Profil für Anja Semling > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Anja Semling
Top-Rezensenten Rang: 53.932
Hilfreiche Bewertungen: 664

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Anja Semling (BaWü)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
pixel
Echnaton: Ägyptens falscher Prophet
Echnaton: Ägyptens falscher Prophet
von Nicholas Reeves
  Gebundene Ausgabe

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fakten UND Spekulationen machen dieses Buch aus ..., 1. Februar 2004
Jeder Ägyptologe hat (doch) seine ganz eigene Auffassung, beruhend auf wissenschaftlicher Erkenntnis und individueller Annahme, hinsichtlich altägyptischer Geschehnisse und Personen, und so ja auch Nicholas Reeves, der mit diesem Buch, das über Echnaton erzählt aber Vieles dem Leser nahebringt und auch verständlich macht. Sehr gut die umfangreiche "Einführung" in die Amarna-Zeit, die Beachtliches über die interessante Zeit DAVOR beschreibt.
Gerade dies ist doch auch wichtig um besser zu verstehen, was es eigentlich mit der Amarna-Zeit auf sich hat. Z.B. so die, Echnaton überaus verhaßten Amun-Priester, oder die Vielgötterei, die nicht in das Weltbild eines Echnaton paßte, oder sein Vater welcher sich auch schon bedingt zu Aton bekannte (siehe auch Vorläufer des Großen Sonnenhymnus) ...
Mal unabhängig von der ganz individuellen Sicht des Autors liefert das Buch ausgezeichnete Informationen über die Zeit Echnatons. Eine Bereicherung auch die zahlreichen Abbildungen, welche ausführlich in einem Beitext erläutert sind. Durch die chronologische Abfolge der geschichtl. Geschehnisse damals - vom Beginn bis zum Zerfall der "atongeprägten" Zeit liest sich das Buch wie eine spannende Geschichte... die nicht nur auf Fakten beruht logischerweise, sondern auch auf Spekulationen ja sogar Phantasie (?). Was dem Buch aber keinen Abruch tut, ganz im Gegenteil, der Leser wird umso mehr angeregt zum Nachdenken, und man ist wiederum um eine Version bereichert rund um Echnatons-Welt. Man kann sich das Buch getrost zurhand nehmen, denn für Jeden ist was dabei.
Und nicht zuletzt Reeves Anmerkung im Vorwort: "... Die Leser müssen selbst entscheiden, wie erfolgreich ich die Spreu vom Weizen schied - und wie überzeugend das Resultat ist".


Die Schatzkammer Ägyptens
Die Schatzkammer Ägyptens
von Francesco Tiradritti
  Gebundene Ausgabe

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was fürs Auge und mehr ..., 28. Januar 2004
Die berühmte Sammlung aus dem ägypt. Museum in Text und Bild ... dieser Text-Bildband ist wirklich eine wahre Augenweide - hat man das Buch einmal aufgeschlagen will man nicht nur alles darin ansehen, sondern kann sich der Faszination die diese Bilder ausstrahlen auch nicht mehr entziehen ... Ganz klar sind all die abgebildeten Artefakte der Mittelpunkt des großformatigen Buches, doch wer mehr wissen will kann sich anhand der ausführlichen Texte zu jedem Objekt ein genaueres Bild machen und somit ist das Buch nicht nur etwas fürs Auge sondern bietet auch eine Menge Lesestoff und Wissen zur altägyptischen Kultur. Namhafte Ägyptologen, Archäologen u.a. haben zu dem Buch beigetragen. Ganz hervorragend sind die vielen einseitigen Fotos, gestochen scharf und sehr ausdrucksvoll.


Lexikon des Alten Ägypten
Lexikon des Alten Ägypten
von Alice Heyne
  Taschenbuch

27 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fürs schnelle Nachschlagen optimal, 28. Januar 2004
Rezension bezieht sich auf: Lexikon des Alten Ägypten (Taschenbuch)
Nicht nur eine Fülle an markanten und alltäglichen Begriffen zur altägyptischen Kultur beinhaltet das Lexikon, sondern dazu auch 2 Landkarten, eine allgemeine Chronologie (angeglichen an die v. Th. Schneider) und eine sehr umfangreiche Literaturliste zur Weiterführung und Vertiefung in Sachen Ägyptologie.
Das Lexikon ist eine sehr ergiebige Fundgrube und man findet fast zu allem eine Erklärung worüber man sich zum alten Ägypten informieren möchte. Für weniger Kundige in Sachen Altägypten wirklich sehr empfehlenswert, denn auch ohne Hintergrundwissen erfährt man vieles zur Gesellschaft, Kunst, Religion, Pharaonen... was einem gerade interessiert. Ansonsten optimal zum immer wieder Nachschlagen geeignet. Das Lexikon ist bilderlos, dafür das Wichtigste prägnant und verständlich beschrieben - dazu auch auf dem aktuellen Stand der Forschung.


Geschichte Ägyptens
Geschichte Ägyptens
von James H. Breasted
  Gebundene Ausgabe

14 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Vermittelt dem Leser ein sehr genaues und tiefgründiges Bild, 29. Dezember 2003
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Geschichte Ägyptens (Gebundene Ausgabe)
Außerordentlich umfangreich dies Buch von Breasted. Doch für das intensivere Studium der Ägyptologie wohl unverzichtbar.
Zunächst mal finde ich den Einband des sehr umfangreichen Buches gut gelungen: farblich sowie grafisch. Die reduzierte Gestaltung widerspricht zwar dem Inhalt, der keineswegs reduziert ist, ganz im Gegenteil, aber gerade dies macht den Einband zu einem ruhenden Pol, wenn man sich dann einmal in die Fülle der Informationen begibt, die Breasted in dem Buch in historischer Reihenfolge beschreibt.
Etwas verwirrt haben mich die überholten Aussagen, zum Beispiel betreffend der Königin »Hatschepsut« und ihre Zeit. So manches stimmt wissenschaftlich gesehen so nicht mehr. Deshalb sollte man sich auch schon sehr gut mit der Historie Ägyptens auskennen, bzw. noch andere Fachliteratur zur Hand nehmen.
Ein großer Pluspunkt des Buches, sind die vielen Abbildungen im letzten Teil des Buches, der über ein Drittel beansprucht.
Zweiter Pluspunkt: auf allen Seiten des Buches sind innerhalb des Satzspiegel kurze Titel gewählt, die einem leicht das gewünschte Thema wiederfinden lassen.


Grundzüge der ägyptischen Geschichte
Grundzüge der ägyptischen Geschichte
von Erik Hornung
  Taschenbuch

16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gehört in jedes Buchregal eines Altägypten-Interessierten, 29. Dezember 2003
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Man erkennt schon am Buchtitel-Motiv wie eindringlich und interessant das Buch von Erik Hornung (emeritiert) geschrieben ist.
Solch eine komplexe Kultur, wie die altägyptische, in weniger als 150 Seiten unterzubringen ist schon bemerkenswert. Das wirklich Wesentliche wird in einfachen Sätzen, wissenschaftlich aufbereitet dem Leser nahegebracht. Hornung ist ja bekannt für seine Literatur, die auch dem Laien und weniger Kundigen sehr gut zusagen. Ich halte dieses Buch für eines der besten, wenn es um die historischen Daten und Ereignisse, Religion ... sowie Pharaonen und deren Wirken in den jeweiligen Epochen, geht. Information pur ganz ohne Abbildungen außer einer Übersichtskarte am Ende des Buches.
Wissen rund um die Geschichte der alten Ägypter, von einem renommierten Ägyptologen geschrieben - was will man mehr ?
Fazit: das Buch ist eine wertvolle Quelle für alle Altägypten-Interessierten/-fans, für Fortgeschrittene und Anfänger.


Das Alte Ägypten
Das Alte Ägypten
von Hermann A. Schlögl
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,95

24 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für den "schnellen" Überblick wirklich gelungen, 8. November 2003
Rezension bezieht sich auf: Das Alte Ägypten (Taschenbuch)
Das Taschenbuch hält was es verspricht: Altes Ägypten in komprimierter Form. Genau richtig für jene, die sich einen umfassenden ersten Überblick über diese jahrtausendealte Kultur verschaffen möchten. Klar gegliedert in zeitlicher Abfolge sind die wichtigsten Ereignisse und Höhepunkte der einzelnen Epochen beschrieben.
Außerdem auf dem neuesten Stand und gut recherchiert. und leicht zu lesen. Schwerpunkt liegt auf den Pharaonen der 3 großen Epochen: Altes, Mittleres und Neues Reich. Eine kleine Einführung in die altägyptische Kultur gleich zu Anfang rundet das ganze ab. Ich kann das Taschenbuch sehr empfehlen und möchte es in meinem Bücherregal auch nicht missen. Außerdem ist H. Schlögel ein anerkannter Ägyptologe in der Fachwelt und zudem ein guter Autor.


Echnaton: Der in der Wahrheit lebt
Echnaton: Der in der Wahrheit lebt
von Nagib Machfus
  Taschenbuch

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Persönlich, menschlich, gefühlvoll, hinterfragend, 14. Oktober 2003
Ein sehr persönliches Buch, das die Eindrücke von 14 Zeitzeugen, zur Person Echnaton wiedergibt. Jede Person erzählt ihre ganz eigene Geschichte und erlebte "Wahrheit" in jener Zeit als Aton zum einzigen Gott auserkoren wurde. Man hat das Gefühl dabei gewesen zu sein. Sehr sensibilisiert geschrieben und erzählt. Obwohl manche Details nicht mit den damaligen Ereignissen übereinstimmen (was aber in den Anmerkungen am Schluss des Buches bei einigen Daten/Begriffen korrigiert wird) wird die Botschaft des Buches deswegen nicht beeinflusst. Nachdem man das Buch gelesen hat ist man der Persönlichkeit Echnaton und seinen Handlungen wieder ein Stück näher - nicht inform einer wissenschaftlichen Abhandlung sondern inform eines fiktiven Interviews mit den nächsten Mitmenschen Echnatons beruhend auf der Historie der Amarna-Zeit. Genauso wie es sein soll, widersprüchliche Eindrücke hat man nun gewonnen, und damit wiederum einsehen müssen, dass es kein konkretes, geschweige denn ein authentisches Profil des Sonnenkönigs Echnaton heutzutage gibt.
Der Autor, der sich selbst als ein Abkömmling der pharaonischen Zivilisation nennt, ist tief eingedrungen in die Privatsphäre des Echnatons - den "Ketzterkönig".
Allerdings ist das Buch für jene, die nur an Fakten interessiert sind, wirklich nicht zu empfehlen, denn die "Aufregung" derer wäre vorprogrammiert! Das Taschenbuch für alle anderen Amarna-und Echnaton-Interessierten absolut empfehlenswert.


Ägyptische Mythen und Mysterien: 12 Vorträge, Leipzig 1908
Ägyptische Mythen und Mysterien: 12 Vorträge, Leipzig 1908
von Rudolf Steiner
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,00

16 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der Titel täuscht etwas, aber das Buch ist nicht schlecht!, 13. Oktober 2003
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nicht ganz einfach zu lesen und stellenweise auch etwas langatmig. Man sollte sich schon explizit für dieses Thema "Schöpfung/Menschheitsgeschichte" oder Weltentstehung und -entwicklung bis in früheste Zeiten, unter dem Aspekt des Nichtstofflichen interessieren, sonst wirds schnell langweilig. Der Titel täuscht auch etwas: "Ägyptische Mythen und Mysterien", denn auf das Alte Ägypten wird nur vereinzelt eingegangen. Das Buch beschreibt mehr die Entwicklung der Erde in ihren verschiedenen Zeit-Epochen (eine davon die altägyptische), aber nicht unter dem wissenschaftlichen Aspekt, sondern aus der Welt der Mythen und Mysterien, bzw. der Geisteswissenschaft ! Wer sich für die geistigen Angelegenheiten unserer Erde mehr interessiert, der ist hier richtig - deshalb auch empfehlenswert. Das Buch ist wirklich reine Geschmacksache und wenn man Rudolf Steiner "kennt", weiß man eigentlich auch worauf man sich damit einlässt ;-)
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 14, 2009 9:57 AM MEST


Hieroglyphen: Schreiben und Lesen wie die Pharaonen
Hieroglyphen: Schreiben und Lesen wie die Pharaonen
von Gabriele Wenzel
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 10,00

44 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für Einsteiger ganz gut... (bis auf die Umschrift), 12. Oktober 2003
Diese Buch halte ich für sehr empfehlenswert, wenn's um die ersten Schritte des Lernens ägyptischer Hieroglyphen geht. Das Buch ist u.a. gegliedert in die Hauptkategorien: Einlautzeichen, Mehrlautzeichen, Ideogramme (Begriffszeichen), Determinative (Deutzeichen). Gleich zu Anfang werden die Einlautzeichen erklärt, welche sich wegen ihrer geringen Anzahl (etwa 24) auch innerhalb eines Tages erlernen lassen. Jede Kategorie beinhaltet eine Vielzahl an entsprechenden Übungen, die in einem extra Kapitel des Buches aufgelöst werden. Desweiteren finden sich Rubriken zu: Hauptwörter, Eigenschaftswörter, Die Endung .T, u.a.

Sehr lesenswert sind auch die einzelnen schön illustrierten Kapitel zur altägyptischen Kultur allgemein, die immer zwischengefügt sind. So erfährt der Leser auch einiges über die ägyptische Götterwelt, über die Grabausstattung, über die Schule und Schreiber, die Geschichte des Sinuhe oder auch etwas über Champollion, den eigentlichen Entzifferer der altägyptischen Hieroglyphen.

Man kann dieses Buch optimal zum Lernen anwenden, auch weil Vieles visuell und logisch gegliedert aufgemacht ist. Anhand der zwei umfangreichen Wörterverzeichnisse am Schluss des Buches: Ägyptisch - Deutsch und Deutsch - Ägyptisch lässt es sich schnell ein dt. Wort oder eine bestimmte Hieroglyphen(-Kombination) nachschlagen.

Abgerundet wird das Buch mit einem Glossar, welches markante Begriffe betreffend altes Ägypten beschreibt - auch wird man noch auf den letzten Seiten über weiterführende Literatur informiert, die sich nicht nur mit Hieroglyphen beschäftigt.

Fazit: für Anfänger in Sachen altägyptische Hieroglyphen auf alle Fälle sehr empfehlenswert, aber auch Kundige können sich damit beflügeln lassen. Einzig die sogenannte "Umschrift" ist nicht wissenschaftlich korrekt dargestellt; dies möge für die Kundigen sicherlich als störend empfunden werden. Der Einsteiger wirds nicht sofort merken und insofern nicht gravierend nachteilig, aber fürs Weiterschreiten in Sachen lernen sollte man auf alle Fälle die richtige Umschrift dann verwenden!


Ramses II. Der große Pharao.
Ramses II. Der große Pharao.
von Thomas G. H. James
  Gebundene Ausgabe

20 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wahrer Ramses-Schatz, 3. Oktober 2003
Dieses umfangreiche Buch würde ich jedem Ramses-Interessierten empfehlen. Reich bebildert, großes Buchformat und 320 Seiten Altes Ägypten pur. Ganz besonders eindrucksvoll sind all die schönen Fotos, egal ob nun die Zeichnungen von Rossellini oder die authentischen Bilder der monumentalen Bauwerke des einstigen Herrschers über Ägypten. Alle markanten Themen sind vom Autor abgehandelt und lesen sich leicht. Sehr detailiert wird auf Ereignisse, Datierungen und Geschehnisse eingegangen. Was mir auch gut gefällt ist, dass sich der Autor zwar zu einem Bewunderer Ramses' bekennt, diesen aber nicht zum größten Pharao aller Zeiten in diesem Buch macht. Denn auch andere Pharaonen, wie z.B. Thutmosis III., Amenophis III., Cheops oder gar ein Echnaton haben ihren einzigartigen Platz in der langen Pharaonenreihe. Es wird in dem Buch sofort klar, dass Ramses in diese jene Reihe gehört und gerade durch seine gigantische Baumanie immer im Gedächtnis der Menschen bleiben wird. Weiteres was ich als sehr gut finde in dem Buch, sind die Beschreibungen zur Person Ramses, die einem diese Person ein großes Stück näherbringen. Alles in allem ein passendes Werk zum Pharao der Superlative - Ramses der Große.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7