Profil für Thorsten Wiedau > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Thorsten Wiedau
Top-Rezensenten Rang: 225
Hilfreiche Bewertungen: 29158

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Thorsten Wiedau (Hamburg)
(HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Deutsche Heldensagen - Die Nibelungen
Deutsche Heldensagen - Die Nibelungen
von Hanns Jörg Krumpholz
  Audio CD
Preis: EUR 12,95

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die ultimative Deutsche Heldensage, 13. Dezember 2011
Jeder kennt wohl die Nibelungensaga und hier ist sie eingelesen von Hannes Jörg Krumpholz, dem ich den Siegfried aber auch Hagen von Tronje voll abgenommen haben, dabei bleibt die Geschichte hier modern interpretiert jung und frisch und man zeiht mit dem Helden gegen alle Feinde um am Ende das Schicksal eines jeden Helden zu teilen, den unvermeidlichen Tod. Hieraus sind alle großen Heldensagen geschnitzt und Siegfried als eine der Ältesten davon macht dabei keine Ausnahme.

Gold, Jugend, die Liebe und der ewige Kampf - warum dies so fasziniert und sich so genial in einer Figur wie Siegfried konzentrieren lässt - mögen Literaturwissenschaftler klären, mir hat die Einlesung des Stoffs hier auf dieser Doppel CD gut gefallen und ich habe wieder einmal mit Interesse einer Geschichte gelauscht, welche ich doch an und für sich in und auswendig kennen müsste, ist es nicht so?

Verrat, so alt wie die Liebe, das Gold der Zwerge und ein unbesiegbares Schwert (Balmung) sind die Zutaten, selbst ein Drache darf mit dabei sein doch die wahren Helden und Monster sind die Menschen der Geschichte.

Ein unvergänglicher Stoff aus dem die Träume sind!

Empfehlenswert!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 28, 2012 8:52 PM MEST


Ägypten. Reich der Pharaonen
Ägypten. Reich der Pharaonen
von Susanne Rebscher
  Audio CD
Preis: EUR 14,99

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Reich der Pharaonen / Für Kinder, 13. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: Ägypten. Reich der Pharaonen (Audio CD)
Eine schöne Kinder CD die das unvergängliche Thema ÄGYPTEN modern und unterhaltsam für Kinder aufbereitet - gerne habe ich der Geschichte zugehört die über die Pharaonen berichtet, ebenso wie über die normalen Ägypter der alten Reiche und die Spur in der Geschichte welche ÄGYPTEN bis heute hinterlassen hat - dabei ist alles gut aufbereitet und für Kinder verständlich dargestellt.

Wie werden Mumien gemacht und gibt es neben dem KA noch andere Seelenbestandteile? Wieso wurden nicht nur Pharaonen mumifiziert und was verrät ein CT über Mumien? Gräber oder Pyramiden, gibt es da Unterschiede?

Warum wurden die Ägypter am Ende von den Römern übernommen und was war die Leistung der Franzosen bei ihrer Wiederentdeckung?

Durfte jeder Schreiben und standen Bücher in hohem Ansehen in Ägypten?

Was ist ein Papyrus und kann man auch auf Tonscherben schreiben?

Ein gutes Hörbuch das dem Thema ÄGYPTEN ein interessantes Denkmal für Kinder setzt, mein neun jähriger Sohn ist in jedem Fall ein echter Ägyptenfan und kennt sich bei Mumien mittlerweile echt gut aus.

Empfehlenswert!


Reinhard Heydrich: Biographie
Reinhard Heydrich: Biographie
von Robert Gerwarth
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 29,99

4 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Biographie eines Ungeheuers?, 9. Dezember 2011
Wer war Reinhard Heydrich? Himmler kennt jeder, aber kennt überhaupt jemand die Personen hinter den Namen? Wer war nun der zweite Mann in der SS? War er Märtyrer oder Terrorist? Mörder oder nur eine weitere Figur von vielen die der NS Staat aus sich selbst heraus erschuf und die das System stützen und trugen? Dürfen diese Männer überhaupt ein Gesicht und eine Geschichte haben? Darf man darüber schreiben dass auch sie ihre Kinder liebten und ihre Haustiere sorgsam pflegten? Warum ist der Schrecken nach fast 80 Jahren immer noch so groß, dass eine sachliche Aufarbeitung an den Gefühlen der Menschen scheitert? Genug der Fragen, kommen wir zur Biographie eines Mannes der einem Anschlag zum Opfer fiel, doch die Frage lautet hier, wer war der Mann als er noch lebte?

Zwar beginnt das Buch mit dem erfolgreichen Anschlag auf sein Leben und damit beginnt das Buch mit seinem Tod, doch wird schnell klar das sich Reinhard Heydrich nicht so einfach in irgendwelche Kategorien pressen lässt. Sei es drum das er von der Marine abgelehnt wurde, dumm war er nicht und ob ein antimsemitisches Elternhaus oder antisemitische Freunde jeden Menschen zu einem Mörder machen, nun ja, das bleibt dahin gestellt.

Ich denke das Buch REINHARD HEYDRICH - die Biographie von Robert Gerwarth zeigt sehr gut auf in welchen Verhältnissen Heydrich aufwuchs, mit welchen Problemen er während seiner Jugend und anfänglich als Erwachsener zu kämpfen hatte und beschreibt ebenso brillant seinen Weg an die Spitze der SS mit Himmler als Vorgesetzten, selbst die ersten Kontakte bleiben nicht unerwähnt.

Doch was hilft uns all dies zu verstehen und zu begreifen warum es dann zu dem Holocaust kam? Das es widerstreitende Kräfte in der SS sowie in der Näher Hitlers gab, ist wohl klar - ob die Juden zuerst nur ausgesiedelt werden sollten oder man den Mord schon immer geplant hatte - lässt sich heute nicht mehr zweifelsfrei nachweisen, es bleibt Theorie.

Wichtig aber bei alledem ist die Tatsache das man jahrzehntelang es versäumt hat die Täter selbst zu befragen, die Opfer gaben ja unlänglich und bereitwillig Auskunft. Bei Albert Speer hatte man es zudem mit einer gewissen Verdunklung der Tatsachen zu tun - es fehlen also die O-Ton Berichte der Gegenseite. Biographien sind damit auch immer nur eine tendenziöse, wenn hier auch gut gemachte, Berichterstattung.

Wir wollen wissen wie es dazu kam, wir wollen wissen was diese Menschen dachten und wir haben ein Recht darauf alles, wirklich alles und jede Facette zu erfahren. Leben wir nun in einem Aufklärungszeitalter oder nicht?

Das Buch REINHARD HEYDRICH - die Biographie von Robert Gerwarth berichtet in seinem zweiten Teil über die unterschiedlichen Projekte wie der Madagaskarplan, die Ostgebiete und deren spätere Nutzung und auch vom Projekt Barbarossa. Selbst die Stellung als Großprotektor Böhmen und Mähren ist nicht vergessen und wenn man sich diesen Titel auf der Zunge zergehen lässt ahnt man Dimension und den Schrecken der ihm voraus ging.

Reinhard Heydrich war sicherlich nicht Mutter Theresa auf einem barmherzigen Feldzug, es ließe sich eher mit einem Kreuzzug vergleichen, wenn auch für eine falsche Sache.

Sein Tod hat die millionenfachen Mord nicht verhindern können, was damals losgetreten wurde, der Hexentanz aller Deutschen, lief weiter...

Wer war nun Reinhard Heydrich, ein wenig wissen wir nun mehr von seiner Familie und seinem Weg ins Zentrum des Schwarzen Ordens, doch bleibt er blass - das er ein liebevoller Vater war will ich meinen, seine Taten und sein Anteil an der großflächigen Vernichtung und den Aufräumarbeiten im Osten sind aber ebenfalls Tatsache - dies macht es ja so schwierig die Persönlichkeit Heydrichs zu greifen.

Nichts desto trotz ist das Buch REINHARD HEYDRICH - die Biographie von Robert Gerwarth ein wichtiger Schritt weitere Facetten zu sammeln und die Personen und Menschen hinter dem ganzen besser zu begreifen.

Empfehlenswert!
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 4, 2012 1:33 PM CET


Die Insel der besonderen Kinder: Roman
Die Insel der besonderen Kinder: Roman
von Ransom Riggs
  Gebundene Ausgabe

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Merkwürdige Kinder mit besonderen Fähigkeiten, 9. Dezember 2011
Was für Kinder leben da auf einer Insel, weit, weit weg von uns? Welche besonderen Fähigkeiten haben sie und warum hat man sie separiert? Das Buch DIE INSEL DER BESONDEREN KINDER von Ransom Riggs aus dem PAN Verlag für phantastische Literatur erzählt aus Sicht des Großvaters von Jacob und danach aus Jacobs eigener Sicht die Geschichte dieser Kinder, die verfolgt von Monstern dort leben. Das Jacobs Großvater selbst mit in dieser Geschichte steckt und Jacob bald auch, merkt dieser erst später - als es fast zu spät ist. Eine Insel mit Kindern und ein namenloses Grauen.

Die Geschichte ist fast surreal, dies kommt sicherlich auch von der altertümlichen Aufmachung und den vielen bizarren Photos, welche aus einem Kabinett des Dr. Parnassus stammen könnten.

Das Buch nimmt den Leser mit aus der quasi heilen Welt des jungen Jacob, dessen Großvater plötzlich tot ist und mit auf eine Reise mit seinem Vater auf eine Vogelinsel in der irischen See die einige geheimnisvolle Orte bereit hält - Jacob auf der Suche nach den Wurzeln seines Großvaters - doch er findet mehr als er sich erträumt.

Eine klassische Geschichte die von Düsternis, Geheimnissen und dem Unausgesprochenen Grauen lebt das sich bevorzugt in Schatten und in Ecken verbirgt.

Ob es Menschen gibt die ganze Feldblöcke stemmen können? Wer weiß...

Ob es Mädchen gibt die schweben oder eingesperrt in einer Glasflasche auf einen warten? Wer weiß...

Ob es dunkle Dämonen gibt, Monstren die nur darauf warten Dich in einer unbeobachteten Situation zu verschlingen und samt Seele aufzufressen? Wer weiß...

Das Buch spielt wunderschön mit Gefühlen und Ängsten, erzählt dabei eine Geschichte der klassischen fantastischen Literatur und ist so gut dabei angelegt das es Freude macht eine solche Geschichte einfach mal auf sich wirken zu lassen.

Wer solche düsteren und phantastischen Geschichten liebt und sich gerne einmal die vielen bizarren und ungewöhnlichen Photos im Buch ansehen will - der wird mit dem Buch DIE INSEL DER BESONDEREN KINDER von Ransom Riggs nichts verkehrt machen.

Empfehlenswert!


Wolkentöchter
Wolkentöchter
von Xinran
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 18,99

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 10 bewegende Geschichten von Töchtern die verlassen wurden, 9. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: Wolkentöchter (Gebundene Ausgabe)
Wer schon mal in China war und Chinesen selbst kennt, merkt schnell, Töchter sind oftmals nicht gut angesehen, manches Mal hat man sogar den Eindruck das sie sie lieber tot als lebendig gesehen werden. In der Bauerngesellschaft Chinas waren Arbeitskräfte unentbehrlich und nur Männer konnten diese schwere Arbeit verrichten, doch durch die Einkind - Ehe veränderte sich vieles grundlegend. Wenn schon ein Kind dann also ein Junge - was dies auslöste ist ein verschwiegener Massenmord an Mädchen, ein Leid das man Menschen zufügte nur weil sie weiblich geboren waren und eine kühle Ablehnung der Familie nur weil man kein Mann ist. Dieses Leiden ist im Buch WOLKENTÖCHTER von Xinran in 10 Geschichten beschrieben - Tränen rannen mir beim lesen über die Wangen und wer hier nicht weint - ist selbst ein Ungeheuer.

Schwer war es dieses Buch zu lesen, unendlich schwer...

Mädchen (Neugeborene) die in Mülleimer geworfen werden...

Mädchen die am Bahnsteig oder auf dem Parkplatz mit einem Brötchen in der Hand einfach ausgesetzt werden von den eigenen Eltern...

Erstickt, erdrosselt, erschlagen, behandelt wie Dreck und Unrat - wie Ungeziefer das man zertritt...

Tränen der Mütter über den Verlust und die Ohnmacht vor dem System...

Gefangen zwischen traditionellen Werten und der modernen Gesellschaft...

Frauen die sich versuchen umzubringen und den Selbstmord als Ausweg aus der Hölle suchen...

Millionenfacher Mord an Kindern, gesellschaftlich akzeptiert und ein Genozid an der Frau an sich!

Ich will nicht über all die Fälle in diesem Buch im Einzelnen sprechen, noch darüber schreiben - ich will nicht länger an diese wahren (sic!) Geschichten denken müssen denn sie sind mir zuwider. Ich will nicht und doch muss ich - das Buch ist eine einzige Hölle der lebendig gehäuteten und der Kopf nach unten Sünder.

Wenn die Chinesen 1.000 Höllen kennen so ist dies die schlimmste von allen - ein Fanal der Grausamkeit - WOLKENTÖCHTER von Xinran ist echter, realer Horror und eine große Schande für China. Millionenfacher staatlicher sanktionierter Tod - wer kann ermessen wie es ist ein neugeborenes Baby eigenhändig mit der Nabelschnur zu erdrosseln oder unter Wasser zu drücken, wenn sich die kleinen Hände verzweifelt versuchen dagegen zu wehren - mir versagt hier die Stimme und ich will nicht weiter schreiben.... Dies ist OHNE WORTE!

Sehr empfehlenswert!


Karl May: Untertan, Hochstapler, Übermensch
Karl May: Untertan, Hochstapler, Übermensch
von Rüdiger Schaper
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Biographie eines Hochstaplers, 8. Dezember 2011
Ja ich habe Karl May Filme gesehen und die Bücher gelesen, ein Wunder hat dieser Hochstapler vollbracht - ganze Generationen von Deutschen mit Ländern und Völkern vertraut gemacht und die Sehnsucht nach dem Anderswo in ihre Herzen gepflanzt - die Karl May Festspiele ganz in meiner Nähe, fast ein Wallfahrtsort für Deutsche Indianer und die welche es noch werden wollen. Doch wer war dieser Karl May? Woher bezog er seine Informationen und welchen Bären hat er uns eigentlich noch aufgebunden? Humor ist, wenn man trotzdem lacht! Dieses Buch berichtet über den ersten Abenteurer in Deutschland und zeigt auf welchem Planeten er gelebt hat, die Erde war es mit Gewissheit nicht.

Das Buch KARL MAY von Rüdiger Schaper thematisiert eine der schillernsten Figuren der Literaturszene des ausgehenden deutschen Kaiserreichs. Er war sowohl Untertan seiner Majestät, als auch Hochstapler und Übermensch, insbesondere wenn es darum ging fantastische Orte und Szenen zu entwickeln.

Sein Amerika, seine Indianer und auch die arabischen Impressionen haben so nie stattgefunden. Seine Auflage erreichte bislang 200 Millionen Bücher und damit ist er in die olympische Liga der meistverlegten Bücher aufgestiegen.

Doch wer war nun dieser Karl May? Aus schlichten familiären Verhältnissen, kein Geld zur Verfügung, pazifistische Neigungen und doch Indianer und Cowboys die sich mit der Donnerbüchse und Pfeil und Bogen gegenseitig abschlachten.

Einzigartige und teils bizarre Photos finden sich in dem Buch von Rüdiger Schaper. Sie zeigen auf wie das innere von Karl May beschaffen sein musste, doch die Hinweise aus seiner Kindheit sind eindeutig - das der Herr und seine Freunde sich zeitlebens gern verkleideten zeigt deren Neigungen und überbordende Fantasie.

Ein interessantes Buch zum Thema Karl May und seine Lichtgestalt Winnetou, ein Buch das letztendlich aufzeigt das sich im Gehirn eines Menschen ein ganzer Kosmos an Möglichkeiten und neuen Dingen verbergen kann - die Fantasie des Menschen scheint unerschöpflich.

Selbst der Tod scheint in der Tat nicht das Ende zu sein...

Empfehlenswert!


Der Angst ein Lächeln schenken - Erwecke das wahre Herz der Tapferkeit
Der Angst ein Lächeln schenken - Erwecke das wahre Herz der Tapferkeit
von Chögyam Trungpa und Michael Wallossek
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,95

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Den Alltag gewaltlos meistern, 7. Dezember 2011
Angst kann zu Gewalt führen, so ist es nicht verwunderlich das Menschen die Angst haben zu Gewalttaten neigen. Diese Angst kann aufgelöst werden, wenn man sich ihrer bewusst wird. Das Buch DER ANGST EIN LÄCHELN SCHENKEN von Chögyam Trungpa will uns helfen in bestimmten Situationen die Angst auslösen das richtige zu tun und nicht in den Kreislauf von Angst und der daraus resultierenden Gewalt zu kommen.

Hier in diesem Buch DER ANGST EIN LÄVCHELN SCHENKEN von Chögyam Trungpa geht es zwar auch zu erkennen wann und wie Angst entsteht und wie man dieses Gefühl wandeln kann, doch nach meiner Meinung ist das gesamte Buch eiune Art Selbsterkenntnis - welche Kräfte in und um uns herum wirken, wie wir Stabilität erlangen und uns von unseren Gefühlen, egal welche es sind, nicht beherrschen lassen.

Im Buddhismus gibt es dafür einiges an einschlägiger Literatur und ich hatte bereits das Vergnügen einiges davon zu lesen - schwierig nur das man als unvollkommenes Wesen diesen Gefühlen oftmals hilflos ausgesetzt erscheint.

Dem ist aber nach der buddhistischen Lehre nicht so, vielmehr gilt es Erkenntnisgewinn zu üben, die Ströme und Kräfte zu durchschauen und Ruhe, wie auch Gelassenheit zu üben. Wenn dann das Lächeln kommt, überwindet man all die materiellen und psychischen Schranken und findet sich in sich selbst ruhend.

Chögyam Trungpa wurde früh aus Tibet vertrieben und lebt zur Zeit in den USA wo er eine rege Lehrtätigkeit an den tag legt, tausende von Schulungszentren weltweit gehen auf seine Bestrebungen zurück und man darf mit Verlaub sagen, das sein Einfluss gleich nach dem Dalai Lama recht groß ist.

Die Angst existiert nicht, materielle Bedürfnisse ebenso nicht, sie alle sind nur Ausdruck eines immerwährenden Kampfes um unser Selbst - wer sich hierauf einlässt findet niemals mehr einen Ausweg und muss wiederkehren.

Leider sehen wir das die Angst in den letzten Jahren zunimmt - sie ist zu einem beständigen Begleiter der Menschheit geworden und ruiniert das zusammen leben vieler.

Insbesondere die Auswanderer und Einwanderer haben viel Angst und werden deshalb oftmals aggressiv, dies ist ein Trauerspiel und bringt uns zur Verzweifelung - denn Angst muss nicht sein und diejenigen die die Angst schüren sollten es sein lassen - es führt zu Nichts.

Das Buch DER ANGST EIN LÄVCHELN SCHENKEN von Chögyam Trungpa hat mir gut gefallen, auch wenn man sich immer wieder erst mit dem Theorem verbinden muss um seine Kraft im Diesseits zu erkennen - Freude sollte herrschen wenn man es dereinst vollständig erkannt und verinnerlicht hat.

Empfehlenswert!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 9, 2012 12:21 PM MEST


Der Datendieb: Wie Heinrich Kieber den größten Steuerskandal aller Zeiten auslöste
Der Datendieb: Wie Heinrich Kieber den größten Steuerskandal aller Zeiten auslöste
von Sigvard Wohlwend
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 9,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wie Heinrich Kieber den größten Skandal aller Zeiten auslöste, 7. Dezember 2011
Darf ich das hier mal ganz offen fragen: Ja wer ist denn nun Heinrich Kieber? Es ist der Mann der die Steueroase Lichtenstein / Schweiz vernichtete, indem er geheime Kundendaten von deutschen Steuersündern dem deutschen Staat (und nicht nur diesem) anbot - nun hat er eine neue Identität - vielleicht liest er auch gerade diese Rezension, doch finden werden wir ihn wohl niemals. Doch wollen wir ihn überhaupt finden? Dieses Buch klärt auf wer dieser Mensch ist, was er getan hat und wie er sich einen realen Thriller verschrieb der ungeahnt Tausende entblößte und ihre Geldgier und ihren Betrug am Staat und seinen ehrlichen Bürgern öffentlich machte. Nun sitzt er auf Millionen die er durch seine Geschäfte mit Daten ergatterte - doch ist er jetzt glücklicher? Ich hoffe er trinkt irgendwo auf der Welt einen Cocktail und genießt ihn - das ihm andere den Tod an den Hals wünschen, dürfte ihn derzeit nicht interessieren, oder?

Mehr als geschmunzelt habe ich, als das Buch offen vor mir lag und ich die Lebensgeschichte des Hochstaplers, Betrügers und Aufschneiders Heinrich Kieber las - das muss man ihm lassen, reingelegt hat er sie alle und doch war auch er ein Getriebener.

Ob man den Fürsten von Vaduz allerdings erpressen darf oder ob man sich Wohnungen betrügerisch erschleichen sollte, ebenso wie man sich wohl nicht beim Diebstahl von Autos erwischen lassen sollte - das steht dann auf einem anderen Blatt.

Nun ja, das Buch DER DATENDIEB von Sigvard Wohlwend ist wohl recherchiert, spannender als jeder BOND Film und ein real KRIMI der Extraklasse. Wer meint das Leben hat nichts zu bieten und sei langweilig, dann man schnell gelesen was Heinrich Kieber so auf der Pfanne hatte.

Der hat sie alle betrogen und übers Messer gezogen, er hat eingesackt was geht und das alles nur für einen Daueraufenthalt in Australien mit neuer Identität.

Ob er heute wirklich in Australien ist, wer weiß?

UND ... Wer wissen will warum Klaus von Zumwinkel, ehemaliger Chef der Deutschen Post über einen kleinen Lichtensteiner Angestellten stolperte - dem sei DER DATENDIEB wärmstens empfohlen - Humor ist wenn man trotzdem lacht und der Deutsche Staat nahm Dank Herrn Kieber mehr als 2 Milliarden Euro an Steuereinnahmen mehr ein. HURRA!

Empfehlenswert!


Mir san mir: München, Bayern und der Rest der Welt
Mir san mir: München, Bayern und der Rest der Welt
von Klaus Kufeld
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,90

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Von München, Bayern und dem Rest der Welt, 7. Dezember 2011
Schön, wenn man sich mit so wenigen Worten selbst beschreiben kann und sein Selbstverständnis so ungezwungen auf den Punkt bringt. MIR SAN MIR von Klaus Kufeld beschreibt uns die Bayern in Deutschland so wie sie sich selbst sehen, was sie können und was sie wollen - dabei können sie fast alles, außer Hochdeutsch und das geben sie sogar frotzelnd selbst zu - mit viel Humor. Jedes Mal wenn ich in München und in der Umgebung unterwegs bin, sozusagen als Preuße (ich komme aus Hamburg) blicke ich fast neidisch und auch lächelnd auf diejenigen die sich die Bayern nennen, ein Wunder in Deutschland und mit normalem Verstand kaum zu begreifen - sie selbst verstehen sich ja kaum. Nein, Spaß beiseite - das Buch ist eine vergnügliche Reise in das ICH des Deutschen Südens - denn ab München beginnt bereits Italien, oder etwa nicht?

Ein schlaues und feines kleines Büchlein über Bayern und die Münchner, über Bierromantik, Neuschwanstein und Brezeln, über Blau - Weiße Glückseligkeit und Mundart, über Bayern und deren Gegner, über Regionalität und Großstadtgehabe - alles und nichts ist Bayern. In der Tautologie ist MIR SAN MIR ein Wahlspruch der genau das aussagt was der Bayer will, sich zurückziehen und angreifen.

So scheint sich das Buch von Klaus Kufeld fast philosophisch zu präsentieren - ist halt schön ein Bayer zu sein - da möchte ich fast vor Neid als Hamburger platzen - doch es ist wie es ist und Schönheit und Hässlichkeit liegen nah beieinander.

Mir hat das Buch gut gefallen, da es weniger ein Reiseführer ist als mehr eine Betrachtung darstellt - was Bayern eigentlich ausmacht und wie sich die Bewohner dieses gastfreundlichen Landes selbst sehen.

München ist nicht Bayern und Bayern nicht München - doch beide sind liebenswert - so weit so gut - den Rest beantwortet das Buch.

Empfehlenswert!


Faszination Apokalypse: Mythen und Theorien vom Untergang der Welt
Faszination Apokalypse: Mythen und Theorien vom Untergang der Welt
von Thomas Grüter
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 18,95

4.0 von 5 Sternen Mythen und Theorien vom Untergang der Welt, 7. Dezember 2011
Wer hat denn kein Interesse an der Apokalypse? Schon in der Bibel berichtet der Evangelist Johannes in seiner Apokalypse davon und viele andere Überlieferungen haben ihre eigenen Traditionen und Geschichten. Wir hungern in einer Welt die sicher scheint nach Apokalypsen, bieten sie doch den Schauer des tödlichen ohne das wir ihr ausgesetzt sind. Zuschauen aber nicht betroffen sein, ist es nicht so? FASZINATION APOKALYPSE von Thomas Grüter geht auf die Katastrophen der Menschheit ein und fragt sich ob denn 2012 alles vorbei ist?

Der Autor Thomas Grüter geht in seinem Buch FASZINATION APOKALYPSE zuerst einmal auf alle vorliegenden Apokalypsen der Vergangenheit ein, auf alle Prophezeihungern dazu, auf die derzeitigen Weltreligionen und ihre Thesen und auf alle möglichen Szenarien in der nächsten Zukunft der Menschheit.

Nein wie gruselig, doch ein wenig schauderhaft ist es schon, wenn Endzeit - Sekten aufblühen und großer Unsinn in den Tageszeitungen steht vom Ende der Welt am 12.12.2012 - Ja, ich weiß der Mayakalender - aber nun mal ganz ernst, ich habe Nostradamus und vieles ähnliches gelesen und besitze hunderte von Büchern aus den letzten 40 Jahren die allesamt den Untergang thematisieren - alles Quatsch, oder?

Beim besten Willen, das Leben findet immer einen Weg, globale Katastrophe, pah - das ich nicht lache. Ich empfehle ebenso dringend das Buch 3.000 Jahre Untergang des Abendlandes aus dem Eichbornverlag. Sehr aufschlussreich und erhellend.

Ob wir umgebracht werden, ob durch Götter, Außerirdische oder Asteroiden, ob durch uns selbst - durch eine Atomkatastrophe, neue Technologien oder einfach weil wir die Erde, die Umwelt zerstören... wir schein Gefallen am Untergang zu finden - ein wohliger Schauer läuft einem über den Rücken. Mir jedenfalls immer wenn ich The Day after tomorrow sehe - und ich finde der Film ist wirklich gut gemacht, oder?

Nein, nicht heute - ich finde das Buch hier ist gut gemacht, stellt alles Wissenswerte zusammen und informiert vorbehaltlos und kritisch.

Am Ende muss man sich also selbst Gedanken machen - und hier liegt der Schlüssel, also aufwachen und nachdenken, dann lösen sich die meisten Probleme von selbst. Falls dann doch in den nächsten Jahren ein 10 Kilometer durchmessender Meteorit auf die Erde trifft - was soll es - ist halt Schicksal - in diesem Fall sollte man sich einen guten Aussichtspunkt verschaffen und die Katastrophe mit einem Glas Champagner genießen - was bleibt einem auch anderes übrig - wenn der Sturm dann kommt, geht es ganz schnell.

Empfehlenswert!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20