Profil für Anja Semling > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Anja Semling
Top-Rezensenten Rang: 65.721
Hilfreiche Bewertungen: 654

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Anja Semling (BaWü)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
pixel
Der Code der Pharaonen
Der Code der Pharaonen
von Lesley Adkins
  Gebundene Ausgabe

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Champollion: sein Weg: perfekt dargestellt, Spannung pur, 27. April 2006
Rezension bezieht sich auf: Der Code der Pharaonen (Gebundene Ausgabe)
Interessiert man sich für ägyptische Hieroglyphen, kommt man an diesem Buch kaum vorbei. Schließlich ist es ein Muss für alle Hieroglyphen-Fans, -Interessierte, -Begeisterte, etc. sich DER Person zu nähern, die schlussendlich die ägyptischen "heiligen Zeichen" entschlüsselt hat - J.F. Champollion.

Die Autoren verstehen es glänzend Sachlichkeit verknüpft mit menschlichem Schicksal dem Leser zu vermitteln; und somit die einzigartige Lebensgeschichte Champollions zu erzählen. Einzigartig auch deshalb, weil diese von besonderen aber auch etlichen tragischen Umständen begleitet war: so die französiche Revolution, physische und psychische Anfälligkeit, chronischer Geldmangel, Depression, aber auch wissenschaftliche Fortschritte auf hohem Niveau und fabelhafter Ehrgeiz sowie Leidenschaft.

Als Quelle dienten den Autoren u.a. Briefe und Tagebücher der Gebrüder Champollion, aus denen auch im Buch zitierte Passagen zu finden sind. Eingeteilt in zehn Kapitel vermittelt diese Biografie dem Leser nicht nur Fakten sondern ebenso viel Menschliches zum Schicksal und Lebenslauf Champollions. Gerade diese persönliche Note versetzt den Leser in die Lage, mitzufiebern auf dem Weg zur Entzifferung der Hieroglyphen. Der Leser lernt einiges über dies komplexe Schriftsystem, vor allem natürlich die ersten Schritte, die Champollion zur Entzifferung führten. Im Schlußteil des Buches kommt die Bedeutung, die die Schrift für die alten Ägypter hatte zur Sprache. Darüber hinaus noch einige sehr gute Buchtipps zum Weiterlesen zum Thema Hieroglyphen (erlernen).

Diese Biographie ist eines der besten Bücher, die ich bislang gelesen habe und die ganze Geschichte ist nicht nur filmreif sondern auch derart fesselnd, dass man nicht umhin kommt weiter einzutauchen in die Faszination, die Hieroglyphen ausüben auf den Leser und Betrachter.

Das wissenschaftliche Erbe, das uns Champollion hinterlassen hat, und insbesondere wie er es geschafft hat, die Hieroglyphen zu enträtseln, wird mit diesem Buch - meiner Ansicht nach - perfekt vermittelt.


Die Welt der Tempel im alten Ägypten
Die Welt der Tempel im alten Ägypten
von Richard H Wilkinson
  Gebundene Ausgabe

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gelungene Zusammenstellung, 8. Februar 2006
In diesem Kompendium stellt der Autor R. Wilkinson (Professor für Ägyptologie sowie weltweit einer der besten Kenner von Mythologie und Religion des alten Ägypten) alle noch heute sichtbaren Tempel in Ägypten bis hin nach Nubien vor. Doch nicht nur dies, auch gewährt der Autor einen durchaus tiefergehenden Einblick in die Welt der Tempel, wie die Ursprünge und Entwicklung derer. Darüber hinaus erfährt der Leser einiges zur Wiederentdeckung der ägyptischen Tempel in der Antike, Bauliches, Bedeutung, Tempelsymbolik, religiöse Funktionen des Tempels, und vieles mehr.
Ägyptische Tempel hatten eine immense Bedeutung für den Pharao und sein Volk - diese Bauten waren für die Ägypter auch symbolische Modelle des Kosmos. Dies läßt sich im Kapitel "Zwischen Himmel und Erde" wo es um die kosmische Mystik geht, gut verstehen. Der katalogisierte Hauptteil, in dem die einzelnen Tempel beschrieben werden, umfaßt den größten Teil des Werkes. Überhaupt findet sich in dem Buch eine Vielzahl an schönen Fotos, (Rekonstruktions-)Zeichnungen, Grafiken sowie Aufrissplänen, was die ganzen Themeninhalte noch bereichert und zum besseren Verständnis dienlich ist.
"hut-netscher" (hwt-ntjr) so das altägyptische Wort für Tempel oder Gotteshaus, hatte eine andere Funktion als heutige Gotteshäuser, was dies Werk nur allzu gut verdeutlicht. Alles in allem wirklich sehr empfehlenswert für alle Interessierte!


Ägypten. Leben am Nil
Ägypten. Leben am Nil
von Petra Stubenrauch
  Broschiert

4 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Flach und mittelmäßig recherchiert, 25. Januar 2006
Rezension bezieht sich auf: Ägypten. Leben am Nil (Broschiert)
Mit diesem kleinen Heft versuchen Autorin sowie Illustrator dem Betrachter, bzw. auch dem Leser, das Alte Ägypten näher zu bringen. Es ist angedacht mit dem Heftlein vor allem den jungen LeserInnen und jene die es noch werden wollen, einen knappen Einblick in diese fazinierende bereits vergangene Kultur, mittels Zeichnungen und einer dazugehörigen Sachgeschichte zu geben. Eine auf Kind-gemachte Figur namens BennyBlu begleitet den Leser durch die Seiten.
Das Heft, welches sich seltsamerweise als "Buch" bezeichnet (nur ist es eben keines Richtiges, da wenig Seiten - 24 - und dünnes Papier) ist zwar durchgängig in Farbe, doch aufgrund der flachen und manchmal lieblos dahin gezeichneten Illustrationen, die teils auch noch falsche Details zeigen (z.B. wird der Schurz viel zu spitz und in die Breite gezogen zeichnerisch dargestellt), erschließt sich dem interessierten Leser keineswegs das Alte Ägypten in seiner Vielfalt und Einzigartigkeit.
Inhaltlich wird z.B. der König von Ägypten so dargestellt, als ob die Ägypter ihren Herrscher schon seit je her als "Pharao" bezeichnen; was aber nicht stimmt, denn erst ab dem Neuen Reich (ab ca. 1550 v.Chr.) wird der König mit dem Namen "Pharao" bezeichnet.
Auch gab es im Alten Ägypten nicht nur 700 verschiedene Bildzeichen, wie es das Heftlein vermeldet, sondern viel mehr Zeichen (wenn auch erst ab späterer Zeit). Wie der Zeichner auf die Pyramiden-Inneneinrichtung kommt, wie auf S. 21 dargestellt, ist mir auch ein Rätsel: verzweigte Räumlichkeiten mit bunten Wandmalereien und zahlreiche Säulen; diese Art der Ausstattung ist für die Gräber im Tal der Könige bezeugt nicht aber für die Pyramiden. Bei der Zeiteinteilung in das Ägyptische Jahr konnte sich die Autorin auch nicht auf eine exakte Zahl bei den Epagomenen festlegen, die aber bekannt sind. Statt 5 Zusatztagen (Epagomenen), entscheidet sie sich für "einige Feiertage". Und zu guter Letzt: im Hieroglyphen-ABC ist der Buchstabe "J" mit einem falschen Bildzeichen beschrieben, statt eines "Schilfblattes", lehrt das Heftlein eine "Schlange".
Das einzig Passable an dem Heftlein: der Preis, denn für sowenig kann man nicht allzuviel erwarten.


Im Dienst der Pharaonen: Ein Jahr im alten Ägypten
Im Dienst der Pharaonen: Ein Jahr im alten Ägypten
von Hilary Wilson
  Taschenbuch

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Historisch genau und viel Zwischenmenschliches, 11. Januar 2006
Diese Geschichte ist eine gelungene Mischung aus historischen Tatsachen und Darstellungen von handelnden ägyptischen Personen in ihrem Umfeld, die größtenteils frei erfunden sind; allerdings gabs Einige namentlich und in der aufgezeigten Funktion wirklich. Der Leser erfährt viele Details aus den lebensnahen Bereichen der Menschen zur Zeit Ramses des Großen (19. Dyn., Neues Reich). Nicht der König steht hier im Mittelpunkt des Geschehens sondern eine Frau namens Nebetiunet, die Mutter ist von sechs Kindern und in einer glücklichen Ehe lebt. Da sie der Oberschicht zugehörig ist, stellt sich ihr Alltagsleben auch recht angenehm dar - im Gegensatz zu den Armen. Und so führt die Autorin den Leser einfühlsam und lebendig durch drei Jahreszeiten im alten Ägypten in denen die ägyptische Familie und Bekannten der Nebet ihr Alltagsleben meistern. Schließlich hingen ihre Tätigkeiten nahezu jederzeit von der jeweiligen Jahreszeit ab und da die Geschichte im ersten Monat der Überschwemmungszeit beginnt ist Nebetiunet mit allerlei Vorbereitungen für anstehende Feste zugange.
Schwerpunktthemen des Buches sind z.B.: Festlichkeiten zu Ehren der Götter, eine Bestattungszeremonie, eine Geburt und auch die für die Ägypter so typischen magischen Handlungsweisen werden aufgezeigt.
Im Anhang des Buches Beschreibungen u.a. zu: Kalender, Personen, Götter, Orte und ein gezeichneter Lageplan von der Stadt "Waset" und Umgebung.
Basierend auf archäologischen Quellen in Verbindung mit den Erkenntnissen der modernen Ägyptologie hinsichtlich der Authenzität der Lebensumstände und Örtlichkeiten sowie diversen Ereignissen, entspricht die Geschichte wahren historischen Gegebenheiten; lediglich die Handlungen, die sich in der Geschichte abspielen sind erfunden, könnten aber durchaus so oder so ähnlich einst geschehen sein.
Fazit: für Interssierte, die sich gerne in Details verlieren und verlieben sowie Muße haben, die im Grunde so alltäglichen, Erlebnisse einer Mutter im alten Ägypten zu erfahren.
Mir hat das Buch nach einer gewissen Anlaufzeit sehr gut gefallen, vorwiegend auch wegen den stets ereignisreichen Kapitel und der akuraten geschichtlichen Genauigkeit. Womöglich auch weil das Buch den weiblichen Lesern sowieso viel vermittelt, sofern man sich natürlich auch fürs Alte Ägypten interessiert. - Wirklich Empfehlenswert!


Cheops
Cheops
von Nagib Machfus
  Gebundene Ausgabe

19 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Märchenhafter Roman mit Überraschungen, 5. November 2005
Rezension bezieht sich auf: Cheops (Gebundene Ausgabe)
In diesem historischen Roman, der ja schon 1939 von Machfus geschrieben wurde, taucht man ab in die Welt des pharaonischen Ägyptens. Die Handlung beruht zudem auf dem sogenannten »Papyrus Westcar«.
Der Autor nimmt den Leser mit auf eine gedankliche Reise ins Reich der Pyramiden zu jener Zeit als der mächtige Cheops über Ägypten herrschte. Cheops wird seiner Langeweile überdrüssig und sucht nach Abwechslung und so prophezeit ihm bald darauf ein Zauberer Unvorstellbares: ein Kind eines Priesters soll Pharaos Nachfolger werden. Die Suche nach dem Neugeborenen läßt nicht auf sich warten... doch das Schicksal bestimmt den Lauf der Dinge und somit beginnt der kometenhafte Aufstieg eines anderen jungen Lebens, namens Dadaf.
Obwohl der Leser quasi von Anfang an weiß, dass jener Dadaf einst Pharao von Ägypten sein wird, ist diese Geschichte - mit Unterbrechungen - spannend bis zum letzten Satz. Eigentlich auch eine klassische Begebenheit, wobei das Gute über das Böse siegt, in der sich der Leser eingebunden fühlt. Liebevoll erzählt mit bildreicher Sprache versehen und alles in allem sehr klar; besonders gefallen hat mir der facettenreiche Schreibstil, was sicherlich auch der Übersetzerin zu verdanken ist.
Der Autor verläßt zwar hier und da die historische Genauigkeit des Alten Ägyptens was aber überhaupt nicht als störend empfunden wird, da im Vordergrund vielmehr die Personen und deren individuellen Handlungen stehen. – Fazit: ein Muss für alle Ägyptenliebhaber, die gerne Romane lesen.


Versteckt. Verschollen. Vergraben: Pharaonenschätze, die noch zu finden sind
Versteckt. Verschollen. Vergraben: Pharaonenschätze, die noch zu finden sind
von G. F. L. Stanglmeier
  Taschenbuch

6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ägyptens unentdeckte Schätze unter die Lupe genommen, 24. Oktober 2005
In diesem Buch lädt der Autor den Leser auf seiner "Suche" nach den noch verborgenen Schätzen im untergegangenen Land der Pharaonen (Ägypten) ein.
Wer hätte das gedacht - hat die Archäologie doch schon so Vieles zutage befördert. Da stellte sich der Autor G.F.L. Stanglmeier die Frage: ob denn keine Schätze mehr im Wüstensand auf ihre Finder harren? Mitnichten! - Nach dreijähriger intensiver Recherche stellt er fest, dass noch einige wertvolle Phraonenschätze, an verschiedensten Stätten Ägyptens, zu finden sind. Sei es das Grab des hochgelobten "Imhoteps", ein zweites "Tal der Königinnen", der "Kopf" des Osiris oder sei es der Schatz des Pharaos "Sethos" und Vieles mehr.
Durch die frische und lebendige Art des Schreibstils des Autoren, welcher auch stellenweise herzhafte Kritik an der Wissenschaft übt sowie ironischen Aussagen unbedenklich ihren Platz gibt, dient dieses Werk sicherlich nicht nur der Aufklärung sondern auch dem interessierten Leser als wahre Fundgrube; vorwiegend in ägyptologischer Hinsicht.
Fazit: absolut empfehlenswert für alle Ägyptenliebhaber und jene geneigten Leser, die nicht bereit sind alles zu glauben was die Öffentlichkeit präsentiert - man denke nur an die Inszenierung der angeblichen Live-Forschungsarbeiten in der Cheops-Pyramide ... der Autor belehrt eines Besseren. Nicht aus der hohlen Hand heraus, sondern mit stichhaltigen Argumenten.
Der Inhalt des Buches ist aufgeteilt in einzelne Kapitel, welche sich mühelos auch unabhängig vom Gesamtaufbau lesen lassen. Zur Ergänzung der Themen sind explizit diverse Farbseiten eingestreut mit Fotos/Grafiken bezugnehmend auf einzelne Textstellen.
Abschließend ist noch anzumerken, dass man nicht umhin kommt, den Glanz der Pharaonenzeit zu spüren und somit der ganzen Geschichte wieder ein Stück näher kommt. Viele Fragen werden aufgeworfen und die Sichtweise aufs Alte Ägypten ist wieder um eine Facette reicher.


Ramses II.
Ramses II.
von Hermann A. Schlögl
  Sondereinband
Preis: EUR 6,50

14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gute Darstellung über einen großen Pharao: Ramses II., 17. Juli 2005
Rezension bezieht sich auf: Ramses II. (Sondereinband)
Dies Buch ist in der Tat eine Bild-Monographie und hält somit was der Untertitel verspricht. Auf (fast) jeder zweiten Seite findet sich eine schwarzweiß-Abbildung, immer passend zum jeweiligen Thema.
In diesem Buch über Ramses II. erfährt der Leser das Wesentliche über die Herkunft & Person, die lange Regierungszeit, die Familie, die Feldzüge und die zahlreichen Bauten, des Ramses' II, aber auch noch einiges mehr. Zum Beispiel wird auf den ersten Friedensvertrag der Geschichte eingegangen, welcher unter Ramses II. mit den Hethitern, stattfand, oder der Leser erhält Kenntnisse über die wichtigsten Beamten des "großen Ramses".
Nicht unerwähnt sollte bleiben, dass in diesem Buch eine Vielzahl an (übersetzten) Schriftzeugnissen zu finden sind. Daraus erschließt sich ein noch genaueres Bild über den Pharao, der im Neuen Reich (19. Dynastie) so lange und erfolgreich regierte.
Dies Buch habe ich zwar recht zügig durchgelesen, da nicht extrem umfangreich, doch bietet es meiner Meinung nach einen wunderbaren, klar verständlichen und umfassenden Einblick in die Welt des Ramses' II - von seiner (göötlichen) Zeugung bis zu seinem Tode.
Eine rundum gute Darstellung eines ganzvollen Pharaos im Alten Ägypten, die als Einstieg aber auch als Ergänzung absolut dienlich ist. Im Anhang: Zeittafel, Zeugnisse, Bibliographie, (u.a.) Fazit an alle Interessierte: empfehlenswert.


Ma'at. Gerechtigkeit und Unsterblichkeit im Alten Ägypten.
Ma'at. Gerechtigkeit und Unsterblichkeit im Alten Ägypten.
von Jan Assmann
  Taschenbuch
Preis: EUR 16,90

8 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ma'at - Harmonie, Gerechtigkeit, Weltordnung..., 26. Mai 2005
...eigentlich klare Begriffe, die das Wort "Ma'at" definieren um es wirklich auf den einfachsten Nenner überhaupt zu bringen. Aber das Buch dagegen sehr komplex.
Das Buch ist sicherlich wissenschaftlich "korrekt" und von einem Meister auf seinem Gebiet niedergeschrieben. Doch habe ich das Buch ziemlich bald beiseite gelegt; obwohl mich das Thema rund um Ma'at schon interessiert. Da ja unverzichtbarer Bestandteil der altägyptischen Hochkultur. Einige Abschnitte, trotz alledem, kann ich gut bebrauchen... Alles in allem sehr gut erläutert, aber auch unheimlich ausschweifend und abdrifftend. Nicht unbedingt ein Buch für "Schnell-Leser", sondern am besten zu lesen mit gewissen+vielen Hintergrundinformation zum Thema Altägypten aber auch Religion an-sich.


National Geographic - Sakkara, Friedhof der Könige
National Geographic - Sakkara, Friedhof der Könige
DVD ~ National Geographic
Wird angeboten von RAPIDisc
Preis: EUR 9,95

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Interessante Kapitel schlägt diese DVD auf, 25. Februar 2005
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Diese DVD ist eine absolut gelungene Abwechslung zu Büchern und Lesestoff schlechthin. Obwohl ich wirklich viel lese, sind mir solche Publikationen und insbesondere diese Art von Aufmachung sowie Präsentation (von nationalgeographic-DVD) hinsichtlich der noch immer geheimnisvollen Welt der Pharaonen, sehr willkommen.
Der Schwerpunkt dabei liegt ganz offensichtlich bei Ausgrabungen in der Gegend rund um Sakkara, die sich vor noch nicht allzu langer Zeit ereigneten. Renommierte Wissenschaftler kann man bei ihrer Arbeit zusehen, bzw. werden dokumentiert bei unterschiedlichen Grabungsarbeiten, z.B. Katzenfriedhöfe bei Sakkara, Grabkammern der Amme Tutanchamuns, das Grab eines Beamten aus dem Neuen Reich, die Oase von Baharia. Für mich ist dies insofern sehr interessant, da man selten hinter die Kulissen einer Ausgrabung blicken kann ... (wenn man nicht selbst dabei ist).
Gerade die visuellen Eindrücke, die man duch diese DVD gewinnt, bleiben hängen. Zu den ausgewählten Fundorten, lässt sich so ein recht gutes Bild machen und obendrein erfährt man natürlich noch Details zur jeweiligen Ausgrabung und den historischen Zusammenhängen.
Erwähnenswert sei eigentlich auch das Bonusmaterial, welches u.a. die "Goldenen Mumien von Baharia" und etwas über ihre Erforschung zeigt.
Zum Titel "Sakkara, Friedhöfe der Könige" der DVD: auch wenn der Inhalt nicht unbedingt dem Titel aufs Wort gerecht wird (muss er das?), kann man dies durchaus auch so sehen, dass Einiges über Sakkara gezeigt/berichtet wird und noch Vieles mehr... (so sehe ich das).
Ich kann diese DVD allen Altägypten-Interessierten, die sich insbesondere für Grabungsarbeiten interessieren, ganz bestimmt weiterempfehlen, aber auch um spezifische Einblick in die vergangene Welt der alten Ägypter zu erfahren.


Die alten Ägypter [2 DVDs]
Die alten Ägypter [2 DVDs]
DVD ~ Tony Mitchell
Wird angeboten von Joe2000
Preis: EUR 39,99

18 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse Verfilmung menschlicher Schicksale aus Altägypten, 14. Januar 2005
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die alten Ägypter [2 DVDs] (DVD)
Wer sich Ereignisse aus dem Alten Ägypten anhand von filmischen Beiträgen nahebringen will, ist hiermit wirklich gut bedient.
Keine Fantasie-Geschichten werden gezeigt, sondern einige authentische Begebenheiten aus dem Leben der alten Ägypter. Begebenheiten, die sich tatsächlich so oder so ähnlich zugetragen haben, und die man anhand von überlieferten beschrifteten Papyrus-Rollen, nun erstmalig visuell und mit Computeranimation dargestellt hat.
Die vier Spielfilm-Dokumentationen geben einen sehr guten Einblick in diese einstige längst vergangene pharaonische Epoche.
Und da bei all diesen gezeigten Ereignissen, die Menschen des alten Ägypten, sei es der Pharao, der Priester, der Steinhauer oder einfache Mädchen (je nach Filmsequenz) im Mittelpunkt stehen, berührt einem jede Dokumentation auf ihre Weise - aber alle sehr emotional und auch tragisch.
Am besten gefällt mir die Schlacht des Thutmosis' III. bei Megiddo (Neues Reich); ein einzigartiger Herrscher, der uns durch soviel erfolgreiche Feldzüge aber auch durch sein diplomatisches Geschick als einer der größten Pharaonen, bekannt ist. Gleichfalls zeigt die tragische Geschichte der Zwillinge einen faszinierenden Einblick in die Zeit des Apis-Kultes. Grandios verfilmt die Beerdigungszeremonie des Apisstieres! Aber auch die einfachen Zwillingsmädchen sind aufgrund ihres einstigen Schicksals zu neuem Leben erwacht... zumindest am Bildschirm oder ganz fantastisch, wenn man sich das Ganze mit dem Beamer ansieht.
Die Grabräuber von Theben und der Mord im Tempel, sind nicht minder spannend.
Empfehlen täte ich diese DVD, mit den vier authentischen Ereignissen, allen Altägypten-Interessierten, vorwiegend jene, die einen detaillierten Einblick in die Welt der alten Ägypter anhand von aussagekräftigen Begebenheiten und Bildern mögen.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7