Profil für Lars Welke > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Lars Welke
Top-Rezensenten Rang: 4.425.482
Hilfreiche Bewertungen: 57

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Lars Welke
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Die Schönheit jener fernen Stadt
Die Schönheit jener fernen Stadt
von Ronald Wright
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen London im Nebel, 29. März 2013
Inhalt (Achtung, Spoiler!)
Ein Brief und ein Logbuch über eine Reise in die Vergangenheit der Zukunft.
David Lambert, seines Zeichens Museumsdirektor und Experte für H. G. Wells, erhält Zugang zu einem Artefakt, welches buchstäblich aus der Zeit gefallen ist. Selbstverständlich wird auch er eine Reise damit unternehmen, doch es wird eine Reise in beide Richtungen. Denn Vergangenheit und Zukunft lassen sich nicht von einander trennen.
Kurz vor dem Start seiner Reise erfährt David, daß seine ehemalige Geliebte an der Creutzfeld-Jakob-Krankheit verstarb und sein eigener Test auf CJK nicht eindeutig negativ ausfällt und so liegt die Hoffnung auf eine mögliche Heilung für ihn natürlich in der Zukunft.
In Form von Briefen, erst an seinen besten Freund, später an die tote Geliebte, erzählt Mr. Lambert nun seine Geschichte.

Rezension
Die Art und Weise, wie der Autor Ronald Wright den Faden spinnt, ist wahrlich meisterhaft.
Briefe über Dinge, die bereits geschehen sind, werden logischerweise erst hinterher geschrieben, so daß man der Handlung eigentlich völlig unaufgeregt folgen könnte. Kann man aber nicht, denn durch die ständige Verquickung von zukünftiger globaler Vergangenheit und der persönlichen Vorgeschichte des Protagonisten, bekommt der Roman etwas sehr intimes und die Spannung ist groß, wissen zu wollen, wie es sich denn nun zwischen David und seinen Freunden Anita und Bird zutrug. Immer wieder Andeutungen, die erst später ausführlicher ausgebreitet werden, lassen den eigenen Gedanken viel Raum. Natürlich bewegt man sich dabei in einem gewissen Rahmen, den der Autor geschickt abgesteckt hat, ohne das man es so recht bemerkt. Die Auflösung des menschlichen Dramas gibt denn auch zu denken, denn so unwahrscheinlich ist die Möglichkeit dieser Dystopie garnicht. Gefasst in diesen herrlichen Erzählstil und gespickt mit vielerlei Zitaten, erscheint der Schrecken aber schon garnicht mehr so schlimm.
Romantisch, melancholisch, auch etwas schwermütig, so kommt die Grundstimmung einher und passt so wunderbar zur Geschichte, daß sich der ein oder andere Seufzer der Brust entringt.

Die Vergangenheit läßt sich nicht fangen und schon garnicht verändern. Und die Zukunft?
Was bleibt, sind Betrachtungen die sich im Nebel darüber verlieren, was bereits geschehen ist und was hätte anders sein sollen.


Harold: Roman
Harold: Roman
von Einzlkind
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

4.0 von 5 Sternen vergnügliche Suizidgedanken, 29. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Harold: Roman (Taschenbuch)
Zwei Menschen mit besonderen Fähigkeiten treffen aufeinander und unternehmen eine Reise. Der eine, Melvin, ist ein Savant ohne Autismus, der andere, Harold, mit erfolglos suizidalen Neigungen, fast schon das genau Gegenteil.
Und wer jetzt an den Film "Harold und Maud" denkt, liegt nicht so weit daneben.

Rezension
Die Inhaltsangabe möchte ich wirklich nur auf das allernötigste beschränken, denn es kommt hier weniger auf die Handlung an, als vielmehr auf die besonderen Fähigkeiten und den sich daraus entwickelnden Sprachwitz. Und von letzterem hat es reichlich.
Ironisch, bissig, zynisch, schreiend komisch, sarkastisch, aber niemals platt. So kommt die Geschichte daher und bietet ständig neue Sprachbilder, Metaphern, Vergleiche und solcherlei Stilfiguren mehr.

Also: Lesen und Spaß haben!


Ready Player One: Roman
Ready Player One: Roman
von Ernest Cline
  Gebundene Ausgabe

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen künstliche Welten, 29. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Ready Player One: Roman (Gebundene Ausgabe)
Bevor man dieses Buch aufschlägt, sollte dafür gesorgt sein, daß man ausgeschlafen ist und im weiteren Verlauf des Tages keine unerwünschten Störungen auf einen zukommen.
Als dann heißt es: Ready Reader One!

Dies Buch ist der Traum eines jeden Feuilletonisten. Viele, viele Spezialworte und eine unglaubliche Menge an Zitaten aus Film, Funk, Fernsehen & Videospiel, lassen einen in die wunderbare Zeit der Achtziger Jahre eintauchen, so daß man sich am Ende selbst als vermeintlicher Experte, wenigstens für diesen Zeitabschnitt, sieht.
In sehr glaubhafter Weise greift der Autor heutzutage aktuelle Vorkommnisse und Entwicklungen auf, um sie weiterzuspinnen und eine neue Welt daraus zu schaffen. In nicht allzu ferner Zukunft, es gibt kein Erdöl mehr, muß jeder sehen, wie er sich den Magen füllt und Geld verdient. Doch das ist, gelinde gesagt, garnicht so einfach. Die Realwirtschaft liegt am Boden und auf den außerstädtischen Straßen herrschen Mad-Max-ähnliche Verhältnisse. In den Städten selber scheint jedoch auch eher selten die Sonne.
Wo die Sonne hingegen immer zu scheinen scheint, das ist OASIS. Ablenkung, Trost und Zuflucht und eine Möglichkeit zum Geldverdienen bietet nur OASIS. Ein virtuelles Universum. Das größte Spielfeld, das es jemals gab. Alles ist möglich und es gibt keine Regeln. Und das Beste von allem, innerhalb dieses fantastischen virtuellen Universums, hat der verstorbene Gründer Hinweise auf sein riesiges Vermögen hinterlassen. Fünf lange Jahre sind seit dessen Tod vergangen und niemand hat einen Hinweis finden können.
Bis jetzt.

Mit einer unglaublicher Liebe zum Detail, beschreibt der Autor diesen Kosmos, der ein irres Sammelsurium der 80er Jahre des letzten Jahrhunderts und einer näheren Zukunft ist. Das Schöne dabei, wenn man auch nur einen Teil seiner Kindheit oder Jugend in dieser Zeit verbracht hat, wird man an so viele Dinge erinnert, daß einem gleich ganz warm ums Herz wird. Zumindest ging es mir so.
Vertraut erscheinen auch die Charaktere, sie sind gut gezeichnet und agieren innerhalb der vorgegeben Parameter äußerst glaubwürdig, lediglich die Fraktion der bösen Buben ist etwas eindimensional gehalten, doch selbst diesen Umstand kann man mit ihrer Zielsetzung erklären.

Letztlich ist der ganze Roman wie die Quest eines Rollenspiels und wir begleiten den Hauptdarsteller auf seiner wilden Reise in einer künstlichen Welt, die ein hübsches, kurz vor dem Kitsch stehendes, Ende in der wirklichen findet.


Die Sicht der Dinge
Die Sicht der Dinge
von Jiro Taniguchi
  Taschenbuch
Preis: EUR 16,90

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen über den Schatten sprechen, 29. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Sicht der Dinge (Taschenbuch)
Was ist Erinnerung? Wie konstruiert sich Erinnerung? Jeder Mensch filtert seine Wahrnehmungen auf einzigartige Weise und erschafft sich so seine eigenen Erinnerungen und Geschichten. Und was geschieht, wenn andere Menschen uns ihre Sicht der Dinge erzählen? Gibt es doch eine andere Geschichte?

15 Jahre hat Yoichi seine Familie nicht mehr besucht. Erst der Tod seines Vaters bringt ihn zurück in die Heimat und in seine Familie. Trotz der langen Zeit ist ihm keiner gram und alle freuen sich über seine Anwesenheit.
Im Lauf der, mit feinen, sparsamen Strichen gezeichneten Geschichte, wird das Verhältnis von Yoichi zu seinem Vater in Rückblenden erzählt. Man erfährt, was den Sohn prägte und letztlich zu seiner Sicht der Dinge führte.
Bei der Totenfeier geben die Verwandten einen neuen Blick auf den Verstorbenen frei. Was anfangs so eindeutig schien, wandelt sich und kehrt sich um. Aus Mißgunst wird Zuneigung und Ablehnung wird Liebe.
Mit ruhiger Feder und der oftmaligen Sprachlosigkeit von Yoichi transportiert der Autor seine Botschaft zart, aber nachdrücklich. Erforsche dich selbst, hinterfrage deine Wertungen bestimmender Erlebnisse. Sprich mit den Menschen.
Was bleibt, ist die Liebe und die Erkenntnis, auch mal über den eigenen Schatten springen zu müssen.


Snozu Skihose Gr. M weiss 6000mm Snowboardhose Winterhose Schneehose Winter Hose
Snozu Skihose Gr. M weiss 6000mm Snowboardhose Winterhose Schneehose Winter Hose
Wird angeboten von dynamic24
Preis: EUR 79,00

1.0 von 5 Sternen Schneehose ohne Schnee, 29. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hübsch sieht sie aus, diese Schneehose. Doch sie ist leider nur bedingt schneetauglich, da bereits beim ersten Hinsetzen Feuchtigkeit hindurch drang.
Keine Empfehlung für die Piste, weder zum Rodeln noch zum Skifahren. Vielleicht eher für's Apres ski geeignet.


Glühende Dunkelheit: Roman - [Lady Alexia 1]
Glühende Dunkelheit: Roman - [Lady Alexia 1]
von Gail Carriger
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schockierend entzückend!, 29. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Man möchte meinen, es sei schockierend lesen zu müssen, wie leichtfertig, ja bedenkenlos übereilt, so manche Dame von Format dazu neigt, sich ebenso schnell von ihrer Schicklichkeit, wie auch ihrer Korsage befreien zu lassen.
Doch Obacht!, so einfach ist es dann eben nicht. Bis sich die Gelegenheit zu solcherlei Freizügigkeiten ergibt, will noch einiges an Malheur und Verwirrung überwunden und durchstanden sein. Nicht genug damit, daß normale Bürger und Übernatürliche Wesen des stolzen britischen Imperiums, zu Königin Viktorias Zeiten, ihr jeweiliges Dasein nicht nur nebeneinander, sondern, wenn schon nicht in trauter Eintracht, so doch größtenteils wenigstens respektvoll, gar miteinander verbringen, nein, es gibt sogar noch eine dritte Gruppe von Wesen. Letztere sind, ganz besonders in Gestalt von Lady Alexia, das Salz in der Suppe.
Die Geschichte selbst verschont mit übermäßig verschlungenen Wendungen. Man sollte eher festhalten, daß sie recht zielstrebig voranschreitet und eher wenig Raum für Spekulationen läßt. Aber das soll kein Makel sein, denn das ganze drumherum ist doch recht bunt und schrill ausgestattet, so daß sich genügend Gelegenheiten bieten, um in dieser schrullig-lebendigen Welt gedanklich spazieren zu gehen.
Ebenso wissen die wichtigsten Figuren mit einigen Sonderlichkeiten aufzuwarten, auf das die Zeit nicht lang mit ihnen wird und, wenigstens ich für meinen Teil, man sich auf die nächsten Folgen des Fortsetzungsromanes freuen darf.
Wer sich gerne mit der Sprache an sich vergnügt, kommt hier ebenfalls auf seine Kosten. Der Stil pflegt eine gewisse charmante Altmodischkeit, welche sich perfekt zur erzählten Zeit verhält.
Alles in allem, ein als durchaus gelungen zu bezeichnender Auftakt, zu einer neuen, nun ja, Steampunk-Fantasy-Werwolf-Vampir-Reihe.


Die Glasbücher der Traumfresser
Die Glasbücher der Traumfresser
von Gordon Dahlquist
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,95

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Träume in Glas, 16. März 2013
Inhalt
Infame Intrigen, bedenkliche Bücher, merkwürdige Maschinen und geheimnisvolles Glas.
Charaktere von zweifelhafter Moral, aber umso größerer Überzeugungskraft, bilden die größte Bedrohung für das Empire und schliesslich die Welt, seit Menschengedenken.

Rezension
Alles beginnt mit einer verschmähten Liebe. Und alles endet mit einem neuen Beginn.
Gordon Dahlquist, seines Zeichens Bühnenautor und Regisseur, erfindet mit überschäumender Fabulierkunst und famosen Einfällen den Abenteuerroman neu.
Ein vorzüglich ausgestattetes Ensemble an einzigartigen Figuren, darf sich hier mittels Wort & Degen, Verwegenheit & Machtbewusstsein duellieren, auf daß finstere Machenschaften enthüllt, edler Heldenmut gefordert und unziemliches Handeln nötig werden.
Die Protagonisten, lediglich drei an der Zahl, werden einzeln vorgestellt und eingeführt. Während die Gegenspieler, weitaus zahlreicher, anfangs gruppenweise in Erscheinung treten. Ein kluger Schachzug, um bei der Fülle an Darstellern halbwegs den Überblick zu gewährleisten. Im Laufe der Geschichte kristallisieren sich drei parallele Erzählstränge heraus, die sich zeitlich & räumlich immer wieder kreuzen und bei den Antagonisten für neue Konstellationen sorgen.
Überaus vertrackt arbeitet man sich dergestalt zum Kern des ganzen vor, denn sobald man sich als Leser einigermaßen sicher mit seinen Schlußfolgerungen ist, kommt eine neue Wendung, eine überraschende Entdeckung oder eine unvorhergesehene Aktion. So bleibt einerseits das Personal, als auch der geneigte Leser des Romans auf Trab, zumal die Geschichte, trotz ihrer über 900 Seiten, sich innerhalb nur einer Handvoll Tagen entwickelt.
Es ist nicht zu verhehlen, daß sich ab und an auch mal gewisse Längen einstellen, das ist eben der Tribut des Details, doch wenn selbst ein kleiner Nebendarsteller einen spezifischen Geruch entwickelt, der Blick der Femme fatale einen das Blut in den Adern gerinnen läßt oder einfach nur das Holpern der Eisenbahn im eigenen Hintern zu spüren ist, dann liest man nicht, nein, man lebt in diesem Buch.
Doch Vorsicht, nicht daß man in diesem Traumbuch verloren geht!


Dämon: Thriller
Dämon: Thriller
von Matthew Delaney
  Taschenbuch

1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Panta rei - Alles fließt, 16. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dämon: Thriller (Taschenbuch)
Flüssig - ein Wort, dessen Klang und Bedeutung nahezu perfekt übereinstimmen. Unwillkürlich schieben sich Bilder von hell murmelnden Bächlein und mit tiefer Gelassenheit fließenden Strömen voller klaren, kalten Wassers vor das innere Auge. Selbst das Ohr vermag sogleich perlende Geräusche des kostbaren Nass zu erfassen.
Mindestens ebenso hoch erfreulich ist es auch, wenn ein Text sich flüssig lesen läßt, so daß Inhalt und Form harmonieren, sich mithin wie zufällig etwas ergibt, daß über das Äußere und Innere hinaus erwächst und den Leser derart zu berühren vermag, daß etwas bleibendes in ihm zurück bleibt.
Doch gibt es auch die tiefen, dunkeln Gewässer, deren Gründe nicht geschaut werden wollen und manchesmal, aus den verschiedensten Gründen, auch nicht geschaut werden sollten. Kein schönes Plätschern, kein Rauschen, kein Klingen von lebendigem Wasser. Schmerzlich das Vermissen von sprudelnden Stromschnellen und gischtenden Fontänen.
Lediglich tiefe Stille und ewige Dunkelheit.
Genau dort, in tiefer Stille und ewiger Dunkelheit, sollte auch dieses Buch abgelegt werden. So wie jeder einzelne der unzähligen Toten, und deren teils sinnlose Arten zu Tode zu kommen, zuviel ist, verhält es sich im Grunde der literarischen Tiefsee mit der ganzen Geschichte. Banal, klischeebehaftet, vorhersehbar und unlogisch.
Mit einem Wort: überflüssig.


Der Kaiser von China
Der Kaiser von China
von Tilman Rammstedt
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

4.0 von 5 Sternen Die Liebe des Kaisers, 12. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: Der Kaiser von China (Taschenbuch)
Fünf Geschwister losen aus, wer den Opa auf einer Reise begleiten muß. Eine Reise nach China, so hat es sich Großvater in den Kopf gesetzt. Der zweitjüngste, gleichzeitig der Lieblingsenkel, zieht den kürzeren, wortwörtlich. Das zusammengelegte Reisegeld verspielt er im Hormonrausch, mit der dem Großvater ausgespannten, gut 40 Jahre jüngeren als Opa, soundsovielten "Großmutter". Opa beschließt per Auto nach China zu fahren und der Enkel versteckt sich in der Gartenlaube, um den restlichen Geschwistern vorzumachen, daß sie tatsächlich in China wären. Dazu schreibt er Briefe, was sie alles erleben würden und Großvater so über sein Leben erzählt.

So weit, so verworren.

Die Idee, den Enkel Briefe über fiktive Erlebnisse schreiben zu lassen und vorallem dem Opa (s)eine Lebensgeschichte erzählen zu lassen ist ein wunderbarer Trick. Während Opa anfangs, in den tatsächlich passierten Ereignissen, überhaupt nicht gut wegkommt, da er sich in alles ungefragt einmischt, gleichzeitig nichts von anderen Meinungen hält, wandelt sich die Einstellung des Enkels unmerklich im Verlauf der Briefe. Opa bekommt eine Lebensgeschichte anerzählt, die im Grunde die Sehnsucht des Enkels nach dem Glück für seinen Großvater widerspiegelt. Der übermächtige Großvater, bekommt endlich ein Herz und eine Seele. Mit etwas Pathos wird eine tragische Geschichte erfunden, die dem Enkel immerhin als behelfsmäßige Erklärung dafür dienen kann, warum Großvater so ist wie er ist.
Am Schluß söhnt sich der Enkel mit ihm aus, auch wenn der Opa da bereits tot ist. Aber welche Rolle spielt schon der Tod? Die Lebenden bedürfen der Liebe, auch die der Toten.


Cosmic Motors: Spaceships, Cars and Pilots of Another Galaxy
Cosmic Motors: Spaceships, Cars and Pilots of Another Galaxy
von Daniel Simon
  Taschenbuch

5.0 von 5 Sternen Bilderrausch, 12. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Heilig's Blechle, ein Bilderbuch! Mit schnellen Maschinen und dünnen Frauen!! Ein Männerbuch!!!
Na na, so schlimm ist's nun auch wieder nicht.
Daniel Simon ist ein professioneller Automobildesigner und CG-Artist. Er entwirft visionäre virtuelle Welten am Computer. Für dieses Buchprojekt durfte er seiner Phantasie freien Lauf und sich neun, sehr ausgefallene, Vehikel einfallen lassen. Wir schauen ihm beim Entwurfsprozess quasi über die Schulter und erleben das Werden und Entstehen einer Ideen, von den ersten Skizzen bis zum finalen Bild, jeweils in eine individuelle Hintergrundgeschichte eingebettet.
Auf diese Weise bekommt man einen besseren Eindruck von der Arbeit hinter dem schönen Schein.
Ein Buch zum Schauen und träumen, mal was anderes.


Seite: 1 | 2 | 3