Profil für Jan H. > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Jan H.
Top-Rezensenten Rang: 334.904
Hilfreiche Bewertungen: 96

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Jan H. "Janosch" (Hamburg)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Fit ohne Geräte: Trainieren mit dem eigenen Körpergewicht
Fit ohne Geräte: Trainieren mit dem eigenen Körpergewicht
von Mark Lauren
  Taschenbuch
Preis: EUR 16,99

4.0 von 5 Sternen Motivierend und praxisnah - fast, 8. April 2013
Kündigen Sie Ihr Fitnessstudio!

Sagt jedenfalls "Fit ohne Geräte". Das Buch gibt einen guten Überblick über alles, was zum Thema Fitness gehört. Knapp die Hälfte des Buches besteht aus Übungen in allen möglichen Abwandlungen, die andere Hälfte räumt mit Mythen über Krafttraining, Cardio und Ernährung auf - zumindest aus der Sicht der beiden Autoren. Diese Meinung (!) deckt sich im Grunde mit meiner und wer sich mit Low Carb, Atkins, Anabole / Metabole Diät usw. auseinandergesetzt hat, wird nichts Neues finden. Für einen Einstieg in die Welt der Makronährstoffe (Eiweiß, Fette und Kohlenhydrate) ist es gut geeignet. Für eine Vertiefung sollten Sie mal nach "Glyx" oder "LOGI" oder "Schlank im Schlaf" suchen. Die Autoren sprechen hier von 3g Eiweiß / kg Idealgewicht und den Rest der täglichen kcal in KH und Fetten. Das ist schon eine ganze Menge Eiweiß, ich halte 2g für ausreichend und praktikabel und kenne es auch aus anderen Büchern und Foren als Richtgröße.

Die Botschaft zum Fitnessprogramm könnte eindeutiger nicht sein: Krafttraining und damit verbundener Muskelaufbau sorgt für eine bessere Fitness, mehr Wohlfühlfaktor und für einen gesunden und schlanken Körper, u.a., da mehr Muskeln mehr Kalorien verbrennen. Cardio dagegen ist kontraproduktiv und begünstigt den Muskelabbau, man sehe sich mal Sprinter (Schnellkraft) und Marathonläufer an. Natürlich wird diese Ansicht weiter ausgeführt und ist für mich auch aus anderen Quellen schlüssig. Übrigens sei diese Art des Trainings dem Studio-Pumpen überlegen, weil der Rumpf und damit die Gesamtstärke des Körpers gefordert und gefördert wird. Sollten Sie auch nach diesem Buch weiter im Studio trainieren, versuchen Sie sich mal an Kniebeugen und Kreuzheben (Übung von einem Trainer zeigen lassen!), also sog. Ganzkörperübungen. Sie werden spüren, wie der Rumpf arbeiten muss, um Sie zu stabilisieren.

Wenn das verinnerlicht wurde, bekommt man eine Menge Übungen geliefert. Die Botschaft ist hier, dass auch der Stärkste eine Übung so modifizieren kann, dass er an seine Grenzen stößt. Da gegen das Körpergewicht gearbeitet wird, sind die Grundübungen Klimmzüge (Bizeps und Rücken), Kniebeugen (Beine und Gesäß) und Liegestütze (Brust und Trizeps) in allen möglichen Variationen und Winkeln (Hochziehen mit Handtuch an der Tür, Liegestütze mit erhöht abgelegten Füßen bis zum Handstand usw.). Theoretisch kann man das tatsächlich immer und überall (z.B. im Hotel) machen, praktisch halte ich es aber für unpraktikabel, sich zwischen Getränkekisten an einem darübergelegten Besenstil hochzuziehen. Um einen Großteil der Übungen also auch schnell und sicher (!) zu Hause machen zu können, empfehle ich die Anschaffung von sowas: http://www.amazon.de/gp/product/B001EOM7YI/ref=oh_details_o04_s00_i00?ie=UTF8&psc=1 und http://www.amazon.de/gp/product/B001F5CAL6/ref=oh_details_o04_s00_i01?ie=UTF8&psc=1.

Am Ende werden noch Musterpläne angeboten, von denen ich selbst gerade einen nutze. Der Aufwand liegt zwischen 20 und 45 Minuten pro Übungstag und es ist für jeden Fitnessstand etwas dabei. Wer eine Klimmzugstange und / oder Dip-Barren (s. Links) besitzt, kann auch noch über einen Dip-Gürtel nachdenken, um das Körpergewicht zu erhöhen. Das ist aber in den ersten monaten sicherlich nicht nötig.

Insgesamt ein interessantes Buch, das durch seinen überzeugten und überzeugenden Schreibstil in erster Linie motiviert, aber auch gute und aus meiner Sicht richtige Anregungen zur Ernährung gibt. Der Preis ist kein Schnäppchen, aber das muss jeder selbst entscheiden.
Mit dem o.g. Zubehör fällt die Umsetzung erheblich leichter. Auch ich bin überzeugt davon, dass das Fitnessstudio dann nicht mehr nötig ist. Diät bleibt jedoch zu einem Großteil Ernährung. Eine Vertiefung mit Büchern zu den o.g. Schlagworten halte ich für nötig, um zu verstehen, was man tut.
Einen Punkt Abzug gibt es für den recht hohen Preis, weil die Ernährung etwas zu kurz gekommen ist und viele Übungen m.M.n. unpraktikabel sind.

Ich wünsche allen viel Erfolg und hoffe, bei der Kaufentscheidung geholfen zu haben.


FIFA 13
FIFA 13
Wird angeboten von -uniqueplace-
Preis: EUR 12,57

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Offline gut - Online dank Cheater und Momentum nicht spielbar, 17. März 2013
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: FIFA 13 (Videospiel)
FIFA 13.... wohl kein Spiel weckt solche Emotionen bei mir. Leider durchweg negativ.
Die Spielengine ist gut, keine Frage. Ich spiele es sehr gerne offline mit Freunden. Auch Bruder Zufall ist dann ok, es kann nicht jede 100%ige reingehen und auch ein Sonntagsschuss der eigentlich unterlegenen Mannschaft ist i.O.

Online ist das Ganze aber einfach nur deprimierend. Momentum sorgt regelmäßig für Frust ob vergebener Chancen (quer gespielt und am langen Pfoten am leeren Tor vorbei), im Gegenzug gibt es ein Gegentor, nachdem der TW einen leichten Schuss dem Gegner vor die Füße klatscht. Sehr gerne genommen in der 45. und 90. Minute.
Was mich aber in letzter Zeit am meisten ärgert, sind die Abbruch-Cheater. In der 90. wird bei Rückstand abgebrochen, so dass das Spiel nicht gewertet wird. Die letzten 3 Siege wurden mir so genommen, das gab es vor ein paar Wochen noch nicht?! Ich weiß nicht, was genau die machen (Disc raus, Inet aus, PS3 aus?), aber so hat man keine Chance, die Liga zu bestehen. Denn Niederlagen muss man hinnehmen, Siege werden nicht gewertet.
FIFA 14 werde ich mir und meinen Nerven ersparen, zum Offline-Spielen reicht mir FIFA 13.


Peak Whey Fusion, Vanille, 1000 g
Peak Whey Fusion, Vanille, 1000 g
Wird angeboten von fitnesshandelfischer
Preis: EUR 25,90

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Werte und Preis gut, Geschmack katastrophal, 4. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nach jahrelangem ESN-Konsum wollte ich mal was Neues probieren und nach guten Erfahrungen mit PEAK Creatin, Glutamin und Arginin und den guten Bewertungen hier wollte ich mal das Whey probieren (Vanille und Schoko). Geschmacklich ein Fiasko. Künstlicher Geschmack, im Abgang abgestanden. Ich habe das kaum runterbekommen. Die Werte sind gut, aber es ist echt eine Zumutung, das zu trinken (auch mit Milch!). Habe mir dann (das minimal teurere) Scitec Whey Protein bestellt und bin begeistert. Kein Vergleich.

Hinzu kommt, dass die Beutel sich nicht wie vorgesehen wiederverschließen lassen.

Die 2* gibt es für die guten Werte, bestellen werde ich es nicht mehr.


PS3 Joystick "Cyborg F.L.Y. 9" Wireless
PS3 Joystick "Cyborg F.L.Y. 9" Wireless
Wird angeboten von Urban Trading DE
Preis: EUR 57,83

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Im 2. Versuch 5 *****, 4. Mai 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe den Joystick für meine PS3 (Birds of Steel) bestellt, weil die Doppelbelegung am Controller gar nicht geht.
Er kommt gut verpackt mit Batterien und 4 halbrunden "Füßen" als Oberschenkelauflage. Die habe ich bisher nicht benutzt.

Installation ist leicht, wenn man einmal verstanden hat, was die viel zu kleinen Bilder einem sagen wollen. Im Grunde muss man nur den Griff auf den Sockel schrauben, alles andere in der Anleitung ist für die Einstellung von Winkel und Länge des Joysticks. Hier bleiben keine Wünsche offen, mir passten die Standardeinstellungen für eine durchschnittliche Handgröße.

Batterien rein, Bluetooth-Empfänger in die PS3, PS-Knopf drücken, fertig. Im Spiel muss nur der Joystick ausgewählt werden, die Tasten sind alle sinnvoll vorbelegt.

Nach 3 Tagen ging der Knopf (Stick) in der Mitte des Joystick-Kopfes kaputt bzw. zog meine Sicht immer nach rechts oben. Also zurück und neu bestellt. Bei amazon gewohnt problemlos.

Den ersten Joystick hätte ich vermutlich mit 3-4 Sternen bewertet, weil er recht schwergängig war. Das führte dazu, dass er jedesmal nach vorne kippte, wenn ich ihn nicht mit der linken Hand festhalte. Bei der Neulieferung war alles wie erwartet, nur hätte ich das ohne den Defekt gar nicht gemerkt. Man denkt ja erstmal, das gehört so. Jetzt ist es perfekt und es lässt sich gut dosieren.

Die Füße rutschen nicht, wenn man nicht wie wild daran reißt und da man auch das Steuerkreuz und den Schubregler braucht, liegt die linke Hand sowieso auf dem Teil.

Vielleicht hatte ich mit dem ersten einfach Pech, vielleicht sollte man sich aber auch vorsichtshalber 2 bestellen, um einen Vergleich zu haben. Sicherlich nicht im Sinne des Erfinders, aber mit unzufriedenen Kunden ist auch keinem geholfen, falls die Qualität wirklich so schwankt. Ich habe jedenfalls nirgends gefunden, dass man den Widerstand des Sticks einstellen könnte.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 6, 2014 12:46 AM MEST


HTC DESIRE S HANDY ECHTES LEDER TASCHE CASE HÜLLE IN SCHWARZ
HTC DESIRE S HANDY ECHTES LEDER TASCHE CASE HÜLLE IN SCHWARZ

5.0 von 5 Sternen Sehr gute Tasche für's Desire S, 1. Juli 2011
Habe diese Tasche für's Desire S bestellt und nur dafür ist sie ja auch gemacht.
Die Verarbeitung ist gut und sieht wertig aus.
Das Gerät passt perfekt und auch die Lasche mit dem Ausziehband sind ohne besondere Geschicklichkeit sofort zu bedienen ;)
Für die Hosentasche ist (mir) das Gerät mit Tasche zu groß, aber für die Jacke oder die Handtasche der Begleitung ein optimaler Schutz.


Richtig gutes Golf: Mehr wissen - besser spielen
Richtig gutes Golf: Mehr wissen - besser spielen
von Alexander Kölbing
  Gebundene Ausgabe

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen es funktioniert!, 5. Oktober 2008
Worum geht es, wenn wir uns ein Golf-Buch zulegen?

Klar, es soll flüssig und interessant zu lesen sein. Es soll Spaß machen und verständlich sein. Aber in erster Linie soll es anzuwenden sein und - das Entscheidende - funktioneren.

Und das tut es!

Nach zweitägiger Lektüre inkl. Trockenübungen vor dem Spiegel ging es auf die Driving Range. Im Kopf die wichtigsten Eckpfeiler des richtigen Schwungs. Aber von vorne.

Dieses Buch eignet sich nicht für jemanden, der mit dem Golf erst noch anfangen möchte und noch keinerlei Erfahrungen hat. Der PE-Kurs reicht, ganz ohne Erfahrungen würde jeder Neuling ob der detaillierten Beschreibungen des Schwungs jedoch das Handtuch werfen, weil er es sich schlicht nicht vorstellen kann. Eine gewisse Grundkenntnis sollte also vorhanden sein.

Dieses Buch geht sehr detailliert auf jede einzelne Phase des Schwungs ein. Das ermöglicht es dem Leser, seinen eigenen Schwung gedanklich zu vergleichen und festzustellen, was bisher anders (falsch?) gemacht wurde oder worauf bisher schlicht nicht geachtet wurde.

Und dieses Buch erklärt auch, WARUM es so und (meist) nicht anders funktioniert. Dadurch lässt es sich für den willigen Golflehrling auch leichter merken und umsetzen. Gleichzeitig erhebt dieses Werk aber angenehmerweise keinen Anspruch darauf, das Patent auf die einzig wahre Technik zu haben. Es wird teilweise explizit darauf hingewiesen, dass gewisse Pros diese, andere jene Technik favorisieren (z.B. Bewegung des Kopfes).

Das Bewegen des Kopfes aus der Körperachse, das (Nicht 90°-) Abwinkeln der Handgelenke und das (Nicht-) Strecken (anstrengend!) des linken Armes habe ich dann im Übrigen bei meinen Trockenübungen als meine Hauptprobleme erkannt. Bei konsequenter Durchführung der Anweisungen dann auf der Range (wichtige Botschaft des Buches: Das Aufdrehen darf gerne "unbequem" sein, dann ist es richtig) war eine sofortige Verbesserung der Schlag-Qualität erkennbar. Das muss jetzt nur noch verinnerlicht werden.

So wird sicherlich jeder noch den einen oder anderen Punkt finden, der ihm voher einfach keiner Beachtung wert erschien oder der schlicht falsch ausgeführt wurde.

Auch der Kurzspielteil (Pitchen / Chippen, Putten, Bunker) sollte unbedingt inhaliert werden, beim Lesen des Buches freut man sich auf den freien Nachmittag, um Driving Range, Putting und Piching Green unsicher zu machen. Auch hier wird gewohnt detailliert beschrieben, wie jeder zu seinem gewünschten Erfolg kommen kann.

Nach zwei Tagen haben sich Länge und Zielgenauigkeit spürbar verbessert und es brauchte ca. 20 (!) Bälle, bis es sogar gemäß den Beschreibungen des Buches "um die Ecke" funktionierte. Der beste Beweis für ein perfektes Lernbuch.

Viel Erfolg beim Üben, mit diesem Buch bei ernsthafter Lektüre praktisch vorprogrammiert!


1887 Geboren
1887 Geboren

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Viel Licht, etwas Schatten, 28. März 2008
Rezension bezieht sich auf: 1887 Geboren (Audio CD)
Wie meine Vorredner schon feststellten, ein MUSS für jeden Hamburger!

Warum jedoch "nur" 4*?

Zum Einen finde ich es unnötig, bereits 10mal aufgelegte Songs nochmal zu spielen, ohne nennenswerte eigene Interpretationen einzubringen (Könige des Nordens, Wer wird Deutscher Meister), denn 13 Songs sind eh schon nicht soviel. Bei "Rocker" wollten sich die Jungs wohl mal austoben, entstanden ist eine Zumutung. Einige Texte sind auch etwas primitiv geraten, da wollte man wohl einfach das "Milieu" bedienen, muss mMn nicht so sein.

Zum Anderen sind "Hamburger Jungz", "Das Hamburg Lied" und "Das Leben kommt von vorn" einfach genial und holen die Kastanien wieder aus dem Feuer.

Insgesamt ein schöner Mix aus hard und Feuerzeug - raushol - Stimmung mit wenigen Schwächen, freu mich auf die nächste Scheibe!


Exitus: Thriller
Exitus: Thriller
von Thomas Gifford
  Taschenbuch

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Lange nicht so gelangweilt, 7. Februar 2008
Rezension bezieht sich auf: Exitus: Thriller (Taschenbuch)
Ich habe mir das Buch auf Grund der positiven Bewertungen hier bestellt und bin bitter enttäuscht worden. Ich habe ca. vier Wochen gebraucht, um das Buch zu lesen. Und bis zum Ende hab ich mich auch nur durchgekämpft, indem ich mich zwischendurch (!) von den Rezensionen und dem versprochenen tollen Ende hab motivieren lassen.

Die Charaktere sind dünn gezeichnet und der Inhalt einfach langweilig. Es gelang Gifford nicht, mich auch nur ansatzweise mitfiebern zu lassen, wie es wohl ausgeht. Die Spannung sollte wohl in erster Linie durch Verwirrung aufrecht erhalten werden, mMn nicht sehr geglückt.

Das besteht dann größtenteils aus Informationen, die weit in die Vergangenheit gehen, die dem Leser bis dahin nicht annähernd bekannt waren. Selbst neue Namen tauchen hier auf, ohne Bezug auf die vorangegangenen x00 Seiten. Und - ohne etwas verraten zu wollen - die "wahre Enthüllung" ist auf Grund der vielen einbezogenen Charaktere aus alten Zeiten einfach nicht glaubwürdig, der "Bluff" hätte einfach durchschaut werden müssen.

Der Schreibstil gefiel mir gut, inhaltlich war ich zu 90% des Lesens gelangweilt. Schade.


Mission Arktis
Mission Arktis
von James Rollins
  Taschenbuch

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen (zu?) viel Action, 23. April 2006
Rezension bezieht sich auf: Mission Arktis (Taschenbuch)
Das Buch erzählt anfangs verschiedene Geschichten an verschiedenen Orten. Diese führen nach und nach zu einer Handlung, wobei auch im weiteren Verlauf des Buches immer wieder aus den unterschielichen Perspektiven erzählt wird. Insgesamt lässt sich der Handlung jedoch sehr gut folgen.

Die Bezeichnungen "Video-Spiel" und "Popcorn-Kino" treffen es wirklich. Sehr viel Action, recht oberflächliche Handlung.

Trotz allem war es angenehm zu lesen, mehr als Unterhaltung sollte man jedoch nicht erwarten. Die Ideen haben mir gut gefallen und es war logisch aufgebaut. Wenn am Ende doch für meinen Geschmack ziemlich viel doch noch gut ging... aber ich will nicht zuviel verraten.


Sorge dich nicht - lebe
Sorge dich nicht - lebe
von Dale Carnegie
  Taschenbuch

16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sorgenfrei(er) leben, 14. April 2006
Rezension bezieht sich auf: Sorge dich nicht - lebe (Taschenbuch)
Dale Carnegie schafft es mit diesem Buch, praktische Anregungen zu geben, den Alltag sorgenfrei(er) leben zu können. Vieles wird der Leser auf sich münzen und umsetzen können. Jedoch ist es nicht in einem Rutsch zu machen, man sollte sich die Zeit nehmen, die Kapitel in Ruhe durchzu"arbeiten", nicht nur durchzulesen, am besten mehrfach.
Regelmäßig werden Zusammenfassungen gegeben und Resumees gezogen, so dass die wichtigsten Erkenntnisse vertieft werden. Nach diesem Buch werden Sie sich nicht mehr wegen jeder Kleinigkeit grämen, sondern das Leben mit Sicherheit gelassener sehen können.


Seite: 1 | 2