Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16
Profil für Cooper > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Cooper
Top-Rezensenten Rang: 15.787
Hilfreiche Bewertungen: 249

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Cooper

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Star Wars: Das Erwachen der Macht [2 Blu-rays]
Star Wars: Das Erwachen der Macht [2 Blu-rays]
DVD ~ Harrison Ford
Preis: EUR 16,99

2 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Relaunch, 27. April 2016
Der Film ist eindeutig ein Relaunch des Franchise. Anders jedoch als zum Beispiel bei Star-Trek 11 (derselbe Regisseur) und Terminator 5, wo die Einführung eines neuen Handlungsstranges und neuer, junger Schauspieler über den Zeitreise-Kniff mehr oder weniger gut funktioniert (Etablierung eines neuen Zeitstranges), wirkt "Das Erwachen der Macht" nur als recht einfallslose Kopie von Episode 4-6. Da diese Teile 4-6 eine schöne Space-Opera-Geschichte bieten, ist eine gutgemachte Kopie desselben natürlich auch gut. Und sie ist wirklich gut gemacht. Der vergleichweise dezent in Szene gesetzte Kugelroboter gefällt mir z.B. viel besser als das immer kindischer werdende Gehabe um R2D2 und den unbeholfenen C3PO. Auch ein abtrünniger schwarzer Sturmtruppler bringt eine neue Facette in die Story -- und erledigt nebenbei auch einen der Kritikpunkte von damals, dass nämlich alle Hauptpersonen Weiße sind.

Aber im Großen und Ganzen sind mir die Neuerungen viel zu wenig ausgefallen. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass in den nächsten Teilen Neues auch von der Story her zu sehen sein wird, dürfte groß sein.

Eine kleine Anmerkung sei noch hinzugefügt: "Guardians of the Galaxy" gefällt mir aktuell als Space-Opera mit Abstand besser als das "Erwachen der Macht". Es ist übrigens in einigen Teilen und Details deutlich als Star-Wars-Hommage erkennbar.


Akte X  - Die komplette Serie [Blu-ray]
Akte X - Die komplette Serie [Blu-ray]
Preis: EUR 119,99

11 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 2. Auflage 3/2016: Geht kaum besser, 5. April 2016
Ich mach es kurz: da ich von der Weihnachtsausgabe (Limited Edition) nichts abbekommen habe (eben limitiert), habe ich jetzt die März-Ausgabe der kompletten Serie in Blu-Ray gekauft. War nicht falsch, denn:
- der falsche Farbraum-Transfer (zu dunkles Bild vor allem in der 8. Staffel) ist nicht mehr vorhanden
- der falsche Ton-Transfer (zu tief vor allem in der 9. Staffel) ist nicht mehr vorhanden

Auf den Platzhalter für die 10. Staffel kann ich verzichten. Die Spindelanordnung halte ich für keinen erwähnenswerten Mangel (man muss die Scheiben allerdings sehr vorsichtig abnehmen; außerdem sind die BDs von der Oberfläche her erstens ziemlich kratzresistent und zweitens hat der BD-Standard von sich aus bereits bessere Fehlerkorrektur-Algorithmen als noch bei der DVD - bei mir liefen schon viele zerkratzte Scheiben aus der Videothek problemlos). Der gesparte Platz (kleinerer Schuber) ist dafür umso besser.

Bild (scharfes FullHD auf vollem 16:9 mit links und rechts mehr Bildmaterial!) und Ton sind sehr gut! Auch der deutsche 2.0-Ton in den ersten Folgen (mehr habe ich noch gar nicht geguckt) topp. Der Dekoder meines Verstärkers macht aus dem Dolby-Pro-Logic-2.0 recht guten Rundum-Sound mit sehr gut verständlichem zentriertem Dialogton - die deutschen Synchronsprecherstimmen gefallen mir auch besser als die originalen (natürlich besonders die Stimme von Franziska Pigulla für Gillian Anderson war und ist immer eine Wucht).
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 1, 2016 1:17 PM MEST


Microsoft Lumia 950 Dual-SIM Smartphone (5,2 Zoll (13,2 cm) Touch-Display, 32 GB Speicher, Windows 10) schwarz
Microsoft Lumia 950 Dual-SIM Smartphone (5,2 Zoll (13,2 cm) Touch-Display, 32 GB Speicher, Windows 10) schwarz
Preis: EUR 373,99

34 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr viel richtig gemacht, 4. April 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
[Letzte Aktualisierung: 2016-05-17]
Letztens hat Microsoft einige Offline-Karten aktualisiert. Darunter auch die für Deutschland, womit jetzt der von mir als fehlend kritisierte Ende 2015 fertiggestellte Autobahnabschnitt enthalten ist. Obwohl ich Automatischen Update eingestellt hatte, kamen die Aktualisierungen allerdings erst, als ich manuell auf "Jetzt prüfen" gedrückt hatte.

Übrigens erhalten Smartphones wie alle anderen Geräte (Desktops, Surface, HoloLens) zum Microsoft-Patchday monatlich offenbar dasselbe Windows-10-Update. Auch die Universal-Apps sind wirklich identisch und laufen somit auf allen Plattformen gleich (meist auch auf WP8).

Das von mir gewünschte Aufwecken per Doppeltippen ist immer noch nicht möglich. Scheint auch eher eine Sache der Firmware zu sein, denn auf einem Lumia640XL mit upgegradeten Windows10 funktioniert das immer noch wie vorher unter Windows8.1.

Den Bug, dass bei eintreffender E-Mail kein Tonsignal kommt, gibt es auch immer noch. Ist auch auf dem 640 der Fall.

[Letzte Textaktualisierung: 2016-04-11]

Ich habe ein bisschen abgewartet, bis das letzte Update (vom 8. März) veröffentlicht wurde. Das hat sich gelohnt, denn ich kann nur wenige marginale Bugs finden, und die Akkulaufzeit ist ziemlich gut -- Näheres sie unten. Und der Preis ist gegenüber Vorweihnachten auch um rund 100€ gesunken.

Meine Rezension bezieht sich auf:
Lumia 950 Dual SIM
Version: 1511
Betriebssystembuild: 10.0.10586.164 (eben das vom 8.3.16)
Firmwarerevisionsnummer: 01078.00038.16025.39021
Funksoftwareversion: 2.1.6.2
Chip-SOC-Version: 8992

Als SD-Karte habe ich eine 200GB große "microSDXC UHS-1 (Class 10)"-Karte von SanDisk (also 10 Mio. Byte/s Schreibgeschwindigkeit und bis 90 Mio. Bytes/s Lesegeschwindigkeit). Bis ich die geliefert bekam hatte ich eine alte SDHC drin: das funktionierte schlecht - führte sogar zu Betriebssystemabstürzen - 4K-Video war da auch nicht möglich (die 4K-Video haben ca. 52-53 MBit/s Datenrate, also geteilt durch 8 etwa 6,5 MByte/s).

Für das schnurlose Aufladen habe ich mir außerdem das Ladekissen von "fatboy" gekauft.

Auf das Display-Dock habe ich verzichtet. Continuum funktioniert bei mir auch per Miracast.

Nach dem ersten Ausprobieren war ich sehr enttäuscht, weil UKW-Radio nicht geht. Und wollte das Gerät schon umtauschen gegen ein XL. Ich hatte das Fehlen dieses Features vor der Bestellung ganz übersehen. Na gut, dachte ich dann zunächst, machste Radio per Streaming. Aber nach kurzem Überlegen berechnet man, dass schon nach zwei oder drei Tagen das Datenvolumen vom Provider ausgeschöpft wäre. Ich habe dann gegoogelt und gefunden, dass bei manchen Geräten doch das FM-Modul auf dem Chip drauf ist. Ich habe dann zwar nicht die offizielle App von Microsoft (namens "UKW") installieren dürfen ("ist für Ihr Gerät nicht verfügbar"), aber die App "FM Radio" konnte ich installieren. Ich war dann sehr froh, dass diese sogar funktioniert! Jetzt höre ich eben darüber Radio. Für meine Hosentaschen wäre das XL zu groß gewesen... ;-)

Ich teile die Rezension mal in die verschiedenen Gesichtspunkte auf und schreibe stichpunktartig meine Erfahrungen dazu.

Gehäuse:
kein Knarzen (trotz öfterem Abmachen des Backcovers)
scharfkantige Tasten: kann man gut erfühlen, aber hakt beim Einstecken in und Rausziehen aus der Hosentasche oder Hülle
Gewicht okay
Kunststoff finde ich besser als Metall oder Glas (hat bessere Eigenschaften, was Bruchsicherheit und vor allem Nicht-Abschirmung von Funkwellen betrifft)

Display:
2560 x 1440
bei 5,2 Zoll Diagonale ergibt sich eine wahnsinnig hohe Pixeldichte und Schärfe (564 PPI)
Farben und Kontrast überragend
Oberfläche sehr glatt; dadurch kaum Fettfingerabdrücke; aber Sensitivität der Berührungen nicht groß (leichtes Tippen reicht meist nicht aus).

Foto:
Auslösertaste (das war für mich wichtig und ist ein Argument gegen das 650)
keine Ortsinfo in EXIF (außer Lumia Selfie App); hoffentlich gibt es da noch einen Bugfix
Zoom bringt nix: die Foto-App zieht nur die Pixel größer, macht im Anschluss wieder die 19 oder 16 MP draus, was in Pixelbrei resultiert
Bild-Verbesserung ("Letzter Feinschliff") nicht ausschaltbar (auch ein lästiger Bug)
Blitz-Mehrfach-LED
kein Panorama-Modus
Bildqualität auch bei schwachen Lichtverhältnissen sehr gut
4:3 (4992x3744, 18,7MP) oder 16:9 (5344x3008, 16MP) möglich
Vor allem Makro-Aufnahmen werden toll.

Video:
kein Zoom möglich bei 4K
Verkleinern/Schnitt funktioniert nicht (ein weiterer Bug)
Datenvolumen ca. 350-400 MByte/min (daher auch die 200GB-SD)
Datenrate 52-53 MBit/s
H.264/AVCHD MP4 (also kein H.265/HEVC)
spielt mein 4K-TV ab, aber nicht per angeschlossenem Handy, sondern muss ich entweder auf einen anderen USB-Speicher kopieren (am PC); oder nehme die SD-Karte aus dem Gerät und in einen USB-SD-Adapter
4K@30fps-Qualität ist sehr sehr gut: habe in einer künstlich beleuchteten Sporthalle Badmintonspiel gefilmt: die Bewegungen der Spieler und des Balles sehr gut ohne Ruckeln und ohne Schlieren bei der Wiedergabe; kein Griesel durch das "spärliche" Licht
Der automatische Fokus funktioniert relativ häufig nicht: man muss bei z.B. Schwenks auf den Bildschirm tippen, während man filmt.
Automatischer Fokus und/oder Antiwackelautomatik führen bei nicht so konstrastreichen Szenen oder bei Bewegung im Bild zu starkem "Pumpen" des Bildes (meist an den Rändern).
Nach ein paar Minuten (vielleicht etwa 5 min) Filmen warnt die App vor Überhitzung und schaltet das Filmen ab (das Handy wird wirklich ziemlich warm). Dann ein bisschen warten (etwa eine halbe Minute reicht) und es kann weiter gefilmt werden.

Mobilfunk:
mein LTE (Vertrag mit max. 21 MBit/s) funktioniert sehr gut
HD-Audio wird unterstützt
sehr guter Empfang

Mikro:
die Sprachqualität wird von den von mir angerufenen gelobt

Lautsprecher/Kopfhöreranschluss:
Lautstärke für verschiedene Szenarien einstellbar (jeweils mit und ohne Kopfhörer bei Benachrichtigungen+Klingeln, Musik+Video und Telefonieren)
Lautstärke nicht mehr in Sprüngen wie bei WindowsPhone7, sondern stufenlos in 30 Schritten regelbar.
Sehr guter Klang.

GPS/Navi:
sehr schneller GPS-Empfang (maximal ein paar Sekunden)
Nokia Maps oder HERE plus das frühere "Karten" ist abgelöst durch die App "Karten".
Geschwindigkeitsbegrenzungen sind in der Datenbank und können eingebelndet werden.
Echte Offline-Navigation mit Berücksichtigung des aktuellen Verkehrs (wenn man möchte).
Nach wie vor keine Zwischen-Ortsmarken einstellbar ("fahren über...").
Nach wie vor keine Route nach den Kriterien "schnellste", "kürzeste" und "verbrauchsoptimalste" suchbar. Aber es werden bei langen Strecken (und auch bei Fahrten "um die Ecke") mehrere Routen vorgeschlagen - da muss man selbst überlegen, welche optimal ist.
Von den Kontakten aus Route (hier übersetzt als "Wegbeschreibung") suchbar, aber nicht aus der Navi-App heraus die Adresse eines Kontaktes wählbar.
Automatische Tag/Nachtumschaltung entsprechend des Sonnenauf/untergangs und Nachtumschaltung in Tunneln ist drin.
Kartenfarben nicht wählbar (das sieht alles sehr grau aus, mit dünner blauer Linie als Routenkennzeichnung).
Die Erkennung von Autobahn-Baustellen-Fahrt funktioniert (d.h. wenn man dann auf der anderen Fahrspurseite fährt, will er nicht umdrehen - das war bei Nokia Drive noch anders).
Sehr gut finde ich, dass die Ansagen der Sprecherin (ich glaube, die Stimme ist auf Frau festgelegt) bei angeschlossener Freisprecheinrichtung auf den Auto-Lautsprecher gelenkt wird, so dass ein laufendes Radio oder MP3 unterbrochen wird (das sieht übrigens im Auto-Display wie ein Anruf von Cortana aus). Bei WP7und WP8 hat er/sie noch auf den Musikkanal einer Bluetooth-Verbindung gesprochen, was bei normalem Radiohören über das Autoradio ins Nirwana ging.
Ohne aktive Route ist die Karte fix eingenordet, so dass man diesen Modus nicht sinnvoll nutzen kann (um vielleicht nur den Straßenverlauf vorab genauer zu sehen vor Überholungsversuchen).
Die Kartenaktualität ist etwa von Q2/2015. Etwas zu alt. Ein Autobahnabschnitt, der Ende 2015 fertiggestellt wurde, ist jedenfalls nach wie vor nur gestrichelt drin. Auch viele Tempolimits sind veraltet.
Berücksichtigung der aktuellen Verkehrslage möglich (natürlich nur per Internetverbindung).
Anzeige aller aktuellen Baustellen und Sperrungen mit Erklärung im normalen Kartenmodus.
Nützlich ist die Anzeige der möglichen Fahrspuren vor Kreuzungen, was aber nicht immer funktioniert (dieselbe Kreuzung in der einen Richtung: ja; in der Gegenrichtung: nein).

Bluetooth:
Funktioniert sehr gut. Bindet sich in meinem Pkw-Freisprechsystem vollkommen ohne Probleme ein. Inklusive Kontaktbild-Übermittlung. Nicht nur Telefonieren, sondern auch SMS-Signal (da fragt mich mein Auto, ob die vorgelesen werden soll). Funktioniert möglicherweise auch mit Terminerinnerungen - muss ich mal testen.
Bluetooth an Home-Receiver geht auch so wie es sein soll (Lautstärke, Vorspulen, Pause etc. auch über Receiver möglich).

NFC:
Kein NFC-Symbol aufgebracht: Sensor befindet sich etwa bei der Kamera.
Die Bezahlfunktion verwende ich nicht. Aber für die Kopplung an Bluetooth-Geräten nehme ich das gerne: z.B. an meinem Receiver, an einer Soundbar; aber auch für die BT-Kopplung zu einem anderen NFC-Handy (da habe ich mal Bilder und MP3s übertragen - was zwar funktioniert, aber extrem langsam ist).

WLAN:
Unter a, b, g und n getestet: funktioniert sehr gut.

Kompass/Gyroskop:
Ich habe dafür die Apps "Compass" und "Wasserwaage".

USB:
USB-C/3.1: super! Endlich egal, wie herum man den Stecker steckt. Sehr schnelles Laden (bei mir z.B. von ca. 20% auf 100% während eines Sonntagsfrühstücks)
USB-OTG: man soll da zwei USB-Geräte koppeln können: hat bei mir nicht funktioniert (jedenfalls nicht mit meinem Android-Tablet); Maus und Tastatur habe ich nicht getestet.
Kein USB-Speicher (Stick) anschließbar, meldet sich auch anders herum nicht als Geräteklasse Festplatte/USB-Stick an meinem Android-Tablet (Android 5.1.1). Am PC per separatem Treiber hingegen voll nutzbar (aber auch nur sichtbar als Gerät mit zwei Laufwerken).

Akku:
wechselbar (für mich sehr wichtig, weil ich Smartphones länger als 3-4 Jahre benutze)
1,5-2,5 Tage reicht eine Ladung locker:
Ich habe es mal getestet: bei relativ heftiger Nutzung sind nach 24 Stunden noch 24% übriggeblieben (5h Radio, 2h MP3, 45 min Videostreaming, alle 5 min Mailsynchro, ca. 1h Web, E-Mail, ein paar Fotos, 15 min Navi/GPS); bei relativ normaler Nutzung waren es nach 24h noch 60% Restkapazität (3h Radio, 3h MP3, 30-sec-4K-Video aufgenommen und fotografiert, 2x telefoniert, SMS, 15 min gespielt, 20 min Surfen).

Ladekissen:
dauert etwa ähnlich lange wie an USB1.1/2.0 (also über Nacht)

Wie sieht mein "Stromsparplan" aus? So:
Windows-Hello deaktiviert (ich denke aber nicht, dass es viel ausmacht)
einige Hintergrund-Apps deaktivieren (ganz wichtig, weil ja mit Windows10 auch Apps im Hintergrund laufen können).
Cortana und Synchronisierung mit OneDrive abschalten.
Hintergrund-Synchronisierungsintervalle verlängern (oder auf manuell stellen)
Bildschirmhelligkeit auf 50% (ganz wichtig; die autom. Helligkeitsadaption funktioniert trotzdem)
Stromsparmodus anschalten (das verringert nochmals ein wenig die Displayhelligkeit)

SD-Karte:
sollte class 10 sein und modern (exFAT)

UKW-Tuner:
ist in meinem Gerät auf dem Chipsatz drauf (toll!)
sehr gute Qualität (Microsoft soll gesagt haben, dass der FM-Tuner abgeschaltet wäre wegen Qualitätsmängeln - Quark)
"FM Radio"-App ist spartanisch, lässt sich aber auch bei Hintergrundausführung wie Groove per Lautstärketasten bedienen (aktivieren des Bedienungsmenüs).
funktioniert auch im Standby-Modus (ausgeschalteter Display)
keine Lautsprecher-Funktion (ist aber vom Betriebssystem so vorgegeben und funktioniert bei der offiziellen MS-App auch nicht)

Tastatur:
sehr gut. Hat sogar einen Trackingball, wenn man so will, mit dem man den Cursor bewegen kann.

Groove:
sagen wir mal so: ich kenne bessere Musik-Apps. Aber funktioniert, zeigt Coverbilder an, unterstützt Shufflemodus und Genreeingrenzung.
Sehr guter Klang bei MP3 (meine sind in der Regel 192KBit/s VBR).

Outlook:
gewöhnungsbedürftig ist das Zusammenfassen aller Synchronisierungsservices/Kontos (POP3, IMAP, Outlook.com-Konto, Exchange-Konto etc.)
Der Kalender endlich auch als Wochenansicht (aber nur in der Breitbild-Ansicht).
Was ich nicht hinbekommen habe, ist, dass bei Eintreffen von Benachrichtigungen (E-Mails, Terminerinnerungen etc.) der eingestellte Sound abgespielt wird. Ein weiterer nerviger Bug. (nur bei Telefonklingeln und SMS-Eintreffen kommt der Ton)

Edge (Browser):
Der Lesemodus ist schön (nur Text, keine Bilder, aber auch keine Werbung).
Alle Webseiten, auch HTML5 (wichtig, wenn man keine Native-App hat, aber der Anbieter eines Services eine HTML5-App), werden korrekt gerendert (war bei IE-Mobile nicht so). Dadurch kommt aber auch Werbung ;).
Suchen auf einer Webseite ist möglich.
Cookies kann man abschalten oder auf den Ursprungsserver beschränken.
Aber das waren auch schon die Vorteile. Das Bilderladen kann man nicht abschalten (blöd, wenn man eine schlechte Bandbreite hat; oder im Roaming ist). Auch nicht Javascript. Kontextmenü eines Links zeigt nicht schon die URL an (nur "Anzeigen" und "Kopieren").
Nun ja, für unterwegs ausreichend, aber für das Couch-Surfen habe ich mein Tablet...

Office:
Ich benutze nur OneNote für Notizen und kann zum Rest wenig sagen. Nur soviel: ich habe ein altes Powerpoint-Dokument, was mit einigen Sondersachen versehen ist: das funktioniert nicht.
PDF werden ordentlich angezeigt.

Rechner:
diese App hat mich positiv überrascht. Vereinigt 4 Rechnerfunktionen (Standard, Wissenschaftlich, Programmierer, Datumsberechnung) und 12 Konverter/Umrechnerfunktionen (Länge, Temperatur, Gewicht, etc.pp.).

Cortana:
Man kann damit sehr viel nettes Zeug machen (und das wird immer mehr, wie man auch aktuell von der Build-Konferenz erfahren kann). Aber ist irgendwie (noch?) nicht mein Ding und habe ich abgeschaltet. Auch wegen Datenschutz.

Hello (Beta):
Das Entsperren per Augen-Iris-Scan funktioniert eigentlich ganz gut. Ich sperre mein Handy und Tablet jedoch in der Regel nicht. Nur auf Reisen ab und zu. Habe ich daher abgeschaltet.
Auch wenn es jetzt kein Entsperren ist: das Aufwecken per Doppeltippen wie unter WP8.1 hätte ich jedoch sehr viel besser gefunden - zumal ich es bei meinem Tablet so gewohnt bin.

Continuum:
Schönes Feature. Mache ich bei meinem 4K-Fernseher per Miracast. Anzeige dadrauf in FullHD. Office-Tätigkeiten (Word, Excel, Powerpoint) oder Videoportale (YT) angucken gehen damit sehr gut. Die Steuerung von Maus und Tastatur per Smartphone ist durchdacht, nur an die rechte Maustaste hat Microsoft nicht gedacht.
Als Hauptanwendung stelle ich mir Powerpoint-Vorträge vor. Ich habe das an den diversen Fernsehern in Beratungsräumen in unserer Firma mal testen wollen, aber die haben kein Miracast.

Weitere Apps:
Zu Whatsapp, Facebook, Twitter sage ich nichts, weil ich das nicht benutze. Der aktuell "heiße Scheiß" Snapchat (obwohl schon älter) hat keine Windows-App.
Was Spiele angeht, habe ich nur kostenlose Gelegenheitsspiele-Apps installiert. Candy-Crush ist vorinstalliert.
Was Fernbedienung von Home-Entertainment angeht: da habe ich mein Android-Tablet für (bzw. die diversen Fernbedienungen). Auch, was TV-EPG-App angeht.
-------------

Fazit: 4,5 Sterne. Wegen der paar angesprochenen Bugs und dem Edge-Browser mit seinen beschränkten Möglichkeiten. Und, weil das Gerät nicht wasserdicht ist (das wäre evtll. noch ein schönes Feature, aber dann würde wahrscheinlich der Akku nicht mehr wechselbar sein).
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 10, 2016 4:35 PM MEST


Terminator 5 - Genisys  (3D + Blu-ray)
Terminator 5 - Genisys (3D + Blu-ray)
DVD ~ Arnold Schwarzenegger
Preis: EUR 21,23

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen 3D+2D Blu-Ray, 10. Januar 2016
Ich habe mich wunderbar amüsiert beim Ansehen des Films. Grund ist vor allem, dass ich mir Ende letzten Jahres für 8 Euro die neue 2015er Remastered Blu-Ray von Terminator 1 gekauft habe und erst vor einer Woche geguckt habe. Ich habe T1 schon ewig nicht mehr gesehen und hatte schon sehr viele Details vergessen. Terminator 2 besitze ich hingegen seit langem und gucke das immer wieder mal.
Teil 3 und 4 habe ich nie geguckt. Aber hier beim Teil 5 kommt es sehr gut, wenn man sich Teil 1 und 2 vorher angeschaut hat! Da am Anfang des Films das Drumherum vom Zeitsprung von 2029 zurück nach 1984 gezeigt wird, kann man feststellen, dass als Hommage an den allerersten Teil sogar einige Szenen liebevoll 1:1 nachgestellt wurden (mit neuen Schauspielern) oder vielleicht sogar damaliges Filmmaterial benutzt wurde (den jungen Arnie haben sie jedenfalls super hingekriegt). Im weiteren Verlauf kommen dann noch ein paar Reminiszenzen an den T-1000 von Teil 2 hinzu. Das macht Spaß!

Der Plot selbst bringt nicht viel Neues - es geht nach wie vor um das Ausschalten von Skynet. Und es werden zwei neue Zeitstränge etabliert (1.: Sarah Connor hat schon in ihrer Jugend - seit 1973, wenn ich das richtig mitgekriegt habe - einen T-800 zur Seite gestellt bekommen; 2.: 2017 mischt sich der erwachsene John Connor ein). Gut finde ich, dass man die aktuellen Technologien wie Internet und Smartphones und den staatlichen Überwachungswahn etwas thematisiert. Schön ist auch, dass man sich selbst nicht ganz ernst nimmt. Dadurch verkrampft die Geschichte nicht und man bekommt ein paar Gelegenheiten zum Schmunzeln.
Das Ende des Films (insbesondere die Szene nach dem ersten Abspann - die typische Horrorfilm-Etwas-hat-überlebt-Szene) bietet Raum für eine Fortsetzung.

Vor allem Schwarzenegger (T-800) schien Spaß beim Dreh gehabt zu haben. Emilia Clarke (Sarah Connor) hat mir auch sehr gut gefallen. Der Jason Clarke (John Connor) gefiel mir nicht so gut. Jai Courtney (Kyle Reese) war okay, aber Michael Biehn hatte mir im Original besser gefallen.

Bild und Ton sind sehr gut. Das 3D bietet wenig Pop-Outs (vor allem Waffen werden dem Zuschauer vor die Nase gehalten :-), aber gute Räumlichkeit (häufig durch schwebende Teile wie Funken und Staub). Highlight für mich ist die tolle Hubschrauber-Verfolgungsjagd durch L.A., die durch 3D-Effekte nochmal einiges gewinnt.

Die englische Tonspur liegt als Dolby-Atmos vor (sowohl auf 3D als auch 2D), was für die Käufer aktuellster Tontechnik (also entsprechende Receiver und Boxen, wo der Ton von der Zimmerdecke kommt) sicherlich attraktiv sein dürfte (ich vermute Vorteile vor allem bei der Helikopter-Verfolgung und der Schulbus-Szene, wo auf dem Busdach Schritte zu hören sind). Aber da ich nur ein normales 5.1-System besitze, kann ich dazu nichts aussagen - außer, dass die englische DolbyAtmos-Tonspur auch mit normalem Dolby-Dekoder kompatibel und abspielbar ist.

Die Extras befinden sich auf der 2D-BD-Scheibe. Mir fehlt ein Regie- oder Schauspielerkommentar (vielleicht sogar mit Arnie). Sowas höre ich mir nämlich gerne mal an.

Mehr kann man zum Film nicht sagen, ohne zu spoilern. Mir hat der Film gefallen und viel Spaß gemacht. Hätte 4,5 Sterne verdient, aber da sich die Innovationen in Grenzen halten, vergebe ich nur 4 Sterne.


25
25
Preis: EUR 13,99

13 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Irgendwie nicht mein Ding, 20. November 2015
Rezension bezieht sich auf: 25 (Audio CD)
Die Stimme ist gut wie immer. ABER: mir ist das alles zu elegisch. Zwar mit der ihr eigenen Natürlichkeit in der Stimme, aber die Musik ist zu glatt, überproduziert. Wie sagte gestern abend auf NDR2 der Peter Urban? "Zugekleistert"... Dem möchte ich vollkommen zustimmen.

Vielleicht gibt es noch irgendwann wieder eine Live-Version vom Album. Das dürfte sich dann auch für mich attraktiver anhören (ich höre z.B. auch viel lieber die CD vom Konzert aus der Royal Albert Hall).
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 20, 2015 5:06 PM CET


Jurassic Park (+ Blu-ray) [Blu-ray 3D]
Jurassic Park (+ Blu-ray) [Blu-ray 3D]
DVD ~ Laura Dern
Wird angeboten von Celynox
Preis: EUR 14,89

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gut gemachte Neuauflage, 6. Juli 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Zum Film möchte ich nicht viel schreiben. Ein Klassiker.

Aber ich möchte mal anmerken, dass die 3D-Konvertierung extrem gut gelungen ist. Und nebenbei wurde die Bildqualität auch verbessert. 3D passt bei dem Film auch sehr gut.

Was mir noch bemerkenswert positiv aufgefallen ist: die englischen Untertitel werden nicht stupide unten zentral angezeigt, sondern häufig an der Stelle des Sprechers. Kommt bei großen Bildschirmen gut, weil man die Augen nicht so weit weg vom jeweiligen Gesicht hat und die Mimik besser sieht. Oder auch an anderer Stelle, wenn unten in der Mitte etwas Interessantes zu sehen ist. Auch die Platzierung im 3D-Raum scheint durchdacht zu sein.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 29, 2016 4:35 PM CET


Sony DLC-MC30 MHL Kabel 3.0 (HDMI Typ-A auf micro-USB Typ-B)
Sony DLC-MC30 MHL Kabel 3.0 (HDMI Typ-A auf micro-USB Typ-B)
Preis: EUR 22,99

5.0 von 5 Sternen Funktioniert einwandfrei, 14. April 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dieses Kabel wird benötigt, um MHL-fähige Geräte miteinander zu verbinden. Und zwar nicht wie bei Samsung und Co. Smartphones und Fernseher, wo nur die Handys MHL-fähig sind, die Fernseher jedoch kein MHL können.

Ich habe mein Xperia Tablet Z (quasi das Z1) mit dem X8505B-4K-TV - beides von Sony - damit verbunden (auf TV-Seite an dem HDMI-Anschluss, der auch mit "MHL" markiert ist). Und funktioniert einwandfrei.

Was mir positiv auffällt: das Tablet wird während der Verbindung aufgeladen, d.h. der Fernseher sendet Ladestrom. Außerdem wird nicht einfach nur das Bild des Tablets passiv übertragen, sondern das Tablet versteht HDMI-CEC und kann somit mit der TV-Fernbedienung bedient werden. Zumindest die vorinstallierten Sony-Apps für Ton (Walkman), Foto (Album) und Video (Filme) können damit gesteuert werden. Die Youtube-App auch. Und zwar die üblichen Dinge wie Play, Pause, Vorlauf, Rücklauf, Nächste, Vorherige etc.. Bei Drücken der Home-Taste erscheint sogar ein einfaches Home-Menü (eigene App). Auch bei manchen Apps von TV-Sendern für ihre Mediatheken, die kein HbbTv unterstützen, kann man zumindest Pause und Play drücken. Das ist übrigens auch mein Hauptanwendungsgebiet: Videos gucken von Mediatheken und YouTube (der Webbrowser und die YoutTube-App des TVs sind unbenutzbar).

Was mir etwas negativ auffällt: die Auflösung des Tablets (1920x1200, Verhältnis 16:10) wird gestreckt auf die Auflösung des TVs (3840x2160, Verhältnis 16:9). 16:9-Filme werden so z.B. mit ihren schmalen schwarzen Balken oben und unten abgebildet. Dies ist leider nicht änderbar.


The Equalizer
The Equalizer
DVD ~ Denzel Washington
Preis: EUR 7,48

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top inszenierte 08/15 Geschichte, 30. März 2015
Rezension bezieht sich auf: The Equalizer (DVD)
Die Story ist nicht besonders: moderner Assassine mit außergewöhnlichen Fähigkeiten bekämpft das Böse und letztlich gegen einen "Bruder im Geiste" auf der Gegenseite. Aber wie es umgesetzt wurde, ist sehr stark. Schnitt, Kameraführung, Beleuchtung und Schauspiel sind so gut, dass die Spannung extrem hoch ist. Insbesondere Marton Csokas als ebenbürtiger Gegenspieler hat mich beeindruckt. Aber auch Denzel Washington spielt sehr überzeugend. Und auch die Nebenstorys um die Prostituierte Teri und den (Latino-Einwanderer?) Ralphie bieten Charakterstudien.

Schön auch, dass die Gewaltszenen ungeschnitten und recht heftig sind (aber schnell und nicht übermäßig ausgedehnt). Nahe an FSK18. So kommt die Intensität und Gefährlichkeit gut rüber.

Fazit: ein Thriller, der seinen Namen verdient


Wildnis Nordamerika [Blu-ray]
Wildnis Nordamerika [Blu-ray]
Preis: EUR 16,49

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Faszinierend, 1. Februar 2015
Rezension bezieht sich auf: Wildnis Nordamerika [Blu-ray] (Blu-ray)
Weil ich an vielen gefilmten Orten (US-Nationalparks, Prärie, und Monument Valley) 2013 selbst gewesen bin, habe ich mir diese Dokumentation nochmal auf BD gekauft, obwohl ich einige von den Folgen bereits im Fernsehen gesehen habe.

Die Szenen sind allesamt toll gefilmt. Und fast immer auch mit "Story". Wenn man "Planet Erde" oder ähnliches von BBC kennt, dann sind manche Dinge nicht sooo neu. Aber das meiste ist nochmal mit besserer Technik, ausgefeilterer Erzählweise und mit viel Liebe und Sorgfalt gedreht. Musik ist auch topp - nicht immer dasselbe Thema.

Highlight ist für mich die Jagd der Wüstenbussarde. Tolle Zeitlupenaufnahmen und Aufnahmen aus Sicht der Opfer. Abgestimmte Rudeljagd wie bei Wölfen. Faszinierend!


Guardians of the Galaxy  ( + Blu-ray)
Guardians of the Galaxy ( + Blu-ray)
DVD ~ Chris Pratt
Preis: EUR 21,18

4.0 von 5 Sternen Toller 3D-Kinospaß, 21. Januar 2015
Ich lese keine Comics und kenne daher auch nicht die Vorlage zu diesem Film. Und amerikanische Comic-Verfilmungen mag ich in der Regel nicht, weil sie meist aus der Kalter-Krieg-Zeit die damalige Polemik instrumentalisieren. Aber dieser Film hat überhaupt keine "am amerikanischen Wesen soll die Welt genesen"-Attitüde.

Die Charaktere der Hauptfiguren sind allesamt sehr liebevoll gezeichnet. Chris Pratt spielt herrlich leicht verpeilt den Peter Quill. Zoë Saldaña in ähnlicher Weise wie bei Avatar die grünhäutige genmodifzierte Kampfamazone Gamora. Beim Wrestler Dave Bautista (Drax) gefielen mir die überzogen intellektuellen Gleichnis-Sprüche ("wandelnder Thesaurus"). Groot, das Baumwesen, übernimmt die Rolle des naiven Gutmütigen. Aber den Vogel schießt Rocket, der durch ein Forschungsprojekt intelligent gewordene Waschbär, ab: seine knochentrockenen Kommentare (und die ständigen Facepalms) kommen gut und sind immer Lacher wert. Super die deutsche Synchronisation von Fahri Yardım mit seinem schnoddrigen Ton, der mich etwas an Kurt Krömer erinnert. Aber überhaupt stimmt das Tempo und Dialog-Timing im Film.

Auch die "bösen" Nebendarsteller wie Lee Pace und Benicio del Toro verleihen dem Film gewisse Story-Tiefe. Besonders hervorzuheben ist, dass der Film und die handelnden Personen sich nicht hundertprozentig ernst nehmen.

Apropos "Tiefe": obwohl der Film in 2D gedreht und nachträglich in 3D konvertiert wurde, beeindruckt er mit seiner Raumtiefe (Pop-Out-Effekte sind übrigens selten, aber vermisst man auch nicht). Diese wird vor allem erreicht durch viele im Raum schwebende Dinge - auch im Weltraum (Wolken, Trümmerstücke etc.). Der Film ist auch schön knallig farbig.

Von der Handlung erinnert mich vieles irgendwie an "Serenity". Also an einen Outlaw-Western im Weltraum.


Seite: 1 | 2