Fashion Pre-Sale Hier klicken Sport & Outdoor BildBestseller Cloud Drive Photos Learn More Cushion saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic NYNY
Profil für CATTOM > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von CATTOM
Top-Rezensenten Rang: 22.546
Hilfreiche Bewertungen: 161

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
CATTOM

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
TELEVES TAK2015 Anschl.-Kabel 1,5m 110dB IEC-ST/IEC Ku
TELEVES TAK2015 Anschl.-Kabel 1,5m 110dB IEC-ST/IEC Ku
Wird angeboten von shop-ar
Preis: EUR 11,03

5.0 von 5 Sternen Empfangsstörungen beseitigt, 8. Mai 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich bin immer etwas misstrauisch wenn Nutzer von Antennenkabeln schreiben "meine Empfangsstörungen sind weg". Manchmal ist das eher gefühlt als real. Ich selber hatte ebenfalls solche, die sich immer wieder auf Aufnahmen mit dem Digitalrekorder als kurze verblockte Aussetzer ab und an (1-2x die Stunde) zeigten. Verschiedene Kabel brachten keine Verbesserung, eher Verschlechterung.Insofern hab ich hier auch nichts erwartet, aber für 12 Euro kann man es erneut mal probieren. Und diesmal hat es gepasst. Ja..die Empfangsstörungen sind weg, ich konnte es nach meinen bisherigen Erfahrungen nicht glauben. Wenn es was zu mäkeln gibt dann, dass das Kabel etwas verwindungssteif ist, womöglich aber ursächlich in der besseren Qualität. Alle anderen meiner Kabel flatterten wie Bindfäden im Wind.


Olympus M.Zuiko Digital 45 mm 1:1.8 Objektiv schwarz
Olympus M.Zuiko Digital 45 mm 1:1.8 Objektiv schwarz
Preis: EUR 254,81

5.0 von 5 Sternen Preis-/Leistungsknaller, 8. Mai 2016
Ich kann mich der Begeisterung der meisten Rezensenten nur anschließen. Ich nutze das Objektiv an einer Lumix GH4 vornehmlich für Video. Die Schärfeleistung ist bereits bei Offenblende nahezu perfekt, etwas was die meisten anderen lichtstarken Objektive nicht leisten können. Das normale 1080p sieht hier schon so gut aus wie herunterskaliertes 4k bei anderen Objektiven. Sowohl bei Video wie auch Foto gibt es ein wunderbar "sahniges" Bokeh, die Schärfeebenen sind mit dem sehr gut ausbalancierten Ring gut zu treffen. Das Objektiv ist relativ klein und versteckt dadurch beim Anblick seine unglaubliche Leistung. Groß und bullig ist eben nicht immer besser. Schaut man dann noch auf den Preis von ca. 250 Euro, kann man nicht glauben solche Qualität hier zu bekommen. Ein Minus gibts nur für die fehlende Gegenlichtblende. Warum sie dem 25mm Zuiko beiliegt und dem 45mm nicht, das wird wohl Firmengeheimnis von Olympus bleiben.Ich empfehle dafür übrigens die auch bei Amazon erhältliche NoName Version von JJC, die genau so perfekt passt und nur die Hälfte des (überteuerten) Originals kostet. Das aber nur am Rande. Das 45mm ist mittlerweile mein absolutes Lieblingsobjektiv. Technisch gibts hier null zu meckern.


Huawei Mediapad X2 Tablet-PC (17,8 cm (7 Zoll) LTPS-Display, 1,9 GHz-Octa-Core-Prozessor, 13 Megapixel-Kamera, 32 GB interner Speicher, Android 5.0 ) gold
Huawei Mediapad X2 Tablet-PC (17,8 cm (7 Zoll) LTPS-Display, 1,9 GHz-Octa-Core-Prozessor, 13 Megapixel-Kamera, 32 GB interner Speicher, Android 5.0 ) gold
Wird angeboten von TechInTheBasket
Preis: EUR 360,00

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gutes Phablet - tolle mobile Videomaschine - schlechte Updatepolitik, 25. April 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Eigentlich war ich nach dem G615 Smartphone von Huawei geheilt. Damals war das G615 der Nexus 5 Killer. In Sachen Hardware, Ausstattung und Preis. Ich war eigentlich begeistert. Durch eine schlechte Android Update Politik hat sich Huawei aber bequem den Spitzenplatz nehmen lassen und wie ich das weiterverfolgte, hat sich daran nur wenig geändert. Selbst hinter die Update Trödler von Sony fällt Huawei zurück und lässt sich damit unnötig Marktanteile nehmen, denn die Geräte sind technisch wirklich top.

Warum nun doch wieder Huawei? Weil erneut abseits der Updatepolitik das Gerät technisch und preislich für mich der beste 7 Zöller ist. Da ich viel unterwegs bin, schaue ich gern Filme und Serien während Wartezeiten oder kurzen Bahnfahrten. Natürlich kommt auch das spielen oder surfen im Internet nicht zu kurz. Überwiegend soll mir das Tablet aber als mobile Videomaschine dienen. 5 Zoll Geräte sind für mich für Serien/Filme Mäusekino. 10 Zoll für super-mobil (Fahrt zur Arbeit etc.) definitiv zu groß bzw. nutze ich das nur für sehr lange Bahnfahrten über Stunden. Ich brauchte etwas supermobiles, was man auch in der Straßenbahn ohne den Nachbarn anzuschubsen benutzen kann, was kein Mäusekino ist, aber noch in die Innentasche einer Jacke passt. 8 Zoll passt nicht mehr, aber 7 Zoll. Der Markt der 7 Zöller ist was meinen Anspruch an Optik und Qualität angeht ziemlich überschaubar. Viel für Einsteiger mit Minimalanforderung (geht an und man kann SMS verschicken), mit zwei Finger dicken Displayrahmen, 720p Auflösung, 1GB RAM, 8 GB Speicher und blassem Bildschirm. Geht garnicht für mich.

Schnell war ich dann beim Mediapad X2. Nicht mehr ganz neu und ..oh je...Huawei. Immerhin...Android 5. Schon ein kleiner Fortschritt. Kurze Recherche ergab, dass auch hier die Aussichten auf Android 6 eher schlecht sind. Na ja. Die goldene Version sagt mir auch nicht so zu, aber +50 Euro für silber/weiß..nein. Die restliche Optik dagegen sehr gelungen. Sehr dünner Rahmen am Rand, oben und unten auch nur die nötigste Breite. Gefällt mir. Einen kleinen Vergleich dazu mit meiner bisherigen mobilen "Videomaschine" Sony Xperia Z Ultra 6,4 Zoll), um aufzuzeigen, warum mich das Mediapad hier begeistert. Beim Z Ultra störte mich der unverhältnismäßig dicke Rahmen rundherum. Schwerwiegender aber die Bildqualität. Die Farbtemperatur des Z Ultra ist sehr kühl, angereichert mit viel grün. Dies ergibt in vielen Fällen, nicht nur bei "The Walking Dead", unnatürlich bleiche Zombiegesichter bei den Schauspielern. Dies lässt sich über die Farbtemperaturregler nicht wirklich ändern. Mehr Wärme durch mehr rot vermatscht auch die gesamte Weißbalance. Nicht änderbar die viel zu hohe Farbstärke (Stichwort Bunt-statt Farbfernsehen) und der viel zu starke Kontrast. In hellen Bildteilen erzeugt die gesamte Kombination ein halbwegs tolles Bild, in dunkleren Bereichen die oft vorkommen, säuft alles in schwarz ab und bei der ohnehin nicht so hohen Helligkeit der Smartphones kann man schon bei Tageslicht ohne Sonne kaum noch was erkennen. Und ja..ich hab den Bildqualitätsboost für das Display natürlich AUS gehabt. MIT sieht es noch viel schlimmer aus.

Da ich mit dem G615 Bildschirm dahingehend bessere Erfahrungen gemacht habe, hoffte ich das auch beim Mediapad X2 vorzufinden. Beim öffnen der Verpackung schon ein AHA Erlebnis. Was ein großes Teil. Zwar sind 7' nur wenig größer als 6,4', aber durch die dünnen Rahmen und den 16:10 Bildschirm (statt wie üblich 16:9) ist das Display doch deutlich größer wie das des Sony Z Ultra. Ich hab keine so kleinen Hände, aber auch keine Großen. Mittel halt. Einhändig halten zum surfen kann nach einer Weile schon ein wenig unangenehm werden, da man die Hand doch ziemlich ausgefahren halten muss. Das kann ermüden. Video schauen im Querformat geht dagegen sehr gut, auch einhändig. Die spezielle Emotion UI Huawei Oberfläche war mir natürlich aus G615 Zeiten bekannt. Insofern keine große Umgewöhnung. Erstes Einschalten offerierte schon mal ein helles, scharfes und farblich gut abgestimmtes Bild. Schnell die wichtigen Player und Codecs installiert, nach Android Update suchen (5.0 war installiert) war eh sinnlos. Und los....schon ohne direkten Vergleich konnte ich sofort sehen...Volltreffer. Der direkte Vergleich zeigte dann den drastischen Unterschied. Das Mediapad X2 hat im Vergleich zum Sony Z Ultra weniger Kontrast (dunkle Bildteile saufen nicht mehr in schwarz ab), das Bild hat eine deutlich besser abgestimmte, wärmere, Farbtemperatur, Gesichter sind wieder natürlicher, weiß ist trotzdem weiß und die Farbstärke ist auf einem merklich niedrigeren (für mich aber noch einen Tick zu hoch) Level. Der Unterschied ist aber trotzdem so stark, dass für mich der Videosieger sofort feststand. Die Kombination der Achtkern CPU mit dem Mail Grafikchip macht auch keinerlei Sorgen beim abspielen von FullHD (1080p) Filmen oder Serien. Die Klangqualität über Kopfhörer ist ebenfalls besser (mehr Bass, ohne zu überpowern) als beim Z Ultra. Damit war der Kauf für mich eigentlich schon perfekt. 3 GB RAM, 32 GB interner Speicher und eine problemlos akzeptierte 32GB SD Card runden für mich das Gesamtbild ab.

Ich würde mir wünschen, dass Huawei sich endlich auch mal mit Europa in seiner Updatepolitik befasst. In Asien gibt es überhaupt und viel schneller aktuelle Android Updates. Viele Huawei Geräte sind auf einem sehr guten Stand in Sachen Hardware, Ausstattung und Verarbeitungsqualität. Warum man sich das mit dieser nachlässigen Updatepolitik kaputtmacht, verstehe ich nicht. Hier unbedingt nachbessern!


Lumsing 10400mah USB Port Externer Akku Batterie Power Bank Ladegerät für Smartphones, Android Phones Tablets, iPad, iPhone, Handy, PSP, GoPro, GPS - Schwarz
Lumsing 10400mah USB Port Externer Akku Batterie Power Bank Ladegerät für Smartphones, Android Phones Tablets, iPad, iPhone, Handy, PSP, GoPro, GPS - Schwarz
Wird angeboten von atcde
Preis: EUR 14,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Haltbarkeit überschaubar, 29. März 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Scheinbar muss man bei dieser Powerbank Glück haben. Nach dem 4. oder 5. Aufladen hat meine Lumsing nun wohl ihre Höchsthaltbarkeitsdauer erreicht und sich danach für immer verabschiedet. Das ist das Preis/Leistungsverhältnis sag ich mal "leicht" gestört.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 14, 2016 9:21 AM MEST


Adore June Classic Hülle für LG G4 schwarz
Adore June Classic Hülle für LG G4 schwarz
Wird angeboten von Adore June
Preis: EUR 11,99

4.0 von 5 Sternen Fazit nach 6 Monaten, 10. März 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Vor 6 Monaten habe ich die Hülle für mein LG G4 gekauft und hier ein kurzes Fazit nach 6 Monaten Benutzung. Die Hülle ist weiterhin super in Form, auch diverse Knick-und Knüllzustände überstand sie schadlos. Nachgelassen hat allerdings die Paßform ein wenig. Das G4 geht nun deutlich leichter einzuschieben, aber auch deutlich leichter raus. Zu Beginn saß es solide fest, man konnte die Hülle mit der Öffnung nach unten halten und das Handy fiel nicht von allein raus. Heute schon. Es kann also bei hastigerer Benutzung einem dann schon rausflutschen und auf den Boden fallen.


QUMOX 64GB SDXC 64GB SDXC Class 10 UHS-I-Speicherkarte Secure Digital High-Speed-Schreibgeschwindigkeit 40 MB / s Lesegeschwindigkeit bis zu 80MB / s
QUMOX 64GB SDXC 64GB SDXC Class 10 UHS-I-Speicherkarte Secure Digital High-Speed-Schreibgeschwindigkeit 40 MB / s Lesegeschwindigkeit bis zu 80MB / s
Wird angeboten von Sunwood-DE
Preis: EUR 15,65

25 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top Karte zum Bestpreis, 11. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nutze mittlerweile nur noch Qumox SD Cards für meine digitalen Foto-und Videokameras. Da immer noch viele Kunden den Unterschied zwischen Megabit und Megabyte nicht kennen und sich von Markenanbietern für dieselbe Karte 40 Euro und mehr aus der Tasche leiern lassen, hier nochmal der Hinweis. Megabit und Megabyte sind nicht dasselbe. Bei der Beschreibung von Datenraten für digitale Kameras wird meist mit Megabit argumentiert. Wahrscheinlich auch um ahnungslosen Kunden überteuerte SD Cards anzudrehen. Wenn eine Videokamera mit einer Datenrate von 20 Megabit aufzeichnet, sind das umgerechnet 2,5 Megabyte pro Sekunde Schreibleistung! Diese Karte hier schreibt bis zu 50 Megabyte pro Sekunde. Also erst nachdenken, dann kaufen. Diese Karte hier habe ich sogar in meinem Ultra HD Camcorder Sony AX100 im Einsatz. Einwandfreie Leistung ohne jegliche Fehler. Der UHD Camcorder zeichnet in einer Auflösung von 3.840 x 2.160 mit 25 Vollbilder und 60 Megabit auf, das sind 8 Megabyte pro Sekunde Schreibleistung. Und wir erinnern uns..die Qumox schafft bis 50 Megabyte/s. Sogar in große UHD Camcorder mit 200 MBit Datenrate dürfte die mehr als locker laufen, wenn denn die Anbieter das zulassen und nicht ihren überteuerten Speicherkrempel zwangsweise dem Kunden andrehen. Also "easy" ist in meinem Beispiel noch untertrieben. Vollbeschreibung der Karte mit exFAT und knapp über 62 GB in einem einzigem File...kein Problem für die Qumox. Auslesen geht bei mir mit 85-86 Megabyte/s. Excellent.


Adore June Classic Hülle für Sony Xperia Z Ultra - schwarz
Adore June Classic Hülle für Sony Xperia Z Ultra - schwarz
Wird angeboten von Adore June
Preis: EUR 11,95

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekt für das Sony Xperia Z Ultra, 8. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Gekauft für mein Xperia Z Ultra. Die Bezeichnung "maßgeschneidert" in der Produktbeschreibung trifft es genau. Das Ultra passt hier wirklich perfekt rein. Es sitzt so perfekt, dass es nicht rausrutschen kann, gleichzeitig lässt es sich mit einem kleinen Kniff (von unten mit 2 Fingern gegendrücken) relativ einfach wieder herausholen. Die Hülle selber hat ein leicht rauhes Aussenmaterial genannt "Cordura" aus Polyamid, was mir besser als die Lederhüllen gefällt. Sie ist zudem einfach zusammenklapp-und verstaubar, wenn man das Smartphone benutzt. Das Innenfutter sorgt für kratzerfreies Leben des Ultra, wenn es mal nicht benutzt wird. Ein wichtiger Punkt für viele Käufer...Geruch. Weder die Hülle noch das meist stark belastete Innenfutter verströmen hier irgendwelche Gerüche. Man kann die Hülle also direkt nutzen, ohne sie wie andere erstmal 5 Tage auf dem Balkon zu entstinken.


Medion X7829 ERAZER X7829 MD 98773 43,9 cm (17,3 Zoll) Notebook-PC (Intel Core i7 4710MQ, 2,5GHz, 8GB RAM, 1000GB HDD, NVIDIA GeForce GTX 870M mit 3GB Grafikspeicher, Win 8) schwarz
Medion X7829 ERAZER X7829 MD 98773 43,9 cm (17,3 Zoll) Notebook-PC (Intel Core i7 4710MQ, 2,5GHz, 8GB RAM, 1000GB HDD, NVIDIA GeForce GTX 870M mit 3GB Grafikspeicher, Win 8) schwarz

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gutes Notebook für Spiele und Videobearbeitung, 17. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Zwar ist mein letzter Medion Notebook Kauf erst 2 Jahre her, aber da ich mittlerweile stark in HD Videobearbeitung eingebunden bin, musst was stärkeres her als ein Zweikerner, 4GB RAM und eine mittelprächtige Grafikkarte. Gleichzeitig wollte ich noch ein paar gute Rollenspiele zocken, aber keine aktuellen Egoshooter Grafikblender. Für letztere ist dieses Notebook zwar auch geeignet, aber eher nicht mit höchsten Einstellungen.

Da ich mit meinem ersten Medion Notebook qualitativ sehr zufrieden war, durfte es diesmal wieder eines sein. Zumal das Preis-Leistungsverhältnis deutlich besser ist als bei der Markenkonkurrenz. Ich hab mit "Medion" als Marke keinerlei Probleme, mir ist wichtig was unter der Haube steckt und nicht was auf der Haube steht. Gerüchteweise soll MSI hinter den Medion Notebooks stecken.

Vor dem Kauf hieß es aber informieren. Insbesondere im Hinblick auf den Grafikchip, wo man am meisten falsch machen kann. Gerade für Spieler macht es wenig Sinn, eine sehr starke i7 Vierkerner-CPU zu haben und ihr eine bessere Office Grafikkarte an die Seite zu stellen, die bestenfalls 5 Jahre alte Spiele noch halbwegs ruckelfrei darstellen kann. Denn auch im Notebook Bereich täuschen die Grafikchiphersteller wie im PC Sektor Kunden gern durch irreführende Bezeichnungen, wo Karten mit höheren Nummer durchaus mal schlechter sind als ältere Modelle mit niedrigeren Nummern. Hier allerdings kann ich nach Recherche eine volle Kaufempfehlung geben. Mit der GTX 870M erwirbt man einen der derzeit besten Grafikchips für Notebooks. Insbesondere das Preis-Leistungsverhältnis fällt hier am besten aus. Es gibt mit der GTX880M noch einen besseren, der etwa 20% Mehrleistung bringt, aber ein vergleichbares Notebook um 300 Euro verteuert. Aktuell erscheinen erste Notebooks mit dem neuen Grafikkönig GTX980M, wer die derzeit rund 1.000 Euro Aufpreis dafür hinlegen will...bitte sehr. Erste Testberichte bescheinigen diesen Notebooks extreme Wärmeentwicklung und daraus resultierendes Throttling (runtertakten) von CPU und GPU. Im Sommer vermutlich noch früher als im Winter. Ich denke mal hier sind dann auch physikalische Grenzen erreicht, die flachen Notebooks können einfach keine so gute Belüftung leisten wie ein Desktopgehäuse.

Das Erazer 7829 gibt es in 2 Ausführungen. Die andere Version als die hier beschriebene hat 16 statt 8 GB RAM, zusätzlich eine 128 GB SSD und ein Blu-Ray Laufwerk statt einem DVD Laufwerk. Die 200 Euro Aufpreis sind dadurch weitgehend gerechfertigt, auch wenns trotzdem bisschen mehr ist als nötig.

Auch wenn mancher sagt "ohne SSD kann ich heut nicht mehr". Ich schon. Insbesondere bei Videobearbeitung sind Zugriffszeiten nebensächlich, da kommt es auf RAM, CPU und GPU Power an.

Nun aber wieder zum 7829. Verpackt ist es sauber und stoßsicher. Amazon versendet in Umverpackung. Beim auspacken fällt neben dem stylischen Äußeren das stramme Gewicht, der bulligere Aufbau und das doppelt so große Netzteil im Vergleich zu meinem anderem Medion auf. Aber kein Wunder bei der Zusatzpower in Sachen CPU und Grafik. Es fühlt sich alles ziemlich wertig an, es knarzt und knackt nichts, das Touchpad lässt sich leicht befingern, die Ersatzmaustasten haben einen guten Druckpunkt, wie auch die Tastatur. Kleiner Makel ist die etwas blöd gesetzte ENTER Taste auf dem Hauptfeld, die man beim schreiben oder allgemein bei der Bedienung gern mal verfehlen kann, da recht klein und horizontal in die Länge gezogen (sonst meist vertikal) und sie sich ergonomisch deswegen schlecht von den Umgebungstasten abhebt. Der Akku (9 Zellen) ist fix eingesetzt und das Notebook startklar. Vorinstalliert ist Windows 8.1. Wie schon bei meinem anderen Medion gewohnt, ist die Festplatte in 2 Partitionen aufgeteilt, die erste ist die Systempartition, auf der zweiten liegen die Recovery Daten. Freundlicherweise muss man sich nicht selber eine Recovery DVD brennen, die liegt bereits bei. Die Vorinstallation ist ebenfalls wie gewohnt absolut sauber, alles wird erkannt und läuft. Der Updatestand bei Windows 8.1 war erwartungsgemäß nicht der aktuellste, sodass über Windows Update erstmal gut 70 Updates eingespielt werden mussten. Auch der Nvidia Grafiktreiber bot ein Update an, was ohne Probleme installiert werden konnte.

Dann ging es an die gewohnte Bereinigung, denn auch wie gewohnt findet sich jede Menge Softwaremüll auf dem Rechner. Namen möchte ich nicht nennen, damit sich die Hersteller nicht auf den Schlips getreten fühlen, aber ich sag nur als Tipp...einer der Hersteller klingt so, als ob man sich eher die Haare damit waschen kann. Die Deinstallationen waren zwar etwas zeitintensiv, aber brachten ein paar GB Speicherplatz zurück.

Die bekannte Nvidia Optimus Technologie sorgt dafür, dass die Nvidia GPU nur dann zum Einsatz kommt, wenn die Anforderungen steigen oder der User dies in den Einstellungen so erzwingt. Die Automatik klappt aber im Regelfall sehr gut. So bleibt das Notebook beim surfen sehr leise, während es bei aufwändigen Spielen dann schon deutlicher zu hören ist. Für den Nicht-Spielbetrieb ist eine in den Chipsatz integrierte Intel 4600HD GPU verbaut, die längst nicht mehr so schlecht sind wie früher. Man kann nicht ganz topaktuelle Spiele auch damit zocken und wegen der geringen Leistungsaufnahme bleibt das Notebook dann auch sehr leise. Ausgänge sind Standard, LAN, 5x USB (davon 3x USB 3.0), Audio. Wichtig HDMI, da ich das Notebook zum spielen meist am großen Wohnzimmer LCD anschließe.

Für knapp 1.200 Euro ein sehr empfehlenswerter Kauf, da man dafür sehr gute Hardware und Verarbeitung bekommt.


Mantona Saugnapf-Halterung (glatte Oberflächen (geeignet für GoPro Hero 2/3/3+/4, GoPro Session)
Mantona Saugnapf-Halterung (glatte Oberflächen (geeignet für GoPro Hero 2/3/3+/4, GoPro Session)
Preis: EUR 7,99

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gutes Action-Cam Zubehör, 8. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Für meine Qumox SJ4000 gekauft. Auch wenn offiziell als "GoPro Hero" Zubehör ausgelobt, passt das Qumox Zubehör hier natürlich auch in die Halterung und das perfekt. Schön ist dass der Gelenkarm oder besser Ärmchen (so lang ist er nicht) unten im Gelenk mittels kleiner Rasterungen in die Position bewegt wird. Vorteil..man muss die Feststellschraube nicht brutal fest ziehen, da die Rasterung den Halt unterstützt und bereits ein leichtes festziehen der Schraube den Gelenkarm stabil fixiert. Der Saugnapf unten verrichtet seine Arbeit ebenfalls perfekt und auf glatten, sauberen Oberflächen.


AmazonBasics Stativ, verstellbar, Stativkopf mit Pistolengriff, 178 cm
AmazonBasics Stativ, verstellbar, Stativkopf mit Pistolengriff, 178 cm
Preis: EUR 79,99

15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schweres, stabiles Stativ, 16. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Zu den Einstellmöglichkeiten und der Verarbeitung wurde im Grunde alles geschrieben. Preis-Leistung hier wirklich top. Die verfügbare Höhe ist klasse, nachgemessen ergeben sich mit montierter Wechselplatte 1,77m und da kommt noch die Kamera oben drauf. Aber wegen 1cm ziehe ich sicher keinen Stern ab. Bestätigen kann ich auch die Schwere des Stativs, was es für Ausflüge eher ungeeignet macht, sofern man flexibel sein will und den Standplatz immer mal wieder wechselt. Gleichzeitig sorgt die Verarbeitung aber für einen sehr stabilen Stand und der ist auch relativ ausladend (Abstand zwischen den Füßen voll ausgezogen ca. 1m). Meine Tasche riecht kein bisschen auffällig, eben wie Neuware, aber die Nase muss ich schon direkt reinstecken, um etwas wahrzunehmen. Auch die gummierten Teile an 2 der Beine riechen nicht besonders auffällig. Die Beinklammern sind auch bei mir etwas schwergängig, da muss man schon etwas Kraft aufwenden, passt aber im Endeffekt zu der stabilen Bauweise. Schrauben müssen in der Tat hier und da nachgezogen werden. Insgesamt bin ich sehr zufrieden, für das Geld gibts hier ein sehr gut verarbeitetes, hohes und sehr stabiles Stativ, was aber wegen der Größe und Gewicht etwas unflexibel im Einsatz ist.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 24, 2015 11:44 AM CET


Seite: 1 | 2