Profil für Sebastian Gräbe > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Sebastian Gräbe
Top-Rezensenten Rang: 11.819
Hilfreiche Bewertungen: 152

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Sebastian Gräbe (Elstal)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4
pixel
uvex active vario, black mat/ vario red (S1-3), -
uvex active vario, black mat/ vario red (S1-3), -
Wird angeboten von Firma RiSki, Inhaber Andreas Rieger
Preis: EUR 69,95

2.0 von 5 Sternen Dunkelt zu wenig, 25. Juli 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich hatte mir vor 2 Jahren die Vario in S/W mit dunklen Gläsern gekauft und war voll zufrieden: Leicht, weite Bügel, keine Sichteinschränkung angenehm zu tragen und gute und prompte Abdunkelung. Habe die Brille regelmäßig beim Wandern, Radfahren und Autofahren genutzt. Als meine letzte Verloren ging habe ich mir die aktuelle Vario bestellt, diesmal mit roten Gläsern.

Die Bewertung der Vario red fällt leider weniger gut aus. Der Tragekomfort ist gleich gebieben. Aber die Gläser sind absolut nicht zu gebrauchen. Sie dunkeln sehr langsam. Die Abdunkelung ist dem Sonnenlicht überhaupt nicht angemessen. Ich bin die meiste Zeit leicht geblendet und mit Kopfschmerzen rumgelaufen. Habe zum Vergleich die Phototrope Brille meiner Frau aufgesetzt: Alles schön dunkel und gut erkennbar - die Vario: Immer noch hell.. Slebst wenn die Vario bei Stufe 3 angekommen ist (dazu braucht es aber Wolkenlosen Himmel mit straglender Sonne direkt auf die Brille) - immer noch zu hell.

So ist die Brille ein Fehlkauf und geht wieder zurück.


Engel: Himmlische Boten in Kunst und Religion
Engel: Himmlische Boten in Kunst und Religion
von Margaret Barker
  Gebundene Ausgabe

5.0 von 5 Sternen Religionswissenschaftliche Betrachtung des Engelglaubens, 5. Januar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hier bekommt man viel für wenig Geld. Das Buch ist von einer Religionswissenschaftlerin geschrieben, die den gegenwärtigen Engelsglauben im (primär katholischen) Christentum darstellt. Dazu liefert sie viele Textquellen, Interviews, Geschichten und Anekdoten - alles sehr fundiert! Wichtig ist jedoch, dass es sich um eine reine Darstellung handelt und kein theologisches Buch! Eine kritische Reflexion des Engelglaubens vor dem Hintergrund aktueller Lehrentwicklungen und Exegese darf nicht erwartet werde - Das ist auch nicht die Intention. Darüber hinaus bietet das Buch eine Fülle an Engelbildern von der Ikonographie bis zur Modernen. Eine solche Fülle an Bildern zum Thema Engel habe ich bisher nur hier gefunden. Dazu ist das Buch erstaunlich günstig. Eindeutige Kaufempfehlung.


Bugatti Clip-On Cover Schwarz für Sony Xperia Z2
Bugatti Clip-On Cover Schwarz für Sony Xperia Z2

1.0 von 5 Sternen Passt nicht -Riss bei Auslieferung., 5. Januar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Hülle hate bereits bei Auslieferung einen Riss in der rechten oberen Ecke. Es ist absehbar, dass diese bald abbricht. Die Hülle selbst habe ich nicht aufs Handy bekommen. Natürlich soll sowas eng sitzen, bei mir springt das Telefon immer wieder aus der Hülle raus. Die Verarbeitung ist sonst ordentlich. Die Hülle geht postwendend zurück.


96 Hours - Taken 2 (Extended Cut)
96 Hours - Taken 2 (Extended Cut)
DVD
Preis: EUR 2,99

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen 3 Sterne im Vergleich zum ersten Teil, 13. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
96 Hours war ein nahezu perfekter Aktionfilm, natürlich muss sich der zweite Teil am Vorgänger messen lassen. Bei Taken 2 gab es leider keinen Mut zu Neuem, so dass man beim gucken immer denkt -kenn ich schon.

Die Darsteller sind im Wesentlichen gleich geblieben. Die im ersten Teil gut aufgebaute Spannung in der Familie ist einfach weggeblasen - seine Frau lebt in Trennung da stehen die Türen offen für Versöhnung - so kommt es natürlich auch. Neuer Unruhefaktor soll Tochters neuer Freund sein, der kurz von Papa überprüft und abweisend behandelt wird, das ist aber alles nur halbherzig und bringt die Handlung nicht weiter sondern erfüllt nur das Klischee eines amerikanischen Papas.

Die Spannung baut sich gefühlt deutlich langsamer auf. Es gibt die gewohnt guten Martialarts szenen und viele Toten (der Extended cut sollte es aber unbedingt sein) aber irgendwie immer mit Ansage. Diesmal wird die Tochter mit eingespannt, was deutlich die Action hemmt. Ein guter Teil des Films geht dafür drauf wie die Tochter die Eltern sucht - das ist hier deutlich zu lang graten. Dazu kommen diesmal zuviele flache Ungereimtheiten: Gangster, die allesamt böse aussehen maschieren in einm gut gesicherten Hotel ein und aus und ballern rum, Töchterchen wirft in Istanbul mit Granaten durch die Gegen - natürlich kommt keiner zu Schaden. Eben noch durch die Führerscheinprüfung gefallen jagt sie nun in 007 Mannier mit dem Auto durch die Straße von Istanbul direkt durch die Absperrung der US-Botschaft. Zum Glück war das Wachhaus dort nur aus Sperrholz. Das ist alles irgendwie nervig. Sonst plätschert die Aktion vor sich hin. Schockierend ist Nichts insbesondere da die Straßenstrich Problematik aus Teil eins fehlt. War man dort noch angewiedert und die Bösen waren echte Monster sind es nun nur typische Hollywoodgangster.

Fehlte der Mut oder die Ideen? Die Actionachterbahnfahrt und die schockierenden Bilder von Teil eins darf man nicht erwarten. Es reicht aber für unterhaltsames Popkornkino am Abend.


Flügelspuren: Engel in der Bildenden Kunst
Flügelspuren: Engel in der Bildenden Kunst
von Pia Massari
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,80

2.0 von 5 Sternen Auf ganzer Linie enttäuschend, 28. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hardback mit sauberer Verarbeitung.
Die Bilder sind einseitig gedruckt und von daher recht klein. Um Details zu erkennen muss man schon sehr genau hinsehen. Für Vergrößerungen oder Abbilden über einen Projektor zum Zwecke eines Vortrages leider ungeeignet.

Die Informationen, die das Buch liefert sind leider sehr dürftig. Nach der vollmundigen Ankündigung, dass hier Bibelstellen angeführt werden, aus denen der Künstler seine Idden bezog, hatte ich mir detaillierte Informationen zu den jeweiligen Bildern erhofft. Das was hier pro Bild geboten wird ist leider weniger als ein gutes 3 min Referat. Kurze Bibelquelle (z.T. ohne Versangaben!) ohne jedoch irgendeinen theologischen Zusammenhang zu liefern, eine kunsthistorische Einordnung der Künstler erfolgt sehr rudimentär, informationen über Technik und Stil sind ebenfalls sehr kurz gehalten. Bei der Beschreibung der Bilder wird nur auf das offensichtliche Hingewiesen - dazu braucht es kein Buch. Die gesamten Informationen zu einem Bild nebst Künstler und seiner Zeit sind gerade mal eine Buchseite mit zwei Spalten lang. Die größte Enttäuschung ist für mich die Einleitung. Ein kurzer Abriss über Engel - aber auch hier geht es nicht über einen Lexikoneintrag hinaus - Eine Abriss über die Entwicklung der Engelmalerei, ihre Veränderung, eine Zusammenbindung mit der entsprechenden kirchlichen Lehrmeinung etc. - all das fehlt.

Alles in allem taugt das Buch um einen groben Überblick über einige Engeldarstellungen zu bekommen, wobei sowohl die klassische Ikonographie weitestgehend ausgespart bleibt, als auch moderne Bilder von Chagall und Klee, die zu den wirkungsmächtigsten der Neuzeit gehören. Die gelieferten Informationen sind zu oberflächlich um wirklich zu nützen. Das Buch ist definitiv keine 20€ wert.


Inferno
Inferno
von Dan Brown
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 26,00

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ein thematisch überforderter Dan Brown - mit erheblichen Abnutzungserscheinungen, 27. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Inferno (Gebundene Ausgabe)
Robert Langdon betritt zum vierten Mal die Bühne - und obwohl der Roman doch recht kurzweilig ist, es bleibt alles wie gehabt. Robert Langdon jagt mit einer weiblichen Begleiterin durch Europa kleinen Rätseln rund um Dantes Inferno hinterher um ein Virus zu finden. Diesmal gibt es also keine Freimaurer oder Geheimorganisationen sonst hat sich Dan Brown aber nichts Neues überlegt. Vielmehr hat man das Gefühl er schreibt inzwischen seine Roman nach einer Schablone einfach runter (das erinnert stark an die monotonen Fortsetzungen von "Die Säulen der Erde"). Die Handlung ist m.E. diesmal deutlich schmaler, dafür schreibt der Autor unglaublich viel zu den Sehenswürdigkeiten in Florenz, immer wieder gibt es Rückblicke auf einen Fachvortrag Langdons - einiges davon unterstützt nicht die Handlung bzw. ist nicht sonderlich gut in den Plot integriert, es schleicht sich das Gefühl ein, dass hier auf recht einfache Weise Worte produziert werden. Der Charakter "Robert Langdon" entwickelt sich kein bisschen weiter und bleibt platt. Inzwischen ist es sein viertes Abenteuer und wie jedes Mal fragt sich der gute Robert wie er als "einfacher Professor" in solch ein Schlamassel geraten ist (dabei sollte er doch in Verfolgungsjagden geübt sein) - Dan Brown liefert keine Verbindungen zu den vorherigen Teilen, beschreibt aber auch Langdon nicht wie in Iuminati, er ist einfach nur da (Es sein denn seine Mickey Mouse Uhr zählt als Charaktereigenschaft) - das mutet inzwischen schwach an. Die Story folgt einem bei Dan Brown immer wiederkehrenden Muster. Am Ende ist der Böse der, von dem man es am aller wenigsten vermutet, alles ist ganz anders als der Leser am Anfang denkt (vgl. Illuminati, Sakrileg, Diabolus und Meteor!) und die schöne junge Begleiterin verliebt sich wie in jedem Langdon-Teil in den Helden, der aber nicht interessiert ist - beim vierten Mal reißt einen das nicht mehr vom Hocker. Thematisch steht diesmal also kein geheime Organisation im Mittelpunkt sondern die Zukunft der Menschheit, die durch Überbevölkerung bedroht ist. Und an dieser Thematik verhebt sich der Autor leider vollkommen. Zugegeben nicht jeder Roman muss eine ethische Debatte führen - es reicht manchmal auch reine Action. Wenn aber am Anfang Statistiken präsentiert werden, mit dem obligatorischen Hinweis, dass es sich hierbei um harte Fakten und nicht Fiktion handelt und ein so aktuelles Problem aufgegriffen wird dann muss der Autor auch liefern - tut er aber nicht. Die durchweg genialen Transhumanisten sind die einzigen mit Argumenten, die für (ACHTUNG SPOILER) eine zufällige Zwangssterilisation der Menschheit plädieren - ethische Einwände, Alternativen - Fehlanzeige! Alle anderen Beteiligten sind einfach strohdumm, so dass der Autor diese "Vision" allen ernstes als galante Lösung der zunehmenden Weltbevölkerung darstellt. Ob sein Apell "Die heißesten Plätze in der Hölle sind für diejenige reserviert, die in Zeiten moralischen Krisen ihre Neutralität bewahrt haben" am Ende ernst gemeinter ist? Man möchte es in diesem Kontext nicht hoffen! Bei dieser Thematik hätte es einen Autor von dem Format eines Eco bedurft- ein Brown war leider zu wenig.


Kein Titel verfügbar

2.0 von 5 Sternen Tolle Idee aber..., 28. Juni 2014
Habe mir vor einigen Tagen die Eiger zugelegt. Normalerweise ist The Northface bzw Fjällraven (bevor die Qualität dort ins bodenlose sank) meine erste Wahl. Ich suchte diesmal eine enger anliegende Hose mit Stretch und bin bei Maul fündig geworden. Da die übrigen Produkte gute Bewertungen haben und die Hose nur 67€ kostete habe ich zugegriffen.

Der erste Eindruck war super. Die Hose liegt gut an, bietet maximale Bewegungsfreiheit ohne dass etwas Schlabbert. Ganz in Schwarz mit dezentem roten Schriftzug sieht die Hose auch super aus. MANN achtet ja inzwischen auf sowas..Der Hosenboden und die Beininnenseiten sind verstärkt, eine super Sache bei Steigeisen. Die Hosenbeine können nicht nur abgezipt werden, sondern ein zweiter Reißverschluss öffnet diese an der Seite bis zum Knie, wodurch selbst bei klobigsten Schuhen (Hanwag Gr 48) die Hose beim Beiabzippen keine Probleme macht.

Der "Gürtel" der Hose machte von Beginn an einen billigen Eindruck. Wie bei vielen Wanderhosen üblich hat die Eigner einen eingebauten Gürtel mit Plastigverschluss. Dieser ist nicht nur zur Zierde gedacht sondern soll verhindern, dass die Hose rutscht. Die Enden des Gürtelbandes muten etwas lieblos an, es gibt kein Plastigendstück sondern die Enden wurden nur umgenäht -das muss besser gehen. Das Gürtelmaterial machte auch einen biligen Eindruck. Ok dachte ich, irgendwo muss ja eingespart werden.

Nach gut zwei Tagen im alltagsgebrauch zum Einkaufen und Spazierengehen rissen beide Enden des Gürtels aus der Hose und eine Gürtelschlaufe vorne an der Hose riss ab. Das geht natürlich garnicht - aber fehlerhafte Hosen hat jedes Label. Also erstmal den Defekt unt die Lupe nehmen: Leider, Leider stellte ich fest, dass es sich nicht um einen Produktions- sondern Konstruktionsfehler handelt! Der Gürtel wird nämlich nicht wie üblich versteckt durch die Hose geführt (oder zumindest bis zur Hüfte) sondern es handelt sich um zwei kurze Bänder, die mit einer einzigen (!) Naht vorne an der Hose festgenäht wurden. Hier muss jeder größere Zug zum Abriss führen. Das verwenden eines eigenen Gürtels ist nicht möglich, da es keine Laschen gibt, außer zwei vorne, bei denen die Nähte nicht halten. Damit ist die Hose zumindest zum Wandern unbrauchbar, was ich wirklich bedauerlich finde da das Gesamtkonzept stimmt. Für Waldspaziergänge und Picknick reicht sie.

Im Outdoorbereich kam die Hose nicht zum Einsatz, es wird auch erstmal keine Maul Hose geben. Denn wenn schon beim Gürtel schlampig gearbeitet wurde, weiß ich nicht ob ich den übrigen Nähten im Einsatz trauen kann. Auf einer Mehrtagestour muss ich mich auf die eine Hose verlassen können.

Wegen den sehr guten Ansätzen bei der Hose gibt es dennoch drei Sterne


Kirchenmarketing: Strategisches Marketing für kirchliche Angebote
Kirchenmarketing: Strategisches Marketing für kirchliche Angebote
von Wilfried Mödinger
  Taschenbuch
Preis: EUR 29,00

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Der große Wurf gelingt bei weitem nicht!, 28. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Wer beansprucht für sich ein umfassendes Standartwerk zum Thema Kirchenmarketing, das sowohl theologisch als auch betriebswirtschaftlich reflektiert, zu sein. Das Versprechen lässt aufhorchen, da trotz vieler guter Fachaufsätze in den letzten Jahrzehnten dieser große Wurf noch aussteht. Das ist auch nach Mödinger so geblieben. Das Buch kommt im Gewand eines typischen Marketingbuches. Der Aufbau ist klassisch, die Sprache ist eindeutig in der BWL verortet, es dominieren wie in Marketingbüchern üblich (und in theologischen Büchern ganz unüblich) Tabellen und Abbildungen. Das alles gefällt - zunächst. Die Versuche Marketinginstrumente auf die Kirche anzuwenden wirken bisweilen sehr plump. Von der Darstellung einer eigenen Marketindisziplin kann nicht gesprochen werden. Die theologische Seite, sofer überhaupt auffindbar, ist vollends in den Brunnen gefallen. Eigene Kapitel zur theol. Reflexion - sucht man vergebens. Grundsatzklärungen zu Wesen und Auftrag der Kirche, zu Verwendung von Sprache usw. Erfolgen oberflächlich. BSPs wie etwa die Beerdigung eines jungen Kindes unter Aspekten des Austausches und des persönlichen Gewinnes in einem solches Austausch zu betrachten ist nicht nur pietätlos sonder zählt genau zu dem Nonsens aus dem Kirchenmarketing in der Kirche und Theologie immer noch einen schlechten Ruf genießt. Der große Wurf ging weit daneben. Dennoch ist das Buch lesenswert, da es in Aufmachung, Form und Ansatz aus den übrigen dt. Veröffentlichungen heraussticht.


Kleiderständer mit Schuhablage - ausziehbar - Leichtlaufrollen - höhen- und breitenverstellbar
Kleiderständer mit Schuhablage - ausziehbar - Leichtlaufrollen - höhen- und breitenverstellbar
Wird angeboten von Oxid7 GmbH
Preis: EUR 26,95

2.0 von 5 Sternen Taugt nichts, 11. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Lieferung war schnell, ebenso der Aufbau.
Dann erste Überraschung: Beide Stangen gleichzeitig mit Bügeln zu bestücken ist eigentlich gar nicht möglich, da die Stangen zu eng beieinander sind. Die Stangen sind höhenverstellbar, leider schloss bei mir eine Seite nicht korrekt, so dass die Stange immer schief hängt. Bei etwas schwerere Last sacken die Stangen ganz ab. Nach kürzester Zeit ist ein Rad aus der Halterung gebrochen. Mehr als eine mehrtägige Übergangslösung ist dieser Kleiderständer nicht!


stabile, moderne Spielküche aus Holz von howa
stabile, moderne Spielküche aus Holz von howa
Wird angeboten von howa-shop
Preis: EUR 79,95

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hübsche Küche mit vielen Mängeln, 29. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Küche wurde pünktlich und schnell geliefert. Entgegen einiger Rezensionen empfand ich die Aufbauanleitung als recht gut. Die Küche bestand aus sehr vielen Einzelteilen - eine Stunde muss zum Aufbauen mindestens eingeplant werden. Beim Aufbau war ein Loch für die vordere Blende so schief gebohrt, dass ich einen Holzstift aus der Blende entfernen musste um die Blende zusammen zu stecken - natürlich absolut nervig am Abend vor dem Kindergeburtstag. Der Magnet an der Seitentür ist eine Fehlkonstruktion. Die Distanz zur Tür ist ein wenig groß, so dass die Tür gerade so gehalten wird. Wird ein Topf in dem Schrank verstaut und drückt von innen gegen die Tür, geht diese wieder auf. Der Rest passte zum Glück gut zusammen. Eine kleine Tube Holzleim wird mitgeliefert - natürlich aller billigste Sorte und Tube. Ich empfehle eine gut Tube aus dem Baumarkt um die Zwischenwände zu verleimen. Aufgebaut macht die Küche einen überraschend robusten Eindruck und hat die ersten Wochen gut überstanden. Ein wenig auslüften muss sie schon - der normale Fabrikgeruch eben. Übermäßig stinken tut sie nicht. Alle Knöpfe sind noch dran und die Höhe ist für unseren 2-jährigen optimal. Einzig das "Backblech" ist Schrott. Da wurde dünnstes Sperrholz verwendet, dass beim Ansehen schon bricht. Habe es gegen etwas stabileres ausgetauscht. Seit dem wird die Küche jeden Tag mehrfach bekocht. Schade, dass ein eigentlich solides Produkt durch viele kleine Mängel bei Eltern einen faden Beigeschmack hinterlässt - insbesondere bei dem Preis!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4