Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Fußball Fan-Artikel calendarGirl Prime Photos Sony Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY
Profil für Steinwolf > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Steinwolf
Top-Rezensenten Rang: 30.880
Hilfreiche Bewertungen: 475

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Steinwolf

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-16
pixel
Dämliche Dämonen: Roman
Dämliche Dämonen: Roman
von Royce Buckingham
  Gebundene Ausgabe

3.0 von 5 Sternen Etwas mau, sogar für ein Kinderbuch, 8. Juni 2016
Rezension bezieht sich auf: Dämliche Dämonen: Roman (Gebundene Ausgabe)
Ein wenig mehr Horrorparodie habe ich mir vom Titel (bei dem aber wieder mal die Übersetzung - Demonkeeper im Original - total verhaut wurde) und Coverbild schon erwartet. Das Buch ist zwar ansatzweise komisch, nimmt sich aber dann wieder selbst zu ernst. Teilweise fühlt man sich an die Gremlins erinnert, wobei die Dämonen - bis auf einen - aber deutlich zahmer und nicht so bösartig sind. Die Story ist leider so was von abgelutscht, man weiß im vorhinein schon, wie es ausgehen wird. Geschrieben ist "Dämliche Dämonen" aber ordentlich, und mit der Kürze (222 Seiten) ist es auch schnell gelesen und als leichte Lektüre zwischendurch ganz brauchbar. Den zweiten Teil werde ich trotzdem nicht mehr lesen!

Nachsatz: Nachdem doch reihenweise Leute gefressen werden und das TIER etwas unheimlich ist, würde ich das Buch erst ab etwa 14 empfehlen


In letzter Sekunde: Ein Jack-Reacher-Roman (Die Jack-Reacher-Romane, Band 5)
In letzter Sekunde: Ein Jack-Reacher-Roman (Die Jack-Reacher-Romane, Band 5)
von Lee Child
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

3.0 von 5 Sternen Im Mittelfeld, 6. Juni 2016
Auch bei diesem Roman bekommt man gewohnte Jack-Reacher-Kost serviert. Und für alle Fans (und zu denen zähle ich mich auch) ist das ja nichts Schlechtes. Wie immer ist unser Ex-Militärpolizist ziemlich brutal unterwegs, aber die Bösen haben es ja nicht anders verdient, oder? Leider gibt es zwischendurch wieder mal ein paar Längen, und es ist auch verblüffend, wie sich bei Reacher geniale Schlussfolgerungen und stümperhafte Fehlinterpretationen abwechseln. Aber trotzdem macht es einfach Spaß, diese Reihe zu lesen, was sicher mit Lee Child's Schreibstil zu tun hat. Also, sicher nicht mein letzter Reacher, geht bald weiter...


Bartimäus: Das Amulett von Samarkand
Bartimäus: Das Amulett von Samarkand
von Jonathan Stroud
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,95

3.0 von 5 Sternen Nur Durchschnitt, 30. Mai 2016
Ich habe mich von den positiven Rezensionen hier verleiten lassen, das Buch zu lesen, bin aber jetzt doch einigermaßen enttäuscht.

Die Idee, die Geschichte abwechselnd aus Sicht des jungen Zauberers und seines Dämons zu erzählen ist zwar nicht neu, aber durchaus witzig. Die Charaktere sind mir allerdings nicht wirklich sympathisch, weder der eingebildete und aufmüpfige Nathanael, noch Bartimäus, der für mich trotz allem zu brav und mehr Kuschelhündchen als Dämon ist. Die Handlung an sich hat auch wenig Überraschendes zu bieten, und zwischendurch hat man ein paar langatmige Seiten zu überstehen. Beim großen Finale kommt nochmal etwas Spannung auf, neue Ideen gibt's da aber auch keine.

Alles in allem ganz nett zu lesen, allerdings ganz sicher kein Meilenstein der Fantasy!


Die Abschussliste. Ein Jack-Reacher-Roman (Die Jack-Reacher-Romane, Band 8)
Die Abschussliste. Ein Jack-Reacher-Roman (Die Jack-Reacher-Romane, Band 8)
von Lee Child
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

4.0 von 5 Sternen In the army now..., 9. Mai 2016
Jetzt ist Reacher also in der Army, oder, genauer gesagt, spielt der Roman in dieser Zeit, als er's noch war.
Der Titelheld wird aus Panama auf einen langweiligen Stützpunkt versetzt ohne zu wissen, warum. Sein erster Einsatz dort ist dann noch nicht mal ein Verbrechen, sondern der Herzinfarkt eines General, der sich unglücklicherweise in einem Bordell ereignet. Was dann als Vertuschungsaktion beginnt, zieht bald einen Haufen an Leichen nach sich...
"Die Abschussliste" hat mir ganz gut gefallen, man erfährt hier einiges mehr über Reacher, und auch die Story ist - vor allem anfangs - spannend. Einige Längen zwischendurch und ein eher unspektakuläres Ende lassen mich einen Stern abziehen, im Grunde aber ein gelungener Thriller!


City of Bones: Chroniken der Unterwelt (1)
City of Bones: Chroniken der Unterwelt (1)
von Cassandra Clare
  Broschiert
Preis: EUR 13,99

2.0 von 5 Sternen Gut kopiert ist nicht halb gewonnen, 20. April 2016
Zuallererst missfällt mir an dem Buch, dass zu viel aus anderen Geschichten schon bekannt ist. Dämonen, Vampire und Werwölfe in der Großstadt, das gibt es z.B. in "Wächter der Nacht", Clarys Familienhistorie erinnert mich an "Star Wars", den "Nebel" gibt es bei "Percy Jackson", dann gibt es noch Anleihen an "Buffy" und "Twilight". So entsteht ein Mix aus Bekanntem, wirklich Neues habe ich schmerzlich vermisst.

Die Story fängt spannend an, hat zwischendurch leider ein paar Längen, und gipfelt schließlich in einem zwar spannenden, letztlich aber unlogischem Finale. Die Charaktere haben mich auch nicht überzeugt, die scheinen auch einem Standardkatalog entnommen zu sein. Für ein Kinderbuch ist mir "City of Bones" auch zu blutrünstig, ist meiner Meinung nach erst für Jugendliche geeignet.

Insgesamt war ich doch enttäuscht von dem Buch, hatte mir mehr erwartet, und werde keine weiteren Bände dieser Reihe lesen...


Das Schlangenschwert: Roman (Gulliver)
Das Schlangenschwert: Roman (Gulliver)
von Sergej Lukianenko
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,95

1.0 von 5 Sternen Luke, dein Vater ist kein Russe!, 14. März 2016
Etwa 200 Seiten lang wähnte ich mich in einer russischen Ausgabe von "Star Wars" (obwohl das Cover und der Klappentext ein wenig Fantasy verheißen).

Auf einem Randplaneten verliert der junge Tikki seine Eltern und beschließt, irgendwie seine öde Heimatwelt zu verlassen. Auf dem nächsten Planeten trifft er so eine Art Jedi und wird von ihm gerettet. Wird er ihn nun in seinen Orden aufnehmen und ihm seine Geheimnisse weitergeben, wonach dieser Junge zum Retter der Galaxis wird?

Nein, wird er nicht. Nach etwa 200 Seiten wird man von typisch-russisch-schwermütigem Blabla erschlagen, jegliche Handlung kommt zum Erliegen und man quält sich weitere über 400 Seiten ohne dann eine sinnvolle Auflösung zu bekommen. Zwar ist man es von den anderen Lukianenko-Romanen gewohnt, irgendwann eine volle philosophische Breitseite verpasst zu bekommen, aber hier hat es der Autor leider maßlos übertrieben.

Von Jugendbuch keine Spur, auch als Erwachsener sollte man sich das nicht antun, Lukianenko hat wirklich viel bessere Bücher geschrieben...


Magic Girls, Band 1: Der verhängnisvolle Fluch
Magic Girls, Band 1: Der verhängnisvolle Fluch
von Marliese Arold
  Taschenbuch
Preis: EUR 6,99

4.0 von 5 Sternen Was, schon aus?!?, 20. Januar 2016
Ich habe mir das Buch von meiner Tochter (11) ausgeborgt und war in zwei Abenden damit durch.

Marliese Arold hat hier eine sehr Mädchen-taugliche Geschichte geschrieben, ganz im Gegensatz z.B. zur "Wildhexe", bei der es spätestens ab Band 3 richtig horrormäßig zugeht. Aus Erwachsenensicht ist der erste Magic Girls-Band kurzweilig, wenn auch vom Inhalt her ohne Höhepunkte, im wesentlichen eine Einführung. Das ist gleichzeitig auch mein einziger Kritikpunkt, meine Tochter ist eine Schnellleserin und hat so ein Magic Girls-Buch an einem Abend ausgelesen.

Wem das egal ist, der sollte zugreifen, Mädchen, denen Bibi Blocksberg schon "etwas zu kindisch" und Harry Potter "viel zu aufregend / gruselig" ist, sind bei den "Magic Girls" glänzend aufgehoben!


Vielleicht morgen: Roman
Vielleicht morgen: Roman
von Guillaume Musso
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Genre-Mix mit überraschenden Wendungen, 18. Januar 2016
Rezension bezieht sich auf: Vielleicht morgen: Roman (Taschenbuch)
Das Cover und der Titel lassen einen an einen typischen LaLa-Frauen-Liebesroman denken, und dementsprechend kitschig startet das Buch auch. Ich war schon drauf und dran, aufzugeben, aber dann kommt das "doch-nicht-erste-Date", und plötzlich ist alles anders...

Ohne zu viel verraten zu wollen, Guillaume Musso mischt hier eine Menge Krimi, etwas Thriller und eine ganz leichte Prise Fantasy in seinen Liebesroman, das macht diesen doch ungewöhnlich und innovativ. Sein flüssiger Schreibstil und einige unerwartete Wendungen sorgen für Tempo und Spannung, so dass man das Buch schnell durch hat.
1 Stern ziehe ich ab wegen des langweiligen Beginns und abgedroschener Klischees (auch bei den Charakteren). Zudem werden unerklärliche Phänomene nicht erklärt, was bei einem Roman, der grundsätzlich in der Realität spielt, passieren sollte. Außerdem erscheint einem dann am Schluss einiges nicht plausibel und löst sich nicht ganz rund auf.

Zusammengefasst ein kurzweiliges Buch für zwischendurch, teilweise spannend und schnell gelesen, Urlaubslektüre zum Nicht-Viel-Drüber-Nachdenken...


Opferweg: Thriller (Odd Thomas, Band 7)
Opferweg: Thriller (Odd Thomas, Band 7)
von Dean Koontz
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Das Ende?, 8. Januar 2016
So endet also nun die Odd Thomas-Reihe dort, wo sie begonnen hat, in Pico Mundo, Odds Heimatsstadt.

Wieder ist der mysteriöse Kult der Widersacher, wobei das Böse bis zum Schluss im wahrsten Sinne des Wortes kopf- und charakterlos bleibt. Hier hätte ich mir einen charismatischen Anführer gewünscht, eine anarchistische Irrenvereinigung erscheint mir unplausibel. Irgendwie kommt die ganze Story nie so recht in Fahrt, ohne geisterhafte Begleitung fehlt dem guten Odd auch der Witz, Dialoge sind so Mangelware. Der Plan der Kultisten ist auch nicht wirklich neu, das gab es z.B. auch schon bei Tom Clancy ("Befehl von oben").

Ich bleibe also dabei, dass "Meer der Finsternis" und "Schwarze Fluten" (also Teil 4 und 5) meine Favoriten in dieser Reihe sind, "Opferweg" ist leider kein würdiger Abschluss, wobei, ganz sicher ist ja nicht, ob es nicht noch weitergeht, es gibt da im Text ja schon Andeutungen...


Königin im Exil: und 20 weitere Kurzromane
Königin im Exil: und 20 weitere Kurzromane
von George R.R. Martin
  Broschiert
Preis: EUR 16,99

3.0 von 5 Sternen (Einige) Gefährliche Frauen und (ein paar) gute Geschichten..., 8. Januar 2016
Kurz gesagt, die Geschichte von GRRM über den Drachentanz ist sicher DAS Highlight in dieser Sammlung (wie zu erwarten war).
Warum man dann das Buch, das im Original "Dangerous Women" heißt, im Deutschen unbedingt nach einer der schlechtesten und langweiligsten Stories in diesem Werk "Königin im Exil" nennen musste, bleibt ein Mysterium.

Des weiteren waren für mich noch herausragend:
Jim Butcher ' Bombige Muscheln: Coole Protagonistin und spannende Handlung, vielleicht sollte ich mal was aus der Dresden-Reihe lesen...
Brandon Sanderson ' Schatten für Stille in den Waldungen der Hölle: Auch hier gibt es eine starke Frau und eine tolle Geschichte, wie man sie sich von einem Fantasy-Star wie Sanderson erwartet
Caroline Spector ' Lügen, die meine Mutter mir erzählt: Zwar sind "Amazing Bubbles" und "Hoodoo Mama" nun wirklich NICHT meine Lieblingscharaktere aus der "Wild Cards"-Reihe (Hmm, hab ich da überhaupt einen Lieblingscharakter?), aber die Story ist interessant und gut erzählt

Das war's dann leider auch schon, den Rest kann man getrost vergessen. Am meisten enttäuscht war ich dabei von namhaften Autoren wie Joe Abercrombie (langweilig und ideenlos) oder Diana Gabaldon (voll am Thema vorbei und uninteressant).

Also, sich für 4 gute Geschichten durch über 1100 Seiten kämpfen war für mich etwas enttäuschend. Was ich auch nicht verstehe, ist, dass manche Geschichten nun wirklich keine "gefährliche Frau" haben (zumindest nicht als Hauptperson), da hätte man besser zusammenstellen müssen! Fans von GRRM müssen seine Geschichte natürlich haben und die drei oben erwähnten sind auch wirklich gut, insgesamt kann ich aber nur drei Sterne vergeben.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-16