Profil für Heisi > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Heisi
Top-Rezensenten Rang: 199.240
Hilfreiche Bewertungen: 106

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Heisi "Heisi72"

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Lords of the Fallen Limited Edition
Lords of the Fallen Limited Edition
Wird angeboten von Notebook.de
Preis: EUR 48,57

12 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wie erhofft, sehr geil!, 28. Oktober 2014
Ich war in der glücklichen Lage, das Spiel bereits seit dem 24.10. zocken zu dürfen. Und es ist, aller Befürchtungen zum Trotz, ein Spiel genau nach meinem Geschmack.

Es sieht super aus, die Texturen sind fast immer knackig scharf, die Licht-, Rauch- und Partikeleffekte gehören zum Besten auf der PS4 bislang. Bei Kameraschwenks ist Tearing festzustellen, allerdings auch nicht immer und mich hat's bislang nicht beeinträchtigt. Wird aber mit Sicherheit noch gepatcht.

Viele, sehr viele Elemente wurden von Demon's bzw. Dark Souls übernommen, was ich allerdings überhaupt nicht schlecht finde, im Gegenteil. Mir hat Dark Souls absolut Bock gemacht, ich hab's monatelang gezockt, also warum nicht einfach gute Elemente übernehmen?

Hieraus resultiert für mich das eigentlich Wichtigste: Das Spiel nimmt dich nicht an die Hand und lässt dich hier und da mal was selber machen. Hier wird man knallhart ins kalte Wasser geschubst, man muss selbstständig Wege finden, Fehler machen. Einen Storyguide gibt's nicht, bzw. kaum. Lediglich die nächste Aufgabe der Hauptaufgabe ist eingeblendet, allerdings ohne Richtungspfeile oder sonstige Hilfen. Das Leveldesign ist auf den ersten Blick recht gradlinig, allerdings kann man natürlich auch vom Weg abweichen und merkt dann recht schmerzlich, dass der eigene Charakter noch nicht wirklich stark genug dafür ist.

Stirbt der Charakter, bleibt wie in Dark Souls an der Stelle der Geist zurück und man muss diesen erreichen, bevor man erneut abnippelt. Dies ist auch noch zeitlich begrenzt, also sollte man seine wertvollen XP immer sofort am nächsten Speicherpunkt eintauschen.

Die Bossgegner sind unterschiedlich und ändern ihre Strategie öfter bis sie den Löffel abgeben. Die Kämpfe sind teilweise bockschwer, aber es macht einfach Laune und schaffbar sind sie alle. Wie üblich kann man seinen Charakter aufleveln, also man kann teilweise in der frei begehbaren Welt zurückgehen und Abschnitte nochmal spielen um XP zu farmen.

Die XP kann man dann frei verwenden, für die Charakterattribute oder Magie. Das Game überlässt vieles dem Spieler, und das ist der eigentliche Pluspunkt des Games wie ich finde. Klar ist es schwer, und man wird tausendfach sterben, aber gerade das finde ich so geil.

Also, wer Dark Souls/Demon's Souls mochte, ist bei diesem Game richtig. Alle anderen sollten es zumindest mal austesten.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 8, 2015 5:45 PM CET


Wolfenstein: The New Order - [PlayStation 4]
Wolfenstein: The New Order - [PlayStation 4]
Wird angeboten von MEDIMOPS
Preis: EUR 25,80

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unerwartet guter Shooter..., 25. Mai 2014
Ich hatte eigentlich nicht vor, mir Wolfenstein zu holen... in Anbetracht des kurz darauf erscheinenden Watch Dogs wollte ich Wolfenstein eigentlich auslassen, zumal ich von dem Release komischerweise überrascht wurde. Irgendwie ist Wolfenstein bis dato völlig an mir vorbeigelaufen, kurzum: ich hatte es nicht auf dem Schirm.

Als ich das Game allerdings beim Händler zufällig antesten konnte (auf der XBO, nach ewiger Wartezeit der Installation, des Patches ... und dann gings erstmal immer noch nicht.. sehr komische Konsole nebenbei bemerkt, aber ich schweife ab), war mir nach 5 Minuten klar, ich hols mir doch. Dabei ist die erste halbe Stunde noch nicht mal richtig gut, das Game kommt erst richtig in Fahrt nach dem ersten Kapitel.

Die Story ist völlig abgedreht, somit albsolut ausreichend für einen Shooter dieser Art. Da es sich eh um köstlich überzogene Fiktion handelt, macht es meines Erachtens auch mal absolut nix aus, das keine dämlichen Hakenkreuze gezeigt werden, wer das unbedingt braucht und deshalb diese Spiel negativ bewertet, dem ist leider nicht mehr zu helfen.

Die Grafik ist PS3.5 Niveau, wie die Vorredner bereits zur Genüge ausdiskutiert haben, dies wäre natürlich eine Schippe besser gegangen, aber es läuft super flüssig und das trägt bei schnellerer Action maßgeblich zum Spielspaß bei.

Und da wären wir auch schon beim Hauptargument. Das Game macht einfach Bock. Auf den höheren Schwierigkeitsstufen ist gandenloses Wegrotzen das absolute Todesurteil, umsichtig Vorgehen, Schalldämpfer benutzen oder Messer werfen ist unverzichtbar.

Auf niedrigem Schwierigkeitsgrad kann man ballern was das Zeug hält, u.a. mit der endlos geilen Schrotflinte mit Splitterfunktion oder dem Laserkraftwerk, was wirklich so heißt.

Also, ich finde Wolfenstein voll gelungen, es macht einfach Spaß. Und das ist ja wohl hoffentlich immer noch das Hauptargument. Und zum Schluß noch das Beste... Endlich mal KEIN ONLINE MODUS. Danke Bethesda.


Rocksmith (Inkl. Kabel) - [PlayStation 3]
Rocksmith (Inkl. Kabel) - [PlayStation 3]
Wird angeboten von Pilko Videogames
Preis: EUR 37,99

5.0 von 5 Sternen Rockband in cool, 19. Oktober 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich gehe hier nahezu ausschließlich auf die technische Seite des Spiels ein, da die Grafik bei diesem Spiel meiner Meinung nach überhaupt keine Rolle spielt. Atmosphärisch wird durch das immer größer werdende Publikum bzw. der Locations recht ordentlich das Feeling eines Live-Erlebnis geweckt.
Die ganze Sache gestaltet sich erst dann wirklich sinnvoll und spassig, wenn das Audio-Signal über den optischen Ausgang der PS mit einer Stereoanlage abgenommen wird. Mit der richtigen Einstellung im Options-Menü ist der Lag dann quasi nicht mehr spürbar, zumindest nicht für ein astreines Spielerlebnis. Also vergesst bitte alle guten Ratschläge bzgl. AV-Receiver, Scart-Out etc., das ist natürlich völliger Blödsinn, da das Audio Signal über die ganze Wandlerpalette viel zu stark verzögert wird.

Das Spiel an sich ist wirklich gelungen, die Song-Auswahl ist echt gut. Man sollte allerdings zumindest etwas Ahnung vom Gitarre spielen haben, da blutige Anfänger hier einfach überfordert sind. Schwierigkeiten hat das Spiel bei komplexeren Dropped-D Stücken, hier wird ab und zu ein Akkord oder ein Ton nicht richtig erkannt, obwohl er einwandfrei gespielt wurde. Ich habe das Game mit einer HH-Tele sowie einer Standard Tele gespielt und tendiere eher zu der Standard, meiner Meinung nach reicht ein SingleCoil-Input absolut aus. Alles in allem... Kann man etwas Gitarre spielen und besitzt die technischen Voraussetzungen, stellt sich der Spielspaß recht schnell ein. Besonders bei den komplexeren Stücken packt einen wirklich der Ergeiz die 100% zu erreichen.


Dead Space
Dead Space
Wird angeboten von audiovideostar_2
Preis: EUR 34,25

8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Beklemmend und dunkel, aber ein Highlight!, 18. November 2008
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Dead Space (Videospiel)
Ich bin Videospieler der ersten Stunde und habe viele gute, weniger gute und absolut miserable Spiele gespielt. Dead Space ist ein sehr gutes Game, und hier die Begründung:

Grafik

Die Story spielt in einem gigantischen Raumschiff, welches a la Event Horizon keinen Ton mehr von sich gibt, weshalb ich mich (oder mein Alter-Ego) freiwillig melde, um die Sache zu beheben. Storymässig schon vorgegeben, ist das Schiff düster, die Ausleuchtung ist spärlich, Licht und Schatten spielen eine große Rolle. Das gesamte Schiff ist in verschiedene Decks unterteilt, welche sich einerseits deutlich voneinander unterscheiden, andererseits aber auch (storybedingt) wiederholen, d.h. man kehrt in einige Abschnitte wieder zurück. Dies tut der Stimmung jedoch keinen Abbruch, es werden durch geschickte Veränderungen (einige Türen sind nun offen, welche vorher geschlossen waren, Gänge sind blockiert, die Beleuchtung ist anders usw.) andere Situationen erzeugt.
Effekte wie Explosionen, Feuer und Funken sehen super aus, die Waffen verfügen alle über die obligatorische Lampe, welche dunkle Bereiche ausleutet. Nebel und Dampf werden ebenfalls gut und viel genutzt und tragen zusätzlich zur beklemmenden Stimmung bei.
Die Nekromorphen (das sind die, die euch auf dem Schiff nicht wollen) gibt es in schätzungsweise 10-12 Formen, welches sich auf den ersten Blick nicht allzu viel anhört, aber völlig ausreicht, da sich alle anders verhalten und anders zu bekämpfen sind. Diese sind ebenfalls sehr gut animiert und passen sich toll in die jeweilige Szenerie ein.
Alles in allem spielt Licht und Schatten eine gewichtige Rolle, die Beleuchtung ist auf hohem Niveau, das Raumschiff insgesamt und die Spielerfigur sind wunderbar dargestellt.

Gameplay

Die Anzahl der Gegner ist sehr wohl dosiert, weshalb Hardcore-Shooter-Fans nicht auf ihre Kosten kommen dürften. Man schleicht teilweise durch die Gänge, mit der Gewissheit, dass JETZT etwas passiert... und es passiert nichts! Und dann... ihr wisst, wie das läuft... passiert's doch, irgendwann.
Das Waffenarsenal ist übersichtlich (7 Waffenarten), allerdings unterscheiden sich diese teilweise so gravierend voneinander, daß es schnell zum Verhängnis wird, hat man in einer brenzligen Situation die falsche Waffe zur Hand. Die Munition ist, auf dem normalen Schwierigkeitsgrad, völlig ausreichend. Aufgerüstet wird nach dem Bausteinprinzip, wobei als Bausteine sogenannte Energieknoten verwendet werden. Ihr könnt's erahnen, diese sind rar gesäht. Sie können aber, wie auch alles andere, in den fair verteilten Shops erworben werden. Hierbei wird alles nacheinander durch die verschiedenen Kapitel freigeschaltet, indem man sogenannte Schemata findet und diese dementsprechend im Shop verwendet.
ein wichtiges Element ist die sogenannte Stase, bei welcher es sich, ähnlich wie in F.E.A.R., um die Möglichkeit handelt, Gegner oder Objekte zu verlangsamen. Nur hier wird die Stase gegen einzelne Gegner / Objekte verwendet, diese werden praktisch für kurze Zeit "eingefroren". Dies nutzt man aus, um sich relativ gemütlich seiner Gegner zu entledigen. Hier kommen wir zum nächsten Punkt, der "taktischen Zertückelung" der Gegener. Es reicht nicht, einfach draufzuhalten, da die Monster unplatzierte Treffer auf den Körper einfach wegstecken. Durch gezielte Treffer auf die Arme und Beine (wahlweise auch den Kopf) werden diese spektakulär abgetrennt und eueren Verfolger segnet das Zeitliche.

Zu erwähnen ist noch die Möglichkeit der Kinese, was dem Charakter erlaubt, Gegenstände oder Monster(teile) mittels Telekinese aufzuheben, zu bewegen oder auch nur wegzuschleudern. Braucht man für die nicht allzu schweren "Rätsel", fürs bekämpfen der Monster aber eher ungeeignet. Es ist aber trotzdem spaßig, keine Frage.

Für die Trophäenjäger wird auch allerhand geboten, insgesamt 41 (teils superschwer zu erreichende) Trophäen können erreicht werden.

Fazit

Ein unglaublich spannungsgeladenes Game, welches so beklemmend und düster ist, daß man gute Nerven für eine durchzockte Nacht braucht. Ein grafisch beeindruckender und spielerisch hochwertiger Titel, welcher nicht zuletzt wegen der Trophäen ausreichend Anreiz für ein zweites Durchspielen bietet. Nach dem sehr enttäuschenden Far Cry 2 ein Highlight.


Far Cry 2 - [PlayStation 3]
Far Cry 2 - [PlayStation 3]
Wird angeboten von Bossversand Multimedia Movie Game and Bookstore
Preis: EUR 25,70

22 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nicht der angekündigte Knaller, 30. Oktober 2008
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Far Cry 2 - [PlayStation 3] (Videospiel)
Grafik
Nicht up to date, teilweise langweilige Texturen, nette Sonneneffekte aber schlechte Schattendarstellung. Die Gegner sind schlecht animiert und grafisch blass. Mich stört zum Beispiel, wenn bei einem hochaktuellen Shooter das Wasser (was auch nicht schön dargestellt ist) überhaupt keine Regung zeigt, wenn man durchläuft. Oder wenn der Spieler selbst keinerlei Schatten wirft. All das gibt 2 Grafik-Sterne.

Gameplay
Wuselige Gegner sind kaum zu treffen, stecken einfach zu viele Treffer ein und die KI ist nahezu immer zu schwach. Warum fährt der Jeep der Gegnerfraktion ständig in einem Höllenzahn auf mich zu und rammt mich? Einmal lustig, danach nervt's nur noch.

Gegner werden erneuert, soll heißen, hat man einen der unzähligen Wachposten mal plattgemacht, erfüllt danach ein paar Meter weiter eine Mission und fährt dann den selben Weg zurück... zack, alle wieder da. Nervig.

Die Umgebung ist nur ungefähr zur Hälfte begehbar, der Großteil bleibt unbegehbar. Die Fahrten zwischen den Aufträgen oder anderen Zielen ist einfach viel zu weit. Und dann kommt auch noch der nächste "neubesetzte" Wachposten... und mit dem GPS durch die Gegend zu rennen und Diamantenkoffer zu suchen, motiviert höchstens Hardcore-Pfadfinder.

Fazit
Alles in allem braucht's einfach zu viel Zeit, bis der Shooter den Ansatz von Motivation weckt. Aber auch dann bleibt einfach ein Gefühl, daß das Game einfach nicht ausgereift ist, es bleibt zu wenig hängen. Ich für meinen Teil kann es nicht empfehlen, aber dies ist und bleibt nunmal Geschmacksache. Der erste Teil war seiner Zeit echt gut, der Zweite bleibt um Längen zurück.
Kommentar Kommentare (6) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 24, 2008 10:32 AM CET


Casio Herrenarmbanduhr G-Shock Funk GS-1100-1AER
Casio Herrenarmbanduhr G-Shock Funk GS-1100-1AER

19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die moderne G-Shock, 24. März 2008
Die Uhr, genauer der Chronograph, ist meiner Meinung nach optisch hervorragend gelungen. Edelstahloptik, eingefasst in schwarzen Kunststoff, ein schwarzes Zifferblatt.

Da die Uhr rundum analog funktioniert, lässt sich logischerweise alles per Zeiger einstellen. Hier haben in puncto Alarmzeit meine Vorredner recht, es dauert etwas länger. Allerdings ist meine Meinung, dass die Weckfunktion meiner Armbanduhr eh nur in Notfällen genutzt wird, eine Stopfunktion habe ich lediglich einmal benutzt, da brauchte ich aber keine Zeitnahme auf die 10tel Sekunde. Wer auf eine Stopuhr mit 1000stel Sek Wert legt, braucht was Digitales. Alles in allem soll die Uhr die korrekte Zeit und das korrekte Datum zeigen, und das tut sie.

Hier wären wir bei dem größten Vorteil, den eine Uhr bieten kann: die totale Wartungsfreiheit. Insofern man die Uhr nicht ein halbes Jahr in völliger Dunkelheit aufbewahrt zeigt sie immer die funkgenaue Zeit an, aktualisiert wird sie im 24-Stunden-Intervall, wobei die Kalibrierung nachts stattfindet, wenn die Uhr in aller Regel irgendwo abgelegt ist. Hier verwendet die Uhr bis zu 6 Versuche im Stundenabstand; ob die tägliche Kalibrierung erfolgreich war, kann man mit einem Knopfdruck überprüfen. Bei mir hat die Kalibrierung immer erfolgreich funktioniert, auch wenn ich sie getragen habe. Manuell ist dies natürlich auch möglich.

Der Weltzeitmodus dürfte auch eher selten genutzt werden, wobei dies für Leute, welche zwischen Zeitzonen pendeln, ein deutlicher Vorteil sein dürfte. Mittels Knopfdruck lassen sich alle Zeitzonen dieser Welt einstellen, ein schnelles Umschalten zwischen zwei "programmierten" Zonen ist ebenfalls möglich.

Der Kalender der Uhr ist bis 2099 programmiert, hier sind Sommer-/Standardzeiten sowie Schaltjahre inbegriffen, also wie ich es sag: Völlig wartungsfrei.

Der Akku soll ein halbes Jahr Energie liefern können, ob das stimmt wird niemand bestätigen können, da keiner dieses Teil ein halbes Jahr im Dunkeln einschließt.

Alles in allem eine tolle Uhr, von mir eine klare Empfehlung.


Uncharted: Drakes Schicksal
Uncharted: Drakes Schicksal
Wird angeboten von audiovideostar_2
Preis: EUR 32,85

5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Pflichtkauf, 8. März 2008
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Uncharted: Drakes Schicksal (Videospiel)
Zuerst will ich mal eine Lanze brechen für die PS3... falls man mal vernünftig nachdenkt, bleibt als einzige "zukunftssichere" Konsole die PS3. Man mag über Sony und deren Marktstrategie denken, was man will, aber wer bitte schön will freiwillig Microsoft sein hart erspartes Geld opfern?

Zum Spiel kann ich sagen, daß es schon eine ganze Weile her ist, daß ich so gut unterhalten wurde. Dieser Genre-übergreifende spielbare Abenteuerfilm ist dermaßen perfekt inszeniert, daß es schon wieder unheimlich ist. Das Gameplay ist auf den höheren Schwierigkeitsgraden ziemlich fordernd, die Steuerung spricht super an und die Grafik ist mehr als für Konsolen zeitgemäß.

Ich habe selten ein Spiel zweimal gespielt, aber Uncharted spiele ich mittlerweile das dritte Mal durch, nicht zuletzt weil ich alle Belohnungen und Medaillen erreichen will.

Für mich für jeden PS3-Besitzer DER Pflichtkauf!


Playseat Evolution,Rennsitz Playseat Evolution Schwarz für PS 2, PS 3, Xbox, Xbox 360, Wii, Mac und PC
Playseat Evolution,Rennsitz Playseat Evolution Schwarz für PS 2, PS 3, Xbox, Xbox 360, Wii, Mac und PC

26 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Traum eines jeden Zockers, 8. März 2008
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Zugegeben, grad billig ist das Teil nicht. Aber auch eine PS3 fällt nicht vom Himmel, die Spiele ebenso. Besitzt man aber so ein Teil mal und fährt die ersten Runden Gran Turismo HD, möchte man nicht mehr aussteigen.

Die Verarbeitung ist solide, der Sitz für den "normalgewachsenen" Erwachsenen bequem. Ich besitze den Sitz in Verbindung mit einem Driving Force Pro und kann mich nicht beklagen. Die Optik ist gelungen und absolut Wohnzimmergerecht.

Trotz allem, Männer, sprecht vor der Anschaffung mit euren Frauen, sonst könnte es Probleme geben...
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 16, 2010 6:18 PM MEST


Oddworld - Munch's Oddysee
Oddworld - Munch's Oddysee
Wird angeboten von dvdseller24
Preis: EUR 37,97

10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach Abe,,,,, 4. Mai 2002
Rezension bezieht sich auf: Oddworld - Munch's Oddysee (Videospiel)
Zuerst, ich habe den ersten Teil und Abe's Exxodus schon sehr gerne auf der PS gezockt und war dann natürlich umso enttäuschter, als ich hörte, daß die anderen (ich hoffe es werden 4) Teile ausschließlich für die X-Box erscheinen. Na gut, als Zocker und Fan der Serie --- zack, X-Box gekauft.
Und ich muß sagen, ich wurde nicht enttäuscht. Anfangs recht ungewohnt, die 3-D Umgebung und die Steuerung. Später allerdings einfach genial.
Grafisch zeigt die X-Box in den späteren Leveln eindeutig, daß sie der Hardware-Arnold unter den Konsolen ist. Vor allem innerhalb von Gebäuden dreht man teilweise minutenlang die Kamera um auch ja alles gesehen zu haben.
Kurz und knapp, für die X-Box ein Kaufgrund, für Oddworld-Fans ein Muß.


Seite: 1