Profil für Andreas > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Andreas
Top-Rezensenten Rang: 1.923.689
Hilfreiche Bewertungen: 28

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Andreas "Franz" (Linz-Land)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Primigi LIGEIA-E 6463477, Mädchen Ballerinas, Rot (ROSSO), EU 24
Primigi LIGEIA-E 6463477, Mädchen Ballerinas, Rot (ROSSO), EU 24

5.0 von 5 Sternen superschön und bequem, 18. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Lieblingsschuhe unseres Enkelkindes; wurden immer getragen und sehen sehr schön aus; gut gearbeitet wie alle Primigi Schuhe kann ich nur empfehlen


Whitney: Die Geschichte einer Mutter über Liebe und Verlust
Whitney: Die Geschichte einer Mutter über Liebe und Verlust
von Cissy Houston
  Broschiert
Preis: EUR 14,95

4.0 von 5 Sternen Einblick, 18. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
gibt ein wenig Einblick in das Leben von Whitney. Könnte aber ein wenig ausführlicher sein, ich denke allzuviel Verbindung bestand nicht mehr mit ihrer Mutter


Der kleine Wegweiser 2007. Wochenkalender zum Hängen. Rückwand: Seerose
Der kleine Wegweiser 2007. Wochenkalender zum Hängen. Rückwand: Seerose

1.0 von 5 Sternen Enttäuschend, 22. Januar 2007
Leider sind keine Maße angegeben. Ich habe es gar nicht glauben können, ein Kalender nicht viel größer als ein Post-it. - und die Psalmen sind auch nicht gerade berauschend-

Der Preis - überhöht ist gar kein Ausdruck


Die Geisha: Roman
Die Geisha: Roman
von Arthur Golden
  Taschenbuch
Preis: EUR 10,00

2 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Interessant, 26. Juni 2006
Rezension bezieht sich auf: Die Geisha: Roman (Taschenbuch)
Die Beischreibung des Lebens einer Geisha finde ich sehr gelungen.

Auch in diesem Alltag finden wir die Eifersucht und die Rivalität der Frauen untereinander. Den Mittelteil finde ich etwas langweilig, da nur von Intrigen und den täglichen Aufenthalten in den Teehäusern geschrieben wurde. Mit Kriegsbeginn und der Rückkehr in den Beruf ist das Buch wieder lebendiger. Zum Schluss gesteht ihr auch der Direktor, den sie seit ihrer Kindheit verehrt und begehrt seine Zuneigung und er wird ihr Geliebter. Alles in allem ist es ein schönes, lesenswertes Buch.


Die roten Orchideen von Shanghai
Die roten Orchideen von Shanghai
von Juliette Morillot
  Taschenbuch

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einmalig, tragisch, traurig........, 17. Juni 2006
ich möchte dazu nur sagen, es ist so ziemlich das beste Buch, das ich gelesen habe. Es beschreibt gut die Zustände, die damals herrschten und wie ausgeliefert so junge Mädchen als "Trostfrauen" waren. Erschütternd ist, dass die Menschen zu so einer Grausamkeit und Brutalität fähig sind. Es ist durchgehend spannend und am Schluss tat es mir leid, dass es aus war. Ich hätte noch gerne von einem zufriedenstellenden Lebensabend dieser Frau gelesen.

Also, ein wirklich gelungenes, fesselndes Buch - trotz des Schicksals dieser Frau und der vielen anderen, die das gleiche erlebten - verdiente 5 Sterne.


Einmal frei sein!: Meine 32 Jahre in einem islamischen Dorf
Einmal frei sein!: Meine 32 Jahre in einem islamischen Dorf
von Liliane Amri
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

25 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Einmal frei sein! Meine 32 Jahre in einem islamischen Dorf., 9. Juni 2006
Das Leben hat dieser Frau wirklich allerhand Schweres gebracht.Bewundernswert ist ihre Stärke alles durch zu halten und aus allem etwas zu machen, um relativ gut zu leben. Jedoch ist dieses Buch vom Schreibstil nicht gut und sehr oberflächlich erzählt.

Sie erzählt sehr wenig von Ihrem Mann, der sie ja von der Straße aufgelesen hat und doch gut zu ihr war. Bis zum Schluss erwähnt sie nicht, dass ein Sohn geistig behindert ist und ihr Weggehen aus dem Land und das Im-Stich-lassen ihres behinderten Sohnes, kommt mir doch egoistisch vor. Auch wie sie noch im Land war, beschwert sie sich über ihren anderen Sohn, der sich zu wenig um den behinderten Sohn kümmert, wo sie ja selbst noch im Haus war und helfen konnte.

Am Schluss schreibt sie, sie habe große Sehnsucht nach den 2 Töchtern aus 1. Ehe, diese wurden aber während dieser 32 Jahre im Ausland nicht erwähnt. -

Und sie hatte sehr viele Freiheiten in diesem Dorf von wegen "Einmal frei sein".

Also mir kommt vor, dass diese Frau durch die Erlebnisse im Konzentrationslager so geprägt wurde nur auf das eigene Überleben zu schauen und wirkliche Gefühle anderen gegenüber, z.B. der großen Anzahl ihrer Kinder, nicht aufkommen.

Schade!


Seite: 1