Profil für Economista > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Economista
Top-Rezensenten Rang: 865.208
Hilfreiche Bewertungen: 76

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Economista

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
10-Minuten-Rechtschreibtraining für zu Hause: Programm zum Aufbau der Rechtschreibkompetenz, Grundkurs, Übungsheft und Rechtschreibkartei (3. bis 6. Klasse)
10-Minuten-Rechtschreibtraining für zu Hause: Programm zum Aufbau der Rechtschreibkompetenz, Grundkurs, Übungsheft und Rechtschreibkartei (3. bis 6. Klasse)
von Gero Tacke
  Broschiert
Preis: EUR 10,70

15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekt, auch für jüngere Kinder!, 14. März 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich kann mich den positiven Rezensionen nur voll und ganz anschließen! Dieses Übungsprogramm ist nicht nur wunderbar kindgerecht und motivierend aufgebaut, sondern berücksichtigt auch wichtige neurobiologische Erkenntnisse der Lernforschung. Zu allen Übungsformen findet sich eine genaue Anleitung, wie Regeln erklärt und anschließend geübt werden sollen. Daneben finden sich viele hilfreiche Tipps zum optimalen Lernen (nicht nur der deutschen Rechtschreibung).
Leider steht im Gegensatz dazu die Empfehlung "ab Klasse 3". Aus wissenschaftlicher Sicht ist diese kaum zu rechtfertigen. Ohne Frage sind die Übungen für Schüler der 1./2. Klasse sicher an manchen Stellen (zu) schwer. Andererseits werden in diesen Jahren die Grundlagen gelegt und gerade deshalb ist es empfehlenswert, sich dieses Werk so früh wie möglich anzuschaffen. Auch in der 1. Klasse lernen die Kinder (zumindest in Bayern) bereits, was Nomen sind - leider nur häufig mit der falschen Regel! Später hat das ein müsames Umlernen zur Folge, was vielen Kindern erspart werden könnte. Als Eltern bekommt man beim Lesen des Heftes einen sehr guten Eindruck davon, was Kinder lernen müssen und worauf man auch beim eigenen Kind achten sollte. So kann man sein Kind von Anfang an richtig begleiten, ist auf bestimmte Schwierigkeiten vorbereitet und kann Rechtschreibung spielerisch üben.
Auch wenn moderne pädagogische Strömungen wie Anlauttabelle und Lesen durch Schreiben in eine völlig andere Richtung gehen, so sieht man doch leider zunehmend die Folgen dieser Methoden! Ein Kind das zwei Jahre lang falsch schreibt muss danach nicht selten verzweifelt mit viel Mühe umlernen, will es nicht lebenslang von seinem Erstunterricht in Deutsch gekennzeichnet sein. Wer seinem Kind dieses Leid ersparen will, sollte von Anfang auf gute Rechtschreibung achten. Wie man es richtig erklären und üben kann, wird in diesem Werk wunderbar erklärt!
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 15, 2014 11:15 AM CET


Rechtschreiben 2: Das Selbstlernheft
Rechtschreiben 2: Das Selbstlernheft
von Peter Wachendorf
  Broschiert

37 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Grauenvoll !, 4. März 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Auch ich habe aufgrund der positiven Rezensionen dieses Heft bestellt, musste jedoch leider sehr schnell feststellen, dass ich die Urteile in keinster Weise nachvollziehen kann! Ganz im Gegenteil: Ich bin entsetzt darüber, dass es seine Verwendung offensichtlich nicht nur in Klassenzimmern findet, sondern auch im Bereich der Legasthenie-Therapie.

Zu viele der Übungsformate verstoßen gegen elementare Erkenntnisse der Lernforschung. So werden die Kinder seitenweise mit Wörtern konfrontiert, die einmal richtig und einmal falsch geschrieben sind (traurig/traurik, lebt/lept, blöd/blöt, Scheunen/Schäunen, Berge/Bärge). Der kritische Buchstabe ist jeweils farbig hervorgehoben und es werden stets gleichzeitig Wörter "geübt", bei deren Verschriftlichung ohnehin viele Kinder Probleme haben, weil die Wörter zwar ähnlich klingen, aber unterschiedlich geschrieben werden. In Anbetracht der Tatsache, dass das Phänomen der Ähnlichkeitshemmung (Ranschburg-Phänomen) bereits seit über 100 Jahren bekannt ist, ist alleine das schon ein Unding! Selbst ausgesprochen rechtschreibsichere Erwachsene dürften bei diesem Aufbau und so vielen Fehlern ins Zweifeln kommen. Für Kinder sind solche Übungen fatal! Da hilft es auch nicht, wenn sie das richtig geschriebene Wort einmal abschreiben sollen. Durch intensives Lesen und Rätselraten prägen sich die falsch geschriebenen Wörter nämlich leider ebenfalls ein, wobei die optischen Hervorhebungen sicher unterstützend wirken.
Munter weiter geht dann es mit Übungen zur Groß- und Kleinschreibung, bei denen der gesamte Text klein und folglich alle Nomen falsch geschrieben sind.

Ich habe selten ein Arbeitsheft mit einer derartigen Fülle an Fehlern gesehen und kann nur allen Eltern dringend von diesem Werk abraten! Insbesondere denjenigen, deren Kinder Schwierigkeiten mit der Rechtschreibung haben.

Letzteren seien Alternativen wie das "10-Minuten-Rechtschreibtraining" von Gero Tacke ans Herz gelegt, das meiner Erfahrung nach auch bereits in Klasse 2 eingesetzt werden kann. Wie man es besser machen sollte und warum Übungsformate wie dieses nicht geeignet sind, Kinder in ihrem Lernprozess zu unterstützen, ist unter anderem sehr schön in "Positiv lernen" von Jansen und Streit beschrieben.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 1, 2012 12:16 PM MEST


Unser Freund der König von Marokko. Abgründe einer modernen Despotie
Unser Freund der König von Marokko. Abgründe einer modernen Despotie
von Gilles Perrault
  Broschiert

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Freund, den keiner wollte ..., 28. August 2003
Ich selbst habe dieses Buch auf Empfehlung eines marokkanischen Freundes gelesen. Es gibt erschreckende Einblicke in wahre Abgründe. Abgründe, die aber sicher nicht nur auf den Sonnenstaat Marokko zutreffen. Was in diesem Buch geschildert wurde haben viele marokkanische Freunde meinerseits vollstens bestätigt. Vieles wussten auch sie nicht, aber seine tyrannische Herrschaft ist legendär und auch heute noch, wenn man in Marokko den Namen nur erwähnt wird es ungewöhnlich leise und so ist der Nachklang dieser Herrschaft, die deutliche Spuren hinterlies, auch noch Jahre nach dem Tod Hassans zu spüren. Pflichtlektüre für jeden, der abgrundtiefe Einblicke in ein eigentlich so schönes Land will und sich für ein Stück arabischer Geschichte interessiert, das durchaus auch Rückschlüsse auf andere Staaten und Herrscher zulässt.


Die gesteinigte Frau: Die Geschichte der Soraya Manoutchehri
Die gesteinigte Frau: Die Geschichte der Soraya Manoutchehri
von Freidoune Sahebjam
  Gebundene Ausgabe

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geschichten wie diese ..., 28. August 2003
Geschichten wie diese sind heute leider aktueller denn je. Man ist leicht versucht zu glauben, dass sowas doch heute gar nicht mehr möglich sei. Die aktuellen Geschehnisse in Nigeria dürften jedoch Zeugnis genug sein dafür, dass es gerade heute im aufblühenden Islamismus leider immer mehr und immer häufiger zu eben jenen Geschichten wie diesen kommt. Beispiellos grausame Realität nicht nur der vergangenen Jahrhunderte ...


Der politische Harem: Mohammed und die Frauen.
Der politische Harem: Mohammed und die Frauen.
von Fatima Mernissi
  Taschenbuch

8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Verboten gute Quer- und Rückschlüsse, 28. August 2003
Zunächst muss bei diesem Buch wohl jedem Recht gegeben werden, der sagt, es ist keine Einsteigerlektüre. Nein, dieses Buch ist weniger für die geschrieben, die sich ein Bild des Islam machen wollen, sondern vielmehr für jene, die bereits eines haben. Kentnisse des Islam und seines (zugegeben nicht wenig komplizierten Systems) werden bereits vorausgesetzt und um es wirklich zu verstehen ist es auch gut die Argumentationen der "Gegenseite" zu kennen. Warum muss die Frau ein Kopftuch tragen? Eines von vielen oft diskutierten Themen. Alle mir bekannten Moslems argumentieren damit, dass es so eben im Koran steht. Und genau das ist eines der Dinge, die Fatima Mernissi in diesem Buch in ein anderes, ein völlig neues Licht stellt. Sie erläutert auch die Geschichte des Islam für manchen sicher nochmal neu, zieht Rückschlüsse, stellt Fragen und argumentiert sich in dieser Weise durch das gesamte Buch. Ein absolut lesenswertes Buch, das nur wenige Tage/Wochen nach seiner Erscheinung in vielen arabischen Ländern (z.B. Marokko) verboten wurde. Wer den Islam kennt und dieses Buch gelesen hat, wird verstehen warum.


Mathematik für Physiker 1: Basiswissen für das Grundstudium der Experimentalphysik (Springer-Lehrbuch)
Mathematik für Physiker 1: Basiswissen für das Grundstudium der Experimentalphysik (Springer-Lehrbuch)
von Klaus Weltner
  Gebundene Ausgabe

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gut fürs Selbststudium ..., 28. August 2003
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Uns wurde das Buch empfohlen, um schon mal vor (!) dem Studium das wichtigste Grundlagenwissen nochmal entweder neu anzueignen oder aufzufrischen, was mit diesen Büchern (Band 1+2) auch definitiv sehr gut und schnell möglich war. Ich muss dazu sagen, dass es für mich wirklich ein komplettes Neuaneignen des wichtigsten Stoffes (= Vektoren, Integrale, ...) war (bin "hauptberuflich" noch Schülerin), was mir mit den beiden Büchern aber äußerst leicht gelungen ist. Allerdings fällt vor allem später im Vergleich mit "richtigen" Studiumsbüchern über Analysis oder Lineare Algebra schnell auf, dass die beiden Weltner-Bände eben vor allem gute und solide Grundlagen gelegt haben und weniger in die Tiefe gehen. Weil aber gerade gute Grundlagen sehr wichtig sind für das (spätere) Studium empfiehlt es sich doch sehr, diese beiden Bücher durchzuarbeiten. Allerdings wie bereits erwähnt, vor dem Studium (zumindest Band 1, die ersten 8 Kapitel) !


Seite: 1