Profil für Marco Atzberger > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Marco Atzberger
Top-Rezensenten Rang: 934.368
Hilfreiche Bewertungen: 18

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Marco Atzberger "Marco Atzberger" (Deutschland)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Zen oder die Kunst der Präsentation. Mit einfachen Ideen gestalten und präsentieren
Zen oder die Kunst der Präsentation. Mit einfachen Ideen gestalten und präsentieren
von Garr Reynolds
  Taschenbuch

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Richtig präsentieren lernen, 16. August 2012
Auf Garr Reynolds bin ich über seine Website presentationzen.com gestossen und die war ein echter Augenöffner.

Reynolds zieht gegen überfrachtete und unverständliche Powerpoint Präsentationen in Feld und veranschaulicht dies an den unterschiedlichen Präsentationsstilen von Microsoft Gründer Bill Gates und dem zu früh verstorbenen Apple Gründer Steve Jobs - gleichsam Darth Vader versus Joda.

Was sich hier vielleicht etwas unpragmatisch anhört, wird in diesem Buch mit vielen Vorher-Nachher, Beispielen, Tipps und Anekdoten und garniert mit Zen Lebensweisheit, des in Japan lebenden amerikanischen Autors, entwickelt und zur Anwendung gebracht.

Für Reynolds ist eine Präsentation nicht ein Powerpoint-Datei im Sinne "Kannst du mir mal deine Präsentation senden", sondern eine Präsentation ist ein Mensch auf einer Bühne, der zur Unterstützung auf Powerpoint zurückgreift.

Ausgehend von diesem Verständnis entwickelt Reynolds eine umfassende und auch von mir ständig genutzte Methodik,um Präsentationen zu entwickeln, die einem Publikum die Inhalte vermitteln, für die man (auf die Bühne oder vor die Leinwand) getreten ist.

Wärmstens von mir jedem Vortragenden (oder angehenden Jedi :-)) ans Herz gelegt.


Wie aus Zahlen Bilder werden: Der Weg zur visuellen Kommunikation
Wie aus Zahlen Bilder werden: Der Weg zur visuellen Kommunikation
von Gene Zelazny
  Gebundene Ausgabe

5.0 von 5 Sternen ...das Standardwerk für die Präsentation von Zahlen, 7. August 2012
Gene Zalaszny hat mit "Wie aus Zahlen Bilder werden" einen Klassiker geschaffen, der die Transformation von Zahlen in Grafiken vermittelt.

Präsentationen sind heute ein zentrale Aktivität im Berufsleben. Powerpoint und Co. machen es einfach, aus Tabellen Grafiken zu bilden - nur fehlt oftmals dem Anwender das tiefere Verständnis, ob denn nun ein Balkendiagramm, ein Tortendiagramm oder doch besser eine Punktwolke geeignet ist, den gewünschten Sachverhalt auszudrücken.

Auf knapp 180 leicht lesbaren Seiten mit einigen eingestreuten Übungen lernt der Leser Struktur-, Rangfolgen,- Zeitreihen- Häufigkeits- und Korrelationsvergleiche kennen und ist danach für die nächste Powerpoint-Schlacht deutlich besser gerüstet ;-)

Was das Buch nicht vermittelt (aber das nicht auch nicht Zalasznys Anliegen) ist die generelle Philosophie hinter gelungenen Präsentationen sowie Tricks und Tipps zur Vorbereitung und zur Durchführung.


Brain Rules: 12 Principles for Surviving and Thriving at Work, Home, and School
Brain Rules: 12 Principles for Surviving and Thriving at Work, Home, and School
von John Medina
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,00

10 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ...denn auf sein Gehirn möchte keiner verzichten, 4. März 2009
"brain rules" ist ein wichtiges Buch für alle jene, die wissen wollen, wie wir denken und was man tun kann, um nicht nur das eigene Denken zu fördern sondern auch anderen beim Lernen und Verstehen zu helfen.

Der Autor John Medina sammelt viele Studien zum Thema und interpretiert sie für uns.

Wir lernen z.B., daß unser Gehirn am besten funktioniert, wenn wir körperlich aktiv sind. Das Sitzen in der Schule, im Büro ist Gift für unsere Gehirnaktivität. Dennoch ist das die typische Umgebung in unserer Wissengesellschaft.

Wir lernen auch, daß Multitasking unmöglich ist. Auch für Frauen. Mehr Fehler, längere Bearbeitungszeiten sind die Folge. Dennoch unterbrechen Telefon, eMail, SMS und ICQ ständig.

Für diejenigen unter uns, die Wissen vermitteln müssen, als Eltern, als Lehrer oder beim Präsentieren in Schule und Beruf sind die 12 Prinzipien, die Medina entwickelt, sehr wichtige Grundlagen zum umfassenden Verständnis der Wissensvermittlung, der Wissensaufnahme und -verarbeitung. Des Denkens eben.

Die begleitende Website kann ich auch wärmstens empfehlen.


Seite: 1