Profil für EdwinVanDeRilde > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von EdwinVanDeRilde
Top-Rezensenten Rang: 12.451
Hilfreiche Bewertungen: 58

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
EdwinVanDeRilde

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
pixel
komforthaus Heizkörperthermostat Classic Typ L, neues leises Modell, Pro Version inkl. stabiler Metallmutter
komforthaus Heizkörperthermostat Classic Typ L, neues leises Modell, Pro Version inkl. stabiler Metallmutter
Wird angeboten von komforthaus - Ihr Spezialshop für Hausautomation mit kompetenter Beratung
Preis: EUR 17,95

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Preiswerte Alternative zu teuren Markenprodukten, 22. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Meine Erfahrung mit elektronischen Heizkörperthermostaten ist überschaubar, d.h. ich kenne neben dem Komforthaus Classic Typ L nur noch den Honeywell Homexpert HR-20 mit dem ich auch grundsätzlich sehr zufrieden bin.
Deshalb bitte ich hier auch um Verständnis, wenn meine Rezension immer wieder in bisschen in die Richtung eines Vergleichs der beiden Geräte abdriftet.

Positive Punkte Komforthaus Classic Typ L:
- solider Eindruck bzgl. Verarbeitung und Haltbarkeit
- große Auswahl- und Einstellungsmögilchkeiten
- funktioniert bei mir einwandfrei
- Tastensperre (wichtig in Haushalten mit Kindern, die gerade laufen können und an allem mal drehen wollen)
- Boost-Taste (Heizung wird für 5 Minuten voll aufgedreht, danach wieder auf Programm)
- Markenbatterien im Lieferumfang
- Relativ leise

Negative Punkte Komforthaus Classic Typ L:
- nicht ganz optimale Menüführung und unnötig komplizierte Umstellung von Automatik bzw. manuellem Betrieb
- die Kunststoffmutter musste ich wegschneiden, es gab keinen anderen Weg, da ich die Metallmutter verwenden wollte
- mein subjektiver Eindruck ist, dass der Komforthaus Thermostat optisch überhaupt nicht schön ist

Im Vergleich kann ich nicht sagen, dass ich den Komforthaus Thermostat besser oder schlecht als den Thermostat von Honeywell finde, da beide Thermostate zwar die gleiche Grundfunktionalität haben, aber insgesamt doch schon auch deutliche Unterschiede haben.

Vorteile Komforthaus Classic Typ L:
- Preis (günstiger und inkl. Batterien)
- Tastensperre
- Boost-Taste für kurzes Aufwärmen des Raums (5 Minuten)

Vorteile Honeywell HR-20:
- Optik und Haptik
- einfachere Bedingung für den ungeübten Benutzer
- noch leiser

Mein Fazit:
Den Thermostat kann man bedenkenlos kaufen. Bei mir funktioniert das Gerät einwandfrei und tut was es soll. Wenn ich mir jetzt ein weiteres Gerät kaufen würde, dann würde ich hier wieder bedenkenlos zuschlagen.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 20, 2014 8:14 PM MEST


Einlegesohlen Thermo Tec Plus Fußbett von Bergal (44)
Einlegesohlen Thermo Tec Plus Fußbett von Bergal (44)
Wird angeboten von sgabello
Preis: EUR 9,00

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Warme Einlagen zum fairen Preis, 14. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Einlagen machen im Bereich der Isolierung und Wärme keine leeren Versprechungen. Die Fußsohle ist mit den Einlagen angenehm warm und die Kälte vom Boden wird sehr gut vom Fuß fern gehalten.

Bzgl. der optimalen Polsterung und Stützung der Einlagen muss man Abstriche machen. Die ist in Ordnung, aber auch nicht mehr. Ich vergleiche die Einlagen nicht mit
orthopädischen Einlagen, aber im Vergleich zu anderen Einlagen in der Preisklasse (Bergal X-Treme, Pedag Viva Sport, Pedag Viva Winter) ist die Polsterung und Stützung des Fusses deutlich schlechter. Damit will ich nicht sagen, dass die Stützung schlecht ist, aber eben nicht so gut, wie man diese von anderen Bergal-Einlagen kennt.

Außerdem ist die Dämpfung an der Ferse im Vergleich zur Bergal X-Treme oder Bergal Soft Luxus deutlich schwächer und somit schränkt sich (in meiner Sicht) der Einsatzbereich der Thermo Tec Plus Einlegesohle schon deutlich ein, d.h. Weihnachtsmarkt ja, Weihnachtswanderung nein. Hier greife ich dann lieber zur Bergal X-Treme oder Pedag Viva Sport (diese hat auch relative gute Isolationseigenschaften durch das Luftkammersystem).

Zur Größe:
Ich habe bei allen Einlegesohlen (Bergal und Pedag) Größe 44, wobei ich die Bergal X-Treme noch immer ein kleines Stück zuschneiden muss. Die Thermo Tec Plus sind aber noch ein ganzen Stück größer als die X-Treme, so dass ich hier (in Nachhinein) auch echt mal Größe 43 ausprobieren hätte können.

Fazit:
Die Thermo Tec Plus ist bezogen auf die Wärmeeigenschaften eine extrem gute und auch günstige Einlegesohle. Wer aber mehr Unterstützung für "Fußprobleme" oder Unterstützung bei starker Beanspruchung der Füße sucht, der findet hier (meiner Meinung nach) nicht die optimale Einlegesohle. Deshalb auch nur 3 statt 4 Sterne, da dies in der Produktbeschreibung versprochen wird. Besser als die "üblichen" flachen Wintereinlegesohlen (z.B. Bergal, Deichmann, usw.) ist die Thermo Tec Plus aber locker und in diesem Fall würde ich auch immer die Bergal Einlegesohle vorziehen.


A Way Out (Ltd.Digipak Edition)
A Way Out (Ltd.Digipak Edition)
Preis: EUR 19,99

3.0 von 5 Sternen Back to the Roots, 13. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: A Way Out (Ltd.Digipak Edition) (Audio CD)
Back to the Roots - aber warum frage ich mich?

Vorab: Mit "Perkele Forever" haben Perkele die Messlatte für mich sehr hoch gesetzt und an dieses Niveau kann "A Way Out" einfach nicht anknüpfen obwohl es sich um ein solides Album handelt.

Insgesamt zum Album:
Beim ersten Durchhören muss ich unweigerlich an ein Album von alten Männern denken, die es nochmals wissen wollen, z.B. wie das "Here We Stand" Album von Cock Sparrer (das ich sehr gut finde). Irgendwie ist es aber so, dass ich das Durchschnittsalter von Perkele irgendwo um die 35-40 Jahre einschätzen würde und somit ist das für mich komisch.
Die Produktion ist gut, da gibt es nichts zu rütteln und auch der Bandsound auf der CD hat mich sofort überzeugt. Die Gitarren fahren mit weniger Gain und das Albumcover sagt es auch schon aus welcher Verstärkerrichtung der Sound diesmal kam.
Mein größter Kritikpunkt ist, dass hier der Gesang wieder deutlich härter und für mich subjektiv schlechter ist als auf "Perkele Forever". Klar, man könnte jetzt mit dem Argument der "Realness der Straße" kommen, aber ich finde, dass der Gesang nicht zwingend härter gemacht werden muss als er eigentlich ist.
Perkele hat immer wieder bewiesen, dass sie auch Songs mit richtig gutem Gesang machen können und dann finde ich es schade, dass dieses "Alleinstellungsmerkmal" für den klischeehaften Gesang im Street-/Oi-/Punkrock so oft aufgegeben wird.

Zu den Liedern:
A Way Out (5 von 5 Sternen)
Ist einer der absoluten Hits auf dem Album.

Smash It (3 von 5 Sternen)
Ist ok, aber nichts besonderes.

Side By Side (3 von 5 Sternen)
Hier hätte man mit einem Gesang wie bei "Perkele Forever" einen Hit geschrieben.

Give Me Your Money (1 von 5 Sternen)
Für mich absolut der schwächste Song auf der CD. Die Message langweilt mich und die Musik auch.

Dancing Boots (4 von 5 Sternen)
Guter Song, macht gute Stimmung.

Believe (3 von 5 Sternen)
Hier kommt der Cock SparrerVergleich: Der Song klingt so, als hätte man sich zuvor noch zu intensiv "Here We Stand" reingezogen.

He Loves Violence (3 von 5 Sternen)
Ist einfach nicht mein Song, aber ich denke, dass der beim geneigten Hörer durchaus gut ankommt.

Leave Me Alone (4 von 5 Sternen)
Hier kommen die "alten Perkele" wieder ganz deutlich durch, d.h. wer Perkele vor "Perkele Forever" lieber mochte kommt hier auf seine kosten.

Dedicated To Nothing (4 von 5 Sternen)
Guter Song, gefällt mir. Klingt aber irgendwie für mich nicht nach Perkele, sondern eher nach Perkele, die einen Blood For Blood Song covern.

Above You All (5 von 5 Sterne)
Ein weiterer Hit für mich auf dem Album, das ist der Sound für den ich Perkele schätze.


The Songs of Tony Sly:a Tribute
The Songs of Tony Sly:a Tribute
Preis: EUR 14,99

3 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gelungene Tribute-CD, aber ich habe mehr erwartet, 9. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Songs of Tony Sly:a Tribute (Audio CD)
Gelungene Tribute-CD - aber trotzdem nur 3 Sterne?
Grundsätzlich finde ich die CD sehr gelungen und es sind viele gute Songs und namenhafte Interpreten drauf. Jedoch hätte ich mir ehrlich gesagt insgesamt mehr davon erwartet, da die Ansagen, dass hier ausschließlich Tony Sly Songs (= hochwertiges genreübergreifendes Songwriting) gecovert werden bei mir eine gewisse Erwartung an die Songs auf der CD ausgelöst hat. Vielleicht waren meine subjektiven Erwartungen zu hoch an die CD bzw. vielleicht sind auch zu viele Bands drauf, die mir persönlich einfach nicht gefallen.
Insgesamt finde ich es aber eine super Sache, dass sich auch kommerziell erfolgreiche Bands wie Bad Religion, Simple Plan oder Rise Against an der CD beteiligt haben, da dies sicherlich noch ein paar Käufer mehr anzieht und ein Teil der Erlöse lt. meiner Information Tony Sly's Familie zukommt.

Meine völlig subjekte Meinung zu den Songs:
Biggest Lie - Karina Denike (4 von 5 Sterne)
Klasse Interpretation des Songs von der Dame, die bei den Dance Hall Crashers aktiv ist, bzw. bei diversen kalifornischen Punkrockproduktionen schon als Background-Sängern aktiv war. Ich war am Anfang etwas irritiert, aber mittlerweile muss ich sagen, dass ich den Song echt gut finde.

Am - Mad Caddies (3 von 5 Sternen)
Die Mad Caddies konnte mich niemals abholen, obwohl ich es mehrmals und auch ehrlich versucht habe, da diese in meinem erweiterten Freundeskreis doch eine Zeit lang sehr beliebt waren. Ich muss gestehen, dass ich den Song im Original jetzt gerade nicht wirklich im Ohr habe. Die Mad Caddies Version kann ich anhören, ist aber kein Highligt.

Soulmate - Strung Out (4 von 5 Sternen)
Auch Strung Out gehören nicht zu meinen bevorzugten Bands. Die Version von Soulmate ist aber sehr gelungen.

For Fiona - Rise Against (5 von 5 Sternen)
Das erste richtige Highlight auf der CD. Tim McIlrath mit Westerngitarre, das klappt im Regelfall sehr gut wie man hier hört. Und wenn es auch wehtut: Das ist besser als das Original.

Let It Slide - Bad Religion (1 von 5 Sternen)
Ich bin seit vielen vielen Jahren großer Bad Religion Fan, aber diesen super Song von "More Betterness" haben BR wirklich schlecht interpretiert. Klingt für mich irgendwie so als hätte der noch schnell eingespielt werden müssen, dass er auch noch auf die Schreibe drauf kann - für Bad Religion einfach zu wenig.

The Shortest Pier - Nofx (3 von 5 Sternen)
Klingt nach NOFX, muss ich dazu mehr sagen? Man kriegt was man erwartet. Wem's gefällt, dem gefällt's, wem nicht, dem nicht. ;-)

On The Outside - Snuff (3 von 5 Sternen)
Calypso-Dub-Reggae-Punkrock oder wie soll ich es beschreiben. Interessante Interpretation, ist musikalisch sehr interessant, aber die Version von John Snodgrass ist deutlich besser.

Homecoming - Bouncing Souls (5 von 5 Sternen)
Die Bouncing Souls sind eine Band mit denen ich niemals richtig warm geworden bin, aber die Version von Homecoming ist richtig geil und mit ganz viel Gefühl, da irgendwie nahe am Original ohne das nur billig mit elektrischen Gitarren etwas schneller nachzuspielen.

Feel Good Song Of The Year - Old Man Markley (4 von 5 Sternen)
Yeah, Hillbilly-Trash, oder wie könnte man die Musik nennen? Gefällt mir auf jeden Fall.

Discomfort Inn - Lagwagon (5 von 5 Sternen)
Für mich subjektiv einer der besten Songs auf der CD. Ist im Original von Tony Sly schon ein sehr guter Song und wieder ein Beweis, dass gute Songs auch genreübergreifend funktionieren.

Via Munich - Teenage Bottlerocket (4 von 5 Sternen)
Von Teenage Bottlerocket habe ich in meinem Leben noch nichts gehört. Via Munich ist ein Song im besseren Durchschnitt auf der CD.

Keira - Frank Turner (1 von 5 Sternen)
Das was ich von Frank Turner kenne finde ich nicht schlecht, aber diesem Song kann ich überhaupt nichts abgewinnen. Das passt für mich einfach nicht.

Premedicated Murder - Get Dead (1 von 5 Sternen)
Das passt für mich einfach nicht und das liegt nicht am Musikstil, obwohl ich dem auch nicht viel abgewinnen kann.

Devonshire & Crown - Pennywise (4 von 5 Sternen)
Klingt stylistisch ganz typisch nach Pennywise (den neuen Sänger vergessen wir jetzt mal), aber nur irgendwie einfach noch besser. Ich würde gerne mehr Tony Sly bzw. No Use For A Name Cover von Pennywise hören.

Straight From The Jacket - Alkaline Trio (3 von 5 Sternen)
Ist eine durchschnittliche Nummer auf der CD.

Capo 4th Fret - The Gaslight Anthem (5 von 5 Sternen)
Im Original ein super Song und auch hier von The Gaslight Anthem. Feeling pur.

Already Won - Yellowcard (2 von 5 Sternen)
Gefällt mir leider nicht sonderlich gut, wobei die Interpretation nicht so schlecht ist - ich kann Yellowcard einfach nichts abgewinnen, die habe ich durch Zufall ein paar mal Live gesehen und die konnten mich nie überzeugen, obwohl das bei mir live leichter ist als auf CD. Sorry, hier bin ich einfach zu voreingenommen.

Not Your Savior - Swingin' Utters (4 von 5 Sternen)
Könnte der Hit auf der CD sein, wenn hier die Swingin' Utters einen Tick "besser" singen würden (was sie auch können). Ein bisschen weniger Rauch und Whiskey in der Stimme und das wäre der Song des Jahres. Ist natürlich auch im Original schon ein starker Song (wie viele Songs auf "More Betterness") und einer meiner Lieblingssongs von No Use For A Name.

Fireball - The Flatliners (3 von 5 Sternen)
Läuft ohne Höhen und Tiefen mit der CD durch. Fällt mir beim Durchhören eigentlich nicht besondern auf, deshalb kann ich nicht viel dazu sagen.

Justified Black Eye - Simple Plan (4 von 5 Sternen)
Gute Interpretation. Der Song und Simple Plan harmonieren hier gut, aber es klingt schon sehr stark nach Simple Plan Massen-Pop-Punkrock - auch wenn es wehtut, hier gibt's kein Sorry von mir, denn die Beschreibung passt ganz gut zu Simple Plan.

Frances Stewart - Useless Id (3 von 5 Sternen)
Ein Song ohne Höhen und ohne Tiefen, bleibt deshalb auch nur im Mittelmaß - auch bei höherem Tempo.

On The Outside - Jon Snodgrass & The Dead Pleasants (4 von 5 Sternen)
Gelungene Interpretation von On The Outside - auch mit weniger Punkrock.

Dark Corner - American Steel (5 von 5 Sternen)
Ein weiterer Hit. Richtig geil finde ich den Gesang im Chorus - yeah, Mobvocals. Muss ich den jetzt schon wieder als ein Beispiel nennen, dass ein guter Song genreübergreifend funktioniert.

Flying South - Frenzal Rhomb (1 von 5 Sternen)
Keine Melodie, kein Feeling...

Toaster In The Bathtub - Anti-Flag (4 von 5 Sternen)
Sehr gelungen Interpretation von Anti-Flag. Klingt typisch nach AF nur Tony Sly schwingt mit, d.h. das kann eigentlich nicht schief gehen.

International You Day - Joey Cape / Scorpios (5 von 5 Sternen)
So einen Song zu spielen ist natürlich immer schwer, da hier der Hörer schon im Vorfeld fast unerreichbar hohe Anforderungen stellt. Richtig gute Version, ich war extrem positiv überrascht.

Was mir durch das Album erst so richtig aufgefallen ist: Man sieht hier, dass Tony Sly ein sehr guter Songwriter war, denn viele Songs funktionieren sehr gut in verschiedenen Genres und das ist für mich immer ein Zeichen für einen guten Song.

Abschließend:
Ich bin kein überzeugter Tony Sly / No Use For A Name "Fan", obwohl ich alle No Use For A Name Alben besitze und mich die Band seit 1995 immer wieder (mehr oder weniger) musikalisch begleitet hat, bzw. ich sie doch mehrmals über die Jahre auch live gesehen habe. Dieses Tribute Album klang auf dem Papier einfach zu interessant um es nicht zu kaufen.

Deshalb bitte ich auch die "wirklichen Fans" für meine Rezension um Verzeihung, denn ich bewerte hier nur den Tonträger und nicht Tony's Lebenswerk, denn dann würde ich wohl auch 5 Sterne vergeben.


Panasonic KX-TG 8051GW Schnurlos Telefon (1 Mobilteil) weiß
Panasonic KX-TG 8051GW Schnurlos Telefon (1 Mobilteil) weiß
Wird angeboten von Tonhaus Melodie
Preis: EUR 31,10

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gutes Telefon, aber nicht gut für Fritzbox geeigent, 8. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Leider habe ich beim Kauf nicht optimal aufgepasst und mir das KX-TG 8051 als Telefonerweiterung für meine Fritz.Box geholt und dafür ist das Telefon denkbar ungeeignet, da "nichts" außer "normalem" Telefonieren funktioniert, d.h. kein Telefonbuch der Fritz.Box, keine Rufnummernanzeige, uvw.

Grundsätzlich handelt es sich aber um ein gutes Telefon, d.h. die Sprachqualität über die Fritz.Box war sehr gut und auch das Handling bzw. die Verarbeitung machen einen soliden Eindruck. Wer es in einer klassischen DECT-Umgebung mit Basis verwendet, der bekommt hier viel Telefon für wenig Geld. Wer ein Telefon für die Fritz.Box sucht der muss sich leider bei anderen Geräten umsehen.


Christmas Songs
Christmas Songs
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute CD mit hohem "Unterhaltungswert", 8. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Christmas Songs (Audio CD)
Wie in anderen Rezensionen schon geschrieben wurde: Ist das noch Punkrock? Ich denke ja - ohne hier weiter auf den Sinn oder Unsinn der Diskussion was Punkrock ist einzugehen.

Als "überzeugter Bad Religion Hörer" habe ich mich sehr über ein neues Release gefreut und wurde - trotz "nur" 4 Sternen - nicht enttäuscht.

Als die CD zum ersten Mal lief habe ich bildhaft vorgestellt wie die Jungs um Greg Graffin das Intro für "Hark! The Herald Angels Sing" einsingen und welches Gesicht sie dabei wohl hatten - Volltreffer mich hat man auf jeden Fall damit abgeholt.

Die Songs gehen musikalisch gut bis sehr gut durch, wie von Bad Religion gewohnt ohne musikalische oder produktions-technische Schwächen. Bis auf "White Christmas" und "Little Drummer Boy" finde ich, dass alle Weihnachtslieder sehr gelungene Songs sind. Bei "White Christmas" und "Little Drummer Boy" stößt mir leider negativ auf, dass ich diese Songs (subjektiv!) von einer anderen bekannteren Punkrock-Band (=die Hosen) schon deutlich besser gehört habe und das passt nicht in mein Weltbild.

Der Remix von American Jesus ist mir einfach zu nahe am Original, d.h. bis auf ein paar Unterschiede bei den Backing-Chören fällt mir nichts auf - aber ich habe mich jetzt auch nicht mehr intensiv damit beschäftigt.
Warum der Remix drauf ist? Ich kann es mir nur damit erklären, dass man auch in den religiös-konservativen Kreisen in den USA merkt, dass Bad Religion jetzt nicht zu den Wiedergeborenen Christen gewechselt ist, sondern dass es sich hier um einen Spaß handelt. Falls in den USA jemand aus Versehen die CD kauft.

Fazit: 1 Stern Abzug gibt's für "White Christmas" und "Little Drummer Boy", da finde ich die Version von den Toten Hosen einfach besser. Insgesamt eine sehr gelungene CD, den Kauf habe ich nicht bereut und jetzt kann Weihnachten kommen - aber halt: Hat mich jetzt Bad Religion zum konservativ-religiösen Weihnachtliedhörer gemacht?
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 5, 2013 5:21 PM CET


Soft Luxus natur 7067 Gr. 44
Soft Luxus natur 7067 Gr. 44
Wird angeboten von sgabello
Preis: EUR 12,45

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Gutes Laufgefühl - sehr schlechte Haltbarkeit, 2. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Einlegesohlen von Bergal bieten für den Preis sehr viel, jedoch ist die Haltbarkeit mehr als fragwürdig. Evtl. gibt es hier Qualitätsunterschiede bei diesem Modell, da meine Sohle nach 1 Monat "durch" war, obwohl ich diese in Schuhen drin hatte, die ich max. 1-2 Tage in der Woche tragen konnte (nicht zum Sport, Wandern, usw., sondern überwiegend an meinem Büroarbeitsplatz).

Zuerst zu den positiven Punkten:
Ich hatte beim ersten Tragen der Einlegesohlen ein "Wow-Erlebnis", d.h. ich war echt überrascht wie viel Komfort man hier für diesen geringen Preis bekommt (damals noch 9,85€). Die Sohlen haben sich extrem gut in den Schuh eingefügt, das Laufgefühl war überragend und die Dämpfung für Ledersohlen sehr angenehm. Dazu ist die Pelotte noch gut ausgeprägt und liefert ein angenehmes Gefühl an der Fusssohle.
Ich habe in letzter Zeit viele nicht-maßgefertige Einlegesohlen ausprobiert (Pedag Viva Summer, Pedag Sport, Bergal X-treme) und die Bergal Soft Luxus waren vom Laufgefühl und dem Preis-/Leistungsverhältnis ganz weit vorne.

Leider kommen jetzt die negativen Punkte:
Nach einem Monat mit nur wenig Benutzung der Einlegesohlen (effektive Nutzung max. 12-14 Tage mit normaler Belastung, d.h. Büroarbeit, tägliche Erledigungen wie Einkaufen usw., Runde mit dem Kinderwagen) ist vom positiven Eindruck nicht mehr viel übrig. Die Einlegesohlen sind schon so durchgelaufen, dass diese sich auflösen, d.h der Gummi unter dem Leder löst sich am Rand sehr stark ab und bröckelt Stück für Stück weg (siehe auch andere Rezensionen zu der Einlegesohle). Dazu kommt noch, dass ich mit den Einlegesohlen keinen richtigen Halt mehr im Schuh habe, d.h. mein Fuss rutscht im Schuh stark hin und her, da die Lederoberfläche der Einlagen durch die Benutzung sehr glatt bzw. rutschig geworden ist. Durch das Rutschen im Schuh sind die Einlegesohlen für mich jetzt unbrauchbar, da das Tragen des Schuhs mit den Einlagen einfach nur noch unangenehm ist und orthopädisch sicherlich nicht sinnvoll.

Eigentlich schade, denn der erste Eindruck dieser Einlegesohle war extrem positiv und sehr vielversprechend.

Was noch zusätzlich negativ auffällt:
Ich habe den Artikel direkt beim Verkäufer mit den oben genannten Punkten reklamiert. Auf meine erste Rückfrage nach 2 Wochen kam die Reaktion, dass es in der Realität mit meiner Sohle gar nicht so wäre, wie ich den Fehler per Mail beschrieben habe und die Sohle an Bergal weitergeleitet wurde. Seit dem sind wieder 2 Wochen ohne Feedback vergangen.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 9, 2013 12:23 PM CET


pedag - VIVA SPORT - Einlegesohle Schuhe in Übergrößen, Größe:44
pedag - VIVA SPORT - Einlegesohle Schuhe in Übergrößen, Größe:44
Wird angeboten von Einlagen-Shop
Preis: EUR 23,75

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gute Einlegesohle für alle Zwecke, 30. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich bin mit der Einlegesohle sehr zufrieden, da diese grundsätzlich hält was die Artikelbeschreibung verspricht.

Die Einlegesohle trägt sich sehr angenehm und hat einen guten Dämpfungseffekt. Außerdem führt diese Einlegesohle nicht zu übermäßigem Schwitzen im Schuh (was ich z.B. bei der Bergal X-treme Einlegesohle bemängelt habe).
Die Pelotte könnte für meinen Geschmack etwas ausgeprägter sein, wer "etwas mehr" Pelotte möchte, der sollte dann doch mal die Einlagen von Bergal anschauen. Zumindest ist dies mein Erfahrungswert. Jedoch ist klar, dass weder die Einlagen von Pedag, noch die Einlagen von Bergal die Ausprägung bei der Pelotte haben wie z.B. eine angepasste orthopädische Einlage.

Mein großer Kritikpunkt ist, dass die Einlegesohle unglaublich stark und extrem unangenehm gerochen (eher gestunken) hat, als diese aus der Packung kam. Glücklicherweise hat sich der Geruch nach ein paar Tagen gelegt und wenn nicht "Made in Germany" auf der Einlage gestanden hätte, dann hätte ich aus Sorge vor Fernost-Giftstoffen die Einlagesohle nicht verwendet.

Fazit: Eine sehr gelungene Einlegesohle, die sicherlich nicht nur zum Sport geeignet ist. Bei den von mir in letzter Zeit getesteten Einlagen (Pedag Viva Sport, Pedag Viva Summer, Bergal X-treme, Bergal Soft Luxus) hat die Viva Sport ganz klar die Nase vorne.

Nachtrag am 02.01.2014:
Mittlerweile habe ich die Viva Sport Einlegesohle 3 Monate im Einsatz und bin immer noch begeistern. Nach wie vor halte ich diese Einlegesohle für die beste Einlegesohle (neben der orthopädischen), die ich je getestet habe. Optimal ist jetzt auch im Winter, dass das Luftkammern-System der Einlegesohle eine Art "Isolierung" zum Boden bieten und somit die Fußsohle relativ warm bleibt.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 8, 2014 8:39 AM MEST


Einlegesohlen X-TREME Fußbett von Bergal (44)
Einlegesohlen X-TREME Fußbett von Bergal (44)
Wird angeboten von sgabello
Preis: EUR 11,85

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute Einlegesohle, 23. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mir die Bergal X-Treme Einlegesohle gekauft, da ich ein Fussbett mit starker Polsterung und Pelotte für verschiedene Schuhe gesucht habe.

Positiv an den Einlegesohlen finde ich:
- sehr starke Polsterung, z.B. ideal für Sicherheitsschuhe auf Betonböden
- sehr guter Preis im Vergleich zu orthopädischen Einlagen
- ausgeprägte und haltbare Pelotte (natürlich nicht mit orthopädischen und angepassten Einlagen zu vergleichen)
- Artikelbeschreibung hält was sie verspricht (Polsterung, Druckverteilung, ...)

Negativ an den Einlegesohlen finde ich:
- Bei mir ist es so, dass ich stark mit den Einlagen in den (Turn-)Schuhen an den Füssen schwitze, so dass es im Sommer teilweise mit den Einlagen echt unangenehm wird. Wenn ich ein anderes Fussbett in den Schuhe habe (z.B. das maßgefertige Fussbett vom Orthopäden, dann es ist deutlich angenehmer bezogen auf Wärme und Schwitzen.
- Die Einlagen sind relativ breit und dick und somit für einen eher normal bis schmalen Turnschuh leider nicht optimal in der Passform. Jedoch kann man die Einlegesohlen gut mit der Schere zuschneiden (man darf nur nicht an den falschen Stellen abschneiden).
- Die Größe ist für mich(!) nicht 100% optimal, d.h. ich habe im Regelfall Schuhe in Größe 10.5 bzw. 44 und die Bergal X-treme Einlegesohle ist in 44 schon einen Tick zu groß - aber in 43 zu klein. Vorallem merkt man das an der Stelle an der die Pelotte dann sitzt, denn diese muss an der richtigen Stelle sein. Wie bereits geschrieben, kann ich durch "geschicktes" Zuschneiden die Einlage für mich passend machen. Wäre die 44 einen Tick größer, dann würde es mit der Pelotte bei mir nicht mehr klappen.

Fazit:
Für einen guten Preis kriegt man ein sehr angenehm zu tragendes Fussbett (wenn's nicht zu warm ist), das auch wirklich hält was es auf dem Papier verspricht. Interessant ist das Fussbett sicherlich auch im Winter, aber da konnte ich es noch nicht ausprobieren.
Einen Stern Abzug gibt es, da es beim gedachten Einsatzzweck einer Einlegesohle dieser Art (z.B. Wander- oder Sicherheitsschuhe) bei sommerlichen Temperaturen doch unangenehm warm im Schuh wird.


Pedag Viva Summer anatomische Barfußeinlage, schwarz (44)
Pedag Viva Summer anatomische Barfußeinlage, schwarz (44)
Wird angeboten von Einlagen-Shop
Preis: EUR 11,90

4.0 von 5 Sternen Brauchbare Einlegesohle mit leichten Einschränkungen, 25. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mir die Pedag Viva Summer Einlage für meine Vans 106 Vulcanized geholt, da die Schuhe gut aussehen, aber bzgl. der Qualität des Fussbetts eher im unteren Bereich angesiedelt sind. Die geklebte Innensohle musste ich dazu entfernen.

Zu den Pedag Einlagen:
Die Vans laufen sich nun deutlich besser und auch mein Fuss ist durch die Einlegesohle am Abend deutlich entspannter und fühlt sich weniger "plattgelaufen" an als bei der Benutzung der Schuhe ohne die Einlage. Deshalb Daumen hoch. Durch die Pedag Einlage kann ich jetzt endlich wieder mit gutem Gewissen die Vans auch mal einen ganzen Tag bzw. bei Tagen mit sehr hohem Laufpensum anziehen (natürlich nicht beim Joggen oder Wanderungen - ist ja klar, aber z.B. bei ausgedehnten Spaziergängen mit dem Kinderwagen und wenn man mal ein paar Stunden in der Stadt zu Fuss unterwegs ist).

Nach längerem Testen sind mir folgende Kritikpunkte aufgefallen:
Die Frotte-Oberfläche der Einlage sehr rutschig ist und man irgendwie mit Socken das Gefühl hat, dass man ganz leicht im Schuh rutscht. Nachtrag: Die hängt auch sehr stark von den Socken ab, aber wenn die Socken auf dem Frotte rutschen, dann ist es echt ein sehr unangenehmes Gefühl. Ohne Socken habe ich die Einlegesohle noch nicht probiert.
Die Pelotte müsste für meinen Geschmack ausgeprägter und etwas widerstandsfähiger sein, aber das ist Geschmackssache, bzw. hängt sehr vom Fuss ab. Eine orthopädische Einlage kann hier natürlich nicht ersetzt werden.

Ansonsten handelt es sich hier um eine sehr gute Einlegesohle, die ich mir auf jeden Fall wieder kaufen werde/würde.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6