Profil für Caramelle > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Caramelle
Top-Rezensenten Rang: 2.931
Hilfreiche Bewertungen: 628

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Caramelle
(VINE®-PRODUKTTESTER)   

Anzeigen:  
Seite: 1-10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19
pixel
Das geraubte Leben des Waisen Jun Do: Roman
Das geraubte Leben des Waisen Jun Do: Roman
von Adam Johnson
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 22,95

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Lohnenswert, aber nicht ganz leicht zu lesen, 1. Juni 2013
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Nordkorea, der Dinosaurier unter den kommunistischen Ländern. Generationen, die völlig abgeschottet von allen Gütern und Informationen, die für uns selbstverständlich sind, aufwachsen mußten.

Andererseits ein Land, das so abgeschottet war und ist, dass auch kaum etwas nach außen dringen kann, verläßliche Informationen unglaubllich schwer zu bekommen sind.

Da ich mich insgesamt für die Welt, in der wir leben, interessiere, fand ich das Thema Nordkorea immer recht spannend, sah es allerdings, wie gesagt, ein wenig als weißen Fleck auf der Landkarte an. Was ging in diesem Land vor? Was in den Köpfen seiner Bewohner (und seiner Regierenden)?

Als mir dieses Buch in die Hände fiel, bedrohte Nordkorea gerade mal wieder die Welt und speziell die USA mit Atomwaffen und -krieg. Die Inhaltsangabe, ein Junge aus einfachsten Verhältnissen erlebt das Land und die Welt außerhalb aus seiner Sicht, faszinierte mich schon. Als ich dann noch las, dass der Autor Jahre für diesen Roman recherchiert hatte und selber das Land bereist hatte, was dem Normalsterblichen kaum möglich ist, war ich begeistert.

Fast überforderte mich der Anfang, eine lange Litanei nordkoreanischer Propaganda. Aber als ich gerade das Buch aus der Hand legen wollte, begann die eigentliche Geschichte. Und sie ging tatsächlich in die erhoffte Richtung. Gleichmütig, abgestumpft, wird unvorstellbares Leid und Armut geschildert, grausamste Menschenrechtsverletzungen, für die der Protagonist kein Bewußtsein und keinen ethischen Maßstab besitzt. Die Tragweite der menschlichen Tragödien, die sich hinter winzigen Schlagworten wie "Hungersnot", "Internierungslager" o.ä. verbirgt, wurde hier erst richtig deutlich: die Entvölkerung ganzer Städte durch den Hunger, die Bedeutungslosigkeit des einzelnen Lebens bis zur internationalen Ebene hinauf. Das japanische und andere Staatsbürger teilweise wahllos einfach entführt und nach Nordkorea verschleppt wurden, erschien mir zunächst so ungeheuerlich, dass ich mich zunächst fragte, ob dies vielleicht Gegenpropaganda sein könnte, und selber recherchierte, wobei ich auf so unglaubliche Fälle stieß wie der einer 13-jährigen Japanerin, die vom Tennisspielen weggefangen worden war. Über Jahre und Jahrzehnte war über das Schicksal dieser Menschen nichts bekannt und wie in dem Buch beschrieben, werden wohl viele Fälle nie aufgeklärt werden.

Vieles liest sich so ungeheuerlich, dass ich oftmals eine Pause beim Lesen machen mußte, um von soviel Elend und Menschenverachtung nicht völlig runtergezogen zu werden. Trotzdem kann ich das Buch nur empfehlen, die Charaktere sind gut gezeichnet, der Einblick in die fremde Welt gut gezeichnet und nachvollziehbar.


Bettler und Hase: Roman (Gesellschaftsromane)
Bettler und Hase: Roman (Gesellschaftsromane)
von Tuomas Kyrö
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

5.0 von 5 Sternen Leise Töne, Andeutungen, Galgenhumor - wer das mag, ist hier richtig!, 2. Mai 2013
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Es mag Leser geben, die in diesem Buch nur oberflächliche Belanglosigkeiten finden. Das ist wohl so, wenn man es als Belanglosigkeit ansieht, wenn die Schwester in die Prostitution verkauft wird, man Tage und Wochen hungern und frieren muß, man ständig von Waffen und Gewalt bedroht ist und andere Nichtigkeiten mehr. Aus der Sicht der Wohlstandsbürger "...mit Teflonpfannen und Digitalreceivern..." mag das so sein, so lange es einem rumänischen Bettler und nicht ihnen selber passiert. Und auch für diesen, Vatanescu, ist saubere Bettwäsche und gegrilltes Fleisch viel sensationeller, weil seltener, und die Fußballschuhe für seinen Sohn sein Traum und Lebensziel.

Aus der Sicht der Anderen, der Augegrenzten, beschreibt der Autor deren Leben und hält damit unserer Gesellschaft einen Spiegel vor. Er vermeidet dabei jegliche Sensationsgier und Effekthascherei. Voyeure werden von diesem Buch komplett frustiert sein. Wer sich nicht einfühlen kann, überliest leicht die Ungeheuerlichkeiten, die der Autor mit viel Galgenhumor in kleinen Nebensätzen andeutet, man muss sich in seinen Stil erst einlesen: dass die Schwester in die Prostitution ging, begriff ich erst Stunden später, das Abschneiden eines Ohrs durch die Mafia, der Verlust eines Armes, eines Beines, das alles wird völlig unblutig und schicksalsergeben dargestellt, "...so wie uns immer etwas abhandenkommt, der eine vergißt die Uhr, der andere verliert sein Herz, der Dritte läßt seinen Mantel an der Garderobe hängen." Wenn der Vietnam-Flüchtling in Erinnerungen an den wunderbaren Bambussprossen-Ratten-Eintopf seiner Mutter in Zeiten der Hungersnot schwelgt, erschließt sich der Horror nur aus einem stabilen Wertesystem des Lesers, nicht aus den vermittelten Gefühlen oder Worten.

Jeder Satz, jedes Wort dieses Buches sind durchdacht und verlangen dem Leser ab, mitzudenken. Es ist amüsant, anrührend, gesellschaftskritisch, philosophisch, literarisch. Schon der Titel ist doppeldeutig, es handelt zwar auch von einem Kaninchen, allerdings ist der Bettler genauso in der Rolle des Gejagten, Gehetzten, Wehrlosen - "Tigerfutter". Und trotzdem stellt er sich und uns immer wieder Fragen nach Menschenwürde, Wert des Lebens, einer lebenswerten, gerechten Gesellschaft.

Ich liebe es.


Philips HR1453/71 Handmixer mit 3 Geschwindigkeitsstufen und Turbofunktion / Knethaken aus rostfreiem Edelstahl / Kabelaufwicklung mit Clip / 175 Watt, weiß
Philips HR1453/71 Handmixer mit 3 Geschwindigkeitsstufen und Turbofunktion / Knethaken aus rostfreiem Edelstahl / Kabelaufwicklung mit Clip / 175 Watt, weiß

4.0 von 5 Sternen Robuste China-Qualität, 2. Mai 2013
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Dies ist nicht mehr und nicht weniger als ein Mixer, der tut, was man von ihm erwartet. Keine besonderen Zusatzfunktionen, kein Firlefanz, aber problemloser Einsatz. Kurz lässt die Verpackung auf Wunder hoffen, weil darauf ein schaumiger Kaffee abgebildet ist, aber Milch aufschäumen kann er natürlich nicht, schlägt dafür klaglos Sahne.

Er ist klein, relativ schwer. Der Griff hat an der Unterseite seltsame Wölbungen, soll wohl ergonomisch sein, man gewöhnt sich aber daran. Ansonsten kann man gegenüber einem Modell von vor 40 Jahren keine große Änderung beobachten. Die Schneebesen sind einfach gerade (im Gegensatz zu den geschwungenen anderer Modelle), bei ihnen muß man auch nicht beachten, in welches der beiden Löcher sie gesteckt werden. Das ist nur bei den Knethaken nötig. Einzige Neuerung ist der Turboknopf, den ich zunächst für völlig unnötig hielt, der aber unabdingbar ist, wenn man eine brauchbare Leistung haben möchte.

Löblich: die Gebrauchsanweisung ist auf Recycling-Papier gedruckt. Das Ganze ist "Made in China".


Wen küss ich und wenn ja, wie viele?: Lilias Tagebuch
Wen küss ich und wenn ja, wie viele?: Lilias Tagebuch
von Mara Andeck
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 12,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Flirtratgeber der etwas anderen Art, 3. April 2013
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Titel und Cover hatten mich neugierig gemacht. Und dann diese großartige Idee, menschliches und tierisches Balzverhalten zu vergleichen. Es mangelt mir zwar an einem Alibi in Form einer pubertierenden Tochter, Nichte oder anderen Verwandten, aber vielleicht könnte man den biologischen Bildungsaspekten vorschieben.

Zwei Aspekte reizten mich: zum einen die biologische Sicht auf Balz, Paarungs- und Bindungsverhalten. Zum anderen die Sicht auf dieses Verhalten bei Jugendlichen. Sind sie wirklich eine völlig andere (Tier-)Art? Unterscheiden sie sich so sehr von uns Alten und Erfahrenen?

Ja, und ich muss sagen, ich fand dieses Buch durch und durch liebenswert. Sehr ansprechend auch die Tagebuchform, die einen wunderbaren Einblick in Gedanken und Gefühle von Lilia, der Hauptdarstellerin, gibt. Elegant abgesetzt davon der Mailaustausch zwischen ihrem Kindergartenfreund Tom und dessen Kumpel. So kann man wunderbar die Geschichte verfolgen, die "Experimente", die sich Lilia anhand ihres Wissens über das Tierreich ausdenkt. Genüßlich verfolgt man ihren Weg, durch Versuch und Irrtum herauszufinden, wie die Spezies Mensch sich in Bezug auf Paarung verhält, wie sich das anfühlt, welche Feinheiten sich auch dem aufmerksamen Beobachter entziehen und wie man den richtigen Partner erkennt.

Ein intelligentes, einfühlsames Buch, das ich Müttern, Tanten und überhaupt guten Gewissens zum Verschenken und Selberlesen empfehlen kann.


Stolz und Demut: Roman
Stolz und Demut: Roman
von Sophie Weiss
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 15,99

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dominanz und Unterwerfung - großartiges Psychogramm!, 16. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Stolz und Demut: Roman (Gebundene Ausgabe)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Autobiographisch oder nicht - der "Blick ins Buch" machte Lust auf mehr. Erotisch, knisternd und, was ich bbesonders reizvoll fand, abwechselnd aus ihrer und seiner Perspektive erzählt.

Das Cover ist schlicht, unter dem Schutzumschlag einfach nur hochwertig schwarz, so dass man es auch öffentlich unauffällig lesen kann, ebenfalls edel und ansprechend das Lesezeichenbändchen.

Romanautorin ist die Dame auf jeden Fall, selbst wenn dies ihr erstes Buch sein sollte. Die Sprache ist phantastisch, ob erotische Szenen, Persönlichkeitsbeschreibungen, Entwicklungen - man sieht und spürt jede Einzelheit.

Sie nimmt den Leser mit auf die Reise vom naiven, neugierigen Anfänger in kleinen Schritten hin zu immer gewagteren Spielen, beschreibt in einer Nachvollziehbarkeit, wie sie mir so deutlich noch nirgendwo begegnet ist, den Reiz, aber auch die psychologische Gratwanderung von Dominanz und Unterwerfung.

Mit der gleichen Virtuosität beschreibt sie die Entwicklung auf der Gefühls- und Beziehungsebene. Die perfekte Affäre, die perfekt und friedlich neben der perfekten Ehe herläuft, bis an einer völlig unvorhersehbaren Stelle ungeplante Liebe und Eifersucht zum Katastrophenverlauf führen.

Dadurch, dass die Autorin auch hier konsequent den Perspektivenwechsel beibehält, ihn sogar schneller aufeinander folgen lässt, artet es nie in selbstmitleidiges Gejammer aus, sondern beide Personen bleiben in ihrem Verhalten nachvollziehbar, für den Leser vielleicht fast noch mehr als für sich selbst.

Auch das Ende erscheint folgerichtig. Es wird auch noch einmal deutlich, welchen Schwierigkeiten die Rechtssprechung bei dieser Form von Beziehungen und Sexualität gegenübersteht.

Ich habe dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen können und es an einem Nachmittag durchgelesen. Es ist hocherotisch und unglaublich spannend, der Teil, in dem die Lage ausser Kontrolle gerät, ist kürzer als erwartet bzw. befürchtet. Ich hatte Bedenken, das Buch würde durch langatmige Quälereien in seiner Eleganz gemindert, was zum Glück nicht der Fall ist.

Wenn es nicht wahr ist, ist es gut erfunden, sagt man in Italien. Am Ende der Lektüre kann ich sehr viel mehr als am Anfang glauben, dass die Geschichte so oder sehr ähnlich tatsächlich erlebt wurde, und es bleibt tiefes Mitleid für beide Protagonisten für ihre Verluste und deren Vermeidbarkeit. Der Autorin ist es mit diesem Roman auf jeden Fall gelungen, den Schmerz in eine Perle zu verwandeln.


Flamingos im Schnee: Roman
Flamingos im Schnee: Roman
von Wendy Wunder
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 17,99

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gute Ideen, amüsanter Erzählstil, seltsame Handlung!, 14. März 2013
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ich war zufällig auf dieses Buch gestossen und eigentlich eher desinteressiert. Mädchen mit Krebsdiagnose, nicht gerade aufbauend. Gleichzeitig auch nicht neu von der Idee, traurig, muss man sich so etwas geben? Die Realität ist doch hart genug. Aber dann las ich die erste Seite und war sofort in den Bann des Buches gezogen. Originell, witzig, kritisch, besonders gegenüber dem amerikanischen Lebensstil. Ein Buch, das mit klarem Blick direkt zum Kern der Dinge vorstieß, ohne langatmige, schwülstige Beschreibungen. Und sofort zu Anfang eines meiner Lieblingsthemen: die Löffelliste oder wishlist, hier "Radieschen-" oder "Flamingoliste" genannt. Was möchte ich in meinem Leben noch erleben? - Auch hier mit viel Selbstironie ohne Pathos die Dinge aufgelistet, die ein normaler Teenager tun würde und die für die Protagonistin unerreichbar scheinen: "Jungfräulichkeit auf einer Faßbierparty verlieren", "Samstag verschlafen", "sich in Selbstmitleid wälzen".

Ich las also begeistert los, fasziniert von Campbell, ihrem Kampf gegen die Krankheit, ihrer Konfrontation mit dem Tod, in so drastischem Gegensatz zu der sie umgebenden Spießerwelt und besonders Disney World, wo sie aufgewachsen ist und arbeitet. Dann der Aufbruch zu dem magischen Ort "Promise", dem sie selber skeptisch gegenüber steht, von dem ihre Mutter sich aber Heilung für sie verspricht. Ja, und ab da blieb es für mich zwar spannend und unterhaltend, aber ich muss gestehen, die Logik, der rote Faden, gingen mir mehr und mehr verloren. Der Ort ist magisch, unwahrscheinliche Dinge geschehen, die Wishlist ist (viel zu) schnell abgearbeitet. Sie muss lernen, zu glauben, gleichzeitig muss ihrem Freund der Glauben an die Magie abgewöhnt werden. Dann ist es wieder zu Hause doch am schönsten. Man sollte im Augenblick leben, aber doch an die Zukunft denken. ... Themen, Ideen, Bruchstücke werden mehr oder weniger geschickt zu einer Geschichte zusammengestrickt. Der Versuch, das alles elegant zusammen zu führen, wirkt auf mich etwas mühsam und nicht wirklich gelungen.

Das Buch enthält viele gute Gedanken und liest sich amüsant und flüssig, aber am Ende bleibt ein etwas fader Nachgeschmack. Man kann es lesen, muss aber nicht wirklich.


LED-Deckenaufbauchleuchte in Edelstahl, inkl. 12W LED 840 Lumen 3500 Kelvin, 30x30cm, Höhe 4cm
LED-Deckenaufbauchleuchte in Edelstahl, inkl. 12W LED 840 Lumen 3500 Kelvin, 30x30cm, Höhe 4cm
Preis: EUR 103,11

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schade - Flop!, 14. März 2013
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Mit Begeisterung verfolgen wir die Entwicklung heller, sparsamer LED-Lampen wie dieser hier mit Energieeffizienzklasse A.

Nun gut, sie sieht ein wenig wie eine Dunstabzugshaube aus, aber okay. (Später hörten wir noch freundliche Assoziationen wie "Operationssaal", "Großkantine", "Krankenhausflur" oder "Schlachthaus"). Dass sie nur vom Elektriker installiert werden darf, ist sicher ein wichtiger Hinweis, also: Sicherung raus, Schalter aus. Eine Warnung, dass die Lampe heiß wird.

Angenehm: die Lampe ist sehr leicht. Beim Herausnehmen ein kurzer Schreck, sie hört sich an, als wäre innen etwas zerbröselt, es sind aber nur die Sicherheitskettchen, die die Abdeckung festhalten.

Die Montagebeschreibung ist für den Preis wirklich schlecht, die Montage selber geht erstmal.

Es gibt spezielle Öffnungen, mit denen die Abdeckung entfernt werden kann. Durch das geringe Gewicht hält sie gut an der Decke. Wunderbar.

So, und jetzt die Abdeckung wieder drauf. Leichter gesagt als getan. Eine Viertelstunde gefriemelt, versucht, die entscheidenden Federn einrasten zu lassen. Nicht zu wollen! Zu zweit versucht: gleichmäßig dagegendrücken, verschiedene Ecken zuerst, mit Schraubenzieher Federn runterdrücken, runterziehen, reindrücken ... Nicht zu wollen!

Zum Schluß geben wir auf, ziehen einfach Drahtstücke durch die Löcher. Sieht recht mies aus bei einer einhundertdreißig-Euro-Lampe, auch an den Kanten ist sie nicht eingerastet.

Un dann Licht an: sie leuchtet nur den kleinen Teil des Raumes direkt unterhalb aus, der Rest bleibt im Dunkeln. Der Helligkeitsverlust pro Meter scheint enorm. Das Licht ist unangenehm. Das Glas sieht, obwohl wir uns bemüht haben, es nicht anzufassen, schmuddelig und voller Schlieren und Tapsen aus. Mein Sohn empfindet das Licht als flackernd. Die Energiesparlampen im Nebenraum, von Lichtton und Stärke ähnlich, sind wesentlich angenehmer.

Für was für einen Raum diese Lampe gut sein könnte, erschließt sich uns nicht, vielleicht für ein sehr kleines Bad.

Aber die Lebensdauer ist beeindruckend! Dialog dazu: "Du mußt diese Lampe jetzt 30.000 Stunden, das sind drei einhalb Jahre, aushalten!" - "Oh nein, wollen wir sie schon mal anmachen, damit es schneller geht!"


Ich bleib so scheiße, wie ich bin: Lockerlassen und mehr vom Leben haben
Ich bleib so scheiße, wie ich bin: Lockerlassen und mehr vom Leben haben
von Rebecca Niazi-Shahabi
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

7 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zum Einrahmen, auf den Nachttisch legen oder für's Poesiealbum :-), 6. März 2013
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Nachem ich von der Autorin schon "Nett ist die kleine Schwester von Scheiße" gelesen hatte, war ich unsicher, ob ich mir dieses Buch wirklich antun wollte. Bei ersterem war der Titel das beste und geistreichste an dem ganzen Buch gewesen und ich fürchtete, es könnte bei diesem genau so sein. Trotzdem, ein paar gute Gedanken fanden sich in dem ersten Buch, vielleicht gab es sie ja auch in diesem.

Und schnell merkte ich, dass allein dem Titel Zauberkräfte innewohnten. Ich arbeite im psychiatrischen Bereich, und stellte fest, dass dieser eine Satz wie eine magische Formel wirkte, die in völlig leeren, resignierten, tieftraurigen Burn-Out-Augen plötzlich einen Funken Hoffnung aufglimmen ließ, ein Lächeln in die zugehörigen Gesichter zauberte. "Das muß man einrahmen und aufhängen!", "Das leg ich mir auf den Nachttisch!", bekam ich oft zu hören.

Dann begann ich mit der Lektüre und war angenehm überrascht.

Okay, persönlich glaube ich ohnehin, dass nicht nur die Einkommens- und Bildungsschere in unserem Land immer weiter auseinander geht, sondern sich die Gesellschaft auch immer mehr in diejenigen spaltet, die versuchen, den ungeheuren Perfektionsanforderungen zu entsprechen und in die, die dies und sich selber längst aufgegeben haben und im sozialen Netz vor sich hin dümpeln. Für besonders glücklich halte ich keine der beiden Seiten.

Insofern würde ich auch die wenigsten Thesen unterschreiben, das meiste hinterfragen, vielem widersprechen, was uns die Autorin da präsentiert. Aber ich denke, das erwartet sie auch nicht. Sie hinterfragt und widerspricht eben den herrschenden Thesen, provoziert - zum Nachdenken. Dabei trägt sie allerlei historisches, wissenschaftliches, psychologisches zusammen. Es liest sich leicht und amüsant, im Geiste ist man in eine angeregte Konversation mit der Autorin vertieft.

Wer über Sätze wie "SPIRITUALITÄT - ABSICHTSLOS SEIN MIT ALLER GEWALT - Geben sie sich keine Mühe. Erwachen kann man nämlich auch vor dem Fernseher mit einer Tüte Chips in der Hand." lachen kann, ist mit diesem Buch gut bedient und wird vielleicht noch öfter als vorher sich selber und das Leben nicht allzu ernst nehmen. Auf jeden Fall geht die Autorin eigentlich all die vielen Bereich durch, in denen wir uns Perfektionsdruck aufbauen, zeigt auf, wie unsinnig vieles ist und wie man es "entrümpeln" könnte. Die wenigsten werden sich danach ins Bodenlose fallen lassen, aber sich selber ein wenig mehr akzeptieren, so wie sie nun mal sind, ohne sich ständig als Mängelwesen zu begreifen. Das ist nach der Lektüre vielleicht etwas leichter.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 21, 2014 1:59 PM CET


Belkin Wemo Home Automation Switch, intelligente Steckdose für iOS- und Android-Geräte
Belkin Wemo Home Automation Switch, intelligente Steckdose für iOS- und Android-Geräte
Preis: EUR 40,89

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Fernsteuerbare Steckdose - eine schöne Spielerei!, 6. März 2013
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
WeMo ist letztendlich genau das, was es sein soll: eine mit iPhone fernsteuerbare Steckdose.

Positiv aufgefallen ist mir hierbei:
- die einfache Installation - einfach App downloaden, Steckdose einstecken, konfigurieren und in nicht mal 2 Minuten ist der Stecker komplett funktionsfähig.
- gut aufgebaute App, die einem nicht nur ermöglicht, "Switches" zu benennen, sondern diesen auch Bilder/Icons zu geben
- schnelle Ansprechzeit, sollte zwar selbstverständlich sein, aber ist, wie ich finde, trotzdem ein Plus
- es ist eine echt schöne Spielerei, und der Kreativität sind bei Nutzungsideen keine Grenzen gesetzt!

Ganz besonders praktisch finde ich die Funktion der "Regeln". Mit diesen kann man Zeiten einstellen, wann die Steckdose ein- und ausgeschaltet werden soll. Dies ist allerdings, (nicht wie bei Zeitschaltuhren), nur zusammen, sonders auch einzeln möglich, wodurch ich z.B. einstellen kann, dass mein Radio automatisch um 7:30 ausgeht, damit es nicht den ganzen Tag läuft, falls ich vergessen habe, es auszuschalten. Es schaltet sich dabei jedoch nicht - wie bei einer Zeitschaltuhr - um eine bestimmte Uhrzeit ein.

Einziges Manko ist, dass es zur Zeit nur über Apple-Geräte steuerbar ist, für Android soll eine App wohl erst im Sommer folgen, für Computer ist ein Programm (meines Wissens nach) nicht verfügbar/nicht geplant. Deshalb gibt's von mir nur 4 Sterne.


Ultrasport LED Fahrradlampen Set
Ultrasport LED Fahrradlampen Set
Preis: EUR 22,99

4.0 von 5 Sternen Schnelle Montage, helles Licht, viele Batterien!, 6. März 2013
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Soweit sieht das Ganze gut aus, eine Beschreibung gibt es vor dem Kauf erstmal nicht, also keinerlei Informationen über Batterien, Montage oder ähnliches.

Als die Lampe dann kommt, gibt es eine minimalistische, sehr klein geschriebene Montageanleitung auf der Packung, aber die Montage ist einfach und erschließt sich fast von selbst. Werkzeug braucht man dafür nicht.

Was man benötigt und was im Lieferumfang nicht enthalten ist, sind 4 Mignon-Zellen für das Vorder- und 2 AAA-Batterien für das Rücklicht.

Eine Abbildung, wie das Ganze am Fahrrad aussieht, sucht man vergebens.

Die vordere Lampe wird am Lenker montiert, dadurch sitzt sie halt nicht mittig.

Die hintere kommt an die Sattelstütze.

Das Einsetzen der hinteren Batterien kostete mich einen (ultrakurzen) Daumennagel. Qualitätsmerkmal (?!): die Batterien sitzen bombenfest.

Das Rücklicht ist extrem hell und kennt mit seinen 5 LEDs die Einstellungen Dauerlicht, Blinken oder nervtötender Rundumlauf.

Die Batteriedauer habe ich noch nicht getestet, angegeben ist sie mit Hochstrahler: 4h, Niedrigstrahler: 24 h, was bei häufigen Fahrten im Dunkeln nach einem ernst zu nehmenden Kostenfaktor klingt (von Umweltfreundlichkeit ganz zu schweigen). Ersatzbatterien hat man da wohl am Besten immer dabei, vorrätig sollte man sie sowieso haben.

Ein Vorteil der Lampen ist, dass man sie auch schnell mal von einem Fahrrad auf ein anderes umbauen kann.

Ein Nachteil ist, dass man sie nicht während der Fahrt an- und ausmachen kann, sondern grundsätzlich anhalten muß.

Eine schnelle und bequeme Lösung für den Tageslicht- und Schönwetterfahrer. Für den täglichen Einsatz würde ich wahrscheinlich doch einen hochwertigen Dynamo vorziehen, der läuft notfalls über Jahrzehnte, ohne dass man irgendeinen Gedanken, Wartung oder Geld an ihn verschwenden muss.


Seite: 1-10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19