Profil für Amazon Customer > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Amazon Customer
Top-Rezensenten Rang: 17.426
Hilfreiche Bewertungen: 714

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Amazon Customer "schorsch" (Kiel)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
pixel
Kleine Geschichte Chinas
Kleine Geschichte Chinas
von Helwig Schmidt-Glintzer
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,90

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Netter Versuch, 8. Mai 2009
Rezension bezieht sich auf: Kleine Geschichte Chinas (Gebundene Ausgabe)
Wahrscheinlich kann man es gar nicht gut machen: die Geschichte eines so großen und komplexen Landes zusammenfassen. Es bleibt einfach zu viel auf der Strecke. Ich war nach dem Lesen enttäuscht und hatte mir eigentlich mehr erwartet, vor allem mehr Zusammenhänge. Die alte Geschichte ist zugunsten der neueren vernachlässigt: ohne Vorwissen bleibt vieles im Nebulösen hängen, die Ursachen für viele Entwicklungen werden nicht klar. Das liegt u.a. auch daran, dass so gut wie nichts zur Kultur- und Geistesgeschichte zu finden ist. Die eingestreuten Bilder sind auch nicht wirklich nützlich, da sie entweder schlecht erklärt sind oder schlicht und ergreifend nicht zum Text passen. Eine zusätzliche Rechtschreibkontrolle hätte dem Buch auch nicht geschadet.
Leider gibt es auch kaum Literaturhinweise - die Liste am Ende des Buches ist ein Witz.


Der Code des Lebens: Ein Kiel-Krimi
Der Code des Lebens: Ein Kiel-Krimi
von Rüdiger Fröhlich
  Taschenbuch
Preis: EUR 7,95

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Grottenschlechter Möchtegernlokalkrimi, 16. April 2009
Na ja, irgendjemand muss das untere Ende ja auch mal definieren. Kein Wunder, dass das Buch keinen anständigen Verlag gefunden hat. Die Handlung ist völlig unspannend und wirr mit allen möglichen überflüssigen Details, wie z.B. sämtlichen Straßennamen auf dem Weg zur Arbeit.
Der Schreibstil klingt als ob ein Rentner mal auf jung machen wollte: humorlos, umständlich - kein Mensch, schon gar kein junger, würde so phrasenhaft reden. Die Personen bleiben flach und ohne Leben.
Zusammenfassung: das schlechteste Buch, das mir in den letzten 10 Jahren untergekommen ist - kein Verlagslektor hätte das Ding durchgehen lassen.


Allnet 85 Mbit Powerline Ethernet Bridge Bundle (Netzwerk aus der Steckdose)
Allnet 85 Mbit Powerline Ethernet Bridge Bundle (Netzwerk aus der Steckdose)

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Läuft, 28. März 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Was soll man da noch sagen: eingesteckt, läuft! Keine Konfigurattion, gar nix. Ein ideales Teil, wenn WLAN nicht in Frage kommt, weil z.B. das Betriebssystem zu alt ist oder die Computer-Ecke zu weit weg vom DSL Router steht.


Panasonic Lumix DMC-G1W SLR-Digitalkamera (12 Megapixel, LiveView) Kit inkl. Vario 14-45 mm F3,5-5,6 und 45-200 mm F4,0-5,6
Panasonic Lumix DMC-G1W SLR-Digitalkamera (12 Megapixel, LiveView) Kit inkl. Vario 14-45 mm F3,5-5,6 und 45-200 mm F4,0-5,6

175 von 228 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Abtörnendes Umfeld, 27. Februar 2009
Vieles ist ja schon gesagt worden. Ich habe mir vor 4 Wochen die G1 zugelegt, zugegebenermassen mit leicht schlechtem Gewissen (wollte aber unbedingt das Schwenk-Display). Zunächst mal zum Positiven: die optische Qualität der Bilder ist sehr gut, bis zu ISO 800 ist praktisch kein Rauschen zu sehen, die Farben geraten in der Standard-Einstellung sehr poppig - das läßt sich jedoch korrigieren.
Allerdings ist die Kamera weder Fisch noch Fleisch - vom Kauf würde ich derzeit eher abraten, wenn man nicht genau weiß was man will.

- will man einen großen Brennweitenbereich haben, muss man ständig die
Objektive wechseln (sowas wie die Reisezooms 18-200mm Objektive gibt es nicht). Der Sensor wird dadurch natürlich nicht sauberer....

- das *ganze* Zubehör ist viel zu teuer: ein einziger Ersatzakku
kostet 100Euro. Billige Alternativen gibt es (6 Monate nach Markteinführung!) immer noch nicht, da der natürlich zu keinem
Vorgängermodell kompatible Akku anscheinend ähnlich wie die neuen Tintenpatronen von Canon irgendwie gedongelt ist.

- es gibt für die FourThirds Kameras schon wenig Objektive und die sind
im Vergleich zu den üblichen Canon/Nikon/Pentax/Sigma Preisen doppelt
so teuer. Für die G1 gibt es außer den Kit Objektiven: nichts. Will
man FourThirds Objektive nutzen, muss man erst einmal für einen simplen Adapter 200 Euro abdrücken (der zudem nicht einmal mit allen Objektiven
Auto-Focus kann).

- der Verwackelungsschutz sitzt im Objektiv und nicht in der Kamera.
Bei der Verwendung des überteuerten FourThirds-Adapters hat man deshalb
mit den wenigstens noch bezahlbaren Zuiko-Olympus Objektiven
keinerlei Verwacklungsschutz. Da die verfügbaren Objektive im Tele-Bereich
alle bis auf Blenden zwischen 5.6 und 6.3 runtergehen ist damit in
der Dämmerung schluss mit Fotos - zumindest ohne Stativ. Vielleicht
ist das ein Grund, warum die Objektive so teuer sind, denn jedes muss
den Verwackelungsschutz für teuer Geld mitbringen - obwohl er eigentlich
nur an der Kamera gebraucht wird.

- es gibt kein vernünftiges und bezahlbares Makro-Objektiv. Beim 200mm Kit-Zoom ist bei 1m Schluss, beim 50er bei 30cm.

- das Band zum Halten der Kamera ist ständig im Weg wenn man den
Sucher ausgeschwenkt hat. Ich benutze es gerne zu Stabilisieren
bei schlechten Lichtverhältnissen - geht nicht zusammen mit dem Schwenksucher.

- das 14-55mm Objektiv hat eine sehr starke Kissenverzerrung, die wird bei JPG und dem hauseigenen RAW-Programm rausgerechnet - bei Fremdprogrammen wird es u.U. schwierig.

Alles in Allem muss man für eine vernünftige Ausrüstung mit der G1
mindestens das Doppelte des SLR Preises ausgeben.
Meines Erachtens ist im Four-Thirds Bereich die Olympus e620 eindeutig das bessere und preiswertere System. Wer es richtig schwer und teuer mag, kann natürlich gleich die Nikon d5000 in Auge fassen, die hat auch ein Schwenk-Display - und bezahlbare Objektive.

Wenn ich versuchen müsste, einen neuen Standard in einem schon reichlich
gesättigten Markt zu etablieren, würde ich erstmal versuchen, mit
niedrigen Preisen den Absatz zu fördern und nicht die wenigen
wagemutigen Erst-User durch Apothekenpreise verschrecken.
Kommentar Kommentare (18) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 16, 2011 4:40 PM MEST


FujiFilm FinePix S100fs Digitalkamera (11 Megapixel, 14-fach opt. Zoom, 2,5" Display, Bildstabilisator) schwarz
FujiFilm FinePix S100fs Digitalkamera (11 Megapixel, 14-fach opt. Zoom, 2,5" Display, Bildstabilisator) schwarz

41 von 63 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nerviger Autofokus, 26. August 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Feature-Liste sieht beeindruckend aus, der grosse Sensor macht Laune. Zusätzlich zum bereits Gesagten: die mehrfach angesprochenen Farbsäume stören nicht wirklich, was aber völlig nervt ist der schnarchend langsame und unpräzise Autofokus. Dazu kommt noch, dass der manuelle Fokus unbrauchbar ist, da sich Details beim Scharfstellen (wie z.B. bei der Panasonic FZ-50) nicht heranzoomen lassen und die richtige Schärfe zur Glücksache wird. Der Makro-Abstand von 1 cm sieht auf dem Papier beeindruckend aus. In der Praxis funktioniert er nur in der maximalen Weitwinkeleinstellung und ist deshalb für die Freunde der Blumen und Käfer nicht wirklich brauchbar.
Was noch nervt: die Kamera wirft bei jedem Ausschalten die Einstellung für Belichtungsreihen weg und wenn man bei schwierigen Lichtverhältnissen mal zwischendurch das RAW-Format nutzen möchte, muss man sich erstmal mühsam durch einige Menü-Ebenen wühlen.

Wer die Kamera als Ersatz für seine FZ-50 anvisiert sollte warten.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 15, 2009 10:49 AM CET


Platinum 8 GB Class 6 SDHC Speicherkarte
Platinum 8 GB Class 6 SDHC Speicherkarte
Preis: EUR 9,53

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Billiger Schrott, 26. August 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Premiere: meine erste defekte SD-Karte, da scheint die End-Kontrolle nicht richtig zu funktionieren. Meine hatte Lesefehler und defekte Dateien, wurde am Ende vom Leser und der Kamera nicht mehr erkannt. Fazit: gerade bei Karten mit hoher Kapazität lieber ein paar Euro mehr ausgeben. Meine hab ich zurückgegeben und auf eine Ersatzlieferung dankend verzichtet.


Panasonic Lumix DMC-TZ1EG-K Digitalkamera (5 Megapixel) schwarz
Panasonic Lumix DMC-TZ1EG-K Digitalkamera (5 Megapixel) schwarz

4 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Rauschen wie nix...., 31. Januar 2007
Über die Features ist hier ja schon alles gesagt worden. Ich hab mir die Kamera wegen des 10fach Zooms und wegen der Leica-Optik gekauft. Leider ist das Bildrauschen so hoch, dass dunkle Bilder oder Bilder mit negativer Belichtungskorrektur unbrauchbar verrauscht sind. Laut Panasonic Service kann man da nichts machen.

Zusammenfassung: gut gemeint aber unbrauchbar verrauscht.


Hama DMP-200 Tragbarer MP3-Player schwarz
Hama DMP-200 Tragbarer MP3-Player schwarz

5 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen zerkratzt und billig, 15. Dezember 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
na ja, als Weihnachtsgeschenk ist das Teil aus optischen Gründen definitiv nicht geeignet. Aus der Packung raus sah der Player schon gebraucht aus: wie bereits in einer anderen Rezension berichtet war auch bei mir die Plastik-Oberfläche deutlich zerkratzt. Der 1.1 USB-Anschluss funktioniert nur mit dem proprietären Kabel (kein Mikro-Standard). Beim Abspielen merkt sich der Player keine Position, fängt also jedes Mal wieder beim ersten Lied an. Die Symbole auf dem Display sind so klein, dass man sie kaum identifizieren kann, der Titel wird nicht angezeigt, nur die Track-Nummer. Die kleinen Tasten sind nichts für Grobmotoriker, sondern eher für kleine und zierliche Kinderhände.

Für 9 Euro kann man wohl nicht mehr erwarten und als SD-Card Reader mit MP3-Bonus funktioniert der Player.


Samsung X-Dock für Samsung X20, X25, X50, X1 und M50 (Netzteil im Lieferumfang)
Samsung X-Dock für Samsung X20, X25, X50, X1 und M50 (Netzteil im Lieferumfang)

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Problemlos und praktisch, 25. April 2006
Will man das Notebook als Ersatz für den Desktop nutzen, nervt das ewige Rumfummeln mit den Kabeln. Mit dem X-Dock alles kein Problem mehr: einfach drauflegen, einrasten lassen und gut isses. Das Dock hat Anschluss für Tastatur, Maus, Firewire, USB, *zusätzlicher* Netzwerk-Port und natürlich ein Netzteil, über das auch der Notebook Akku geladen wird.

Der einzige Schwachpunkt ist der Preis: ich glaub nicht, dass das Ding wirklich so teuer sein muss wie ein gebrauchter Desktop-PC.


QTEK 9100 Handy
QTEK 9100 Handy

36 von 61 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Unbrauchbar langsam zum Arbeiten, 18. Januar 2006
Rezension bezieht sich auf: QTEK 9100 Handy (Elektronik)
Nachdem ich jahrelang mit Palm-Geräten gearbeitet habe,
wollte ich mir nun ein Smartphone zulegen.
Die Feature-Liste des Geräts las sich wie meine persönliche Wunschliste (bis auf den 2.5mm Stecker für das Headset/Kopfhörer),
also hab ich zugeschlagen (in der T-Mobile Version des Qtek).
Kurzfassung: WLAN, Bluetooth, GRPS, auswechselbarer Akku,
Mini-SD-card, MP3-Player, IE, Email
Was ich nicht bedacht hatte: zum Arbeiten ist das Ding einfach
viel zu zu langsam und damit für mich unbrauchbar. Auf komplizierte
Sachen wie das Umschalten von einem Programm zum anderen muss
ich teilweise bis zu 30sec warten, obwohl *keine* anderen Programme im Hintergrund laufen und freier Speicher zur Verfügung steht. Der PDF-Viewer braucht
endlos lange zum Aufbau der Seiten im Vergleich zu den Palm-Geräten.
Alles in Allem: Fehlkauf


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8