Profil für Amazon Kunde > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Amazon Kunde
Top-Rezensenten Rang: 4.286.154
Hilfreiche Bewertungen: 42

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Amazon Kunde "mario-weber"

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
New, Live & Rare (Live 1969 - 1971) (Limited Edition)
New, Live & Rare (Live 1969 - 1971) (Limited Edition)
Wird angeboten von Discy - Musik Buch Film
Preis: EUR 29,99

14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Na, ja das war wohl nicht viel, 3. Februar 2004
Ich habe mir die CD angehört und war insgesamt enttäuscht. Erstens sind es bis auf Demon's Eye Titel die schon mehrfach veröffentlicht wurden und dann fehlen bei Wring That Neck (2) und Mandrake Root ganze Abschnitte des Titels. Bei Mandrake Root wird während der Solis in den Titel eingeblendet, der Gesangsteil fehlt vollkommen!!! Bei dem Instrumental Wring That Neck wird auch erst mitten im Titel eingeblendet. Insgesamt kann man das Teil gegenüber anderen Live-CD's vergessen. Der Titel Black Night ist übrigens nur Studio eingespielt. Der einzige Lichtpunkt ist das bisher nicht live veröffentlichte Demon's Eye.


Live Evil
Live Evil
Wird angeboten von EliteDigital DE
Preis: EUR 24,84

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach genial, 17. Februar 2003
Rezension bezieht sich auf: Live Evil (Audio CD)
Dieses erste offizielle Black Sabbath-Live-Album ist einfach genial. Die Mischung aus alten (Ozzy) und neueren (Dio) Songs finde ich sehr gelungen. Klar das jeder andere alte Songs erwartet, z.B. Sabbath Bloody Sabbath usw., aber die Mischung ist gut. Die Qualität ist ebenso spitze, ob im Studio nachgeholfen oder nicht, für mich die Höchstnote, also 5 Sterne.


Down to Earth
Down to Earth
Preis: EUR 5,99

2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der Zahn der Zeit, ..., 3. September 2002
Rezension bezieht sich auf: Down to Earth (Audio CD)
Nach sehr langer Wartezeit und der zwischenzeitlichen Reunion von Black Sabbath hat der Prince Of Darkness endlich wieder ein Solo-Album veröffentlicht. Es ist ein gutes Werk. Wer allerdings Träumen von "Bark At The Moon" oder "The Ultimate Sin" nachhängt, der wird hier nicht bedient und sollte die Finger von der CD lassen. Ozzy wird wie wir alle älter und gesetzter ohne jedoch müde zu wirken. Der Anteil der Kracher gegenüber den Balladen lässt zweifellos nach. Trotzdem bestechen der Opener "Gets Me Through" (Live auf der Budokan-CD) wie auch "Can You Hear Them?" und einige weitere. Ozzy gehört mit diesem Album gewiss noch nicht zum alten Eisen, gigantisches wie in den achtzigern ist aber auch nicht mehr zu erwarten.


Rising
Rising
Preis: EUR 11,98

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Blackmore's Glanzstück, 2. Juni 2002
Rezension bezieht sich auf: Rising (Audio CD)
Ritchie Blackmore ist der wohl beste Gitarrist neben Jimi Hendrix aller Zeiten. Deep Purple lebte von seiner Genialität (auch von seinen Extravaganzen). Nach dem Bruch mit seinen alten Kollegen trauerte er nicht lange und stellte mit Rainbow eine neue Band auf die Beine. Er sollte seine alten Kollegen schlagen, und zwar um reichliche Längen! Das zweite Rainbow-Album ist zweifellos ein Meilenstein in der Rockgeschichte. Auf diesem Album stimmt einfach alles. Ohne einen Ronnie James Dio wäre das Werk natürlich auch nur die Hälfte wert. Die Truppe bildete eine fantastische Einheit. Es ist meiner Meinung nach sogar eines der besten Alben überhaupt. Schade nur, dass kaum Titel von diesem grandiosen Album live gespielt wurden. Wer dieses Album nicht kennt, dem fehlt ein Stück Rockgeschichte. Dieses Album ist nun wirklich ein "Muss"!!!


No More Tears
No More Tears
Preis: EUR 7,49

12 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tolles Album, 2. Juni 2002
Rezension bezieht sich auf: No More Tears (Audio CD)
Der Meister lies sich wieder sehr lange Zeit um ein hervorragendes Album abzuliefern. Das Warten hat sich aber voll gelohnt. Auf dem Album sind schnellere und auch balladenhaft langsame Titel zu finden. Es ist also für jeden Heavy-Geschmack gesorgt. Da ich persönlich mehr auf der Sabbath-Seite stehe, ist mir das Album nicht "hart" genug und deshalb auch nur die 4 Sterne. Das Album reicht leider nicht an "Bark..." oder "The Ultimate..." heran, ist aber deutlich besser als "No Rest...". Trotzdem ist das Album absolut zu empfehlen, nicht nur für Ozzy-Fans!


This Time Around (Live in Tokyo 1975) [DOPPEL-CD]
This Time Around (Live in Tokyo 1975) [DOPPEL-CD]

4 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Der absolute Tiefpunkt, 2. Juni 2002
Bei einem wahren Deep Purple-Fan dreht sich beim hören dieses Albums der Magen um. Dieses Album hat einfach überhaupt gar nichts mit dem Namen Deep Purple zu tun. Seit dem Abgang von Ritchie Blackmore war Deep Purple ein Schatten seiner selbst. Das Album "Come Taste The Band" war schon ein jämmerlicher Rettungsversuch und grausam genug, aber dieses "Live-Album" ist der Gipfel an Namensdiffamierung. Da stimmt fast nichts, nur Coverdale's geniale Stimme versucht noch irgend etwas zu retten. Ein Tommy Bolin ist doch beim besten Willen kein Ersatz für ein Genie Ritchie Blackmore. Dieser Typ vergewaltigt das Schaffenswerk dieses Gitarristen mit grausamen Versuchen an "Smoke On The Water" oder "Highway Star". Ich will mich nicht weiter auslassen, einfach furchtbar. Gleiches gilt übrigens für das Album "On The Wings Of A Russian Foxbat". Glücklicherweise hatte das Drama dann bald ein einsichtiges Ende von Seiten Jon Lords. Er löste die Band aufgrund von Erfolglosigkeit 1976 auf.


Master of Reality
Master of Reality

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fortsetzung des genialen Paranoid-Albums, 11. Februar 2001
Rezension bezieht sich auf: Master of Reality (Audio CD)
Mit ihrem dritten Album "Master of Reality" lieferten Black Sabbath ein grandioses Werk ab. Es knüpft nahtlos an das geniale Paranoid-Album an. Die grandiosen Riffs von Toni Iommi und die einmalige Stimme von Ozzy Osbourne machen dieses Album zu einer Sternstunde des Heavy Metal. Auch die Songauswahl für das Live-Album "Reunion" demonstriert die hervorragende Stellung dieses Albums in der Schaffensperiode dieser unglaublichen Band. Bis auf "Solitude" wurde jeder Titel live gespielt. Schade übrigens, dass "After Forever" nur auf dem Live-Video "Last Supper" zu hören ist. Dieses Album ist jedem Heavy-Fan ans Herz zu legen, wirklich stark.


Seite: 1