holidaypacklist Hier klicken Sport & Outdoor Unterwegs_mit_Kindern Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More madamet Samsung AddWash Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16
Profil für Pasteur > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Pasteur
Top-Rezensenten Rang: 6.074.504
Hilfreiche Bewertungen: 231

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Pasteur "der Mikrobiologe" (unter der Bench)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4
pixel
Mathematik in der Biologie (Springer-Lehrbuch)
Mathematik in der Biologie (Springer-Lehrbuch)
von Erich Bohl
  Taschenbuch

9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Unübersichtlich, unanschaulich, zu kompliziert dargestellt., 2. August 2004
Um ein "working knowledge" an Mathematik zu bekommen, taugt dieses
Buch wirklich nicht.
Die Herleitungen recht einfacher Gleichungen sind hier überaus
kompliziert dargestellt, z.B. exponentielles Wachstum.
Das geht auch einfacher.
Darüber hinaus ist das Layout einfach zu unübersichtlich um eine
Gleichung schnell komplett erfassen zu können. Vor allem eine
Vereinfachung der Bezeichnung von Variablen wäre hier notwendig.
Außerdem habe ich den Eindruck, dass in diesem Buch zuviele Sach-
verhalte aus der Biologie und Biochemie entweder mit eigens
gebastelten oder veralteten Begriffen besetzt wurden.
Es fängt doch schon mit dem Klappentext an: "skalare Evolutionen:
x = f(x)". Das Wort "Evolution" ist in der Biologie doch völlig
anders besetzt und verwirrt in diesem Zusammenhang nur.
Ich habe auch in Büchern der Höheren Mathematik für Ingenieure und
Naturwissenschaftler diesen Ausdruck noch nie gesehen.
Warum wird er dann hier verwendet?
Anderes Beispiel, Ligandenbindung an Proteine: es wird zuerst
von einem Michaelis-Menten-PROZESS gesprochen, dann das Monod-
Wyman-Changeux-Modell der allosterischen Kontrolle aufgeführt.
Die Variable Y, im MWC-Modell der Sättigungsgrad (fractional
saturation), wird hier als "Charakteristik" bezeichnet.
Also bitte, wenn man schon aktuelle Bücher über Enzymkinetik
im Literaturteil aufführt, sollte man sich auch an deren
Nomenklatur halten.
Für eine Einführung in Mathematik halte ich das Buch von
Cornish-Bowden für besser geeignet.
Am besten natürlich dann ein Mathe-Buch für Chemiker, da steht
dann wirklich drin was ein Biologe an Mathe braucht.
Dieses Buch jedenfalls nicht.


Brock Biology of Microorganisms
Brock Biology of Microorganisms
von Michael T. Madigan
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 124,84

8 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Zugegeben, ein buntes Buch. Extrem bunt., 20. Juli 2004
Ich habe Mikrobiologie immer als sehr biochemisch und molekular-
biologisch geprägte Wissenschaft angesehen.
Nach der Lektüre des Brock hat man allerdings eher den Eindruck
dass es bei Mikrobiologie in erster Linie um Grafikdesign geht.
Und das zum Teil nicht mal sonderlich gut.
Was ich an diesem Buch vermisse ist eine klare und v.a. richtige
Darstellung wichtiger biochemischer Prozesse in Bakterien.
Schau sich doch nur mal einer die ATP-Synthase an, da ist man
doch schon seit 10 Jahren weiter.
Ich habe auch nie verstanden warum in diesem Buch fast eine
komplette Seite für die Darstellung der Agrobacterium-Infektion
von Pflanzen verwendet, ja geradezu verschwendet wurde.
Bei solch rudimentären Zeichnungen hätte man sich die Farbe ja
wohl wirklich auch sparen können.
In einer Review von 1995 steht das verständlicher drin.
Dasselbe gilt für Zweikomponenten-Signaltransduktionssysteme.
Zwei Punkte für die Systematik und die medizinische Mikrobiologie.
Die scheinen hier recht gut behandelt zu sein.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 25, 2009 10:35 PM MEST


Der Tag, an dem die Erde still stand
Der Tag, an dem die Erde still stand
DVD ~ Michael Rennie
Wird angeboten von cook29
Preis: EUR 17,99

14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Film aus dem kalten Krieg, 6. Juni 2004
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Tag, an dem die Erde still stand (DVD)
Also, man sollte Filmtitel generell nicht allzu wörtlich nehmen,
dennoch muss ich sagen dass der Filmtitel zu 100% zutrifft.
Die Folgen eines großräumigen Stromausfalles wurden ja erst letztes
Jahr in den USA wieder eindrucksvoll demonstriert. Da ging nix mehr.
Aber eigentlich geht es nicht um den "Stillstand der Erde", das war
nur Klaatus Machtdemonstration um endlich eine internationale
Gruppe, in diesem Falle Wissenschaftler, an einen Tisch zu
bekommen. In diesem Film geht es auch nicht primär um eine
Bedrohung von außen wie in vielen andern SF-Streifen. Dieser Film
beschreibt vielmehr wie auf einen Außerirdischen die oftmals
irrationalen Verhaltensweisen der Erdbewohner, und dabei
v.a. die ihrer politischen Entscheidungsträger, wirken müssen.
Der Außerirdische dient somit eher als "Spiegel unserer selbst",
der uns zum Nachdenken über unser Verhalten als Staat und als
Individuum zwingt.
Die Folgen dieses Verhaltens waren damals schon absehbar:
die Zerstörung der Erde durch unsere eigene Verantwortungslosig-
keit und Aggressivität.
Ob sich diese Verhaltensweisen nach dem Ende des Kalten Krieges
in irgendeiner Form geändert haben, darf der Cineast nach diesem
Film selber entscheiden. ;-)
Mich wundert an diesem Film v.a. eines: wie haben der Regiseur und
die Produzenten diesen Film zu dieser Zeit drehen, und dann auch
noch veröffentlichen können?
Die unverhohlene Kritik an den damaligen politischen Verhältnissen
(1951! Kalter Krieg, Korea Krieg, beginnender Vietnam-Krieg)
dürfte dem Filmteam wohl während der McCarthy-Zeit noch einige
Schwierigkeiten bereitet haben.
Die Bildqualität dieser DVD finde ich hervorragend, auch die Ton-
qualität, v.a. die der englischsprachigen Fassung.
Das Design des Raumschiffes und des Roboters ist natürlich typisch
50er Jahre, dennoch sehr klar und ansprechend, v.a. das Innere des
Raumschiffes. Gefällt mir besser als z.B. in "Invasion vom Mars".
Die "Sonderausstattung" finde ich nicht sonderlich, aber für knapp
10 eumlige Euro ist sie noch OK da der Film gut ist.
Und noch eins: der Beweis dass es ausserirdisches Leben gibt, ist
der, dass sie uns noch nicht kontaktiert haben (Calvin & Hobbes).


Der deutsche Bürgerkrieg: Eine Geschichte der deutschen und österreichischen Freikorps 1918-1923
Der deutsche Bürgerkrieg: Eine Geschichte der deutschen und österreichischen Freikorps 1918-1923
von Hannsjoachim W Koch
  Taschenbuch
Preis: EUR 24,00

11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen viele Quellenangaben: schön, leider keine Karten: schade, 4. Juni 2004
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Meiner Meinung nach werden in diesem Buch in erster Linie die
zeitlichen Abläufe politischer Entscheidungen dargestellt.
Weniger detailiert sind die Beschreibungen der Kampfhandlungen,
Truppenbewegungen werden v.a. über größere Distanzen beschrieben.
Es ist ja vor allem auch von einem akademischen und keinem
"medialen" Historiker geschrieben, was dem geschichtlich und
politisch interessierten Leser klar zugutekommt.
Dennoch ist es alles andere als langweilig, da genügend Erlebnis-
und Erfahrungsberichte zitiert werden.
Ich bin jetzt dabei dieses Buch zum wiederholten Male durchzu-
arbeiten. Die Fülle und Detailiertheit des Materials machen dies
einfach notwendig. Mir gefällt v.a. auch dass jede Behauptung
mit einem Literaturhinweis belegt wird. Das Register am Ende
finde ich einfach großartig und obwohl natürlich für einen Laien
wohl keine Möglichkeit besteht originale Reichswehrdokumente
einzusehen, werden Bücher zitiert die zu günstigen Preisen im
Antiquariat erhältlich sind.
Einen Mangel habe ich jedoch an diesem Buch festzustellen.
Es wird zwar mehr oder weniger genau beschrieben wo welche
Armee zu welcher Zeit gekämpft hat, jedoch sind ausschließlich
deutsche Städtenamen genannt was die Orientierung auf aktuellen
Landkarten ziehmlich erschweren kann (z.B. im Baltikum und in
Oberschlesien).
Einige beigefügte zeitgenössische Landkarten würden in diesem
Falle einiges an Zeit für weitere Recherchen sparen.
Trotzdem: 5 Punkte hat dieses Buch allemal verdient.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 4, 2013 4:42 PM MEST


Various Artists - Introduced 100: Essential Music Videos 1991 - 2002
Various Artists - Introduced 100: Essential Music Videos 1991 - 2002
DVD ~ Various

31 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Naja, von den Titeln her hätte ich mehr erwartet., 25. Mai 2004
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Also, diese DVD einen "Querschnitt der letzten zehn Jahre" zu
nennen finde ich doch recht sonderbar. Es sind 42 Titel drauf,
davon stammen mehr als 20 Stück aus dem Jahr 2000 und später.
Muss ja grundsätzlich nix schlimmes sein, da ist schon das ein
oder andere "Kleinod" von "nach 2000" dabei (z.B. Kelis) und ich
bin jetzt auch keiner von den Sound-Talibans, die nur einen
bestimmten Musikstil gut finden und sonst nix gelten lassen.
Einiges der letzten 20 Videos kannte ich beim Kauf auch noch nicht
(Bands schon, aber die Titel nicht), aber ich hab generell ja auch
nichts gegen Überraschungen.
Solange sie nett sind.
Leider war das zum Teil sogar eine böse Überraschung.
Z.B. bekommt man das Video Nr. 40 präsentiert, ich war sprachlos
vor soviel Einfallslosigkeit und Drögheit dieser Darbietung.
Und kann mir mal jemand sagen warum ausgerechnet M.O.P. drauf
musste? Busta Rhymes ist ja so schlecht nicht, aber dieses
Video????
Also ab Nr. 22 lässt die Scheibe ganz schön nach.
Ich frag mich echt wer diese DVD zusammengestellt hat.
Hat etwa die Intro-Redaktion die Stücke auf dem Betriebsfest
per Abstimmung ermittelt?
Hätte man dass nicht NACH dem Freibierausschank machen können?
Oder wurde gewürfelt?
Oder waren doch die Praktikanten am Werk?
Aber wo mir dann richtig schlecht wurde und ich den Spaß an dieser
DVD verlor war Lied Nr. 6, Wonderwall von Oasis. Eigentlich eines
der besten Lieder die jemals geschrieben wurden, leider von
Schwankungen in der Lautstärke völlig zerstört.
Von schlechter Bildqualität bei einigen Videos mal ganz zu schweigen.
Ich würde mal sagen dass es bessere Video-Sampler gibt, da würde
ich mir so im Nachhinein die 25 Steine lieber sparen und einen
mit einer konkreten Stilrichtung kaufen.
Da scheint mehr bei rauszukommen als so eine Sound-Soljanka.


Singin' in the Rain
Singin' in the Rain
DVD ~ Gene Kelly
Wird angeboten von OBIKO
Preis: EUR 9,59

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen schöne Unterhaltung, bisschen schnulzig, 50er Jahre eben, 18. Mai 2004
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Singin' in the Rain (DVD)
Ich habe mir die DVD einfach mal so zugelegt weil ich diesen
Film auch gerne früher als Kind im Fernsehen angeschaut habe.
Es ist ja nicht nur die Szene von "I'm singing in the rain" die
den Film ausmacht, z.B. fallen mir da noch ein:
- Rückblick der Karriere des von G.K. verkörperten Schauspielers
- der Song "make the clown" bei dem Donald O'Connor durch
eine Papierwand springt (unabsichtlich, im Film jedenfalls)
- zig Versuche "Lina Lamonts" Stimme aufzunehmen mit einem
zunehmend verzweifelnden Regiseur
- Gene Kelly und Donald O'Connor beim Sprachuntericht
(meine persönliche Lieblingsszene)
- die Film-im-Film-Sequenz "gotta dance"
- am Schluß die Enthüllung wer Lina synchronisiert hat.
Mittlerweile steh ich ja lieber auf die englische Fassung, wie
so oft ist bei der Synchronisierung ein Teil des Sprachwitzes
verlorengegangen.
Aber dafür gibt's ja heute die DVD wo beide Spuren drauf sind.
Außerdem kann man auch zwischen den Sprachen ziehmlich schnell
wechseln und somit den Text auf deutsch und die Lieder auf
englisch hören.
Wer will.


Bioseparations Science and Engineering (Engineering & Technology)
Bioseparations Science and Engineering (Engineering & Technology)
von Demetri P. Petrides
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 145,21

5.0 von 5 Sternen an excellent introduction for engineers and other scientists, 16. Mai 2004
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
I reviewed several books about protein purification and bio-
separations because I'm working out a practical course in that
field.
Most of the books are either for biochemists and biologists only,
leaving out most of the quantitative analysis of the procedures
(e.g. how to work with the Cohn equation), or the books about
process scale purifications are so detailed that they are not
suitable for use as a reference in an introductory course.
This book closes the gap between these two extremes.
I think this is solely for the reason that it is an extended
text previously used in an introductory course for engineering
students.
It covers all the important unit operations like cell disruption,
filtration, precipitation and cristalyzation etc., including
chapters about analytical methods and process design.
For each chapter at least two, most of the time five, worked out
examples are given, and at the end of each chapter a set of
problems also.
What I like in particular is the nomenclature of the used
variables and abbreviations used in the text at the end of
each chapter. This makes it very simple to work with the book.
(I already came across one book where no nomenclature was given at all!)
Two drawbacks of the book:
- No answers to problems.
- No access to the web-page for further information given in
the preface.
However, in my opinion that doesn't lower the five star
evaluation.


Genes and Signals (P)
Genes and Signals (P)
von Mark Ptashne
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen very clear and detailed, but not an introductory text, 14. Mai 2004
Rezension bezieht sich auf: Genes and Signals (P) (Taschenbuch)
I already knew the first book of Mark Ptashne: "a genetic switch".
That one characterized in detail ONE genetic switch, this one gives
an overview of several genetic switches, from procaryotic and
eucaryotic systems, and works out the underlying mechanisms of
gene activation on a molecular level.
Common features of the systems are described, but also details of
the single one.
So, this book is definitively NOT an introductory book, but a good
overview and reference for biochemistry and biology students.


Excess and Overdrive
Excess and Overdrive
Preis: EUR 17,93

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen angenehmer als die Syphillis selbst, nehm ich mal an, 29. April 2004
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Excess and Overdrive (Audio CD)
Ich hab mir diese Scheibe noch als LP zugelegt, Anfang der 90er
kurz nachdem sie rauskam. Tja, der Ministry-Hype hat sich in der
Zwischenzeit ja auch wieder etwas gelegt, aber was soll's.
Die Sounds und der Stil sind schon recht ähnlich zu Ministry,
kann man wohl sagen.
Trotzdem:
Nicht zuviel an den Knöpfchen gespielt.
Nicht zuviele Gitarrensoli.
Grade herausgehämmerter Sound.
Mir gefällt's immer noch.
Und ihr fragt euch jetzt sicher "Was hat das jetzt mit einer Geschlechtskrankheit zu tun?".
Treponema pallidum ist der Syphilliserreger.
Seltsam, der französische Humor.
Achja, nachfolgende Scheiben dieser Band besitze ich nicht,
kenne ich auch nicht. Anscheinend haben die Jungs mal einen
Stilwechsel gemacht der nicht so gut ankam.


L'eau Rouge
L'eau Rouge
Preis: EUR 11,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ein (etwas persönlicher) Meilenstein der Musikgeschichte, 18. April 2004
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: L'eau Rouge (Audio CD)
Ostern 89, Bonn, Lords of Independent-Festival wenn ich mich recht erinnere und ein Auftritt der Young Gods mit dem Repertoire dieser Platte.
Seitdem lässt mich diese Band nicht mehr los, da bin ich seit damals aber auch nicht alleine in meinem Bekanntenkreis.
Ich denke dass die ersten vier Longplayer unserer Schweizer immer noch die besten sind, wobei L'eau rouge sicherlich nochmals hervorsticht.
Es ist sicher nicht nur die etwas ungewöhnliche Instrumentkombination die zu einem für damalige Verhältnisse recht komplexen Grundrythmus beitrug, sondern auch die stilistische Vielfalt mit der die Young Gods zu überzeugen wussten. Rhytmen und Sounds wurden an Jahrmarktlieder (Charlotte) und französische Chansons (la fille de la morte) oder Klassik (Rue des Tempetes) angelehnt, aber auch die härtere Gangart (longue route) konnte voll überzeugen.
Diese Platte habe ich jetzt seit ca. drei Jahren nicht mehr im Plattenladen stehn sehn, es darf sich glücklich schätzen wer noch ein Exemplar ergattern konnte.
Ich hab eins. ;-)


Seite: 1 | 2 | 3 | 4