Profil für B. Wollny > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von B. Wollny
Top-Rezensenten Rang: 107.242
Hilfreiche Bewertungen: 114

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
B. Wollny "wollnykw" (Königs Wusterhausen)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Claudio Abbado - Letztes Konzert: Lucerne Festival 2013 [Blu-ray]
Claudio Abbado - Letztes Konzert: Lucerne Festival 2013 [Blu-ray]
DVD ~ Ute Feudel
Preis: EUR 35,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Claudio Abbado - The Final Concert, 12. Juli 2014
Für mich das große Juwel dieses Konzerts ist das wundervolle "Lied der Waldtaube" nebst orchestraler Einleitung aus dem mächtigen Zyklus der "Gurrelieder" von Arnold Schoenberg.

Abbado hat immer wieder Werke von Komponisten der Zweiten Wiener Schule aufgeführt. Egal ob Alban Berg, Anton Webern oder eben Arnold Schoenberg, solche Stücke lagen ihm immer besonders gut, denn hier zeigt sich eine der größten Stärken von Abbado, nämlich den Klang so zu differenzieren und zu registrieren, dass man immer den Eindruck hat, als würde man gerade die Partitur vor sich haben und jede noch so feine Nuance wird hörbar bzw. erlebbar gemacht.

(Siehe auch das Konzert mit dem Simon Bolivar Youth Orchestra of Venezuela mit der "Lulu-Suite" von Alban Berg - himmlisch!)

Das dynamische Spektrum und die Klangfarben, die Claudio Abbado hier herausarbeitet sind wirklich atemberaubend.

Vom wirklich extremen pianissimo bis hin zum dreifachen Forte zieht er wunderschöne Bögen und das Orchester bietet die allerbesten
Voraussetzungen und funkelndsten Klangfarben!

So bekommt Mihoko Fujimura, die Solistin des Abends, die wirklich allerbesten Voraussetzungen.

Mihoko Fujimura ist bekannt aus ihren Wagner-Rollen das "Lied der Waldtaube" gehört ebenfalls zu ihren Paradestücke.
Ihr Timbre ist wunderschön und was die Gestaltung bzw. Textverständlichkeit angeht ist sie ausgezeichnet!

Insgesamt ist die Bildregie sehr glücklich gewählt und konzentriert sich total auf den Verlauf der Musik. Und das ist ja, worum es letztlich geht!

Generell muss ich sagen, dass ALLE Blu Rays von Accentus einen entscheidenen Vorteil gegenüber anderen Veröffentlichungen haben
und das ist diese enorme Bild- und Farbtiefe. Des Weiteren gibt es nie irgendwelche Bewegungsunschärfen, was sicher den exzellenten Kameras zu verdanken ist.

Zudem kommt ewas sehr entscheidendes dazu, nämlich der exzellente Mehrkanal-Ton. Besonders wenn es in extreme Dynamikbereiche geht, wie z. B. sehr leise Passagen; es ist nie künstlich angehoben oder manipuliert, alles entwickelt sich vollkommen natürlich und plastisch und
schafft einen vollkommen direkten Eindruck vom musikalischen Geschehen.

Auch bei dieser Blu Ray mit Abbado kommt das wieder zum Tragen und ich bin so glücklich, dass offenbar jedes Konzert mit solcher Sorgfalt und Liebe zum Detail bearbeitet wird.

Ich hatte sehr viele wundervolle Erlebnisse mit vorangegangenen Veröffentlichungen und teilweise sogar, wo man meint nur noch das Flirren der Luft wahrzunehmen, wenn es in extrem leise Passagen geht, um dann wieder ein riesiges Crescendo zu erleben. Wahnsinn!

Bleibt mir abschließend nur noch folgendes zu sagen:

Vielen Dank an Accentus Music für die sehr zeitnahe Veröffentlichung von Claudio Abbados letztem Konzert und ich hoffe sehr, dass die zukünftigen Projekte mit der selben Sorgfalt und Liebe zur Musik verwirklicht werden können.


Neujahrskonzert 2012 [Blu-ray]
Neujahrskonzert 2012 [Blu-ray]
DVD ~ Mariss Jansons
Preis: EUR 22,99

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schlechte Blu Ray??, 30. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Neujahrskonzert 2012 [Blu-ray] (Blu-ray)
Ich kann beim besten Willen nicht nachvollziehen, was mein Vorgänger für ein Problem mit der Abspielbarkeit hat!!

Habe die Scheibe auf mehreren Geräten probiert, alles tadellos; ausgezeichnete Farbtiefe und ein richtig edler Mehrkanalton

Vielleicht haben Sie zu viel eingestellt bzw. verstellt, aber selbst das ist eigentlich unmöglich.

Dieses NJK gehört mit zu den besten der vergangenen Jahre und lässt teilweise sogar ein wenig an den guten Carlos Kleiber denken.
Jansons lässt musizieren und vermittelt eine fast selbstverständliche Lockerheit, somit entsteht hier ein sehr spontanes Konzerterlebnis, was mich sehr erfreut hat und zum Glück nun auch als Blu Ray

Ich würde mir wünschen, dass man vergangene NJK ebenfalls auf Blu Ray nachproduziert.
Alle schreiben dick und fett drauf "Recorded in HD" - ja warum kriegen wir dann KEIN HD??

Fazit zu dieser Scheibe:

Unbedingt kaufen!


Richard Strauss - Salome [Blu-ray]
Richard Strauss - Salome [Blu-ray]
DVD ~ Agnela Denoke
Preis: EUR 35,79

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Künstlerisch ausgezeichnet, technisch eine große Pleite!!, 24. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Richard Strauss - Salome [Blu-ray] (Blu-ray)
Ja, was soll man nun zu dieser Veröffentlichung sagen?

Zuerst einmal das Wichtigste - die Kunst:
Da wird man vollends verwöhnt; angefangen vom lxuriösen Bühnenbild von Likolaus Lehnhoff, bis hin zur Titelrolle, hier verkörpert durch Angela Denoke, wenngleich sie leider zum Ende hin einige stimmliche Schwächen zeigt. Lehnhoff lässt sich die einzelnen personen stetig weiterentwickeln, was mir persönlich besonders gut gefällt und wer vielleicht seine Inszenierung der Elektra kennt (Salzburger Festspiele 2010), wird feststellen, dass das Bühnenbild der Salome quasi wie eine Fortsetzung ist.

Nun leider zum negativen des Ganzen und das ist das katastrophale Bild!
Von Anfang bis Ende herrscht hier ein einziger Schneesturm und man wird die ganze Zeit mit unerträglichem Bildrauschen gequält.
Das ist für eine Blu Ray bzw. HD-Technik überhaupt nicht akzeptabel!!! Lediglich der Ton (DTS-HD) mag hier zu überzeugen.

Ich habe Arthaus vor knapp 3 Wochen kontaktiert - ich wurde damit vertröstet, dass man der Sache nachgehen wolle und sich dann wieder bei mir melden werde.
Tja, was soll ich sagen, bis jetzt habe ich nichts von Arthaus gehört :(

Es gab vor einer Weile einen ähnlichen Fall mit einer Blu Ray von Claudio Abbado(Mahler 2) und so hoffe ich auch hier, dass man die Scheibe noch mal zurückzieht, gründlich überarbeitet und dann wieder freigibt. Das jetzige Ergebnis kann als hochauflösendes Medium überhaupt nicht überzeugen und wenn man schon die neuesten technischen Errungenschaften benutzt, sollte das Ergebnis auf jeden Fall ohne Makel sein!

Schade!!!
Kommentar Kommentare (6) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 28, 2014 1:09 PM CET


Symphonie Nr.6
Symphonie Nr.6
Preis: EUR 16,33

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spitzen Bruckner unter Haitink, 19. Dezember 2007
Rezension bezieht sich auf: Symphonie Nr.6 (Audio CD)
Na das ist doch mal eine Aufnahme, die es verdient hat, in den CD Olymp erhoben zu werden.

Ich suchte schon lange eine neue Version der 6.Symphonie von Bruckner.
Dann entdeckte ich diese CD und habe mich an ein Konzert in der Berliner Philharmonie zurückerinnert.
Damals dirigierte Haitink zwar die Achte, aber man konnte genau erkennen bzw. hören, dass er bei Bruckner zu Hause ist.

Nun noch einmal zu dieser CD. Die Symbiose liest sich ja schon prachtvoll. Die Staatskapelle Dresden mit ihrem unverwechselbar warmen Klangbild und dann noch der alte Meister des Taktstocks und damaliger Chefdirigent des Orchesters, Bernhard Haitink.

Seine Interpretation ist klar geliedert. Im ersten Satz arbeitet er die einzelnen Klangstrukturen gekonnt heraus ohne, dass es vielleicht schroff oder schräg klingt. Denn gerade im ersten Satz sind ja doch einige Stellen dabei, wo sich der nichtgeübte Hörer vielleicht erst dran gewöhnen muss.
Beim zweiten Satz konzentriert sich Haitink auf das tiefe Register. Es klingt alles wunderbar satt und prachtvoll und die Bläser können ohne Probleme ihren tragischen Choral darüber "singen". Das ist einer der schönsten Sätze überhaupt.
Den dritten Satz geht Haitink ziemlich forsch an, aber das hat durchaus seinen Reiz. Denn in den meisten anderen Einspielungen wirkt der Satz doch ziemlich träge und die Staatskapelle zieht gekonnt mit.
Im Finale tobt sich Haitink dann losgelöst von der Tragik im zweiten Satz richtig aus. Das macht einfach nur Spaß zuzuhören.

Die Klangqualität ist durchweg hervorragend und das für einen Live-Mitschnitt. Wenn man bedenkt, dass das Label "Profil" erst vor kurzem aus der Taufe gehoben wurde, ist das schon sehr beachtlich, was sie so auf die Beine gestellt haben. Des Weiteren sei der doch sehr moderate Preis zu loben. Das sind Spitzenaufnahmen zum Spitzenpreis.

Fazit: Eine neue Referenzaufnahme, die ohne Problem mit Günter Wand (Aufnahme der 80er Jahre) mithalten kann.
Einfach kaufen und im satten Klang schwelgen!!!


Violinkonzert Op. 61, Violinsonate Op. 47
Violinkonzert Op. 61, Violinsonate Op. 47
Preis: EUR 21,99

15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein zweiter David Oistrach, 4. November 2007
Donnerwetter, da passiert aber einiges. Zuerst mal zum Orchester. Die
Wiener Philharmoniker haben eine unglaublich wärmende Art.

Die Klangfarben sind teils sehr dunkel, aber andererseits - in den richtigen Momenten auch - sehr leuchtend.

Meine Bedenken, Muti könne Probleme mit Beethoven haben, lösten sich
schon bei den ersten Akkorden in Luft auf.

So souverän dirigiert hört man den ersten Satz wirklich selten. Beim
zweiten schwelgt Muti in nie zuvor dar gewesenen Klangwelten, um sich
dann im dritten Satz vollkommen auszutoben. Nun einmal zum Solist, der
ja nun auch nicht gerade einen einfachen Part zu bewältigen hat - Vadim Repin.

Also technisch gibt's da überhaupt nichts zu bemängeln. Tonlich habe
ich gedacht, ich höre David Oistrach. Der Ton ist so leuchtend warm und hell.

Da bleiben einem echt die Spucke weg und der Mund offen stehen ;-))))))))

Die Tontechniker haben echte Spitzenarbeit geleistet. Man erhält
jederzeit einen satten, vollen Sound ohne Abstriche.

Die Kreutzer-Sonate ist auch sehr mitreißend gespielt, hier möchte ich mal Martha Argerich loben.
Man merkt, dass sie viel Kammermusik spielt. Das kommt Repin sehr zu Gute. Repin und Argerich sind super aufeinander eingespielt.

Fazit: Eine neue Referenzaufnahme, die ihresgleichen sucht.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 6, 2011 6:01 AM CET


Sinfonie 9
Sinfonie 9
Preis: EUR 17,65

7 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine große Überraschung, 5. Februar 2007
Rezension bezieht sich auf: Sinfonie 9 (Audio CD)
Es ist grandios, was Daniel Barenboim in seiner neuesten Aufnahme leistet. So dynamisch und frisch habe ich die Staatskapelle Berlin noch nicht gehört. Der Klang wirkt sehr differenziert bis ins kleinste Detail. Diese Aufnahme lässt sich ohne weiteres als Referenz bezeichnen. Barenboim leuchtet die prächtigen Klangfarben Mahlers gekonnt aus ohne dabei in Kitsch oder Gefühlsduselei zu verfallen. Ein ganz besonderes Lob geht an die Tontechniker. Bei dieser Live-Aufnahme haben sie hervorragende Arbeit geleist. Alles ist perfekt bearbeitet. Bei manch anderen Mitschnitten ist immer das Problem, dass der Klang leidet, aber nicht so in diesem Fall. Vom leisen piano bis zum dreifachen forte ist alles grandios abgemischt. Nichts für empfindlich Ohren.

Fazit: 5 Sterne reichen eigentlich nicht aus, um die Qualität dieser Aufnahme zu beurteilen. Unbedingte Kaufempfehlung!!! Barenboim hat ja vor, einen kompletten Mahlerzyklus aufzuführen, bleibt zu hoffen, dass die anderen CDs von der selben Qualität sind.


Ein Heldenleben/Die Frau ohne Schatten - Fantasie
Ein Heldenleben/Die Frau ohne Schatten - Fantasie
Preis: EUR 21,95

24 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Thielemann + Wiener Philharmoniker = Referenzaufnahme, 21. Mai 2006
In dieser Aufnahme beweist Thielemann einmal mehr, wie sehr ihm die Musik von Richard Strauss liegt.

Die Phantasie "Die Frau ohne Schatten" durfte ich schon einmal live unter seinem Dirigat hören und damals war ich schon begeistert; aber was er hier mit den Wienern darbietet ist an Klangschönheit eigentlich nicht zu überbieten.

"Ein Heldenleben" gehört zu meinen Lieblings-Tondichtungen von Richard Strauss und ich habe dieses Werk mit mehreren Interpreten, aber diese Aufnahme fesselt mich aus mehreren Gründen:

1. Das Orchesterzusammenspiel ist perfekt.

2. Das Tempo ist immer richtig.

3. Thielemann schafft es, Details herauszuarbeiten, die man in anderen Aufnahmen nur teilweise oder gar nicht hört.

Ein ganz besonderes Lob geht an den Konzertmeister

Rainer Honeck. Sein "Violinkonzert" im Heldenleben meistert er mühelos.

Fazit: Wer die Referenzaufnahme sucht, ist hier an der richtigen Stelle!!!


Günter Wand - Günter Wand Edition: Part 2 (4 DVDs, NTSC)
Günter Wand - Günter Wand Edition: Part 2 (4 DVDs, NTSC)
DVD ~ Günter Wand
Preis: EUR 82,25

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grandiose Interpretationen!!!, 20. Mai 2006
Endlich ist der 2.Teil der Günter Wand Edition erschienen.

Die Herzstücke sind ohne Zweifel die Bruckner-Symphonien 4 & 7. Günter Wand und das NDR-Sinfonieorchester erschaffen einen unverwechselbaren Klang, der unter die Haut geht; ich denke da nur an das Hornsolo im 1.Satz der 4.Symphonie - so gefühlvoll habe ich das selten gehört. Und in der 7.Symphonie zelebriert Wand den langsamen Satz wie kein anderer.

Außerdem finden sich in der Edition die Symphonien 5, 8 & 9 von Franz Schubert. Da ist Wand eh in seinem Element. Dann ist da noch die 1.Symphonie von Johannes Brahms. Dies ist kein Meilensteinstein in der Brahmsinterpretation, aber dennoch wundervoll ausmusiziert.

Die klangliche Qualität der 4 DVD's ist durchweg hervorragend.

Zum Schluss lässt sich sagen, dass ich sehr glücklich bin, dass dieses audiovisuelle Vermächtnis nun für jedermann zugänglich ist. Meine Empfehlung: Kaufen und sich verzaubern lassen!


Mahler, Gustav - Symphonie Nr. 7
Mahler, Gustav - Symphonie Nr. 7
DVD ~ Claudio Abbado

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine weitere Sternstunde mit Abbado in Luzern, 9. Mai 2006
Rezension bezieht sich auf: Mahler, Gustav - Symphonie Nr. 7 (DVD)
Wenn es eine perfekte Interpretation von Mahlers 7.Symphonie gibt, dann ist es diese mit Claudio Abbado und dem wunderbaren Lucerne Festival Orchestra. Man sehe nur die luxuriöse Besetzung an den ersten Pulten.

Abbado schafft es einmal mehr pure knisternde Spannung im Konzertsaal zu erzeugen.

Die Audioqualitäten der DVD sind einmalig, so dass man auch die leisesten Stellen hört, gerade im 2.Satz.

Jedem Abbado- und Mahler-Fan ans Herz zu legen. Bleibt zu hoffen, dass Claudio Abbado noch mehr Mahlersymphonien in Luzern zur Aufführung bringt.

!!!Kaufen und genießen!!!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 1, 2010 5:25 PM CET


Sinfonie 4/7 Frühe Lieder
Sinfonie 4/7 Frühe Lieder
Preis: EUR 18,22

7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine weitere Sternstunde mit Abbado und den Berlinern, 2. Oktober 2005
Rezension bezieht sich auf: Sinfonie 4/7 Frühe Lieder (Audio CD)
Ich hatte das Glück, live dabei gewesen zu sein. Ein wahrer Ohrenschmaus. Renée Fleming verzaubert mit ihrer herrlichen Stimme sowohl bei Bergs 7 frühen Liedern als auch im Finale der 4.Mahler. Abbado hat wieder einmal bewiesen, daß man die Stille wirklich hören kann. Dynamik der Extreme. Die Berliner Philharmoniker spielen, als würde es um ihr Leben gehen. So seidig der Streicherklang und die Bläser immer sehr gut akzentuiert und ausgewogen.
Den Berlinern war wohl die besondere Ehre bewußt, mit Abbado zu musizieren.
Meine Empfehlung: Kaufen und genießen!


Seite: 1 | 2