Profil für Anja Semling > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Anja Semling
Top-Rezensenten Rang: 35.580
Hilfreiche Bewertungen: 653

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Anja Semling (BaWü)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
pixel
Joy Division
Joy Division
von Kevin Cummins
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 29,95

5.0 von 5 Sternen Must have für JOY DIVISION Fans, 17. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Joy Division (Gebundene Ausgabe)
Dieser tolle Bildband sollte jede(r) Joy Division Fan besitzen. Insbesondere Ian Curtis Fans, weil viele Fotos darin die ihn bei Auftritten zeigen. Insider-Material von den Anfängen der Band und beeindruckende Schwarzweiß-Fotos glänzen als Inhalt. Auch der textliche Inhalt ist lesenswert -natürlich. Sehr gut aufbereitetes Buch mit Hardcover und Schutzumschlag. Gibt was her optisch.


Der Bau der Pyramiden im Alten Ägypten
Der Bau der Pyramiden im Alten Ägypten
von Frank Müller-Römer
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 39,00

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Buch mit viel Fachwissen - empfehlenswert - schlüssig, 6. Januar 2013
Müller-Römer stellt in seinem Buch dem Leser ausführlich die bekanntesten Theorien über die Errichtung der Pyramiden vor. Doch keine dieser Theorie zum eigentlichen Bau der Pyramiden, ist für den Experten schlüssig. In dieser vorgelegten Arbeit im Jahre 2011, mit der nunmehr von ihm bekannten Hypothese in der Fachwelt, ließ Müller-Römer verschiedene Anregungen und kritische Anmerkungen seitens der Leserschaft zur Dissertation aus 2008, nicht unberücksichtigt. Seinen Bauvorschlag ergänzte er in mehreren wesentlichen Punkten.

Mit diesem Buch liegt ein fundiertes Werk vor, das sämtliche historische Umstände berücksichtigt sowie mit bewiesenen Bautechniken argumentiert, mit denen die Baumeister der Pharaonen einst große Gräber errichtet haben. Ausschließlich archäologische Befunde auf dem Stand der damaligen Bautechnik werden herangezogen.

Interessierte Leser gewinnen beim Durchackern des gesamten Lesestoffes, einen sehr guten Überblick über die bekanntesten Bauthesen und insgesamt auch ein prima Tiefblick zu wissenschaftlichen Untersuchungen und Erkenntnissen hinsichtlich der Pyramiden im Alten Reich. Sämtliche noch stehende Pyramiden, chronologisch geordnet, auf ihre archäologischen Befunde hin, sind vorgestellt.

inhaltlich ganz ähnlich wie die vorhergegangene Dissertation. Allerdings ist das Seitenlayout schöner und übersichtlicher. Alles luftiger und optisch ansprechender. Im achten Kapitel wo der Autor seine Bauhypothese vorstellt sind deutlich mehr erklärende und anschauliche Grafiken eingestreut. Neben vielen Tabellen mit detaillierten Zahlenangaben zu verschiedenen Aspekten zum Pyramidenbau, sind noch mit einbezogen: Transport- und Bauverfahren, Werkzeuge und Vermessungstechniken.
Akribisch genau und verständlich ausgeführt, stellt der Autor seine Hypothese der Fachwelt und breiten Öffentlichkeit vor. Mit diesem Buch gewinnt die Frage nach dem Wie des Pyramidenbaus, einen überzeugenden Lösungsvorschlag.

Für Pyramiden-Interessierte ein Must-Have !
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 11, 2013 9:06 PM MEST


Tage des Seth: Roman aus dem alten Ägypten
Tage des Seth: Roman aus dem alten Ägypten
von Judith Mathes
  Gebundene Ausgabe

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der Niedergang eines großen Pharaos, 26. November 2010
Mit dem Roman Tage des Seth" folgt die Autorin einer weiteren historischen Spur. Sie hat bereits mit ihrem Roman Tage des Ra" bewiesen wie gekonnt Sie vergangene Tatsachen mit einer erfundenen Geschichte glaubhaft verknüpfen kann. Lebendige Schilderungen und plastischer Schreibstil lassen den Leser gedanklich eintauchen in eine andersartige Lebenswelt.

Die Geschichte beruht auf einer Vorlage von wahren Begebenheiten im alten Ägypten. König Ramses III fiel einem Komplott zum Opfer. Die Verschwörer waren unter seinen eigenen Leuten zu finden. Wie sich das Ganze hätte abspielen können, verarbeitet die Autorin in ihrem Roman. Sie macht eine Dienerin der Königin zur Hauptfigur. Dieses Mädchen lernt den jungen Heiler Cher-ef kennen und beide müssen erkennen dass der Pharao, und somit Ägypten, in höchster Gefahr ist. Sie setzen alles daran um den Gegnern, die Handlanger von Seth, das Handwerk zu legen...

Gedanken und Gefühle einzelner Personen, wie insbesondere Cheru-ef und Achtaj werden herausgestellt, deswegen auch sehr emotional vielfach. Geschrieben aus der Sicht der Autorin, die ihren Charakteren Stimmen verleiht, entsteht ein breites Spektrum an verschiedenen Stimmungen. Der Unterschied zwischen Gut und Böse wird plastisch gut dargestellt. Immer in Anbetracht der damaligen Gegebenheiten, nämlich der starke Glaube an Maat und die Abkehr davon, die Herrschaft Seths als Gottheit der Zerstörung und des Chaos.

Sorgfältig recherchiert wurden von der Autorin die ägyptologischen Zusammenhänge. Insofern bewegt sich das Ganze auf hohem Niveau. Und vermittelt dem Leser nicht nur einen authentischen Einblick in die Lebenswelt am Nil zur Zeit des Neuen Reiches, sondern lehrt auch in unterhaltsamer Weise Wissen; explizit die Tragödie um das irdische Ende von Pharao Ramses III., einer der letzten großen Könige Ägyptens. Wußte man vor Auslesen des Buches noch wenig über das traurige Schicksal, das Ramses III. während seiner Herrschaft widerfahren ist, so gewinnt man mit "Tage des Seth" einen guten Überblick über die geschichtlichen Ereignisse. Natürlich sind aber Fantasie der Autorin und Fakten voneinander zu trennen.

Fazit: lehrreich, spannend, detailreich, lebendig, realitätsbezogen.

Ein besonderes Lob gebührt der buchbinderischen Leistung: Flexicover mit Lesebändchen - absolut praktisch für das Lesevergnügen.


Goldhorus
Goldhorus
von Sabine Wassermann
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend bis zum Schluß, 3. Juni 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Goldhorus (Taschenbuch)
Hat mir persönlich sehr gut gefallen! Man sollte die Geschichte auf jeden Fall zu Ende lesen, denn das letzte Drittel des Romans ist der Garant dafür, dass die ganze Geschichte nochmal richtig in Schwung kommt. Obschon die Erzählweise der Autorin einen auch die ganze Zeit über fesselt. Ein durchaus spannender Roman, der die historische Person Amenhotep zur zentralen Figur erklärt.
Der Thronnachfolger sollte eigentlich sterben nachdem er unerwartet aus syrischer Gefangenschaft zurück an den Hof des Pharao gekehrt war! Aber warum sollte er sterben? Denn hätte der König von Ägypten, Thutmosis, des Thronnachfolgers Vater, sich nicht freuen sollen?! Die Antwort zu dieser Frage erzählt die Autorin in abwechslungsreichen und spanndenen Abschnitten. Verknüpft werden realistische Gegebenheiten, die überwiegend frei erfunden sind mit einer historischen Rahmenkulisse. Darin bewegt sich die Geschichte, die nicht unbedingt an Gefühlsdusseleien - im positiven Sinne - spart. Der junge Amenhotep spiegelt so garnicht das Klischee eines prinzlichen Königmitglieds wieder. Wird dieser doch ständig gebeutelt von Krankheiten, Mordanschlägen, Intrigen und Lügen. Er wächst an seiner Aufgabe herauszufinden, wer in auszulöschen versucht - nicht nur im Diesseits sondern auch später im Jenseits. Eine schlimme Strafe für jeden Ägypter, nicht mehr im Jenseits weiter existieren zu können...
Ich bin belohnt worden mit dem Roman in Sachen guter und fachlicher Recherche bezüglich ägyptologischer Genauigkeit. Auch deshalb fünf Sternchen. Eine Überraschung bleibt fast bis zum Ende des Buches, ... eine große historische Person tritt hervor, mit der man eigentlich garnicht gerechnet hat.


Der Seher des Pharao: Historischer Roman
Der Seher des Pharao: Historischer Roman
von Pauline Gedge
  Taschenbuch

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Fantasieroman mit mystischer Geschichte u. "Seelentransformation", 21. März 2010
- Die erfundene Lebensgeschichte des Huy hat einen Bezug zum historischen "Amenophis, Sohn des Hapu" (18. Dynastie) - dieser wurde von den Ägyptern damals als Weiser, Zauberer und Heiliger verehrt und lebte am Hof des Pharao. Da die Autorin erst am Ende ihres Buches Huy (Hauptfigur) als Seher des Pharao auftreten läßt, beschäftigt sich der größte Teil mit den Lebensjahren Huys vor diesem Ereignis.
- Bei einem Umfang von über 500 Seiten erfährt der Leser viele Einzelheiten aus Huys Jugendjahren: seine Schuljahre, Freundschaften, Gedanken (sind kursiv abgedruckt im Buch), Erfahrungen mit dem weiblichen Geschlecht, und weiteres. Allerdings stellenweise auch recht langatmig beschrieben. Außer seinem tragischen Tod, wenig aktive Höhepunkte. Diese sind vielmehr im geistigen Bereich zu suchen, als er seine innere Verwandlung durchmacht.
- Offensichtlich ist der Seher des Pharao Auftakt einer weiteren Folge? Denn erst ganz am Schluß des Buches wird der Protagonist des Buches, der junge Huy, an den Hof des Pharao gerufen. Insofern veräppelt einen der Buchtitel.
- Empfehlenswert ist dieser Roman für Leser die gerne tiefgründige und mystische Geschichten lesen. "Der Seher des Pharao" ist ein Fantasieroman mit viel Gefühl und wenig Action. Die Leidens- und Jugendjahre des Protagonisten Huy sind sehr authentisch dargestellt, fesseln aber erst nach einer gewissen Zeit.
- Ein großes Plus gibt's zu den Schilderungen und plastischen Beschreibungen der altägyptischen Lebenweisen; wie die Ägypter verschiedener Stände lebten. Der Leser kann sich ein lebendiges Bild davon machen. Die Autorin hat sehr gut recherchiert.
Dies steht auch in völligem Kontrast zu der fantasievollen Beschreibung von der Verwandlung des Protagonisten (Huy).
- Leser mit ägyptologischen Kenntnissen sind im Vorteil, denn es findet sich kein Glossar zur Begriffserklärung im Roman.
- Manchmal hätte ich das Buch lieber ganz zur Seite gelegt, mich dann aber doch damit beschäftigt, weil man die Botschaft erst im Nachhinein erkennt, die die Autorin vermitteln möchte... Auf ein Nachfolgeteil kann ich aber verzichten, denn den jungen Huy behalte ich so in Erinnerung - als ein Wesen, nicht von dieser Welt.


Die verbotenen Gräber in Theben
Die verbotenen Gräber in Theben
von Zahi Hawass
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 49,95

11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Viel fürs Auge, mit Motiven aus einer anderen (Unter)Welt, 14. November 2009
Nachdem schon der Textbildband "Bilder der Unsterblichkeit"(*) von Ägyptens prominentestem Ägyptologen Zahi Hawass herausgekommen ist, erschien nun auch im Philip von Zabern Verlag das fulminante Werk "Die verlorenen Gräber in Theben". Es behandelt die Noblen-Gräber (nichtkönigliche Gräber), von denen die meisten der Öffentlichkeit nicht zugänglich sind. Was natürlich seinen Grund hat. Das Buch klärt in einem speziellen Kapitel darüber aus.

Schwerpunkt dieses Buches sind die hervorragenden Fotografien, die überwiegend Szenen von Grabmalereien und Reliefs zeigen, eben aus diesen Gräbern, die teils zu besichtigen sind, andere aber nicht. Es gibt eine große Anzahl (Hunderte!)der Noblen-Gräber in Theben-West und um einen leserlichen Überblick darüber zu bekommen eignet sich dies Buch wirklich gut; Jedenfalls insofern gut, dass man erfährt wie diese besonderen Gräber architektonisch aufgebaut sind, in welchem religiösen Kontext sie stehen und aus welcher Zeit. Auch beschäftigt sich das Buch mit den farbigen Malereien und dessen Motive: wie z.B. Jagdsezenen, Festlichkeiten, Kultszenen, Opferdarbringungen, Bestattungsriten oder auch einfach nur die alltägliche Arbeit der Ägypter in der Landwirtschaft, etc.
Wegen der Schwere des Buches, es ist recht groß und umfangreich sowie den zahlreichen farbigen Klapptafeln über die Grabmalereien-Motive, ist das Buch logischerweise unhandlich, insofern eignet es sich am besten fürs 'Studieren' am Tisch.
Der Preis ist dadurch zu rechtfertigen, dass die Fotos einzigartig in ihrer Qualität sind und für solche Bildauswahl aus den alten Gräbern, der Ort unter der Erde in Theben-West, nicht umständlicher hätte sein können.

Empfehlenswert ist dieses opulente Werk für all Jene, die genaue Informationen und Einzelheiten zur behandelten Thematik suchen, aber nicht zu sehr in die Tiefe gehen möchten, und nicht den Anspruch auf universitäre fachliche Wissenschaftsberichte erheben.

Man lernt Menschen damit ein wenig kennen aus dem A.Ä. die einst gelebt haben, mit Namen wie Ramose, Schuroy, Sennedjem, Menna, Inherchau, Paser, und viele mehr... Sowie Details aus ihrer Biografie, zu verdanken den herrlichen Grabmalereien.

Hawass versteht es mit seinen Texten den Leser mitzunehmen in die wiederentdeckte Welt der Noblen-Gräber.
---------------
(*) beschäftigt sich mit den Malereien aus den Königsgräbern, die sog. Jenseitsbücher


Die Toten kehren wieder mit dem Wind: Historischer Roman von Zabern
Die Toten kehren wieder mit dem Wind: Historischer Roman von Zabern
von Michael Höveler-Müller
  Gebundene Ausgabe

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wahre Geschichte in neuem Licht, 29. September 2009
Unter dem Aspekt der historischen Genauigkeit hat dieser Roman mehr als fünf Sterne verdient. Wissenschaftliche Ergebnisse und Untersuchungen sind beispielhaft eingearbeitet. Und auch die spekulative Seite ist plausibel dargestellt, so dass eine runde Geschichte sich ergibt.
Eine Geschichte in der der Ägypter Haremhab die Hauptrolle spielt. Fast schon eine Traumrolle, denn er wird als Bauernsohn geboren und stirbt letztlich als Pharao von Ägypten. Diese Begebenheit beruht auf Tatsachen.
Der Autor verarbeitet in seinem Roman "Die Toten kehren wieder mit dem Wind" die Lebensgeschichte von Haremhab mit Grundlage auf Fakten und seiner Fanatasie sowie Spekulation. Was bereits wissenschaftlich erwiesen ist, findet sich auch getreu im Roman wieder. Was noch Diskussionsstoff bietet in der Fachwelt, vermittelt der Autor aus seiner Sichtweise, Meinung.

Nicht übermäßig spannend ist der Roman, aber sehr authentisch und flüssig. Haremhab rückt dem Leser damit näher als in Fachbüchern. Er bleibt zwar etwas profillos, doch ist sein Weg durch die Historie unter den Pharaonen Amenophis III., Echnaton, Tutanchamun und Eje, so einzigartig, dass alleine dies schon reicht um daraus interessanten Lesestoff zu machen.

Leicht zu lesen, mit Fachbegriffen und altägyptischen Ausdrücken bestückt, die im Anhang erklärt werden, sind allerdings Kenner hinsichtlich der ägyptischen Historie im Vorteil, weil sie die Fakten von der Fantasie trennen können.
Ich finde der Roman sollte jenen ans Herz gelegt sein, die ein Faible für historische Genauigkeit haben in Verbindung mit Menschlichkeit, die durch die zahlreichen Personen im Buch, verkörpert sind. Auch die 18. Dynastie, während der drei Pharaonen (Echnaton, Tut, Eje) die von den Ägyptern in ihren Annalen ignoriert wurden, ist sehr plastisch dargestellt. Ein Lob für die guten Beschreibungen zu Themen, wie Bestattungsritual, Krönung, Opetfest, etc.
Fazit: anspruchsvoll, sehr lehrreich, gut aufgebaut.


Die Ärztin der Pharaonin: Roman aus dem alten Ägypten
Die Ärztin der Pharaonin: Roman aus dem alten Ägypten
von Lützkendorf Inge
  Taschenbuch
Preis: EUR 10,90

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sinnlich, fundiert, faszinierend menschlich, 25. August 2009
Eine schöne Geschichte über eine kluge und talentierte Ärztin im alten Ägypten. Für Interessierte an Heilkunst eine schöne Ergänzung im Sachbereich und gleichzeitig kurzweilige Unterhaltung. Wer sich für Hatschepsut und ihre Zeit interessiert, profitiert um abzutauchen in eine ungewöhnliche politische Periode im alten Ägypten.
Man darf mit »Die Ärztin der Pharaonin« eine kurzweilige anspruchsvolle Literatur erwarten, mir einer eher ruhig dahinfließenden aber dennoch lebhaften Geschichte.

Am Anfang des Buches schreibt die Erzählerin und gleichzeitig Protagonistin des Buches davon, dass sie schon mehrere Leben gelebt hat. Wie soll man dies verstehen? Ich glaube der Schlussteil des Buches gibt die Antwort darauf.
Die Autorin hat mit den historischen Personen Königin Hatschepsut und ihr engster Vertrauter Senenmut samt der fiktiven Person, die Ärztin, eine an sich glaubhafte Geschichte geschrieben. Ohne unrealistische Szenen, Mystik, Zauber, aber dennoch auf faszinierend einfache Weise, beeindruckend.


Who is who im alten Ägypten
Who is who im alten Ägypten
von Toby Wilkinson
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,95

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 100 Zeitzeugen der Geschichte vereint, 14. August 2009
Eine originelle Idee, ägyptische Geschichte dem interessierten Laien, an den sich das Buch vorzugsweise wendet, näherzubringen. Genau hundert Personen versammelt das Werk: 89 Männer und 11 Frauen aus der Pharaonenzeit - von der Frühzeit bis hin zur sogenannten Ptolemäerzeit, ca. 3000 bis 30 vor Chr. Neben Königen und Königinnen rücken interessante Persönlichkeiten aus der Oberschicht Altägyptens ins Blickfeld.
In jeder der markanten Geschichtsepochen werden zwischen 8 und 18 Persönlichkeiten besprochen, jede davon repräsentiert sozusagen jene Epoche, in der die Person gelebt hatte.

Ich finde das Buch, mit Nachschlagewerk-Charakter, sehr vorteilhaft um einen detailgetreuen aber nicht in die Tiefe gehenden Einblick in das Leben und Wirken verschiedener historischen Figuren, die wirklich gelebt haben, zu bekommen.

Man lernt das Alte Ägypten aus einer ganz anderen Perspektive näher kennen. Ziel dieses Buches ist es:
"Geschichte und Kultur des alten Ägypten über das Leben seiner Bewohner zu erkunden, ihnen eine eigene Stimme zu geben." So der Autor in der Einführung.

Ein schweres Buch, mit leichter Kost für Kundige. Reich bebildert.


Kleopatra: Die letzte Königin Ägyptens
Kleopatra: Die letzte Königin Ägyptens
von Adèle Geras
  Gebundene Ausgabe

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wird Mädchen erfreuen, die das alte Ägypten lieben, 13. August 2009
Ein wunderschön gestaltetes Buch für Jugendliche ab 9 Jahren ist mit »Kleopatra - Die letzte Königin Ägyptens« im Verlag Arena erschienen.
Für Kinder wurde eine spannende Thematik aus der antiken Welt gewählt. Die zentralen Figuren in dem reich illustrierten Kinderbuch sind Kleopatra VII., die letzte Herrscherin des pharaonischen Ägyptens und Nefret, eine junge Ägypterin, die der Königin dient. Erwähnenswert sind die detaillierten bunten Zeichnungen, die in realistischer Weise Szenen aus dem Alltag der beiden Protagonistinnen zeigen. Die Geschichte in dem Buch lehnt sich an historische Begebenheiten an, aus der Zeit als Griechen über Ägypten herrschten, vor über 2000 Jahren.
Nefret, das einfache Mädchen schreibt Tagebuch und erzählt damit ihr bewegtes Leben am königlichen Hofe mit Kleopatra VII.
Ägyptische Historie bietet immer faszinierenden Stoff für Groß und Klein. Das in diesem Buch verarbeitete Thema ist bestimmt ein guter Einstieg in die Welt der alten Ägypter, für die Kleinsten unter uns. Vielleicht profitieren Mädchen noch mehr davon, denn beide Hauptfiguren sind ja weiblich.

Das Buch ist in stabilem Hardcover mit eingesetzten Kunststeinen verziert


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7