Profil für Stefano Picco > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Stefano Picco
Top-Rezensenten Rang: 1.974.362
Hilfreiche Bewertungen: 58

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Stefano Picco (Mönchengladbach, Germany)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
TypoLogo: Mit Zeichen Zeichen setzen!
TypoLogo: Mit Zeichen Zeichen setzen!
von Michael Evamy
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 29,80

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Nachschlagewerk für Wortmarken, 11. November 2012
Das passt wie die Faust aufs Auge – zumindest wenn es darum geht mein Interesse für ein Fachbuch zu wecken. Denn Typografie und Logo-Design als thematischen Schwerpunkt zu nehmen ist vorerst das Beste was mir passieren kann – als typophilen Kommunikations-Designer. Der Titel TypoLogo überzeugt somit direkt, selbst ohne Betrachten des Covers und der Zusatz “Mit Zeichen Zeichen setzen!” lässt die Erwartungen noch um einiges höher schnellen. Doch genau dies kann natürlich letztendlich, an dieser Stelle, das große Problem sein.

Doch fangen wir einfach mal mit dem ersten visuellen Eindruck an, dem Umschlag des Buches.

Dieser ist sehr schlicht gehalten und selbst mit seiner Farbgebung entsprechend sparsam, dies ist sehr angenehm, denn wer weiß was sich im Inneren befindet.

Schon geht es los, Folie ab und durchblättern – und siehe da, die Haptik des Buches ist sehr angenehm. Hab ich doch Bilderdruckpapier erwartet und eine starre Handhabung – wie es oft bei solchen Büchern ist – kommt dieses Buch mit einen matten Naturpapier daher, das sich sehr angenehm blättern lässt. Somit ergibt sich direkt der Eindruck, ein Nachschlagewerk in den Händen zu halten.

Weiter geht es zum Inhalt des Buches, als erstes fällt auf, das es visuell sehr “eintönig” ist – denn es sind primär schwarze beziehungsweise auch weiße Logos zu sehen. Zwischendurch blitzt hie rund da ein farbiges TypoLogo auf, doch das ist bei dieser Thematik überhaupt nicht schlimm. Im Gegenteil es ist richtig, denn der Zusatz lautet Mit Zeichen Zeichen setzen und nicht Mit Farbe Zeichen setzen. Auch wenn dies kurz irritierend wirkt, ist es inhaltlich völlig korrekt. Denn nur so kann man sich auf die typografische Gestaltung des jeweiligen Logos konzentrieren.

Die Größe des Buches ist ebenfalls sehr angenehm und erlaubt es halt, wie bereits erwähnt, eine schöne Handhabung beim Blättern. Was aber an dieser Stelle ein wenig irritierend ist, ist die Schriftgröße. Diese scheint mir doch einen Tick zu klein zu sein und erschwert ein wenig das schnelle Erfassen der zusätzlichen Informationen. Aber dies ist natürlich, wie so oft, ein rein subjektive Empfindung und der eine mag es, der andere – in dem Fall ich – nicht.

Inhaltlich ist es sehr schön, das es ein guter Mix ist. Ich konnte spontan einige “sehr” alte und etablierte Logos entdecken, genau so wie einige relativ aktuelle und neue Logos. Diese Mischung macht die Logoauswahl sehr interessant und speziell untereinander Spaß. Denn hier kann nicht eindeutig bestimmt werden, ob ein Logo aus den 70ern ist oder erst drei Jahre alt.

Insgesamt ist dies ein schönes und interessantes Buch, das einen guten Überblick von TypoLogos gibt und einem somit auch mal den Horizont bei der typografischen Entwicklung und Gestaltung von eigenen Projekten erweitert.


Epson Stylus Photo R3000 Farb-Tintenstrahldrucker (WiFi Funktion, Ethernet)
Epson Stylus Photo R3000 Farb-Tintenstrahldrucker (WiFi Funktion, Ethernet)
Preis: EUR 605,00

9 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, 28. Juli 2011
Ich habe nun das Gerät einige Monate und bin bisher vollkommen damit zufrieden. Solides übersichtliches Design, gute Handhabung und sehr gute "Tinten-Strategie".

Ob Normalpapier oder Fotokarton, beides wird ohne Probleme verarbeitet und bringt im Designer-Alltag viel Freude.

Das einzige kleine Manko, was aber nicht wirklich eins ist, das die "Aufwärmphase" ein wenig lang dauert, wenn das Gerät mal komplett abgeschaltet war.

Aber das dürfte nur ungeduldige wie mich stören und wenn man es weiß, kann man das ja auch vorsorglich umgehen und das Gerät einfach früher anmachen :)

Das Farbmanagement scheint auch sehr gut zu sein, viel Erfahrung habe ich damit noch nicht gemacht, doch bisher waren die Resultate wie gewünscht und unterschieden sich nicht wirklich viel von dessen Vorlage.


Wie man's liest
Wie man's liest
von Gerard Unger
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 38,00

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen hier kann man wirklich stöbern, 27. August 2009
Rezension bezieht sich auf: Wie man's liest (Gebundene Ausgabe)
Im Niggli Verlag ist ein interessantes Buch erschienen das den durchaus viel versprechenden Titel Wie man's liest trägt, verantwortlicher Autor für dieses typografische Fachbuch ist Gerard Unger. In diesem Buch wird erklärt und beschrieben wie das gedruckte Wort bei uns Menschen wirkt und warum es die Wirkung erzielt oder verfehlt, je nachdem wie es gestaltet worden ist. Die Art und Weise wie Designer, Typografen und Schriftengestalter das richtige Ziel erreichen oder erreicht haben, wird hier ausführlich beschrieben.

Erik Spiekermann beschrieb dieses Buch mal folgendermaßen: "Wer sich auf dieses Buch einlässt, weiß am Ende mehr über die Gesetzmäßigkeiten im Umgang mit Typografie und Schrift, als viele Gestalter im Studium je lernen. Dabei muss man dieses Buch nicht studieren. Ein Spaziergang für Augen und Hirn ' unterhaltsam, lehrreich und spannend."

Es ist wahrhaftig so, obwohl es auf den ersten Blick wie ein Buch erscheint das man von Vorne bis Hinten durchlesen muss, kann man auch einfach mal drin schmökern. Entweder eins der 20 Kapitel aufschlagen oder wirklich einfach mal mitten drin sich einige Passagen zu Gemüte führen. Es macht wirklich Spaß zwischendurch mal einen Blick rein zu werfen, speziell wenn man vielleicht in einer gestalterischen Phase nicht mehr weiter kommt. Einfach mal abschalten und sich ein paar Minuten Zeit nehmen, das geht sehr gut mit diesem Werk.

Natürlich macht es auch besonders viel Spaß in einen solch schönen gestalteten Buch zu blättern. Denn was würde ein typografisches Fachbuch für einen Sinn haben, wenn es nicht selber das höchste der Gefühle anstrebt? Das Buch Wie man's liest ist nicht nur inhaltlich ein Glanzstück sondern auch gestalterisch, jede Seite macht Spaß und selbst mit einigen abgebildeten 'Verkehrsunfällen' der Typografie, die im Kontext gewollt sind, sieht es dennoch weiterhin sehr gut aus.

Ebenfalls und zum Glück hat man hier erneut ein schönes haptisches Erlebnis, nicht nur das Format des Buches kommt einen sehr entgegen sondern auch die Papierwahl und der Einband. Speziell im vorderen Teil des Buches entdeckt man eine spannende Gestaltung. Bei weiterem Durchblättern spürt man wortwörtlich die Aufforderung des Buches, das man schmökern soll, es fasst sich schlichtweg einfach gut an.

Der Autor Gerard Unger ist alles andere als ein reiner Theoretiker. Neben zahlreichen Professuren an europäischen Hochschulen und Universitäten, hat er im Laufe seiner Designertätigkeit unterschiedlichste Dinge gestaltet. Unter anderem Postwertzeichen, Münzen, Jahresberichte und sogar Leitsysteme. Des Weiteren wurden von ihm auch einige erfolgreiche Schriften entwickelt und gestaltet, wie zum Beispiel die Capitolium News, Allianz oder auch BigVesta.Wie man's liest


HOME
HOME
DVD ~ Luc Besson
Preis: EUR 5,97

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es ist zu spät Pessimist zu sein, 6. Juni 2009
Rezension bezieht sich auf: HOME (DVD)
Vor langer Zeit habe ich bereits einigen Arbeiten des Fotografen und Filmers Yann Arthus-Bertrand gesehen und war schon damals davon beeindruckt. Dann kam irgendwann ein Hinweis auf einen geplanten Film und in den letzten Wochen vermehrte sich die Information das besagter Film bereits fertiggestellt wurde und bald veröffentlicht wird. Um so schöner als ich mitbekam das diese Dokumentation sogar kostenlos zum Starttermin erhältlich sein sollte. Als ich dann auch noch erfuhr das der Film weltweit in 41 Sprachen quasi gleichzeitig im Kino, im Fernsehen und im Internet gezeigt wird, war mir klar der Film ' Home - Das ist unsere Erde ' ist ein Muss!

Und da ich in meiner Erwartung und Euphorie direkt möglichst viele damit verrückt machen musste, begab sich gestern Abend die Situation das ich mit einigen Kollegen im Büro, dem Sektor M, schön groß über Beamer diese Umweltdokumentation sehen konnte.

Die visuelle Erwartungshaltung war sehr hoch, inhaltlich konnte man nur erahnen was kommt und durch die bisherigen Ausschnitte sich ein gutes Bild machen. Doch das, was dort gezeigt wurde und von einen, meiner Meinung nach, sehr guten Sprecher dokumentiert, lies den einen oder anderen doch schon sehr nachdenklich und traurig werden. Obwohl es ein reiner Dokumentarfilm ist, kam man in die typische Situation von guten Spielfilm, man wurde in die Geschichte reingezogen und emotional gepackt. Zwischenzeitlich wurde überhaupt kein Geräusch, geschweige denn eine Diskussion geführt, es wurde einfach stillschweigend verfolgt, was uns dort geboten wurde.

Die unterschiedlichen Sequenzen, die Details die Farbenvielfalt der Aufnahmen waren wirklich sehr beeindruckend. Man sah Gebiete die man überhaupt nicht zuordnen konnte und zwar nicht geographisch, sondern einfach was es überhaupt ist. Viele dieser 'Bilder' wirkten wie abstruse Malereien und Muster die man noch nie gesehen hat oder jemals auf den Gedanken gekommen wäre das es sowas auf unseren Planeten gibt.

Durch diese fantastischen Bilder wurden zwischendurch auch chronologische Sprünge im Zeitraffer gezeigt und so konnte man mit Schrecken verfolgen, welchen Auswirkungen schon Heute und in den letzten Jahren die Erde ausgesetzt worden ist und sich ganz leicht ausmalen, was das für unsere Zukunft bedeuten kann.

Der Dokumentarfilm Home - Das ist unsere Erde ist eine sehr packende Produktion der letzten Jahre und hat eine gute Mischung aus Schönheit und knallharten Fakten. Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Ältere sollten sich diesen Film gleichermaßen anschauen, jeder wird für sich etwas aus diesem Film ziehen. Was er daraus macht, bleibt jedem selber überlassen, ich kann nur eine Aussage zitieren: "Es ist zu spät Pessimist zu sein."


Geduld und Gorillas. Wie man Illustratoren macht
Geduld und Gorillas. Wie man Illustratoren macht
von Pierre Thomé
  Taschenbuch
Preis: EUR 46,00

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen wenig Gorilla, viel Illustration, 22. März 2009
Der Titel Geduld und Gorillas. vom Niggli Verlag aus der Schweiz ist ein sehr umfangreiches Werk des Autors Pierre Thomé von der Hochschule Luzern, das eine Vielzahl von sehr schönen und teilweise doch abstrusen Illustrationen präsentiert. Auf 344 Seiten im großzügigen, aber handlichen Format 200 x 265 mm und mit einer Dicke von 30 mm werden jede Menge interessante Zeichnungen, Skizzen und Bilder präsentiert. Durch die Auswahl eines sehr schönen Papiers ist das haptische Erlebnis beim Durchblättern um so schöner, das übliche gestrichene Kunstdruckpapier kommt hier zum Glück nicht zum Einsatz. Mit über 400 Abbildungen und den unterschiedlichsten Texten, die neben der englischen Sprache auch in Französisch, aber hauptsächlich in Deutsch verfasst wurden, macht es um so mehr Spaß jede einzelne Seite und ihre Inhalte zu entdecken.

Eingangs des Buches kann man im Einband folgende Aussage lesen, die gleichzeitig das Ziel dieses Werkes beschreibt:

"Um einen Gorilla zu zeichnen, braucht es Geduld; ein Gorilla richtet sich nicht nach den Wünschen des Künstlers. Geduld braucht es auch bei der Ausbildung zum Illustrator; Lernen ist ein langsamer Prozess ' es erfordert Zeit, bis die Studierenden sich ihren Weg und ihre Selbstsicherheit erarbeitet haben."

Geduld und Gorillas. ist trotz seiner Vielfalt und teilweise vollflächigen Abbildungen sehr übersichtlich, man könnte glauben das man von der bunten Vielfalt erschlagen wird, doch zwischendurch gibt es immer wieder Passagen die die geballte Bildgewalt bändigen und einem den roten Faden wiedergeben. Es ist meiner Meinung nach ein typisches Buch zum Durchblättern, aber gleichzeitig auch ein Buch das man von Vorne nach Hinten durchlesen möchte, um zu verstehen, was Geduld und Gorillas. uns wirklich vermitteln möchte.

Ich empfinde dieses Werk als kleines Abenteuer der visuellen Erlebnisse, bin ich doch eigentlich mehr aus der reinen Grafik-Design und Typografie Ecke, kann ich mich dennoch um so mehr an diesen Ausflug in die Welt der Illustrationen begeistern. Die besagte Vielfalt an Illustrationen ist wirklich spannend, es kann durchaus auch eine Inspirationsquelle sein von jeden Bereich, eine Art geistige Säuberung. Verstärkt wird dieser Eindruck, da es alle möglichen Arten der Darstellung gibt, im Sinne der Abdrucks, denn Doppelseiten die kein bisschen weiß des Papier übrig lassen, stehen fast leeren Seiten mit einigen wenigen Illustrationen gegenüber. Das spiel mit dem 'Weissraum' wird hier sehr schön umgesetzt und zelebriert. Dem ganzem verleiht die Wahl einer serifenbetonten Schrift, der Documenta in Kombination mit der Monospace 821 BT noch mehr Dynamik und wirkt schon fast wie die pure Lebendigkeit in diesem Buch. Schriftgröße und Zeilenabstände sind sehr angenehm und gut zu lesen. Doch auch in diesem Buch wird dem Leser natürlich eine kleine aber feine Orientierung geboten, an der er jederzeit erkennen kann wo und was er grade erlebt. Denn bei aller Gestaltung, gibt es auch hier zum Glück das klassische Inhaltsverzeichnis und man kommt sich somit nicht ganz verloren vor, was leider oft bei dieser Art Design- oder Kunstbüchern vorkommt.

Ich muss zugeben das ich anfangs dieses Feuerwerk an unterschiedlichsten Illustrationen und generellen Inhalten nicht erwartet hätte, ich bin wirklich positiv überrascht und froh Geduld und Gorillas. entdeckt zu haben. Leider findet man oft solche Bücher nicht per Zufall, sondern bekommt es empfohlen und wird auch einfach durch den Buchtitel angesprochen, so geschehen bei mir - die Typografie war es schuld!


Mirrors
Mirrors
DVD ~ Paula Patton
Preis: EUR 12,99

1 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Am Ende fängt es an, 8. März 2009
Rezension bezieht sich auf: Mirrors (DVD)
Wie so oft habe ich den Fehler gemacht mir den Trailer vorher an zu schauen und hatte entsprechende Erwartungen an den Film Mirrors gestellt. Ja ich wollte sogar Mirrors mit Kiefer Sutherland im Kino genießen, doch nach einen ersten Bauchgefühl und einsparen des Kinogeldes habe ich nun gestern Abend den Streifen im heimischen Kino auf der Couch via DVD konsumiert. Bei dem Schauspieler Kiefer Sutherland bin ich selbst nach Jahren immer noch hin und her gerissen, spätestens seit der TV Serie 24, kann ich eigentlich nicht mehr wirklich viel mit ihm anfangen, denn die Figur Jack Bauer hat ihn in meinen Augen zu stark geprägt. Doch um so sicherer war ich das er die Figur des Ben Carson, eines ehemaligen NYPD Polizisten überzeugend spielen kann. Daneben habe ich mich auch auf die Schauspielerin Amy Smart gefreut die unter anderem in den Filmen The Butterfly Effect und Crank sehr überzeugend spielte. Somit habe ich meine ersten Bedenken in Vorfreude auf die schauspielerische Leitung dieser beiden Darsteller verworfen.

Meine Erwartungshaltung von den Geschehnissen und der Machart wurde direkt am Anfang über den Haufen geworfen und man ist mitten drin. Ein brutale Anfangsszene bringt einen schon in die richtige Stimmung und man kann nur ahnen was auf einen zukommen wird. Ausgangspunkt und Mittelpunkt des Schrecken ist ein altes abgebranntes Luxus Kaufhaus, das bewacht werden muss, da sich der entsprechende Versicherungsfall seit Jahren in die Länge zieht. Dieses wurde vor Jahren als Krankenhaus genutzt mit einer psychiatrischen Anstalt, in der Dinge geschehen sind, wie man sie schon von vielen anderen ähnlichen Filmen kennt. Dementsprechend kann man sich als Fan solcher Filme relativ früh schon an einer Hand abzählen wie der Fortlauf sein wird. Doch glücklicherweise werden nicht alle Klischees und Entwicklungen bedient, zwischenzeitlich ist es ein sehr guter und mit klassischen Effekten bestückter Gruselfilm, bei dem man sich ruhig mal erschrecken darf. Andere Teile sind dann doch sehr direkt und brutal und lassen die Atmosphäre von eben genannten Gruselfilm in einen schlechten brutalen Splatterfilm gleiten. Dazu kommt dann noch ein Brise fantastischer Film, der dann das gesamte Konstrukt nicht wirklich abrundet, sondern eher chaotisch werden lässt. Es ist nicht möglich sich auf eine Richtung zu fokussieren und den Verlauf des Filmes als sinnig und spannend an zu sehen. Herz-Schmerz mit Liebe, Beziehungskonflikt, Kinder, Kollegen und Familie ist genau so vertreten wie Specialeffects, große Bilder und Szenarien die einen das Gruseln nahe bringen. Die eigentliche Geschichte und der weitere Hauptdarsteller, die Spiegel, sind zwar immer stärker und immer wieder präsent, doch irgendwie wird er erst zum Schluss, das was ich von Anfang an erwartet habe oder mir zumindest zur Mitte hin gewünscht hätte greifbar. Man könnte auch sagen, am Ende fängt der Film Mirrors meiner Meinung nach erst richtig an!

Der Film Mirrors ist ein netter Grusel-Schocker mit hohem Splatteranteil, zumindest in der 18er Version und man sollte trotz bekannter guter Schauspieler nicht zuviel erwarten. Die schauspielerische Leistung einiger der Darsteller wird durch die teilweise hin und her springende Ausrichtung leider stark beeinflusst und wird ihnen nicht gerecht. Ansonsten ist der Film Mirrors ein sehr guter DVD Kandidat und passt meiner Meinung nach zu Filmen wie z.B. 13 Geister.


Die Geistervilla
Die Geistervilla
DVD ~ Eddie Murphy
Preis: EUR 7,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Eddie wird alt, 15. Juni 2007
Rezension bezieht sich auf: Die Geistervilla (DVD)
Kritik:
Eddie Murphy wird alt, das muss ich einfach mal als Erstes loswerden. Leider scheint es nun langsam aber sicher zu sein, das Eddie Murphy endgültig kein Garant mehr für lustige & gute Unterhaltung ist. Vielleicht sind es auch die Erwartungen die man hat und er selber eigentlich doch nicht so schlecht ist. Dennoch er scheint müde und man vermisst seine Spritzigkeit, wie man sie aus vielen seiner "alten" Filme kennt. Hier und da erkennt man ihn wieder, doch es wirkt gezwungen. Die Story selber ist auch keine neue und alles schon mal da gewesen. Der Film schafft es grade noch mittelklassig zu sein, was evtl. schon zuviel des Guten ist. Das Einzigste was den Film sehenswert macht, sind die sehr guten Kulissen und die zurückhaltenden Spezialeffekte. Diese Beiden sind die einzigen, die den Film vor einer totalen Pleite retten. Man hat mehr von Eddie Murphy und vor allen Dingen Walt Disney erwartet, leider fehlt jeglicher Charme der einen Walt Disney Film auszeichnen würde. Mehr sei an dieser Stelle nicht zu sagen :/

Fazit:
Kann man sich mal auf DVD ausleihen, man verpasst aber auch nix!

Wertung:
2/5


Was das Herz begehrt
Was das Herz begehrt
DVD ~ Jack Nicholson
Wird angeboten von media-summits
Preis: EUR 7,36

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen nichelson kann es halt, 15. Juni 2007
Rezension bezieht sich auf: Was das Herz begehrt (DVD)
Kritik:
Schon früh auf den Film gefreut, denn die Trailer versprachen doch sehr gute Unterhaltung. Dann natürlich die Thematik hatte auch schon eine bestimmte Erwartung ausgelöst und die Besetzung mit Diane Keaton & Jack Nicholson hebten die Erwartungen nochmal ein Stück höher. Viel ist zu den Streifen nicht zu sagen, weil dieser schlichtweg einfach nur als sehr gut kritisiert werden kann Den ganzen Film entlang gibt es sehr viele komische Momente die durch kurze dramatische Passagen nicht überhand nehmen. Ein fabelhafter Nicholson, den ich zumindest noch nie so erlebt habe, wenn man zurück denkt muss man sagen das er wirklich einen sehr sehr guten Komödiant abgibt und vielleicht noch viel früher solche Produktionen hätte beitreten sollen. Ebenfalls unbeschreiblich gut in ihrer Rolle ist Diane Keaton, auch ihr komisches Talent was bisher verborgen blieb entfaltet sich in voller Pracht. Hier hat wirklich die erfahrene Riege die Oberhand und zwar nicht nur im Film selber sondern auch als Schauspieler. Die Inszenierung des kompletten Films macht einfach nur Spass und es gibt zwischendurch immer wieder Steigungen der Komik, das das Kino garnicht mehr ruhig wurde. Einige Situationen kennt man bestimmt auch aus den eigenen Leben und kann es mal aus einen anderen Blickwinkel betrachten und auch mal positiv sehen und mal drübernachdenken . Doch primär macht es einfach nur Spass das Zusammenspiel von Keaton & Nicholson zu bewundern ... evtl. ein neues Comedy Paar? ^^ Zum Schluss hin zieht sich alles ein klein wenig, lässt aber dennoch insgesamt den Film in sehr sehr guten Licht stehen.

Fazit:
Wiedermal ein Film der einfach nur Spass im Kino macht und meiner Meinung nach für jeden was ist. Speziell Paare die evtl. grössere Altersunterschiede zwischen sich haben sollten sich diesen zu Gemüte führen

Wertung:
5/5


Kalender Girls
Kalender Girls
DVD ~ Julie Walters
Preis: EUR 7,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen anspruchsvoll nett, 15. Juni 2007
Rezension bezieht sich auf: Kalender Girls (DVD)
Kritik:
Am Anfang ist man den Film gegenüber sehr skeptisch eingestellt und kann sich kein richtiges Bild davon machen. Er wirkt schon fast ein wenig extrem langweilig, weil nur "Geschnatter" anfangs ist und belanglose Dinge geschehen. Doch nach und nach wird man doch irgendwie interessierter und beschäftigt sich mit den einzelnen Charakteren die im Laufe des Films immer prägnanter werden. Es laufen nebenbei einige witzige kleine Geschichten die einen immer wieder zum schmunzeln bringen. Besonders gut ist die Tatsache, das man den Hauptdarstellerinnen ihre Art und Weise völlig abkauft. Die Idee zu den Aktkalender, der schwierige Weg sich dafür zu entscheiden und letztendlich die Umsetzung der Aktaufnahmen, die doch einiges an Überwindung kosten. Es macht Spass zu sehen wie sich halt die einzelnen Personen im Laufe des Films entwickeln und selbstbewusst werden und ihren grauen Alltag mal eine Abwechslung gönnen und zum Schluss durch ihre Reife eine sehr souveränes Selbstbewusstsein entwickeln und ihren Mann ... ähm Frau stehen einzigster Wehrmutstropfen in meinen Augen, sind die Ausschweifungen nach Hollywood und das leider erst ganz zum Schluss aufgeklärt wird, das der Film auf einer wahren Geschichte beruht, doch das wird nur ganz kurz eingeblendet.

Fazit:
Netter guter Film, den man sich ruhig mal anschauen kann, nix für Actionfans, eher was für Leute mit Lebenserfahrung und die auch mal über sich selbst lachen können. Denn nur so kann man die Komik in einigen Dialogen sehr gut nachempfinden ein Frauenfilm *g* den sich auch die Männer anschauen können.

Wertung:
4/5


Shanghai Knights
Shanghai Knights
DVD ~ Owen Wilson
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 19,35

1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen chan rettet etwas, 15. Juni 2007
Rezension bezieht sich auf: Shanghai Knights (DVD)
Kritik:
Erster Gesamteindruck eher naja, es ist wieder leider ein typischer Klamaukfilm geworden, wie nicht anders zu erwarten ist. Die Story selber ist auch irgendwie bekannt und erinnert an viele andere Filme. Es geht um ein wertvolles "Schmuckstück" was einen immens hohen ideellen Wert hat. Es stirbt ein Famileinmitglied, was es gilt zu rächen. Es finden welche zusammen die wohl nie für einander gedacht waren. Es gibt den Guten und den Bösen und den Chaoten. Es werden viele Querverweise zu Persönlichkeiten aufgebaut, die man witzig finden kann oder auch teilweise lästig. Insgesamt kann man wiedermal sagen, das der grossartige Jackie Chan den ganzen Film rettet. Es ist immer wieder erstaunlich was dieser "Mensch" zu stand bringt. Es werden wieder sehr akrobatische Stücke gezeigt die teilweise schon aus Chan Filmen bekannt sind, aber auch sehr gute Neue. Er scheint sich wirklich teilweise immer mehr zu übertreffen und hoffen wir mal das er uns noch lange mit seinen Kampfkünsten unterhalten wird. Erwähnenswert ist noch der Böse, den man überraschender Weise doch den Bösen abkauft, bis zum Ende!

Fazit:
Wer Jackie Chan mag und Kampfsport sowieso, muss sich den Film anschauen. Insgesamt sind die Kampfszenen wirklich einen Kinobesuch wert, ansonsten ist der Film eher mittelmässig und die Gageinlagen funktionieren nicht immer wie gewollt :>

Wertung:
3/5


Seite: 1 | 2