheit und Jugend über Erziehung, Disziplin, Lernen und Co erst entwickelt habe und dann wieder verlernen musste.

Im 2. Teil geht es mehr um Umsetzungsmöglichkeiten für eine Schule des 21. Jh. Die Schilderungen bleiben eher bei der Skizzierung einer Skyline diesbezüglich und wichtiger Prinzipien stehen. Konkrete Ideen für den Unterricht sollte hier keiner erwarten.

Trotzdem, der Dienst dieses Buches besteht für mich darin, eine Landkarte und damit Orientierung für weitere Überlegungen, Gespräche und auch Gestaltungen zu bieten. Dafür ist es relativ knapp und kompakt. Und es ermutigt, sich für eine Schule, welche Lernfreude und kindliche Entfaltung im Fokus hat, zu engagieren.


Gabor Shoes Comfort 76.650.30 Damen Stiefel
Gabor Shoes Comfort 76.650.30 Damen Stiefel
Preis: EUR 94,99 - EUR 99,95

4.0 von 5 Sternen Guter Alleskönner, 29. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wie schon eine Rezensentin schreibt, anziehen und loslaufen. Passt wirklich. Eine toller Alleskönner, finde ich, passt zu Hose und Rock. Mein Schuh ist allerdings nicht so strahlend grau wie auf dem Bild, ich würde eher zu Taupe als Farbbeschreibung tendieren. Ob es da verschiedene Versionen gibt und ich eben nicht das kalte Grau wie auf dem Foto erhalten habe? Weiß ich nicht genau. Trotzdem verbleibt der Schuh im Regal, da ich mir gut vorstellen kann, an meinen auch vom Laufen geprägten Arbeitstage damit gut zu Fuß zu sein. Auch das Design ist angenehm, nicht so altbackend, wie ich oft mit dem Name Gabor assoziiert habe. Super, Sternabzug nur wegen der Farbe.


Wendepunkt Burnout: Anleitung für die Praxis. Das Salutogenese-Konzept
Wendepunkt Burnout: Anleitung für die Praxis. Das Salutogenese-Konzept
von Fritz Helmut Hemmerich
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 28,00

3.0 von 5 Sternen Ein Buch für Profis, 24. Januar 2014
Dieser Titel polarisiert anscheinend, wie man hier sieht. Ich kann nur sagen, das kann ich gut verstehen. Wenn ich dieses Buch weiter empfehlen wollte, dann würde ich zu diesem Titel sagen: Hm, kluger Titel, richtiges und wichtiges Paradigma. Jedoch vieles fordert heraus, da man oder frau schon die entsprechende fachterminologische Landkarte mitbringen müsste, um Zugang finden zu können. Ich persönlich nehme wichtige Dinge mit - insbesondere die 12 Stadien des Burnouts. Doch hat die Lektüre eher mein Wohlbefinden gedrückt als Hoffnung gemacht. Wie soll ich mit all den Informationen und Hintergründen zurecht kommen? Wie sie mir merken und dann noch mein Leben hilfreich gestalten?

Sicherlich ist dieses Buch ein Hinweis auf den profunden Wissenshintergrund des Autoren. Das stelle ich überhaupt nicht in Abrede. Ich frage mich jedoch, ob Familienangehörige oder gar Betroffene damit zurecht kommen? Da wäre mir ein niedrig schwelligerer Zugang hilfreicher. Und eine Differenzierung der Zielgruppen.

Aus meiner Sicht könnte eine stärkere didaktische Aufbereitung helfen, das an sich spannende Thema auch dem interessierten Laien zu transportieren.

Denn Burnout nicht einfach als eine Erkrankung zu verstehen, die über uns kommt und vielleicht mit ein paar Pillen und mehr auch wieder weg geht, finde ich großartig. Burnout ist auch für mich ein Wendepunkt im Leben. Und für diesen Titel ein großes Danke schön an den Autor.


Gelassen gewinnen: Ab jetzt reitest du den Affen!
Gelassen gewinnen: Ab jetzt reitest du den Affen!
von Martin Christian Morgenstern
  Broschiert
Preis: EUR 24,80

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spitzentitel!! Gelassenheit leicht gemacht., 24. Januar 2014
Martin Christian Morgenstern hat es drauf, komplexe Dinge einfach und nachhaltig zu erläutern. Super gemacht. Von derartigen Büchern brauchen wir mehr, finde ich, denn nicht jedeR, der oder die sich mehr Gelassenheit für ein gelingendes Leben wünscht, will sich erst per "Studium" der Fachsprache oder Fortbildung hilfreichen Gewohnheiten nähern. Mit diesem Buch öffnet sich die Wissenstür für interessierte Laien zum Thema Stress und Gelassenheit ohne großartige Hürden.

Ganz amüsant gleich zu Beginn der Exkurs durch die Evolution. Keine Angst, es geht anschaulich zu. Kluge Perspektivwechsel und gelungene Worte leiten leicht durch diesen Part. Unter dem Strich entwickeln wir Lesende eine Idee davon, wie Evolution funktioniert, dass Baupläne abgezeichnet werden, Kopien manchmal fehlerhaft sind und durch diese Varianten Arten sich weiterentwickeln. Letztendlich war auch mal eine Spitzmaus unsere Vorfahrin. Ab und an erwacht auch heute noch das Tier in uns und der Affe reitet uns. Doch damit ist Schluss, wenn wir uns mit dem Autor aufmachen, eine gelassene Lebenshaltung zu entwickeln, so das Versprechen dieses Buches. Wir sind immer nur so gelassen, wie es unsere Nervenzellen bisher gelernt haben. Wir können gar nicht im unmittelbaren Stressmoment allein mit unserer Ratio die Prozesse lenken. Den Job übernimmt die Amygdala, hier Ich-2 genannt. Um gelassen reagieren zu können, müssen wir gelassene Erfahrungen machen. Gelangweilte und gehetzte Lebenszeit ist für unser Gehirn verlorene Zeit. Weil wir dabei so wenig Anregendes speichern. Aber lesen Sie selbst.

Viel Wissenswertes über Neurologie, Stress, Angst und Gesundheit gibt es zu entdecken. Die Möglichkeit des Lebenskonzeptes Gelassenheit wird vorgestellt und für einen gelassenen Körper und Geist zahl- und hilfreiche Übungen. Damit aber nicht genug. Gezielt können wir uns als LeserIn Techniken auswählen, z.B. um uns vorzubereiten auf fordernde Situationen, einen klaren Kopf zu bekommen oder den Angsthasen in uns zu zähmen. Praktisch gemacht. Zusammenfassungen helfen am Ende der Kapitel, Fragestellungen oder Buchempfehlungen ebenfalls. Damit wir aus unseren Standardaufregern oder -ansgtmachern rauskommen! Wahlmöglichkeiten machen glücklich, auch im Stau, finde ich!! ;-)


Denken wie ein Buddha: Gelassenheit und innere Stärke durch Achtsamkeit - Wie wir unser Gehirn positiv verändern
Denken wie ein Buddha: Gelassenheit und innere Stärke durch Achtsamkeit - Wie wir unser Gehirn positiv verändern
von Rick Hanson
  Broschiert
Preis: EUR 16,99

19 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartig, beruhigend und ermutigend, 22. Januar 2014
Rick Hanson ist offensichtlich ein Neuropsychologe mit Botschaft, Herz und jenseits wissenschaftlicher Hürden. Als erstes lernen wir von dem Autor, wie er schon als junger Mann entdeckte, seinen inneren Zustand hin zu mehr Zufriedenheit zu lenken. Er verweilte beim erlebten Positiven für mindestens 10 Sekunden und ließ die Erfahrung in sein Inneres sinken. Anstatt wie so üblich, gleich innerlich und äußerlich weiter zu eilen. Daraus ist mit zunehmenden professionellen Hintergrund ein höchst praktikabler und gesundheitsförderlicher Ansatz geworden, zusammengefasst in 4 machbare und ins Leben integrierbare Schritte. 1. Mache eine positive Erfahrung. 2. Reichere sie an. 3. Nimm sie in dir auf. 4. Verbinde sie und stärke das Positive. Wie immer, wir müssen nur dran bleiben. Wie es genau geht, hat Hanson anhand vieler innerer Zustände beispielhaft erläutert.

Warum ich dieses Buch außerdem besonders finde, ist, dass gleich zu Beginn der Lesende erfährt, es ist völlig normal, bei negativen Erfahrungen kleben zu bleiben und dann sogar den Blick für Schönes zu verlieren. Denn für das Überleben der Art war es stets hilfreich, auf Sicherheit bedacht zu sein, Belohnungsgefühle z.B. durch leckere Nahrung zu erhalten und auch auf Harmonie, sprich Zugehörigkeit bedacht zu sein. Bzw. verunsichert zu reagieren, wenn dieses nicht garantiert schien. Diese Grundbedürfnisse sind in unseren neuronalen System verankert und (ver)führen uns dazu, bestimmte Dinge zu tun, welche unser Großhirn ggf. kritisch betrachtet. Z.B. sich Sorgen machen.

Negatives, so lernen wir, bleibt eher kleben, dafür hat unser Gehirn einen "Klettmechanismus", neuronal bedingt. Schönes gleitet schon mal ab wie bei einem Tefloneffekt. Denn Schönes ist nicht so wichtig für die Arterhaltung und Vermeidung von Schaden. Da jedoch das Gehirn ein lernendes Organ ist und entsprechend seiner Nutzung sich entwickelt (Plastizität), können wir es trainieren, stärker aufmerksam zu werden für Schönes, Förderliches, Nährendes. Warum das so wichtig ist? Nun, unsere Wahrnehmung hängt direkt zusammen mit unserem inneren Zustand. und wer stets auf "Gefahr" und Co achtet, ist eher ängstlich, besorgt, nicht so gut drauf, gestresst. Und auch eher kränklich. Wer dagegen lernt, mehr auf das Wohltuende zu achten, der entwickelt innere Stärke. Ist auch in turbulenten Zeiten nicht so schnell aus den Schuhen zu kippen.

Und darum geht es in diesem Buch. Es ist eine Anleitung dafür, wie wir durch positive Erfahrungen innere Stärke gewinnen und diese dauerhaft in unserem Gehirn verankern können. Gut drauf sein ist kein Luxus, sondern Stärke und Potenzial für kluge Lösungen und ein gesundes Leben.

Mein Fazit zum Buch: fundiert, praxisnah, gut lesbar und inspirierend. Empfehle ich also gern all jenen weiter, die ihre innere Stärke pflegen und ausbauen möchten.


Wen kümmern die Alten?: Auf dem Weg in eine sorgende Gesellschaft
Wen kümmern die Alten?: Auf dem Weg in eine sorgende Gesellschaft
von Thomas Klie
  Broschiert
Preis: EUR 18,00

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Konstruktiv und optimistisch nach vorne blicken - auch mit 50+, 15. Januar 2014
Eine Wohltat dieses Buch. Ich gestehe, ich gehöre in die Gruppe derjenigen, die der Autor angesprochen hat, welche sich auf Partys mit dem Blick auf die "Zeit danach" beschäftigen. 50+. Ich muss sagen, mir sind diese Gespräche ein Gräuel, insbesondere die los getretenden Horrorphantasien vieler. Der Autor ist endlich mal wieder einer, der eine positive Perspektive und Vision wagt. Genau!

Heraustreten aus der Negativdenke und mit dem, was kommen wird, etwas Konstruktives wagen! Und diese Zeit als eine besondere mit ihren Qualitäten verstehen und gestalten. Thomas Klie ist Professor und kennt sich aus mit dem Thema, denn er leitet gleich 2 Institute, welche sich u.a. mit Sozialem, Zivilgesellschaft und auch Alter beschäftigen. Und so fängt er die Frage auf, "Wer pflegt mich, wenn ich alt bin?". Diese steht im Zentrum und wird mit einem Entwurf, der übrigens in meiner so oft geschmähten Heimatstadt (Bielefeld - gibt es doch gar nicht??!) schon seit einigen Jahren im Rahmen des Bielefelder Modells realisiert ist, beantwortet.

Die Institutionalisierung in unserer Gesellschaft und Abschottung des Menschlichen sollte ein Ende finden. Und Lebensmöglichkeiten - auch im Alter - im Quartier realisiert werden, zugänglich für und mitgetragen von der Nachbarschaft. Kinder, welche selbstverständlich ihre Lieblings"Oma" besuchen. Nur, so die These von Prof. Klie, wenn alle Generationen und Gruppen der Gesellschaft Verantwortung übernehmen, kann es gelingen, dass Leben im Alter schön und mittendrin gelingen kann und die Horrorwirklichkeiten (ich sage jetzt nicht Phantasie, denn das Leben auch im 21. Jahrhundert berichtet von anderem) überforderterer Pflegekräfte im Niedriglohnsektor und vergessener hospitalisierender, sabbernder Alten der Vergangenheit angehören.

Neben diesem zentralen Anliegen bietet das Buch auch den außerordentlich großen Zusatznutzen, die Lebenszeit nach der Erwerbstätigkeit oder - wie bei mir als Freiberuflerin - nach dem Eintrittsalter in die eigentlich anstehende Rentenphase - selbstbewusst zu gestalten, sich Aufgaben zu suchen, ggf. weiter zu arbeiten und sich zu lösen aus überkommenden Vorstellungen. Eine Wohltat. Nun weiß ich, was ich all den netten Menschen schenken kann, deren Geburtstagspartys ich besuche. Damit wir endlich einmal über lebensbejahende Entwürfe ab 65 miteinander nachdenken.

Weiter so, wir haben so viele gesellschaftliche Bereiche, die wir zivilgesellschaftlich neu bedenken und gestalten sollten, abseits der ansonsten alles durchdringenden Ökonomisierung unseres Lebens. Es muss doch eine positive ethisch-soziale Perspektive für unser Land geben.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20