Profil für Thorsten Grett > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Thorsten Grett
Top-Rezensenten Rang: 3.655.148
Hilfreiche Bewertungen: 47

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Thorsten Grett

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Uhrwerk Orange
Uhrwerk Orange
DVD ~ Malcolm McDowell
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 10,40

36 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gute Verfilmung eines sehr guten Buches, 30. September 2005
Rezension bezieht sich auf: Uhrwerk Orange (DVD)
Ich habe hier in einer Rezension gelesen, dass man den Sinn dieses Films nur schwer erkennnen kann, da die Antagonisten in einer abstrakten Scheinwelt leben...
Kurz dazu: Der Autor des Buches, Anthony Burgess, hat schon beim Schreiben Wert darauf gelegt, nicht festzulegen, zu welcher Zeit und in welchem Land die Geschichte spielt. Im Film ist das dadurch sehr gut umgesetzt, dass hier derbste sixties und seventies Styles mit futuristisch anmutenden (z. B. die Häuser) so wie zeitlich kaum einzuordnenden Elementen aufeinanderprallen. Bei der Sprache ist das natürlich schwieriger umzusetzen, man findet aber im Slang der Droogies Begriffe, wie man sie vielleicht einem eher zu osturopäischen Land assoziiert (Devotchka, Maltschik, tolschocken etc.), obwohl die Umgebung, die Technik, die Musik etc. eher der westlichen Welt zugeordnet werden sollte. Die Drogen werden nicht als bekannte Drogen benannt (moloko PLUS) usw. Zudem werden hier Gegensätze vereint: Der ultrabrutale Alex, der aus einfachem Hause stammt, aber Ludwig van Beethoven verehrt, sich eloquent gibt und sich eines elaborierten Sprachcodes bedient sowie über gesellschaftliche Gepflogenheiten und "Manieren" nicht nur Bescheid weiß, sondern diese in den richtigen Momenten auch zur Anwendung bringen kann.
Das mag auf den ersten Blick abstrakt daherkommen, hat aber eben seinen Sinn: Der Autor will nicht Nostradamos spielen und vorhersagen, wie sich die gesellschaftlichen Zustände eines speziellen Landes zu einem definierten Zeitpunkt darstellen, sondern er malt ein Horror-Szenario an die Wand, dass Ort und Zeit offen und Spielraum für Interpretation lässt. Durch die übertriebene Darstellung einer Gesellschaft im totalen Stil-Mix, in der es nicht gut und böse sondern offensichtlich nur hilf- und orientierungslos gibt, gibt es auch für den Zuschauer keinen Halt.
Der Film ist schwer und für manch eine nach Unterhaltung schreiende Seele sicher nicht leicht zu verdauen. Wer so etwas mag, ist mit dem Film sehr gut bedient, sollte aber eigentlich unbedingt vorher das Buch lesen.
Kurz noch zu einer anderen Rezension: Sicher hat Herr Kubrick diesen Film genial und vor allem einzigartig inszeniert, aber die Geschichte ist nicht von ihm sondern wie o.e. von Anthony Burgess. Insgesamt hat Kubrick das Buch fast eins zu eins umgesetzt, nur am Ende scheint ihn der Mut verlassen zu haben, komplett unpopulär zu werden.


Das Spiel Beginnt
Das Spiel Beginnt
Preis: EUR 19,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das ist mein Ding, 2. Mai 2005
Rezension bezieht sich auf: Das Spiel Beginnt (Audio CD)
Mono&Nikitaman habe ich uf einem riddim-Sampler kennen und schätzen gelernt und dann durfte ich sie auf dem Summerjam live erleben. Wenn auch einige Tracks noch etwas holprig oder auch fast amteurhaft daherkommen, so gefällt mir diese Scheibe außerordentlich gut - vielleicht macht aber auch gerade das diesen independant-Charme des Albums aus. Die beats und Bässe klatschen einem ordentlich um die Ohren, die Musik treibt zum großen Teil, für eine Party ist die CD ein Muss.
Etwas vermisse ich allerdings - es ist kein Song in der Art von "Stell Dir vor..." von Nikitaman. Das hätte der Pladde gut zu Gesicht gestanden.


Tanzen & Schrei'N
Tanzen & Schrei'N

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schön, 12. Februar 2005
Rezension bezieht sich auf: Tanzen & Schrei'N (Audio CD)
Ich habe diese Platte eigentlich mehr so aus Versehen gekauft, da ich dieser Band, deren Name ich schon zigtausenfach gelesen habe, einen Track zugeordnet habe, der gar nicht von ihnen stammt. Ich weiß noch, dass ich meiner Frau nach Erhalt de CD erzählte, dass ich mich ärgere, 16 Euronen für eine Pladde von einer Band, die eine Mischung aus Laid Back und Echt sei, ausgegeben zu haben.
Mit jedem mal hören musste ich mein Urteil weiter zurückfahren und mittlerweile gehört sie tatsächlich zu meinen deutschsprachigen Lieblingsalben... erfrischend, smooth und tanzbar, ich freue mich über meinen Fehler.


Resonanz
Resonanz

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nackicht, 12. Februar 2005
Rezension bezieht sich auf: Resonanz (Audio CD)
Das erste mal habe ich Ganjaman auf dem Sampler "Soundtrack für Blindheit" (oder so ähnlich :-)))) gehört, es war Track 8 "Kolumbus - Santa Maria", zunächst hielt ich ihn für eine Dancehall-Verarschung, weil er so gurgelt, der Text jedoch ließ eine gewisse Ernsthaftigkeit vermuten und mir gefiel der Song nach dem zweiten oder dritten mal hören, also habe ich nach einer Textzeile gegoogelt und Ganjaman gefunden, "Resonanz" bestellt und bin damit sehr glücklich.
Ganjaman versucht den Deutschsprachigen, so liest man vermehrt, jamaikanischen Roots und Patois durch seine Übersetzungen näherzubringen, hierbei gelingt es ihm jedoch, keine deutsche Kopie zu sein, sondern dem Sound einen ganz eigenen Stil zu verpassen, einen einzigartigen und wirklich coolen Stil. Diese Platte ist meines Erachtens ein Muss für jeden Reggaefreund, bis auf 2 Stücke ist die Platte ein echter Renner, obwohl oder weil sie sehr religiös ist, da bin ich mir noch nicht so sicher - dabei ist sie jedoch nicht humorlos. Also: Kaufen.


Tings An'times
Tings An'times

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartig nicht nur für Reggae-Fans, 19. Oktober 2004
Rezension bezieht sich auf: Tings An'times (Audio CD)
Ich mach es kurz:
Linton Kwesi Johnson ist ein ganz Großer, der seit jeher seinen eigenen Weg geht und auch vor Experimentellem kein Halt macht, was man nicht von allen Artists der Szene sagen kann. So wird gerade auf diesem Album deutlich, wie er dem Roots, besonders aber seinem eigenen Stil treu bleibt und doch wieder einmal ganz neue Nuancen hinzufügen kann. Mich erinnerte das erste mal "Tings an' Times" hören an das Erlebnis, das erste mal "Forces of Victory" zu hören, auf dem LKJ auch bereits recht unkonventionell verschiedene Musikstile zusammengefügt hatte - übrigens lange, bevor crossovering modern wurde.
Also, dringend kaufen, wenn man Reggae mag.
Dringend kaufen, wenn man die anderen LKJ-Alben mag.
Drigend vor allem kaufen, wenn man die "Forces of Victory" mag.
Dringend kaufen, wenn man Reggae mag, der "gecrosst" wird (hier vornehmlich "Jazz", oder?)
Dringend kaufen, wenn man coolen Sound mag.
Einfach dringend kaufen, ist momentan mein Favorit!


Seite: 1