Profil für Rolf-Jürgen Petry > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Rolf-Jürgen Petry
Top-Rezensenten Rang: 7.153
Hilfreiche Bewertungen: 221

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Rolf-Jürgen Petry

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Blutdruck senken ohne Medikamente - Natürliche Heilverfahren und Maßnahmen zur Selbsttherapie
Blutdruck senken ohne Medikamente - Natürliche Heilverfahren und Maßnahmen zur Selbsttherapie
von Dr. Claudia Berger
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,98

16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super-Buch, leider ohne Strophanthin, 2. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich kann den anderen 5-Sterne-Rezensenten nur zustimmen. Dieses Buch ist klar gegliedert, leicht verständlich geschrieben, in recht großer Schrift auch für ältere Menschen gut "verdaulich". 5 Sterne trotz der Verbesserungsmöglichkeiten.

Hier schreibt jemand, der "Ahnung" hat, und nicht nur das Schulmedizin-Lexikon runterbetet.

1) Nach der Einleitung mit den Normwerten kommt das sehr wichtige Kapitel, wie man überhaupt Blutdruck richtig mißt. So gut und ausführlich wie hier habe ich das noch nicht gelesen. Es gibt beim Messen einige Fehlerquellen die von den Ärzten sehr oft nicht berücksichtigt werden. Demnach wird ein Blutdruck viel zu häufig fälschlicherweise als zu hoch diagnostiziert.

2) Dann kommen ein paar Ursachen. Was ich hier vermisse, ist die "Eiweißmast" nach Prof. Lothar Wendt, der in seinem Lebenswerk umfangreich erforscht hat, wie der sehr häufige Eiweißüberschuß in den Industrieländern zu einer Abspeicherung in den Kapillargefäßen und Arterien führt, und somit den Übergang der Nähr- und Vitalstoffe von den Adern zu den Geweben behindert. Der Körper reagiert daraufhin mit Erhöhung des Blutdrucks, um die Substanzen durch die verdickten Adern nach außen zu pressen und die Versorgung der Gewebe sicherzustellen. Hierzu findet man wiederum Wichtiges in diesem Buch, wo auf eben diese Gefahr der Blutdrucksenkung hingewiesen wird. Besonders das Gehirn ist gefährdet. Thema "Schlaganfälle durch Blutdrucksenkung" also.

3) Nach kurzem Umriß der Folgen des Bluthochdrucks wird auf 9 Seiten knapp, aber treffend die heutige übliche Medikation ktitisch betrachtet. Das muß ein Patient wissen, andere Bücher trauen sich da oft gar nichts. Allein deswegen 5 Sterne wert.

Dann kommt auf 90 Seiten der vielseitige Therapieteil.

4) Zuerst die Ernährung - wohltuend, daß hier Abstand genommen wird von der üblichen gehirnwaschenden Cholesterin-Verteufelung. Leider wird Dr. Schnitzer nur pauschal erwähnt, nicht aber seine Bluthochdruckstudie, die man im Internetz finden kann: Bei so gut wie allen 150 Patienten eine Senkung nur mit (Vollwert-) Ernährung !

5) Dann einiges Gutes zur Streßminderung und zum Sport. Natürlich wie bei der Ernährung auch mit praktischen Hinweisen, also anders als vom 2-Sterne-Rezensenten beklagt (siehe dann auch meinen Kommentar dazu).

6) Im eigentlichen Therapie-Teil werden 37 verschiedene Mittel und Verfahren genannt, teils grundlegender Natur, wie Magnesium und Vitamin D (beides für Alle, nicht nur Bluthochdruck-Patienten extrem wichtig). Ich will jetzt nicht alle aufzählen, aber es gibt Vieles, was man tun kann, fast hat man die Qual der Wahl. Zumindest langfristig schädliche Chemie muß in den allermeisten Fällen nicht sein.

Anmerkung 1) Es gibt so viel Gutes, daß man nicht unbedingt Arginin empfehlen muß. Ich weiß zwar, daß vieles Gute oft gezielt schlechtgemacht wird, aber in der Studie von Schulmann 2006 Studie wurde Arginin nach einem Herzinfarkt gegeben, und nach 6 Monaten waren 1) die Arterien nicht besser dran und 2) gab es in der Behandlungsgruppe 6 Tote und in der Placebogruppe keinen. Deswegen bin ich da vorsichtig mit.

Anmerkung 2) Zu dem guten alternativen Wissen in diesem Buch paßt unbedingt noch die sehr nebenwirkungsarme pflanzliche Substanz Strophanthin, die über viele Jahrzehnte schulmedizinisch absolut anerkannt war, bei allen Herzerkrankungen und auch bei Bluthochdruck. Vor allem, wenn die Ursache des Bluthochdrucks kardialer Natur ist, also vom Herzen her begründet ist (Versorgungsnot der Innenschichten der linken Herzkammer), braucht man das Strophanthin (mittlerweile auch als körpereigenes Hormon anerkannt), um die Ursache abzustellen. Auf diese Weise bekommt man "nebenbei" auch noch einen sehr sehr sicheren Schutz vor einem Herzinfarkt und einen guten Schutz vor einem Schlaganfall. (Auch im Akutfall jeweils das Optimale.) Aber auch auch direktem Wege über die Wirkung auf das Hormonsystem (weniger Streßhormone), das Nervensystem (stärkt den Vagus, den entspannenden Teil des vegetativen Nervensystems), Arterien (entspannen sich) und rote Blutkörperchen (fließen besser) senkt Strophanthin den Bluthochdruck.

Mehr zu Strophanthin im Buch Die Lösung des Herzinfarkt-Problems: Strophanthin. Über die Verhinderung der optimalen Vorbeugung und Behandlung
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 3, 2014 7:38 AM MEST


Gesund in sieben Tagen: Erfolge mit der Vitamin-D-Therapie
Gesund in sieben Tagen: Erfolge mit der Vitamin-D-Therapie
von Raimund von Helden
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,80

49 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vitamin D + Magnesium = die Basis jeder Vorbeugung und Therapie, bei Herzkranken zusätzlich Strophanthin !, 25. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die wissenschaftliche Forschung findet immer mehr Belege für

- die vielfältige Wichtigkeit von Vit. D
- die bei den meisten Menschen in den gemäßigten Breitengraden vorhandene Unterversorgung
- die Unzulänglichkeit der offiziellen Empfehlungen für Blutspiegel und Dosierung
- für einen therapeutischen Effekt bei den unterschiedlichsten Erkrankungen.

Ein Riesen-“Bravo !“ an der Autor des Buches. Dr. von Helden schafft es aus der Mitte seiner Praxis-Erfahrung sowie aus der internationalen medizinischen Literatur mit diesem Buch jeden, der offen und kritisch ist, absolut von der Bedeutung der Vit. D - Therapie zu überzeugen, alles basierend auf nüchternen Fakten und doch leicht lesbar und begeisternd.

Der Titel des Buches könnte bei manchem möglicherweise reißerisch und unglaubwürdig ankommen, doch der Autor begründet ihn hinreichend. Ausschlaggebend sind seine Erfahrungen bei der vegetativen Dystonie, diesem Sammelbegriff von weitgestreuten Symptomen. 78 % von über 200 Patienten geben ein positives Resultat nach 7 Tagen der Vit. D-Therapie an. Natürlich hat Vit. D ein viel weiteres Spektrum, über das Dr. von Helden auch berichtet, so bei Osteoporose, Herzinsuffizienz, Diabetes, Autoimmun-Erkrankungen wie Rheumatoider Arthtitis und MS, sowei bei Krebs. Natürlich sind hier die Patienten nicht nach 7 Tagen gesund (deswegen ist der Titel letzendlich doch etwas unglücklich), doch der Vitamin D - Spiegel kann durch die vom Autoren entwickelte 2-Stufen-Therapie mit einer sehr hohen (und absolut ungefährlichen) Anfangsdosis und nachfolgend hohen Erhaltungsdosis nach 7 Tagen dauerhaft im gesunden Bereich sein.

Im Buch werden viele Aspekte ausführlich behandelt, incl. 40 Fallberichten und der Widerlegung von etlichen Einwänden / Vorurteilen gegen die Vit. D - Therapie.

Dr. von Helden zeigt auch, daß Vit. D notwendig ist für die Normalisierung des Calcium-Haushalts bei diversen Erkrankungen, und nicht etwa eine höhere Calcium-Zufuhr, die im Gegenteil nachteilig sein kann.

Übrigens braucht Calcium auch Magnesium, dessen Bedeutung ebenso grundlegend und universal ist wie die des Vit. D, und an dem auch sehr viele Menschen Mangel leiden. Vit. D ist auch für die Wirkung von Magnesium sehr wichtig. Dessen Aspekte werden im Buch aber nicht diskutiert. Dennoch auf jeden Fall 5 Punkte !!

Ebenso wie die Vit.D-Therapie ist auch die mit Magnesium nicht zu überschätzen - letzteres auch über die Haut sehr gut aufzunehmen, und das ohne Durchfall bei höherer Dosis, wie er bei oraler Einnahme gerne vorkommt.

Wer herzkrank ist (Insuffizienz, Angina pectoris, Herzinfarkt, Rhythmus-Störungen, Bluthochdruck usw.) sollte unbedingt dazu die altbewährte pflanzliche Substanz Strophanthin kennen und nutzen, diese optimale Vorbeugung und Behandlung ohne ernste Nebenwirkung. Früher ein schulmedizinisch voll anerkanntes und hochgeschätztes Mittel , heute ohne medizinische Gründe aus den offiziellen Empfehlungen ausgemustert und zu einem Geheimtip unter Ärzten und Patienten mutiert, aber immer noch mit großem Abstand wirkungsvoller als alle anderen modernen Alternativen zusammen. Auch viele Operationen werden unnötig mit Strophanthin, das auch vom Körper selbst gebildet wird und übrigens nur voll wirken kann mit Magnesium. Über dieses Bindeglied hängt dann auch das Vit. D mit dem Strophanthin zusammen.

Alle Aspekte zum Strophanthin, zu den vielen Studien, den unzähligen ärztlichen Berichten und den haltlos polemischen Angriffen hochrangiger Mediziner, und auch zu einer komplett alternativen, durch viele Fakten gestützten alternativen Theorie, wie ein Herzinfarkt entsteht, im Buch
Die Lösung des Herzinfarkt-Problems: Strophanthin. Über die Verhinderung der optimalen Vorbeugung und Behandlung

Auch beiḿ Schlaganfall gibt es eine beachtliche, und bei der Demenz und arteriellen Durchblutungsstörungen der Beine eine sensationelle Wirksamkeit von Strophanthin.
Kommentar Kommentare (10) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 5, 2014 10:41 PM MEST


Tonerkartusche schwarz Gr. 874, 5.000 Seiten/5% (ersetzt HP 96A|C4096A) für I-Sensys LBP-1000/LaserJet 2100/2100 M/SE/TN/XI/2200 kompatibel zu LaserJet 2100, LaserJet 2100 M, LaserJet 2100 SE, LaserJet 2100 TN, LaserJet 2100 XI, LaserJet 2200 DT, LaserJet 2200 DN, LaserJet 2200 DTN, LaserJet 2200, LaserJet 2200 D, LBP-470, LaserJet 2200 DSE, LBP-1000, LBP-1310, LBP-32 X, I-Sensys LBP-1000
Tonerkartusche schwarz Gr. 874, 5.000 Seiten/5% (ersetzt HP 96A|C4096A) für I-Sensys LBP-1000/LaserJet 2100/2100 M/SE/TN/XI/2200 kompatibel zu LaserJet 2100, LaserJet 2100 M, LaserJet 2100 SE, LaserJet 2100 TN, LaserJet 2100 XI, LaserJet 2200 DT, LaserJet 2200 DN, LaserJet 2200 DTN, LaserJet 2200, LaserJet 2200 D, LBP-470, LaserJet 2200 DSE, LBP-1000, LBP-1310, LBP-32 X, I-Sensys LBP-1000
Wird angeboten von AC Handel
Preis: EUR 17,90

5.0 von 5 Sternen Liegt ganz gut im Rennen zum Ziel 5000 Seiten, 12. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die meisten Bewertungen beinhalten leider nichtssagende Aussagen. Natürlich paßt die Kartusche, und meist ist auch das Schriftbild ok. Der Punkt, der am meisten interessiert ist, ob die Kartusche schon auf der Hälfte der Strecke oder noch vorher "den Geist aufgibt". Genau das habe ich vorher mehrfach erlebt, und zwar nur so - trotz nie Bilder drucken, also nur kleine Schrift, und immer den Toner-Schoner-Modus gewählt. Diese Kartusche ist auf jeden Fall schon mal über die Hälfte gelaufen, also ist auch diese meine Bewertung eigentlich verfrüht, aber ich "bin guter Hoffnung". Wenn ich dran denke, werde ich bald den Endstand mitteilen.

Update zum Schluß: Leider habe ich nicht konsequent weitergezählt, aber ich habe einen wesentlich besseren Eindruck als bei anderen Kartuschen, das empörte Gefühl, das hier was nicht stimmt, ist ausgeblieben. Ist schon in Ordnung, denke ich.


Das Herz stärken: Das ganzheitliche Programm (GU Ratgeber Gesundheit)
Das Herz stärken: Das ganzheitliche Programm (GU Ratgeber Gesundheit)
von Annette Bopp
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,99

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen SEHR gut im Bereich Seele / Bewegung / Lebensweichen stellen - aber mit Mankos bei schulmed. / alternativen Medikamenten, 8. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich bin positiv überrascht, erwartete ich doch einen weiteren schulmedizinisch geprägten "Desinformations-Schinken" zu bekommen. Die Fehlleitung der Patienten hin zu den schulmedizinischen Präparaten findet leider auch hier statt, doch ist dieser Teil so diskret, daß man schon dankbar sein muß. Der Untertitel "Ganzheitliche Selbsthilfe" bezieht sich ja auch eindeutig nicht auf den Bereich der verschreibungspflichtigen Medikamente.

Erstmal muß ich wirklich den Bereich für die Seele loben, der den größten Raum im Buch einnimmt. Hier gibt es so viele positive Facetten, und alles auch optisch gut gestaltet ! Das sollte ein Herzpatient schon mal gelesen haben. Auch wenn er denkt, er könne das schon alles selber "blicken", dann wird er hier trotzdem wertvolle Anstöße finden zum Nachdenken und Nachsinnen und zum Weichenstellen in seinem Leben, in dem ja etwas falsch gelaufen sein muß = letztendlich etwas falsch gesteuert worden sein muß. Interessant auch die „Herzschule“ am Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe in Berlin.

Sehr wichtig ist, daß betont wird, daß man mit 1) Streßmanagement / Sinnfindung / Erlebnisvertiefung, 2) Bewegung und 3) gesundem Essen wesentlich mehr erreichen kann als mit Medikamenten. (Die Reihenfolge soll keine Wertung darstellen.) Bei den Medikamenten möchte ich aber auf das Strophanthin als positive Ausnahme hinweisen.

Dieses optimale, (fast) universelle Herzmedikament wird im Buch (wie in den meisten anderen auch) leider nicht erwähnt. Strophanthin ist eine pflanzliche und seit 1991 auch als körpereigene Substanz (Hormon) anerkannte pflanzliche Substanz ohne ernsthafte Nebenwirkungen. Es wurde früher von jedem Arzt genutzt, von jeder Uni gelehrt, dann ab 1960 / 1970 in einer unsäglichen Kampagne vom Markt gedrückt und ist aber auch heute noch mit Abstand viel besser als alle „modernen“ Medikamente. Diese könnte es (fast) alle ersetzen, auch viele OP's ersparen. Ein zu fast 100 % verlässlicher Schutz vor Herzinfarkt und Angina pectoris, alles in etlichen Studien (zum Teil doppelblind) belegt, von Hunderten Ärzten mit Zigtausenden Patienten bezeugt. Pikant ist, dass das rezensierte Buch (und dies ist gut so !) durch die anthroposophische Medizin inspiriert ist, und diese das Strophanthin in ihren Lehrbüchern stehen hat, was sie auch deswegen wertvoll macht. Leider ist die Umsetzung bei den Anthro-Ärzten unterrepräsentiert, in diesem Buch nicht existent. Das Strophanthin gehört aber sogar zu einer "Ganzheitlichen Selbsthilfe bei Infarkt" (Teil des Untertitels), weil jeder Patient bei beginnendem Infarkt mit dem mitgeführten (oralen) Strophanthin die wichtigste Notfallmaßnahme selbst vornehmen kann. Der Notarzt wundert sich beim etwas späteren Eintreffen dann regelmäßig, daß es dem Betroffenen wieder so gut geht. Meist komplette Beschwerdefreiheit in 5-10 Minuten (laut Prof. Dohrmann in Berlin mit 12-jähriger Erfahrung an großem öffentlichen Krankenhaus).

Alles Wichtige zu Strophanthin im Buch Die Lösung des Herzinfarkt-Problems: Strophanthin. Über die optimale Vorbeugung und Behandlung.

Weiter mit dem vorliegenden Buch: Es wird sich wohltuend distanziert von dem künstlich geschaffenen Unthema Cholesterin, diesem (auch hier so dargestellten) zentral lebenswichtigen Stoff. (Nebenbei aber: Cholesterin ist nicht der Weichmacher für die Zellwände (S. 36), sondern im Gegenteil habe ich es so verstanden, dass es die Stabilisierungs- und Kittsubstanz ist, deswegen bei Schadprozessen im Körper mit Zellschäden vermehrt gebraucht und deswegen erhöht im Blut zu finden, nicht also als Ursache, sondern als Folge. Und das erklärt dann auch den als wertvoll deklarierten cholesterinspiegel-senkenden Effekt der ungesättigten Fettsäuren und den angeblich bedrohlichen cholesterin-fördenden Effekt gesättigten Fette:
Fettsäuren und Cholesterin sind natürliche Hauptbestandteile aller Zellwände. Wenn mehr ungesättigte Fettsäuren gegessen werden, steigt mit der Zeit auch deren Anteil in den Zellwänden. Da die ungesättigten Fettsäuren flüssiger, weicher sind als die gesättigten (Beispiel Margarine und Butter im Kühlschrank), muß zum Ausgleich der Anteil von stabilisierendem Cholesterin in der Zellwand steigen. Dieses wird aus dem Blut entnommen. Das erklärt eine gewisse vorübergehende Senkung des Cholesterinspiegels, bis der Körper langfristig (nach ein paar Wochen) den alten, für ihn sinnvollen Stand wiederhergestellt hat. Dies verrät die Cholesterin-Propaganda aber tunlichst nicht, denn der Zeitraum wird genau so gewählt, daß er vorher abbricht. Umgekehrt wird Cholesterin aus allen Zellmembranen freigesetzt, wenn vermehrt gesättigte Fette verzehrt werden, damit diese nicht zu starr werden. Dieses Cholesterin gelangt natürlich zuerst einmal ins Blut und erhöht kurzfristig den Cholesterinspiegel, bis auch hier die Ausgleichsmechanismen wirken. Wieder mal ein Beispiel, dass eine halbe Wahrheit mehr täuschen kann als eine ganze Lüge.)

Wohltuend im Buch dann auch der Abschnitt "Fettverzicht ist out" und die Betonung des Olivenöls und der Omega 3-Fettsäuren (Fischöl, Leinöl). Kokosfett wird leider als gehärtet negativ genannt. „Natürlich gibt es das aber auch natürlich“ und ist sehr gesund.

Negativ aber das kleine Kapitel über Vitaminpräparate, die angeblich „unnötig und eher schädlich“ seien. Dieser gefährliche Unsinn wird von sehr angreifbaren „Studien“ immer wieder behauptet und von Dr. Kuklinski auf seiner Homepage ausführlich als Desinformation demaskiert. (Im Netz nach seinem Namen und „Vitamine“ suchen = Artikel in der Zeitschrift „OM“ = hiermit ist nicht das Mantra gemeint, sondern „Orthomolekulare Medizin“.) Dieses Kapital für sich allein hätte nur 1 Stern verdient, aber ich finde das Buch wertvoll für die Seele der Patienten, also bleibt's bei den 4 Sternen.

Der Bereich der med. Grundlagen ist auch gut geraten, z.B. wird u.a. der Unterschied zwischen diastolischer und die systolischer Herzschwäche gut erklärt. Interessant auch der Satz über die Herzkranzgefäße: „...senken sich die immer feiner werdenden Verästelungen rechtwinklig in die Tiefe des Herzmuskels hinein und bilden ein feinst gesponnenes Netz an Blutgefäßen." Erstmal „Bravo !“ hierfür, denn dieser eindeutig existente und entscheidende Punkt der Anatomie wird sonst in schulmedizinischer Literatur zu 100 % unterschlagen. Aber um die gesamte Bedeutung zu erfassen, bräuchte der Leser mehr, denn dieses bei jedem Menschen vorhandene Netz im Herzmuskel ist so potent, dass es die stets als bedrohlich dramatisierten Verengungen im äußeren System der Herzkranzgefäße ausreichend kompensieren kann, indem es sich sogar in wenigen Tagen genau passend erweitern kann, sodaß es unsinnig wird, diese äußeren Verengungen sehr kostspielig zu therapieren. Mehr dazu steht im Buch „Die Lösung des Herzinfarkt-Problems“, siehe unten.

Im zu kritisierenden, dankenswerterweise diskret kleingehaltenen und verstreuten Medikamenten-Teil werden obligatorisch die gängigen Betablocker, ACE-Hemmer und Sartane kurz gelobt Das ist wohl das Minimum, unter das man nicht gehen kann, selbst wenn man alternative Konzepte favorisieren würde (was ich nicht weiß, ob.) Positiv allerdings ist hier die Erwähnung von zwei Kalium-sparenden Diuretika (=Entwässerungsmittel), was in anderen Büchern nicht berücksichtigt wird - dies mehr als eine Unsitte, denn die meisten Ärzte weisen den Patienten nicht darauf hin, daß die meisten Diuretika Kalium und Magnesium aus dem Körper treiben bzw. verschreiben keine Kalium und Magnesium-Präparate dazu, und dies prädestiniert die geschädigten Patienten für weitere Verdienstquellen, z.B. Herzrhythmus-Störungen.

Alternativen werden leider ebenso knapp vorgestellt. Omega-3-Fettsäuren werden kurz erwähnt, können aber viel mehr als so manch viel verschriebener Renner des heutigen Chemie-Medizin-Arsenals. Genannt werden im Buch noch Arnika, Gold und Kupfer, dies als Wärme-Salbe (interessant, werde ich an mir ausprobieren, ebenso das Muskelnähr-Öl). Aber auch hier wäre es gut gewesen, geschrieben zu haben, dass ein Kupfermangel alle Symptome einer „koronaren“ Herzkrankheit simulieren kann, und diese verschwinden, sobald Kupfer (z.B. als Gluconat) eingenommen wird. Normalerweise achtet da kein Arzt drauf, keine Leitlinie verweist darauf, und wer weiß wie viele Patienten werden dann lange Zeit vollgepumpt mit letztlich nutzlosen Symptom-Blockern, die Nebenwirkungen haben. Dies betrifft nicht nur Kupfer, sondern auch Kalium- und Magnesiummangel (besonders letzterer ist weitverbreitet).

Wer entscheidend Wichtiges über seine Medikation im Bereich Herz-Kreislauf-Erkrankungen, auch Schlaganfall, arterieller Verschlußkrankheit und Demenz wissen will, sollte dieses eben erwähnte Buch lesen. Wer wissen will, wie er mit Bewegung, Stressmanagement und liebe- und ideenvoller Umgestaltung sein Leben verändern kann, sollte dieses hier rezensierte Buch lesen und "beherzigen" ! In diesem SEHR wichtigen Teil-Bereich absolut zu empfehlen !!
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 24, 2014 12:49 PM MEST


Herz(ens)probleme: Be-Deutung und Chance von Herz- und Kreislaufproblemen
Herz(ens)probleme: Be-Deutung und Chance von Herz- und Kreislaufproblemen
von Ruediger Dahlke
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen DER Klassiker der seelischen Hintergründe, 7. Dezember 2013
Rüdiger Dahlke gibt einem Herzkranken viele gute Denkwerkzeuge zum Nachdenken und Nachsinnen an die Hand. Das Buch ist DER Klassiker für die seelische Dimension von Herzerkrankungen. Er spart die medikamentösen Therapien völlig aus, zum Glück und auch leider. Beides.

Zum Glück, weil es immer wieder traurig ist, wie in vielen Büchern die meist mittelmäßig bis schlecht wirkenden Therapien, die uns von der Hochschulmedizin "untergejubelt" werden, angeboten werden. Da läßt das Umgehen des ganzen Bereiches in diesem Buch einen schonmal aufatmen.

Leider allerdings, weil auch wenn Patienten seelisch an ihrer Krankheit / an ihrer Herausforderung arbeiten, viele von ihnen dazu doch die üblichen Medikamente einnehmen. Für diese Patienten fehlt natürlich dann leider der Hinweis auf Naturheilmittel, die mit großem Abstand zu den gängigen chemischen Mitteln tatsächlich positiv wirken, ohne Nebenwirkungen und auch langfristig. Hauptsächlich trifft dies auf Strophanthin zu, der optimalen, fast 100 % wirksamen Vorbeugung und Behandlung des Herzinfarktes, der Angina pectoris (Herzschmerzattacken), der Herzinsuffizienz und mit Einschränkung des Schlaganfalls. (Sensationelle Therapie-Erfolge gibt es allerdings auch bei Demenz und arterieller Verschlußkrankheit !)
Alles Wichtige hierzu hier:Die Lösung des Herzinfarkt-Problems: Strophanthin. Über die Verhinderung der optimalen Vorbeugung und Behandlung

Da man das aber bei dem definierten Thema des Buches nicht erwarten kann, dennoch volle fünf Punkte.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 31, 2014 8:56 PM CET


Alternativ heilen. Kompetenter Rat aus Wissenschaft und Praxis
Alternativ heilen. Kompetenter Rat aus Wissenschaft und Praxis
von Jörg Grünwald
  Gebundene Ausgabe

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Die wirklich guten Sachen stehen nicht drin !, 26. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wie ich es schon wegen des Verlags GU geahnt hatte, ist das Buch sehr zwiespältig geraten. Nach kurzer Durchsicht ist der Teil wahrscheinlich sehr gut, in dem die Geschichte und auch die Inhalte der einzelnen Therapien beschrieben werden. Wer jedoch eine schwere Erkrankung hat und bei dieser nachschlägt, bekommt nur die Oberfläche präsentiert, die wirklich wirksamen Mittel bleiben außen vor. Das heißt also Schulmedizin plus komplementär (also gerade nicht alternativ wie der Titel verspricht, sondern nur zusätzlich) ein wenig Natur. Diese Hinweise kann man natürlich auch nutzen (deswegen ja auch immerhin 3 Punkte und nicht nur 1), aber man muß schon woanders forschen, wenn man wirklich etwas Effektives anwenden will.

Bei Krebs wird nicht vor der profitablen Chemotherapie gewarnt mit ihren üblen Nebenwirkungen (bringt nur bei 2 % aller Krebspatienten etwas - u.a. laut riesiger australischer Studie von 2004 an über 200.000 Patienten: Morgan und Mitarbeiter in Clinical Oncology Volume 16, Issue 8 , Pages 549-560, December 2004), sondern vor alternativen Behandlungsmethoden. Kein Wort z.B. über Vitamin B17 / Laetril ! Bitte googeln, es gibt eine sehr überzeugende Literatur).

Neben anderen Erkrankungen, wo ich Einiges vermisse, ist es besonders das Kapitel Herz und Kreislauf, das ich kritisiere: Das unsägliche Scheinproblem Cholesterin wird gänzlich unkritisch dargestellt, auch findet sich kein Wort zu einer alternativen Blutgerinnungshemmung (Thromboseprophylaxe). Auch gibt es eine ganze Reihe weiterer sehr guter biologischer Mittel bei Bluthochdruck und Herzrhythmus-Störungen, die man vergeblich sucht. Kein Wort im Herz-Kapitel z.B über Omega-3-Fettsäuren, die die Gesamt-Sterblichkeit um 27 % mindern !

Und am meisten vermisse ich natürlich das Strophanthin, die mit großem Abstand optimale Vorbeugung und Akutbehandlung aller Herzerkrankungen, besonders des Herzinfarkts und der Angina pectoris. Prof. Dohrmann hatte an einem grossen deutschen Krankenhaus über 12 Jahre lang mit den Strophanthin-Kapseln bei über 1000 Patienten die weltbesten Herzinfarkt-Überlebensraten, und eine fast 100 %ige Beseitigung sogar der schweren Angina pectoris, unter Weglassung aller anderen, "modernen" Medikamente. Ähnliche Zahlen gibt es zur Verhinderung von Herzinfarkten. Mehr dazu hier:
Die Lösung des Herzinfarkt-Problems: Strophanthin. Über die Verhinderung der optimalen Vorbeugung und Behandlung

Immerhin wird bei Herzinfarkt Magnesiumorotat erwähnt und Carnitin, letzteres gehört aber auch besonders bei Herzinsuffizienz erwähnt. Und an anderer Stelle wird zu Magnesium in Form von Brausetabletten geraten ("in Apotheken", als ob die Süßstoffe dort gesünder wären als beim Discounter).

Das Buch ist als Zusatz für den Kundigen zusätzlich gut nutzbar, als alleinige Info-Quelle für den betroffenen Patienten gerade bei schweren Erkrankungen völlig unzureichend.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 12, 2013 12:52 PM MEST


Strophanthus g - Tod durch Unterlassung - und niemand ist schuld?
Strophanthus g - Tod durch Unterlassung - und niemand ist schuld?
von Bettina Peters
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,90

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Utopisch-frischer Wind !, 9. Juni 2013
Ich denke, man sollte hier nicht den Anspruch an Realismus haben, wie er in der 1-Sterne-Rezension erhoben wird. Ansonsten könnte man nur ein Trauerspiel oder Tragödie schreiben, jedenfalls was die gesellschaftliche Eben betrifft, weil die Machtstrukturen des medizynisch-industriellen Komplexes viel zu stark sind. Auf der individuellen Ebene gibt es ja durchweg nur medizinische Erfolge zu verzeichnen, und so sind viele medizinische Aspekte in diesem Buch eingeabeitet. Wer diese kennt (oder hier kennenlernt) und auch um das grosse Unrecht weiss, das seit Jahrzehnten gegen diese genial heilsame Substanz und damit gegen unzählige Herzpatienten installiert ist, der kann diesen Roman mit Genuss lesen, weil dieser die Ohnmacht auf der medizin-gesellschaftlichen Ebene durch eine Story mit Happy End kompensiert. Natürlich ist das ein im positiven Sinn naiver, d.h. utopischer Roman, der frischen Wind erzeugt und Mut machen kann. Sonst hätte ich ihn nicht lektoriert.


Dein Herz: Eine andere Organgeschichte
Dein Herz: Eine andere Organgeschichte
von Dietrich Grönemeyer
  Taschenbuch
Preis: EUR 10,99

27 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr gutes Buch mit vielen Aspekten, leider ohne den des Strophanthin, 20. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich kann die Produktbeschreibung des Verlags nur bekräftigen. Das Buch informiert präzise und mit weitem Horizont, der auch durch seelische und geistige Gebiete verläuft, über sehr viele Aspekte intelligent und sehr unterhaltsam und ist angenehm zu lesen. Das Buch ist hervorragend, wenn man sich, abgesehen von den wie gesagt erhellenden Gesichtspunkten historischer, psychosomatischer und philosophischer Natur nur über den Stand der Schulmedizin" (wenn auch in erweiterter Form) informieren will. So nutze ich es, aber die Leser, die einige spezielle Themen wie das des Strophanthin nicht kennen, bleiben in diesem wichtigen Punkt auf der Strecke". Es kommen zwar auch recht viele gute Tips aus dem Bereich Naturheilkunde, die letztendlich aber doch unvollständig bleiben, denn in wichtigen Punkten bleibt das Buch im politisch korrekten" Bereich der offiziellen Medizin, z.B. der unsäglichen Cholesterin-Story" mit Warnung vor Butter (hierzu gibt es aufklärende Bücher z.B. von Bruker, Ravnskov, Colpo und Hartenbach) oder der bei kritischer Betrachtung sehr zweifelhaften Koronartheorie (Herzinfarkt durch Arteriosklerose plus Verstopfung).

Leider kommt in diesem Buch mit erweitertem Anspruch das Strophanthin nicht vor, die von der Medizin einst vollkommen anerkannte, ja sogar gefeierte Natursubstanz als optimale Vorbeugung und (auch Akut-)Behandlung der meisten Herzerkrankungen, insbesondere der Angina pectoris und des Herzinfarktes. Gerade weil Prof. Grönemeyer eine tragende Säule der anthroposophischen Universität Witten / Herdecke ist und die anthroposophische Medizin das Strophanthin zumindest im Lehrbuch hochhält (und doch viele der anthropos. Ärzte es zu wenig kennen und anwenden), könnte man in den über 350 Seiten schon etwas über dieses herausragende Mittel erwarten, das laut so vieler Studien und Ärzteaussagen alle modernen und patentgeschützten Herzmittel in allen Aspekten auch heute noch mit großem Abstand hinter sich läßt und wohl die meisten davon profitmindernd ersetzen könnte, und dies ohne ernste Nebenwirkungen. Wer etwas hierüber und über die Möglichkeit einer ganz anderen Entstehung von Herzinfarkten erfahren möchte, und auch über die nachweislich falschen Lehrbuchaussagen und den Lügen hochrangiger Mediziner zu diesem Insulin des Herzkranken", dem sei das Buch Die Lösung des Herzinfarkt-Problems: Strophanthin. Über die Verhinderung der optimalen Vorbeugung und Behandlung empfohlen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 21, 2012 10:12 AM CET


Innere Medizin 2013
Innere Medizin 2013
von Gerd Herold
  Broschiert

25 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der Herold, der beste "Bote" med. Wissens, 15. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: Innere Medizin 2013 (Broschiert)
Auch ein Buchautor ist auf präzise Informationen angewiesen. Hierfür ist der Herold wirklich prächtig geeignet. Die übersichtliche Strukturierung ist einmalig, und durch den häufigen Telegrammstil kann man schnell etwas finden, auch mehrere Inhalte in kurzer Zeit. Super! Besonders gut finde speziell ich die 170 Seiten allein zur Kardiologie.

Schade nur, aber wegen der ubiquitären Pharma-Konzern-Dominanz leider fast schon selbstverständlich, daß auch hier der Hinweis auf die Natursubstanz Strophanthin fehlt, das einst gefeierte Herzstück der deutschen / europäischen Medizin und die in oraler Form auch heute noch mit grossem Abstand beste Vorbeugung und Behandlung aller Herzerkrankungen, insbesondere der Angina pectoris und des (auch akuten) Herzinfarktes, und dies ohne ernste Nebenwirkungen. Siehe Die Lösung des Herzinfarkt-Problems: Strophanthin. Über die Verhinderung der optimalen Vorbeugung und Behandlung
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 31, 2014 9:00 PM CET


Die Schisandra-Beere - Wu Wei Zi: Die Frucht der fünf Elemente. Die Gesundheitsbeere für jugendliche Vitalität und Wohlbefinden
Die Schisandra-Beere - Wu Wei Zi: Die Frucht der fünf Elemente. Die Gesundheitsbeere für jugendliche Vitalität und Wohlbefinden
von Shalila Sharamon
  Broschiert
Preis: EUR 9,95

35 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein rundherum gelungenes Buch und das Strophanthin als Schisandra-Partner, 9. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nicht nur, daß die Optik des Buches sehr ansprechend ist, innen mit farbigen Bildern und gelungener Aufteilung, ist es doch hauptsächlich der Inhalt des Buches, der einen sehr gut beeindruckt. Zum einen sind die vielfältigen positiven Eigenschaften der Schisandra-Beere bestechend wichtig, zum anderen werden diese gut verständlich und gut geordnet dargestellt. Für mich wichtig sind auch die vielen Quellenangaben dieses Buches, damit die Effekte der Beere nicht nur mögliche Werbeaussagen der Händler bleiben, sondern anhand wissenschaftlicher Studien nachvollziehbar werden.

Ich bin selber Autor und weiß, wie schwierig es ist, präzise, unmißverständlich, mit gutem Stil und gleichzeitig allgemeinverständlich zu formulieren. Dies ist im vorliegenden Buch durchweg gelungen.

Die Schisandra-Beere paßt inhaltlich zum pflanzlichen Medikament Strophanthin, zu dem ich das Buch „Die Lösung des Herzinfarkt-Problems“ geschrieben habe.
Die Lösung des Herzinfarkt-Problems: Strophanthin. Über die Verhinderung der optimalen Vorbeugung und Behandlung

Beide sind ein sogenanntes Adaptogen, ein Mittel mit positiven und ausgleichenden Effekten bei den verschiedensten Erkrankungen oder Belastungen. Beide sind z.B. allgemein stärkend, leistungssteigernd, dabei mit weniger Blutdruckanstieg. Beide Mittel senken den zu hohen Blutdruck und heben den zu niedrigen, beide Mittel schützen den Herzmuskel vor Minderdurchblutungs-Schäden, was beim Strophanthin besonders für letztere Eigenschaft durch viele Studien an Tausenden Patienten überwältigend dokumentiert ist, du zwar ohne ernste Nebenwirkungen zu zeigen.

Strophanthin ist unzweifelhaft ein sehr sicherer Herzinfarkt-Schutz, obgleich die Verminderung auf die Herzkranzgefäß-Verengungen zu vermuten, aber kaum dokumentiert ist. Die Schisandra-Beere hat hier einen Vorsprung zu bieten, berichtet doch ein Professor (zwar leider ohne Studie) von dieser regelmäßigen Wirkung. Immerhin haben zwei Strophanthin-Patienten mir dies für sich bestätigt. Also kann man in vielen Fällen die Schisandra-Beere und Strophanthin zusammen als ideale Ergänzung empfehlen.

Beide Mittel sind bei einer Reihe von anderen Erkrankungen hilfreich, z. B. Schlaganfall, die Beere bei Parkinson, Strophanthin bei Demenz u.v.a. Die Schisandra-Beere ist ein guter Leberschutz und hilfreich bei Magen-Darm-Erkrankungen und nicht zuletzt Diabetes und Krebs. Sie erhält das körpereigene Antioxidations-System (Glutathion) auf hohem Niveau bei Belastungen. Die Schisandra-Beere ist hiernach eine der, wenn nicht die wirkungsvollste natürliche Nahrungsergänzung, die ich kenne.

Gut sind auch die Infos zum eigenen Anbau und Ernte. Die Beere und das Buch sind ein echtes Erfreunis.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 31, 2014 9:03 PM CET


Seite: 1 | 2