Profil für elchkopf > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von elchkopf
Top-Rezensenten Rang: 1.101.978
Hilfreiche Bewertungen: 271

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
elchkopf

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Seagate Festplatte External Portable Drive 320 GB ST903204EXD101-RK, Schwarz
Seagate Festplatte External Portable Drive 320 GB ST903204EXD101-RK, Schwarz

4.0 von 5 Sternen Problemlos, 30. Juli 2010
Die positiven Erfahrungen anderer Nutzer kann ich bestätigen. Die Festplatte funktioniert problemlos: Einfach anschließen und fertig. Es genügt ein einziger USB-Anschluss, ein Netzstecker wird nicht benötigt - also kein Kabelsalat. Die Festplatte ist klein, handlich und läuft nahezu geräuschlos. Das Design ist schlicht. Einziger Nachteil (darum nur vier Sterne): Leider folgt der Hersteller dem Trend zur "edlen" Hochglanzoberfläche. Das sieht zwar zuerst gut aus. Doch wenn man die Festplatte häufiger nutzt (also anfasst) oder sogar transportiert, ist die Oberfläche recht schnell "abgegriffen". Auch können leicht Kratzer entstehen. Davon einmal abgesehen: Preis + Leistung sind in Ordnung.


Acer Aspire 5740DG-434G64Mn 39.6 cm (15.6 Zoll) Notebook (Intel Core i5 430M 2.2GHz, 4GB RAM, 640GB HDD, ATI HD 5650, DVD, Win 7 HP)
Acer Aspire 5740DG-434G64Mn 39.6 cm (15.6 Zoll) Notebook (Intel Core i5 430M 2.2GHz, 4GB RAM, 640GB HDD, ATI HD 5650, DVD, Win 7 HP)

2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Verarbeitung und Bedienbarkeit eher schwach, 29. Juni 2010
Also die Lobeshymnen anderer Nutzer kann ich nach einer Woche Arbeit mit dem Gerät nicht wirklich nachvollziehen. Austattung und Leistung gehen für den Preis sicher in Ordnung. Aber: Bei einem Notebook sollte man auch eine vernünftige Verarbeitung und gute Bedienbarkeit erwarten - diese Erwartung wird leider enttäuscht. Größtes Ärgernis ist aus meiner Sicht die Tastatur. Es handelt sich bei den Tasten um aufgesteckte und völlig flache Billig-Plastikchips. Selbst geübte "Vieltipper" dürften Schwierigkeiten haben, weil man auf den Tasten leicht abrutscht oder aufgrund der flachen Form schnell eine andere Taste erwischt. Außerdem haben die Tasten überhaupt keinen spürbaren Druckpunkt. Weiteres Manko: Die Anordnung der USB-Anschlüsse, jedenfalls der beiden Anschlüsse an den rechten Seite, ganz vorne. Schließt man dort ein USB-Kabel an (z. B. für Maus, Drucker usw.), dann liegen die Kabel bei der Arbeit ständig im Weg. Aber es kommt noch besser: Der zweite USB-Anschluss vorne rechts liegt so dicht neben dem DVD-Laufwerk, dass ein etwas breiterer USB-Stecker den Zugriff zum Laufwerk versperrt - es lässt sich dann nicht mehr öffnen. Und auch das DVD-Laufwerk selbst ist nicht gerade ein Highlight. Es ist schlecht verarbeitet und so wackelig, dass man es nur mit größter Vorsicht bedienen kann. Auch ansonsten überzeugt mich das Gerät nicht: Klappt man das Display weit zurück, verlagert sich der Schwerpunkt des Notebooks und es kann kippeln. Wird das Notebook geschlossen, kann man die Entriegelung nur mit einiger Fummelei wieder öffnen. Befindet sich das Notebook im Netzbetrieb, dann bleibt eine nervig blaue Beleuchtung auch nach dem Herunterfahren an. Weitere Kritikpunkte sind das hohe Gewicht des Gerätes und die vergleichsweise schwache Akkuleistung. Eine ordentliche Dokumentation wird auch nicht mitgeliefert, immerhin gibt es eine Art "Handbuch" als pdf. Nur: Wer bitte braucht eine seitenlange Anweisung dafür, wie man ein Notebook richtig transportiert? Datenträger zur Wiederherstellung werden nicht mitgeliefert, das muss man selbst machen - soviel zum Thema Service. Im Übrigen ist allerdings jede Menge Unsinn schon vorinstalliert. Dagegen ist die Festplatte nicht partitioniert, was sinnvoll wäre. Schließlich: Der Lüfter läuft ständig und ist - für ein Notebook - ziemlich lautstark und erinnert an einen Zahnarztbohrer. Auch die Festplatte ist kein Leisetreter. Das Netzteil wird bedenklich heiß; außerdem ist mir unerklärlich, warum man fingerdicke Kabel zur Stromversorgung braucht. Das Multifunktionstouchpad ist sehr gewöhnungsbedürftig und reagiert nur mäßig, am besten man schaltet es ganz ab (immerhin - das funktioniert). Fazit: Mir fallen nicht viele Gründe ein, warum man das Teil kaufen sollte. Gäbe es auch null Sterne, würde ich die vergeben.

Ergänzung: Inzwischen ist auch die Festplatte defekt und musste gegen eine neue ausgetauscht werden. Immer noch: Bloß nicht kaufen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 27, 2010 5:31 PM MEST


Die Eleganz des Igels: Roman
Die Eleganz des Igels: Roman
von Muriel Barbery
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,90

39 von 51 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Stachelig, 24. April 2010
Rezension bezieht sich auf: Die Eleganz des Igels: Roman (Taschenbuch)
Eigentlich hat das Buch das Zeug zu einem interessanten kleinen Kammerspiel: Ein Mietshaus, skurrile Charaktere, das Aufeinandertreffen unterschiedlicher Kulturen und Anschauungen, unterschiedlicher sozialer Gruppen, Personen verschiedenen Alters und höchst unterschiedlicher Intelligenz. Das Ganze wird dann auch noch etwas philosophisch verpackt... Nur: Leider ist zumindest bei mir so gar kein Interesse an den Buch aufgekommen. Alles wirkt nämlich nicht stimmig, sondern einfach nur pseudogelehrt und lieblos aneinandergereiht. Der Text ist langatmig geschrieben, die Sätze sind sperrig. Möglicherweise ist das Original besser, die Übersetzung kann jedenfalls mich nicht überzeugen. Feinen Wortwitz und ironische Zwischentöne habe ich vermisst; der Text schwankt zwischen misslungener Brachialkomik und arroganter Belehrung.


Philips DVD R 3510 V 31 DVD-Rekorder / Video-Rekorder Kombination silber/schwarz
Philips DVD R 3510 V 31 DVD-Rekorder / Video-Rekorder Kombination silber/schwarz

15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Einfach nur schlechte Bedienbarkeit!, 18. Dezember 2008
Also es kann ja sein, dass die Bedienung eines solchen Gerätes nicht wichtig ist. Für solche Käufer mag das Teil aufgrund seiner technischen Daten und seines Preises okay sein. Wer aber auf einfache und komfortable Bedienung Wert legt, dem kann man vom Kauf nur abraten. Ich habe diesen Rekorder seit einem halben Jahr und habe nur schlechte Erfahrungen damit gemacht. Die Handhabung ist einfach nur umständlich und nervtötend. Der Ärger beginnt schon mit einer unfassbar langen Anlaufzeit vom Standby in den Normalbetrieb.

Besonders missraten ist außerdem die Fernbedienung: Funktionsüberladen, die meisten Tasten viel zu klein, mit schlechtem Druckpunkt, völlig wahllos angeordnet. Hinzu kommt die verzögerte Reaktion des Gerätes.

Weiterhin ärgerlich: Die Menüführung. Nichts funktioniert intuitiv, man muss sich durch verschiedene Menüs klicken, was einfach nur mühsam ist. Die Bedienungsanleitung hilft nicht wirklich weiter, sondern gibt Rätsel auf. Noch dazu sind die Erklärungen zum Teil unvollständig, zum Teil einfach nur falsch.

Abgesehen von diesen Hauptschwachpunkten spricht weiterhin gegen einen Kauf: Das Gerät macht schon von außen keinen wertigen Eindruck. Die Frontseite ist schlecht verarbeitet, die Bedienknöpfe wackeln und haben überhaupt keinen Druckpunkt. Schließlich lärmt das Teil sowohl beim Abspielen von Videos als auch beim Abspielen von DVDs.

Fazit: Bloß nicht kaufen!


Kein Titel verfügbar

1.0 von 5 Sternen Viel Platz - der einzige Pluspunkt., 2. Juni 2008
Also um es klar zu sagen: die Anschaffung dieser Tasche lohnt sich nicht. Sie bietet viel Platz, aber das ist auch schon der einzige Vorteil. Ärgerlich ist schon die Versandverpackung von Amazon: Ein riesiges Paket mit viel zerknülltem Packpapier und einer Menge Werbemüll drin. Die Tasche selbst macht gerade mal ein Fünftel des Platzes aus.' Soviel zum Thema umweltfreundliche Verpackung.

Zur Tasche selbst: Als erstes fällt der unangenehme und stechende Chemiegeruch auf. Es empfiehlt sich wirklich, die Tasche erst einmal ein paar Tage auslüften zu lassen, bevor man sie in Gebrauch nimmt.

Die Verarbeitung macht insgesamt keinen besonders hochwertigen Eindruck. In den Innentaschen befinden sich zum Beispiel einige Klettverschlüsse, die zum Teil schief eingenäht sind und sehr scharfe Kanten aufweisen. Die metallischen Reißverschlüsse wirken wie billiges Pressaluminium mit Motiv darauf (und sie klappern ständig). Am wenigsten überzeugt aber der Tragegurt. Der ist an den Seiten der Tasche nur mit einer dünnen Plastikplatte angenäht ' ohne irgendeine Verstärkung. Wenn man die Tasche mit Notebook, einem A4-Ordner und noch etwas Krimskrams vollpackt, zieht das Gewicht so stark an der Naht, dass es wohl nicht lange brauchen wird, bis etwas ein- oder abreißt.

Das einzig Positive sind die vielen Taschen und Fächer, sodass man einigen Stauraum hat. Fazit: Mit ca. 60 Euro ist das Teil nicht gerade ein Schnäppchen. Für den Preis findet man auf jeden Fall was Besseres.


Der Orientzyklus: Hörspiel
Der Orientzyklus: Hörspiel
von Karl May
  Audio CD

23 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartiges Hörspiel, 29. Januar 2008
Rezension bezieht sich auf: Der Orientzyklus: Hörspiel (Audio CD)
Um es gleich vorweg zu sagen: Der Orientzyklus ist eine durch und durch gelungene Umsetzung der Karl May-Vorlagen. Obgleich zwölf CDs sicher nicht wenig sind, waren Kürzungen unvermeidlich. Gleichwohl hat das Hörspiel dadurch gewonnen. Denn die vielen Wiederholungen und Längen in den Karl May-Originalen wurden dadurch vermieden und die Hörspielfassung wirkt aus einem Guß. Besonders positiv fällt auf, dass die May-typische Sprache erhalten geblieben ist. Keine Anpassungen und modernen Kompromisse, sondern die etwas holprige, manchmal verschwurbelte, aber eben doch typische Sprache wurde glänzend umgesetzt. Die Hörspielfassung zeichnet sich auch dadurch aus, dass die Charaktere ernst genommen werden. Weder rutscht das Hörspiel in übertriebenen Pathos noch versinken die Figuren in Lächerlichkeit oder Ironie. Und um noch weiter zu loben: Die ganze Atmosphäre wirkt stimmig, Geräusche, Musik, Sprecher sind sehr sorgfältig aufeinander abgestimmt und das Zuhören macht einfach Spaß. Kurzum: Trotz des hohen Preises lohnt sich die Anschaffung auf jeden Fall!


Ich bin dann mal weg: Meine Reise auf dem Jakobsweg
Ich bin dann mal weg: Meine Reise auf dem Jakobsweg
von Hape Kerkeling
  Audio CD
Preis: EUR 11,99

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Komisch und nachdenklich, 30. August 2006
Ich hatte zuerst das Buch gelesen und habe mich dann entschieden, die Hörbuchfassung zu erwerben - sechs CDs, von Hape selbst gesprochen und im Vergleich zum gedruckten Text leicht gekürzt. Das Hörbuch ist prima zum Entspannen und Erholen. Schon beim Lesen hört man innerlich die Stimme von Hape und als Hörbuch ist dann der Eindruck perfekt. Die Reisebeschreibung ist oft komisch aber häufiger als man es vielleicht vermuten würde auch nachdenklich und tiefsinnig. Insgesamt jedenfalls: Kaufempfehlung!


Delicatessen
Delicatessen
DVD ~ Dominique Pinon
Preis: EUR 8,99

34 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Verrückt und sehenswert, 30. August 2006
Rezension bezieht sich auf: Delicatessen (DVD)
Zuerst sollte man vielleicht einmal sagen, was dieser Film nicht ist: Sicher kein einfacher Film zum Hinsetzen, Chips knabbern und einfach nur nett berieseln lassen. Ich glaube, man kann diesen Film entweder nur verehren oder aber ganz abscheulich und seltsam finden - etwas dazwischen gibt es kaum. Aber das kann man bei einem Film von Jean-Pierre JEUNET und Marc CARO sowieso nicht anders erwarten. - Die Geschichte, die in diesem Film erzählt wird, ist ziemlich abstrus und im Grunde egal. Die Hauptsache sind die fantastischen Bilder, die geniale Inszenierung, die unglaublichen Schauspieler, die großartigen Geräusche, die tolle Musik - all das zusammen macht das Fabelhafte an diesem Film aus, der einfach nur ein Hochgenuss für Augen und Ohren ist. Die ganze Szenerie des einsam stehenden Mietshauses, irgendwo im Nirgendwo, die zwischen gespenstisch und lächerlich komisch schwankt, schafft eine ganz eigentümliche Atmosphäre, die ich bislang nur bei ganz wenigen Filmen erlebt habe. Den eigentlichen Zauber entfaltet der Film gar nicht beim ersten Anschauen, sondern erst nach mehrmaligen Ansehen. Nach wie vor entdecke ich jedes Mal aufs Neue kleine Details, die ich vorher übersehen habe.

Einmal abgesehen von der Schwärmerei für den Film gibt es an der DVD-Ausstattung auch nichts zu meckern: Liebevoll gestaltete Menüs, ordentliche Extras - was will man mehr?

Kurzum: Kaufempfehlung.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 22, 2008 4:31 PM MEST


Golden Girls - Die komplette zweite Staffel [4 DVDs]
Golden Girls - Die komplette zweite Staffel [4 DVDs]
DVD ~ Beatrice Arthur
Wird angeboten von cvcler
Preis: EUR 10,14

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Leider nur magere Ausstattung, 9. Oktober 2005
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nach der ersten Staffel ist nun auch die zweite Staffel der Golden Girls veröffentlicht und hinterlässt ebenso wie diese einen zwiespältigen Eindruck. Über die Serie selbst muss man wohl kein Wort verlieren - die vier Damen sind einfach unschlagbar und gehören zu den besten Sitcoms, die jemals produziert wurden. Und wer nicht regelmäßig bis nach Mitternacht aufbleiben kann oder will, um sich im Privat-TV Folgen anzusehen, die noch dazu von Werbung durchsetzt und mit zerhäckseltem Abspann versehen sind, kann jetzt immerhin Golden Girls "satt" und ungestört genießen. Deswegen sind die vier DVDs ihren Preis auf jedenfall wert. Nur ist die Ausstattung wiederum recht lieblos geraten: Zwei DVDs sind in der Verpackung jeweils übereinander angeordnet, lediglich ein loser Beipackzettel enthält die Titel der Serienfolgen und ansonsten... nichts. Kein Bonusmaterial (von einem sehr dürftigen "Quiz" einmal angesehen), keine zusätzlichen Informationen. Ein wenig mehr hätte es schon sein dürfen.


Fahrenheit
Fahrenheit

12 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Faszinierendes Spiel, aber mit Schwächen, 9. Oktober 2005
Rezension bezieht sich auf: Fahrenheit (Computerspiel)
Um es gleich vorweg zu sagen: Fahrenheit ist trotz mancher Schwächen endlich mal ein gelungenes PC-Spiel für Menschen, die weder tagelang an abgedrehten Adventures-Rätseln knobeln wollen oder aber "nur" Action suchen, sondern sich wie bei einem Buch oder Film einfach gut unterhalten lassen wollen. Die Grafik geht in Ordnung, obgleich man sicher schon besseres gesehen. Über die Steuerung ist zu Recht schon oft geschimpft worden - einige Passagen des Spiels sind zu einer reinen Herumhämmerei auf den Tasten verkommen. Die Story (ich spare mir jetzt die Details) ist nach meinem Geschmack im ersten Teil sehr fesselnd, im zweiten Teil eher wirr und fast trashig - etwa nach zwei Dritteln des Spiels bin ich inhaltlich "ausgestiegen". Auch die Länge des Spiels ist nicht gerade weltbewegend - selbst als Gelegenheitsspieler von PC-Spielen schafft man Fahrenheit mühelos an einem Wochenende. Und ganz so interaktiv, wie es gerne beworben wird, ist Fahrenheit nun wirklich nicht. Zwar habe ich längst nicht alle denkbaren Varianten durchgespielt, aber die meisten Änderungen im Geschehensablauf betreffen lediglich Details - der Spaß an dem Ausprobieren dieser alternativen Handlungsabläufe hält sich deswegen in Grenzen. Auch kein Anlass zur Freude ist die deutsche Sprachfassung - die englische ist einfach um Längen besser.
Warum also trotzdem 5 Sterne und eine Kaufempfehlung? - Fahrenheit lebt von einer sehr mitreißenden Athmosphäre und von vielen wirklich gelungenen Charakteren bis in die Nebenrollen (mein Favorit: der Buchhändler; Tipp: Mal nach seinem Akzent fragen!); leider schafft es Fahrenheit nicht, diese Stärke bis zum Schluss durchzuhalten - da gewinnt dann wieder holzschnittartiger Helden-Bösewicht-Stuss die Oberhand. Zumindest über weite Strecken gelingt es aber, die einzelnen Figuren mit ihren jeweiligen Eigenheiten und Macken gut darzustellen, sodass man als Spieler wirklich dabei ist und in die Geschichte "eintaucht". Man lernt die Stärken und Schwächen der Figuren kennen, weil diese im Laufe des Spiels eine richtige Persönlichkeit entwickeln, sodass man sich als Spieler identifizieren und in die Ängste hineinversetzen kann (sehr gelungen z.B.: Carlas Besuch in der Anstalt). Dazu gehören weiterhin auch die Rückblenden in die Kindheit von Lucas Kane und die Möglichkeit, während des Spiels zwischen den einzelnen Charakteren zu wecheln - man ändert also ständig die Perspektive und ist hin- und hergerissen zwischen Verfolger und Verfolgtem. An den wirklich guten Stellen im ersten Teil des Spiels reicht Fahrenheit in Spannungsaufbau und Suspense fast an ganz große Kinofilme heran.
Was weiterhin positiv auffällt: Fahrenheit gelingt es meistens, die Spiel-Geschwindigkeit nicht allzu sehr absacken zu lassen. Action-Sequenzen wechseln sich mit nachdenklicheren Passagen und Videoeinblendungen so ab, dass man immer bei Laune gehalten wird, um weiterzuspielen. Mühe haben sich die Entwickler auch bei den Emotionen der Charaktere gegeben: Man kann den Gemütszustand der Personen zum Beispiel "verbessern", indem man isst, trinkt oder aufs Klo geht; aber Stichwort Badezimmer: Wieso duschen die Kerle eigentlich in Unterhosen?
Zum Schluss noch ein Wort zur Musik - die verdient wirklich uneingeschränktes Lob, ist absolut "Kino-Soundtrack"-tauglich und trägt ganz gewaltig dazu bei, dass Fahrenheit trotz zweifellos vorhandener Schwächen zu den eher herausragenden Spielen gehört.


Seite: 1 | 2 | 3