Profil für Nicole > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Nicole
Top-Rezensenten Rang: 77.994
Hilfreiche Bewertungen: 31

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Nicole (München)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Die Organuhr - leicht erklärt
Die Organuhr - leicht erklärt
Preis: EUR 6,99

5.0 von 5 Sternen Einfach verständlich - gut für Einsteiger oder "Wiederauffrischung", 21. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wer schon einmal von Traditioneller Chinesischer Medizin (TCM) gehört hat, dürfte auch vpm der Organ-Uhr gehört haben. Lothar Ursinus erklärt in seinem Büchlein die "Hochphasen" einzelner Organe und zeigt dadurch Möglichkeiten für einen optimaleren Tagesablauf auf. Dabei verliert er nicht in langen Erklärungen, sondern kommt klar auf dem Punkt. Als Einsteiger-Werk oder zur Wiederauffrischung vorhandener Kenntnisse empfehlenswert. Wer sich bereits intensiver mit TCM beschäftigt hat, dürfte hier nichts Neues finden.


Das erleuchtete Gehirn: Mit Schamanismus und Neurowissenschaft das Geheimnis gesunder Zellen entdecken
Das erleuchtete Gehirn: Mit Schamanismus und Neurowissenschaft das Geheimnis gesunder Zellen entdecken
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Und es geht doch! Bitte mehr von solchen Arbeiten!, 21. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dieses Buch erschien in meiner Empfehlungsliste und ich muss zugeben, der Titel machte mich neugierig. Schon beim Lesen des Klappentextes wusste ich, ja, dieses Buch MUSS ich lesen, denn zu oft habe ich mich schon darüber geärgert, dass Wissenschaft und "altes Wissen" (hier Schamanismus) gegeneinander abgrenzend anstatt einander ergänzend gesehen wird.

Das Buch selbst ist für meine Begriffe leicht und verständlich geschrieben. Jedoch hatte ich bereits Vorkenntnisse, weswegen diese Einschätzung eventuell für manch anderen nicht sonderlich zutreffend ist. Sehr empfehlenswert ist neben der Theorie auch der ausführliche Praxis-Teil, der das Buch zu einem schönen Arbeitsbuch macht, was man sicher öfter in die Hand nehmen kann. Eventuell muss man das Programm für sich selbst hier und da etwas abwandeln (tat ich übrigens auch. Hören Sie hier am besten auf sich selbst). Etwas nervig allein fand ich die Fallbeispiele, die mir ein wenig zu amerikanisch und zu "effektheischerisch" daher kamen. Das ist allerdings ein kultureller Unterschied, weswegen ich keinen Stern abziehen möchte.

Insgesamt ein sehr empfehlenswertes (Arbeits)Buch, was auch wirklich zu Resultaten führt. Möge es noch viele weitere Beispiele von erfolgreichen Zusammenarbeiten aus Wissenschaft und (spiritueller) Heilung geben. Ich würde es mir wahrhaft wünschen!


Noch ein Martini und ich lieg unterm Gastgeber: Dorothy Parker Eine Biografie
Noch ein Martini und ich lieg unterm Gastgeber: Dorothy Parker Eine Biografie
Preis: EUR 10,99

3.0 von 5 Sternen Potenzial verschenkt!, 21. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Es gilt zu loben, dass Frau Karl sehr sauber und akkurat recherchiert hat. Leider schafft sie es aber nicht, diese Menge an Daten und Fakten in ansprechender Weise zu präsentieren. Mir, und das ist natürlich meine rein subjektive Meinung, ist ihr Stil zu dröge und steht im völligen Gegensatz zu Dorothy Parkers Sprachwitz und beißenden Zynismus Dazu kommt, dass manche Stationen aus Dorothy Parkers bewegtem Leben zu langatmig beschrieben werden. An anderen Stellen "hüpft" die Autorin dann und der Leser muss sich fragen, wie es zu den Umbrüchen kam.

Ein Gutes hat die "Daten-Sammelwut" aber: Die zahlreichen Zitate Dorothy Parkers machen die Biografie halbwegs erträglich, so dass ich das Buch nicht schon nach 50 Seiten beiseite gelegt habe. Es wäre auch schade gewesen, denn man erfährt viel Interessantes und manchmal auch Schockierendes über eine große Dame der amerikanischen Literaturwelt.

Festzuhalten bleibt, dass die Biografin der schillernden Dorothy Parker nicht annähernd gerecht wird und damit viel Potenzial verschenkt hat. Wie schon jemand anders hier schrieb: Lesen Sie besser die Werke von Dorothy Parker selbst. Dem Fazit kann ich mich nur anschließen. Leider!


Mit Konfuzius zur Weltmacht: Das chinesische Jahrhundert
Mit Konfuzius zur Weltmacht: Das chinesische Jahrhundert
Preis: EUR 15,99

3.0 von 5 Sternen Aufsatz-Sammelsurium mit Konfuzius als "Bindemittel", 12. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Positive zunächst: Die Herren Aust und Geiges beherrschen einen flüssigen Schreibstil und so ist das Buch recht schnell gelesen. Frage ist allerdings, was man von diesem Buch erwartet. Für einen ersten Einblick in das "Reich der Mitte" (bei fast völliger Unkenntnis?) mag das Buch vielleicht taugen. Wer allerdings detaillierte, sauber recherchierte Hintergründe auf Basis einer ausgewogenen Berichterstattung erwartet, dürfte enttäuscht werden. Wer solides Wissen über Konfuzius erwartet ebenso. Konfuzius dient hier lediglich als "Kleister", wo sonst ein durchgängiger roter Faden fehlt.

Auch betrachten mir die beiden Herren China zu sehr durch eine rosarote Brille. Leider führt zu gleich mehreren arg konstruierten Vergleichen zwischen China und entweder den USA oder Europa. Platter Tenor: die USA und Europa gehen den Bach runter. Die angeführten Beispiele hinken jedoch allesamt, wenn man sich die wirtschaftlichen und politischen Hintergründe einmal genauer anschaut und damit wird zu sehr nach der Prämisse "Was nicht passt, wird passend gemacht" vorgegangen. Unter anderem führt es auch dazu, das "Unliebsames" marginalisiert wird. Fehlende Rechtsstaatlichkeit, Korruption, Misswirtschaft, massive Umweltschäden, Zwangsumsiedlungen usw. werden für meinen Geschmack nicht ausreichend beleuchtet. Allerdings hätten sich damit die Autoren auch in die eigenen Knie - pardon! - ins Konzept geschossen, denn diese "Unliebsamkeiten" sind mit Konfuzius und seiner Lehre nämlich nicht vereinbar.

Und damit führt sich das Buch selbst ad absurdum. Schade, denn viele Teile der konfuzianischen Lehre lassen sich - vielleicht etwas modernisiert - auch für das heutige Leben noch anwenden. Ich empfehle hier gern Konfuzius "Gespräche" und von Yu Dan "Konfuzius im Herzen". Letztere ist eher populärwissenschaftlich, stellt aber dennoch ein guter Einstieg dar.


Damen V-Neckholder Top Promodoro 1037, schwarz, weiß, lila, rot, rosa & türkis
Damen V-Neckholder Top Promodoro 1037, schwarz, weiß, lila, rot, rosa & türkis
Preis: EUR 8,16 - EUR 12,99

5.0 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt, 2. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Auf der Suche nach einem schwarzen Neckholder-Top bin ich auf dieses hier gestossen und dachte, für den Preis kann man eigentlich nichts falsch machen. Das Gefühl hat sich auch bestätigt. Es ist nichts besonderes, aber eben ein nettes Basic wie man es hin und wieder benötigt. Was die Grösse angeht muss ich sagen, dass ich mich aufgrund anderer Bewertung für eine Nummer grösser als normal entschieden habe. Das war generell nicht ganz verkehrt, aber wenn sich die Grössen nicht massiv unterscheiden sollten, hätte meine übliche Größe wahrscheinlich auch gerecht. Ich werde es bei Gelegenheit mal testen.

Nachtrag: In der Zwischenzeit habe ich das Shirt tatsächlich in M bestellt. Nach kleiner Verzögerung (Falschlieferung, die aber umgehend und sehr professionell geklärt wurde) inzwischen das Shirt erhalten und getestet. Fazit: passt auch. Ich würde hier, im Gegensatz zu anderen Meinungen, von ca. einer halben Größe Unterschied sprechen. Aufgrund der professionellen Art des Verkäufers auch nachträgliche Erhöhung auf 5 Punkte.


Fatwa - Vom eigenen Mann zum Tode verurteilt
Fatwa - Vom eigenen Mann zum Tode verurteilt
von Jacky Trevane
  Taschenbuch

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Zweifelhaft bis unglaubwürdig!, 30. März 2013
Bücher über Ehen mit psychopathische Kontrollfreaks, dieses ist ein weiteres davon. Leider auch eins, das so ziemlich jedes Klischee mitnimmt, dass es über den Islam gibt. Und das halte ich bei der Stimmung gegen den Islam heutzutage sogar für gefährlich! Selbst wenn ich zugute halte, dass dieses Buch vor ca. 30 Jahren beginnt und vielleicht noch nicht soviel über Ägypten und den Islam bekannt war, muss ich mich doch sehr über die ausufernde Dämlichkeit (Naivität reicht da als Wort leider nicht mehr) und Unkenntnis der Autorin gegenüber dem arabischen Kulturraum wundern. Und schlecht recherchiert worden ist teilweise auch. Aber von Beginn an:

Jacky, eine 23jährige Engländerin fliegt zum letzten Urlaub mit ihrem (Fast-Ex-)Freund nach Ägypten. Auf dem Weg zum Hostel verlieren beide sich und Jacky verstaucht sich zudem den Knöchel. "Aufgelesen" wird sie von Omar, einem jungen Ägypter sowie seinem Bekannten. Un den Knöchel zu verarzten nimmt Omar sie mit heim und seine Familie Jacky auf. Der (Fast-Ex-)Freund ist schnell vergessen, denn Jacky verliebt sich Hals über Kopf in Omar und er in sie. Und nach 10 Tagen wird geheiratet. Das klingt schon ziemlich märchenhaft. Wenn man noch dazu nimmt, dass Jacky weder was über Omar und seine Familie weiß (noch nicht einmal den Nachnamen!), noch über Ägypten geschweige den über den Islam (Mit Abstand dümmlichste Frage "Warum betest du den Kleiderschrank an?") weiß man eigentlich von vornherein, dass diese Beziehung wohl auf äußerst wackligen Füßen steht. Eine der Schlüsselszenen dieses Buches war für mich das erste gemeinsame Essen, bei dem Jacky den Faux-Pas begeht auch mit der linken Hand zu essen (meiner Meinung nach Grundlagenwissen und auch vor 30 Jahren gab es schon Reiseführer in denen so etwas drin steht). Als die Mutter der Familie den darüber erzürnten Vater zu beschwichtigen versucht, bekommt sie als Antwort heftigst eine gewischt und zwar so sehr, dass die eine Gesichtshälfte am nächsten Tag dunkellila ist. Bei den meisten Frauen hätten hier nicht nur alle Alarmglocken geschrillt, sie hätten wohl auch recht schnell den Weg ins nächste Hotel gesucht. Jacky schenkt diesem Vorfall allerdings relativ wenig Beachtung. Vielleicht macht ja Liebe wirklich blind... Die Augen werden ihr allerdings langsam aber sicher in ihrer Ehe geöffnet. In nullkommanix schwanger (auch vor ca. 30 Jahren gab es schon vernünftige Verhütung, sogar in Ägypten) und mit fast keinem Geld sitzt sie im Haus der Schwiegereltern fest, wenn sie nicht gerade in der englischen Schule unterrichten darf. Dort trifft sie auf eine Kollegin aus England, die ebenfalls von ihrem Mann misshandelt wird. Ihr gelingt die Flucht. Jacky selbst bringt ihr erstes Kind in England zur Welt, kehrt aber auf mir unerfindlichen Gründen (ja, auch das muss wohl Liebe sein) nach Ägypten zurück. Und wird prompt in der Stillzeit wieder schwanger (und ja, auch vor 30 Jahren war bekannt, dass man während des Stillens durchaus wieder sofort schwanger werden kann). Allerdings verliert sie das Kind, nicht zuletzt auch aufgrund einer Prügelattacke von Omar. Später bekommt sie noch eine zweite Tochter. Wie viele Frauen versucht Jacky lange Zeit das Verhalten ihres Mannes "schön zu reden" und die Schuld bei sich zu suchen. Das ist auf der einen Seite (bedingt) verständlich, wird aber leider auch sehr klischeehaft beschrieben. Schlussendlich flieht Jacky mit ihren beiden Töchtern. Dies fällt rein rechtlich unter Kindesentführung, aber hier habe ich ausnahmsweise Verständnis. Welche Mutter flieht schon ohne ihre Kinder.

Ich möchte nicht absprechen, dass die Geschichte sich eventuell wirklich so zugetragen hat. Dennoch wirkt sie sehr romanhaft und ich kam nicht umhin mich des öfteren zu fragen, ob ich hier einen Roman lese oder eine Lebensgeschichte. Das liegt aber auch daran, dass es mir schier unbegreiflich ist, wie man so offenen Auges in sein Verderben rennen kann. Gibt es wirklich so unbedarfte Frauen? Zweifeln an der Authentizität der Geschichte lassen mich auch eine "Unsauberheiten", die mit dem Titel schon beginnen. Eine Fatwa ist kein Todesurteil, wie hier suggeriert wird. Feiertage sind falsch beschrieben. Und Mekka liegt auch von Kairo nicht im Osten. Das sind nur die allergröbsten Schnitzer. Dies bewirken allerdings, dass das Buch über weite Stellen recht unglaubwürdig erscheint. Das einzig Positive ist, es lässt sich flüssig lesen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 25, 2013 5:26 PM CET


Shades of Grey - Geheimes Verlangen: Band 1 - Roman
Shades of Grey - Geheimes Verlangen: Band 1 - Roman
Preis: EUR 9,99

22 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Gut, dass ich nicht die Lektorin war..., 16. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
... denn bei mir wäre der Roman in die berühmte Ablage "Rund" befördert worden und ich hätte schlussendlich wohl meinen Job verloren, weil die Konkurrenz das ungemeine Potenzial in dem Werk erkannte. Oder den Zeitgeist oder beides. Oder was auch immer. Tatsache ist, es fand sich jemand, der hat diesen Schund veröffentlicht.

E.L. James dürfte inzwischen reich und sehr glücklich sein. Zumindest schaut sie auf dem Foto ihrer Homepage so aus. Warum ich mir diese ansehe? Ich wollte wissen, was die Dame sonst noch so schreibt. Nun, vorrangig schreibt sie wohl viel auf Twitter. Respekt, es sind über 15.000 Tweets... Mitteilungsbedürftig ist sie, das muss man ihr lassen. So ist unter anderem mal der Klempner zu Besuch etc. Apropos Handwerk: Das schriftstellerische Handwerk der guten Dame ist leider vor allem in puncto Stil eher rudimentär ausgeprägt. Auch scheint ihr Wortschatz entweder nicht ganz ausgefeilt zu sein oder sie hat ihn bei diversen Blackouts beim Schreiben zwischenzeitlich verloren. Vielleicht hat sie auch nur gewisse Wörter und Wendungen besonders lieb. Was auch immer der Grund war, ich las immer wieder das Gleiche und dachte an einen spontanen Crossover mit "Täglich grüßt das Murmeltier". Eine rot anlaufende Anastasia. Ein makelloser Christian Grey. Den Namen "Christian Grey" finde ich wiederum ganz hervorragend getroffen. "Der graue Christ" - wenn das nicht "Futter" für etliche Literaturstudenten und Seminararbeiten gibt! Ebenso "Anastasia Steele" - Die Dame, die wieder auferstehen soll und hart wie Stahl ist das unschuldige Geschöpf auch noch. Toll!

Leider wird diese sorgsame Durchdachtheit von mehreren Unlogiken torpediert und zwar immer dann, wenn Christian Grey (der übrigens für einen Milliardär im Alter von 27 Jahren erstaunlich wenig Ecken und Kanten hat und so kommt man sicher nicht an die Spitze!) mal wieder gegen alles entscheidet, wofür er eigentlich so steht (und das ist nicht viel!). Infolgedessen ergeben sich etliche "Premieren", die alle wie im großen Theater ganz, ganz wunderbar laufen. Nun sagt man zwar in Theaterkreisen, dass jeder gelungenen Premiere eine misslungene Generalprobe vorsteht, leider wird aber der Leser nicht Zeuge dieser. Erstaunlich, wo doch sonst jedes überflüssige Detail breit getreten wird. Dieser Umstand hat leider auch zur Folge, dass sich dieser Roman irgendwann einfach nur noch wie Kaugummi zieht.

Wo ich anfangs gleich mehrfach lauthals gelacht habe (mein Nachbar dürfte sich wundern), machte sich mit fortschreitendem Lesen erst Langeweile und dann wirklich auch Ärger breit. Folgerichtig habe ich da Buch auch nicht zu Ende lesen können, weil "schön trinken" wollte ich es mir nicht....
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 16, 2013 10:34 PM CET


Seelenunruhen
Seelenunruhen
von Holly Loose
  Broschiert
Preis: EUR 16,00

5.0 von 5 Sternen Ein Kleinod moderner Lyrik, 10. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Seelenunruhen (Broschiert)
Es gibt Bücher, die liegen ganz lange auf meinem Wohnzimmertisch. Nicht, weil ich etwa nicht zum lesen komme, sondern weil ich sie immer schnell greifbar haben möchte. Dieses ist eins davon, denn für mich ist "Seelenunruhen" ist ein Kleinod der modernen Lyrik - nachdenklich tiefgründig und für mich manchmal auch schmerzlich zu lesen, da die Gedanken doch schnell einmal ins eigene Leben abschweifen. Es fällt mir schwer einzelne Gedichte hervor zu heben, dennoch möchte ich besonders auf die Kurzgedichte verweisen. Nicht nur, weil ich Kurzgedichte liebe, sondern weil es auch eine Kunst ist in aller Kürze die richtigen Worte zu finden und eine prägnante Aussage zu treffen.

Absolut passend dazu sind auch die Illustrationen von Nicole Altenhoff. Wo häufig Illustrationen "nur" als schmückendes Beiwerk oder als Gefälligkeit fürs Auge dienen, erzählen diese selbst kleine Geschichten, wenn man nur einmal genauer hinschaut. Zusammen mit mit der musikalischen Umsetzung durch endwerk ist hier ein Gesamtkunstwerk entstanden, das ich jedem nur uneingeschränkt empfehlen kann. Am besten gleich zweimal kaufen: eins behalten und das andere an einen lieben Menschen verschenken, denn dieses Buch sollte noch ein bisschen bekannter werden... :)


Blau Korsett, Leger
Blau Korsett, Leger

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hübsches Teil - allerdings mit "Haken und Ösen"...., 5. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Blau Korsett, Leger (Textilien)
Das Wortspiel im Titel ist durchaus beabsichtigt. Die Corsage wird vorn mit vielen kleinen Haken geschlossen. Das gute ist, man muss nicht befürchten, dass sie aus welchen Gründen auch immer auf geht. Die schlechte Nachricht ist, es nervt. Wer sich jetzt fragt, warum die Corsage denn bitte aufgehen sollte, dem mag ich folgendes mitteilen. Halt ist hier eher weniger gegeben. Die "Stäbe" scheinen mir nämlich aus Pappe zu sein. Die Schnüre haben auch eher meiner Erheiterung gedient, sind sie doch aus Satin (geht schnell durch) und dazu noch nicht klassisch geschnürt. Oder ganz genau: sie sind schon mittig geschnürt, allerdings hat man ein Band von oben und eins von unten geschnürt und in der Mitte sind beide Schnüre nicht verbunden. Ich habe mir beim Anprobieren mal den Spass gemacht und beide Bänder verknotet, damit ich besser zuziehen kann. Ging natürlich 3x auf... :-)

So viel zum negativen. Positiv anzumerken ist, dass das Muster auch "live" wirklich sehr, sehr schön ist. Und das ist auch der Grund, warum ich die Corsage behalte und selbst eine vernünftige Schnur und stabilere Stäbe einsetze. Dennoch leider nicht mehr als 3 Sterne


This Is Me
This Is Me
von Ian Thorpe
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 21,56

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen must read for those who love swimming, 22. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: This Is Me (Gebundene Ausgabe)
I am not much a fan of autobiographies when it comes to sports because most of them are very bluntly speaking.... boring! However being a passionate swimmer myself and of course having seen most of the worldchampionchip / olympic races in front of the TV I had to buy this book. And I was surprised! Surprised by the openness of Ian Thorpe describing his feelings in and outside the pool and surprised that he has so many interests apart from swimming. And while reading I understood more of swimming techniques and some I could use for myself. Probably the biggest win for me! :-)


Seite: 1 | 2