Profil für Almartin > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Almartin
Hilfreiche Bewertungen: 672

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Almartin

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Sodom und Gomorrha
Sodom und Gomorrha
DVD ~ Stewart Granger

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Bibelfantasy, 31. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Sodom und Gomorrha (DVD)
Für einen angeblich aufwendig überarbeiteten Film sind Bild und Ton der DVD nicht gerade umwerfend, der Ton dröhnt stellenweise, und das Bild weist keine
scharfen Konturen auf und ist häufiger leicht verschwommen. Als Bonus gibt es den Originaltrailer, eine Galerie mit Aushangfotos und die Biografien eini-
ger Stars und Crewmitglieder.

Die Geschichte richtet sich nach einem Motiv aus der Bibel (AT), ist aber mit 60er Jahre Sex aufgepeppt, das ist teilweise unfreiwillig komisch, z.B. wenn
der Prinz Astaroth (Stanley Baker) zu Lots Tochter Shua (Rossana Podesta) sagt "Jetzt nehme ich Dir Deine Unschuld." - Na, ja. Interessant ist auch die
angedeutete Beziehung zwischen dem Prinzen und seiner Schwester Bera (Anouk Aimee), der Königin von Sodom. Die ist zudem auch noch lesbisch und verschenkt
ihre ehemalige Favoritin Ildith (Pier Angeli) an den Hebräer Lot (Stewart Granger). Lots zweite Tochter Maleb (Claudia Mori) ist auch nicht gerade ein Vorbild. Der
Anfang des Films mit der Sklavin Tamar (Scilla Gabel) ist eigentlich das Spannendste, da hier ein Schicksal geschildert wird. Die Orgien und
Tänze (u.a. Alice und Ellen Kessler) sind heute glaube ich nur noch als Zeugen für das Erotikverständnis in den 60er Jahren interessant. Der Untergang
Sodoms bietet ein paar solide Tricks, kann aber natürlich von der Technik her nicht an heutige Filmkatastrophen herranreichen. Es gibt wirklich gute An-
sätze im Film wie die langsame Annäherung zwischen Lot und Ildith, doch leider werden die Personen nur sehr oberflächlich charakterisiert.
Für mich bieten die großen Bösewichte - Anouk Aimee und Stanley Baker - noch die besten darstellerischen Leistungen. Ich finde den Film ganz interessant,
aber nur weil ich weiß, welches Aufsehen er früher erregt hat.


Der Sohn Des Scheichs
Der Sohn Des Scheichs
Wird angeboten von guenstig-ist-gut
Preis: EUR 26,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Von Orientspezialisten gemacht, 31. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Der Sohn Des Scheichs (DVD)
Diesen Film kann man nur mit sehr viel Humor ertragen, alle naiven Vorstellungen vom Leben im Orient werden hier illustriert und Vorurteile gegen bestimm-
te Volksgruppen unterstrichen. Zum Beispiel hätten die Macher sich zumindest ansatzweise über das Ansehen und die gesellschaftliche Stellung von Frauen erkundigen können, die in arabischen Ländern öffentlich tanzten. Auch die ständig unverschleierten Auftritte der Damen sind zumindest fragwürdig.
Die Geschichte ist recht naiv, Kerim, der Sohn des Scheichs (Gordon Scott) will Rache für die Ermordung seiner Schwester. Daher kämpft er gegen den Empor-
kömmling Omar (Alberto Farnese), der für den Tod verantwortlich ist. Es gibt ein paar wirklich gute Reiterkämpfe, bei denen einige Szenen allerdings öfter
verwendet worden sind, zumindest kommt es mir so vor. Dann sind da auch noch zwei sehr üppige und nicht sehr jungfräuliche Damen, die erste ist die macht-
hungrige und intrigante Zahira (Moira Orfei), eine Affäre Omars. Und dann ist da Fawzia (Christina Gaioni), die Nichte des Vizekönigs, sie ist Kerims
große Liebe, aber auch Omar ist interessiert. Es ist schon erstaunlich, dass Gordon Scott hier der beste Schauspieler zu sein scheint.

Von der technischen Aufarbeitung her ist die DVD grottenschlecht, vom ersten Takt an leiert die Musik, es scheppert und brummt, die Dämlichkeit der Dia-
loge kommt noch dazu. Das Bild erinnert an schlechte VHS, Schmutzpartikel sind zu sehen, ebenso Kratzer und Streifen. Die Konturen verschwimmen, und von
Kontrast oder Schärfe sollte man nicht reden. Bonusmaterial gibt es nicht. (Was auch?)
Der Film ist nur zu empfehlen, wenn man nichts erwartet und unfreiwillige Komik genießen kann - und wenn der Kaufpreis niedriger ist als der für eine
Kinokarte.


Shrek 4 - Für immer Shrek
Shrek 4 - Für immer Shrek
DVD ~ Sascha Hehn
Preis: EUR 5,97

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Shrek schwächelt, 30. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Shrek 4 - Für immer Shrek (DVD)
Ton und Bild der DVD sind wie nicht anders zu erwarten einwandfrei, das Bonusmaterial besteht aus verschiedenen Elementen. Es gibt Audiokommentare der
Filmemacher, entfallene Szenen und Vorschauen. Nervig finde ich den Beitrag, der sich mit Shrek an sich beschäftigt. Da werden riesig mal oben mal unten
die Untertitel eingeblendet, man sieht Titel und Erscheinungsjahr der Filme, die gerade Gegenstand der Doku sind und dazu auch noch die Namen der betei-
ligten Personen und Erklärungen - das ist zu viel.

Die Versuche vieler Kritiker, diesen Film zum zweitbesten der Serie zu machen, kann ich nicht verstehen. Meiner Ansicht nach ist er der schwächste der
Serie, weil er einfach nicht mehr so originell ist wie die ersten. Es werden Motive aus anderen Filmen übernommen und nicht genug abgewandelt - Shrek ist
Mensch geworden. Die Geschichte: Shrek ist gelangweilt, er will in sein altes Leben zurück und fällt daher auf das intrigante Rumpelstilzchen herein, das ihn kräftig übers Ohr haut. Nun muss Shrek sich noch mal sehr anstrengen, damit er sich nicht einfach in Nichts auflöst. Ganz nett sind Kater und Esel, die völlig verändert auftreten. Die Fiona-Geschichte scheint mir nicht so ganz gelungen. Kampfmaschine? Der Schluss ist dann eine gezwungene Versöhnung
mit dem, was das Leben aus jemandem macht. Der Film ist ganz nett anzusehen, bleibt aber weit hinter der Klasse der ersten beiden zurück.


The Descent - Abgrund des Grauens [Deluxe Edition] [2 DVDs]
The Descent - Abgrund des Grauens [Deluxe Edition] [2 DVDs]
DVD ~ MyAnna Buring
Wird angeboten von Tradinio
Preis: EUR 16,21

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was viele fürchten, 30. Januar 2014
Bei diesem Film bin ich wirklich froh, dass ich mich für die damals teurere Deluxe Edition mit 2 DVDs entschieden habe, denn das Bonusmaterial erklärt
viele Dinge, die mir garnicht so bewusst waren. Das Bild ist beim Hauptfilm auch in den sehr düsteren und dunklen Szenen untertage einwandfrei, der Ton ist gut ausgesteuert und liefert bedrohliche Elemente (nicht definierbare Geräusche). Auch die musikalische Begleitung unterstreicht die Spannung, die
fast den ganzen Film über anhält. Vor diesem Film habe ich nicht gewusst, wie bedrohlich Dunkelheit sein kann, wenn man immer wieder auf den nächsten
Schock wartet. Es gibt als Beilage in der Steelbox übrigens 4Szenenfotos von guter Qualität auf Fotopapier, da sieht man auch mal einen netten Höhlenbe-
wohner in Nahaufnahme.

Das Bonusmaterial auf Disc 2 ist vom Bild und Ton her verständlicherweise nicht immer von der gleichen Qualität wie der Hauptfilm. Wir finden neben einem
interessanten 'Making Of' auch entfallene Szenen. Dann gibt es ein 'Hinter den Szenen', Outtakes und einen Storyboard Vergleich. Eine Bildergalerie und
Trailer und Fernsehspots sind auch enthalten.

Grob gesagt geht es in dem Film darum, dass eine Gruppe von sechs jungen Frauen eine Klettertour in einer unerforschten Höhle unternimmt, wobei sich die
eine oder andere wohl überschätzt hat. Durch unglückliche Umstände werden sie eingeschlossen und müssen nicht nur mit den unbekannten Weiten des Höhlen-
systems zurechtkommen, auch zwischenmenschliche Probleme treten in den Vordergrund, und in den Höhlen gibt es noch fremdes Leben. Die Schauspielerinnen
spielen überzeugend, und als Zuschauer wird man immer mehr in die seltsame und bedrohliche Atmosphäre hineingezogen. Der Film ist spannend bis zum Geht-
nichtmehr.
Beim Hauptfilm kann man bei Bedarf zwischen zwei Audiokommentaren wählen - 1. Regiesseur und Hauptdarstellerinnen, 2. Regiesseur und andere Beteiligte.


Faculty - Trau keinem Lehrer
Faculty - Trau keinem Lehrer
DVD ~ Jordana Brewster
Wird angeboten von CD-DVD-Tonträger Berlin
Preis: EUR 6,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gefährliche Lehrer, 30. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Faculty - Trau keinem Lehrer (DVD)
Das Bild der DVD ist klar und kontrastreich, nur bei dunklen Szenen tritt eine leichte Unschärfe auf. Auch der Ton ist nicht schlecht, allerdings ist es
eine Zumutung, dass man bei der englischen Originalversion die deutschen Untertitel nicht abwählen kann. Das Bonusmaterial ist auch mehr als sparsam, ein
paar Textafeln informieren über die Produktion und es gibt Trailer. Da hätte man mehr erwarten können.

Der Film beginnt wie ein typischer Teenie-Horrorfilm, doch dann gibt es Elemente, die aus dem Science Fiction Bereich wie 'Die Körperfresser kommen' stam-
men könnten. Es gibt sowieso mehrere Hinweise, die zeigen, dass Robert Rodriguez ein Kenner alter Horrorfilme ist.
Ich habe mich bei dem Film gut unterhalten, da er spannend und voller unerwarteter Wendungen ist, man weiß nie, wem man noch trauen kann. Die Lehrerinnen
und Lehrer sind ja schon von Anfang an etwas undurchsichtige Charaktere, und die jungen Leute bedienen alle Klischees, die man aus Highschoolfilmen kennt,
sie sind einfach nur Typen, keine Charaktere. Was aber wichtig ist, alle Darsteller spielen solide, besonders auffallend sind dabei Famke Janssen, Salma Hayek,
Elijah Wood und Josh Hartnett. Wegen einiger weniger Szenen kann man die Freigabe ab 16 nachvollziehen.


Der 13te Krieger
Der 13te Krieger
DVD ~ Antonio Banderas
Preis: EUR 7,99

1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Arabischer Edelmann, 29. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Der 13te Krieger (DVD)
Die Tonspuren der DVD sind gut ausgesteuert, allerdings wirkt der Soundtrack, der im großen und ganzen unterstützend ist, an einigen Stellen unangenehm
störend, da die Musik da aufdringlich laut wird. Eine Zumutung ist es, dass man mal wieder bei der Originalfassung die störenden deutschen Untertitel nicht
ausblenden kann. Das Bild ist leider nicht immer gut - es gibt Flimmern, Verschwimmen, Farbverwischungen - wie ich gehört habe, ist das bei neueren
Ausgaben nicht mehr der Fall. Das Bonusmaterial ist umfangreich, wir haben Interviews, Filmografien und Biografien, Produktionsnotizen, fehlerhafte Ele-
mente des Films, Fotogalerie, Trailer und Informationen. Dazu gibt es auch noch einen DVD-Rom Teil.

Bei dem Film ist mir als erstes aufgefallen, dass eine typische Abenteuergeschichte mit Elementen der alten Beowulfsage (menschenfressende Ungeheuer)
vermischt wurde. Der kultivierte arabische Edelmann Ahmed Ibn Fahdlan (Antonio Banderas) trifft auf recht primitive Wikingerkämpfer unter der Führung
von Buliwyf (Vladimir Kulich) und soll als 13. Krieger entscheidend zur Ausrottung eines gefährlichen Stammes und seiner gefräßigen Königin beitragen.
Die Kampfszenen und Landschaftsaufnahmen sind wirklich erstklassig, leider ist der Film aber immer wieder extrem langatmig und langweilig, so als habe
der Regiesseur ein wenig den Faden verloren. Sehenswert, aber man muss ihn nicht haben.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 26, 2014 11:00 AM MEST


Jeepers Creepers
Jeepers Creepers
DVD ~ Gina Philips
Wird angeboten von media-store
Preis: EUR 7,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schöne dunkle Augen, 29. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Jeepers Creepers (DVD)
Die Tonspuren der DVD sind klar und einwandfrei. Das kann man vom Bild nicht behaupten, zumindest auf meiner DVD gibt es häufiger ein Bildflimmern, und ab
und zu sind die Kontraste sehr schwach. Die deutsche Untertitel sind ausblendbar. Victor Salva, der Regiesseur, liefert einen Audiokommentar.

Die Filmmusik ist sehr abwechslungsreich, da sie aus unterschiedlichen Jahrzehnten stammt, z. B. haben wir einen Song von Siouxsie & The Banshees. Und dann haben wir den Titelsong 'Jeepers Creepers' (Warren, Mercer), der in den 30er Jahren geschrieben wurde. Dieser Song hat mich lange verfolgt, weil die
zugrundeliegende lockere Stimmung so garnicht zu den aufregenden Ereignissen auf der Leinwand passte, der Text allerdings tat das auf eine sehr makabre
Art. Der Film scheint anfangs ein Thriller zu sein, dann erwartet man, dass er sich zu einem etwas langsamen Teenieslasher entwickelt. Plötzlich ist man
dann im Horror- oder Science Fiction Bereich. Der überraschende Schluss war für mich dann aber sehr eindrucksvoll, und der Titelsong bekam eine nicht er-
wartete Bedeutung. Die Schauspieler spielen ihre Rollen sehr überzeugend - wir haben einmal die Geschwister Trish und Darry Jenner (Gina Philips und Jus-
tin Long), die Wahrsagerin (Jezelle Hartman), die Katzenbesitzerin (Eileen Brennan) und Darrys größten Fan (Jonathan Breck). Aber auch die kleineren Rol-
len sind gut besetzt.

Will man einen aufregenden und zum großen Teil originellen Film sehen, dann ist 'Jeepers Creepers' sehr gut geeignet.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 7, 2014 9:31 PM MEST


Monty Python - Das Leben des Brian
Monty Python - Das Leben des Brian
DVD ~ Terry Gilliam
Preis: EUR 7,99

5.0 von 5 Sternen Der Doppelgänger, 29. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Monty Python - Das Leben des Brian (DVD)
Bild und Ton der DVD entsprechen zum Glück den Erwartungen, die verschiedensprachigen Untertitel sind anwählbar. Das Bonusmaterial umfasst Trailer und eine wirklich gute Dokumentation zum Film. Das 2seitige Inlay bietet neben dem Filmtitel nur die Titel der anwählbaren Kapitel.

"Das Leben des Brian" ist einer der wenigen Filme, die die Bezeichnung Kult wirklich verdient haben, denn die verschiedenen Sprüche aus dem Film sind
längst Allgemeingut geworden, und "Always Look at the Bright Side of Life" ist unabhängig von Charts zu einem Evergreen geworden. Die Fangemeinde ist
ungeheuer groß. Leider habe ich gesehen, dass viele Leute nicht so tolerant sind, wie die am Film Beteiligten, welche sehr souverän mit anderen Meinun-
gen umgehen. Bei den Rezensionen habe ich gelesen, dass Leute, die den Film nicht mögen oder ihm nichts abgewinnen können, sofort scharf und oft sehr
persönlich angegangen werden. Das ist bestimmt nicht im Sinn der Monty Python Truppe. Wie 98% (?) meiner Altersgruppe bin ich ein extremer Fan des Films,
ich finde ihn auch nach dem zigsten Sehen noch lustig und frisch, auch wenn Weibsvolk dabei ist oder schnöde Purschen Witze machen. Ich mag sowohl die englische als auch die deutsche Synchronversion. Zu Inhalt und Begleitumständen liefert Wikipedia übrigens bessere Informationen als ich es je könnte.

Meiner Meinung nach ist der Film ein absolutes Muss. Wenn jemand anderer Meinung ist, kann ich es zwar nicht verstehen, muss es aber respektieren, denn
auch ich stehe nicht auf einige der sogenannten Kultfilme.


Requiem
Requiem
Wird angeboten von MUSIC DIRECT
Preis: EUR 11,19

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Monoversion, 27. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Requiem (Audio CD)
2006 veröffentlichte EMI diese in Mono aufgenommene Version von Mozarts Requiem in d-moll in einer digital bearbeiteten Fassung. Das Ergebnis ist ver-
blüffend gut, obwohl der Monoklang den Genuss etwas beeinträchtigt. Rudolf Kempes Interpretation ist beeindruckend, man bekommt das Gefühl, dass er sich
völlig in den geistigen Gehalt des Werkes vertieft hat. Die Berliner Philharmoniker und der Chor der St.Hedwigs-Kathedrale musizieren wie immer präzise
und engagiert. Die Solisten stammen wie häufig bei Kempe aus der Berliner Musikszene und harmonieren ausgezeichnet miteinander. Der Tenor Herbert Krebs,
der Bass Gottlob Frick, die Altistin Marga Höffgen und ganz besonders die Sopranistin Elisabeth Grümmer scheinen für ihre Gesangsrollen geschaffen zu
sein. Nicht von ungefähr scheinen Dirigenten stets einen eigenen Sängerstab zu bevorzugen.

Der Ton ist durch die digitale Restaurierung so gut wie möglich, die Monoaufnahme wirkt sich allerdings negativ auf differenziertes Hören aus. Das Book-
let beinhaltet neben einem Artikel von Alan Blyth aus dem Jahr 1994 noch den Text des Requiems in deutscher, lateinischer, englischer und französischer
Sprache. Für mich ist dies eine der schönsten Versionen des Requiems, die ich jemals gehört habe, sie spricht mich mehr an als die meisten anderen.


The Way Back - Der lange Weg
The Way Back - Der lange Weg
DVD ~ Jim Sturgess
Preis: EUR 12,49

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Eine Flucht, 27. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: The Way Back - Der lange Weg (DVD)
Das 'Making Of', das es als Bonusmaterial der DVD gibt, zeigt schon das eigentliche Problem auf, die Landschaften im Film werden nur wie exotische Kulis-
sen eingesetzt und nicht wie sonst in Peter Weir Filmen als Handlungsträger. Bild und Ton sind eiwandfrei, die deutschen Untertitel sind anwählbar.

Der Pole Janusz Wiescczek (Jim Sturgess) wird fälschlich als Spion zur Zwangsarbeit in einem Gulag in Sibirien verurteilt. Die Arbeits- und Lebensbedin-
gungen sind unmenschlich, und unterstützt von dem angeblichen Helfer, dem Russen Khabarov (Mark Strong), sucht Janusz nach einer Möglichkeit zu fliehen.
Nach vielen Enttäuschungen macht er sich mit Zoran (Dragos Bucur), Kazik (Sebastian Urzendowsky), Valka (Colin Farrell), Tomasz (Alexandru Potocean), Voss
(Gustaf Skarsgard) und Smith (Ed Harris) auf den beschwerlichen Weg. Ohne Hilfsmittel, nachts und abseits von allen Wegen und Ortschaften muss die Gruppe sich bewegen. Zunächst geht es zum Baikalsee, wo Irena (Saoirse Ronan) zu ihnen stößt. Schon die anderen Charaktere werden nicht richtig entwickelt, was
man bei dem Thema eigentlich erwarten sollte. Welchen Sinn die Einführung eines Mädchens hier hat, erschließt sich nicht wirklich (Alibifrau?). Die Hin-
tergründe der Figuren werden leider nur angerissen. Vom Baikalsee geht es zur Mongolei, die Durchquerung der Wüste Gobi fordert Opfer. Schließlich landen
die Überlebenden in Lhasa/Tibet und bleiben dort bis ihnen ermöglicht wird, ins freie Indien zu gelangen.

Den Vergleich mit "Soweit die Füße tragen" sollte man besser nicht anstellen, da die Serie mehr an dem Schicksal von Menschen interessiert war, während
"The Way Back" eher erkunden will, was von der sogenannten Menschlichkeit in Extremsituationen übrig bleibt.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20