Profil für J. Graumann > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von J. Graumann
Top-Rezensenten Rang: 2.023.867
Hilfreiche Bewertungen: 29

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
J. Graumann "joeycool2005" (Taunusstein)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Wenn das Schlachten vorbei ist: Roman
Wenn das Schlachten vorbei ist: Roman
von T.C. Boyle
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 22,90

5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Eine kleine literarische Enttäuschung, 31. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Also ich habe ja schon viele T.C. Boyle Bücher gelesen, die letzten habe ich ausgelassen und bei diesem Werk hätte ich es auch tun sollen.

Der Anfang liest sich ja noch recht flocking und spannend mit dem Schiffsbruch und der Rettung auf einer Insel, danach wird es immer holpriger. Zwischendurch glaubt man der Autor hätte nun seinen Erzählstil gefunden, aber weit gefehlt.

Es ist schon schwierig manche zeitliche Sprünge nachzuvollziehen. Das Ende fällt dann auch ein wenig misslungen aus, Boyle versuchte hier wohl ein wenig zu viel : die Asche einer Hauptdarstellerin, das Baby einer anderen Hauptdarstellerin, alles schön versammelt auf einer Insel. Eigentlich nett, doch der Erzählstil ist auch hier etwas zu holprig, schade.

Vielleicht liegt es auch an der Übersetzung, schade...
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 8, 2013 5:16 PM CET


Der kleine Bruder: Roman
Der kleine Bruder: Roman
von Sven Regener
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Der dritte Teil ist der Schwächste, 10. November 2008
Rezension bezieht sich auf: Der kleine Bruder: Roman (Gebundene Ausgabe)
Irgendwann ist die Luft raus, Herr Lehmann.

Nun es ist schon spannend, wie aus Frank Herr Lehmann wird und warum Manni vom Künstler zum Testpatient mutiert, und dann natürlich die ganz, liebe Hausbesetzerszene, ja hier muss man Sven Regner doch ein Kompliment verteiler, eine inszeniert Hausbesetzung, die dann doch durch wirklich Hausbesitzer schief geht, was tun mit den echten Hausbesitzer ?

Und natürlich die immer wieder genialen Bierdosenwurfe, die stets ihr Ziel durch die Menge hindurch finden ....

Warum denn dann nicht 5 Sterne, tja, weil alles so dahin fliesst, ist halt eine Fortsetzungsgeschichte.....

Jetzt fehlt nur noch der 4.Band, wie Herr Lehmann die Kreuzberger Nächte tingelt und die Neue Deutsche Welle an ihm vorbeirauscht. Hoffentlich kommt dieser Band nicht zu schnell.....


Nachtzug nach Lissabon
Nachtzug nach Lissabon
von Pascal Mercier
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wirklich großartiger Roman, 10. November 2008
Rezension bezieht sich auf: Nachtzug nach Lissabon (Taschenbuch)
Zufällig (wie dies ja manchmal bei Taschenbüchern passiert) habe ich mir diese Buch angeeignet, es klang von der Beschreibung sehr interessant. Nach wenigen Seiten habe ich gemerkt, das die Geschichte vom Ausbruch eines Lehrer aus seiner lateinisch, altgriechischen Schulumgebung fasziniert und hochliterarisch ist. Ein wunderbares Buch und ähnlich wie bei Schatten des Windes phantasievoll und eindrucksvoll. An einigen Stellen hat es Züge vom Homo Faber, wenn man so will, eingetaucht auf der iberischen Halbinsel. Ich bin gespannt, ob anderer Werker von Mercier mich genauso begeistern werden.


Der Schatten des Windes. Roman
Der Schatten des Windes. Roman
von Carlos Ruiz Zafón
  Taschenbuch

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wunderbares Buch, 30. Juli 2008
Rezension bezieht sich auf: Der Schatten des Windes. Roman (Taschenbuch)
Seltsamerweise (oder wie es Daniel im buch passiert ist) bin ich nur zufällig auf dieses Taschenbuch in der hektischen Buchauswahl im Bahnhof gestossen ohne tiefgreifend auf den Inhalt zu schauen.

Noch witziger ist es, das ich vorher das ebenfalls wunderschöne Buch von Mercier "Nachtzug nach Lisssabon" gelassen habe. Also beide vereinbaren das grosse Thema der Suche nach den Autor und beide Suchende sind eher zufällig auf die Bücher gestossen.

Wenn man beide Bücher hintereinander liesst, fällt mir jedenfalls auf, wie wenig ich von der Geschichte des Bürgerkriegs bzw. der Diktatoren in Spanien und Portugal doch gewusst haben. Die Welt des Daniels beschreibt hervorragend die Konfusions und Gewaltausbrüche während des Bürgerkriegs in Barcelano, aber auch die menschlichen kleinen Schicksale und Racheakte, die sich in auflösenden Gesellschaftsstrukturen verwirklichen lassen.

Ich habe selten ein so schönes Buch gelesen, es birgt für jeden Leser genieg Freiräume sich eigenen Bilder zum geschrieben Wort zu malen.

Ein kleiner Wehrmutstropfen bleibt trotzdem : Manchmal ist die Geschichte dann ein wenig doch überzogen, die fehlende Füllfelder war des Zufalls doch zuviel aus meiner Sicht. Trotzdem dieses Buch hat eigentlich mehr als 5 Sterne verdient...


Agile Software Development. Principles, Patterns, and Practices
Agile Software Development. Principles, Patterns, and Practices
von Robert Cecil Martin
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 67,64

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mein Lieblingsbuch zu den OO-Prinzipien, 16. Dezember 2007
An diesem Buch finde ich ausgezeichnet, wie der Autor ausführlich wichtige objektorientierte Prinzipien wie Open-Close, Liskovsches Substitutionsprinzip, DIP etc. erläutert. In keinem anderen Werk ist ein solcher ausführlicher Beitrag erschienen. Desweiteren erfolgen grundsätzliche Patterns und einen Einblick in die Agile Welt.

Leider wird dieses Werk oftmals vergessen, in vielen Literaturliste fehlt es daher...


Java EE 5 Architekturen. Java Patterns und Idiome
Java EE 5 Architekturen. Java Patterns und Idiome
von Adam Bien
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 39,90

10 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Etwas zu bodenständig, 16. Dezember 2007
Ich habe mir das Buch eigentlich in der Erwartung gekauft, einen wesentlichen Fortschritt zur Vorgängerversion zu erhalten. Diese Erwartungshaltung ist jedoch nicht eingetroffen. Der Autor versteht es sicherlich in Beispiele durch die einzelnen Schichten zu wandern und gibt sicherlich auch einen guten Überblick über die Veränderungen in JEE5. Was jedoch fehlt ist ein wenig Tiefgang. In der Einhaltung schreibt der Autor selbst : "Mit dem Begriff 'Patterns' im Titel lassen sich aber immer noch mehr Bücher verkaufen" - Genauso sehe ich dies bei diesem Buch auch. Der Untertitel "Patterns und Idioms" verschleihert dann doch, das eher das Letztere Zielführend ist.
Viele "Idioms" werden nebeneinander gestellt ohne dem Leser einen roten Pfaden zu überlassen.

Was ich ziemlich schlecht finde, ähnlich zu dem Parallelwerk des Autors "Enterprise Architekturen" ist die sehr mangelhafte Literaturliste. Das rundet bei mir das Bild ab, das es sich hier eher um ein schnell geschriebenes Marketingswerk handelt.


Harry Potter and the Half-Blood Prince (Harry Potter 6)
Harry Potter and the Half-Blood Prince (Harry Potter 6)
von Joanne K Rowling
  Gebundene Ausgabe

7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Der Abschied vom Jugendbuch, 7. August 2005
Ich bin sicherlich kein Harry-Potter Fan im eigentlichen Sinne. Lesen tue ich trotzdem die Bänder gerne und zwar in der Orginalfassung. Bei Fortsetzungsromanen entsteht immer das Problem, das sich Dinge wiederholen. HP-Romane haben da auch immer den gleichen Aufbau:
- Vor der Schulzeit ("Ärger mit den Dusleys"
- Die Reise in die Schule
- Schulzeit beginnt
- Dann wird noch mit dem Ball gespielt
- Dramatisches Finale
Das ist hält so und der Leser richtet sich darauf ein. Was mir an diesem 6. Band nicht so ganz gut gefallen ist, sind manchmal die Längen und die nicht ganz gelungen Erzähleinlagen über die ersten Verliebschaften untereinander. Das ist alles ein wenig zu schroff inzenziert.
Erst im letzten Drittel erhält das Buch eine solche Spannung, das man es in diesem Abschnitt ungern aus der Hand lässt. Die dramatischen Ereignisse am Schluss sind gut geschrieben, obwohl besonders der hervorstechende Akteur aus meiner Sicht doch etws plump in Erscheinung tritt (nach den Motto : Das haben wir ja immer schon gewusst, das der Böse ist).
Was mich ein wenig nachdenklich erscheint, welche Hasstriaden die Autorin danach widergibt. Und genau an dieser Stelle verlässt die Autorin das Genre Jugendbuch.Hier wird nämlich unkommentiert und mit voller Absicht das Gefühl niedergeschrieben : Ein Mensch ist böse, wegen seiner Tat, also bring ich ihn um.
Sehr schade und literarisch unterste Schublade.
Letztlich wird der Leser jedoch wieder auf eine etwas harmonische Linie wieder zurückgebracht und von diesem Band verabschiedet.


Seite: 1