weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More Spirituosen Blog HI_KAERCHER_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16
Profil für Desateur > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Desateur
Top-Rezensenten Rang: 579.077
Hilfreiche Bewertungen: 153

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Desateur

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
KAI Küchenmesser Shun Kochmesser 8 Zoll  20.0 cm, DM-0706
KAI Küchenmesser Shun Kochmesser 8 Zoll 20.0 cm, DM-0706
Wird angeboten von C.R. Nordhoff Haus der Geschenke
Preis: EUR 159,87

28 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Messer, will aber gepflegt werden, 26. Juni 2012
Hallo zusammen,

ich selber bin seit 2009 Besitzer eines solchen Messers und kann es jedem Empfehlen der etwas mehr Ahnung in der Küche hat und vor allem so ein Messer zu schätzen weiß.
Zu aller erst, es ist wirklich richtig scharf. Am Anfang war das Messer so scharf, dass man sich damit hätte rasieren können. Klar ist das etwas zweckentfremdet aber dafür muss ein Messer schon extrem scharf sein. Auch bleibt das Messer dank der gehärteten Klinge lange scharf, dazu aber später mehr. Es liegt außerdem super in der rechten (!) Hand, für einen Linkshänder wohl eher ungeeignet. Auch ist das Messer perfekt ausbalanciert. Legt man seinen Finger zwischen Klinge und Griff bleibt es ruhig liegen ohne auf einer Seite zu kippen. Durch die gute Ergonomie ist ein langes, ermüdungsfreies Arbeit möglich. Allerdings sind auch einige Dinge zu beachten, daher auch meine Anmerkung, dass man das Messer schätzen sollte.

Man sollte nie ungeeignete Dinge schneiden oder Hacken. Zum Beispiel gefrorene Sachen (manche TV-Messer scheinen dafür wie gemacht zu sein) und auch darf man es nicht als Hackbeil (für Knochen) missbrauchen. Dafür ist die harte Klinge nicht gedacht.

Man sollte auf eine geeignete Unterlage achten. Am besten Holz oder Kunststoff. Niemals auf Glas, Stein oder Keramik, gilt übrigens für alle Messer. Dadurch verliert das Messer schnell an schärfe und es kann Scharten bekommen.

Oft schiebt man geschnittene mit dem Messer auf einem Brett hin und her oder in den Topf. Kein Problem aber die stumpfe Seite benutzen, nicht die geschliffene. Das Messer bleibt länger scharf.

Das Messer hat in einer Schubladen zwischen lauter anderer Dinge nichts zu suchen. Nicht nur optisch verdient es einen extra Platz. Lagert man es in Mitten anderer Dinge bekommt es Macken, Kratzer und auch die Klinge nimmt Schaden.

Nach dem Gebrauch am besten direkt unter warmem Wasser abspühlen und abtrocknen. Spühlmittel benutze ich für das Messer nur, wenn ich Fleisch geschnitten habe. Dass das Messer nicht in die Spühlmaschine gehört sollte jedem klar sein. Eingeölt oder ähnliches habe ich noch nie gemacht, sieht dennoch noch sehr unbenutzt aus.

Ja und nun noch einmal zu der Schärfe. Nach eineinhalb Jahren war das Messer merklich stumpf geworden. Immer noch schärfer als 90% aller "normalen" Haushaltsmesser aber kein Vergleich mehr zum ersten Tag. Also musste das gute Stück wieder in Form gebracht werden. Für einen Wätzstahl sind japanische Messer allgemein ungeeignet. Auch bitte keine elektrischen 20E Maschine benutzen, dann lieber stumpf lassen. Am besten ist, wenn das Messer mit einem Schleifstein geschliffen wird. Dazu habe ich mir japanische Wasserschleifsteine gekauft. Die Steine habe ich in der Körnung 600, 3000 und 8000. Mit ein wenig Übung an normalen Haushaltsmessern klappt das auch an dem Kai Messer sehr gut. Den 600er Stein habe ich nur beim ersten mal gebraucht um kleine Macken rauszuschleifen. Mittlerweile schleife ich das Messer alle 4-6Wochen kurz mit dem 3000er und 8000er Stein. Dadurch ist das Messer, nach ein wenig mehr Übung, wieder so scharf wie am Anfang. Wer allerdings die Kosten für die Steine schäut (60-90E/Stück) oder handwerklich unbegabt ist sollte das Messer schleifen lassen. Allerdings kann man mit den Steinen auch seine normalen Haushaltsmesser in ungeahnte schärfe Regionen steigen lassen.
Zum Schluss noch einmal in der Übersicht.

Positiv:
- sehr scharf
- hält ein Leben lang
- gute Ergonomie (bei Rechtshändern)
- nicht zu leicht, nicht zu schwer

Nachteil:
- Teuer
- Benötigt Pflege
- Aufwendig zu schleifen (im Vergleich zum Wätzstahl)
- Pfleglicher Umgang notwendig

Ich selber würde mir das Messer immer wieder kaufen und wer auf der Suche nach einem hochwertigen Messer ist und diesem die notwenige "Zuneigung" gibt wird an diesem sein Leben lang eine Freude haben.

Gruß
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 22, 2013 11:52 PM MEST


BB-Verpackungen Umzugskartons, 30 Stück, Basic - Qualität: 1-wellig für leichte Gegenstände, Umzug Karton Kisten Verpackung
BB-Verpackungen Umzugskartons, 30 Stück, Basic - Qualität: 1-wellig für leichte Gegenstände, Umzug Karton Kisten Verpackung
Preis: EUR 35,23

9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Am besten Finger davon lassen, 9. März 2012
Auch ich habe mir diese Umzugskisten gekauft, leider. Die erste Kiste die ich Richtung Haustür getragen hab hat es mir in der Hand zerlegt. Zum Glück war in der Kiste alles gut verpackt und ging beim Runterfallen nicht kaputt. Als mir auch zwei weitere Kisten an den Griffen gerissen sind (von zehn) habe ich mir neue, teure Kisten gekauft und die noch unbenutzen in die Tonne geklopt. Mit mehr als 10kg kann man die Teile nicht beladen, die 30kg sind utopisch. Wer nicht gerade seine Federsammlung umziehen möchte sollte sich nach etwas anderem umsehen.
Absolut nicht zu empfehlen.
Gruß


Noch ein Stück: Kuchen, Brownies, Waffeln, Eis, Brot, Pizza und Pasta
Noch ein Stück: Kuchen, Brownies, Waffeln, Eis, Brot, Pizza und Pasta
von Leila Lindholm
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 26,90

15 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Leckere Rezepte mit kleinem aber, 23. Februar 2012
Ich fasse mich kurz und knapp.
Die Rezepte sind echt lecker, ein unnötiges 100 Seiten langes gelaber von backen und der Welt fehlt (zum glück). Ich habe schon einiges nachgebacken und war wirklich überzeugt. Das man nicht gerade auf seine Linie achtet ist richtig, aber dann muss ich auch kein Buch mit Rezepten über Waffeln, Eis und Brownies kaufen ;-)

Was mir aber nicht so recht gefällt ist folgendes:
Sehr viele, total unscharfe (scheint wohl modern zu sein) Bilder. Es wird viel Deko und "rundherum" (unscharf) abgebildet aber ein ordentliches "how to" vermisse ich. "Weniger ist mehr" wäre sicher besser wenn das "weniger" nützlich wäre. Soll heißen: Jeder Schritt (zumindest von den Grundrezepten) noch mit Bildern dokumentiert, damit auch jeder weiß was gemeint ist. Ich kenne mich glücklicherweise mit dem Backen schon ganz ordentlich aus, daher leuchtet mir die Kurzanleitung ein und ich weiß was gemeint ist.
Des Weiteren fehlen ein paar, meiner Meinung nach, wichtige Dinge. Damit ein Teig ordentlich aufgehen kann und er eine schöne Struktur bildet muss dieser gut geknetet werden und auch gespannt werden. Das kneten wird mit "ein paar Minuten von Hand kneten" abgearbeitet und das Spannen fehlt komplett. Bei 25E finde ich schon, das sowas ordentlich erklärt gehört.

Daher mein Fazit:
Wer ein paar gute Rezepte sucht und etwas Erfahrung beim Backen hat sollte sich dieses Buch mal genauer ansehen oder kaufen. Für einen Laien finde ich das Buch ein wenig zu schwach da man ruhig ein bisschen mehr Text auf wichtige Dinge beim Backen hätte verwenden können. Damit meine ich nicht ein 100 Seiten Intro über "ich erkläre der Welt meine Meinung vom Backen und co".
Soweit von mir.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 2, 2013 11:17 AM MEST


Graef Professionell P9 Allesschneider Vollmetall
Graef Professionell P9 Allesschneider Vollmetall
Wird angeboten von CW-SHOPPING
Preis: EUR 650,00

22 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Allesschneider, 22. Februar 2012
Unsere alte Greaf Maschine hat nach etlichen Jahren den Geist aufgegeben. Da ich von der Qualität mehr als überzeugt war, kam für mich nur eine neue Maschine von Graef in Frage.

Daher habe ich mir auf deren Homepage die verschiedenen Geräte angeschaut und sie verglichen. Schlussendlich habe ich mich für die Professionell P9 entschieden. Die Maschine ist zwar sehr teuer aber die gute Erfahrung mit Graef, die guten Rezensionen wie auch die Ausführung komplett aus Metal haben mich dann doch zum Kauf bewegt. Anfangs war ich noch sketisch wie das Schneiden von Brot klappen würde, da hier eine glatte Schneide mitgeliefert wird. Ich hatte schon einmal eine glatte Schneide, die ich aber schnell gegen eine gezahnte getauscht habe da ich mit den Ergebnissen bei Brot nicht zufrieden war. Nach einer schnellen Lieferung und einer kurzen Reinigung wollte ich dann auch direkt ein Brot anschneiden. Der typische "Startknopf" war nicht mehr wie gewohnt am Schlitten und wird beim Drücken betätigt sondern ist einem Schalter gewichen. Also Schalter an und los gehts. Ich war begeistert wie einfach man Brot schneiden kann. Selbst meine alte gezahnte Schneide kann da nicht mithalten. Die Schneide ist im wahrsten Sinne "messerscharf". Vor lauter Freude am schneiden wurde alles aufgeschnitten was gerade da war (Wurst, Brot, Käse, Schinken). Die Ergebnisse sind tip top und der neue "Startknopf" als Schalter ist total praktisch da man nicht mehr darauf achten muss neben dem Schlitten auch den Knopf zu drücken. So kann ich zusammenfassend sagen:

Positiv:
- Sehr Standfest
- Robuste Ausführung
- Beste Schnittergebnise bei "allem" (Wurst, Käse, Brot, Schinken)
- Messerschärfer im Zubehör enthalten
- Gut zu reinigen
- Viel Platz zwischen Standfuss und Schneide für Bretter, Dosen etc.

Negativ:
- Sehr teuer

Mehrfach wurde erwähnt, dass der Restehalter "nur" aus Plastik ist. Dies ist korrekt und meiner Meinung nach auch sehr sinnvoll. Wenn man, warum auch immer, versehentlich in den Restehalter schneidet ist nur ein wenig Plastik beschädigt. Wäre dieser hingegen aus Metal könnte er erhebliche Schäden an der nicht ganz billigen 120E Schneide verursachen wenn man diesen versehentlich "anschneidet".
Daher gebe ich für das Produkt 5 Sterne und kann es jedem empfehlen der einen sehr hochwertigen Allesschneider sucht und die hohen Anschaffungskosten nicht scheut.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 4, 2013 7:17 PM MEST


Pizzaschaufel Aluminium mit Holzgriff
Pizzaschaufel Aluminium mit Holzgriff
Wird angeboten von getgastro
Preis: EUR 19,56

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Pizzaschaufel, 21. März 2011
Die Schaufel ist praktisch und soweit auch top, allerdings ist die Qualität nicht die beste. Die Beschichtung war schon angeschlagen als diese bei mir ankam und die Verarbeitung ist auch nicht die allerbeste.

Funktion: Kaufempfehlung da super praktisch

Qualität: Könnte besser sein bei dem Preis


HTC Stereo Converter für Kopfhörer - HTC USB auf 3,5 mm Klinke
HTC Stereo Converter für Kopfhörer - HTC USB auf 3,5 mm Klinke
Wird angeboten von Handycop®
Preis: EUR 3,49

1.0 von 5 Sternen Billig und miese Qualität, 2. Januar 2010
Der Adapter ist zwar recht preiswert aber die Qualität lässt stark zu wüschen übrig. Nach einer Woche flog der Stecker zum ersten mal auseinander, ein paar Tage später ist eins der dünnen Drähtchen gerissen und das Teil war total kaputt. Leider habe ich beim Kauf nicht einen Adapter vom Hersteller gefunden daher habe ich diese preiswerte Variante genommen.
Demnach empfehle ich jedem etwas anderes zu kaufen, von mir 0 Punkte.


Wintersonnenwende - Die Jagd nach den sechs Zeichen des Lichts
Wintersonnenwende - Die Jagd nach den sechs Zeichen des Lichts
DVD ~ Alexander Ludwig
Preis: EUR 5,25

15 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Endlich zu Ende..., 14. Juni 2008
Meiner Meinung nach ein in keinster Weise gelungener Film. Das Buch kenne ich nicht aber wenn dieses so schlecht wie der Film wäre hätte sich wohl niemand Gedanken über eine Verfilmung gemacht.

Der Film beginnt einer kurzen Einführung der Hauptperson, wobei hier bereits auf Tiefe verzichtet wird. Der Rest der Protagonisten muss auf diese verzichten und ist einfach vorhanden. Nach dem Kauf eines Steins wird Will von angeblichen Polizisten des Diebstahls bezichtigt die aber in Wirklichkeit "ein Zeichen" von ihm verlangen. Will, total ahnungslos, flüchtet und wird wenige Filmminuten später von vier Personen empfangen die ihm mal schnell erzählen er sei "der Suche" und muss binnen ein paar Tagen Zeichen finden, wie wird er schon rausfinden. Mit diesen bekämpft er die Dunkelheit und die Welt kann friedlich weiter leben, ansonsten geht alles den Bach hinunter.

Jetzt beginnt auch schon das Desaster, es wird mal kurz gesagt "Dunkelheit = böse, Licht = gut" und Will ist auf der Seite des Lichtes und das wars dann auch schon. Ein paar minimalistische Hintergrundinformationen in Form von "es gab mal Krieg und es wird wieder einen geben und Will muss diesen gewinnen" muss dem Zuschauer dann auch schon genügen. Nach dieser Information findet Will binnen 30 Filmminuten auch mal eben fünf dieser Zeichen, eine kleine Reise durch die Zeit ist ebenfalls kein Problem. Verwunderlich ist nur, dass zufällig alle Zeichen in seinem kleinen Dorf versteck sind. Das unspäktalukläre Final naht bereits gegen einen immer wieder zu sehenden schwarzen Reiter der weder irgend jandem beeindrucken kann geschweige denn zum fürchten bringen könnte. Auffällig ist nur sein Pferd, welches sich anscheinend nur im Zeitraffertempo bewegen kann. Ein kurzer Blick, zwei Weise Sätze und eine Geste besigen den Reiter auch schon.

Der Film ist durchweg äußerst langweilig und entspricht in etwa der Spannung wie beim Ausfüllen der jährlichen Steuererklätung, nervig ist auch die andauernd eingesetzte Zeitraffer Funktion welche in Matrix sehr gut rüber kommt hier aber nur nervt. Ebenfalls der Vertreter der Dunkelheit ist eher eine Witzfigur anstelle eines bösen Anführers. Insbesondere weiß der Zuschauer nicht mal richtig was denn da so Sache ist und muss auf jegliche Story verzichten.

Der Film ist absolut nicht gelungen und veranlasst auch nicht das Buch zu lesen wie es mir bei "Der goldene Kompass" ergangen ist. Man freut sich wenn er fertig ist und wird in als "muss man nicht nochmal sehen" Film in Erinnerung behalten.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 4, 2008 1:41 AM CET


Princess 2334 Sandwichtoaster SpongeBob - Original Design
Princess 2334 Sandwichtoaster SpongeBob - Original Design

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Sieht nett aus aber nicht so berauschend, 5. Mai 2008
Der Toaster ist ganz nett hat aber nur wenig Vorteile und ne menge Nachteile:
+ Optik
+ Gutes Resultat bei kleinster Füllung

- Bei mehr als 2 Scheiben Füllung quillt der Käse raus
- Gefüllte Scheiben brauchen 5 Minuten bis sie fertig werden
- Viel Geld dafür, das nur ein Sandwitch gemacht werden kann
- Schlecht zu putzen


Bauknecht Geschirrspüler GSFS 5725 Auto WS
Bauknecht Geschirrspüler GSFS 5725 Auto WS

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Super Gerät mit kleinen Konstruktionsmängeln, 8. April 2008
Also zuerst, die Spülmaschine spült super, dafür alleine schon 8 Punkte. Seit ich vor acht Jahren meine Uralte Wasserverschwendungsspülmaschine gegen eine Siemens Sparversion getauscht habe war ich schwer geschockt. Die Maschine mag ja wenig gebraucht haben, aber sauber wurde nur vorgewaschenes Geschirr. Eingetrocknetes blieb immer kleben, auch auf höchster Temperatur. Daher war ich sehr sketptisch gegenüber dieser Sparversion aber ich bin begeistert.
Wer kennt es nicht, man räumt auf und findet noch einen Teller oder eine Tasse und alles mehr als eingetrocknet, Vorspülen angesagt. NEIN, nicht bei dieser Maschine. Diese bekommt auf dem Auto Programm wirklich fast alles sauber. Gläser, Teller, Besteck alles wird sauber. Nur bei stark eingebrannten Essensresten in Pfannen oder Töpfen muss die Maschine kapitulieren aber das ist zu verkraften. So gesehen eine super Maschine wenn da nicht noch ein nervendes aber wäre.

Meiner Meinung nach wurde der obere Teil nicht richtig zu ende konstruiert. man hat jede menge Schienen für Gläser aber da fällt einem alles um, da nichts zur Sicherheit eingebaut wurde. So stellt man in der Mitte entweder niedrige Tassen, Schüssel oder man stapelt geschickt in der Hoffnung, dass nichts umfällt. Des Weiteren muss längeres Besteck (Salatbesteck, Pfannenwender, Schneebesen etc.) ins obere Fach gelegt werden da dieses gegen den oberen Rotor stößt und damit ein drehen verhindert. Ich kann mit diesen Macken leben und kann jedem dieses Produkt nahelegen.


Die Siedler - Aufstieg eines Königreichs (DVD-ROM)
Die Siedler - Aufstieg eines Königreichs (DVD-ROM)

9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Weder Age, noch Anno, noch Siedler, 16. Oktober 2007
Was soll man zu diesem Spiel sagen?
In erster Linie, besser im Laden lassen. Das Spiel hat einen guten Grundgedanken ein Zentral aufgebautes Königreich zu errichten und grafisch ist das ganze auch gelungen aber das war es leider auch schon. Das Spiel hat einfach zu viele Schwachpunkte, da ähnelt der Wirtschaftsteil doch sehr Anno 1701 und kann bei weitem nicht erreicht werden. Allein das alle Waren bis zu seinem Storehaus getragen werden müssen bis sie endlich mal verarbeitet werden können nervt ungemein. Fehlt es einem an zB. Stein kann man zu schauen wie ein Steinmetz am anderen Ende der Welt Stein für Stein abbaut bis endlich 9 in seinem Lager sind und diese dann in sein Storhaus getragen werden und das dauert, und zwar sehr sehr lang. Man stelle sich vor man benötigt wichtige Ressaucen und darf mal muntere 10min warten bis diese eintreffen. Das ist auch schon der nächste Punkt, es dauert alles ewig lang bis mal was gemacht wird. Hauptsächlich wartet man darauf das endlich was produziert wird damit man die wenig spektakulären neuen Gebäudetypen zu bekommen. Aus meiner Sicht ist es auch nicht erkennbar wie das Wirtschaftssystem genau funktioniert, Beispiel: Man hatte x Waren Getreide, Fleisch und Fisch im Storehaus, die weiter Verarbeitenden Betriebe eine Auslastung von 50-70% und das Leute streiken weil sie nichts zu Essen haben, wie geht das denn?
So nun zum Militär, also die Zeiten in denen ein Haufen willkürlich auf einen zugerannt ist ohne Strategie, Plan oder Formation gehören nun wirklich der Vergangenheit an, das konnte man Anno 1602 verzeihen da es ein fast reines Aufbauspiel war aber mal ehrlich, der erste Age of Empires Teil mittlerweile schon "uralt", war da um klassen besser. Des Weiteren zwei Einheitenklassn? Das kann es ja auch nicht sein.
So und nun der Held, der Held kann in erster Linie fast nichts brauchbares und wird nur benötigt damit er mit anderen Völkern handeln kann. Das ist nicht sehr innovativ sondern eher nervig zu warten bis der gute Kerl mal angekommen ist um zu handeln. Was beleibt denn da noch?
Die Kampagne, diese ist so langweilig das man Gefahr läuft dabei einzuschlafen. Diese läuft (zB. Nr 7) so ab. Hole 40 Steine, zerstöre 3 Soldatentrupps, sende 40 Holz, sende 80 Steine, zerstöre 4-5 Soldatentrupps, sende 12 Met, sende 1000Gold, geschafft. Man verbringt dabei 90% damit zu warten bis die Waren zusammen sind.
Alles in allem schlecht gelungener Mix aus drei Verschiedenen Spielen.


Seite: 1 | 2