Profil für O. D. Schmidt > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von O. D. Schmidt
Top-Rezensenten Rang: 4.570.302
Hilfreiche Bewertungen: 65

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
O. D. Schmidt
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Kindle Paperwhite, 15 cm (6 Zoll) hochauflösendes Display mit integrierter Beleuchtung der nächsten Generation, WLAN
Kindle Paperwhite, 15 cm (6 Zoll) hochauflösendes Display mit integrierter Beleuchtung der nächsten Generation, WLAN

3 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Silbentrennung / Typografie, 24. Juni 2014
Die wievielte Kindle-Generation ist das jetzt -- die sechste? die siebte? Und der Kindle beherrscht immer noch keine Silbentrennung. Und etliche Benutzer dieses Geräts bewerten es trotzdem mit 5 Punkten. Als ob gleichmäßige Wortzwischenräume lediglich der Ästhetik dienen. Jahrhunderte an Erfahrungen in der Buchtypografie einfach zu ignorieren, ist ein Armutszeugnis für Amazon. Schlimm genug, dass jedes Buch auf ein und dasselbe Format gepresst wird -- daran lässt sich nichts ändern. An der fehlenden Silbentrennung aber schon! Die zu großen Wortzwischenräume stören den Lesefluss erheblich.
Kommentar Kommentare (9) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 26, 2014 11:43 AM MEST


Moser Li+Pro Haarschneidemaschine 1884-0050
Moser Li+Pro Haarschneidemaschine 1884-0050
Wird angeboten von XXL-Friseurmarkt, Preise inkl. MwSt
Preis: EUR 156,49

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Unhandlich / Haarrisse im Gehäuse, 17. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ausgesprochen schön designt, aber im Vergleich zur Ermila Bellissima / Bellina unhandlich. Die Maschine ist wenig griffig. Das liegt nicht nur an der im Vergleich zur Ermila Bellina geschwungeren Form, sondern auch an der Oberfläche des für das Gehäuse verwendeten Kunststoffes. Das Gehäuse meiner Moser Li Pro hatte zwei Haarrisse zwischen Netzanschluss und einer der beiden Schrauben. Wahrscheinlich sind die Schrauben bei der Montage zu fest angezogen worden. Aber reißen dürfte es dennoch nicht. Das spricht meiner Meinung nach nicht für die Qualität des Kusntstoffes. Habe die Maschine zurückgeschickt und mir stattdessen eine Ermila Bellina gekauft. Die ist zwar längst nicht so schön, aber griffiger und das Gehäuse macht einen solideren Eindruck. Müsste ich mich nochmal entscheiden, fiele meine Wahl aber wohl auf eine Ermila Genius, obwohl die noch keinen Lithium-Ionen-Akku hat. Dafür ist der Akku aber austauschbar. Leider lässt sich die Genius aber nicht direkt über das Stromnetz betreiben, sondern nur über den Akku.


Kein Titel verfügbar

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Heiße Nähte, 12. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
An sich sind das super Sandalen. Sitzen so gut am Fuß, das ich auch beim Laufen (also nicht beim Gehen) nie das Gefühl habe, stolpern oder aus den Sandalen rutschen zu können. Die Sohle gibt sicheren und angenehmen Halt, egal ob auf ebenen oder unebenen Untergründen.

Trotzdem vergebe ich nur einen Punkt für die Sandalen, weil auch der schönste und angenehmste Schuh nichts wert ist, wenn Nähte sich lösen. Genau das ist mir nämlich bereits zweimal mit diesem Modell passiert. Ich hatte sie mir im letzten Sommer vor Ort gekauft und sie nach einer Woche wieder zurückgegeben, weil eine Naht das Futter nicht mehr gehalten hat. Ich fand das Modell aber so gut, dass ich ihm eine zweite Chance geben wollte und es vor ein paar Tagen bei Amazon bestellt habe. Leider fehlte an der Doppelnaht, mit der die Lasche genäht ist, durch die der Riemen für die Ferse geführt wird, einer der beiden Unterfäden, so dass eine Naht aufribbelte. Diese Doppelnaht verbindet gleichzeitig das Innenfutter mit dem Leder und hat eine Länge von ca. 3,5 Zentimeter. Eine dritte Chance bekommt dieses Sandalen-Modell nicht von mir. Falls es Ecco nicht möglich ist, bei dem Preis auf die Verarbeitungsqualität zu achten (obwohl die Sandalen in China hergestellt werden), dann soll Ecco halt noch 5--10 Euro draufschlagen. Dass ist mir allemal lieber, als der Aufwand, der mit Reklamationen verbunden ist. Besonders ärgerlich finde ich die schlechte Vernähung, weil ich bezweifele, dass ich von einem anderen Hersteller eine Sandale mit ähnlich guten Trageeigenschaften finde. Außerdem muss ich mir bei Ecco nie Sorgen um die Größe bzw. Weite der Schuhe machen. Wenn ich sie in 40 kaufe, dann passen sie.

Übrigens scheine ich nicht der einzige Kunde zu sein, der Ärger mit den Nähten bei diesem Sandalen-Modell hatte -- siehe andere Rezensionen.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 8, 2014 9:46 PM MEST


Herren Doppeljacke / Bergjacke / Anorak Ayako 4-S Jacket Men
Herren Doppeljacke / Bergjacke / Anorak Ayako 4-S Jacket Men
Preis: EUR 313,53 - EUR 429,80

14 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Hauptreißverschluss, 30. September 2012
Ich habe die Jacke in einem schwachen Moment im Fachgeschäft vor Ort gekauft. "In einem schwachen Moment", weil ich mir an dem Tag eigentlich nur Jacken anschauen wollte. Was soll ich sagen -- ich war müde, unkritisch, unbesorgt. Und die Verkäuferin war nett und hübsch.

Grund für den einen Stern ist der (insbesondere im Vergleich zu meiner 20 Jahre alten Berghaus-Jacke) friemelige, empfindliche, kränkliche, fein gezahnte Hauptreißverschluss der Jacke. Ein schlechter Hauptreißverschluss ist bei einer Jacke ein K.O-Kriterium, jedenfalls für mich. Zusätzliche Druckknöpfe wären eine Alternative zu einem guten Reißverschluss gewesen. Es gibt aber leider nur zwei, nämlich den ganz oben und unten. Dazwischen liegen Klettverschlüsse, die aber eher dazu dienen, die den Reißverschluss verdeckende Stoffbahn zu fixieren. Sie können die Jacke jedenfalls nicht ohne den Reßverschluss lange geschlossen halten, sondern lösen sich recht schnell. Bei einem Preis von 400 Euro wäre ein guter Reißverschluss realisierbar gewesen. Insbesondere, wenn man bedenkt, dass die Jacke in China hergestellt wurde und nicht etwa in der Schweiz. Hätte ich die Jacke online bestellt, würde ich sie zurückschicken. Aber im Einzelhandel gibt es nunmal kein Widerrufsrecht.

Abgesehen von den Reißverschlüssen ist die Jacke durchaus solide verarbeitet. Die anderen Reißverschlüsse sind auch nicht besser, abgesehen von dem Reißverschluss der Innenjacke.

Noch etwas zu den Taschen: Allzu viele gibt es nicht. Und leider sind sie etwas klein geraten.

Laut Fachhändler erstreckt sich die Garantie übrigens nicht auf Reißverschlüsse. Mammut ist da angeblich zwar kulant und repariert die zum Selbstkostenpreis, sofern die Jacke nicht uralt ist, aber das dauert dann laut Fachhändler zwei Wochen. Und "Selbstkostenpreis" bedeutet ja nicht "umsonst". Also für das zweite Jahr nach dem Kauf der Jacke Wartungskosten in Höhe von 30--60 Euro einplanen!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 1, 2013 8:12 PM CET


Ottoni Fabbrica Italienischer Top Wasserkocher Alice Elegance 2400W 1,7l.
Ottoni Fabbrica Italienischer Top Wasserkocher Alice Elegance 2400W 1,7l.
Wird angeboten von Ottoni Fabbrica
Preis: EUR 89,00

5.0 von 5 Sternen Bin begeistert, 12. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Wasserkocher war gut verpackt und wurde vier Tage nach Bestellung durch UPS geliefert.

Ich bin höchst zufrieden mit dem Wasserkocher. Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt. Er ist sehr gut verarbeitet. Ich habe mich für die in mattem Graumetallic lackierte Version entschieden, weil ich davon ausging, dass sie pflegeleichter ist. Das bestätigt sich nun. Das Design ist klassisch. Ein Kompliment gibt es für das Design also nur, weil Ottoni erkannt hat, dass es sich bewährt hat und nicht glaubte, innovativ sein zu müssen. Eine zylindrische Form würde natürlich etwas weniger Stellfläche benötigen, aber ich frage mich, ob nicht gerade die Form eines geköpften Eis zu dem Eindruck beiträgt, der Kocher befinde sich auch beim Ausgießen im Gleichgewicht. Klingt irgendwie zu seriös. Alles auf Anfang: Der Wasserkocher hat Form und Größe eines geköpften Triceratops-Eis -- kennt ihr vom Frühstück. Die Form hat sich bewährt. Er rollt also nicht weg. Und trotz der reptilischen Vergangenheit fühlt er sich menschlich an. Die Form wird sich vermutlich erst dann nicht mehr bewähren können, wenn sich die Menschen weiter so hemmungslos vermehren, anstatt zu verhüten, wie sich's gehört. Der Wasserkocher ist so schön, dass ich ihn begraben werde, wenn ihn das Zeitliche segnet, und zwar katholisch. Hoffentlich lässt sich das Zeitliche mindestens fünf Jahre Zeit. Sonst gibbet Sternabzug. Er ist übrigens recht leicht, der WK. Zu dünn scheint der Stahl aber nicht zu sein. Ich werde trotzdem alle Ecken in meiner Küche anweisen, physische Konfrontationen mit dem Kocher zu vermeiden. Dickerer Stahl ließe sich bei einem Wasserkessel eher rechtfertigen; ganz einfach, weil die Elektronik wahrscheinlich eh die Schwachstelle ist und ich es bei einem Defekt noch ärgerlicher fände, den Kocher wegzuschmeißen, denn eine Reparatur würde sich finanziell auch bei 3mm-Stahl kaum lohnen.


Die Bibel: Altes und Neues Testament. Einheitsübersetzung
Die Bibel: Altes und Neues Testament. Einheitsübersetzung
von Bischöfe Deutschlands und Österreichs und der Bistümer Bozen-Brixen und Lüttich
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 9,90

2 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tja, die dicke Schwarte ..., 5. August 2012
Eines der wenigen Bücher, das meist nach seinen physikalischen Eigenschaften und nicht nach seinem Inhalt bewertet wird. Das Papier ist dünn. Oder dick. Man kann das Buch unter sein Billy-Regal legen, wenn man eins hat und der Boden uneben ist. Okay, der Boden muss schon sehr uneben sein, um durch das komplette Buch ausgeglichen werden zu können. Aber da es selten an einem Stück gelesen wird ... Übrigens -- auch gut für schlechte Zeiten, der Schmoker: Wenn man Zellulose verdauen kann und gerade kein Gras da hat, ist das Buch durchaus narrhaft. Auch zur Lösung von ehelichen Konflikten gut geeignet. Bei gefühlten sechs Zentimetern Dicke, stehste so schnell nicht wieder auf, wennste das an den Kopp kriegst. Tjaja. Obwohl das Buch schon von Haus aus vielseitig ist, hab' ich meine Ausgabe noch getunet: Drei Schichten roten Lack drauf. Korkenzieher, Säge und Zahnstocher eingebaut. Alles ausklappbar, versteht sich. Für das Augeumauge eignet sich gut der Zahnstocher, weil er schön spitz ist. Und für den Zahnumzahn -- tjaja, da hat man freie Wahl zwischen den ersteren beiden Tools. Für Gebissumgebiss sei ein Schwenk aus der Hüfte mit dem ganzen Buch empfohlen. Und um auf Ikea und die dicke Schwarte zurückzukommen: Verrücken lassen sich Möbel auf dem Buch natürlich auch. Wiederum einfach drunter legen und ab geht die Luzi (Billys Massiveichenschwester). Einen Stern zieh' ich wegen des Inhalts ab. Aber wer liest Bücher schon. Alles in allem also: Kaufen! Am besten gleich vier davon, falls der Boden unter allen Möbelstückfüßen uneeben ist.


Das Herz der Hölle: Roman
Das Herz der Hölle: Roman
von Jean-Christophe Grangé
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Grottenschlecht, 5. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Das Herz der Hölle: Roman (Taschenbuch)
Man soll ja keine Bücher verbrennen, aber das Buch ist einfach zu schlecht -- so schlecht, dass ich mich nicht wundern würde, wenn sich das Feuer zu schade dafür wäre. Unfassbar wirres Zeug. Damit sollte man Raumfähren kacheln. Dann gibt's bestimmt keine Probleme beim Eintauchen in die Atmosphäre mehr.


Sony Ericsson Cedar Handy (UMTS, HSDPA, 2MP, 3.5mm Klinkenstecker, Micro-USB Anschluss) schwarz/rot
Sony Ericsson Cedar Handy (UMTS, HSDPA, 2MP, 3.5mm Klinkenstecker, Micro-USB Anschluss) schwarz/rot

5.0 von 5 Sternen Sehr zufrieden, 20. August 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Von ein paar Kleinigkeiten abgesehen, bin ich ausgesprochen zufrieden mit dem Cedar. Musik klingt wider Erwarten so gut, dass ich mir noch eine große Speicherkarte und einen besseren Kopfhörer zulegen werde. Die Lautstärke reicht mir aus, aber ich kann es nachvollziehen, dass einige bemängeln, dass da nach oben hin nichts mehr geht. Mich stört das nicht weiter, weil ich eher ein Leise-Hörer bin. Es könnte einen Tick lauter sein. Der Klang bei Telefongesprächen ist auch sehr gut. Empfangsqualität ebenfalls. Die Kamera ist Schrott, aber eine bessere ist bei dem Preis kaum machbar. Also meiner Meinung nach absolut kein Mangel. Die Software ist allerdings verbesserungswürdig. MediaGo halte ich für einen Witz. Das wird wieder deinstalliert. Absolut keine Relation zwischen Speicherbedarf, Geschwindigkeit und Nutzen. Die Kontakte-Verwaltung (in PC Companion) ist ebenfalls verbesserungswürdig. Kommas zwischen Vor- und Nachnamen scheinen z. B. problematisch zu sein. Hat bei mir zu einer Wiederholung des Namens innerhalb eines Kontakts geführt. Ganz reibungslos funktioniert die Software jedenfalls nicht. Davon ist aber vermutlich nicht nur das Cedar betroffen.

Einziger echter Kritikpunkt ist die relativ geringe Akkulaufzeit. Ich werde trotzdem fünf Sterne vergeben, weil ich das Preis-Leistungsverhältnis für optimal halte.

Den Theme Creator halte ich ebenfalls für verbesserungswürdig. Das Cedar ist nicht mal gelistet. Geht aber, wenn man das Elm wählt. Nur würde ich mir wünschen, dass man auch die Icons durch selbst gestaltete ersetzen kann (und zwar am besten ohne Flash). Das geht aber nur mittels eines so tiefen Eingriffs in die Software, dass die Garantie des Handys erlischt. Das habe ich also mal besser gelassen. Trotzdem ist mein eigenes Theme übersichtlicher als das Standard-Theme "Flow". Leider macht sich der geringe Farbraum negativ bei Farbverläufen bemerkbar. Da muss man schon tricksen, um keine Streifen zu haben.

Mit einem besseren Akku bzw. einem geringeren Stromverbrauch und einem größeren Farbraum, wäre ich gerne bereit für das Cedar 40--45 Euro mehr zu bezahlen. Ich bezweifele, dass das Elm oder das Hazel besser sind als das Cedar. Jedenfalls scheinen die beiden teureren Modelle gegenüber dem Cedar einige Nachteile zu haben. Ich fände es also schön, wenn Sony Ericsson das Cedar weiterentwickeln würde. Dann darf es auch gerne etwas teurer sein.

Ach ja, der Akkudeckel. Ich habe es zwar irgendwann geschafft, ihn zu entfernen, aber ganz einfach war es nicht. Etwas einfacher wäre schon deshalb schön, weil man sich keinen Kopf darüber machen muss, beim Abnehmen des Deckels möglicherweise irgendein Plastik-Häkchen abzubrechen.

Das Cedar ist also, alles in allem, ein richtig gutes Handy, das ich sehr empfehlen kann.


Strugatzki Gesammelte Werke 1: Drei Romane in einem Band: Die bewohnte Insel; Ein Käfer im Ameisenhaufen; Die Wellen ersticken den Wind
Strugatzki Gesammelte Werke 1: Drei Romane in einem Band: Die bewohnte Insel; Ein Käfer im Ameisenhaufen; Die Wellen ersticken den Wind
von Arkadi Strugatzki
  Taschenbuch
Preis: EUR 13,99

6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fettes Lob an Heyne. Und an die Strugatzkis sowieso., 2. Juni 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich bin dem Heyne-Verlag sehr dankbar dafür, dass er die Strugatzkis wieder auf dem deutschen Markt verfügbar macht. Dass der Verlag sich aber derart viel Mühe mit Druck, Paperback-Bindung und Typografie gegeben hat, verdient besonderes Lob. Ganz unabhängig vom grandiosen Inhalt ist es eine Freude, das Buch zu lesen. Absolut nicht selbstverständlich. Wären solche Taschenbücher die Regel, dann hätten Kindle und Co es vermutlich schwerer, das klassische Buch vom Markt zu verdrängen.

Mein Favorit ist übrigens DER KÄFER IM AMEISENHAUFEN. Ein geniales, geradezu perfektes Buch (Dieses Mal sind Inhalt, Ideen und Sprache gemeint). Ich habe es mindestens fünf Mal gelesen.


Samsung E2230 Handy (4,6 cm (1,8 Zoll) Display, VGA Kamera) schwarz
Samsung E2230 Handy (4,6 cm (1,8 Zoll) Display, VGA Kamera) schwarz

34 von 56 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Miserabel, 2. Juni 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Gesprächspartner klingen extrem dumpf. Die Schrift ist dünn und pixelig. Ich habe das Handy gekauft, um damit zu telefonieren, um SMS zu schreiben bzw. zu empfangen und wegen des schlichten Designs (wobei es, wenn man es in der Hand hält und nicht nur auf einem Foto sieht, weniger schlicht als billig aussieht [was es ja auch ist]). Dass man für den Preis keine tolle Kamera, keinen super MP3-Player oder irgendwelche anderen tollen Features oder technische Raffinessen erwarten kann, war mir klar. Beides habe ich nicht getestet. Aber dass es nicht mal dazu reicht, um die Stimme von guten Freunden wiederzuerkennen, wenn sie einen anrufen, damit hatte ich nicht gerechnet. Und um das klar zu stellen: Natürlich hatte ich keine HiFi-Qualität erwartet. Aber eben auch nicht einen Klang, als ob meine Gesprächspartner am Boden einer mit Watte gefüllten Tonne säßen. Aber vielleicht habe ich mich ja verwählt und mit Diogenes telefoniert. Oder mit dem Anwärter für den Darwin-Award, der kürzlich während seiner vermeintlich überwachten Selbstbestattung das Zeitliche segnete, weil sein Sarg voll Wasser lief. Ebensowenig gerechnet habe ich mit der grottenschlechten Darstellung von Texten. Damit hätte ich mich zwar irgendwie noch arangieren können, vermutlich durch Enthaltsamkeit in Bezug auf meine Kommunikation per SMS, aber der Klang -- ne, Samsung, das geht mal gar nicht! Eigentlich müsste man für dieses Handy von euch Geld bekommen, Samsung, nicht umgekehrt. Das Ding taugt nicht mal als Zwölfthandy. Höchstens für Leute, die sich nicht mal dann trauen, einen Massagestab zu kaufen, wenn er Massagestab heißt. Beim Vibrationsalarm hat Samsung jedenfalls nicht gespart.
Kommentar Kommentare (7) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 14, 2011 1:17 AM MEST


Seite: 1