Profil für FiktiveWelten > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von FiktiveWelten
Top-Rezensenten Rang: 2.815
Hilfreiche Bewertungen: 259

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
FiktiveWelten

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Scotchgard Steinflächen-Imprägnierer Innen 2er Pack (2 x 1 Liter)
Scotchgard Steinflächen-Imprägnierer Innen 2er Pack (2 x 1 Liter)

4.0 von 5 Sternen Außen hui, innen pfui?, 5. August 2013
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Wir imprägnieren unsere Schuhe, Taschen und Jacken, wir behandeln unsere Fensterscheiben und Spiegel - warum nicht auch Fußböden und sonstiges Steingut schützen, zudem es den regelmäßigen Hausputz erheblich vereinfacht?!
3M bietet mit der Pflegeserie SCOTCHGARD PROTECTOR Imprägnierer für Glasflächen, Bad-Keramik, sowie Steinflächen im Innen- und Außenbereich.
Der Steinflächen Imprägnierer Innen garantiert laut Herstellerangaben Langzeitschutz vor Schmutz, ohne die behandelten Flächen in Aussehen und Struktur zu beeinflussen. Er eignet sich beispielsweise für Marmor, Granit, Feinsteinzeug und Schiefer.
Das Set besteht aus zwei Flaschen à 1 Liter gebrauchsfertiger Lösung. Eine Flasche reicht für ca. 15 m². Es gibt leider keinen Hinweis, aus welchen Inhaltsstoffen die Flüssigkeit gemischt ist. Allerlei Warnhinweise bezüglich Lebensmittel und Kinder, über Haut- und Augenkontakt, Verschluckungsgefahr und die Entsorgung von Resten über den Sondermüll weisen jedoch schlimmstenfalls auf geballte Chemie hin. Der Imprägnierer hat einen gewöhnungsbedürftigen Geruch, der Gott sei Dank nach erfolgreich abgeschlossener Anwendung verfliegt. Die Flaschen sind mit einem Sicherheitsverschluss versehen, auf eine Dosierhilfe wurde allerdings verzichtet.
Der Gebrauch der Lösung ist etwas zeitaufwendig aber recht simpel. Es empfiehlt sich allerdings, das Produkt zuerst an einer unauffälligen Stelle zu testen. Spricht nichts gegen eine Anwendung, wird der Imprägnierer auf die sorgfältig gereinigte und getrocknete Fläche aufgetragen. Nach mindestens zwanzig Minuten Einwirkzeit werden ggf. vorhandene Überreste entfernt und die behandelte Fläche muss noch einmal rund eine Stunde trocknen. Hiernach haben Schmutz und Feuchtigkeit keine Chance mehr, hartnäckige Flecken zu hinterlassen.
Sowohl im Bad, auf Fensterbänken und auch im Treppenhaus verwendet, ließ sich der Steinflächen Imprägnierer Innen nicht vollständig unsichtbar auftragen. Ein leichter Film ist sicht- und teilweise sogar spürbar. Nichtsdestotrotz bin ich vom Gesamteffekt innerhalb der Wohnung überzeugt. Tatsächlich wirkt die Lösung, wie versprochen, wie ein Schutzschild. Beim Praxistest perlten Wasser und Öl regelrecht ab, Kleckse von Marmelade und Ketchup, sowie matschige Erdklumpen konnten leicht und ohne Rückstände mit einem Tuch entfernt werden. Im Treppenhaus konnte der SCOTCHGARD PROTECTOR Imprägnierer nicht vollends überzeugen. Die Flächen sehen etwas seltsam aus und wirken annähernd klebrig. Da die Wirkung des Imprägnierers ohnehin im Laufe von sechs Monaten nachlässt und das Treppenhaus regelmäßig gereinigt wird, mache ich mir keinen Kopf - getreu dem Motto “Tritt sich fest”.

Fazit:

Der SCOTCHGARD PROTECTOR Imprägnierer für Steinflächen Innen hilft, den Hausputz zu vereinfachen. In Küche und Bad erfüllt er seinen Zweck und spart tatsächlich Zeit und Arbeit. Aufgrund der nicht näher definierten Chemie, der etwas unpraktischen Dosierung und der Tücken im Treppenhaus, erfolgt Punktabzug, ergo nur bedingt empfehlenswert.


Widerspruch zwecklos oder Wie man eine polnische Mutter überlebt: Roman
Widerspruch zwecklos oder Wie man eine polnische Mutter überlebt: Roman
von Emmy Abrahamson
  Broschiert
Preis: EUR 12,95

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen., 5. August 2013
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen. Das Teenageralter ist kein Leichtes, insbesondere in einer multikulturellen Familie, deren umfangreiche Verwandtschaft stets mit Rat und Tat zur Seite steht. Alicja, halb Schwedin, halb Polin, feiert in Kürze ihren sechzehnten Geburtstag und verzweifelt vor allem an ihrer Mutter Beata. Eine geborene Polin wie sie im Buche steht, mit all ihren Ecken und Kanten, sowie allerhand liebenswerter Schrullen, die ihrer Tochter regelmäßig die Schamesröte ins Gesicht treiben. Auf dem Land in Vallerup, nahe Ystad, muss man nicht auf Teufel komm raus cool sein, aber man muss auch nicht jede Peinlichkeit mit seinen besten Freundinnen teilen.
Während sich die stille Marie, Adoptivkind aus Vietnam, und die überirdisch schöne Natalie, Kind einer wohlhabenden schwedischen Vorzeigefamilie, in Ferienjobs ein paar Kronen dazu verdienen und sich am Leben der Erwachsenen proben, kommt Alicja die zweifelhafte Ehre zuteil, ihrer Verwandten Sylwia und deren dreizehnjähriger Tochter Celestyna Gesellschaft zu leisten. Diese sind mit Sack und Pack vor dem gewalttätigen, trinkfesten Familienoberhaupt aus Polen geflüchtet. In beengten Verhältnissen gehen sich allesamt ziemlich schnell auf den Keks. Alicja begleitet Sylwia nach Vadstena, um Papst Johannes Paul II. auf seiner Tournee durch den Norden zu sehen, und zu Vorstellungsgesprächen als Putzhilfe, reist mit ihrer Mutter nach Polen, um die restlichen Habseligkeiten der Kowalskas zu holen und lügt, um den illegalen Einsatz zweier Handwerker für Bad und Küche zu vertuschen. Um das Chaos zu komplettieren, wird sie wegen mehrerer Straftaten belangt, die allerdings nicht Alicja, sondern Celestyna begangen hat. Die Jugendliche hat sich nämlich in Ola Olsson verguckt, stellt ihm nach und macht ihm allerlei fragwürdiger Geschenke. Nur leider wird gemeinhin angenommen, Alicja stecke dahinter. Zugegeben, hin und wieder gerät auch ihr Blut in seiner Gegenwart ordentlich in Wallung und färbt ihre Wangen rosa, doch Ola ist als Schwarm von Freundin Natalie tabu. Das käme schließlich geradezu einem Hochverrat gleich, außerdem hat er sie von der Polizei verhaften lassen und ihr obendrein einen Termin beim Kinder- und Jugendpsychologen beschert. Gegen die Liebe ist allerdings kein Kraut gewachsen und schon schlittert Alicja in die nächste Katastrophe, die nur durch eine traditionelle polnische Hochzeit getoppt wird …

Weltenbummlerin EMMY ABRAHAMSON ist vermutlich so manches Mal mit Unterschieden und Eigenarten verschiedener Kulturen in Berührung gekommen. Umso lebendiger ist ihr Romandebüt gelungen, der die Hauptfigur, Teenager Alicja, einen Sommer lang durch Irrungen und Wirrungen, Missverständnisse und Peinlichkeiten, Freundschaften und Liebe begleitet. Vierundzwanzig Kapitel werden in erster Person Singular aus ihrer sicht wiedergegeben und spiegeln ihren wahnwitzigen Alltag zwischen schwedischer und polnischer Lebensweisen. Nicht nur der Umgang zwischen Jugendlichen und Erwachsenen werden aufs Korn genommen, auch allerhand Klischees über vorwiegend Menschen polnischer Abstammung werden auf die Spitze getrieben. Seien es der Hang zu feucht-fröhlichen Familienzusammenkünften mit ausreichend Wodka, der Pragmatismus, insbesondere im Umgang mit (un)verdorbenen Lebensmitteln, der rasante Besitzerwechsel diverser Utensilien ohne Einverständnis oder Kenntnis des Eigentümers, oder die gefährliche Gratwanderung an der Grenze des Gesetzes und darüber hinaus. Dies geschieht allerdings auf eine kindlich-verspielte, liebevolle Art, dass man der Autorin daraus keinen Vorwurf machen kann. Ganz im Gegenteil führen all die amüsanten Überraschungen und Fettnäpfchen zu einer herzensguten Erkenntnis, die in der vorliegenden Geschichte Mutter und Tochter noch enger zusammenschweißt und darüber hinaus Allgemeingültigkeit erlangt.

Die Optik der, in der Reihe Hanser im Deutschen Taschenbuch Verlag erscheinenden Klappenbroschur ist kein gefälliges 08/15-Werk. Der Hintergrund ist mit einem Muster aus Herzen und Totenköpfen, mit Messer und Gabel statt überkreuzter Knochen, versehen und deutet den sinngemäßen Konflikt zwischen Liebe und Hass im Teenageralter an. Besonders ins Auge fällt allerdings die stilisierte rothaarige Mutterfigur mit High Heels, Suppenkelle und Schürze, auf der in unterschiedlichen Schriftarten und -farben der Titel des Romans zu lesen ist. Das ist eindeutig mal etwas anderes in den Bücherauslagen des Handels. Nähere Informationen über Inhalt und Autorin lassen sich Rückseite und Innenklappen entnehmen. Papier, Satz und Druck sind tadellos.

Fazit:

WIDERSPRUCH ZWECKLOS ODER WIE MAN EINE POLNISCHE MUTTER ÜBERLEBT ist zweifelsohne ein gezielter Angriff auf die Bauchmuskulatur. Erfrischend frei nach Schnauze führt EMMY ABRAHAMSON durch den Alltag einer multikulturellen Familie und die Tücken des Teenager-Daseins. Schicksal und Situationskomik sind dabei gnadenlos. Eine unterhaltsame, kurzweilige Sommerlektüre für jedermann, die ich uneingeschränkt empfehlen kann!


Gold: Roman
Gold: Roman
von Chris Cleave
  Broschiert
Preis: EUR 14,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Sport, ein Ziel, ein großes Geheimnis!, 5. August 2013
Rezension bezieht sich auf: Gold: Roman (Broschiert)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Vor nunmehr vierzehn Jahren hat der Radrennsport die Freundinnen Kate und Zoe zueinander geführt. Beide hegten den großen Traum, für das englische Nationalteam die Goldmedaille zu erkämpfen. Talent, Disziplin und Ehrgeiz hält sie lange Zeit an der Spitze der Rangliste. In Athen holte Zoe 2004 Olympisches Gold und auch 2008 haben missliche Umstände Kate den Gang auf das Siegertreppchen in Peking verwehrt, den schließlich Zoe beschritt. Für die Olympiade in London 2012 wollen beide mit Eifer gewinnen, das Training ist hart. Wer wird die wohl letzte Teilnahme an einem Sportevent dieser Größe für sich entscheiden? Handicap ist nicht allein Kates schwer kranke Tochter Sophie, auch die Richtlinien des Internationalen Olympischen Komitees haben sich geändert. Nur eine der beiden Sportlerinnen darf an den Start! Ein Kräfte messender Drahtseilakt zwischen Konkurrenz und Freundschaft beginnt. Ein Auswahlrennen soll entscheiden. Ein großes Geheimnis der Vergangenheit wird zum Zünglein an der Waage, denn beide wollen die Medaille …

Nach den Erfolgsromanen LIEBER OSAMA und LITTLE BEE legt CHRIS CLEAVE seiner Leserschaft den Kampf um Olympisches GOLD nahe. Die Geschichte um Zoe und Kate rankt sich allerdings um weit mehr, als nur herausragende Sportlerkarrieren. In einer bewegenden Mischung aus Wettkampf, Schicksal und dem Leben an sich, beleuchtet der Autor die besondere Beziehung zwischen den Kontrahentinnen und späteren Freundinnen Zoe und Kate, sowie Kates Familie Jack und Sophie und dem Trainer Tom. Erzählt wird in dritter Person Singular aus wechselnden Perspektiven. Die Kapitel sind mit Ortsangaben der verschiedenen Schauplätze überschrieben, hin und wieder um Uhrzeiten ergänzt.
Ein wenig stereotyp wirken die Charaktere auf den ersten Blick schon. Dennoch reifen sie im Verlauf des Geschehens zwischen Vergangenheit und Gegenwart zu dynamischen, lebensnahen Persönlichkeiten heran. Zoe nimmt die resolute Rolle der rücksichtslosen Siegerin ein, Kate spielt hingegen nicht zuletzt aufgrund widriger Umstände stets die zweite Geige.
Herausragend ist zudem die Figur der an Leukämie erkrankten Sophie. Für ihr junges Alter ist sie enorm willensstark und einfühlsam. Ihr Schicksal berührt ungemein. Aber auch für ihre Eltern ist das leben zwischen Leistungssport und Krankheit der Tochter ein Kraftakt für Körper und Psyche. So manche Entscheidung fällt schwer, ist jedoch unabdingbar. Gedanken und Gefühle der Protagonisten bringen auch den Leser zum Nachdenken.

GOLD erscheint in Erstausgabe 2013 im Deutschen Taschenbuch Verlag. Das Cover in überwiegend warmen, changierenden Gelb- bis Rottönen greift das Motiv des Romaninhalts auf. Im Vordergrund stehen sich die Sportlerinnen Auge in Auge gegenüber, im Hintergrund wird der Schauplatz London mit den berühmtesten Sehenswürdigkeiten stilisiert. Papier, Satz und Druck der Klappenbroschur sind von sehr guter Qualität.

Fazit:

CHRIS CLEAVE zeigt im Kampf um GOLD Licht- und Schattenseiten des Erfolgs, berührt mit einem tragischen Schicksal und findet dennoch auch humorvolle Aspekte eines Gegenwartromans zu benennen. Die Charaktere, allen voran Zoe, Kate und Sophie, nehmen den Leser für sich ein. Der lebendige Schreibstil fesselt ans Geschehen. Wer sich nicht davor scheut, ein paar Tränchen zu verdrücken, sollte getrost zugreifen!


Warum Bratkartoffeln schlank machen: Das neue Kohlenhydrat-Prinzip (GU Einzeltitel Gesunde Ernährung)
Warum Bratkartoffeln schlank machen: Das neue Kohlenhydrat-Prinzip (GU Einzeltitel Gesunde Ernährung)
von Sarah Schocke
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bratkartoffeln und andere Leckereien, 21. Juli 2013
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Fasten, Trennkost, Friss-die-Hälte - Diäten gibt es so viele, wie Sand am Meer. Inwiefern sie geeignet sind, eine dauerhafte Gewichtsreduktion zu bewirken, sei dahin gestellt. WARUM BRATKARTOFFELN SCHLANK MACHEN erklären Ökotrophologin SARAH SCHOCKE und Ernährungswissenschaftlerin CHRISTINA STEINBACH im vorliegenden GU-Titel.
DAS NEUE KOHLENHYDRAT-PRINZIP, was so neu nebenbei bemerkt gar nicht ist, basiert auf der “Geheimwaffe im Kampf gegen überflüssige Pfunde”: Resistente Stärke. Wie sie, hervorgehoben aus dem Kreise der Kohlenhydrate, wirkt und worin die fünf Punkte des Kohlenhydrat-Prinzips bestehen, erfährt der interessierte Leser zusammenfassend und ansprechend in Form gebracht schon beim Aufklappen des Buchdeckels. Ein anschließendes Inhaltsverzeichnis gibt einen guten Überblick über die Struktur des Buches und die behandelten Themen. Drei Bereiche wenden sich dem Fatburner resistente Stärke, Modulen für die neue Ernährung und einem Sportprogramm zu. Weiterführende Informationen, Register und Impressum runden das Werk ab.
Jeder große Abschnitt ist farblich gekennzeichnet, was sich im Inneren des Ratgebers fortsetzt und somit einen einfachen und schnellen Direktzugriff ermöglicht. Im Vorwort erklären die Damen, was sie dazu bewogen hat, dieses Buch zu veröffentlichen, und brechen im Folgenden mit Begeisterung eine Lanze für die Kohlenhydrate …
Der erste Abschnitt konzentriert sich auf die Theorie. Einführend wird mit dem weit verbreiteten Irrtum aufgeräumt, Kohlenhydrate machen dick. Allein auf Auswahl und Zubereitung komme es an! Grundlegende Informationen fördern das Verständnis für das vorgestellte Ernährungskonzept. Allerlei Nahrungsmittel werden besprochen, die zukünftig Einkaufszettel, respektive Vorrats- und Kühlschränke, sowie Teller und Schüssel füllen. Zum Schluss gilt es, noch sechs goldene Regeln für den Erfolg des neuen Ernährungsplans zu verinnerlichen, und schon folgen die vorbereiteten Module im zweiten Abschnitt des Titels. Unterteilt in “Einstieg“, “Aufbau“, “Festigung” und “Neuer Essalltag“, wird der Weg der gesunden Ernährungsumstellung geebnet. Neben überschaubaren Theoriebeiträgen, stechen vor allem die exakt auf das Kohlenhydrat-Prinzip zugeschnittenen Rezepte hervor. Für Frühstück, Mittag- und Abendessen werden gleich für mehrere Wochen abwechslungsreiche Ideen vorgestellt. Zutaten, Zubereitungshinweise und Abbildungen der fertigen Speisen garantieren gutes Gelingen und Genuss. Wem würde bei dem schmackhaften Anblick nicht das Wasser im Munde zusammenlaufen? Um dennoch nicht in alte Gewohnheiten zu rutschen, werden populäre Verhaltensfallen benannt und Alternativen zur Vermeidung von Rückschritten geboten. Ernährungsumstellung allein reicht jedoch nicht, um sein Zielgewicht zu erreichen und vor allem langfristig zu halten. Ausdauersport und Krafttraining schlagen dem Jojo-Effekt ein Schnippchen. Nach der Theorie und sieben Tipps für leichtes Durchhalten, werden unterschiedliche Übungen für diverse Körperregionen in verschiedenen Schwierigkeitsstufen vorgestellt. Abbildungen helfen bei der Umsetzung. Ein persönlicher Trainingsplan behält Erfolge im Überblick - das fördert ganz nebenbei auch die Motivation.

WARUM BRATKARTOFFELN SCHLANK MACHEN - DAS NEUE KOHLENHYDRAT-PRINZIP von SARAH SCHOCKE und CHRISTINA STEINBACH macht insgesamt einen hervorragenden Eindruck. Allein die optische Gestaltung des Buches fördert schon die Begeisterung der Leserschaft, sich ausgiebig mit der Thematik auseinanderzusetzen. Sehr übersichtlich, hier und da gespickt mit Zusatzinformationen in farblich hervorgehobenen Schaukästen und ergänzt um zahlreiche Farbabbildungen, macht das Arbeiten mit Titeln des Gräfe und Unzer Verlags immer wieder großen Spaß. Ein gelungener Mix aus theoretischem Basiswissen, Vorschlägen für die Umsetzung in der Praxis und das Versprechen der Autorinnen, auf leckerem und einfachen Wege sein Traumgewicht zu erreichen, reizen den Leser, sein Glück zu versuchen. Aber auch jene, die Diäten und Ernährungskonzepte grundsätzlich verteufeln, werden dem Buch womöglich etwas abgewinnen können, denn die Rezepte sind wirklich empfehlenswert und die sportlichen Übungen ideal für die Bewegung zwischendurch.

Fazit:

Interessante Thematik, ansprechendes Konzept und hochwertige Ausstattung. Dazu leckere Rezepte und abwechslungsreiche Sportübungen für jedermann!
Das Kohlenhydrat-Prinzip hinsichtlich nachhaltiger Gewichtsreduktion und Umsetzbarkeit im Alltag zu beurteilen, obliegt jedem Leser, will heißen Anwender, selbst.


TP-Link M5350 Mobiler MIFI WLAN-Router (Mobiler WiFi Hotspot, integriertes 3G/UMTS-Modem mit bis zu 21,6 Mbit/s, Wireless-N-Standard (IEEE 802.11n), SIM-Kartensteckplatz, OLED-Display, microSD-Kartenslot, HSPA+ 3G) schwarz
TP-Link M5350 Mobiler MIFI WLAN-Router (Mobiler WiFi Hotspot, integriertes 3G/UMTS-Modem mit bis zu 21,6 Mbit/s, Wireless-N-Standard (IEEE 802.11n), SIM-Kartensteckplatz, OLED-Display, microSD-Kartenslot, HSPA+ 3G) schwarz
Preis: EUR 54,90

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der (Kiesel)Stein der Weisen, 21. Juli 2013
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Urlaub mit der Familie, Dienstreise mit Kollegen oder ein gemütliches Picknick im Freundeskreis am See - alles kein Grund, um auf das World Wide Web zu verzichten! Mit dem 3G Mobile Wi-Fi M5350 von TP-Link können bis zu zehn Anwender gleichzeitig die Freiheiten des mobilen Internets nutzen.
Das Set besteht aus Router mit integriertem Modem, wiederaufladbarem Lithium-Akku, USB-Kabel, Netzadapter und einem Quick Installation Guide in englischer Sprache. Wem letzterer nicht ausreicht, kann sich den ausführlichen User Guide, ebenfalls in Englisch, auf der Website des Herstellers herunterladen.
Die Inbetriebnahme des handlichen Geräts ist selbst für Laien kein Problem, wie unser Praxistest zeigte. Das Gehäuse ist mit Hilfe einer Nagelfeile schnell geöffnet. SIM-Karte und optionale microSD-Karte bis zu 32 GB entsprechend ausgerichtet eingelegt, und schon kann der Akku mit relativ moderatem Zeitaufwand geladen werden. Die Einrichtung erfolgt anschließend über eine benutzerfreundliche Oberfläche, die nahezu selbsterklärend ist. Unterstützung bieten ansonsten diverse Abbildungen der Guides, die im Detail sogar eventuell auftretende Sprachbarrieren überwinden.
Der 3G Mobile Wi-Fi M5350 arbeitet mit sämtlichen gängigen Standards, was ihn absolut alltagstauglich macht. Klein, schwarz, mit strukturierter Oberfläche, liegt er nicht nur gut in der Hand, sondern verschwindet auch in jeder Hemd- oder Hosentasche. An Reichweite, Verbindungsaufbau und -stabilität, gibt es nichts auszusetzen und sein Durchhaltevermögen hat uns bis dato nicht enttäuscht. Schwächelt der Akku doch einmal, lässt er sich nicht nur über fest installierte Netzdosen, sondern auch mühelos unterwegs via USB-Kabel direkt am Laptop oder sonstigem technischen Equipment aufladen. Über ein kleines Display lassen sich beispielsweise Angaben zu Signalstärke, Verbindungsstatus, Datenverkehr und Akkustand verfolgen. Der Power-Schalter ist clever platziert.
Der Quick Installation Guide hält ein paar Tipps zur Störungsbehebung bereit. Alles Weitere und zusätzliche Finessen für Technikfreaks erklärt der umfangreiche User Guide.

Fazit:

Auf den ersten Blick klein und unscheinbar, birgt der 3G Mobile Wi-Fi M5350 doch ordentlich Pepp für den spontanen Einsatz überall dort, wo eine Mobilfunkverbindung aufgebaut werden kann. Schnell und einfach eingerichtet, überzeugt das Gerät selbst ahnungslose Laien. Ausdauernd im Betrieb, stabil in der Verbindung und zuverlässig im Datentransfer, ist er ein praktischer Hotspot für bis zu zehn Nutzer gleichzeitig. Lieferumfang, Qualität und Funktionalität sind absolut top, daher alles in allem uneingeschränkt empfehlenswert!


Remington S6280 Lockenstab Stylist Perfect Waves
Remington S6280 Lockenstab Stylist Perfect Waves
Preis: EUR 38,90

4.0 von 5 Sternen Kreative Wellenlage, 15. Juli 2013
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Sommer, Sonne, Strand und Meer – das klingt nach wohl verdientem Urlaub. Die perfekte Welle lässt sich aber auch im Alltag ganz leicht nach Hause holen … Der REMINGTON STYLIST PERFECT WAVES S6280 zaubert schön geschwungenes Haar und das im Handumdrehen!
Das Gerät entspricht im Hinblick auf Format und Gewicht handelsüblichen Krepp- und Glätteisen und liegt ausgesprochen gut in der Hand. Optisch wirkt es ansprechend in mattem Schwarz mit pinkfarbenen Schaltelementen. Die Verarbeitung ist in Ordnung. Das Kabel ist ausreichend lang und dank Drehgelenk erfreulich wendig. Eine mehrsprachige Bedienungsanleitung informiert über Eigenschaften, Gebrauch, Reinigung und Pflege, sowie über Sicherheit, Umweltschutz, Kundendienst und Garantie. Auf Material- und Herstellungsfehlergewährt der Hersteller über eine Laufzeit von drei Jahren kostenfreie Reparatur- oder Austauschleistungen.
Die Handhabung des REMINGTON STYLIST PERFECT WAVES S6280 ist einfach und schnell. Das Haar muss hierfür allerdings trocken sein. Die zusätzliche Verwendung eines Hitzeschutzsprays ist gerade bei feinem Haar nie verkehrt. Die Heizelemente, laut Produktbeschreibung besonders glatte 4-fach-Schutz Stylingplatten mit antistatischer Turmalin-Keramik-Ionisierung, sind in weniger als einer Minute startklar. Eine LED zeigt das Erreichen der stufenlos wählbaren Temperatur zwischen 150 bis 210 Volt an. Ich empfehle, ebenso wie die Gebrauchsanweisung, mit niedrigen Hitzegraden zu beginnen, um das Haar möglichst zu schonen. Je nach gewünschtem Welleneffekt werden Haarpartien geteilt und nacheinander mit dem Gerät in Form gebracht. Nach einer Stunde schaltet sich der Stylist selbsttätig aus - in der Regel ist Frau jedoch wesentlich schneller fertig.
Das Frisuren-Finish erfolgt je nach persönlichem Bedarf im Anschluss an die Prozedur. Gerade jetzt bei etwas sonnigerem und vor allem warmen Wetter, lassen sich bei längerem Haar wunderschöne Hochsteckfrisuren kreieren. Eine Alternative wären auch peppige Wellen im Wet-Look. Die Möglichkeiten sind - im Allgemeinen natürlich in Abhängigkeit von Struktur und Länge des Haares - für mich persönlich nahezu unbegrenzt.

Fazit:

Handhabung und Ergebnis haben mich überzeugt, darum von mir eine klare Empfehlung für den REMINGTON STYLIST PERFECT WAVES S6280!


BEEM Germany  D2000.835 Aroma Grill-Express
BEEM Germany D2000.835 Aroma Grill-Express
Wird angeboten von LivingSelect
Preis: EUR 39,89

4.0 von 5 Sternen Sommer - Sonne - Grillsaison, 15. Juli 2013
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Sommer - Sonne - Grillsaison! Und was, wenn dicke, schwarze Regenwolken den Spaß verleiden? Kein Problem mit dem AROMA GRILL-EXPRESS von BEEM ...
Der Kontaktgrill nimmt mit seiner doppelt gewölbten Grillfläche wenig Raum ein und auch die ansprechende Optik in Titan-Metallic lässt ihn zum Mittelpunkt jeder Grillrunde werden. Da das Kabel etwas kurz geraten ist, bedarf es einer Verlängerung. Die dürfte allerdings heutzutage, in jedem Haushalt zu finden sein. Das Gerät arbeitet mit einer Leistung von maximal 1750 Watt und kann auf jeder ebenen, wärmebeständigen Unterlage aufgestellt werden.
Nach Erstinbetriebnahme entsprechend der mehrsprachigen Bedienungsanleitung, steht der AROMA GRILL-EXPRESS bei jedem Einsatz Gewehr bei Fuß. In Nullkommanichts sind die Grillflächen beidseitig aufgeheizt, eine Kontrollleuchte zeigt es an. Mittels Thermostat kann zwischen drei Heizstufen von geringer bis hoher Temperatur gewählt werden. Das Grillgut - ob Fleisch oder Fisch, Obst oder Gemüse und sogar diverse Backwaren - gart gleichmäßig durch, und das in erfreulich kurzer Zeit. Dank Antihaftversiegelung und der gebogenen Form der gerillten Grillflächen wird auch die fettarme Küche unterstützt. Ein wenig Öl, um grobes Anbacken zu verhindern, reicht aus. Eigenfett und Flüssigkeiten werden während des Grillens zweiseitig abgeleitet und landen in einer eigens dafür vorgesehenen Fetttropfschale. Zwei Fliegen mit einer Klappe, denn dadurch wird ebenso die Reinigung des Kontaktgrills erleichtert. Nachdem alle rundum satt sind, hilft ein beigelegter Reinigungsspatel, Rückstände zu entfernen. Den Rest müssen Schwamm und Spülmittel erledigen. Leider lassen sich die Grillflächen nicht von der Gerätebasis separieren, darum kann es je nach Grillgenuss etwas umständlich werden. Die Fetttropfschale ist hingegen leicht vom Grill entfernt und kann bequem, zusammen mit dem Reinigungsspatel, unter dem Wasserhahn oder in der Spülmaschine gesäubert werden.
Als "Innovation des Jahres" preist BEEM das integrierte Aromadepot an. Grillen mit Flüssigkeiten wie Bier oder Wein, mit Soßen, Marinaden oder Kräutern oder gar mit Räucherchips - das klingt zunächst wie das ultimative Geschmackserlebnis! Theoretisch werden entsprechende Zutaten in die extra vorgesehene Vertiefung gegeben, das Grillgut aufgelegt und los geht's. Doch entweder wir machen irgendetwas falsch oder der große Effekt bleibt einfach aus. Subjektiv meint man, hier und da einen leichten Hauch von Aroma wahrzunehmen, aber wir arbeiten noch daran ...
Um nicht allzu sehr zu nörgeln, sei an dieser Stelle die Bedienungsanleitung gelobt. In ihr finden sich nicht nur die üblichen Hinweise zu Sicherheit, Gerätemerkmalen und Zubehör, Bedienung und Betrieb, Reinigung, Pflege und Lagerung - nein, sie hält auch Rezepte und Alternativen zur Nutzung des Aromadepots bereit. Endlich mal eine Anleitung, mit der man sich gern auseinandersetzt! Technische Daten und eine Tabelle zur Störungsbehebung sind selbstredend auch dabei. Die Garantie beträgt standardmäßig zwei Jahre.

Fazit:

Grillen - egal zu welcher Jahreszeit, bei Sonne oder Regen? Der AROMA GRILL-EXPRESS von BEEM macht's möglich. Schnelle und effektive Küche, fettarm und alles in allem eine saubere Sache. Einzig das innovative Aromadepot konnte mehr mit der grundlegenden Idee und weniger durch die Umsetzung punkten. Trotzdem ein chices Gerät, das auch funktional überzeugt.


Ultrasport MPE 25 zusammenklappbares Mini-Fahrrad - Arm und Beintrainer
Ultrasport MPE 25 zusammenklappbares Mini-Fahrrad - Arm und Beintrainer
Preis: EUR 26,38

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Sport ist Mord?, 1. Juli 2013
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Sport ist Mord? Nicht mit dem zusammenklappbaren Trainingsfahrrad MPE 25 der Firma Ultrasport!
Die Firma bietet hochwertige Produkte aus den Bereichen Sport, Freizeit und Fitness zu fairen Preis- / Leistungsverhältnissen. Das Trainingsfahrrad richtet sich weniger an Spitzensportler, als vielmehr an Otto Normal mit wenig Zeit und / oder wenig Motivation, sich allumfassend sportlich zu betätigen.
Das Gerät in zeitlosem Design in Schwarz-Weiß wird vormontiert geliefert und ist mit wenigen Handgriffen startklar gemacht: Zwei eingeklappte Bereiche werden auseinandergefaltet bis ein leichtes Klicken zu vernehmen ist, folgend einfach die Drehschraube für den Tretwiderstand aufgeschraubt und schon kann es losgehen. Die Inbetriebnahme und Bedienung erfolgt intuitiv, zur Sicherheit bietet eine mehrsprachige Gebrauchsanweisung Informationen zu Aufbau, Nutzung und Lagerung. Sicherheitshinweise, Explosionszeichnung inklusive Teileliste, sowie Garantiekarte sind ebenfalls enthalten.
In der Praxis macht das Mini-Fahrrad insgesamt einen guten Eindruck. Es ist handlich, nicht zu schwer und kann schnell wieder raumsparend verstaut werden. Ideal für die kleine Pause zwischendurch oder auch für sinnvoll genutzte Fernsehabende. Geeignet ist es sowohl für das Training von Beinen als eben auch für die Arme, wenn man es beispielsweise auf einen Tisch stellt. Klingt einfach und weckt sogleich Begeisterung!
Die Umsetzung aller guten Vorsätze hapert jedoch vor allem bei den Beinübungen im langfristigen Nutzen des Mini-Fahrrads. Je länger sich die Trainingseinheit zeitlich zieht, desto öfter treten Unregelmäßigkeiten zutage. Das Verrutschen des Gerätes trotz stoppender Füße lässt sich noch relativ mühelos mit einer entsprechenden Unterlage in den Griff kriegen. Weniger erfreulich sind jedoch kleine Macken hinsichtlich Tretwiderstand und Gleichlauf der Pedalen. Eine gewisse Eingewöhnungszeit beim Radeln ist noch das geringste Problem, einfach die Muskeln anspannen und bei konstanter Geschwindigkeit gleichmäßig treten. Nach einiger Zeit verstellt sich jedoch subjektiv betrachtet der stufenlos regelbare Tretwiderstand, was hin und wieder das Nachziehen der Drehschraube nötig macht und damit eine Unterbrechung des Trainings bedeutet. Das zweite Manko stellt sich durch leicht ruckende Bewegungsabläufe dar, je länger das Mini-Fahrrad in Betrieb ist.
Wenn man damit allerdings nicht stundenlang in Bewegung ist, gibt es keine großen Beanstandungen. Es ersetzt keinesfalls vernünftig konzipierte Sporteinheiten, kann sie jedoch prima ergänzen und die Freude an der Bewegung wecken. Selbst für Bewegungsmuffel oder ältere Generationen stellt das praktische Trainingsfahrrad MPE 25 einen Mehrwert im Alltag dar. Hinsichtlich eingeschränkter Motorik sollten die Arm- und Beinübungen allerdings unbedingt in Absprache mit dem Arzt oder Trainer erfolgen. Es wird explizit darauf hingewiesen, dass das Gerät nicht für therapeutische Zwecke geeignet ist.


Stolen Mortality
Stolen Mortality
von Jennifer Benkau
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,90

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wenn Liebe zum Verhängnis wird …, 23. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Stolen Mortality (Taschenbuch)
Eine Welt voller Dämonen und nur wenige wissen Bescheid! Auch die malerische Idylle Glen Merthas im Norden Schottlands kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass der Grat zwischen Gut und Böse ungeheuer schmal ist.
Die Menschheit führt Kriege gegeneinander, Vampire saugen Blut und das Volk der Kienshi labt sich am Prana, der Lebensenergie von Mensch und Vampir.
Auch Jamian und Junias Bryonts gehören zu jenen Wächtern der Nacht, den Unamjua-Oidhche, die die Finsteren im Zaum halten und ein beinahe friedliches Miteinander in den Highlands ermöglichen. Der Tod des Vaters beraubte sie ihrer Jugend und konfrontierte sie schon früh und unvorbereitet mit der Bürde und Verantwortung ihres Erbes.
Die Kienshi, asiatischen Ursprungs einst im engen Zusammenhang mit Kampf- und Meditationskunst, Heil- und Körperkunde entstanden, sind temperamentvolle Persönlichkeiten, mutig und stark. In ihrer Individualität neutralisiert, ihre Lebensenergie zerstört und immun gegen Vampirmächte, sind sie den Blutsaugern nicht selten überlegene Gegner. Mit geschärften Sinnen, enormer Körperkraft und Geschwindigkeit, sorgen die Wächter und Jäger für Sicherheit und Ordnung.
Jamian hat einen guten Weg zwischen Gesetz und Freiheit gefunden. Vampire arrangieren sich mit seinen Regeln und die Menschen führen ein glückliches, wenn auch in der Regel ahnungsloses Dasein.
Auch Junias wurde mittels eines speziellen Serums aus den Laboratorien des Senats der Kienshi vorzeitig zum Vertreter seines Volkes gewandelt. Zu früh? Junias verliert bei der Aufnahme von Prana die Kontrolle und tötet einen Menschen. Die Konsequenz gültiger Gesetze wäre sein unausweichlicher Tod. Doch Jamian steht vor dem Senat für seinen Bruder ein und nimmt alle Verantwortung auf sich. Wie schon zuvor Junias Wandlung betreffend, plädieren auch dieses Mal der Oberste Senator im Rat der Kienshi, Ian Drawn, sowie dessen Tochter Sinead verstärkt dafür, die gebührende Strafe alsbald umzusetzen. Jamian wird ein Unsterblicher.
Weder Jamian noch Junias wissen um eine alte Prophezeiung des Propheten Jean de Saint-Rémy, die offensichtlich ihre Familie betrifft. Umso verbissener jagen der Oberste Senator und der Anführer der Partisan, eine Gruppe rebellischer Vampire, der Bedeutung dieser Legende hinterher. Als Vampirin Laine in Glen Mertha Einzug hält, ist die Gefahr für die beiden Brüder nahezu greifbar. Doch Laine verbindet mehr mit den Bryonts, als nur der Auftrag des gefährlichen Vampirs Jonathan. Das Schicksal entscheidet schließlich über Leben und Tod …

JENNIFER BENKAU startet ihre Geschichte um die Brüder Bryonts, Kienshi und Vampire in medias res. Die Autorin zäumt das Pferd von hinten auf, setzt Charaktere und Umstände in Intro und folgenden Kapiteln als gegeben voraus und findet erst später im Verlauf der Handlung Raum, die Hintergründe und Zusammenhänge zu klären. Zu Beginn des Geschehens wirkt die Fülle an Fakten ein klein wenig einschüchternd, facht allerdings auch Spannung und Neugier unglaublich an. Viele Fragen drängen sich dem Leser auf und suchen nach Antworten. Die Seiten verfliegen nicht zuletzt dank des flüssigen Schreibstils, der modernen Sprache und der Eigendynamik der Vorkommnisse im Nu. Erzählt werden die insgesamt achtundzwanzig Kapitel in dritter Person Singular aus wechselnden Perspektiven. Neben Seitenhieben auf politischen Amtsmissbrauch, Willkür, Gier nach Geld und Macht, sogar Folgen und Gefahren der Gentechnik und des Klimawandels, spielt vor allem die mystische Romantik eine große Rolle. Die Charaktere sind vielfältig, ihre Gedanken und Handlungen unterstehen Emotionen und glaubwürdigen Widersprüchen. Umso lebendiger und nachvollziehbarer sind ihre Eigenarten und Entscheidungen. Nicht nur einmal nimmt die Geschichte eine unerwartete Wendung. Die Überraschungen sind teils komisch, teils tragisch und mitunter erschreckend brachial. Genau mit dieser Spannbreite an Möglichkeiten, weiß JENNIFER BENKAU immer wieder gekonnt umzugehen. In ihren Büchern wird es nie langweilig. So muss sich STOLEN MORTALITY als Auftakt ihrer Schriftstellerkarriere auch nicht hinter anderen Titeln verstecken. Der Roman lässt viel Potenzial zur Spekulation und regt die Phantasie der Leserschaft an. Sogar noch über das abschließende Outro hinaus! So dürfen die Leser auf eine gegebenenfalls folgende Fortsetzung der Ereignisse gespannt sein.

STOLEN MORTALITY erscheint als großformatige Broschur im Sieben Verlag. Das geschmackvoll gestaltete Cover in eher düsterer Erscheinung, insbesondere der bedeutungsvolle Blick der jungen Frau des Motivs, passt bestens zum Inhalt des Romans. Ein klein wenig Sehnsucht, ein bisschen Erschrecken, ausreichend Raum für eigene Interpretationen. Die Kapitel sind mit knackigen Überschriften versehen, der Text gewinnt durch hübsche Szenentrenner Struktur. Die Rückseite des Buches verrät, worum es in der Geschichte geht, Nachwort und Information zur Autorin runden das Werk ab.

Fazit:

STOLEN MORTALITY – ein englischsprachiger Titel aus der Feder einer deutschen Autorin. JENNIFER BENKAUs Erstlingswerk weiß ebenso zu überzeugen, wie ihre beliebten Folgeromane. Interessant konstruiert, voller Emotionen, ohne Scheu vor Dramaturgie und Blut. Lediglich der scheinbar typische Humor ihrer späteren Arbeiten gestaltet sich noch weniger griffig und schwarz. Das tut der abwechslungsreichen, teils mit überraschenden Wendungen gespickten Unterhaltung jedoch keinen Abbruch. So bleibt diese Romantasy nicht allein nur den Fans der Autorin vorbehalten, sondern ist für jeden Leser dieses Genres ein Gewinn.


Wenko 2712663100 Herd-Abdeckplatte Universal - 2er Set, für alle Herdarten, Kristallglas, 30 x 4.5 x 52 cm
Wenko 2712663100 Herd-Abdeckplatte Universal - 2er Set, für alle Herdarten, Kristallglas, 30 x 4.5 x 52 cm
Preis: EUR 29,99

5.0 von 5 Sternen Rundum alltagstauglich …, 7. Juni 2013
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ob als Abstellmöglichkeit für Kochgeschirr oder sonstige Utensilien, als Arbeitsfläche oder einfach nur zu Schutzzwecken, die Glas-Abdeckplatten aus dem renommierten Hause Wenko sind praktische Helfer im Küchenalltag.
Das Produkt-Set besteht aus zwei rechteckigen Platten der Maße 30 x 52 cm, vier transparenten Saugnäpfen, sowie acht Einzelteilen aus grauem Gummi, die sich wahlweise zu vier Füßen zweifacher Höhe zusammenstecken lassen. Wie genau das geht, lässt sich einer mehrsprachigen, gut verständlichen Gebrauchsanweisung in Wort und Bild entnehmen.
Der Clou ist, dass die Glas-Abdeckplatten universell für jede Herdart, seien es Gas- oder Elektro-Herde oder Ceran-Kochfelder, geeignet ist.
Persönlich koche ich auf Ceran-Kochfeldern, daher verzichte ich auf die zusätzlichen Gummifüße, die mich optisch nicht sonderlich ansprechen. Die Saugnäpfe lassen sich beliebig an den Platten positionieren und halten in meinem Fall bombenfest. Erfreulich passgenau, decken sie die Herdoberfläche samt Umrandung exakt ab. Das Design ist nichts besonderes, hochwertiges Kristallglas mit der handelsüblichen Strukturoberfläche, unten drunter angeraute Sicherheitsfolie. TÜV/GS-Aufkleber ließen sich ohne Mühe rückstandslos entfernen. Die Glas-Abdeckplatten sind an allen vier Ecken abgerundet, so kommt es nicht zu unschönen Verletzungen.
Bruchsicher und kratzfest, hygienisch und lebensmittelecht, ließe sich sogar Gemüse, Obst und dergleichen darauf schneiden. Das ist jedoch nichts für mich, dafür habe ich anderes Koch- und Backzubehör. Demnächst werden die beiden aber als Anrichteflächen auf einer Festivität zum Einsatz kommen, ich bin mir sicher auch dabei leisten sie wertvolle Dienste.
Laut Hersteller ist auf sanfte Reinigung zu achten, um die Sicherheitsfolie nicht zu beschädigen. Des Weiteren sind die Glas-Abdeckplatten nicht auf eingeschalteten oder noch heißen Herdflächen zu verwenden – meines Erachtens handelt es sich dabei um eine Selbstverständlichkeit …

Fazit:

Die Glas-Abdeckplatten von Wenko sind funktionell und flexibel einsetzbar. Ob zum Schutz, als Abstell- oder Arbeitsfläche, als Schneidplatte oder zur sonstigen Verwendung zeigen sie sich allzeit praktisch und sicher im Gebrauch. Material und Verarbeitung sind einwandfrei. Kurz und gut: ein rundum solides Produkt.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20