Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für Stephan Ronner > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Stephan Ronner
Top-Rezensenten Rang: 1.223.353
Hilfreiche Bewertungen: 10

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Stephan Ronner "Ro" (Stuttgart)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
One Night Only..at the Village
One Night Only..at the Village

5.0 von 5 Sternen Wie kann die das?, 28. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: One Night Only..at the Village (DVD)
Wie gelingt es dieser 1942 geborenen Künstlerin nach wie vor mit einer Stimme aufzutreten die so einzigartig und reich an Ausdruck und Wandelbarkeit ist? Warum wirkt diese Stimme so berührend? Warum wird jeder Song zu einem kleinen Monodrama, einer kleinen Szene mit eigener Stimmung, Dramaturgie, Gangart, Aussage? Es gibt doch weiß Gott viele Sängerinnen und Sänger die was können und diese hier vereinten Standards sind nun auch nicht so umwerfend, dass man damit schon allein diese Wirkung erzeugen könnte. Ist es die Persönlichkeit die sich da manifestiert, die unverwechselbare Allroundkünstlerin von so überragendem Format? Und nach wie vor gelingen ihr Momente die nun einfach genial zu nennen sind! Wie kann die das?


Notturni
Notturni
Preis: EUR 20,01

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ausnahmepianist Formenti, 28. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Notturni (Audio CD)
Warum klingt moderne Klaviermusik oft so unappetitlich? Warum ermüdet man soschnell bei Neutönern aus dem Lager der strrengen ernsten neuen Musik? Und warum hört man Marino Formenti so fasziniert zu wenn er Ferneyhough, Cerha, Stockhausen, Cage spielt? Ja, es ist kein falsches Gerücht, es handelt sich bei Marino Formenti um eine absolut singuläre Ausnahemerscheinung, um einen Musiker mit außerordentlicher musikalischer Sprachfähigkeit, Vermittlungsgabe, mit einem Ausdrucksvermögen, das mich und dich sucht und findet und erreicht und berührt. Ich kann mich richtig daran freuen, dass diese teilweise verschlossen scheinende Musik auf einmal so schön klingen kann und mir, uns etwas zusagen hat. Marino Formnenti ist Dolmetscher am Klavier, und was für einer. Hör hin, hör zu!


Night Studies
Night Studies
Preis: EUR 20,01

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Welch wunderbare durchwachte Nacht!, 28. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Night Studies (Audio CD)
Folgen wir dem Ausnahmepianisten Marino Formenti auf seinen Night Studies so werden wir bestimmt nicht müde und auch nicht aufgekratzt - sondern eben auf wunderbare Weise durch eine Nacht geleitet in der wir sehen, hören, fühlen, riechen, schmecken, - alles durch ein paar zarte Töne und Klänge ausgelöst, nichts spektakuläres, nichts konventionelles, nichts klebriges oder schwülstiges, - nein, einfach reine Töne und Klänge ohne falsche Ansprüche und Erwartungen, ohne Konfessionen und sonstige Fesselungen des Geistes, einfach sanft durchwachte Nachtmomente. Night Studies wirkt schön und klärend, macht auf leise Weise Mut, besänftigt, richtet auf: Jeder Ton ist ernst gemeint, keiner überteibt, alles ist freilassend und gut. Mensch, dass es sowas überhaupt gibt!


Kurtag'S Ghosts
Kurtag'S Ghosts
Preis: EUR 26,99

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was ist zeitgenössische Musik?, 28. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kurtag'S Ghosts (Audio CD)
Zeitgenössische Musik bezeichnet Musik die den Hörer zum Zeitgenossen, sprich zum konzentrierten Jetzt-Erleben aufschließt. Hier bilden Pianist Marino Formenti und seine nahtlose Ineinanderfügung von Stücken unterschiedlicher älterer Komponisten zusammen mit Klavierstücken György Kurtags eine solche dichte Einheit, dass ein Aufschließen, Ohrenöffnen und Einlassen in einen musikalischen Zusammenhang sogar über das Medium der digitalisierten Konserve erstaunlich nachdrücklich gelingt. Nicht zuletzt wirkt die expressive pianistische Herangehensweise Formentis als Schlüssel und führt, so man sich auf sie einlassen kann, zu echten Evidenzerlebnissen: das Hören wird neu geeicht, neu vermessen, neu ausgelotet, und zurück bleibt ein gutes Gefühl der wieder entmüllten Ohren und der Erfahrung, dass trotz Dauergewummer aus allen Ecken und Enden ganz elementare Musikerlebnisse (noch) möglich sind. Kurtag's Ghosts empfehle ich allen Zeit-GenossInnen und solchen die es gerne werden möchten. Reinhören lohnt sich unbedingt und bleibt bestimmt nicht ohne schöne Folgen!


Debussy: La Mer / Nocturnes / Jeux / Rhapsodie pour Clarinette et Orchestre
Debussy: La Mer / Nocturnes / Jeux / Rhapsodie pour Clarinette et Orchestre
Preis: EUR 12,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Clarté ergänzt durch reife Gelassenheit, 31. Januar 2010
Clarté ergänzt durch reife Gelassenheit ermöglichen es Pierre Boulez ein weiteres Mal sich den Orchesterwerken Claude Debussys in maßstabsetzender Weise anzunehmen. Den ersten Einspielungen aus den Sechzigerjahren haftet etwas so einzigartig Frisches und Singuläres an, dass man sich kaum eine Steigerung vorstellen mag. Was den vorliegenden Aufnahmen aus den Neunzigerjahren dennoch Reiz verleiht, ist die unvergleichliche Souvernänität durch lang gereifte Erfahrung und weit überlegene Gelassenheit. Es gibt so viele Interpretationen mit Theaterdonner, mit Lightshow und dem ganzen Sensationsbrimborium sich totlaufender Entertainementstrategien. Nichts davon wendet Boulez auf, im Gegenteil, er spart nach wie vor mit all den Sensationen und Eintagsknallern, um einem Werk gerecht zuwerden, das mehr mit japanischen Farbholzschnitten denn mit konventionellen Entertainementshows zu tun hat. Insofern erhalten diese Aufnahmen wiederum Pionierstatus im Sinne von weniger ist mehr: die Partituren Debussys enthalten all die Linienführung und Farbgebung, die das Orchester zu impulsieren hat, damit im Zuhörer die Impressionen live entstehen können. Was von diesem Prozess in digitalisierter Form überhaupt tranferierbar ist, kommt hier durchaus rüber. Bleibt zuwünschen, dass diese Maßstabsetzung von Interpreten und KLangkörpern auch als solche erkannt und als Orientierung genommen wird. DA gibt es durchaus hoffnungsvolle Vorstöße nachfolgender Dirigentengenerationen!


La Mer/Nocturnes/Printemps/Apres-Midi D'un Faune/.
La Mer/Nocturnes/Printemps/Apres-Midi D'un Faune/.

5.0 von 5 Sternen Clarte und Akribie ohne jede Sentimentalität, 31. Januar 2010
Clarte und Akribie ohen jede Sentimentalität sind der ersten Aufnahme der Orchesterwerke Claude Debussys durch Pierre Boulez aus den Sechzigerjahren zu attestieren. Selten wurde La Mer so lakonisch und doch so expressiv musiziert. Der ganze Weichzeichner- und Veloureffekt anderer Interpretationen wird hier durch ein absolut transparentes kammermusikalisches Equilibrieren ersetzt: gleichsam mit feinem Tuschepinsel und klaren Aquarelltönen wird instrumental musiziert und im Zuhörer können die Impressionen jedesmal neu live entstehen, hervorgerufen durch klar gezeichnete Andeutungen, nicht durch ein vorgefertigtes Fastfoodgericht mit Geschmacksverstärker. Immer wieder kehre ich gerne zu diesem Meilenstein der Debussyinterpretation zurück und hole Luft aus entschlackten Stratosphären. Pierre Boulez hat zweifellos neue Maßstäbe gesetzt und dem Werk Debussys Einlass in die Musik des 21. Jahrhunderts beschert. Das setzt harte Arbeit bei Dirigent und Orchester voraus, denn nicht die Leinwand, sondern der japanische Farbholzschnitt bildet Messlatte, und diese Kunst zu erreichen setzt neben einer kompetenten Hand ebenso kompetente Köpfe und vor allem kompetente Herzen voraus!


Seite: 1