ARRAY(0xa6e9c75c)
 
Profil für Stefan > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Stefan
Top-Rezensenten Rang: 2.545.204
Hilfreiche Bewertungen: 55

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Stefan "slaute" (Frankfurt am Main)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Gute Aussicht/Digipak
Gute Aussicht/Digipak
Preis: EUR 20,73

21 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ungeschliffener Diamant, guter Wein, rohes Ei., 19. April 2009
Rezension bezieht sich auf: Gute Aussicht/Digipak (Audio CD)
Beim ersten durchlauf der neuen Muff Potter sehnte ich mich nach einer guten Aussicht, denn die war mir erst etwas verborgen geblieben. Wobei einige Songs schon Lichtblicke waren. Doch es ist wie bei einem guten Wein oder dem rohen Ei. Der Wein muss reifen und das Ei kochen.

Zweiter Durchlauf, mehr auf die Texte geachtet, Kopfhörer auf, völlig drauf eingelassen. Wow... das ist Muff Potter wie man es sich eigentlich nicht besser wünschen könnte.
Anfänglich noch etwas "ungewohnt" ruppig, aber irgendwie auch doch vertraut. Denn wenn diese Platte mal nicht ein wenig an die früheren Werke erinnert, dann weiss ich auch nicht. Durchaus garniert mit ordentlich Würze und Frische + einer ordentlichen Portion verdammt guter Texteinlagen.

Folglich ist es mit ein mal hören hier einfach nicht getan, wer die Platte abspeist und ins Regal stellt, der tut mir Leid. Man sollte sich darauf einlassen, denn:

Dritter Durchlauf:

01: Ich und so: Ganz toller opener, eingehende Gitarren, schrammelig und genau was ich meine. Roh, ruppig aber verdammt gut und sowas von Muff Potter. Und am ende ein kleines bisschen Wahnsinn.

02: Rave is not Rave: Für mich einer der besten Songs, schöne Melodie und toller Text. My rave is different than your rave...

03: Ich bin Charmant: Kommt auch erstmal sehr roh rüber, aber gleich eingehend und toller Refrain + Ende.

04: Niemand will den Hund begraben: Ganz groß, etwas ruhiger und eigentlich auch genau was man von Muff Potter erwartet. Was ein grandioser Text, komme selbst vom Dorf und ich denke so einige können sich hier wiederfinden :)

05: Blitzkredit Bop: Ein gutes Beispiel, den Song mochte ich anfangs weniger und inzwischen mag ich ihn sehr. Aktuelles und brisantes Thema, traurig aber wahr.

06: Die Party ist vorbei: Ungewöhnlich, etwas eintönig, nicht schlecht. Zur Mitte hin stärker, und irgendwie doch gut.

07: Alles war schön und nichts tat weh: Sehr gut, schnell, eingängig :"Tanzlied" ?

08: Wie spät ist es und warum: Wieder ganz groß! "...und ich will ja auch gar nicht immer nur schimpfen, aber: Schlimmer als nichts zu wissen ist nichts zu wissen und das Gegenteil zu behaupten."
Musikalisch etwas experimentell, doch sehr gut.

09: Wir werden uns kümmern: Stark, verstörend, rettend, verdammt, GUT!

10: Mein Freund, das Wrack: Wohl der persönlichste Song, ich weiss es nicht. Jedoch sehr ergreifend, ruhig, schön und traurig.

11: Eiskunstlauf ohne Ton: Von vielen angepriesen, doch das ist eigentlich mit der ungewöhnlichste Song der ganzen Platte. Und vor allem so ganz und gar nicht eingehend. Zumindest für mich. Doch auch hier sollte man nicht gleich skippen, alles wird gut.

12: Gute Aussicht: Ja, letzter Song den ich sehr mag. Guter Abschluss, der es auf den Punkt bringt.
...ist doch nicht so schlimm. Gute Aussicht.

Fazit:

Eine Platte die wächst und wächst, je öfter man sie hört.
Teilweise ziemlich roh und ungeschliffen geworden, interessant, anders und doch Muff Potter.
Textlich ein Fest, da reicht es nicht mal nebenbei zu hören. Toll, toll... TOLL!

Ich freue mich auf das nächste Konzert. Gute Aussicht durch und durch.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 20, 2009 10:16 AM MEST


Fotoautomat (Maxi CD) (Digi Pack)
Fotoautomat (Maxi CD) (Digi Pack)
Wird angeboten von Media Hessen
Preis: EUR 29,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Es gibt noch etwas in dir, etwas das brennt., 8. Mai 2007
Rezension bezieht sich auf: Fotoautomat (Maxi CD) (Digi Pack) (Audio CD)
Das gilt auch für Muff Potter, es gibt noch etwas auf die Ohren. Nach dem letzten Album hat es diesmal ja nicht lange gedauert und ab dem 18. Mai können wir uns auch schon auf "Steady Fremdkörper" freuen. Ich kann mich erinnern mal gelesen zu haben, dass die Band einfach noch zu viele Songs im Kopf hat um länger zu warten, oder so ähnlich. Wie auch immer, mit dieser Maxi gibt’s einen netten Vorgeschmack auf das kommende Album. Diesmal mit (leider nur) 2 Songs, die nicht auf dem Album erscheinen werden. Daher etwas mager, dennoch alle 3 Songs auf der Maxi sind in gewohnter Muff Potter Manier, mit tollen und Intelligenten Texten, rockigen Melodien und ein gehörigen Portion Emotionen.

"Bitter Lemon" hat mir davon am besten gefallen.

"...denn du weisst, dass sich das alles lohnt. Und für all deinen Mut wirst du vielleicht irgendwann mal belohnt".


Lichter
Lichter
DVD ~ Ivan Shvedoff
Wird angeboten von Solfire Media
Preis: EUR 5,45

33 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Stilles Meisterwerk - großartige DVD, 15. August 2004
Rezension bezieht sich auf: Lichter (DVD)
Lichter von Hans-Christian Schmid ist ein kleines und stilles Meisterwerk.
Im Grunde ist es ein Episodenfilm der fünf Geschichten erzählt, die sich an der deutsch-polnischen Grenze abspielen und lose miteinander verbunden sind.
Der Film macht kurzen Prozess mit jeglichen Klischees und ist keinesfalls zur Unterhaltung da. Nicht umsonst hat er den Untertitel "Willkommen in der Wirklichkeit", denn dort gibt es selten ein wahres Happy End und es läuft nicht immer alles Glatt.
Zum Beispiel ist es im Film oft so, dass man kurz vor einer Handlung steht, die leicht dazu neigen könnte ins Klischee abzurutschen, aber dann eine völlig andere Wendung nimmt. Eben eine, die realistisch sein könnte. Dies geschieht aber immer mit Absicht um eben deutlich zu machen, dass man sich hier nicht in einem Unterhaltungsfilm befindet und es nicht immer wie im (Klischee)Film ablaufen kann...
Durch die oft benutzte Handkamera kommt ein dokumentarischer Style auf, welcher aber auch beabsichtig ist um das ganze realistischer wirken zu lassen. Das gleiche gilt für manche Schauspieler, insbesondere dem Matratzenverkäufer. Bei ihm könnte man meinen, er sei direkt von der Strasse aufgepickt wurden. Das soll aber nicht negativ gemeint sein, sondern eher als Kompliment aufgefasst werden. Er spielt die Rolle so schlicht und einfach, dass es einfach absolut real rüberkommt.
Auch die anderen Schauspieler sind sehr überzeugend und auch bekannte Gesichter wie August Diehl oder der polnische Schauspieler Zbigniew Zamachowski bieten eine realistische Darstellung. Zamachowski tritt hier übrigens mit seiner richtigen Familie auf, Tochter und Frau.
Nicht eine der fünf Episoden endet sonderlich gut für die Protagonisten, sondern führen alle relativ gleichzeitig und ca. innerhalb von 48 Stunden zu ihren mehr oder weniger traurigen Ende. Denn manche können sich auch aus ihrer jeweiligen Lebenssituationen befreien und andere merken, dass Gutmütigkeit nicht immer belohnt wird und für wieder andere ist es eine Lehre des Lebens...
Fait:
Hans-Christian Schmids neuer Film ist meiner Meinung nach sein bisher bester Film und überzeugt durch die grandiosen Leistungen der Darsteller sowie der Thematik, der Schlichtheit des Films und nicht zuletzt durch das gute Drehbuch. Ein wirklich interessanter Film für ein reiferes Publikum, der keinesfalls zur reinen Unterhaltung da ist, sondern sehr zum Nachdenken anregen soll.
Die DVD ist übrigens sehr gut. Bild und Ton stimmen für diesen Film. Der Audikommentar ist mehr als interessant und die restlichen Extras können auch überzeugen.


Seite: 1