Profil für Stephan > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Stephan
Top-Rezensenten Rang: 80.648
Hilfreiche Bewertungen: 442

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Stephan (Hamburg)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
pixel
In fremden Räumen
In fremden Räumen
von Damon Galgut
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,99

5.0 von 5 Sternen Hinreißend, 18. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: In fremden Räumen (Gebundene Ausgabe)
Ich habe das Buch vor einigen Jahren im englischen original gelesen und habe lange auf die Übersetzung gewartet um sie in D verschenken zu können. Die drei Geschichten sind jede für sich ein Meisterwerk der Moderne, stilistisch präzise, voller Einsicht und Liebe zu den Charakteren und tief bewegend, Horizonte öffnend. Auch wenn es nur teilweise passt: Munro modern. Ich habe in den letzten Jahren kaum ein besseres Buch gelesen und alle denen ich es empfohlen habe waren begeistert.


Adieu Paris
Adieu Paris
DVD ~ Jessica Schwarz
Preis: EUR 14,99

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Deutscher Fernsehfilm, 3. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Adieu Paris (DVD)
Hatte den Film in Hoffnung auf französisches Kino gekauft, ist aber nur deutsche Fernsehen: vorhersehbar spießige Geschichte, simpelste Rollenbilder als Charaktere, Infotalk, schlechte Bilder etc.pp. Ich hab es nicht bis zum Ende durchgehalten, passiert mir eher selten.


Die Ordnung der Sterne über Como: Roman
Die Ordnung der Sterne über Como: Roman
von Monika Zeiner
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ermüdend, 16. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ein Leser der diesem Buch 5-Sterne gab schreibt: "Während der ersten zehn, fünfzehn Seiten dachte ich: Großer Gott, was für eine manirierte, anstrengende Sprache, ein Bild jagt das nächste, eine Metapher die andere...". Stimmt genau, und es wird nach 15 Seiten nicht besser. Ich darf mal Seite 147 dieses Werkes zitieren: "Um die Zeit totzuschlagen (eine Redewendung die er mochte, behauptete sie doch euphemistisch eine Überlegenheit des Menschen über die Zeit, indem man sie sich als einen Schwarm winziger Sekunden und Minuten mit Beinchen, eventuell Flügeln, vergegenwärtigte, die man mit Hilfe einer großen Fliegenklatsche erschlug, die Stunden dagegen als dicke, etwas plumpe, durch einen Hieb der bloßen Hand zu erledigende Käfer), um diesen Zeitschwarm totzukriegen, begann er, weil er die Musik für das beste Zeitvernichtungsmittel hielt, auf dem Flügel zu improvisieren, ein Gebilde aus komplizierten Upper Structures zu errichten.....". Die Zeit totschlagen behauptet also euphemistisch eine Überlegenheit des Menschen über die Zeit. Auch die Autorin hat wohl dicke plumpe Käfer mit der Hand erschlagen müssen. Wer dafür keine Zeit hat, hat es schwer. Keine Ahnung, wie man mit solchem Pennälergefasel verlegt wird und dann noch für den Buchpreis nominiert wird. Ich habe mich jedenfalls durchquälen müssen, auch wenn die Geschichte für sich genommen einen gewissen Reiz hat.


Argo
Argo
DVD ~ Alan Arkin
Preis: EUR 4,97

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schwierig, Spannend, Meisterwerk, 6. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Argo (DVD)
Argo ist aus unterschiedlichsten Gründen ein sehr schwieriger Film, ein ungemein spannender Film und zugleich ein zeitloses Meisterwerk.

Schwierig ist der Film, weil aus amerikanischer Perspektive ein konkreter Ausschnitt der Geschichte gezeigt wird, in der die Amis zweifellos auf der richtigen Seite waren (wer wird bestreiten wollen, dass mann eine Botschaft nicht überfallen darf?), andererseits sie sich diese Situation, wie so oft in den Jahren nach dem zweiten Weltkrieg, selbst herbeigezüchtet hatten, hier durch Exil für den Schah und die vorangegangene langjährige wirtschaftlich motivierte Unterstützung des üblen Diktators. Doch der Film meistert dieses Problem, indem er einerseits die geschichtliche Entwicklung kaum vorwerfbar korrekt (und den Protagonisten bewusst) als Rahmen der Handlung darstellt, andererseits es dem Zuschauer überlässt, sich in der konkreten Situation, um die es in dem Film in erster Line geht, für richtig und falsch zu entscheiden. Und selbst in der konkreten Situation (etwa im Basar) wird diese Entscheidung noch hinterfragt. So bleibt die erhellende Katharsis: die Vergangenheit ist, was man auch immer darüber sagen will, vorbei, und es geht um das Jetzt, und da ist ein Rückschritt in mittelalterlichen Religionsterror keine Lösung.

Spannend ist der Film (ich habe selten etwas spannenderes gesehen), weil der Film es in einmaliger Weise bewerkstelligt, die geschichtlich reale Situation der Bedrohung des Individiums durch den religiösen (oder jeden anderen) Wahn der Masse in einmalig konkreter und anrührender Form in eine Filmgeschichte einzubetten, vielleicht gerade weil die Coverstory (kanadische Filmproduktion im Iran (!)) so absurd ist dass sie den Blick auf die grausame Komik des Gesamtbildes der Revolution ermöglicht. Ich werde nie vergessen, wie die unbedarften Vollidioten der Revolutionswächter am Flughafen die schwachsinnige Story des Argo-Films anhand eines albernen Storyboards nachvollziehen und diese kindliche Verkennung jeder Realtität über Leben und Tod entscheidet - das ist die Realität dieser Revolution in diesem Stadium gewesen, davon bin ich überzeugt.

Und ein Meisterwerk ist der Film, weil es neben diesem komplexen Balanceakt auch sonst rein gar nichts an ihm auszusetzen gibt: alles ist perfekt, Schauspielerführung, Kamera, Musik, Dialoge, was auch immer, wirklich einmalig, schlafwandlerisch, die wirklich große Kunst, die man beim Zuschauen nicht sieht. Bleibt die Frage der Propaganda. Ich bin wirklich kein Freund der Amis, allgemein betrachtet. Aber ich bin dankbar für die Fragen, die dieser Film mir gestellt hat. Und ich bin auf seiner Seite.


Das Dschungelbuch (Songs aus dem Harburger Theater)
Das Dschungelbuch (Songs aus dem Harburger Theater)
Preis: EUR 9,89

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Moderne Alternative, 1. Januar 2013
Ich habe lange nach einer modernen Bearbeitung dieser wunderschönen Geschichte für meine Kinder gesucht, die den Namen wirklich verdient. Auf dieses Hörbuch mit 6 super Songs trifft das zu. Die bekannten Charaktere und Motive sind geschickt zu einer neuen Interpretation der bezaubernden Geschichte vom Menschenjungen Mogli verarbeitet, die frei von Klischees und überkommenen Rollenvorstellungen daherkommt und die Zuhörer (bei mir 5 + 8 Jahre) voll in ihren Bann schlägt. Die gesamte CD ist liebevoll gemacht und wie bei meinem Vorredner laufen die tollen Songs bei uns rauf und runter.


Swimming Home
Swimming Home
von Deborah Levy
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,30

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Je länger man darüber nachdenkt..., 24. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Swimming Home (Taschenbuch)
...je besser wird es. Und man muss einige Zeit über dieses Buch nachdenken, selbst wenn es sich schon während des Lesens in die eigenen Träume arbeitet, wenn denn überhaupt eine Nacht zwischen Anfang und Ende der Lektüre liegt. Denn einerseits ist es kurz und andererseits spannend ("page turner" ist nicht übertrieben) und zudem ist es, auf den ersten Blick, gefällig. Vielleicht zu gefällig, habe ich häufig beim Lesen gedacht, formal von der nicht ganz zeitgemäßen polierten Eleganz klassischer Novellen (irgendetwas ließ mich immerzu an Tod in Venedig denken) und mit einem Setting, das man kaum noch hören kann und das wie geschaffen für die Einlullung spießiger Buchpreisjuroren scheint: gut aussehender älterer erfolgreicher Schriftsteller, dauernd betrogene Ehefrau, zwei Pärchen im Urlaub in einer Villa in den Alpes Maritimes, etc. Doch schafft es Frau Levy nicht nur, diese konventionelle Ausgangssituation in einen ungewöhnlichen und glaubwürdig überraschenden Plot münden zu lassen, sie schreibt darüber hinaus - Idealfall der Novelle - ein nicht trotz sondern wegen seiner Kürze außergewöhnlich tiefes Buch, in dem am Ende jedes Wort und jeder Satz besteht, selbst wenn man lange über manches nachdenken muss. Es ist eines dieser Bücher, deren Autor dem Leser weit voraus ist, und so ist es, wie es in vielen positiven englischen Rezensionen (zitiert z.B. auf amazon.com, dort findet man auch gute Inhaltsangeben von Lesern) heißt, zwar ein sehr trauriges Buch, aber auch ein sehr kluges und schönes. Zu Recht auf der MBP shortlist.


Kriegerin
Kriegerin
DVD ~ Alina Levshin
Preis: EUR 6,50

4 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ziemlich bester Film, 16. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kriegerin (DVD)
In den letzten Jahren hat man ja als Filmliebhaber mit Anspruch an geistigen Inhalt UND Unterhaltung, Spannung und Handwerk immer mehr (wieder) den bewundernden Blick auf Frankreich gerichtet, nicht nur aber auch wegen solcher neuen rundum gelungenen Klassiker wie Ziemlich beste Freunde, der für Frankreich nun ziemlich sicher den Auslandsoscar holen wird. Das wäre allerdings lange nicht so sicher, hätte man KRIEGERIN und nicht die "Es war einmal in der DDR, Teil zweitausendfünfhunderneunzehn"-Schmonzette Barabra für Deutschland ins Rennen geschickt, denn KRIEGERIN hätte das Zeug gehabt, zu gewinnen. Denn dieser Film hat - unter anderem - viel zur DDR zu sagen, was uns HEUTE interessiert, ebenso wie er ungeheuer viel über Rechtsradikalität als Jugendkultur zu sagen hat und ebenso wie er wirklich der beste deutsche Film seit langen Jahren ist und sowohl Barbara als auch z.B. Halt auf freier Strecke Lichtjahre hinter sich lässt. Er ragt sogar so weit heraus, dass es vielleicht eine gewisse Logik hat, dass er nicht nominiert wurde. Trotzdem ist es ein Jammer.

Fast alles an diesem Film ist auf hoher Ebene gelungen, nicht nur das umwerfende Drehbuch und die ebenso umfernd gespielte Hauptrolle, sondern auch Kamera, Schnitt, Musik, durchgehend alle Nebenrollen (Jella Haase, Sayed Ahmad, Rosa Enskat, Winnie Böwe), die jede für sich überzeugen und so spielen und mit geradezu unglaublicher handwerklicher Sicherheit inszeniert werden, dass man nach wenigen Minuten vergisst, einen Spielfilm zu schauen, und Teil wird einer Welt, die sich genau auf der besonderen Ebene zwischen Realität und Dramtisierung befindet, auf der große Filme entstehen. Das sieht man so wirklich sehr selten. David Wnendt hat viele Vorbilder (Million Dollar Baby gehört sicher dazu), aber er findet seinen eigenen sehr modernen Stil, und so kommt es, so erstaunlich es ist, dass sein Film neben Ikonen dieser Größenordnung bestehen kann und in vielen Bereichen sogar darüber hinaus reicht. Er hat mehr, oder vielleicht besser: aktuelleres und konkreteres zu sagen. Wer wissen will, warum Jugendliche rechtsradikal werden und was für sie daran gut ist, findet hier einen Weg ins Herz der Akteure und darin eine Realität, die uns (die wir das verhindern wollen), vielleicht nicht gefällt, die aber wahrhaftig ist. Er sieht in diesem Film außerdem den ganz seltenen Fall wirklich autarker weiblicher Hauptrollen - vorallem in diesem Punkt ist der Film richtungsweisend und reicht über die erwähnten Vorbilder hinaus.

Wenn ich etwas kritisieren wollen würde, wäre es (neben der für diesen Film marginalen Tatsache, dass der sonst in allen Belangen hinreißende Kameramann kein Landschaftsfotograf ist) das Ende, das zwar von der Handlung und den Charakteren her stimmig ist, aber im Verhältnis zum Rest des Films überstürzt gefilmt wirkt, als habe das kleine Fernsehspiel, das diesen großen Film mit produziert hat, den Film wieder eingeholt. Für das Kino hätte ich mir da mehr Tränen gewünscht, glaube ich. Vielleicht liegt es auch nur daran, dass das Ende in der Landschaft spielt, s.o. zur Kamera. Egal: ein großartig Film, ein Klassiker. Hat mir, um mal mit einer in Bezug auf das Thema dekonstruktiven Ironie zu schließen, den Glauben an den deutschen Film wiedergegeben.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 17, 2013 10:31 PM CET


Our Day Will Come
Our Day Will Come
DVD ~ Olivier Barthélémy
Wird angeboten von bari_medienvertrieb Preise inkl. MwSt.
Preis: EUR 8,79

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ausreichend spannend, abgefahren, tiefgründig, 18. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Our Day Will Come (DVD)
Eine echte Abwechslung, ungewöhnliche, gut gefilmte Geschichte, eine echte Vision, sehr gut gespielte und geschriebene tiefgründige Charaktere die keine einfache Sicht der Dinge zulassen und einem für die nächsten Tage viele Bilder zum Nachdenken geben - habe lange nichts vergleichbar Gutes abseits der großen Wege gesehen.


Die Knoblauchrevolte
Die Knoblauchrevolte
von Yan Mo
  Broschiert
Preis: EUR 12,95

17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Poesie aus der Hölle, 3. November 2012
Rezension bezieht sich auf: Die Knoblauchrevolte (Broschiert)
Als Murakami addict von der Entscheidung für Mo Yan enttäuscht, habe ich mir widerwillig diese Buch schenken lassen. Nachdem ich es gelesen habe, möchte ich folgendes sagen: 1. verneige ich mich vor der unvergleichlichen Poesie dieses Autors. Mag sein, dass Poetry normalerweise in der Übersetzung verloren geht - hier ist sie aber so authentisch und voller innerer Kraft, dass sie trotz der geschilderten Schrecken auch in der deutschen Übersetzung noch Wochen in einem nachhallt. 2. haben diejenigen, die Mo Yan vorwerfen, regimetreu zu sein, entweder seine Bücher nicht gelesen oder den Schuss nicht gehört. Das hier ist ein Bericht aus der Hölle und kritischer kann ein Buch kaum sein. 3. hat es lange Jahre keinen Nobelpreis für Literatur gegeben, der mit mehr Recht verliehen wurde, denn dieser Autor hat alles. Ein makelloses, tief bewegendes Buch.


In A Strange Room
In A Strange Room
von Damon Galgut
  Broschiert

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hinreißend, 4. Mai 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: In A Strange Room (Broschiert)
Drei kleine Reiseberichte denkt man, na ja. Und dann: Unwiderstehlich klare und elegante Sprache, voll tiefer Menschkenntnis und Poesie und voll von Charakteren und Situationen, die man nicht vergessen kann. Mit das beste was ich in den letzten Jahrn gelesen habe.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7