Profil für Buchstaben-Junkie > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Buchstaben-Junkie
Top-Rezensenten Rang: 3.058
Hilfreiche Bewertungen: 199

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Buchstaben-Junkie "Nicky" (Phantásien)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
pixel
Sommer in Grasgrün: Ein Brägenbeck-Roman
Sommer in Grasgrün: Ein Brägenbeck-Roman
Preis: EUR 2,99

4.0 von 5 Sternen Wie ein seichter Bachlauf, 12. November 2014
Ich hatte ein paar leichte Stunden in “Brägenbeck”, das gar nicht so weit von mir entfernt liegt.

“Sommer in Grasgrün” würde ich mit einem kleinen Bachlauf vergleichen. Im Sommer möchte man gerne seine Füße darin baden und die Leichtigkeit dieser Jahreszeit genießen. Das Wasser fließt langsam an einem vorbei und flüstert einem die Geschichte von Carla ins Ohr.

Eine kurzweilige Geschichte, die aber gar nichts anderes will, als kurz für Heiterkeit zu sorgen.

Mit “Sommer in Grasgrün” wurde nicht das Rad neu erfunden, aber ich glaube, das war auch gar nicht die Absicht der zwei sympathischen Autorinnen. Das Grundgerüst dieser Geschichte kennen wir alle, haben wir alle auf die ein oder andere Art bereits in unseren Händen gehalten. Doch das ist gar nicht schlimm! Denn auf den knapp 200 Seiten erwartet niemand einen Epos à la Herr der Ringe oder eine dramatische Liebesgeschichte wie ein ganzes halbes Jahr.

Die Charaktere sind sehr schön ausgearbeitet und wirken echt. Man kann sich sehr gut vorstellen, wie zwei Großstadtpflanzen plötzlich im »Nichts« des ländlichen Nordens stehen. Da sind Probleme vorprogrammiert. Und der Hauch von Liebe darf natürlich auch nicht fehlen.

Die Geschichte um Carla und dem charmanten Bauernhof in Brägenbeck hätte für meinen Geschmack allerdings ein wenig mehr Feuer vertragen können. Und anstatt der kleinen Kiesel hätte ruhig ein großer Findling im Weg liegen dürfen. Aber das sind Kleinigkeiten und Kurzromane haben leider immer den Beigeschmack, dass man sich eben kurz halten muss.

Ein nettes Erstlingswerk und ich bin gespannt, was wir im nächsten Jahr von Annell Ritter erwarten dürfen.


FreakOut: Eine Wahnsinnsgeschichte
FreakOut: Eine Wahnsinnsgeschichte
Preis: EUR 2,99

5.0 von 5 Sternen Eine Wahnsinnsgeschichte, 4. November 2014
Mindblowing – mit jedem einzelnen Wort, aus denen Barbara Imgrund bildhafte Sätze gestrickt hat. Sätze, die einem auch lange nach dem Lesen noch im Gedächtnis bleiben und wie kleine Nebelschwaden durch die Luft fliegen.

Ich bin komplett ohne Erwartungen an dieses Buch herangegangen und wurde direkt mit den ersten Seiten komplett in die Welt von Sankt Georg gezogen. Nein gerissen trifft es vielleicht besser. Dieses Buch zeigt eine komplett andere Seite der Psychoromane und demonstriert, dass es nicht immer gerissene Massenmörder oder der blutrünstige Rachengel sein müssen, um den Kopf des Lesers vor Spannung fast platzen zu lassen.

Dieses Buch erzählt nicht nur die Geschichte von Vera, einer auf den ersten Blick erfolgreichen Journalistin, sondern auch die kleinen und großen schicksalhaften Storys einmal ganz normaler Menschen. Geschichten, die zum Nachdenken anregen und den Samen für eine vielleicht bewusstere Denkweise sähen. Kleine Samen, die uns zeigen, dass wir unser Leben oft erschreckend selbstverständlich nehmen, ohne mal nach links oder rechts von uns zu schauen.

Ich möchte nichts über den Inhalt selbst schreiben, denn dafür müsste ich dem Buch Substanz klauen, die das gewisse Etwas beim Lesen dieser Geschichte ausmacht.

Zum Schluss bleibt mir daher nur noch zu sagen – lest dieses Buch!


Das Mädchen, das Hoffnung brachte
Das Mädchen, das Hoffnung brachte
Preis: EUR 3,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hoffnung kommt auf unerwarteten Wegen, 3. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich kannte ja bereits “Der Junge der Glück brachte” und das Buch hat mich wirklich vom Sessel gehauen. Nicht ohne Grund ist es eingeschlagen wie eine Bombe. Vielleicht ist das ein Grund, warum mich “Das Mädchen das Hoffnung brachte” nicht 100% überzeugen konnte. Vielleicht bin ich mit zu hohen Erwartungen an die Geschichte gegangen.

Nicholas versteht sein Handwerk, sein Schreibstil ist fesselnd und erzeugt wunderbare Bilder im Kopf. Man taucht in seine Geschichten und lebt in ihnen.

Er hat mit diesem Fantasie-Buch eine tolle Welt erschaffen und viele neue Aspekte eingebracht. Seine Protagonistin Anna ist zauberhaft und macht eine erstaunliche Entwicklung durch. Die ganze Welt um Niemalsfern ist mit so viel Liebe zum Detail ausgearbeitet, dass sie erschreckend real vor einem zu liegen scheint. Nicholas verbindet hier eine zu schützende Fantasiewelt mit den grauen und harten Themen der heutigen Zeit und schafft ein wirklich tolles Zusammenspiel. Während der gesamten Lesezeit wirft dieses Buch unentwegt neue Fragen auf. Es führt den Leser in einen Irrgarten der Gedanken und lässt einen bis kurz vor Schluss oftmals im Dunkeln tappen.

Und genau das ist leider der kleine Kritikpunkt, den ich für mich äußern muss.

Mir war die gesamte Geschichte ein bisschen zu überladen, ich fühlte mich ein wenig erschlagen vor Handlungen und Charakteren. Und zeitweise hatte ich das Gefühl, ich trete auf der Stelle. Meine Füße steckten in Kaugummi. Ich sah das hoffnungsvolle Ende vor mir, doch konnte ich es nur mit winzigen Schritten erreichen. Aber ich habe durchgehalten, habe Anna und ihre Gefährten dabei beobachtet, wie sie der Hoffnungslosigkeit trotzten, Wege gingen und Entscheidungen trafen, die man so vielleicht nicht erwartet hätte. Und dann kam der Schluss und ließ mich sprachlos zurück. Auf meinem langen Weg durch Niemalsfern hätte ich mit vielem gerechnet, aber nicht mit einem so bewegenden Ende. Mit einem Ende voller Wahrheit und Erkenntnis, das mich auch jetzt noch ein bisschen sprachlos werden lässt.

Trotz meiner kleinen Kritik gebe ich für dieses Buch meine volle Leseempfehlung. Lasst euch von dieser kuriosen Welt verzaubern und von dem Ende aus dem Sessel fegen.


Begegnungen mit Folgen - Liebesroman
Begegnungen mit Folgen - Liebesroman
Preis: EUR 2,99

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Traummann mit Hindernissen, 25. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wer »Und wieder Camel« oder »Liebeschaos hoch 3« gelesen hat, für den ist diese Rezi eigentlich überflüssig, denn derjenige weiß, dass dieses Buch ebenso wundervoll ist wie seine beiden Vorgänger. Vielleicht sogar noch etwas besser, denn man sagt nicht ohne Grund – Übung macht den Meister.

Hellen hat es geschafft, bei »Begenungen mit Folgen« noch ein wenig oben draufzulegen. Wie die kleinen knallroten Kirschen auf der Sahnetorte.

Der Schreibstil von Hellen macht es dem Leser so wunderbar einfach, voll und ganz in die Geschichte einzutauchen. Man hat das Gefühl, selbst ein Teil dieser Geschichte zu werden. Man läuft durch die einzelnen Schauplätze, nimmt die unterschiedlichen Düfte war und spürt die Emotionen der Charaktere. Da bleibt es dann auch nicht aus, dass einem Tränen über die Wange laufen oder man herzhaft loslachen muss. Einfach, weil einen die Story so fesselt und mitreißt.

Brooke ist eine voll und ganz sympathische Protagonistin, der es an nichts fehlt. Sie ist liebevoll, mit einer guten Prise Humor und einem Hauch voll Trotz. Eine Mischung, die sie echt macht. Wie der kleine Pinocchio, der auf die blaue Fee wartet, um ein echter Junge zu werden, hofft man, dass Brooke aus den Seiten des Buches spaziert und sich neben einen auf das Sofa setzt.

Aaron, ein Mann, von dem jede Frau träumt. Er ließt einem die Wünsche von den Lippen und hat dennoch dieses gewisse unnahbare. Diese geheimnisvolle Seite, die ihn besonders attraktiv macht. Jede Frau will diesen Mann, jede Frau will hinter die Fassade dieses Mannes schauen und die eine sein, die ihn bekehrt.

Dieses Buch ist eine tolle Mischung aus Liebe, Drama und Freundschaft, die wir bei diesem Genre so lieben. Diese Mischung, die dafür sorgt, dass wir das Buch einfach nicht aus der Hand legen wollen, bis wir endlich die Bestätigung haben, dass sich die richtigen zwei gefunden haben. Bis zum Happy End!

Lasst euch die Story um Brooke und Aaron auf keinen Fall entgehen. Macht einen kleinen Urlaub in London und Carmel und freut euch auf ein paar entspannte Lesestunden, die ab und zu das Herz schneller schlagen lassen.


Dark Smile - Lächle, Mona Lisa
Dark Smile - Lächle, Mona Lisa
Preis: EUR 3,99

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schneewittchen, 16. Oktober 2014
Dark Smile hat mich genau zur richtigen Zeit erwischt. Ich habe länger keine Fantasie-Story mehr gelesen und wurde von Anfang an in den Bann gezogen. Dieses Buch ist eine zauberhaft New Adult Liebesgeschichte mit einer dezenten Prise Fantasie. Sie lädt zum Träumen ein und sorgt für Schmetterlinge im Bauch. Der männliche Protagonist ist einfach zum Verlieben …

Mona könnte ein ganz normaler Teenager sein, wären da nicht ihr impulsiver Vater und ihre apathische Mutter. Nach außen leben sie das Leben einer glücklichen, heilen Familie, doch was hinter der geschlossenen Tür passiert, lässt einem kleine Gänsehautschauer über den Rücken laufen.

Jude ist neu, Jude ist sexy, Jude ist geheimnisvoll. Aber vor allem ist Jude an Mona interessiert. Gerade ihre zurückhaltende und verschlossene Art weckt in ihm den Jäger und Sammler. Doch sollte er vielleicht lieber die Finger von ihr lassen. Immerhin trägt er ein Geheimnis in sich, das besser nicht von Außenstehenden gelüftet werden sollte.

Die Protagonisten werden von Seite zu Seite sympathischer und man spürt ihre Entwicklung. Aus kleinen Raupen werden interessante Schmetterlinge mit durchdachter Tiefe.

Kim erzeugt mit Ihrem Schreibstil farbenfrohe Bilder und hat eine passende Mischung aus Übernatürlichem und Menschlichem geschaffen. Eine turbulente Herzschmerz-Story, die man sich für seine eigene Teenagerzeit gewünscht hätte. Sie versteht ihr Handwerk und spielt gekonnt mit der deutschen Sprache. Sie zeigt, dass gute Geschichten nicht immer von der anderen Seite des großen Teiches kommen müssen.

Es wird früh dunkel, man kuschelt sich mit Decke und Tee aufs Sofa – was passt da besser als eine düstere und spannende Fantasie-Love-Story.


Liebe auf den letzten Klick: Roman
Liebe auf den letzten Klick: Roman
Preis: EUR 3,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schau den Menschen nicht nur vor den Kopf…, 2. Oktober 2014
Dieses Buch ist so herzhaft ehrlich und bringt Dinge auf den Punkt, die sich viele nicht eingestehen wollen. Man kann Menschen nur vor den Kopf schauen, und in der weiten Welt des Internets lässt es sich wunderbar verstecken spielen. Wir verstecken uns hinter gefakten Bildern und hinter Pseudonymen, die unser langweiliges Leben aufpolieren sollen. Wir lügen, bis sich die Balken biegen, aber irgendwann kommt der Punkt, an dem wir unsere Maske fallen lassen müssen und unser wahres Gesicht zum Vorschein kommt. Entweder schaffen wir dann den Sprung ins Ungewisse und trauen uns, unsere dunkelsten Geheimnisse preiszugeben oder wir dümpeln in einer Blase aus Unzufriedenheit vor uns hin.

Lizzy Rosenmüller – eine Frau, die mit beiden Beinen im Leben steht. Geschieden, zauberhafte Kinder, nur der richtige Mann an ihrer Seite fehlt. Warum also nicht eines der vielen Flirtportale im Internet nutzen, um Mr. Right zu begegnen? Gesagt, getan. Profil erstellt und schon kann das Männershoppen beginnen. Wie blöd nur, dass kleine Krönchen ihr dabei Steine in den Weg legen.

Anne liebt das Deutsche Wort und genau das merkt man bei diesem Buch. Ihr Schreibstil ist wirklich angenehm und schleust einen durch diese skurrile Sammlung von einzelnen Episoden voller Männerbekanntschaften. Dieses Buch zeigt den Weg einer gestandenen Frau auf der Suche nach sich selbst. Auf der Suche nach dem wahren Ich und einer Stufe der vollkommenen Zufriedenheit.

Ob Lizzy Rosenmüller diese Zufriedenheit findet, erfahrt ihr, wenn ihr dieses zauberhafte Buch lest.

Ab auf den E-Reader damit, in eine Decke kuscheln und dann kann die turbulente Reise beginnen.


Im schönsten Moment - Die Geschichte von Lilli und August (Kurzroman)
Im schönsten Moment - Die Geschichte von Lilli und August (Kurzroman)
Preis: EUR 2,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 90 Minuten Schmetterlinge im Bauch, 22. September 2014
Wir kennen Madame Missou durch ihre großartigen Kurzratgeber. In 90 Minuten erklärt sie uns auf lustige und charmante Art die Welt mit ihren Geheimnissen und Tücken.

Mit »Im schönsten Moment« hat sie nun bewiesen, sie kann auch anders. Sie schafft es, ihren spritzigen Schreibstil in einen Kurzroman mit ganz viel Romatik zu packen.

Die Geschichte von Lilli und August verschafft dem Leser 90 Minuten Schmetterlinge im Bauch und ein fiebern auf das Ende. Man will dem Schicksal in den *** treten und am liebsten selbst ein paar Liebespfeile verschießen.

Lilli steht mitten im Leben, doch nach der Trennung von Ihrem Freund hat sie sich gehen lassen. Ein dicker Ansatz ziert ihre blondierten Haare und Ihre Klamotten sind auch alles andere als weiblich.

Augustus steht ebenfalls mitten im Leben, ihn plagen allerdings ganz andere Probleme als unförmige Klamotten und ein schlechter Haarschnitt.

Fünf Minuten können dafür sorgen, dass sich das Leben von zwei unbekannten Menschen in eine ganz andere Richtung entwickelt. Zwei Stunden können dafür sorgen, dass man sein Gegenüber vielleicht nie wieder vergisst.

Dieser Kurzroman ist genau das richtige für ein entspanntes Bad oder für die letzten Sonnenstrahlen auf dem Balkon, nach einem stressigen Arbeitstag.

Bleibt mit Lilli und Augustus im Fahrstuhl stecken und erlebt den Beginn von etwas ganz zauberhaftem.


Zeit für die Liebe
Zeit für die Liebe
Preis: EUR 1,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Liebe, wie sie das Leben schreibt…, 19. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Zeit für die Liebe (Kindle Edition)
Mit »Zeit für die Liebe« ist Anna ein wunderbares Debüt gelungen. Eine Geschichte über Liebe und Verantwortung, die das Leben nicht besser hätte schreiben können. Eine Story, die nach realistischen Sternen greift und nicht vor Kitsch und Drama übersprudelt.

Ihre Protagonistin Sophie schleicht sich einem direkt ins Herz. Sie ist nicht dieses so beliebte schüchterne Mädchen, wie es aktuell in so vielen Romanen zu finden ist. Dennoch läuft auch bei ihr nicht alles wie vielleicht gewünscht. Falsche Entscheidungen, falsche Moral. Manchmal weiß man selbst nicht, was einen dazu bewegt, genau diesen Weg einzuschlagen und nicht vielleicht einen anderen zu riskieren.

Annas Schreibstil ist sehr gefühlvoll mit einer dezenten Prise Charme und Witz. Sie hat authentischen Charakteren leben eingehaucht und lässt den Leser ganz tief in die Geschichte eintauchen. Trotz der nicht ganz 200 Seiten hat man das Gefühl, eine Ewigkeit mit Sophie, Christopher und Adrian verbracht zu haben. Eigentlich fliegt man durch die Seiten und doch hat dieses Buch so viel gehaltvollen Inhalt, dass man zum Schluss denkt, man hätte einen dicken Schicken gelesen.

Man merkt, dass sich die Autorin beim Schreiben dieses Buches viel Zeit gelassen hat. Zeit, die diese Geschichte sicher gebraucht hat, um sich zu dem zu entwickeln, was sie geworden ist.

Dieses Buch ist kein Werk für zwischendurch. Dieses Buch will genossen werden. Jedes Wort und jeder Satz will mit Verstand gelesen werden. Dieses Buch will sich nachhaltig in den Köpfen der Leser festsetzen und dafür muss man ihm die verdiente Zeit geben.


Feed me!: Tödliche Gier
Feed me!: Tödliche Gier
von Martina Schmid
  Broschiert
Preis: EUR 9,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Gier nach Macht und Kontrolle…, 10. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Feed me!: Tödliche Gier (Broschiert)
Mit diesem Buch habe ich eine mir neue Welt betreten und war mehr als einmal geschockt, dass es solche Menschen auch im wahren Leben gibt. Jeder hat seine Neigungen und Fetische, sollte diese auch in gewissem Rahmen ausleben dürfen, aber wenn dadurch das Leben anderer gefährdet ist, ist die Grenze mehr als überschritten.

Wie der Titel es schon vermuten lässt, beschreibt dieses Buch das Thema “Feeding”. Viele von euch, so auch ich, haben sich sicherlich noch nie mit diesem Thema beschäftgt.

Dieses Buch beginnt sehr harmlos, steigert sich dann aber von Seite zu Seite deutlich und bringt den unerfahrenen Leser durchaus an seine Grenzen ohne ihn dabei allerdings über die Klippe springen zu lassen.

Martina schafft es, mit ihrem Schreibstil eine passende Stimmung des unfassbaren zu erzeugen. Man will die Protagonistin schütteln und ihre Blase zum Platzen bringen in der sie sich befindet und unweigerlich auf das Ende zuschwebt.

Ein bekanntes Problem bei Kurzromanen ist das Ende. Hier leider auch. Das kam mir alles zu schnell und zu holperig. Trotz des heiklen Themas hätte ich mir da noch ein paar Seiten mehr gewünscht.

Alles in allem aber ein wirklich interessantes Buch, das zum Nachdenken anregt, und einen auch Wochen danach noch beschäftigt. Ich denke, wenn man das mit seinem Werk schafft, hat man so weit alles richtig gemacht.

Wer also mal die grenzen seiner Nerven testen möchte, dem kann ich dieses Buch durchaus empfehlen.


Keine Angst, es ist nur Liebe.
Keine Angst, es ist nur Liebe.
Preis: EUR 2,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der Eine, der uns an die Hand nimmt…, 19. August 2014
Dieses Buch zu lesen war besonders spannend, da ich selbst erst im Juni die einzelnen Schauplätze besucht habe. Graz ist eine wunderbare Stadt, die jeder gesehen haben sollte.

Ich mag behaupten, dass jeder Mensch vor etwas Angst hat. Manche Ängste mögen nicht für jedermann nachvollziehbar sein, das macht sie aber nicht weniger erschreckend.

Anna kämpft gegen viele Ängste, vor allem gegen die Angst vor Nähe. Ereignisse in ihrer Vergangenheit treiben sie dazu, jeden von sich zu stoßen und in allem etwas Furchteinflößendes zu finden. Manchmal ist es dann wichtig jemanden zu haben, der einen an die Hand nimmt und nicht wieder loslässt. Egal wie hart man sich dagegen wehrt.

Diesen jemand hat Anna in Mats gefunden.

Marlies beschreibt in ihrer Geschichte Situationen, die einen um den Verstand bringen können. Die einem die Freude am Alltag und am Leben nehmen. Sie schafft es, die dunkle Welt der Protagonistin in das eigene Wohnzimmer zu holen. Gleichzeitig streut sie aber immer wieder eine Handvoll Glitzer auf die Seiten und zwischen die Zeilen, dass einem neben der drückenden Kälte die Sonne entgegen strahlt.

Die Protagonisten wirken sympathisch und sehr durchdacht. Sie folgen einem roten Faden und steuern auf ein Ende hin, das... Das ganze Werk wirkt nicht überladen, lässt aber auch keine Fragen offen. Wenn ich einen Kritikpunkt nennen sollte, dann würde mir nur einer einfallen – Anna schweift gerne ab.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8