Profil für Andreas Huettner > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Andreas Huettner
Top-Rezensenten Rang: 74.574
Hilfreiche Bewertungen: 240

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Andreas Huettner "ahuettner"
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
18 Sekunden
18 Sekunden
von George D. Shuman
  Taschenbuch

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zu viel gewollt..., 13. Mai 2008
Rezension bezieht sich auf: 18 Sekunden (Taschenbuch)
Irgendwie hatte ich beim Lesen des Buches den Eindruck, dass der Autor viel zu viel gewollt hat und sich dann selbst in seinem Konstrukt verlaufen hat. Er baut eine ansich ordentliche Story mit vielen Nebenfiguren und mehreren Schauplätzen auf und ergeht sich in den ersten zwei Dritteln des Buches darin, seine Charaktere aufzubauen und "Fäden auszulegen". Als er dann jedoch bei Seite 300 angelangt war, musste er wohl bemerkt haben, dass sein Buch bis jetzt noch nicht viel "Thriller" enthielt und dass die magische 400, welche ja so eine Hemmschwelle für die "U-Bahn-Lektüre" zu sein scheint, bedrohlich nahe rückt. Was tut er: er packt schnell, schnell seine eigentliche Thriller-Handlung auf knapp 90 Seiten, was dann einen sehr gehetzten Eindruck hinterlässt und das Buch irgendwie in zwei Teile trennt.

Zwar habe ich mich vom Buch durchaus unterhalten gefühlt, trotzdem habe ich mich zum Ende hin mehrfach gefragt, ob der Autor nicht doch lieber 200 Seiten draufgepackt hätte und die in den ersten zwei Dritteln so prägende Charakterzeichnung auch bis zum Ende durchgezogen hätte. Das wäre stimmiger gewesen und hätte den, zwar halbwegs gelungenen, Schluß noch ein wenig besser wirken lassen. Nicht schlecht, aber auch nicht wirklich gut!


Die Glasbücher der Traumfresser
Die Glasbücher der Traumfresser
von Gordon Dahlquist
  Taschenbuch

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Faszinierender Stilmix, 9. Dezember 2007
Eigentlich kann ich den meisten meiner Vorredner nur Recht geben. Die "Traumfresser" entwickeln in den ersten Kapiteln eine faszinierende Sogwirkung, welche von den tollen Charakteren (zumindest von Miss Temple und Kardinal Chang) ausgeht und durch den ungewöhnlichen Stilmix aus Verschwörungsthriller, Sci-Fi, Erotik und viktorianischem Setting - welches mich teilweise an Poe oder Lovecraft erinnerte - verstärkt wird.

Leider kommt das Buch dann jedoch im letzten Drittel an einen Punkt, an welchem man sich langsam einmal ein Ende, bzw. eine Auflösung der immer komplexer werdenden Story herbeisehnt. Es hätte dem Buch in meinen Augen sehr gut getan, wenn Dahlquist einfach "eine Runde" weniger gedreht hätte und das Werk somit von zehn auf sieben Kapitel heruntergeschraubt hätte. Das hätte die Story ein wenig gestrafft und hätte vor allem die Charaktere nicht ganz so "unkaputtbar" wirken lassen, da sie einfach weniger eigentlich unausweichlichen Situationen entgehen müssten.

In seiner jetzigen Form ist "Die Glasbücher der Traumfresser" zwar ein gutes, durchaus lesenswertes Buch, muss jedoch aufgrund seines unnötig in die Länge gezogenen letzten Drittels Federn lassen. Nun ja... und die Sache mit dem relativ offenen Ende findet sicher auch nicht jeder Leser toll, zumal man sich nach fast 900 Seiten eigentlich ein wenig mehr erwartet hätte. Aber: "The Dark Volume" steht, zumindest im englischen Original, schon in den Startlöchern und in nicht ganz einem halben Jahr wird man ja sehen, ob sich Herr Dahlquist die Kritik zu Herzen genommen hat, oder ob er die Fehler dieses Buches wiederholt.

Abschließend gebe ich wohlwollende 4 Sterne mit Tendenz nach Unten.


Alien vs. Predator (Erweiterte Fassung) [Blu-ray]
Alien vs. Predator (Erweiterte Fassung) [Blu-ray]
DVD ~ Lance Henirksen
Preis: EUR 7,97

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen So macht der Film gleich noch mehr Spaß!, 28. November 2007
Ich mag den Film. Punkt. Klar, man kann über so manches Logikloch oder über die ein oder andere Unwahrscheinlichkeit diskutieren. Aber wem klar ist, auf was er sich mit "AvP" einlässt und wer mit dieser Art von Film etwas anfangen kann, der erlebt diesen Streifen mit dieser BluRay in noch nie dagewesener Qualität!

Zwar ist der Streifen nur in MPEG-2 kodiert, die vielen dunklen Szenen machen es den Produzenten der BD auch nicht ganz leicht, das Ergebnis ist dennoch extrem gut gelungen. Schön scharf, satter Schwarzwert und eine sehr schöne Detaildarstellung zeichnen das Bild von "AvP" aus. Hinzu kommt ein toller Ton, der die Bude ordentlich wackeln lässt.

"AvP" ist Actionkino ohne jedweden Anspruch, welches auf dem neuen HD-Medium gleich noch viel mehr Spaß macht!


Dante's Peak [HD DVD]
Dante's Peak [HD DVD]
DVD ~ Pierce Brosnan
Wird angeboten von -uniqueplace-
Preis: EUR 3,55

12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Top HD-DVD, durchwachsener Film, 28. November 2007
Rezension bezieht sich auf: Dante's Peak [HD DVD] (HD DVD)
Von den beiden "Vulkan-Filmen" die Ende der Neunziger auf die Leinwand kamen, empfinde ich Dante's Peak als den weitaus gelungeneren Film. So richtig gut ist er in meinen Augen dennoch nicht. Zwar unterhaltsam und für einen gemütlichen Filmabend ohne viel Anspruch absolut ausreichend, ein filmisches Meisterwerk ist es dennoch necht.

Im Gegenzug zum Film ist jedoch die HD-DVD ein echtes Meisterstück! Ein glasklares, knackscharfes Bild mit prächtiger Farbdarstellung und ein druckvoller Sound unterstützen die Wirkung des Filmes sehr, sehr gekonnt.

Wer also mit dem Film was anfangen kann, darf bei dieser schönen HD-DVD blind zugreifen. SO muss Heimkino heutzutage aussehen.


Backdraft - Männer, die durchs Feuer gehen [HD DVD]
Backdraft - Männer, die durchs Feuer gehen [HD DVD]
DVD ~ Donald Sutherland
Wird angeboten von zoreno-deutschland
Preis: EUR 1,88

5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Herovrragender Film auf sehr guter HD-DVD, 10. November 2007
Über den Film will ich hier garkeine großen Worte verlieren. Der ist ganz große Klasse!

Überrascht war ich vielmehr von der HD-DVD, welche mit einem extrem plastischen Bild aufwartet, welches im Gegenzug zur damals sehr enttäuschenden DVD ohne Rauschen, Kompressionsartefakte oder ähnliche Bearbeitungsfehler daherkommt. Dazu kommt noch, dass die Farben des Filmes so wunderbar perfekt rüberkommen, dass man wirklich glaubt, es hier mit einem Film aus dem Jahre 2006 zu tun zu haben.
Anders als mein Vorredner jedoch behauptet liegt der Film NICHT in 5.1-Sound vor. Zwar wird auf der Box durchaus Dolby Digital Plus 5.1 angegeben, der Verstärker gibt jedoch nachweislich nur 2.0 Surround aus. Ist weiter nicht schlimm, denn der Film ist original nunmal nur in DD2.0 aufgenommen und abgemischt worden.

Wer den Film mag und jetzt schon HD-Equippment zuhause stehen hat, kann bei Backdraft jedenfalls blind zugreifen. Ich war absolut positiv überrascht!


Das Phantom der Oper  [HD DVD]
Das Phantom der Oper [HD DVD]
DVD ~ Gerard Butler

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bild und Ton sehr gut, aber wo sind die Extras?, 9. September 2007
Rezension bezieht sich auf: Das Phantom der Oper [HD DVD] (HD DVD)
Im Kino floppte ja die filmische Umsetzung des Musicals von Andrew Lloyd Webber ganz gehörig, was mir schon damals 2004 irgendwie ein Rätsel war, denn eigentlich bietet der Film in meinen Augen genau das, was man sich von einer, mehr oder weniger, 1:1-Umsetzung des Bühnenmaterials erwarten konnte. Allen Unkenrufen zum Trotze hat der Film jedoch einen extrem hohen Schauwert, der vor allem auf die phänomenale Ausstattung und die tolle Kameraarbeit zurückzuführen ist. Und hier kann die HD-DVD vollends punkten.

Schon in der schwar/weissen Eröffnungssequenz kommen Details ans Licht, die man auf der DVD schmerzlich vermissen musste. Und wenn dann die Intro-Musik beginnt und Farbe in den Film kommt, wirkt das ganze genauso atemberaubend wie damals im Kino. Der hohe Detailgrad und die gute Bildschärfe wird den ganzen Film hindurch beibehalten, lediglich ab und zu wirken manche Einstellungen ein wenig weichgezeichnet, was aber durchaus so gewollt sein kann, da dies auch auf der DVD schon so war.
Akustisch gibt es nicht das geringste an der HD-DVD auszusetzen. Der Ton liegt in DTS HD-Master Audio sowohl in deutsch als auch in Englisch vor. Der englische Ton wirkt hierbei ein wenig voller, voluminöser und auch basslastiger, aber dies ist ein Manko der Synchronisation und kann leider bei vielen Filmen beobachtet werden. Dennoch hüllt der Ton den Zuschauer sehr schön ein und versetzt ihn akustisch ins Paris der damaligen Zeit. Sehr schön!!!

Bis hierhin hätte ich der DVD vier Sterne gegeben. Aber jetzt kommt der in meinen Augen ganz dicke Hund den Concorde sich hier geleistet hat: die DVD kommt komplett ohne Extras daher. Nichts, aber auch garnichts an Zusatzinfos findet sich auf der Silberscheibe, die immerhin drei mal so teuer wie die normale Singel-Disc-DVD ist. Lediglich ein Einlegeblatt in der Hülle gibt ein paar Mini-Infos zum Film weiter. Hier hätte ich eigentlich damit gerechnet, dass man zumindest die Extras der Collectors-Edition-DVD präsentiert bekommt. Aber nein: ausser dem Film, und einem fest vor selbigen geschaltenen Anti-Raubkopierer-Clip, findet man nichts auf der HD-Scheibe. Schwach Concorde, ganz schwach!

Da ich leider keine anderthalb Sterne abziehen kann, belassen wir es bei vier Sternen. Der Film ist für Fans, die technische Seite der HD-DVD ist sehr gelungen, nur das Fehlen von Extras jedweder Art ist eine bittere Pille, wenn ich mir den Preis der HD-DVD im Vergleich zu den beiden erhähltlichen SD-Versionen ansehe...
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 22, 2007 8:13 PM CET


300 [HD DVD]
300 [HD DVD]
DVD ~ Gerard Butler
Wird angeboten von zoreno-deutschland
Preis: EUR 4,49

17 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Reden wir mal über die HD-DVD selbst..., 24. August 2007
Rezension bezieht sich auf: 300 [HD DVD] (HD DVD)
Über den Film ist ja hier nun schon wirklich mehr als genug geschrieben worden. Reden wir doch jetzt einfach mal über die Qualität der Scheibe selbst. Die ist nämlich gut, aber nicht ganz perfekt. Das liegt sicher zum Teil auch an der Machart des Filmes, welcher viel mit Farbfiltern, Weichzeichnern, Scharfzeichnern und künstlicher Körnung nachbearbeitet wurde. Aufgrund dieser verwendeten Techniken wirkt das Bild eben manchmal leicht verwaschen, manchmal aber auch überscharf und stellenweise einfach künstlich. Wie gesagt, das liegt zum großen Teil auch an der Machart des Streifens. Es fehlt aber leider die natürliche Brillanz, welche z.B. King Kong auszeichnet.

Tonal gibt nicht das Geringste auszusetzen, allerdings muss ich dazu sagen, dass ich lediglich einen "normalen" DD/DTS-Decoder verwende und somit nicht in den vollen Genuss des HD-Sounds komme. Aber selbst mit dem DTS-Downmix wird der Höhrraum während der Schlachtenszenen akustisch in ein Schlachtfeld verwandelt. In den ruhigen Momenten gibt es weiträumige, schön transparente Musik aus allen Boxen und die Dialoge kommen klar und deutlich exakt von dort, von wo sie auch erwartet werden. Wer hier echtes HD-High End-Equipment im Heimkino stehen hat, bekommt sicher noch einen Zacken feinere Qualität zu spüren.

Trotz der kleinen Mankos beim Bild, an welchen die Produzenten der HD-DVD wohl nicht mal selbst schuld sind, ist die HD-DVD von 300 natürlich eine Pflichtanschaffung für alle diejenigen, die mit dem Film etwas anfangen konnten und die eine entsprechende Heimkino-Ausrüstung zuhause haben.


Deus Ex: Invisible War
Deus Ex: Invisible War
Wird angeboten von Ihr-Heimkino-
Preis: EUR 9,95

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Toller Nachfolger mit kleinen Macken, 15. März 2004
Rezension bezieht sich auf: Deus Ex: Invisible War (Videospiel)
"Deus Ex" war seinerzeit sicher eines der originellsten Spiele auf dem Markt. Eine tolle Spielphysik, eine sehr atmosphärische Verschwörungsgeschichte, die geschickte Kombination aus Shooter und Rollenspiel und nicht zuletzt die augenscheinlich vollkommene Freiheit bei den Lösungswegen für die einzelnen Aufgaben hoben das Original damals um Längen aus dem Durchschnitt heraus.
Leider kann "Deus Ex: Invisible War" die Erwartungen nicht ganz erfüllen, die an eine Fortsetzung des göttlichen Originals gestellt wurden. Das Rollenspiel-System wurde komplett gestrichen, das Handling der Bio-Mods extrem vereinfacht und der technische (vor allem grafische) Quantensprung blieb auch aus. Weiterhin werden sich pingelige Zocker an den häufigen und langen Ladepausen sowie an der Tatsache stören, dass man im Verlauf der Geschichte ständig die Fronten wechseln kann, ohne mit ernsthaften Konsequenzen rechnen zu müssen. So kann man z.B. ohne Probleme Aufgaben von Partei A annehmen, die besagen, dass man bei Partei B irgendwas sabotieren muss, und bekommt dann - oftmals trotzdem man erwischt wurde - auch noch von Partei B Aufträge. Nicht wirklich schön, aber sei`s drum, weil was wirklich zählt ist der Spielspaß! Und der ist auch bei "Deus Ex: Invisible War" wieder sehr, sehr hoch. Nach einer kurzen Einspielzeit sitzt man wie gebannt vor dem Fernsehschirm und verfolgt die komplexe, wendungsreiche Geschichte um Alex D. mit großer Begeisterung und großer Spannung.
Mir hat "Deus Ex: Invisible" war jedenfalls trotz der offensichtlichen Makel sehr gut gefallen, weswegen ich das Spiel allen Fans des Vorgängers ans Herz legen möchte. Gebt dem Spiel eine Chance, auch wenn so mancher Aspekt eigentlich dagegen spricht.


Masterpeace
Masterpeace
Wird angeboten von renditeplus
Preis: EUR 12,94

3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Wo steckt hier die Seele drin?, 28. August 2003
Rezension bezieht sich auf: Masterpeace (Audio CD)
"Masterpeace" war nach einigen Jahren Auszeit einmal wieder ein kurzes Lebenszeichen der ehemaligen US-Heroen von Metal Church.
Nach dem Ausstieg des grandiosen Mike Howe hat man den Ur-Saänger Dave "The Reverend" Wayne wieder rekrutiert, der schon die beiden megagenialen Erstlinge "Metal Church" und "The Dark" eingesungen hat.
Das Ergebnis ist ein Album, welches zwar rein musikalisch garnicht so weit von den alten Glanztaten weg ist, wie oft geschrieben wird, dem aber dennoch das gewisse Etwas fehlt, welches ALLE Vorgängeralben zu richtig großen Powermetal-Alben gemacht hat.
Zwar gibt es auch bei "Masterpeace" noch mächtige Gitarrenwände (z.B. bei "Sleeps with Thunder", "Into Dust" oder "All your Sorrows") und sehr epische Stücke wie "They signed in Blood" oder "Kiss for the Dead", aber die glatte - und dennoch nicht wirklich gute - Produktion und die etwas zu routiniert heruntergekurbelten Songs lassen die spezielle Seele vermissen, welche Songs wie "Beyond the Black", "Western Alliance", "Gods of Wrath" oder auch "Badlands" oder "Gods of Second Chance" meilenweit aus dem Einheitsbrei ähnlich gelagerter Bands herausstechen ließ.
Fazit: Drei Punkte für ein nettes Comeback-Album, welches aber nicht wirklich an die alten Glanztaten von Metal Church anknüpfen kann.


Anthems of Rebellion/Ltd.Digip
Anthems of Rebellion/Ltd.Digip
Preis: EUR 18,03

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Knallhart und dennoch sehr melodisch!, 26. August 2003
Rezension bezieht sich auf: Anthems of Rebellion/Ltd.Digip (Audio CD)
Gar nicht schlecht was uns die Truppe rund um die beiden Schweden Christopher und Michael Amott und die deutsche Frontkreischerin Angela Gossow da um die Ohren haut!
"Anthems of Rebellion" bietet kraftvollen und dennoch sehr melodischen Death Metal, der es sich gelegentlich auch zutraut und die Grenzen des Genres übertritt. Dann nämlich werden Pianos, Streicher und Flötentöne mit in das tighte Soundgewand des Albums gepackt, was die Scheibe nicht nur auflockert, sondern den Songs auch einen gewissen Wiedererkennungswert gibt, den man im Death Metal oftmals vermisst. Addiert man dazu noch die tollen Gitarrenduelle der beiden Amott-Brüder, hat man im Resultat eine Scheibe, die auch beim fünfzehnten Durchlauf noch neue Nuancen und Details offenbart und so schnell sicher nicht langweilig wird.
Wäre man jetzt gemein, könnte man sagen, dass die zierliche Angela Gossow ein wenig zu flachbrüstig klingt um wirklich als Death Metal-Shouterin zu überzeugen. Ein Punkt, den man nicht wirklich wiederlegen kann. Im Gegenzug dafür klingt ihr heiseres Gekrächze aber auch unglaublich fies, was bei einem voluminöseren Gesang nicht unbedingt gegeben wäre.
Ausserdem könnte man anmerken, dass man während des ganzen Albums Einflüsse von Bands wie "Slayer" und "Morbid Angel", gleichzeitig aber auch von "Iron Maiden" oder den Dänen von "Mercyful Fate" heraushört... Nun ja, mir persönlich haben diese beiden Mankos zu keiner Sekunde den großen Hörspaß an "Anthems of Rebellion" verdorben!
Anmerkungen zur Bonus-DVD:
Die DVD bietet leider NUR Ton, was etwas komisch wirkt. Zumindest ein rudimentäres DVD-Menü zur Auswahl der einzelnen Titel hätte man schon basteln können. An der Qualität der einzelnen Tracks gibt es jedenfalls nicht viel auszusetzen. Sowohl die drei Live-Songs im Stereo-Format, als auch die drei Dolby Digital 5.1-Remixes der aktuellen Songs knallen bei entsprechendem Equipment ordentlich aus den Boxen und machen keine Gefangenen!
Wer mit melodischem Death Metal auch nur ansatzweise etwas anfangen kann, sollte "Anthems of Rebellion" unbedingt einmal anchecken! Für mich schon jetzt eines der Highlights des Jahres!


Seite: 1 | 2 | 3