Profil für Michael Reiser > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Michael Reiser
Top-Rezensenten Rang: 172.936
Hilfreiche Bewertungen: 29

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Michael Reiser

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Rockgod: Das Leben einer Kletterlegende
Rockgod: Das Leben einer Kletterlegende
von Jerry Moffatt
  Broschiert
Preis: EUR 14,80

5.0 von 5 Sternen GEIL!, 17. April 2014
Vorab: das englische Original ist noch einen Tick besser, aber auch hier gilt: Jerrys Geschichte des Sportkletterns, und seine Geschichte IST die des Sportkletterns in den 80er und 90ern schlechthin, gehört in jeden Kletterhaushalt. Insbesondere die Generation-Halle, und alle die erst in den letzten 15 Jahren mit dem Klettern begonnen haben, bekommen hier einen Einblick wie wild, abgedreht und sexy Klettern sein konnte. Mit dem heutigen lifestyle- und konsumorientierten Tun hatten seine Aktionen nichts am Hut. Für mich heißt es: Let's do the time warp again!


Jerry Moffatt
Jerry Moffatt
von Jerry Moffatt
  Gebundene Ausgabe

5.0 von 5 Sternen Genial!, 17. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Jerry Moffatt (Gebundene Ausgabe)
Jerrys Geschichte des Sportkletterns, und seine Geschichte IST die des Sportkletterns in den 80er und 90ern schlechthin, gehört in jeden Kletterhaushalt. Insbesondere die Generation-Halle, und alle die erst in den letzten 15 Jahren mit dem Klettern begonnen haben, bekommen hier hier einen Einblick wie wild, abgedreht und sexy Klettern sein konnte. Mit dem heutigen Lifestyle- und Konsumorientierten Tun hatten seine Aktionen nichts am Hut. Für mich heißt es: Let's do the time warp again!


Unexpected: 30 Years of Patagonia Catalog Photography
Unexpected: 30 Years of Patagonia Catalog Photography
von Jane Sievert
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 27,15

5.0 von 5 Sternen Pflichtkauf!!!, 17. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Eines der besten Outdoor-Kletter-Fotobücher die ich kenne!

Wer Inspiration für's Draussen sein (und für eigene Fotos) sucht und zugleich in 30 Jahren Alpingeschichte stöbern möchte MUSS hier zugreifen. Egal ob Bouldern, Sport-&Alpinklettern, Bergsteigen, Freeriding, Surfen oder Kajak: mann kann sich kaum satt sehen. Viele Fotos sind zwar auch in Europa durch die Patagonia Werbung bekannt, im Kontext mit den anderen Aufnahmen entsteht jedoch eine dichte, so noch nicht gesehene grandiose & motivierende Bildgeschichte.

Meine persönliche Wunder-Medizin - ohne unerwünschte Nebenwirkungen - für nass-kalte-Durchhänger-Tage.


Bayerische Alpen, Band 1: Chiemgau & Berchtesgaden
Bayerische Alpen, Band 1: Chiemgau & Berchtesgaden
von Markus Stadler
  Broschiert
Preis: EUR 29,80

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen let's climb, 17. April 2014
Danke! Markus Stadler hat sich die Mühe gemacht, die wunderschönen Klettermöglichkeiten des Chiemgaus akribisch zu erfassen. Die Bebilderung, überhaupt der ganze Führer, macht sofort Lust auf Klettern. Mit viel Liebe zum Detail hat er in seinen Topos sogar die Sicherungspunkte, (Bohr-)Haken und Sanduhren, eingezeichnet. Das erleichtert die Orientierung in den häufig dicht erschlossenen Wänden ungemein. Seine Beschreibung der Klettermöglichkeiten im Kampenwandgebiet sucht ihresgleichen. Fünfunddreißig Klettergebiete werden von A bis Z vorgestellt, mit dem bisherigen Geheimtipp Hörndlwand ist sogar ein echtes Kleinod zwischen Sport- und Alpinklettern enthalten. Der Rucksack ist schon gepackt ...


Powderguide: Die besten Freeride-Gebiete der Alpen
Powderguide: Die besten Freeride-Gebiete der Alpen
von Tobias Kurzeder
  Broschiert
Preis: EUR 34,80

10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gelungener Überblick, 23. Dezember 2010
Ich habe das Buch und finde es absolut professionell gestaltet und bebildert. Den Autoren "Selbstdarstellung" vorzuwerfen ist schon fast eine contradictio in adiecto. Gerade die persönliche Färbung macht einen guten Führer aus. Der Vorwurf der Selbstdarstellung, wenn für die Gebietsbeschreibungen "Locals" eingebunden werden, klingt fast wie Hohn. Wer, wenn nicht die Locals, soll denn ein Gebiet fundiert und mit profunder Ortskenntnis beschreiben? Eine Selbstdarstellung der Autoren kann ich bei der Gebiets- und Fotoauswahl bei bestem Willen nicht feststellen. Im Detail sieht mein Fazit wie folgt aus:

Das - zugegebnermaßen recht opulente - Format finde ich gut gelungen. Für die Jackentasche zwar definitiv zu groß, allerdings auch nicht für diesen Einsatzzweck gedacht. Die großformatigen Aufnahmen von u.a. Peter Mathis, Martin Söderqvist, Pascal Lebeau, Jordan Manley, Fredrik Schenholm u.v.m. (man kann hier wohl von der crème de la crème der Freeride-Fotografen sprechen) machen schon Zuhause richtig Lust aufs Powdern.

Die verwendeten Karten erfüllen für eine solide Vorplanung absolut ihren Zweck und bieten neben den wichtigsten topograhischen Elementen (Ortschaften, Straßen, Liftanlagen, Schummerung ...) sogar Höhenlinien und einen Maßstab, mit denen die zu erwartende Hangneigung abgeschätzt werden kann. Viel mehr kann selbst eine topographische Karte nicht - und google.maps schon gar nicht.

Wer sich an den weißen Flächen stört, sollte sich besser gar keine grafisch gelungenen Drucksachen zulegen. Hier wird dem Leser ein stimmiges, in sich ausgewogenes Layout geboten, bei dem sich das Auge auch mal erholen kann. Zur Freude gereichen neben den tollen Fotos zahlreiche informative Texte mit denen man sich prima in die Gebiete einlesen kann. Mir persönlich bekannte Touren (z.B. am Arlberg) werden korrekt und in ausreichender Ausführlichkeit beschrieben. Mit diesem Informationsstand werde ich mich, auch in mir unbekannten Gebieten, sicher genug für unbekanntes Terrain vorbereitet fühlen.

Der Lawinenteil ist für einen Führer dieser Art ein nützliches add-on und vermittelt grundlegendes Basiswissen - anschaulich (viele - teils schockierend drastische - Fotos und klare Illustrationen) und kompakt. Natürlich kann dieser Teil KEINE Spezialliteratur (und vor allem PraxisWissen + LV-Suche; Üben, Üben, Üben!!!) wie z.B. "Powderguide Lawinen", "3x3" oder "Lawine" ersetzen!

Die Gebietsauswahl ist sicherlich zutiefst subjektiv. Einige Ziele sind für gestandene Freerider vermutlich olle Kamellen, die werden statt zu schmökern aber auch eher powdern. Zu manchem, was mir vom Namen her ein Begriff war, habe ich jetzt zumindest schöne Bilder im Kopf. Und dass es noch unzählige secret spots gibt, die es (hoffentlich) nie in ein Buch schaffen werden, ist eh klar. Trotzdem scheint mir die Auswahl sehr vielfältig und motiviert mich.
Einziger Wermutstropfen ist die etwas hakelige "Navigation" innerhalb der Länderkapitel. Es wäre schön, wenn das Gebiet in dem man sich jeweils befindet, auf der Seite oben oder unten zusätzlich angegeben wäre.

Ansonsten: ein federleichter Wintertraum!


Wassermusik
Wassermusik

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ohrenschmaus, 9. Dezember 2010
Rezension bezieht sich auf: Wassermusik (Audio CD)
Mein Lieblingsbuch von T.C.Boyle ist auch als Hörbuch eine Klasse für sich. Mit großem Aufwand wurden die Szenen aus dem Buch im Studio umgesetzt. Egal ob man im Hinterzimmer der heruntergekommen Taverne dem halsbrecherischen Betrugsversuch lauscht oder langsam auf dem Niger im Einbaum dahintreibt: Mungo Parks haarsträubende Abenteuer fesseln immer wieder aufs Neue. Ein audiophiler Hochgenuss!


Climbing Free: In den steilsten Wänden der Welt
Climbing Free: In den steilsten Wänden der Welt
von Lynn Hill
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,99

5.0 von 5 Sternen Pflichtlektüre!, 9. Dezember 2010
DIE große (kleine) Protagonistin des Freikletterns in den 80er und 90er Jahren hat mit diesem Buch eine absolute Pflichtlektüre vorgelegt. In kurzweiligen Kapiteln gibt sie dem Leser Einblick in ihr ereignisreiches Leben. Von den Kletter-Anfängen als Teenager bis zur sensationellen 1.freien Begehung der Nose (die 10 Jahre ohne freie Wiederholung blieb!). Wer kann sollte allerdings das englische Original der, manchmal etwas holprigen, deutschen Fassung (die ein wenig dem Massenmarkt geschuldet ist) vorziehen.


Kletterführer Schwarzwald: Band Nord
Kletterführer Schwarzwald: Band Nord
von Panico Alpinverlag
  Broschiert

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bitte mehr davon!, 29. Juni 2010
Wow! Dass es so viele Klettermöglichkeiten im Schwarzwald gibt hätte bis zu diesem Kletterführer (fast) keiner gedacht. Zwar ist der Battert im Südwesten recht bekannt, dass aber noch zahlreiche weitere geniale Ziele warten war eher Insidern vorbehalten. Egal ob Urgestein, Porphyr oder Sandstein - eine Felsvielfalt die sich sehen lassen kann. Endlich wurden die wenig aussagekräftigen, verzerrten Wandfotos aus den alten Führern durch detaillierte, maßstabsgerechte Topos mit eingezeichneten Haken ersetzt. Bei Wandhöhen bis zu 60m die einzig sinnvolle Lösung. Die durchgehend vorhandenen Routenkommentare versorgen den Kletterer mit meist essentiellen Hinweisen hinsichtlich Absicherung und Toureninfos. Dass der nutzbare Gehalt der Kommentare nicht in allen Gebieten von gleicher Qualität ist, kann als Kritikpunkt angebracht werden. Dafür sorgen die zahlreich vorhandenen und motivierenden Actionfotos schon im Vorfeld für ein heftiges Kribbeln in den Fingern. Der bei Panico übliche Standard (Übersichtskarte in der Umschlagsklappe, Detailkarten, GPS Koordinaten, ausführliche Beschreibungen zu den einzelnen Gebieten, Infos zu Flora, Fauna und Sehenswürdigkeiten) wurde auch mit diesem Werk locker gehalten. Wer also abseits des Mainstreams auf der Alb oder des Frankenjuras in grandioser Landschaft Klettern möchte, sollte unbedingt mal einen Abstecher in den Schwarzwald machen.


Kletterführer Out of Rosenheim: Klettern und Bouldern in den Bayerischen Voralpen
Kletterführer Out of Rosenheim: Klettern und Bouldern in den Bayerischen Voralpen
von Markus Stadler
  Broschiert

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 3. Auflage - Out of Rosenheim, 13. März 2009
Gleich vorweg: der neue Out of Rosenheim Kletterführer ist meine neue Lieblings-Bettlektüre. Wer im magischen Dreieck zwischen Tegernsee, Kufstein und Aschau klettern gehen will kommt um dieses Werk nicht herum.
Auf mega-dicken 464 Seiten beschreibt Markus Stadler nahezu alle relevanten Klettermöglichkeiten. Und dies nicht nur in exakten, unverwechselbaren Topos (mit eingezeichnetem Sicherungsmaterial - das bietet z.Zt. kein Konkurrenzprodukt), sondern auch mit allen notwendigen Zustiegskarten, informativen Texten, Routenbeschreibungen und motivierenden Actionfotos. Im Vergleich zur vorigen Auflage sind etliche neue Gebiete hinzugekommen (Daffensteine, Plankenstein, Taubenstein, Ruchenköpfe, Druidenwand, Rock City, Godzillawand, Steingrubenschneid, Fuchslugergraben u. Zellerwand).
Vom "look and feel" her ein typischer Panico Guide der neuesten Generation. Fazit: Die vorliegende 3. Auflage hat die Messlatte für Topoführer im Bayrischen Alpenraum ein gutes Stück höher gelegt!


Seite: 1