summersale2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden studentsignup Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More blogger Kühlen und Gefrieren Shop Kindle Shop Kindle Sparpaket SummerSale
Profil für CharlyK > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von CharlyK
Top-Rezensenten Rang: 4.222.919
Hilfreiche Bewertungen: 374

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
CharlyK "CharlyK"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Die Glücksformel
Die Glücksformel
von Klein. Stefan
  Gebundene Ausgabe

18 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Also: wie entstehen sie,, 29. Juni 2003
Rezension bezieht sich auf: Die Glücksformel (Gebundene Ausgabe)
die guten Gefühle? Für Stefan Klein vor allem durch Körperchemie, die von Neurobiologen erforscht wird. So geht es, mal mehr, mal weniger interessant, in einem Streifzug durch den Körper, vor allem aber in den Kopf, genauer: in das Gehirn. Dopamin, Serotonin, Luliberin, Vasopressin und viele weitere Stoffe tauchen immer wieder auf. Manchmal ist es spannend, ot auch nicht, manchmal glaubt man, das gleiche schon mehrere Male in früheren Kapiteln gelesen zu haben.
Meine Erwartungen erfüllen sich erst ab Seite 184, im Kapitel "Gebrauchsanweisung für die Leidenschaften". Die daran anschließenden 100 Seiten bis zum Schluß sind ebenfalls weniger "technisch" und daher durchaus lesenswert.
Wer schon immer einmal wissen wollte, welche Stoffe in uns unsere Gefühle beeinflussen, ist mit dem Buch gut bedient. Wer sich dagegen gestaltend mit dem Glück auseinander setzen will, für den gibt es bessere Bücher, z.B. "Lebe gut. Wie Sie das Beste aus Ihrem Leben machen" vom Psychologen Mihaly Csikszentmihalyi.


Lexikon der populären Ernährungsirrtümer: Mißverständnisse, Fehlinterpretationen und Halbwahrheiten von Alkohol bis Zucker
Lexikon der populären Ernährungsirrtümer: Mißverständnisse, Fehlinterpretationen und Halbwahrheiten von Alkohol bis Zucker
von Udo Pollmer
  Taschenbuch

21 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Nicht überzeugend, 29. Juni 2003
Die Autoren versuchen, jeden Artikel durch Angaben von Quellen zu belegen, um ihre Argumente zu untermauern. Bei mir ist es ihnen dennoch nicht gelungen, meine Skepsis zu zerstreuen - warum?
Vielleicht liegt es an dem provokanten Stil, in dem das Buch geschrieben ist und durch den meine Meßlatte automatisch höher liegt. Zu jeder Quelle, denke ich, wird sich auch eine andere Quelle finden lassen, die genau das Gegenteil behauptet. Und so blättere ich durch das Buch, das übrigens von Wiederholungen strotzt, glaube das eine, verwerfe das andere, bin amüsiert, manchmal auch gelangweilt, und denke am Ende: Hinterher bin ich fast so schlau wie vorher...


Lexikon der populären Ernährungsirrtümer: Mißverständnisse, Fehlinterpretationen und Halbwahrheiten von Alkohol bis Zucker
Lexikon der populären Ernährungsirrtümer: Mißverständnisse, Fehlinterpretationen und Halbwahrheiten von Alkohol bis Zucker
von Udo Pollmer
  Taschenbuch

21 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nicht überzeugend, 19. Juni 2003
Die Autoren versuchen, jeden Artikel durch Angaben von Quellen zu belegen, um ihre Argumente zu untermauern. Bei mir ist es ihnen dennoch nicht gelungen, meine Skepsis zu zerstreuen - warum?
Vielleicht liegt es an dem provokanten Stil, in dem das Buch geschrieben ist und durch den meine Meßlatte automatisch höher liegt. Zu jeder Quelle, denke ich, wird sich auch eine andere Quelle finden lassen, die genau das Gegenteil behauptet. Und so blättere ich durch das Buch, das übrigens von Wiederholungen strotzt, glaube das eine, verwerfe das andere, bin amüsiert, manchmal auch gelangweilt, und denke am Ende: Hinterher bin ich fast so schlau wie vorher...


Schlank und fit ohne Diät
Schlank und fit ohne Diät
von Friedrich Bohlmann
  Broschiert

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Überzeugend, 19. Juni 2003
Rezension bezieht sich auf: Schlank und fit ohne Diät (Broschiert)
Ernährungsfragen sind Geschmackssache, und über Geschmack lässt sich nicht gut streiten, das macht den Umgang mit einem Buch wie "Schlank und fit" nicht einfach.
Bohlmann versucht, die LeserIn in der ersten Hälfte des Buches für seine Ansätze zu gewinnen, indem er erkärt, was es mit dem Begriff "schlank" auf sich hat, was Gründe sein können oder sollen, abzunehmen und wieso sich Pfunde ansammeln. Dann folgt ein Vergleich der verschiedensten bekannten Diäten (der sehr informativ war) und eine Liste von Wundermitteln, die mehr versprechen, als sie halten. Insgesamt ist ihm gelungen, mich zu überzeugen, sodass ich gespannt war, wie es weitergehen sollte.
Im zweiten Teil wird gehandelt. Angenehm kurz und lebensnah gibt er Hinweise, was man tun muss, um abzunehmen. Neben den allgemeinen "Handlungsanweisungen" gibt es Rezepte und Körperübungen, die zusammenwirken sollen, natürlich mit dem Ziel, falls erforderlich Gewicht zu verlieren, aber auch, ein zufriedenstellendes Gewicht zu halten.
Das Buch hat mir gut gefallen, weil es aufklärt, motiviert und ehrlich ist. Checklisten helfen, sich selbst besser einzuschätzen - besonders aufgefallen ist mir dabei die Checkliste "Der günstige Startpunkt zum Abnehmen".


... und plötzlich bist du vierzig!: Der Roman für den Mann in den besten Jahren
... und plötzlich bist du vierzig!: Der Roman für den Mann in den besten Jahren
von John Crace
  Taschenbuch

21 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Langweilig und uninteressant, 7. April 2003
Ich bekenne: ich habe das Buch nicht bis zu Ende gelesen. Das wollte und konnte ich mir nicht antun. Vielleicht ist das, was beim Lesen dieses Buches bei mir passiert ist, vergleichbar mit einer Party: Ich gehe hin in der Hoffnung, ein paar anregende Stunden zu verbringen, doch wenn es schlecht läuft, lande ich bei einem langweiligen Schwätzer, der uninteressante Geschichten erzählt. Während ich bei solchen Partys versuche, mich schnell aber höflich aus der Situation zu befreien, ist es bei einem Buch viel einfacher: Ich klappe es zu und lege es weg.
Fänden Sie es unterhaltsam, wenn Ihnen ein Unbekannter in den kleinsten Details sein Innenleben ausbreitet zu so spannenden Themen wie "grauwerdende Haare" oder "Haarausfall"? Wenn er lang und breit seine Einstellung zu Weihnachten verkündet und sich bezüglich seiner Streitereien mit seiner Frau Ihre Sympathie sichern will? Wenn er anschließend auf mögliche Potenzprobleme zu sprechen kommt, die sein männliches Selbstbild in Frage stellen? Interessiert Sie das wirklich?
Mich nicht. Versprochen hatte ich mir eine augenzwinkernde Geschichte über "den Mann ab 40", der mitten im Leben positives wie negatives erlebt und das Beste daraus zu machen sucht. Gefunden habe ich einen selbstbezogenen Neurotiker. Und um den mache ich auf Parties einen großen Bogen.


Sommer-Drinks
Sommer-Drinks
von Tim Cole
  Taschenbuch

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Juleps und Smashes, 26. Oktober 2002
Rezension bezieht sich auf: Sommer-Drinks (Taschenbuch)
Zugegeben: Die Auswahl der Cocktails ist in Ordnung, die Beschreibungen sind bis auf die "Daisies" nachvollziehbar, alles ist in Farbe.
Die Kommentare zu den einzelnen Cocktails sind dagegen manchmal an den Haaren herbeigezogen, die endlosen Fotos von gelben, orangenen, weissen oder roten Glasinhalten mit und ohne Schaum hätte man ohne Verlust auch auf ein Viertel reduzieren können.
Aufgefallen ist mir der Satz: "Ein Smash ist ein Julep, der wie ein Fizz geschüttelt wird."
Alles in allem: Es gibt bessere Cocktailbücher, z.B. von Charles Schumann. Wer ein preiswertes Einsteigerbuch sucht, liegt mit diesem Titel aber sicherlich nicht falsch.


simplify your life: Einfacher und glücklicher leben
simplify your life: Einfacher und glücklicher leben
von Werner Tiki Küstenmacher
  Gebundene Ausgabe

44 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Leben ohne Ballast?, 24. Oktober 2002
Sieben Kapitel, 33 Ideen - und was steckt noch in dem Buch mit dem ansprechenden Titel?
Nach dem Lesen bleiben gemischte Gefühle: Das Kapitel zum Umgang mit den eigenen Sachen war motivierend, mein Schreibtisch ist jetzt aufgeräumt und lädt mich zum Arbeiten ein. Auch die Ideen zu Beziehungen sind einleuchtend. Die Lösungen zur Vereinfachung der Zeit sind dagegen wohl vielen bereits bekannt unter dem Schlagwort Zeitmanagement.
Die Tipps zur Partnerschaft sind zum gewichtigen Teil dem Buch "Die Wahrheit beginnt zu zweit" von Michael L. Moeller entnommen, schlimmer noch wird das Thema "Selbst" bei der Zielfindung zu kurz und beim Unterthema Selbstfindung durch das alleinige Ausrichten auf das Enneagramm viel zu einseitig betrachtet. Die allergrößten Probleme hatte ich beim Kapitel Gesundheit, wo ich kein Vertrauen in die Ideen eines Pfarrers, Karikaturisten bzw. Zeitmanagementexperten entwickeln konnte.
Fazit: Zum Einstieg in das eigene Lebensmanagement teilweise geeignet, man sollte aber nicht zu viel erwarten.


Schmurgelstein so herzbetrunken
Schmurgelstein so herzbetrunken
von Hans A. Halbey
  Taschenbuch

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Liebenswert gemacht, 9. Oktober 2002
Rezension bezieht sich auf: Schmurgelstein so herzbetrunken (Taschenbuch)
Ich liebe das Buch, nicht nur wegen meines Lieblingsgedichtes "ottos mops", das sich in dieser Sammlung wiederfindet. Die Werke eignen sich zum Vorlesen für meinen kleine Tochter genauso wie zum spontanen Rezitieren im Freundes- oder Bekanntenkreis, als Text für den Anrufbeantworter, aber auch einfach nur für mich, grinsend auf dem Sofa sitzend. Die "vielen farbigen Bilder von Rotraut Susanne Berner" ergänzen die Sammlung ganz wunderbar. Das Buch, klein und handlich für die Westen- oder Handtasche, ist ein Geschenktipp für alle, die gerne lachen (aber nicht über fade Witze) und ein Gefühl für Sprache haben.


Roulette: Computersimulation & Wahrscheinlichkeitsanalyse von Spiel und Strategien
Roulette: Computersimulation & Wahrscheinlichkeitsanalyse von Spiel und Strategien
von Claus Koken
  Gebundene Ausgabe

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Seriös und empfehlenswert, 9. Oktober 2002
Roulette ist ein Glücksspiel, und daher spielt der Zufall eine entscheidende Rolle. Koken dagegen überlässt in seinem Buch nichts dem Zufall. Mit mathematischer Genauigkeit geht er der Frage nach, ob - und wenn ja: wie - Roulette gespielt werden soll. Dabei geht er fundiert auf alle gängigen Strategien ein, erläutert ihren Aufbau und was sie an Gewinn oder Verlust bringen, wenn man sie mit wahrscheinlichkeitsanalytischen Verfahren bewertet. Am Ende steht fest, welche Strategien die besten von allen sind.

Das Buch ist voll von mathematischen Formeln und Verfahren und daher nicht immer einfach zu verstehen. Dennoch hat Koken es geschafft, die Konsequenzen dieser Berechnungen so darzustellen, dass jeder für sich selbst die optimalen Entscheidungen treffen kann. Beeindruckend fand ich die Kenngröße, wie oft ein Individuum mit einer bestimmten Stategie spielen darf bei gegebenen/gesetzten Verlustrisiko - nach Erreichen der entsprechenden Anzahl von Einsätzen heißt es, dem Roulette ade zu sagen...

Kann man mit diesem Wissen beim Roulette Geld gewinnen? Vielleicht. Nach dem Lesen dieses Buches braucht man mindestens kein Geld verlieren, auch wenn das bedeuten kann, dass man mit dem Roulette-Spiel gar nicht erst beginnt...


Red,Hot and Blue
Red,Hot and Blue
Wird angeboten von Fulfillment Express
Preis: EUR 15,53

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hut ab, 9. Oktober 2002
Rezension bezieht sich auf: Red,Hot and Blue (Audio CD)
Auf der Suche nach Cole Porter Songs stiess ich zufällig auf diese CD - und bin begeistert. Was die einzelnen Interpreten aus den Originalsongs gemacht haben, ist (von wenigen Nieten abgesehen, deshalb nur 4*) immer wieder beeindruckend. Dabei findet sich bei den Interpretationen die ganze Bandbreite von "neu, aber nachgespielt" bis "fast nicht mehr wiederzuerkennen" - was nicht heissen soll, das eines dieser beiden Extreme schlechter ist als das andere. Mich hat jeder Song dieser CD gefesselt, und sie liegt auch heute noch immer wieder gerne auf meinem Plattenteller. Mein Topfavorit ist übrigens Tom Waits' Version von "It is alright with me".


Seite: 1 | 2 | 3