Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für steve_be > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von steve_be
Top-Rezensenten Rang: 58.186
Hilfreiche Bewertungen: 616

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
steve_be "steve_be" (Bremerhaven)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
pixel
Real Live
Real Live
Wird angeboten von all-my-music-rheingau
Preis: EUR 14,99

29 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das beste regulär erschienene Live-Album, 11. März 2005
Rezension bezieht sich auf: Real Live (Audio CD)
Dies ist das beste reguläre Live-Album (wenn man die Bootleg-Series-Nachveröffentlichungen mal ausßen vorlässt). Die Songauswahl mag zwar den Eindruck vermitteln, als wäre der Meister hier "auf Nummer sicher" gegangen, aber was hier entscheidend ist, ist die Spielfreude der gesamten Band. Man kann sich so richtig in das Live-Geschehen hinein versetzen. Großen Anteil daran hat auch Mick Taylor, der Ex-Stone, der auf der dokumentierten Tour die Gitarre bediente. Ein wirklich grandioses Zusammenspiel. Schade, dass man hier offensichtlich leider kien komplettes Konzert festgehalten hat, aber dennoch: Das am meisten unterschätzte Album von His Bobness, welches ich kenne!!! Kauftipp!!!


Life
Life
Preis: EUR 7,99

4 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kurz vor dem Comeback!, 21. Januar 2005
Rezension bezieht sich auf: Life (Audio CD)
Zugegeben: Der Abschluss ("We never danced") fordert echt dickes Fell und das völlig überproduzierte Synthiegejaule ist manchmal nervig. Aber: die Songs und die Komposition haben es in sich. Anhören sollte man "Prisoners", "When your lonely heart breaks", "Inca Queen", "Mideast Vacation". Echt ein passables Werk, welches man immer mal wieder gerne auflegt. Kauftipp!


American Stars'n Bars
American Stars'n Bars
Preis: EUR 9,99

16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen gute Mischung aus Country und Crazy-Horse-Krachern: 4 Stars!, 13. Februar 2004
Rezension bezieht sich auf: American Stars'n Bars (Audio CD)
Ich habe etwas länger gebraucht, um zu entscheiden, ob ich diesem Werk 3 oder 4 Sterne geben sollte. Also, es wirkt stellenweise leicht zusammengewürfelt, auch wenn die eizelnen Teile gut sind:
COUNTRY: Hier ist "Stars Of Bethlehem" vorzuheben. Spaß macht auch "Saddle Up The Palomino" (es geht hier hauptsächlich um..naja..Männerthemen) und "The Old Country Waltz". Letzterer Titel ist auch wörtlich zu nehmen. Beeindruckend bei TOCW und SUTP ist, dass der Mesiter guten Country bietet und dabei es gerade noch vermeiden kann, kitschig zu wirken
CRAZY HORSE: Über Like A Hurricane muß ich nicht viel schreiben, hier in der ersten Studioversion zu hören. Einfach ein geniales Lied, spätere Einspielungen (wie auf Weld) jedoch ein ganzes End besser. In "Bite The Bullet" und "Homegrown" geht es in krachiger Garagen-Brachialität um Frauen und Kräuterzigaretten.
Das Lied "Will To Live" ist solo eingespielt und verbreitet eine sehr schöne Atmosphäre.
LAH und WTL sind die besten Tracks des Albums und berechtigen zu den vier Sternen
Auch das Cover passt zu den Themen: Der Meister, besofffen auf dem Glasboden vor einer Theke liegend, Ansicht von unten.
Fazit: Nicht eines seiner besten Werke, welches aber absolut Spaß und gute Laune macht!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 23, 2015 7:11 PM CET


Chain Gang of Love
Chain Gang of Love
Wird angeboten von DVD Overstocks
Preis: EUR 7,47

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ganz gut, könnte noch besser sein, 12. Januar 2004
Rezension bezieht sich auf: Chain Gang of Love (Audio CD)
Den Melodien kann ich ruhigen Gewissens 5 Sterne geben. Ja, und der Vergleich The Jesus and Mary Chain meets Phil Spector/Blondie passt auch. Was mich derbe stört ist, dass die gelungenen Melodien mit einem zum Teil heftigen und m.E. auch unpassenden Gezische, nachempfundenen Vinylgeknister und relativ billig klingenden Drumcomputern untergepflügt und in den Hintergrund gedrängt werden. Schade! Aber das ist sicherlich Geschmackssache. Kurzum: Gut gemachter Garage-Pop mit trotz alldem hohem Funfaktor! Und mit der Hoffnung auf die nächste, noch bessere Scheibe des Nord-Duos.


Hawks & Doves
Hawks & Doves
Preis: EUR 7,99

9 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Eine zweischneidige Sache..., 12. Januar 2004
Rezension bezieht sich auf: Hawks & Doves (Audio CD)
Jaja, die 80er-Jahre waren eine Zeit, in der der Meister neben der Musik auch viele andere Sachen um die Ohren hatte...
Deshalb ist diese Scheibe auch eine zweischneidige Sache: Die erste Seite (wenn man von der LP-Fassung ausgeht) würde fünf Sterne bekommen: Little Wing, The Old Homestead und Captain Kennedy gehören zu den besten Akustik-Songs, die uns Mr. Young je zu Ohren gebracht hat. Interessante Texte, super arrangierte Songs, aber dann kommt es zur Katastrophe: Belangloses Country-Gedudel (Stayin' Power), Pro-Gewerkschafts-Gedfidel (Union Man) und ein unsägliches Reagan-Support Gedudel, auch wenn es vielleicht ironisch gemeint ist (Hawks & Doves). Eigentlich kann man sich die komplette Seite (sprich 2. Hälfte der CD) schenken. Der Country, den er hier bringt, bleibt weiter unter seinen Möglichkeiten. Beispiele für besseren Neil-Country finden sich zuhauf auf Comes A Time oder Old Ways


Freedom
Freedom
Preis: EUR 8,99

4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Back On The Track, 22. Dezember 2003
Rezension bezieht sich auf: Freedom (Audio CD)
Endlich, Neil ist wieder dort, wo er hin gehört: On Top!!!!
Ein wirkliches Ausnahme-Album, bei dem man gar nicht weiß, wo man anfangen soll:
Zuerst die für Neil typische "Zange" mit "Rockin in the free world", der musikgewordene Ausdruck des Zeitgeistes anno 1989, welche das Album umschließt: Vorne die akustsiche Version, hinten eine elektrsiche Version mit der Brachialität einer Abrissbirne, wow!!!
Dazwischen gute, elektische Stücke wie "Crime In The City" und "Don't Cry"; bei letztgenannten sollte man ernsthaft aufpassen, dass die Lautsprechermembranen nicht herausfallen, denn der Ausbruch bzw. das Soli vom Meister kommt eher unerwartet.

Sehr schön auch die Balladen "Wrecking Ball" und "Hanging On A Limb".

Erwähnenswert auch die sehr gelungene Neuauflage des Motown-Klassikers "On Broadway" oder "Eldorado", welches eine ganz tolle wildwest-Stimmung einfängt. Sehr gut auch, dass "Too Far Gone" endlich zu später Ehre des Releases kommt (Stück stammt von 1976).

Dieses Album ist m.E. auch ein sehr guter Einstieg in die Musik von Neil Young, da es sehr viele Facetten abdeckt.

Wer kann, sollte sich auch die kurz vorher erschienene "Eldorado-EP" besorgen, auf dem die beiden Kracher "Heavy Love" und "Cocaine Eyes" zu hören sind.


Everybody's Rockin'
Everybody's Rockin'
Wird angeboten von dutchtoni
Preis: EUR 17,69

6 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ganz unten, tiefer geht's nicht!, 25. November 2003
Rezension bezieht sich auf: Everybody's Rockin' (Audio CD)
Ich finde Neil's Alben aus den 80ern nicht schlecht, denn es war auch eine sehr kreative Phase, in der neue Stile ausprobiert wurden. Old ways und Trans haben daher durchaus ihre Reize, obwohl sie wirklich Geschmackssache sind.
Aber: Was ist denn hier passiert? Selbt Amazon schreibt: "Führen wir nicht oder nicht mehr", mit so etwas sollte man die Lagerhallen auch wirklich nicht zustellen:
Die Skala 1-5 reicht eigentlich zum Bewerten nicht weit genug nach unten:
35 Minuten völlig belangloses Rockabilly-Gedudel. Zwischendurch denkt man: Ich halte durch bis "Wondering", das habe ich live gehört und das hörte sich gut an. Aber Pustekuchen, selbst hier nur billigster Abklatsch von sich selbst. Beim gesamten Rest stellen sich die Ohren (gut so!) auf Durchzug.
OK, 35 Minuten überstanden und ab ins Archiv zum Zustauben, denn: JEDES andere Neil-Album ist Lichtjahre besser!
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 22, 2010 1:37 AM MEST


Re-Ac-Tor
Re-Ac-Tor
Preis: EUR 8,99

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Durschnittlicher, sehr harter Gitarrenrock, 31. Oktober 2003
Rezension bezieht sich auf: Re-Ac-Tor (Audio CD)
Die letzte Scheibe, die Anfang der 80er auf Reprise rauskam, bevor der Meister zu Geffen wechselte, um noch skurrilere Sachen rauszubringen. Sehr harter, gitarrendominierter Rock, Verzerrer ist durchgängig bis Anschlag aufgedreht.
Sollte auch zu Hause sehr sehr laut gehört werden. Highlights auf der Scheibe sind: "Southern Pacific" (der beste Zug-Song, den es gibt) und das absolut meisterliche "Shots" (allerdings schon 1978 zu besten Rust Never Sleeps-Zeiten eingespielt), welches die Scheibe mit einem echten Knall enden lässt. Wirklicher Müll ist dagegegen "T-Bone", einziger Text ist "Got mashed potatoes, ain't got no T-Bone", der fast 10 Minuten lang zu einer absolut monotonen Melodie wiederholt wird. "Motor City" bietet textliche Verirrungen (...there's too many Datsuns in this town), begleitet mit einer beinharten, an griechische Folklore erinnernden Melodie.
Das Album ist qualitativ und kreativ zwar Lichtjahre von Krachern wie "Zuma", "Rust Never Sleeps" oder auch späteren Werken mit Crazy Horse ("Sleeps with Angels" oder "Ragged Glory")entfernt, aber insgesamt ein noch gutes Album für Neil. Und ein Album, dessen Niveau andere Künstler während der gesamten Karriere nicht erreichen.


Greendale (CD + DVD)
Greendale (CD + DVD)
Preis: EUR 22,31

5 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gähn, 17. Oktober 2003
Rezension bezieht sich auf: Greendale (CD + DVD) (Audio CD)
Die Scheibe ist - gelinde gesagt - langweilig. Eine Gitarre, Bass und ein omnipräsentes Schlagzeug. Über 70 Minuten Songs, die oft nur aus zwei Akkorden bestehen, musikalisch (bis auf zwei Ausnahmen) völlig irrelevant. Textlich kommt Neil mit einer amerikanischen Kleinstadtstory daher, inclusive reichlich abgedroschener Klischees. OK, Neil Young war nie ein Geschichtenerzähler wie bspw. Dylan. Das Reduzierte kann ja auch seinen Reiz haben (siehe Sleeps With Angels) doch hier wirkt es, auch nach mehrmaligem Hören, echt boring. Was OK ist ("Be The Rain") wird dann leider durch die spartanische Instrumentierung und diese komische Flüstertüte wieder reduziert.
Immerhin, besser als Are You Passionate, aber für ein Neil Young-Album eigentlich enttäuschend. Und bestimmt keins für den Einstieg.
Die 3 Sterne erhält es für die Rundheit (es erscheint als Gesamtwerk und ungestückelt) und die wirklich ausgezeichnete Live-DVD, in dieser Version klingen die Stücke erheblich besser.


Tonight's the Night
Tonight's the Night
Preis: EUR 7,99

15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Meisterwerk der Melancholie, 26. September 2003
Rezension bezieht sich auf: Tonight's the Night (Audio CD)
Eines der besten Neil-Alben, aus seiner schwarzen Phase. Ich habe einige Zeit gebraucht, um das Album wirklich zu erfassen. Es gehört zu seinen besten. Höhepunkte sind "Albuquerque", "Lookout Joe", "Come on Baby Let's Go Downtown" und "Tonight's The Night" (elektrische Version). Ein Album, welches sehr persönlich ist, und von Tod und Enttäuschung handelt. Von Musik und Text her echt die volle Punktzahl.
ABER: Die Überspielung auf CD ist katastrophal. Es hört sich wirklich so an, als hätte man einen 70er-Jahre-Kassettenrecorder neben einen Plattenspieler gestellt. Also: Wer das Werk in Vinyl besitzt, wartet auf den (hoffentlich baldigen) Re-Release!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7