Profil für GaldursFrauchen > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von GaldursFrauchen
Top-Rezensenten Rang: 23.998
Hilfreiche Bewertungen: 89

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
GaldursFrauchen (Hannover)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
pixel
Dark Heroine - Dinner mit einem Vampir
Dark Heroine - Dinner mit einem Vampir
von Abigail Gibbs
  Broschiert
Preis: EUR 16,99

4.0 von 5 Sternen Guter Serienauftakt, 26. Juli 2014
Meine Gedanken

Ja, ich gestehe, als das Buch auf meinen Wunschzettel gewandert ist, hat mich das Cover fasziniert! Gut, auch waren es die Vampire, denn obwohl ich überall im Netz lese, Vampire sind out, nicht für mich! Ich mag Vampire schon seit dem ich ein Kind bin und ich werde sie wohl auch immer mögen, obwohl es mittlerweile eher, je böser desto besser heißt ;) Nun, nachdem ich das Buch gelesen und für gut befunden habe, hab ich mir doch wirklich mal durchgelesen, was da als Kurzbeschreibung steht. Man gut, dass ich das nicht vorher gemacht habe, denn sonst wäre es erst gar nicht eingezogen.

Zur Erklärung, in der Kurzbeschreibung steht etwas von Erotik, ich hasse Erotik. Da schießen mir immer die Bilder in den Kopf, dass jede Seite des Buchs - und bei 608 Seiten wäre das viel - ge******* wird. Das nervt mich. Aber es ist ja bekanntlich Geschmacksache. Wenn Du das gerne liest, dann sollst Du das auch, aber dann ist dies Buch nix für Dich, denn hier wird es einmal vorkommen und dann nie wieder.

Meine Meinung

Violet wird, bei ihrem nächtlichen Spaziergang, Zeugin von etwas, das sie nicht begreifen kann. Wie können diese Menschen so schnell sein? Warum haben die Gegner Pflöcke dabei? Warum ist so ein Hass in der Luft? Der ungleicher Kampf spielt sich vor ihren Augen ab.
Als sie versucht zu flüchten, wird sie von den Überlebenden gepackt und verschleppt. Wäre sie mal in ihrem Versteck geblieben und hätte sich nicht bewegt. Nun, im Laufe des Buchs wirst Du merken, dass Violet für ihre unüberlegten Taten und Worte einen neuen Weltrekord aufstellen wird, denn sie ist stur und ungläubig und trotzdem fasziniert von dieser neuen Welt.

Dazu kommt dann noch der äußerst *hust* charmante Kasper, der denkt dass er das geilste männliche Wesen auf Erden ist und er nur mit den Fingern schnippen muss, damit die Weiber sich ihm an den Hals schmeißen. Ganz blöd ist es für ihn gelaufen, weil er sich Violet, ihres Zeichens Tochter des Verteidigungsministers, ausgesucht und entführt hat.

War da nicht etwas mit einem Vertrag zwischen Menschen und Vampiren? Irgendetwas mit Frieden oder so in der Art? Ach, warum denn nicht mal die Regeln brechen. Es stört ihn nicht wirklich, denn Violet, die jetzt im Anwesen mit einem Haufen Vampiren und dem König des Clans wohnt, muss sich entscheiden. Mensch bleiben oder freiwillig in die Unsterblichkeit eintreten? Hat sie überhaupt eine Wahl? Jedenfalls, so wie mit ihr umgesprungen wird während ihres Aufenthalts, fällt es ihr nicht schwer, ein Mensch bleiben zu wollen.

Nun die Figur Kaspar hatte wirklich etwas. Ich empfand es als höchst amüsant wie er doch immer und immer wieder versucht hat, Violet seinen Willen aufzuzwingen, die das stur und gekonnt ignorierte. Violet hingegen versucht fest daran zu Glauben, dass ihr Vater sie befreien wird. Durch ihre sture Art die Dinge nicht glauben zu wollen, habe ich mich sehr wohl mit ihr gefühlt.
Beide tragen einen Wettstreit aus, wer zu erst auf gibt verliert. Womit sich nicht gerechnet haben? Dem Schicksal, das hat nämlich ein paar böse Überraschungen parat.

Ich muss gestehen, dass ich die Geschichte klasse fand. Sie hat mich mitgerissen und ich hatte riesigen Spaß das alles zu lesen, aber trotz allem, fehlt mir etwas Wichtiges. Eine Tiefe der Charaktere? Nein, der kam nach und nach. Man hat die beiden immer besser kennen und verstehen gelernt. Ich habe wirklich absolut keine Ahnung was mir gefehlt hat oder was zu viel war. Es ist leider einfach nur ein Gefühl, welches in mir ist und ich nicht in Worte fassen kann. Blöd ich weiß, aber damit musst Du leben.

Mein Fazit

Ein klasse Serienauftakt. Mit Humor und Gefühlen, zwar nicht gerade sehr überraschend, aber es passt wie es passen sollte.


Marie Marne und das Tor zur Nacht
Marie Marne und das Tor zur Nacht
von Christoph Werner
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 17,99

4.0 von 5 Sternen Ein nettes Buch mit tollem Cover, 17. Juni 2014
Meine Meinung

Zeit haben, wer wünscht sich da nicht? Wie oft wünschen wir uns, dass unser Tag mindestens 48 Stunden hat um alles zu erledigen, was wir erledigen wollten? In der Welt von Marie Marne ist die freie Zeiteinteilung selbst verständlich. Man geht einfach in eine Filiale von All Day Industries – kurz ADI – und kauft sich die Zeit.
Jeder Mensch hat einen eigenen ADI Wert, den er nach einer Sitzung wach bleiben kann. Wie in allem gibt es einen Durchschnitt und Menschen, die heraus stechen. Marie, obwohl sie das noch gar nicht dürfte, wird auf ihren Wert getestet und heraus kommt, dass sie nach einen ADI Traum 113 Tage wach sein könnte. Nun, mit 113 Tagen wird sie zu einem sehr begehrten Mädchen, denn sie hat damit die Macht, die Welt zu verändern.
Marie fand ich sympathisch, auch wenn sie an einigen Stellen nervig war, weil sie die Leute teilweise nicht ausreden lassen hat. Dazu sind ein paar Sachen passiert, die für mich nicht zu meinem Bild der Figur gepasst haben, aber das nur als kleine Kritik am Rande.
Die Traumwelten in die Marie eintauchte, fand ich klasse und gut aufgebaut. Die Nebenfiguren waren zwar sehr grau und flach gestaltet, so dass sie mir nicht lange im Gedächtnis geblieben sind, dies war das für mich kein Minuspunkt, denn im Vordergrund stand für mich, Marie und die Jagd nach den Träumen.
Wo ich gerade bei Jagd bin. Ich fand das Tempo des Buchs gut, langweilig ist mir nicht geworden. Ich musste mich nicht hetzen und habe mich nicht plötzlich in Situationen wieder gefunden, wo ich mich fragen musste, wie ich da denn jetzt hingekommen bin.
Es ist nun keins meiner Lieblinge geworden, aber ich ärgere mich auch nicht darüber, dass ich es gelesen habe.

Mein Fazit

Ein nettes Buch für zwischendurch, mit einer jungen Protagonistin, die eigentlich nur ihren Vater retten wollte und somit die Welt in einen Albtraum geführt hat.


Grrrimm
Grrrimm
von Karen Duve
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

2.0 von 5 Sternen Manchmal ist weniger einfach mehr., 27. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Grrrimm (Taschenbuch)
Mh, ich liebe Märchen.
Egal ob das Original oder etwas abgewandeltes, was zu einer eigenen großen Geschichte geschrieben wurde, in denen nur noch ein paar Elementen des Originals gibt.
Bei Grrrrimm habe ich mich durch den Klappentext täuschen lassen.
Ich habe etwas absolut anderes erwartet, aufpolierte Märchen mit einer Prise Witz. Bekommen habe ich alte Märchen in neuem Gewand, welche krampfhaft versucht haben witzig zu seine.
Ich kann über viel Lachen, mache Dinge sind so böse und schlecht, dass ich sie wieder gut und lustig finde, aber hier habe ich leider absolut nichts Lustiges gefunden.
Manchmal ist weniger einfach mehr und es muss sich nicht in jedem Satz ein Witz verstecken. Das schönste für mich an dem Buch ist das Cover. Das finde ich klasse gemacht, aber da hört es dann schon auf. Also in einem Satz: Wir werden keine Freund.

Mein Fazit

Sehr schade. Manchmal ist weniger einfach mehr.


Können Hunde träumen?: 72 Alltagsfragen rund um unsere Vierbeiner
Können Hunde träumen?: 72 Alltagsfragen rund um unsere Vierbeiner
von Stanley Coren
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Buch für jeden Hundefreund, 20. Mai 2014
Meine Meinung

Das Buch ist in sechs Teile aufgeteilt. Von Fragen zu wie Hunde die Welt wahrnehmen, über wie Hunde denken und welche Gefühle sie haben können, zu Besonderheiten von Welpen und alten Hunde ist in diesem Buch sehr viel beschrieben. Teilweise mit Informationen darüber, wie die Wissenschaft versucht hat dies herauszufinden. Nicht immer schön wie die Wissenschaftler an den Versuch herangegangen sind, aber sie haben ihre Erkenntnis erhalten.
Zum Beispiel die Frage warum Hundeaugen im Dunkeln leuchten, habe ich mir nie gestellt. Es ist mir auch erst aufgefallen, als ich es gelesen hatte. Aber ich bezweifle, dass unser Hund im Dunkeln gut sehen kann, wie seine Vorfahren, denn vor dem Müllbeutel, den er im Hellen noch erblickt hat, schreckt er im Dunkeln zurück.
Auf jeden fall ein Buch, das sich lohnt zu lesen um vielleicht neue Einsichten und etwas mehr Verständnis für manche Verhaltensweisen unserer tierischen Mitbewohner zu bekommen.
Mir hat es Spaß gemacht, neue Erkenntnisse zu bekommen.

Mein Fazit
Ein Buch für jeden Hundefreund, der sein Tier etwas besser verstehen möchte.


Verbannt zwischen Schatten und Licht
Verbannt zwischen Schatten und Licht
von Kira Gembri
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,95

4.0 von 5 Sternen Mit Höhen und Tiefen, 11. Mai 2014
Meine Meinung

Lily habe ich wirklich ins Herz geschlossen. Durch ihre niedliche, begriffsstutzige und selbst gefährdende Art, hat sie mich oft zum Lachen gebracht.

Natürlich musste sie an dem coolen und unnahbaren Rasmus hängen bleiben, der ein Geheimnis hat.

Für mich war dieses Geheimnis nicht schwer zu erraten. Im Gegensatz zu Lily, denn die hatte da so ihre Probleme, aber das wurde in meinem Augen sehr charmant gelöst, denn es hat mich nicht gestört, dass sie den Wald vor lauter Bäumen nicht sah.

Auf den Keks hingegen ging mir Lilys beste Freundin und Anhängsel Jinxy.

Natürlich ist sie irgendwo liebenswert, aber sie kann nicht mal für fünf Minuten die Klappe halten. Jinxys gute Seite ist, auch wenn Lily ihr nicht alles erzählt, ist sie mit Feuer und Flamme immer für ihre beste Freundin da. Damit konnte ich mich anfreunden und sie etwas sympathischer finden.

Und dann als vierter im Bunde, spielt Sam noch in der Geschichte eine große Rolle, der Herr mit den zwei Gesichtern. Den ich erst sehr sympathisch fand, dann aber nur noch würgen wollte, weil er so hinterhältig ist.

Zwischendurch ließ die Spannung für mich etwas nach und ich habe mich ein kleines bisschen gelangweilt, was aber durch den Masterplan von Lily und Rasmus wieder ausgeglichen wurde.

Mein Fazit

Eine neue fantastische Geschichte, welche ihre Höhen und Tiefen hat, aber trotzdem empfehlenswert bleibt.


Elemente der Schattenwelt, Band 1: Blood & Gold
Elemente der Schattenwelt, Band 1: Blood & Gold
Preis: EUR 4,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein toller Serienauftakt, 10. Mai 2014
Meine Meinung
Ich bin nicht davon ausgegangen, dass ich von diesem Buch enttäuscht werde. Warum auch? Das erste Buch, welches von Laura Kneidl rauskam hat mir sehr gut gefallen und auch dieses Buch ging in meine Leserichtung, also musste es gelesen werden.
Meine Gedanken zu dem Buch zusammen zufassen wird glaube ich etwas schwieriger, denn bei Büchern die mich gefangengenommen haben, bleiben mir die Worte auf der Zunge liegen und ich überlege, ob diese Worte dem Buch überhaupt gerecht werden. Nun dann versuche ich es doch einfach mal das zu sagen, was ich sagen will.
Mit Cain bin ich sofort warm geworden. Sie ist lustig, freundlich, herzlich, weiß was sie will und hat sich gut im Griff, nun jedenfalls meistens. Für mich war ihr Charakter genau richtig, so dass ich mir vorstellen könnte mit ihr um die Häuser zu ziehen.
Von Warden mag man am Anfang halten was man will, aber man muss ihn im Laufe des Buchs, gern gewinnen. Natürlich ist er nicht der einfachste Mensch, aber dank Cain öffnet er sich und ist nicht mehr so unnahbar wie am Anfang des Buchs.
Die Taten schweißen die beiden zusammen, obwohl sie sich auf den ersten Seiten nicht sehr grün sind und eher daran zweifeln, dass sie ein Team werden. Cain glaubt an das Gute in Warden und sie soll recht behalten.
Eine wunderbare Geschichte die hier erzählt wird. Die Angst, dass es gleich zu Ende ist, hatte ich immer im Nacken. Ich habe es knistern gehört und habe die Kämpfe genossen, denn alles was ich gelesen habe hat mich absolut überzeugt.
Cains Entscheidungen wurden begründet, was vielleicht einigen helfen wird zu verstehen, warum sie trotz Todesangst weiter kämpft.
Eine Sache hat mich aber wirklich enttäuscht: Das Ende. Bei dem Tempo, was mich durch das Buch getrieben hat, auf gute Art und Weise, habe ich mit einem böse offenen letzten Satz gerechnet, den ich aber nicht bekommen habe. Ja, ich quäle mich bei Büchern gerne selbst ;)
Mein Fazit
Temporeich, fantastisch, voller Liebe, voller knistern. Einfach nur Empfehlenswert.


City of Lost Souls: Chroniken der Unterwelt
City of Lost Souls: Chroniken der Unterwelt
von Cassandra Clare
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Auf in den nächsten Teil, 1. Mai 2014
Meine Meinung

Bei diesem Teil, welcher sich City of Lost Souls nennt, war ich am Anfang sehr gespalten.

Natürlich fängt das ganze mit einem Drama an, etwas anderes hätte ich nach dem Klappentext nicht erwartet.
Jace ist verschwunden und da ich ihn nicht erst jetzt kennenlerne, wusste ich, dass es nicht leicht wird ihn zu finden.
Natürlich hätte es auch sein können, dass er gar nicht gefunden wird. Cassandra Clare ist da immer sehr kreativ. Da es noch einen Band geben soll, liegt die Vermutung aber Nahe, dass irgendwann im Laufe des Buchs gefunden wird.

Dieses Drama, auf das ich ja eigentlich vorbereitet war und mich auch irgendwie drauf gefreut habe, ging mir aber nach ein paar Seiten auf die Nerven. Zu viel Geheul, monströses Geheule und sehr viel Selbstzweifel. Klar kann ich einen großen Teil davon verstehen, aber es hätten 20 Seiten weniger sein können. Damit wäre ich nicht genervt gewesen und wir wären zum spannenden Teil des Buchs gekommen, von dem ihr aber selbst lesen müsst. Spoiler gibt es hier nicht ;)

Jedenfalls haben mich die restlichen Seiten für den tränenreichen Anfang, auf Seiten der Protagonistin, entschädigt.
Hier habe ich mal wieder gemerkt, wie sehr diese Reihe, obwohl sie so lange schon dauert, immer wieder neue Überraschungen preisgibt und Dinge aufdeckt, die schon fast vergessen
waren.

Die Reise mit allen Charakteren war angenehm, spannend und dramatisch. Ich bin schon sehr auf das nächste Buch gespannt, obwohl ich darauf noch etwas warten muss

.
Mein Fazit

Cassandra Clare kann wirklich toll schreiben. Ihre erschaffenen Figuren und Welten haben mich schon viele Nächte gekostet und trotzdem war es immer wieder zu schnell vorbei. Dies einfach mal vorweg, für die Menschen, welche noch keins ihrer Bücher gelesen haben.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten war ich wie gewohnt gefangen und wollte nicht mehr aufhören zu lesen.


Das Museum der gestohlenen Erinnerungen
Das Museum der gestohlenen Erinnerungen
von Ralf Isau
  Taschenbuch

2.0 von 5 Sternen Leider nicht meins, 13. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Meine Meinung

Die Geschichte hörte sich so interessant an, dass ich dachte „Das kann man sich mal zu Gemüte führen“, und da es Fantasy ist, passt es in mein Schema, obwohl wir ja mal was anderes ausprobieren sollten ;).
Als das Buch ankam, musste ich bei den 700 Seiten erst einmal schlucken, denn das musste ich irgendwie überlesen haben. Mit der Hoffnung, dass es gut ist und ich die 700 Seiten nur so verschlinge, setzte ich mich dran und las.
Oliver und Jessica sind Zwillinge und absolut überrascht warum denn die Polizei vor ihrer Tür auftaucht und nach ihrem Vater fragt, denn über einen Vater wissen die beiden nichts mehr.
Im ersten Augenblick war dies für mich okay, da der Einstieg dort war und ich vorher auch nichts anderes erfahren hatte, aber im Laufe der ersten Seiten wurde es mir doch etwas suspekt. Nun gut, auch auf den folgenden Seiten fand ich mich nicht wirklich zurecht und leider wurden mir die Charaktere immer unsympathischer. Natürlich sind es Geschwister, welche sich mal Piesacken, aber mir hat diese Art und Weise nicht gefallen.
Des Weiteren haben mich die wiederholten Aussagen und dass die besten Eigenschaft der beiden immer wieder hervorgehoben wurden, abgeschreckt. Ich wollte dem Buch gerne entgegenrufen: „Jaaha, ich habe es kapiert!“ Aber es hat mich leider nicht gehört.
So habe ich mich durch die 700 Seiten geschlängelt, in der Hoffnung, etwas zu finden, was mich nur so an sich reißt, dass ich es verschlingen will. Nun, da habe ich leider bis zur letzten Seite nichts gefunden. Die Geschichte konnte mich nicht einnehmen, mit den Charakteren habe ich mich nicht verstanden und ja, ein bisschen war ich auch angenervt.
Da es eine Challenge war, habe ich tapfer weitergelesen um zu dem Entschluss zukommen, dass es mir für den Autor leid tut, aber mehr als zwei Plüsch kann ich nicht vergeben.
Mein Fazit
Für alle die dies hier lesen, ich möchte gerne, dass ihr euch ein eigens Bild macht.


Wen der Rabe ruft
Wen der Rabe ruft
von Maggie Stiefvater
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 18,95

4.0 von 5 Sternen Band zwei kann kommen, 13. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Wen der Rabe ruft (Gebundene Ausgabe)
Meine Meinung

Das Cover hat mich wirklich sehr angesprochen. Auch der Klappentext hat mich sagen lassen, ja das will ich lesen. Nun, ich habe es ja auch gelesen ;) .

Am Cover gefällt mir sehr gut, dass es gezeichnet ist. Ich mag diese Art von Covern immer lieber, als Cover mit Gesichtern, denn ich habe bei Gesichtern immer das Gefühl, dass man mir einen Charakter "vorschreiben" möchte.

Blue und ihre Familie sind toll. Jede hat eine Klatsche, welche ich aber sehr liebenswert fand und den Charakteren, auch wenn sie am Rande standen, Farbe gegeben haben. Auch die Jungs, mit deinen Blue ihr Abenteuer bestreitet sind klasse. Alle haben etwas mysteriöses an sich, was aber nicht sofort verraten wird, sondern nach und nach erscheint. Erst war ich mit Blue einer Meinung, dass es sich wohl um reiche Schnösel handeln muss, mit denen man besser nicht seine Zeit vergeudet, aber nach und nach wurden sie freundlicher und gar nicht mehr so arrogant, wie ich am Anfang dachte.

Die Geschichte, bzw. die Idee, mit den Seelen, Hexen und allem anderen empfand ich als toll. Sie war auf ihre Art und Weise wunderbar.
Die Figuren waren, in meinen Augen, mit einer wundervoller Tiefe beschrieben, alles was sie ausmacht, ist vor meinem geistigen Auge erschienen.
Auch die Zitate von Edgar Allen Poe und Oscar Wild waren gut ausgewählt und hat mein Herz aufblühen lassen, aber irgendetwas hat mir gefehlt. Es hat nicht gefunkt, wie ich es mir gewünscht hätte. Es war ein tolles Buch, aber zu meinen absoluten Lieblingen wird es nicht zählen.

Es folgen ja noch drei Bände, also bin ich gespannt, ob diese Reihe, vielleicht doch zum Schluss zu meinen Lieblingen gehören kann.

Mein Fazit

Wundervolle Figuren in einer tollen Geschichte.

Band II kann kommen.


Körpersprache des Hundes: Ausdrucksverhalten erkennen und verstehen
Körpersprache des Hundes: Ausdrucksverhalten erkennen und verstehen
von Frauke Ohl
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,90

3.0 von 5 Sternen Ein nettes Buch, 2. März 2014
Meine Meinung

Ein nettes Buch, könnte man sagen, aber gleich vorweg, ich persönlich habe mir mehr versprochen.
Die Körpersprache des Hundes ist im Moment mein Thema. Ich möchte darüber einfach mehr erfahren. Ich möchte meinen Hund und andere Hunde lesen können. Ich finde es einfach interessant. Nein, ich möchte keine Hundetrainer Kariere einschlagen, aber warum sollte man die Tiere nicht lesen könne, denen man tagtäglich begegnet und mit denen man lebt. Mein Pony kann ich ja auch lesen, ich sehe ihm schon an, wenn er schlechte Laune hat, aber das soll ja jetzt gar nicht das Thema sein.
Für mich wurde zu wenig auf positive und mittlere Ausdrücke eingegangen. Ich möchte ja auch erkennen können, wenn es meinem Hund Spaß macht mit mir zu arbeiten.

Viele Seiten handelten von “Aggressiven” Ausdrücken, und ein kleiner Teil von ängstlichen, es werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie diese Ängste und Aggressionen entstehen können.
Alles in allem bringt es mir wohl mehr, auf dem Hundeplatz während der Spielstunde und anderen Aktivitäten, die Hunde und meinen Hund zu beobachten und zu analysieren. Die Trainerin zu fragen, was dieses und jenes Verhalten ausgelöst oder zu bedeuten hat und mit den andren in der Gruppe einen Meinungsaustausch zu halten, was sie denken.

Mein Fazit

Mir hat das Buch nicht viele neue Erkenntnisse gebracht, aber ich glaube, für jemanden der sich seinen Hund neu anschafft und
etwas der Hundeschule vorgreifen möchte, kann mit diesem Buch nichts falsch machen.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8