Profil für Armin Platz > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Armin Platz
Top-Rezensenten Rang: 97.057
Hilfreiche Bewertungen: 93

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Armin Platz "armplatz" (Niederrhein)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Merrell BARE ACCESS J3931 Herren Sportschuhe - Running
Merrell BARE ACCESS J3931 Herren Sportschuhe - Running
Preis: EUR 64,99 - EUR 99,95

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Für Freizeit klasse, als Laufschuh drückt die Fersenkappe, 26. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Als Freizeitschuh hervorragend geeignet. Die Schuhe sitzen sehr angenehm am Fuß. Das Obermaterial sorgt für gute Ventilation. Die Sohle vermittelt einen guten Kontakt zum Untergrund. Der Schuh ist sehr leicht. Die Verarbeitungsqualität ist sehr gut. Die verwendeten Materialien machen einen recht hochwertigen und robusten Eindruck. Bis hierhin also 5 Sterne.
Kommen wir nun zur Qualifikation als Laufschuh:
Das Laufgefühl ist super,... sofern man nicht länger als ca. 40 min läuft. Dann machen sich die Nähte am oberen Rand der Fersenkappe unangenehm bemerkbar. Es scheuert und schließlich ergibt sich eine kleine aber sehr schmerzhafte Wunde (nach ca. 60 min). Nach einigen Malen Laufen in den Schuhen < 40 min ist es ein bisschen besser geworden, aber letztlich sind die Schuhe für längere Laufeinheiten nicht zu gebrauchen.


TechniSat Digitenne TT1 DVB-T Zimmerantenne
TechniSat Digitenne TT1 DVB-T Zimmerantenne
Wird angeboten von d-living
Preis: EUR 22,00

2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Empfang super <-> Gerät nach 3 Wochen kaputt, 5. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Empfang dieser Antenne ist wirklich erstaunlich gut (5 Sterne), obwohl wir recht weit vom Sendemast entfernt wohnen. Leider war das gute Stück nach ca. 3 Wochen nicht mehr zu gebrauchen. Zunächst ging es nur ab und zu noch an und irgendwann gar nicht mehr. Kann ja mal passieren, ist aber trotzdem ärgerlich, dass man den ganzen Aufwand mit Einpacken, Rücksenden etc. hat. Dabei soll es sich meiner Information nach um deutsche Wertarbeit handeln, wofür ein entsprechend hoher Preis erbeten wird. Ich bin kein "Schöner Wohnen" Fanatiker, deshalb habe ich die Rezensionen, die sich über das unansehnliche Design der Zimmerantenne mokieren, nicht sonderlich ernst genommen, aber ich muss gestehen: Das Teil ist echt häßlich, insbesondere mit ausgefahrenen Teleskop-Antennen! Wegen des super Empfangs habe ich mir die gleiche Antenne wieder gekauft. Seit zwei Wochen läuft alles gut. Warten wir mal die magische dritte Woche ab.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 30, 2012 2:27 PM CET


Digitaler DVB-T Receiver Digiquest SMD100, klein, einfach, gut
Digitaler DVB-T Receiver Digiquest SMD100, klein, einfach, gut
Wird angeboten von Abel-TV Handels GmbH
Preis: EUR 23,90

5.0 von 5 Sternen Erledigt seinen Job gut und unauffällig, 5. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe den Receiver vor ca. 6 Wochen gekauft und bin sehr zufrieden. Das Gerät ist schnell (ca. 20 min) und einfach (bin absoluter HiFi und TV Laie) aufgestellt, angeschlossen und eingestellt. Er funktioniert seit dem hervorragend. Ein weiterer Vorteil ist, dass er recht klein und unauffällig ist, vom günstigen Preis ganz zu schweigen. Ich kann das Gerät weiterempfehlen und würde es wieder kaufen.


Pool-Mate Automatischer Schwimmcomputer Schwimmuhr
Pool-Mate Automatischer Schwimmcomputer Schwimmuhr
Preis: EUR 73,99

52 von 55 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Das Produkt versagt bei den entscheidenden Punkten, 1. April 2010
Habe mich durch den Marketingwirbel, den die Hersteller- bzw. Vertreiberfirma macht, locken lassen und mir den Poolmate gekauft. Ich bin ziemlich oft mit dem Gerät geschwommen und muß leider feststellen, dass das Gerät an den für mich entscheidenden Stellen versagt.

1. korrektes Zählen der Bahnen
Die Angabe von 99,75% Genauigkeit ist schlicht gelogen. Ich bin auf 25 m und auf 50 m Bahnen geschwommen, mit Rollwende, mit normaler Wende, Kraul, Brust, Delphin, Rücken. Das Gerät hat bei jeder Trainingseinheit, die ich absolviert hatte, eine ganze Menge Bahnen nicht gezählt. Ich würde sagen, dass bei einer durchschnittlichen Trainingseinheit von 2.000 m Länge 150 m - 250 m gefehlt haben. Dabei habe ich alles berücksichtigt, was der Hersteller angibt, wie z. B. Schwimmstil während der Bahn nicht wechseln etc.

2. Ablesen von Zwischenzeiten
Wie wahrscheinlich alle, die Sportschwimmen betreiben, schwimme ich Intervalle, meistens zwischen 50 m und 200 m. Ich bin wahrscheinlich nicht der einzige, der nach jedem Intervall gerne wissen möchte, wie schnell er geschwommen ist. Dies ist aber nicht möglich, da die Anzeige nach dem Drücken des Zwischenzeitknopfes sofort umspringt und die Pausenzeit anzeigt.

3. Betrachten der gespeicherten Trainingseinheiten
Bei jeder Trainingseinheit wird jedes Intervall einzeln angezeigt und zwar zu jedem Intervall eine ganze Reihe verschiedener Werte wie Länge, Zeit, Effizienzindex etc. Das ist ja auch super. Leider springt die Anzeige nach zwei Sekunden automatisch wieder auf die Uhrzeit zurück, so dass man sich wieder von vorne durch das Menü ackern muß, um an die gewünschten Daten der Trainingseinheit zu kommen.

Da der Poolmate die oben genannten Dinge nicht bzw. nur unzulänglich erfüllt, hat das Gerät keinen Nutzwert für mich und bekommt somit nur einen Stern. Erschwerend kommt hinzu, dass ein riesiger Marketing-Klimbim (man schaue sich die Internetseite an) gemacht wird, wobei das Gerät nach allen Regeln der Kunst angepriesen wird, wobei auch Angaben (wie die Genauigkeit) gemacht werden, die offensichtlicherweise nicht korrekt sind. Der andere Rezensent hat ja von denselben Erfahrungen berichtet.
Besonders schön finde ich die Behauptung des Herstellers/Vertreibers, dass bei der Entwicklung des Gerätes die Erfahrungen von annährend 1000 Test-Sportlern über unzählige Bahnen eingeflossen sind. Ich kann mir kaum vorstellen, dass dabei niemandem die oben genannten Mängel aufgefallen sind... .

Natürlich gibt es auch Gutes zu berichten. Trotz des Ärgers über das rausgeschmissene Geld versuche ich, fair zu sein. Das Gerät ist robust und recht hochwertig verarbeitet (Köpfe aus Metall). Es ist absolut wasserdicht und sieht auch gar nicht so schlecht aus, wie manch andere Sportuhr.

Fazit: Hände weg vom Poolmate! Vielleicht wird der ja noch nachgebessert, so dass sich die Investition eines Tages auch lohnt. Bis es so weit ist, habe ich noch einen Tipp:
Ich benutze die Timex Ironman Flix 100 für ca. 70 €. Die kann zwar keine Bahnen zählen, ist aber auch nicht nötig, wenn man nach jedem Intervall die Zwischenzeit nimmt, kann man sich die geschwommene Distanz selber ausrechnen und zwar die genaue Distanz!
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 2, 2013 5:04 PM MEST


CicloSport 10280100 RDS II - Radar Distance System, silber
CicloSport 10280100 RDS II - Radar Distance System, silber

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Um es kurz zu machen: Tut's nicht!, 12. Januar 2010
Ich habe schon immer nach einem vernünftigen Gerät gesucht, das einfach und zuverlässig die zurückgelegte Laufstrecke mißt. Da ich bereits einen Ciclosport HAC5-Fahrradcomputers besitze, mit dem ich sehr zufrieden bin und da ich das Prinzip der radarbasierten Messung klasse finde, habe ich mich trotz zahlreicher negativer Äußerungen in diversen Internetforen zum Kauf dieses Gerätes hinreissen lassen. Die möglichen Macken des RDS II aus den Beiträgen der Internetforen kennend, habe ich versucht, das Gerät direkt so einzusetzen, dass es optimal funktionieren sollte (nicht bei Regen/Schnee, Gerät mittig vorne befestigt, nicht unter einem Reißverschluß, am besten immer an der "frischen Luft", nicht an stark befahrenen Straßen oder auf stark frequentierten Bürgersteigen etc.). Ich habe den RDS II vor ca. einem Jahr gekauft und habe zunächst versucht, das Gerät, wie vorgesehen, zu kalibrieren. Meine Herangehensweise war dabei annährend wissenschaftlich: 400m Tartanbahn, immer gleiche Geschwindigkeit (10 km/h, also 6 min/km für den untersten Geschwindigkeitsbereich), viele Runden (15 km), wobei ich bei jeder Runde und jedem Kilometer die Zwischenzeit genommen habe. Später habe ich für jede Runde, für jeden Kilometer und für die Gesamtsrecke die Kalibrationsfaktoren berechnet und habe gesehen, dass die Werte relativ stark streuen. Das ganze habe ich noch an zwei weiteren Tagen gemacht (gleiche Tartanbahn, optimale Witterung, RDS II an frischer Luft, Tempo konstant bei 6 min/km). Die Kalibrationswerte haben auch zwischen den einzelnen Meßtagen relativ stark gestreut (7%). Bei nicht optimalen Bedingungen (z.B. wechselnde Geschwindigkeiten etc.) ist die Abweichung sicherlich noch größer. Das heißt für mich im Schluß, dass die Meßgenauigkeit nicht so gut ist, wie vom Hersteller angegeben und für mich ist eine Abweichung von mindestens 7% zu viel. Da kann ich die Streckenlänge auch abschätzen.
Wesentlich schlimmer als die hohe Meßungenauigkeit wog hingegen, dass das Gerät absolut unzuverlässig ist. Mal funktioniert es einwandfrei, mal nur am Beginn des Laufs, dann hat es zwischendurch mal Aussetzer, wobei ich es immer nur unter optimalen Bedingungen eingesetzt habe.
Das hat bei mir für viel Frust gesorgt und ich habe den RDSII nicht mehr benutzt. Vor drei Wochen habe ich es noch einmal versucht, wurde aber erneut frustriert: Fünf Minuten hat der RDS II super funktioniert, um dann den Betrieb einzustellen.
Weitere negative Faktoren sind das schlechte Design: Die Knöpfe sind nicht gut, die Ablesbarkeit der Anzeige ist schlecht, das Öffnen des Batterieschachts ist teilweise mühselig, der Befestigungsklipp hält schlecht: Bei starker Beschleunigung und/oder hohen Laufgeschwindigkeiten kann der RDS II schnell abgehen.
Lange Rede, kurzer Sinn: Viel Zeit und Arbeit investiert, Projekt gescheitert. Mein Rat (so leid es mir tut): Bloß nicht kaufen! Finger weg vom diesem unausgereiften Spielzeug!
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 17, 2010 11:25 AM MEST


Kein Titel verfügbar

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gute Uhr - schlechtes Armband, 12. Januar 2010
Ich bin seit 1,5 Jahren Besitzer der Timex Ironman und trage sie sowohl als normale Armanduhr als auch beim Sport. Sie bgleitet mich je 2 x die Woche beim Schwimmen und Laufen. Die Uhr an sich ist für die Belange eines Sportler sehr gut geeignet und trägt sich sehr angenehm. Von daher würde ich Sie mit 5 Sternen bewerten. Leider gehört zu jeder Armbanduhr auch ein Armbad und das ist alles andere als lobenswert. Bereits nach 4 Monaten hat sich die Verbindung des Armbands zur Uhr an einer Seite gelöst und zwei Monate später auch an der anderen Seite. Beides konnte ich mit ein paar Tropfen Sekundenkleber dauerhaft reparieren. Vorgestern ist das Band an mehreren Stellen irreparabel gebrochen. Mein Fazit: Die Uhr ist wirklich gut. Das dazugehörige Armband hält den alltäglichen Belastungen nicht stand. Ich rate vom Kauf dieses Produktes ab.


Sony MDR-EX 81 SLB geschlossener Clip On-Kopfhörer schwarz
Sony MDR-EX 81 SLB geschlossener Clip On-Kopfhörer schwarz

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen nicht schlecht, aber schlechtes Preis/Leistungsverhältnis, 21. Januar 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wie so viele andere, die hier ihre Meinung zum besten gegeben haben, bin ich auf der mühsamen Suche nach den richtigen in-ear Ohrhörern. Vorausgeschickt: Ich bin kein HiFi-Freak sondern würde mich als anspruchsvollen Durchschnittsmusikkonsumenten bezeichnen. Der Name Sony hat für jemanden aus der Walkman-Generation immer noch einen guten Klang und so habe ich mir trotz der durchwachsenen Meinungen die MDR EX 81 schicken lassen. Getestet am iRiver H120 (für zu Hause)und am iRiver iFP 890 (zum Laufen), habe ich die Ohrstecker nach zwei Tagen wieder zurückgeschickt. Hier die Gründe:
1. DER KLANG
Ein zufriedenstellender Klang ist erst bei höheren Lautstärken zu bekommen. Wenn man spät abends im Bett liegt, möchte man jedoch nicht unbedingt mit mehr als 25% der max. Lautstärke beschallt werden. Bei geringen Lautstärken hingegen kommt vom Klang nichts rüber, lediglich ein langweiliges Wischi-Waschi.
Auch höhere Lautstärken und langwieriges Gefummel an den mannigfaltigen Einstellmöglichkeiten meines H120 für den Sound brachten ein Ergebnis, das ich als OK aber nicht als wirklichen Hörgenuss bezeichnen würde. Der Entschluss, die Dinger SOFORT zurückzuschicken, überkam mich überfallartig, nachdem ich wieder zu meinen KOSS THE PLUG (die für unter 20 € zu haben sind) gegriffen habe und mir durch diesen direkten Vergleich schlagartig ins Ohr gehämmert wurde, dass die Sony MDR EX 81 ihr Geld nicht wert sind.
2. DIE HALTEBÜGEL
Die Bügel, die einen festen Halt der Ohrstecker auch bei sportlichen Betätigungen gerantieren sollen, erfüllen nur bei SEHR großen Ohren ihren Zweck. Bei meinen mittelgroßen Lauschern steht der Bügel ganz am oberen Rand der Ohrmuschel und bietet somit äußerst unzureichenden Halt. Das Gefühl, dass die Bügel bei jeder unangebrachten Bewegung abrutschen könnten, ist sehr nervig. Die Idee mit den Bügeln ist prinzipiell sehr gut, man hätte aber ein Material verwenden müssen, das durch Biegen an die Größe des Ohres individuell angepasst werden kann.
Es gibt aber auch Gutes zu berichten:
Die Stecker sitzen gut und angenehm im Ohr. Man kann sie ohne weiteres einige Stunden tragen, ohne dass es schmerzt oder sonst irgendwie unangenehm wird.
DAS ENDE VOM LIED:
Jemand, der vorher ein paar Billigohrsteccker hatte, wird wahrscheinlich vom Klang der MDR EX 81 begeistert sein. Wenn man große Ohren hat und zusätzlich bereit ist, ein überteuertes Produkt zu kaufen, der ist bei den MDR EX 81 richtig. Den anderen 97% der Verbraucher rate ich vom Kauf ab.


Weltgeschichte. 5 CDs.
Weltgeschichte. 5 CDs.
von Manfred Mai
  Audio CD
Preis: EUR 19,95

22 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen viel gelernt und gut unterhalten, 14. Januar 2006
Rezension bezieht sich auf: Weltgeschichte. 5 CDs. (Audio CD)
Der Titel kann uneingeschränkt empfohlen werden. In leicht verständlicher Sprache macht man auf sehr unterhaltsame Art und Weise eine Reise durch die Geschichte der Menschheit. Es wird nie langweilig, ganz im Gegenteil, man ist teilweise sogar geradezu gefesselt. Selbst meine nicht sonderlich an Geschichte interessierte Freundin hat alle fünf CD´s auf einer langen Urlaubsfahrt in einem Rutsch gehört. Allen, denen ich die CD´s geliehen habe, waren begeistert. Das übereinstimmende Urteil: Selten so viel auf so angenehme Weise gelernt. Der gesamte Flickenteppich an Geschichtswissen wird in Ordnung gebracht und an den löchrigen Stellen aufgefüllt. Sehr lobenswert ist, dass es nicht nur um Europa geht, sondern eben um die Geschichte der gesamten Welt. Hierbei hätte das ein oder andere für meinen Geschmack ruhig ausführlicher sein können, da man sich mit außereuropäischer Geschichte meistens nicht so gut auskennt. Eigentlich ist das Buch für Jugendliche geschrieben, aber es ist meiner Ansicht nach für Erwachsene ebenso tauglich. Noch ein Wort zum Sprecher: Gerhard Garbers macht seine Sache wirklich sehr gut.


Seite: 1