Profil für Tanja Rütters > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Tanja Rütters
Top-Rezensenten Rang: 2.895.309
Hilfreiche Bewertungen: 53

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Tanja Rütters (Niedersachsen)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Gretas Verwandlung: Roman
Gretas Verwandlung: Roman
von Sabine Alt
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,95

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ungewöhnlich & spannend, 27. April 2007
Rezension bezieht sich auf: Gretas Verwandlung: Roman (Taschenbuch)
Das Sabine Alt gute Krimis schreiben kann, weiß man nicht erst seit gestern. Schließlich verfügt die gelernte Deutsch-Pädagogin über einen reichen Wortschatz, aber das ist nicht der einzige Grund. Sie versteht es in "Gretas Verwandlung" eine subtile Spannung aufzubauen, die sich aus einer trügerischen Ruhe heraus Schritt für Schritt in eine beklemmende Psycho-Hölle verwandelt. Filmreifer Psycho-Thriller-Stoff, aus dem ein brillianter Regisseur wie Alfred Hitchcock bestimmt ein Meisterwerk drehen könnte. Gerne würde ich mal eine Verfilmung zu diesem Roman auf der Leinwand sehen, denn das Buch alleine beschert einem als Leser nervenzehrende Spannung. Kann den Thriller nur wärmstens empfehlen!


Der siebte Tod
Der siebte Tod
von Paul Cleave
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,95

26 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sowas hat man noch nicht gelesen..., 25. April 2007
Rezension bezieht sich auf: Der siebte Tod (Taschenbuch)
"Der siebte Tod" von Paul Cleave ist kein gewöhnlicher Psycho-Thriller. Man sollte schon starke Nerven mitbringen, wenn man sich an dieses Buch heranmacht. Aus der Sicht eines Serienkillers beschreibt Cleave eine Story, die zuweilen unheimliche Spannung entwickelt, bis einem als Leser der Atem stockt. Mich hat das Buch stellenweise an die alten, düsteren Schocker aus Edgar Wallace-Zeiten erinnert, weil die Stimmung so düster, makaber und tödlich ist. In dem Duell mit einem anderen Serienkiller kommt die Geschichte dann vollends auf die Schiene eines Horrorthrillers, ähnlich den neueren Werken von Richard Laymon und Stephen King. Aber nicht das man mich falsch versteht, Paul Cleave hat schon seinen eigenen, fesselnden Schreibstil, der sich eigentlich kaum vergleichen lässt. Sowas kann man nicht erklären und hat man vorher auch noch nicht gelesen. Einfach kaufen!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 12, 2009 12:51 AM MEST


Niemand ist sicher
Niemand ist sicher
von Erik Tittel
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein schneller, spannender, pulsierender Thriller!, 23. April 2007
Rezension bezieht sich auf: Niemand ist sicher (Taschenbuch)
Ein klasse Buch für ein Debüt! Der Autor versteht es meisterhaft, einen spannungsgeladenen Thriller zu schreiben, bei dem der Leser auf keiner Seite zum durchatmen kommt. Man ist gleich auf der ersten Seite mittendrin im Geschehen, bei einer wilden Verfolgungsszene. Die Story rast atemlos von Seite zu Seite, immer mehr unbekannte Personen wirken mit und man fiebert als Leser bis zum Schluss mit den sympatischen Hauptfiguren mit. Die Story um hat mich absolut gepackt! Ich konnte das Buch nicht mehr aus den Händen legen und war gespannt auf die Auflösung! Am Ende angekommen war ich dann doch recht enttäuscht, denn wie kann uns Erik Tittel mit so einem Ende stehen lassen (wenn man es denn überhaupt als Ende bezeichnen kann)? Eigentlich hätte die Auflösung mehr als nur einen Stern Abzug verdient, da mich das Buch aber sehr gefesselt hat, will ich nochmal gnädig sein!

Mein Fazit: Gelungener Thriller der vor Spannung und Schnelligkeit überwältigt, mit einem leider eher unpassendem Ende!


Ein verhängnisvolles Versprechen: Roman
Ein verhängnisvolles Versprechen: Roman
von Harlan Coben
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend und raffiniert!, 23. April 2007
Nachdem ich schon so viele lobenswerte Worte über Harlan Cobens Erzählkünste gelesen hatte, musste ich mich schließlich selbst davon überzeugen und kaufte mir mal eins seiner Bücher. "Ein verhängnisvolles Versprechen" klang sehr thrillermäßig, also genau das, was ich in dem Moment suchte für meine nächste Urlaubsreise nach Malta. Und was soll ich sagen: Alle meine Erwartungen an dieses Buch wurden mehr als erfüllt. Die Geschichte fesselt von Beginn an, die Figuren sind menschlich und sympatisch, ohne zuviele Klischees zu bedienen, und was das Buch besonders auszeichnet: Es gibt so viele überraschende Wendungen, das man als Leser immer wieder aufs Neue verblüfft wird und manchmal sprachlos den Kopf schüttelt. Das an der Handlung nicht immer alles hundertprozentig realistisch sein kann, versteht sich dabei, denke ich, von selbst. Nachdem ich gerade "Unvorhersehbar" von Erik Tittel beendet hatte, möchte ich die beiden Bücher ruhig mal miteinander vergleichen. Spannende Unterhaltung, wo man als Leser nie vorausahnt, was als Nächstes passiert. So muss ein guter Thriller geschrieben sein!


Feuertanz: Roman
Feuertanz: Roman
von Helene Tursten
  Gebundene Ausgabe

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Empfehlenswert!, 18. April 2007
Rezension bezieht sich auf: Feuertanz: Roman (Gebundene Ausgabe)
Helene Tursten hat sich schon mit ihren letzten Irene-Huss-Krimis in die erste Reihe der skandinavischen Kriminalschriftsteller geschrieben. Durchdachte Handlungen, spannender Aufbau und zum Teil beißende Kritik an der High-Society ihre schwedischen Heimatlandes vereinen sich mit der auch privaten Geschichte vieler sympathischer Polizistenpersönlichkeiten.


Die Anstalt: Psychothriller
Die Anstalt: Psychothriller
von John Katzenbach
  Taschenbuch
Preis: EUR 10,99

2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Intelligente Spannung, 18. April 2007
Rezension bezieht sich auf: Die Anstalt: Psychothriller (Taschenbuch)
Umständehalber wird Francis an die Zeit erinnert, als er vor 20 Jahren mit einer Psychose in der Psychiatrie war. Mittlerweile kann er unter dem Einsatz einer ganzen Batterie von Medikamenten ein einigermaßen normales Leben führen. Er beginnt seine Erinnerungen aufzuschreiben, und da er kein Papier zur Hand hat, schreibt er die Wände seiner Wohnung voll. Je mehr er sich auf die verhängnisvollen Ereignisse einlässt, umso mehr nimmt ihn die Geschichte mit. Darüber vergisst er völlig, weiter seine Pillen einzunehmen. Ein verhängnisvoller Fehler.

Katzenbach erzählt brillant und einfühlsam. Der Leser bekommt hier keinen billigen Thriller, sondern ein detailliertes Psychogramm. Ein wirklich intelligentes Buch!


Unvorhersehbar
Unvorhersehbar
von Erik Tittel
  Taschenbuch

5.0 von 5 Sternen Packend erzählt!, 18. April 2007
Rezension bezieht sich auf: Unvorhersehbar (Taschenbuch)
Als ich mir dieses Buch zulegte, war ich zugegebenermaßen anfangs ein wenig skeptisch, da ich den Autor noch nicht kannte. Zwar muss man sich auch zu Beginn erstmal eine Weile in die Geschichte hereinlesen, aber dann konnte ich kaum noch die Finger von dem Buch lassen. Der Krimi ist großartig geschrieben und macht einen stets neugierig, wie es wohl weiter geht. Der Spannungsbogen streckt sich von Anfang bis Ende, ohne jemals abzufallen. Die Charaktere, welche der Autor beschreibt, sein ungemein flüssiger Sprachstil und der verschachtelte Plot mit vielen Überraschungen zogen mich regelrecht in den Bann. Man muss den Krimi als reinen Krimi betrachten, dann macht das Lesen wirklich Spaß - ohne zuviel drumherum. Kann ich meinem Vorredner überhaupt nicht anschließen. Ich fand das Buch klasse!


Schattenblume
Schattenblume
von Karin Slaughter
  Gebundene Ausgabe

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannung, die unter die Haut geht, 18. April 2007
Rezension bezieht sich auf: Schattenblume (Gebundene Ausgabe)
Karin Slaughter wird immer besser. Sie hat hier nach "Belladonna", "Vergiss mein nicht" und "Dreh dich nicht um" den vierten Roman der Grant County Serie geschrieben. In allen Büchern sind Sara und Jeffrey die Hauptprotagonisten. Hier im vierten Band wird in Rückblenden sehr stark auf die Lebensgeschichte von Jeffrey eingegangen, so dass im Grunde zwei Geschichten parallel laufen, jede für sich schon spannend. Ich habe das Buch in nur drei Tagen durchgelesen, da es mich so faszinierte und ich immer wissen musste, wie es nun weitergeht. Ich freue mich schon auf den nächsten Band.


Seite: 1