Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für Freund der Berge > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Freund der Berge
Top-Rezensenten Rang: 5.188.441
Hilfreiche Bewertungen: 0

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Freund der Berge "Wir sind uns schonmal begegnet" (Kassel)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Little People in the City: Foreword by Will Self: The Street Art of Slinkachu
Little People in the City: Foreword by Will Self: The Street Art of Slinkachu
von Slinkachu
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 12,95

5.0 von 5 Sternen Opa's H0- Männchen im neuen Glanz, 24. November 2009
Es scheint tragisch. Die Feuerwehr ist mit dem Schlauchboot auf dem Weg zur Unglücksstelle, als sie die Frau im Wasser treiben sehn... Jede Hilfe zu spät. Warum nur muss sie nicht mehr leben denkt da einer. Sie hätte doch an den Rand der Pfütze schwimmen können. Aber wenn man nur 4mm groß ist, dann sind Pfützen in Englands hauptstadt verdammt tief.
Gleiche Stadt, anderer Ort. Besser Orte. Gewichtsprobleme, Müllprobleme, Liebe, käufliche Liebe. Drogen, Gewalt, Sex und verführung. Alles derart winzig das man es einfach überesehen muss. Wie in der richtigen Welt.
Die kleinen Menschen in der Stadt sind einfach so wie wir großen. Nur kleiner. Aber sie erleben das selbe wie wir.
Und wenn man 4mm hoch ist, dann ist es legitim einen Hundehaufen polizeilich abzuschranken, denn es bleibt was es ist. Egal ob man 4mm groß ist, oder 1,80m.

Wundererbare Fotos, ca 53 "installationen" / Szenerien. Tolles Bilderbuch für große Menschen, vielleicht entdeckt man sich im kleinen wieder.


Masters of the Future - Verteidiger des Weltalls
Masters of the Future - Verteidiger des Weltalls
Wird angeboten von MEDIMOPS
Preis: EUR 1,98

3.0 von 5 Sternen Charm der 80iger oder koreanisches Anime ist trashig, 10. Oktober 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Angriff auf Orora. Als ich klein war, schenkten mir meine Eltern eine VHS mit den ersten 30min. dieses Films. Ich war jung und fand es "kindlich-naiv" spannend, es geht um arme Kinder die nach einem Baseballspiel zurück auf ihren Planeten kommen und alle sind tot. Umgebracht von grün oder blauhäutigen miesen Typen. Echt mies, wie sich herausstellen soll.
Richtig mies war aber das Ende. Weil die VHS ist nach 30min einfach aus. Kein Ende. Keine Gewissheit. Das fand ich als Kind doof. Und mies.
Nun hatte ich vor ein Paar Wochen ein Gespräch über Anime mit einem Freund und "Defendes of space" kam mir wieder in den Sinn. Mittlerweile befinden wir uns weit ab des VHS-Zeitalters, und das Internet hat ja eh alles. Also ins Internet und suchen. Hier gefunden. Die DVD, der komplette Film. Der war damals in den 80igern in drei Teile aufgeteilt. Und endlich konnte ich den Angriff auf Orora (der erste Teil) zu Ende sehn.
Was ich zu sehn bekam war schlecht oder trashig, je nach Einstellung zu altem, charmantem 80iger Jahre Anmie aus dem Großraum Asien.
So Kämpfen am Ende drei große Roboter gegeneinander, wovon zwei stänig verwechselt werden. Die tauschen ihr super Waffen heiter untereinander aus und ihre Namen werden ständig verwechselt. Die Synchro muss man nicht erwähnen, am besten wärs erst den Film ohne Ton zu schaun, und danach den Ton ohne Film zu hören, und sich danach selber einen Film im Kopf zurecht zu legen. Weil es passt hinten und vorn nicht.

Drei Sterne, weil vollständig und eines meine bishierher unaufgelösten Jugendmysterien (ich wusste ja bis vor kurzem nicht wie's ausgeht...).
Und billig ist es, und das muss es auch sein und bleiben. Viel wert ist das nicht.
Für mich trash.


Seite: 1