Profil für Helmi > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Helmi
Top-Rezensenten Rang: 25.570
Hilfreiche Bewertungen: 158

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Helmi (Wien)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Philips RQ1275/16 SensoTouch 3D Rasierer, Gyroflex 3D-Konturenanpassung, silber
Philips RQ1275/16 SensoTouch 3D Rasierer, Gyroflex 3D-Konturenanpassung, silber
Wird angeboten von kg-computer-AGB-Widerrufsbelehrung
Preis: EUR 269,97

5.0 von 5 Sternen Braun S7 gegen Philips 1275, 23. Januar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Da ich einen Braun und einen Philips habe werde ich hier beide miteinander vergleichen

Hier die beiden Modelle:
Philips RQ1275/16 SensoTouch 3D Rasierer, Gyroflex 3D-Konturenanpassung, silber
http://www.amazon.de/gp/product/B008TZH9WU?psc=1&redirect=true&ref_=oh_aui_detailpage_o00_s00
Braun Series 7 720s-6 Rasierer
http://www.amazon.de/Braun-Series-7-720s-6-Rasierer/dp/B008LQZO1A/ref=cm_cr-mr-title

Design:
Der Braun ist kompakt gebaut und wirkt massiv
Der Philips ist eher Futuristischer aber mit sehr viel Plastik wodurch er zerbrechlicher wirkt
Das ist Geschmackssache würde ich sagen daher Unentschieden

Anzeige:
Die Anzeige beim Braun ist kaum zu verstehen ohne Beschreibung für mich
Die Anzeige beim Philips ist dagegen für mich logischer und daher leichter zu verstehen
Punkt für Philips

Lautstärke:
Der Braun ist recht leise (hatte schon lautere Rasierer) und vibriert
Der Philips surrt ganz leise und vibriert nicht daher hier im Vorteil
Punkt für Philips

Rasur:
Der Braun ist wirklich gut bei der Rasur aber nicht überall perfekt
Der Philips ist auch super aber auch dieser hat stellen wo er nicht perfekt ist
Eine Mischung aus beiden wäre eine perfekte Rasur für mich daher Unentschieden

Akku:
Hier habe ich wirklich noch nicht mitgerechnet wie lange genau ich mich mit jeden Rasierer rasieren kann aber bei mir sind das schon einige Wochen wo ich keinen Strom brauche. Da sind beide Akkus sehr gut.

Reinigung:
Beim Braun lässt sich der Rasierkopf als Ganzes abnehmen und dann das innere reinigen, was auf Grund dass der Rasierkopf ein Teil ist etwas schwierig ist als wenn man diesen komplett öffnen kann.
Beim Philips lässt sich jeder Scherkopf öffnen und leicht reinigen
Punkt für Philips

Reisen:
Der Braun hat eine Reise-Etui ist recht stabil und der Rasierer ist gut aufgehoben und sollte man länger Verreisen braucht man nur das Stromkabel das massiv gebaut ist und im Koffer keinen Schaden nimmt
Der Philips hat auch ein Reise-Etui das weicher ist als das vom Braun und größer aber das Problem ist das in das Etui nur der Rasierer passt, was bedeutet das Zubehör (Bart-Styler Aufsatz, Ladestation) müssen ungeschützt im Koffer transportiert werden und diese Teile sind Großteils Plastik was nicht stabil aussieht. Da hat Philips nicht wirklich viel Gedanken gemacht.
Punkt für Braun

Fazit:
Der Braun ist für mich der Reiserasierer, massiv und kompakt, der eine sehr gute Rasur macht.

Der Philips ist super leise, rasiert sehr gut, ist leicht zum Reinigen und sieht futuristisch aus und wenn ich kein Zubehör brauche kann ich auch mit diesen Rasierer mehrere Wochen verreisen.

Punkte mäßig ist der Philips vorne aber auch der Braun ist hier auf einen sehr hohen Niveau unterwegs was es mir unmöglich macht zu sagen das einer wirklich so viel besser ist.

Alles ist natürlich meine Eindruck von den beiden Geräten.


Bosch WKD28540 Waschtrockner / B / kWh/Jahr / 1400 UpM / Waschen: 6 kg / Trocknen: 3 kg / Vollelektronische Einknopf-Bedienung für alle Wasch- und Spezialprogramme / Großes Display / weiß
Bosch WKD28540 Waschtrockner / B / kWh/Jahr / 1400 UpM / Waschen: 6 kg / Trocknen: 3 kg / Vollelektronische Einknopf-Bedienung für alle Wasch- und Spezialprogramme / Großes Display / weiß
Preis: EUR 1.128,97

5.0 von 5 Sternen Bosch WKD28540 Waschtrockner, 3. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nach 28 Jahren hat meine Siemens Waschmaschine ihre Lebensende erreicht und musste getauscht werden und da ich keinen Platz für eine Waschmaschine und Trockner habe, bin ich auf dieses Einbau Kombigerät von Bosch gekommen.
Die Lieferung von dem Bosch WKD28540 wurde durch eine Spedition nach Terminvereinbarung ohne Probleme durchgeführt, das alte Gerät wurde dabei mitgenommen.
Der Einbau war dann wirklich ein Problem zum Gegensatz von der alten Maschine ist der Bosch nicht ausgelegt das mehr als die beiden Schläuche von der Maschine hinter dem Gerät vorbei gehen aber in meiner Küche steht noch der Geschirrspüler und dieser muss auch hinter den Gerät vorbei, wodurch ich gezwungen war den Geschirrspüler auszubauen um die Schläuche so zu richten das der Waschtrockner so weit wie möglich nach hinten geht. Jetzt steht zwar die Maschine nicht ganz so weit hinten wie die alte aber es fällt nicht wirklich auf. Das Anschließen der Schläuche war dann kein Problem mehr und war schnell erledigt.
Nachdem ich das Beschreibungsheft ein wenig studiert habe machte ich mich daran die erste Waschladung in die Maschine zu geben und stellte mit dem Beschreibungsheft die Maschine nach meinen Wünschen ein (Temperatur, Schleuderumdrehung, Sonderoptionen (Vorwaschen, Intensiv…) , Trocknen) das ging mit der nach meiner Meinung gut geschriebenen Anleitung und der Tabelle auf dem extra Zettel recht schnell, danach noch das Waschmittel und den Weichspüler in die Lade und schon lies ich die Maschine laufen. Dabei viel mir auf wie leise die Bosch Maschine zum Vergleich mit meiner alten Siemens ist, sehr positiv bei diesen Gerät zu erwähnen. Auf der Seite 28 im Beschreibungsheft findet man eine Tabelle wo man sieht welches Trockenprogramm wenn man Waschen und Trocknen tut verwendet wird, denn es ist nicht möglich bei z.B. Pflegeleicht auf Intensiv Trocknen zu stellen, hier wird immer wenn man Waschen und Trocknen gleichzeitig einstellt Schontrocknen verwendet. Bei der Zeit kann man bei Pflegeleicht mit Trocknen, je nach Einstellungen (ohne Vorwaschgang, min Waschdauer, Schranktrocken) so mit 4  Stunden rechnen.
Es gibt auch die Möglichkeit die Zeit einzustellen in wie vielen Stunden die Maschine fertig sein soll (max. 24 Stunden), so kann ich die Maschine am Vortag eistellen um am nächsten Tag ist diese zur gewünschten Zeit fertig, habe ich noch nicht gemacht daher kann ich dazu nicht viel sagen.

Fazit:
Ich haben denn Kauf bis Heute nicht bereute die Bosch WKD28540 macht ihre Arbeit super leise und Ordentlich, es kann ein Menge an Einstellungen gemacht werden, bis auf die Schwierigkeiten die ich hatte beim Einbau sind bis jetzt keine Probleme mehr aufgetreten daher von mir die vollen 5 Sterne und ein Kaufempfehlung.


HP Slate 8 Pro 7600eg 20,3 cm (8 Zoll) Tablet-PC (NVIDIA Tegra4 T40 A15, 1,8GHz, 1GB RAM, 16GB HDD, Android 4.2) weiß
HP Slate 8 Pro 7600eg 20,3 cm (8 Zoll) Tablet-PC (NVIDIA Tegra4 T40 A15, 1,8GHz, 1GB RAM, 16GB HDD, Android 4.2) weiß

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen HP Slate 8 Pro 7600eg super 8" Tablet (jetzt mit 4.4.2), 13. Juni 2014
Nach dem ich ein 8“ Tablet gesucht habe für meine Zugfahrten bin ich auf das HP Slate 8 Pro 7600eg gestoßen, dass auf Grunde der vielen guten Rezensionen und den Tests die ich gelesen habe genau das richtige zu sein schien. Daher hab ich mir das Gerät mal geleistet, leider ist der Preis hier bei Amazon zu hoch (per 13.06.2014 339€) und daher habe ich mir das Gerät wo anders für 270€ geholt.

Der erste Eindruck war sehr positiv das Gerät ist recht gut verarbeitet (auch wenn alles aus Plastik ist aber bei den Preis kann man kein Alu erwarten) und das Display spiegelt nicht so stark wie bei Apple aber es spiegelt immer noch zu viel für eine Zugfahrt für mich also hab ich mir eine Folie besorgt (http://www.amazon.de/gp/product/B00EZFS3VY/ref=oh_emp_details_o01__i00?ie=UTF8&psc=1), zum Schutz und gegen das Spiegeln. Die von mir gekaufte Folie ist wirklich gut nachdem ich diese aufgezogen habe war Schluss mit spiegeln das Display ist jetzt wirklich matt (kann ich nur empfehlen).

Habe jetzt einige Spiele und Filme getestet und bisher gab es keinen ruckeln oder sonstige Probleme, für alle die mehr über die Leistung erfahren wollen empfehle ich Notebookcheck.com (notebookcheck.com/Test-HP-Slate-8-Pro-7600eg-Tablet.110807.0.html).

Dadurch das man hier nur W-LAN hat wäre das Geräte nicht Mobil mit dem Internet verbunden aber ich habe für das Problem eine Lösung mit meinem Handy gefunden in dem ich bei den Einstellungen den Mobiler W-LAN Hotspot aktiviere und das Internet und dann das Tablet mit W-LAN mit dem Handy verbinde. Das ganze hat aber einen Hacken den durch das aktivieren vom Mobiler W-LAN Hotspot und dem Internet steigt der verbrauch vom Akku bei Handy aber ich brauch das Internet nicht immer und daher kann ich das vernachlässigen.

Was mir auch positiv aufgefallen ist das der Akku bei mir wirklich lange nicht geladen werden muss, ich kann mehr als 10h damit arbeiten ohne Probleme.

Außer der Folie habe ich mir noch folgendes zugelegt
- Hülle von HP (http://www.amazon.de/gp/product/B00GTQY3A2/ref=oh_details_o00__i00?ie=UTF8&psc=1)
- microSD Karte 32GB (http://www.amazon.de/SanDisk-microSDHC-Speicherkarte-SD-Adapter-kostenloser/dp/B007XZM6VG/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1402582842&sr=8-1&keywords=microSD+32GB)
- Eingabestift
Damit bin ich jetzt gut ausgerüstet und habe 32 GB zusätzlichen Platz für meine Filme darauf

Wer also ein 8“ Tablet sucht und dafür kein Vermögen ausgeben möchte sollte sich das HP Slate 8 Pro 7600eg ansehen. Da ich nur positive Erfahrung mit dem HP Slate 8 Pro 7600eg gemacht habe gebe ich 5 Sterne.

Zum Schluss ist noch zu erwähnen das HP das HP Slate 8 Pro 7650 Business Tablet demnächst auf den Markt bringen wird mit Kitkat 4.4 darauf. Soweit ich gelesen habe ist hier nur wenig verändert worden und der Preis ist ein wenig höher als der vom 7600.

*** Updatet 14.08.2014 ***

Das Update 4.4.2 für das 7600eg ist jetzt zum Download bereit.

*** Updatet 08.09.2014 ***

Das Update auf die Version 4.4.2 bringt auch ein Problem mit sich, auf Grund einiger Sicherheitsänderungen an Android ist es nicht mehr möglich Apps vom Hautspeicher auf den Externen Speicher (SD-Karte) zu verschieben.
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 15, 2014 6:57 PM MEST


Panasonic DMR-BCT835EG Blu-ray Recorder mit Twin HD (DVB-C Tuner, Full HD, 6x Speed, BD-R DL, 1TB Festplatte, 2x CI+)  silber
Panasonic DMR-BCT835EG Blu-ray Recorder mit Twin HD (DVB-C Tuner, Full HD, 6x Speed, BD-R DL, 1TB Festplatte, 2x CI+) silber

54 von 63 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen DMR-BCT835EG tolles Gerät mit 2 schweren Bugs, 5. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nach dem hier ETK eine so ausführliche Rezension geschrieben hat gebe ich hier nur ein paar Tipps zu den DMR-BCT835EG die mir jetzt geholfen haben bei einigen Problemen.

*Achtung*: Als erstes möchte ich auf 2 Bugs hinweisen:

1.) Zeitumstellungsbug

Problem:
- Das Problem ist das bei jeder Zeitumstellung der Recorder einige programmierte Aufzeichnungen um 1 Stunde vor (im März) und 1 Stunde zurück (im Oktober) setzt aber nicht alle.
Lösung:
- Da es bis Heute (30.03.2014) kein Update gibt was das Problem behebt von Panasonic bleibt nur nach jeder Zeitumstellung das Manuelle nachsehen ob alle programmierten Aufzeichnungen auch noch stimmen.

2.) App Bug (für Telefon und Internet Version) mit Version 1.05

*Achtung* sollte jetzt seit Version 1.30 behoben sein daher das neueste Update aufspielen, zumindest bei mir aber sollte jemand das gleich Problem haben vielleicht hilft meine Lösung.

Problem:
- Das Problem war das ich am Anfang mich nicht mit dem Handy verbinden konnte (Ladet nicht mehr als max 50% (Fernsehkanalliste erhalten) oder sogar nur 25% (Timer-Aufzeichnung erhalten) dann geht nichts mehr) und auch über die Webseite (Rec Panasonic) ging nicht mehr als 50%.
- Danach konnte ich keine 2 Sendungen gleichzeitig aufzeichnen, bei der 2 Sendung stand immer was von Abbruch und das ich einen Sendersuchlauf machen solle
- Und am Schluss ging keine Aufzeichnung mehr im der gleiche Abbruch
Lösung:
- Bei mir hat geholfen wenn ich bei Grundeinstellung -> DVB-Sendertabelle -> Einstellungen für DVB-C Sender -> Senderliste (Bedienungsanleitung Seite 88) die Gelbe Taste (alle Kanäle anzeigen) gedrückt habe und kein Häkchen mehr entferne, Jetzt kann man die Sender Sortieren aber das mit den Überspringen funktioniert dann natürlich nicht, in diesen Fall habe ich alles über die Favoriten (Bedienungsanleitung Seite 86) gemacht und damit muss ich nicht alle Sender durchklicken
- Sollte das Problem immer noch bestehen würde ich vorher das System unter Grundeinstellung -> Sonstige -> Initialisieren -> Standardeinstellungen (Bedienungsanleitung Seite 100) wieder zurück setzen, Sendesuchlauf machen und keine Häkchen bei Senderleiste mehr entfernen.

Seither kann ich über die App „DIGA Player“ voll zugreifen, über Rec Panasonic geht alles und beide Tuner zeichnen wieder parallel auf.

Das Problem hat mich fast 1 Woche gekostet um es zu Lösen und ich wollte das Gerät schon zurück schicken bis ich es zufällig gelöst habe.

*.) Hier mal noch 2 Tipps für den Recorder:

- die Anzeige von der Uhrzeit im Standby-Modus funktioniert nur wen man bei Grundeinstellung -> Anzeige -> Helligkeit der Anzeige -> nicht auf Automatisch setzt (Bedienungsanleitung Seite 93)
- 10 Minuten länger aufzeichnen wie die Zeit vom TV-Guide kann man so Einstellen: Grundeinstellung -> HDD/Disc/USB HDD -> Einstellungen für Aufnahme -> Anfangsaufnahmezeit / Endaufnahmezeit hier kann man die gewünschte Zeit einstellen (Bedienungsanleitung Seite 90)

Da das Gerät echt toll ist, wenn es Funktioniert gebe ich hier 4 Sterne und hoffe das die Bugs mit einem Update behoben werden.

*** Update 29.10.2013 ***
*Achtung*
Es ist mir Gestern aufgefallen das bei der Umstellung von der Sommerzeit auf Normalzeit der Player einige Dauerprogramme um eine Stunde verschoben hat. Komisch ist nur das er nicht alle Programme verändert hat.
Daher solltet Ihr die Programme die Ihr Programmiert habt vor der Zeitumstellung überprüfen ob die Startzeit noch stimmt.

*** Update 14.11.2013 ***
Die Firmware wurde auf 1.30 Upgedatet, nach einem Kurztest mit den Häkchen bei den Sendern hat alles einwandfrei funktioniert der Bug dürfte behoben sein.

*** Update 30.03.2014 ***
*Achtung*
Der Bug mit der Zeitumstellung besteht auch mit der neuesten Firmware und daher muss alle programmierten Aufzeichnungen überprüft werden.

*** Update 19.11.2014 ***
Der Bug mit der Zeitumstellung war nur bei einer Sendung vorhanden an den Sonntag nur eine Woche Später hat der Recorder dann die Sendung um 1 Stunde nach vor geschoben ohne Grund. Plötzlich startete die Aufnahme um 21:10 und nicht um 20:10, sehr komisch.
Kommentar Kommentare (15) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 30, 2014 6:33 AM MEST


LG 29EB93-P 73,6 cm (29 Zoll) LED-Monitor (DVI, Ethernet, 5ms Reaktionszeit) mattschwarz
LG 29EB93-P 73,6 cm (29 Zoll) LED-Monitor (DVI, Ethernet, 5ms Reaktionszeit) mattschwarz

48 von 53 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Super Monitor mit ein paar schwächen, 28. Juli 2013
Zuerst einmal es gibt 2 Monitore von LG 29 Zoll
- 29EA93, dieser hat einen nicht höhenverstellbaren Fuß
- 29EB93, dieser ist auch in der Höhe verstellbar
beide Monitore lassen sich neigen und nicht drehen.

In dieser Rezension geht es um den 29EB93 den ich mir zugelegt habe um mit im hauptsächlich zu spielen und vorweg er ist super geeignet dazu.

Bildschirmfläche:
Wenn man von 29Zoll (21:9) spricht denkt man an einen sehr großen Bildschirm aber das ist nicht ganz so wie es sich anhört den im Vergleich zu einem 27Zoll (16:9) ist die Fläche des Bildschirms ein wenig kleiner
- 27Zoll LG E2750V (60x34cm Bildschirmfläche) 2040cm2
- 29Zoll LG 29EB93 (67,5x28,5cm Bildschirmfläche) 1924cm2
hier habe ich nur die Fläche genommen die der Monitor ausfüllt ohne den schwarzen Rand den er Monitor nicht verwendet. Wenn man das so rechnet sieht man eigentlich der 27 Zoll Monitor mehr Bild bietet als der 29 Zoll. Das war mir vor dem Kauf des Monitors schon klar das die Fläche weniger ist als vorher aber es ging mir hier nur um die Breite.

Bild:
Das Bild des 29EB93 ist gestochen scharf und die Farben sind sehr lebendig aber wie bei allen ist das nur meine Meinung zu dem Monitor. Das ganze im Vergleich mit dem Full HD 27Zoller (1920x1080) ist natürlich auf Grund der höheren Pixeldichte der 29Zoller (2560x1080) im Vorteil.

Anschlüsse:
Bis auf VGA bietet der Monitor alles was man so braucht
- HDMI (kein Kabel mitgeliefert)
- HDMI MHL (Kabel ist dabei)
- Display Port (kein Kabel mitgeliefert)
- DVI (Kabel ist dabei)
- USB (Kabel ist dabei) und 3Stk. USB 3.0 auf der Rückseite
- Netzteil ist extra
- Boxen (Kabel ist dabei)
Was hier noch erwähnt werden sollte ist das man die 3Stk. USB so gut wie nicht verwenden kann auf der Rückseite (es sei den man nimmt ein Verlängerungskabel) den man kommt nur schlecht ran es wäre besser gewesen diese an die Seite zu montieren.

Sound:
Die Boxen die hier verbaut wurden sind gut aber mit einem externen Soundsystem nicht zu vergleichen.

Bedienung:
Das Menü wird über Sensortasten auf der rechten Unterseite aktiviert und genau damit habe ich so meine Probleme da ich 2 PC an den Monitor angeschlossen habe muss ich öfters mal den Eingang wechseln(keine automatische Eingangerkennung) nur sieht man die Tasten nicht , ich muss mich immer von der Mitte an die erste Taste herantasten und der Sensor ist auch noch empfindlich. Das ganze ist aus meiner Sicht nicht gut gelöst worden, Drucktasten wären in diesen Fall besser gewesen oder die Testen auf der Vorderseite mit einem leichten Licht damit man sie auch im dunkeln findet.
Das Menü ist sehr Übersichtlich und im Bedienungsheft sehr gut beschrieben daher keine weitern Infos vom mir hier.

Spiele:
Ich habe den Monitor mit einige Spiele getestet und wo die Auflösung unterstützt wird kann es auch sein das nur das Bild in die breite gezogen wird und man nicht mehr sieht.
- Batlefield 3 Bildausschnitt wird größer
- Guild Wars 2 Bildausschnitt wird größer
- Reseident Evil 6 Bildausschnitt wird größer (nur beim Fertigkeiten kauf ist das Bild abgeschnitten und man sieht die Summe an Geld nicht)
- Tomb Raider 2013 Bild wird in die breite gezogen nicht mehr Sicht
- Diablo 3 unterstützt nur Full HD, schwarzer Rand (wenn man die Datei D3Prefs.txt bearbeitet kann man die Auflösung von 2560x1080 auch bekommen, siehe Kommentare)
- Skyrim kann zwar die Auflösung anzeigen aber es hat das selbe Problem wie RE 6, die Anzeige vom Geld und der Vergleich der Waffen wird nicht mehr angezeigt daher kann ich das Spiel nur in Full HD spielen.
Ältere Spiele unterstützen diese Auflösung noch nicht da spiele ich dann in Full HD mit Balken rechts und links.

Sonderfunktionen:
- Screen Split: ist gut zum anordnen von Fenstern aber das ganze funktioniert zur Zeit nicht mit dem Display Port. LG schreibt auf ihrer Seite 'Die Screen Split-Software funktioniert mit Windows 7/8 und ist noch nicht für DisplayPort-Verbindungen verfügbar.'
Auch die neue Screen Split Software 6.23 hat daran noch nichts geändert.
- Dual Link-Up: ist dazu da auch 2 PC gleichzeitig anzuzeigen aber hierzu muss 1 Gerät mit dem Display Port verbunden sein. LG schreibt auf ihrer Seite 'Um Dual Link-Up zu nutzen, muss ein Gerät über DisplayPort angeschlossen werden.'
Das Problem ist zur Zeit das wen man 2 PC mit Dual Link-Up und Screen Split betreiben möchte (einmal mit geteilten Bildschirm und einmal jeder den ganzen Bildschirm) geht das nicht den 1 PC muss am Display Port hängen und da geht kein Screen Split. Hoffe das LG das mit den Display Port hinbekommt dann sollte auch das funktionieren.

Fazit:
Ein toller Monitor der für Spiele geeignet ist aber einige Schwächen bei der Bedingung und den Sonderfunktionen hat daher gebe ich ihm 4 Sterne und eine Kaufempfehlung.

Noch etwas es soll 2 Versionen von Monitor geben, die eine soll die REV00 (alte Version) und die andere die REV01 sein (steht hinten auf den Typenschild). In meinem Fall war es die REV01 und daher die neueste Version und daher kann ich nicht sagen wo der Unterschied zur REV00 ist. Habe aber gelesen das man die REV00 zu LG schicken soll und diese wird gegen ein REV01 getauscht ob das wahr ist kann ich nicht sagen da ich ja eine REV01 habe.

** Update 27.06.2014 **
LG hat immer noch keinen neuen Treiber für Screen Split für Windows herausgebracht der mit dem Display Port funktioniert.
Ich bin nach fast einem Jahr immer noch zufrieden mit diesen Monitor mal sehen ob der Treiber mal kommt.

** Update 10.04.2015 **
Wie ich gelesen habe deaktiviert Screen Split die Benutzerkontosteuerung von Windows, daher wer die Software Installiert hat sollte die Benutzerkontosteuerung wieder aktivieren (Systemsteuerung>System und Sicherheit>Wartungscenter>Einstellungen der Benutzerkontensteuerung ändern)
[...]
[...]
Kommentar Kommentare (7) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 16, 2014 11:49 AM MEST


Braun Series 7 720s-6 Rasierer
Braun Series 7 720s-6 Rasierer
Wird angeboten von jes-shop
Preis: EUR 164,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Braun S7 gegen Philips 1275, 15. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Braun Series 7 720s-6 Rasierer (Badartikel)
Da ich einen Braun und einen Philips habe werde ich hier beide miteinander vergleichen

Hier die beiden Modelle:
Philips RQ1275/16 SensoTouch 3D Rasierer, Gyroflex 3D-Konturenanpassung, silber
http://www.amazon.de/gp/product/B008TZH9WU?psc=1&redirect=true&ref_=oh_aui_detailpage_o00_s00
Braun Series 7 720s-6 Rasierer
http://www.amazon.de/Braun-Series-7-720s-6-Rasierer/dp/B008LQZO1A/ref=cm_cr-mr-title

Design:
Der Braun ist kompakt gebaut und wirkt massiv
Der Philips ist eher Futuristischer aber mit sehr viel Plastik wodurch er zerbrechlicher wirkt
Das ist Geschmacksache würde ich sagen daher Unentschieden

Anzeige:
Die Anzeige beim Braun ist kaum zu verstehen ohne Beschreibung für mich
Die Anzeige beim Philips ist dagegen für mich logischer und daher leichter zu verstehen
Punkt für Philips

Lautstärke:
Der Braun ist recht leise (hatte schon lautere Rasierer) und vibriert
Der Philips surrt ganz leise und vibriert nicht daher hier im Vorteil
Punkt für Philips

Rasur:
Der Braun ist wirklich gut bei der Rasur aber nicht überall perfekt
Der Philips ist auch super aber auch dieser hat stellen wo er nicht perfekt ist
Eine Mischung aus beiden wäre eine perfekte Rasur für mich daher Unentschieden

Akku:
Hier habe ich wirklich noch nicht mitgerechnet wie lange genau ich mich mit jeden Rasierer rasieren kann aber bei mir sind das schon einige Wochen wo ich keinen Strom brauche. Da sind beide Akkus sehr gut.

Reinigung:
Beim Braun lässt sich der Rasierkopf als Ganzes abnehmen und dann das innere reinigen, was auf Grund dass der Rasierkopf ein Teil ist etwas schwierig ist als wenn man diesen komplett öffnen kann.
Beim Philips lässt sich jeder Scherkopf öffnen und leicht reinigen
Punkt für Philips

Reisen:
Der Braun hat eine Reise-Etui ist recht stabil und der Rasierer ist gut aufgehoben und sollte man länger Verreisen braucht man nur das Stromkabel das massiv gebaut ist und im Koffer keinen Schaden nimmt
Der Philips hat auch ein Reise-Etui das weicher ist als das vom Braun und größer aber das Problem ist das in das Etui nur der Rasierer passt, was bedeutet das Zubehör (Bart-Styler Aufsatz, Ladestation) müssen ungeschützt im Koffer transportiert werden und diese Teile sind Großteils Plastik was nicht stabil aussieht. Da hat Philips nicht wirklich viel Gedanken gemacht.
Punkt für Braun

Fazit:
Der Braun ist für mich der Reiserasierer, massiv und kompakt, der eine sehr gute Rasur macht.

Der Philips ist super leise, rasiert sehr gut, ist leicht zum Reinigen und sieht futuristisch aus und wenn ich kein Zubehör brauche kann ich auch mit diesen Rasierer mehrere Wochen verreisen.

Punkte mäßig ist der Philips vorne aber auch der Braun ist hier auf einen sehr hohen Niveau unterwegs was es mir unmöglich macht zu sagen das einer wirklich so viel besser ist.

Alles ist natürlich meine Eindruck von den beiden Geräten.


HSM Aktenvernichter shredstar X6pro 3x10mm (Sicherheitsstufe P-4|O-1|T-2|F-1) Partikelschnitt
HSM Aktenvernichter shredstar X6pro 3x10mm (Sicherheitsstufe P-4|O-1|T-2|F-1) Partikelschnitt
Preis: EUR 111,79

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Toller Aktenvernichter, 15. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
ich habe den HSM Aktenvernichter Shredstar X6pro jetzt schon ein Jahr und er arbeitet ohne Probleme aber ich muss auch dazu sagen das ich nicht gerade viele Akten zum vernichten habe. Das Gerät arbeitet recht schnell und die Lautstärke hält sich in grenzen, das Papier ist dann in so kleinen Teilen zerstückelt so das es nicht mal mehr die NSA mehr zusammensetzen kann. Die Möglichkeit auch CDs zu vernichten finde ich gut und das Gerät zerlegt diese in streifen ohne Probleme aber der Behälter für die CDs ist recht klein.

Positiv:
- Arbeitet schnell
- Die Lautstärke ist nicht zu hoch
- Akten werden in unlesbaren Teilen zerlegt
- CDs werden auch unbrauchbar gemacht
- Der Behälter für Papier ist recht groß mit 21 Liter

Neutral:
- die Anzahl von 6 Blatt ist für mich ausreichen aber für jemanden der viel zu vernichten hat würde das wohl zu wenig sein

Negativ:
- Kreditkarten werden nur in 3 Teile zerlegt und dann kann man noch die Unterschrift darauf lesen was mir nicht so gefällt
- Der Behälter für CDs und Kreditkarten ist recht klein und daher beim vernichten von mehr als 3 CDs ist der Behälter sehr schnell voll

Der HSM Aktenvernichter Shredstar X6pro ist für ein kleines Büro oder Haushalt ausreichen aber für große Mengen an Akten würde ich diese Geräte nicht nehmen auch wenn der Behälter für das Papier recht groß ist da er nur 6 Seiten auf einmal vernichten kann. Aus meiner Sicht sind der kleine Behälter für CDs und die Möglichkeit Kreditkarten in kleinere Teile zu zerlegen meine Kritikpunkte an dem Gerät und daher nur 4 Sterne. Da bei mir nur die Vernichtung von Papier im Vordergrund stand und das Gerät das super gut macht kann ich das Gerät für diesen Fall uneingeschränkt empfehlen.

** Update 08.09.2014 **
Habe am Wochenende so 100 Seiten durch den Aktenvernichter gejagt und danach ging nichts mehr, das Gerät war überhitze und hat sich abgeschaltet, nach 2 Stunden hab ich in wieder getestet und er ging wieder einwandfrei, also definitiv kein Gerät um ganze Ordner zu vernichten.


Netgear MBRN3000 3G/4G UMTS Mobile Broadband WLAN 300 Router
Netgear MBRN3000 3G/4G UMTS Mobile Broadband WLAN 300 Router
Preis: EUR 29,99

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Probleme mit MF112 gelöst, 12. Februar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hallo,
habe mir vor einiger Zeit schon den MBRN3000 Router mal gekauft und hatte mit einem "Drei" Stick keine Probleme daher Bestellte ich für einen Freund auch denn MBRN3000 und na klar es Funktionierte nicht.
Hier mal ein Erfahrungsbericht über das Problem und die Lösung:
- Router ausgepackt und nach Anleitung angeschlossen.
- Stick MF112 an PC angesteckt und per "Drei" Software getestet ob Funktioniert und Umgestellt das kein Pin mehr abgefragt wird
- Router per LAN-Kabel mit PC verbunden, Stick in Halterung und gewartet bis LED auf grün war
- Browser geöffnet und IP eingegeben 192.168.0.1
- dann stand dort etwas von Update und ich ging mal auf next um zu sehen was passiert und der Stick wurde nicht erkannt
- anderen PC genommen und mit Google nach Netgear gesucht
- AT Seite geöffnet und unter Support -> Download gegangen
- hier stand dan "Über [...] bieten wir Ihnen Installationsanleitungen, Treiber, Firmware-Updates usw. zum Download an." Link geklickt
- hier bei Produkt dann den MBRN3000 ausgewählt und siehe da dort gibt es eine Auswahl zwischen 1.0.0.43 und 1.0.0.65, hab die 65 genommen (muss man sich Registrieren, hab aber nur Blödsinn hinein geschrieben bis auf die Seriennummer)
- jetzt Update gemacht und wider getestet und der selbe Effekt, der Stick wurde nicht erkannt
- nach 1 Stunde gab ich mal entnervt auf
- am nächsten Tage hatte ich eine Idee und ich suchte jetzt direkt nach der Firmware und siehe da die 65 war nicht die letzte sondern die 1.0.0.72
- also hier "[bei Google "mbrn3000 firmware 1.0.0.72" eingeben]" habe ich dann die 72 gefunden.
- Update gemacht und siehe da der Stick wurde erkannt nach dem ich auf Austria und 3 gedrückt habe

Da ich schon den MBRN3000 habe und voll zufrieden bin gebe ich 5 Sterne dafür aber - 1 Sterne weil es kann nicht sein das auf jeder Webseite von Netgear eine andere Firmware angezeigt wird und der User hier das ganze Netz durchsuchen muss um die richtige zu finden.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 13, 2012 1:36 PM CET


Battlestar Galactica: The Plan
Battlestar Galactica: The Plan
DVD ~ Edward James Olmos
Preis: EUR 6,99

9 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen kann man vergessen, 25. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Battlestar Galactica: The Plan (DVD)
ich habe gestern BG the Plan auf Sky gesehen und ich war enttäuscht es ist mir so vorgekommen als hätte jemand Szenen die nicht mehr platz in der Serie gehabt haben einfach zusammen gestückelt. Die Story kann man nicht verstehen wenn man die Serie nicht gesehen hat und zeitweise sind richtige Zeitsprünge drin die mich verwirrt haben, wie z.B. in einer Szene hat Admiral Adama auf der linken Wange eine wunde und eine Szene weiter ist alles wider verschwunden, hier sind Zeitsprünge drinnen die man wenn man die Serie gesehen hat nachvollziehen kann.
Jeder der die Serie BG nicht gesehen hat sollte die Finger von THE PLAN lasen und selbst diejenigen die die Serie gesehen haben versäumen wenn sie das hier nicht sehen wirklich nichts.
Battlestar Galactica: Razor ist weitaus besser gemacht und man kann die Story auch verstehen wenn man die Serie nicht gesehen hat.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 3, 2010 10:22 AM MEST


Samsung B3410 Handy (QWERTZ-Tastatur, Social-Networking-Dienste, 2MP Kamera) black
Samsung B3410 Handy (QWERTZ-Tastatur, Social-Networking-Dienste, 2MP Kamera) black

20 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen nicht empfehlens Wert, 18. Dezember 2009
Hallo,

habe mir das Samsung B3410 vor 3 Wochen zugelegt, hatte vorher das LG 360 und daher ziehe ich hier immer wider einen Vergleich zwischen den beiden Handy

Positive:
+ Akku ist hält bei mir 2 Wochen und ist recht Ordentlich, der Akku von LG war nach einer Woche schon Schluss.
+ das B3410 sieht sehr edel aus und ist gut verarbeitet
+ Qwertz Tastatur ist Okay aber etwas schwerer zu bedienen als das LG 360 wegen mehr Tasten beim Samsung
+ normale Kopfhörer können angeschlossen werden, bei LG braucht man einen Adapter um 3 Euro
+ Preis / Leistung Okay

Neutral:
= die Warnung das der Akku leer ist wird mehrmals abgegeben (LG 360 einmal dann aus) nur ist die Anzeige vom Akku genauso schlecht wie bei anderen Handy in der Früh stehen da noch 2 Striche und zu Mittag ist der Akku leer einfach nur falsch angezeigt das habe ich bei mehren Handys gehabt nur beim Sony-E 750 konnte man mit einem Knopfdruck das ganze in Prozent ansehen.
= die Widgeds finde ich nicht schlecht nur muss man zum aktivieren die Widgeds von der Widgeds Leiste auf den Dsktop ziehen und aktivieren und dann wider zurück wehre besser gewesen man könnte die Widgeds direkt in der Seitenleiste aktivieren.
= die Kamera ist wie bei den meisten Handys mal für einen Schnappschuss gut aber eine echte Digicame kann sie nicht ersetzen.
= Tochscreen ist ein wenig Gewöhnungsbedürftig aber man kann auch mit der Tastatur navigieren

Negativ:
- kein USB Kabel im Lieferumfang enthalten und wenn man bei Samsung nach den passenden Kabel sucht scheint beim B3410 auf kein Zubehör vorhanden.
Das richtige Kabel ist "Samsung USB Datenkabel APCBS10UBE"
http://www.amazon.de/gp/product/B002B7BVA8/ref=ox_ya_oh_product
- Speicherkarte ist unter dem Akku einzustecken.
- Die Tastensperre ist eine Taste auf der linken Seite die man einmal drückt zu aktivieren, das finde ich nicht schlecht, nur wird diese durch die selbe Taste wider aufgehoben wenn man länger drückt was dadurch das die Taste hervorsteht und nicht versenkt ist leicht passieren kann in einer Tasche. Da hätte ich mir eine zwei Tastenlösung gewünscht.
- die Suchfunktion ist eine Katastrophe, es nervt wenn man immer auf suchen gehen muss um alle Einträge von M z.B. zu finden, dabei habe ich nicht einmal 50 Stück bei 300 würde ich verrückt werden wenn ich mir alle Namen merken müsste um sie in die Suchfunktion einzugeben damit diese den richtigen Eintrag findet. Da hatte das LG 360 eine weit bessere man brauchte nur auf einen Buchstaben drücken und die Direktsuche hat dir die richtigen Einträge angezeigt. Außerdem wurde unten die Telefonnummer angezeigt bei LG 360 beim Samsung musst Du erst auf den Namen drücken dann siehst Du die Nummer. Klingt nicht schlimm nur wenn Du eine SMS bekommst das Du einen Anruf in Abwesenheit bekommen hast wo nur die Telefonnummer steht dann möchte ich nicht 300 Einträge beim Samsung haben.
- PC-Suite bitte einiges an Funktionen nur funktionieren nicht alle mit dem Handy, z.B. die Update Funktion (sehr wichtig bei dieser schlechten Firmware) wenn man diese wählte bekommt man doch glatt zu lesen das dieses Handy nicht unterstützt wird. Das ist echt traurig was da Samsung liefert wenn man da SE oder LG ansieht wo als erstes bei der PC Suite auf ein Update getestet wird, dagegen wirkt Samsungs Suite wie eine schlechte Beta Version.

Fazit:
Technisch ist das Handy Okay aber die Software ist schlicht weg erst in der ersten Beta stecken geblieben.
Leider ist das Handy nur ein Blender es ist schlicht weg inakzeptabel was da Samsung an Fehlern mit der Software hat. Daher meine Empfehlung lasst die Finger von diesen Handy.
Ich Empfehle Euch das LG GW520 das ist in allen belangen um Welten besser und hat auch einen sehr gute QWERTZ- Tastatur.
Kommentar Kommentare (7) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 31, 2011 4:47 PM CET


Seite: 1 | 2